Ergebnis 1 bis 29 von 29

Thema: es wird kälter- außenhaltung?

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27

    es wird kälter- außenhaltung?

    also nun wird es ja doch kälter, nächste woche sind in unserer region für die nacht zweistellige minusgrade angegeben. meint ihr, unsere zwei kaninchen können weiterhin draußen bleiben? sie haben eine holzhütte und genügend unterschlupfe. hmmm....

    danke für eure tipps.

  2. #2
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Wenn die Tiere bereits seit letztem Herbst draußen sind und entsprechendes Winterfell aufgebildet haben, können sie ohne Probleme draußen bleiben. Ordentlich Stroh einstreuen, richtig füttern (Knollengemüse) und dann passt das schon ;-)
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  3. #3
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    hi! danke für deine antwort! sie sind seit juli draußen und ich finde besonders unser weibchen sieht aus wie ein aufpufftes wollknäuel, so viel und so dickes fell hat sie bekommen. ihr partner sieht nich unbedingt felliger aus, aber vllt hat er mehr an unterwolle bekommen. knollengemüse? was meinste da speziell? leider fressen die beiden nicht alles und sind ziemlich wählerisch.
    da sie seit ca. drei tagen kaum noch aus ihrer holzhütte rausgekommen sind, habe ich die jetzt zugemacht, weil es ziemlich windig ist, damit es nicht reinzieht, ich hatte zwar nur eine ganz kleine luke freigelassen, aber sie kommen ja eh nicht raus. ich habe die hütte mit ganz viel stroh gedämmt, das vollgestrullte nehme ich raus, damit es nicht kalt wird und sie trocken sitzen. die wasserflasche friert nicht ein so, ich schätze, die dämmung genügt - noch! es soll noch kälter werden. meinst du, um ein bißchen mehr energiereich zu füttern für diese kalten tage, kann man auch mal ne hirserispe geben oder so? mach mir schon sorgen....

  4. #4
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    27
    Meine Meeris sitzen auch draußen und finden das egal wie kalt saugut, glaube das gefällt dennen fast besser als wenns soo super warm ist.. Ordenlich den Stall mit Stroh ausstopfen das sollte zu dem häuschen genügen, nur Zugluft sollten Sie keine bekommen.

    Und ich mach es immer wenn es so super Kalt ist dann Füttere ich (abgeguckt von Opa) gekochte, gestampfte kartoffeln mit Haferflocken die kartoffeln sollten beim Füttern noch warm sein dann haben die hasis und die meeris was warmes im bauch..

  5. #5
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Mit Knollengemüse meine ich Karotte, Sellerieknolle, Fenchel, Pastinake, Petersilienwurzel .. dazu ein ordentliches Maß an Kohlgemüse wie zB Wirsing, Blaukraut, Weißkraut, Broccoli (wenn die Tiere bis dato keinen Kohl kennen, dann bitte langsam anfüttern - bei Tieren mit Zahnfehlstellung vorsichtig sein, da zuviel Kohl sich negativ auf die Hefen im Darm auswirkt). Bei zweistelligen Minusgraden bekommen unsere Kaninchen täglich eine Mischung aus Öl-und Mehlsaaten ergänzt mit Haferflöckchen (1 Eßl. für 2 Tiere täglich).

    Warme gekochte Kartoffeln gehören mal so gar nicht in Kaninchen oder Meerschweinchen .. haben die Tiere zB einen Kokibefall können Kartoffeln zu Extremschüben führen .. lasst doch sowas bitte sein .. das finden die Tiere draußen in freier Wildbahn auch nicht ...
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  6. #6
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    27
    Naja also machen tut es denn Meeris und den Kanichen nix, mein Opa hat es jahrelang immer gefüttert bei seinen Schlachte Kaninchen, und meinen Meeris bekommt es nicht schlecht die mögen es sehr sehr gerne und Fressen es super gut....
    Habe auch nicht erst seit gestern Meeris sondern schon 15jahre lang...

  7. #7
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    also gekochtes kommt unseren nins auf keinen fall unter die nase! das ist mir ehrlich gesagt neu! wenn ein nin krank ist, könnte ich es mir vage vorstellen, aber im normalfall? nee!

    wo bekommt man diese mehl- und ölsaaten? danke für deine tipps!!!

    ich füttere die nins zweimal täglich und gestern waren ein paar gemüseteile gefroren, die ich rausnehmen wollte! wie machst du das?

    also unsere tiere finden diese intensive kälte definitiv nicht so toll, sonst würden sie sich doch sicher mal blicken lassen draußen und nicht den ganzen tag in der hütte sitzen. deswegen hab ich die schotten dicht gemacht. ja, so bekommen sie wenig bewegung, aber was soll ich machen?

  8. #8
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Foxi - Schlachtkaninchen werden durch gekochte Kartoffeln auf Gewicht gebracht, nicht mehr, nicht weniger .. da Schlachtkaninchen im Normalfall nie älter als 1 Jahr werden, sind die Auswirkungen durch die Kartoffeln (verfettete Organe, Magen-Darm-Problematiken etc.) nicht spürbar...

    honigmilch - wenn sie ordentliches Winterfell haben, lass die Hütte ruhig auf und fütter energiehaltiger .. grad Kaninchen bewegen sich weniger wenn das Futterangebot nicht energiehaltig genug ist und sitzen dadurch vermehrt herum um die Energie nicht unnötig zu verbrauchen ..
    Bzgl. der Sämereien - schau mal im Forum vom Kaninchenschutz unter Ernährung - dort ist ein Thread im Board angepinnt wo alles schön ausführlich erklärt ist .. bei Fragen meld dich einfach

    Meine Pflegetiere bekommen im Winter 2 mal täglich kleine Frischfutter-Portionen, welche im Normalfall innerhalb 30 Minuten aufgefressen sind .. die restliche Zeit haben sie Heu, grünen Hafer und eben die Sämereien zur Verfügung.

    Was genau fütterst du an Frischfutter?
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  9. #9
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    hi! danke für deine ausführlichen antworten!

    an frischfutter gibts möhren, sellerie, petersilienwurzel, pastinake, ab und zu mangold, petersilie, ab und an spinat, kohlrabi und am liebsten die blätter, manchmal birne und apfel, grünkohl, ab und zu romanasalatblätter. das wars für den moment, was im kühli ist.

    hab jetzt doch hirserispen gekauft und sie bekommen täglich jeder eine. habe auch sonnenblumenkerne geholt, aber fressen sie nicht wirklich.

    kannst du mir nochmal konkreter raten, wo man die saaten und diesen grünen hafer bekommt? es gibt von JR so sträußchen zu kaufen, aber die sind soo teuer!!

    danke!!!

  10. #10
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Die Saaten bestelle ich mir immer einzeln bei birdsandmore - super Qualität, Ware definitiv nicht behandelt .. derzeit hab ich eine Mischung aus

    Amaranth
    Birke
    Brennessel
    versch. Gräsersamen wie zB Knäuelgras, Wiesenlieschgras etc
    Fenchel
    ungeschälter Hafer
    Hirtentäschel
    Löwenzahn
    Hagebutte
    Sonnenblumenkerne
    Schafgarbe
    versch. Wegeriche
    Wiesenknopf

    das müssten alle sein .. das hab ich in einem ausgewogenen Verhältnis gemischt .. den Grünhafer haben wir selbst angebaut, da er mir im Laden einfach auch zu teuer war .. 7 Euro für 1 Kilo .. geht gar nicht .. wenn du magst schick mir ne PN bzgl dem Grünhafer ;-)
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  11. #11
    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    6
    Achte nur auf das Wasser. Es sollte nicht einfrieren. Wir haben den Trog noch auf eine dicke Holzscheibe gestellt und viel Einstreu drumherum gepackt. Zweimal am Tag bekommen sie zurzeit frisches Wasser, damit es nicht zu kalt ist...

  12. #12
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    das wasser ist ständig eingefroren. aber ich habe sie in der letzten zeit, als das wasser noch nicht gefroren war beobachtet, sie haben so viel frischfutter gemampft, dass das sie gar nicht mehr an die flasche ran sind und die immer genauso voll blieb.

  13. #13
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    ich war heute nochmal im futterhaus, da hatten die von JR farm grünen hafer, aber die verkäuferin hat mir abgeraten, weil es ja auch getreide ist. aber in der freiheit würden die auf dem feld doch davon fressen, oder?

  14. #14
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    @ela: hab mir gerade die birdsandmore seite angeschaut, die einzelsaaten seite. so kleines gedöns, das fressen die echt? die haben ja die sonnenblumenkerne auch nicht wirklich angerührt....ich habe oft das gefühl, die fressen nur sachen, die schön aromatisch sind.

  15. #15
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    ich hab denen jetzt mal ein schälchen wasser rausgestellt, vllt stell ich ein paar mal täglich ein bißchen wasser raus....in der natur haben die doch keine wasserquelle bei diesen temperaturen?

  16. #16
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Dresden (Sachsen)
    Beiträge
    458
    In der Natur wäre das Wasser auch gefroren. Was bis zu bestimmten Minusgraden hilft, ist ein Tischtennisball, den du mit in den Wassernapf legst, damit es nicht so schnell einfriert. Aber bei -15 °C wird das auch nichts helfen... Dann gibts eben nur morgens und abends frisches Wasser.... aber nach meinen Erfahrungen her, wird das Wasser im Winter sowieso nicht so sehr angerührt, wenn du gleichzeitig Frischfutter fütterst.
    Also mach dir keinen Kopf.
    LG Julia

  17. #17
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    das hab ich eigentlich auch gemerkt, dass sie kaum getrunken haben, trotzdem ist quagga gestern gleich mal an die schale gegangen (mehrmals) wahrscheinlich, weils neu war, weil sie sonst ja eine wasserflasche haben. aber es ist unglaublich, innerhalb einer halben stunde bildet sich eine eisschicht auf dem wasser.

    ich habe den stall jetzt offen und sie kommen tatsächlich wieder ab und zu raus. interessant ist, dass die möhren immer am stärksten einfrieren, die anderen gemüsesorten sind meist noch nicht gefroren, wenn ich das alte futter rausnehme....

  18. #18
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    @fritz und krümel: deine tiere sind wunderschön!!!

  19. #19
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    .. wieder mal ne furchtbar kompetente Fachverkäuferin *seufz*

    Grüner Hafer wird, wie sein Name schon sagt, im grünen, noch unreifen Stadium geschnitten - wichtig ist, dass die Körner sich noch nicht ausgebildet haben ..

    Meine Pflegis hier inhalieren die Sämereien - würden sie ja jetzt in freier Natur auch zum Teil noch unter der Schneedecke finden ..

    Wasserbedarf wird hier derzeit auch ausschl. über FriFu gedeckt .. dann und wann lutschen sie ein bisserl am Schnee rum, selbst wenn nicht gefrorenes Wasser zur Verfügung steht .
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  20. #20
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    ach sooooo! ich dachte, grüner hafer, wäre eine bestimmte sorte!
    danke für den hinweis! :-) die verkäufering meinte auf meinen einwand, dass die tiere in der natur doch auch durch die felder springen und was an getreide fressen, dass die felder ja eigentlich nicht natürlich seien, sondern durch den menschen entstanden sind. hmmmm, aber die felder gibts ja nun schon seit einiger zeit und die tiere haben sie sich ja auch in der natur angepasst und machen keinen riesenbogen um die felder, was?!

    also dann werde ich bei meinem nächsten besuch in dem laden, mal den grünen hafer kaufen.....

  21. #21
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Klar haben sich auch die Wildkaninchen an ihre Umgebung angepasst ;-)

    Der grüne Hafer ist quasi die Vorstufe von Hafer, vor der Vollblüte geerntet und getrocknet .. dadurch kein Stärkekern im Korn und für die Kaninchen super verträglich .. liefert Unmengen an Spurenelementen, Mineralien und Vitaminen und ist dadurch eine super Ergänzung für die Winterfütterung.

    Kauf ihn nicht im "normalen" Geschäft, da isser uferlos teuer und streckenweise mit Zuckerwasser behandelt ohne dass es auf der Verpackung angegeben ist ..
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  22. #22
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    wie jetzt? mit zuckerwasser behandelt??? krass. na das wäre diese kräutermarke, von der es alles mögliche im fachgeschäft gibt. gibts das sonst auch bei birdsandmore?

  23. #23
    Registriert seit
    21.05.2011
    Beiträge
    163
    Hallo
    ich hätte mal eine Frage, ich habe eben bei meinen Nachbarn gesehen das das Kaninchen noch draußen ist.
    Der Stall ist abgeteilt mit einem geschlossenen Bereich und einem offenen das scheint in Ordnung zu sein iwe ihr oben geschrieben habt.
    Wieviel Stroh im Stall ist kann ich nicht sehen von hier aus.
    Nun habe ich gesehen das das Trinkwasser gefroren ist, das ist ja nicht zu vermeiden bei dem Wetter, aber ist das Ok?
    Ich dachte eben kurz darüber nach das Tierschutzhein anzurufen, aber dann viel mir das Forum hier ein.
    Was meint ihr dazu?
    LG
    lynxy

  24. #24
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    27
    Also ich denke nicht das man da das Tierheim oder Tierschutz anrufen muss, nur weil das wasser gefroren ist bzw. der Hase kein Wasser hat.
    Wichtig ist nur das, dass Kaninchen genügend frischfutter bekommt, denn das, dass wasser einfriert lässt sich ja nun in den Tagen nicht vermeiden.

    Schau doch einfach mal wieviel Stroh das Häschen hat und ob es komplett vor Zugluft geschützt ist (vll. noch ne decke drüber hängt oder so).

    Bei meinen Meeris habe ich nun seit dem WE, auch wenn Sie es nun dunkel haben ne Decke drüber gehängt damit bei den Türen nicht der kalte wind einziehen kann, reicht ja hin das es ohne dem auch schon kalt genug ist. Da sollte wenigstens nicht och kalter Wind in den Stall ziehen. Habe auch Häuschen da drin und den stall mit Styropor gedämmt und trotzdem mach ich mir gedanken. Klar die Meeris können das schon ab aber es ist doch echt schon bitter kalt...

  25. #25
    Registriert seit
    21.05.2011
    Beiträge
    163
    Ich kann das leider nicht erkennen ob der Hase genung Grünzeug hat ohne auf das Grundstück zu gehen.
    Was ich aber sehe ist das der Käfig bei denen auf der Terrasse steht und über der Terrasse ist ein Balkon, der Käfig ist also zumindest von oben geschützt.
    Der Käfig hat 2 Stockwerke und der untere Teil ist mit schwarzer Folie bedeckt, ich kann leider auch nicht sehen ob der Hase auch nach unten Hopeln kann..
    Der Käfig sieht ungefair so aus,der untere Teil ist mit Folie beklebt. Von meinem Küchenfenster kann ich da kaum was genaues erkennen..

    http://ecx.images-amazon.com/images/I/5168N08J2yL.jpg

    Kann man eigentlich Hasen alleine halten? oder sollten die auch mindestens zu zweit sein?

  26. #26
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    27
    naja, können kann man alles, aber kaninchen sind nun mal keine einzelgänger und sehr soziale tiere, sie putzen sich gegenseitig, kuscheln und wärmen sich gerade bei so einem wetter. einzelhaltung ist tierquälerei.

  27. #27
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Zitat Zitat von honigmilch Beitrag anzeigen
    wie jetzt? mit zuckerwasser behandelt??? krass. na das wäre diese kräutermarke, von der es alles mögliche im fachgeschäft gibt. gibts das sonst auch bei birdsandmore?
    Jepp, so verkauft sich die Ware besser *seufz*
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  28. #28
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Zitat Zitat von lynxy Beitrag anzeigen
    Hallo
    ich hätte mal eine Frage, ich habe eben bei meinen Nachbarn gesehen das das Kaninchen noch draußen ist.
    Der Stall ist abgeteilt mit einem geschlossenen Bereich und einem offenen das scheint in Ordnung zu sein iwe ihr oben geschrieben habt.
    Wieviel Stroh im Stall ist kann ich nicht sehen von hier aus.
    Nun habe ich gesehen das das Trinkwasser gefroren ist, das ist ja nicht zu vermeiden bei dem Wetter, aber ist das Ok?
    Ich dachte eben kurz darüber nach das Tierschutzhein anzurufen, aber dann viel mir das Forum hier ein.
    Was meint ihr dazu?
    LG
    lynxy
    Der Stoffwechsel sowohl bei Kaninchen als auch bei Meeris, welche in AUßenhaltung leben, ist über die Wintermonate auf absolute Sparflamme gestellt .. die Tiere decken ihren deutlich reduzierten Wasserbedarf über Frischfutter .. 1-2 mal täglich sollte aber trotzdem Frischwasser angeboten werden - kann sonst im Krankheitsfalle übel ausgehen
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

  29. #29
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    PLZ 86925
    Beiträge
    1.616
    Zitat Zitat von lynxy Beitrag anzeigen
    Ich kann das leider nicht erkennen ob der Hase genung Grünzeug hat ohne auf das Grundstück zu gehen.
    Was ich aber sehe ist das der Käfig bei denen auf der Terrasse steht und über der Terrasse ist ein Balkon, der Käfig ist also zumindest von oben geschützt.
    Der Käfig hat 2 Stockwerke und der untere Teil ist mit schwarzer Folie bedeckt, ich kann leider auch nicht sehen ob der Hase auch nach unten Hopeln kann..
    Der Käfig sieht ungefair so aus,der untere Teil ist mit Folie beklebt. Von meinem Küchenfenster kann ich da kaum was genaues erkennen..

    http://ecx.images-amazon.com/images/I/5168N08J2yL.jpg

    Kann man eigentlich Hasen alleine halten? oder sollten die auch mindestens zu zweit sein?
    Sprich deine Nachbarn doch einfach mal freundlich darauf an :-)

    Kaninchen sollten wenigstens zu zweit leben (kastrierter Bock und Häsin), da Sippentiere ..

    Such einfach mal das Gespräch mit den Leuten .. leider wissen es auch heutzutage viele Leute noch nicht besser, weil durch Zooladenverkäufer & Tierärzte schlecht beraten wurde
    LG von Ela und den Tierschutz-Wackelnasen vom Tierschutzverein Franz von Assisi e.V., Kissing

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Außenhaltung...?
    Von M@roni!!@ im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 16:49
  2. Sylvesterlärm. Was tun bei Außenhaltung
    Von DarkSchwabe im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 07:38
  3. Außenhaltung?
    Von deni im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 21:33
  4. außenhaltung
    Von Isa im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 09:06
  5. Außenhaltung bei Mäusen??
    Von Taigachen im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2003, 19:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •