Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 49

Thema: dringend!!! Speiseröhre befördert Futter nicht in den Magen

  1. #1
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108

    dringend!!! Speiseröhre befördert Futter nicht in den Magen

    Bei der Babykatze meiner Mutter wurde eine angeborene Fehlfunktion der Speiseröhre festgestellt. Da ich nicht bei der Diagnose dabei war, kann ich nur erzählen, was meine Mutter mir erzählt hat. Die Katze hat öfter gekotzt und nun hat sich heraus gestellt, dass das Futter nicht in den Magen geleitet wird, sondern die Speiseröhre in den Bauchraum abgsackt ist. Nun hat sich das ganze Futter dort angesammelt und verstopft sozusagen den Weg für neues Futter. Der Arzt meinte, man kann nix machen außer Flüssignahrung geben und sehen ob es sich von allein klärt oder sie einschläfern lassen. Aber das kann doch nicht die Lösung sein. Das muss man doch irgendwie operieren können? Weiß jemand einen Rat oder einen Facharzt, den man fragen kann?
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  2. #2
    Registriert seit
    07.01.2012
    Ort
    Eifel, Kreis EU
    Beiträge
    47
    Hallo,
    ich weiß leider keinen Rat, würde aber in jedem Fall noch einen anderen TA kontaktieren. Hab sowas noch nie gehört, vielleicht kennen sich die anderen damit aus.
    Um Dir einen guten Facharzt empfehlen zu können müsste man übrigens wissen wo du wohnst

    Drücke die Daumen, dass er der Miezi deiner Mutter bald wieder besser geht.

    Lg
    Grüße aus der Frauen-WG sendet Denise mit
    Amy und Tarja


  3. #3
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    achso ich wohn in chemnitz
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  4. #4
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Oh Gott, das klingt ja furchtbar!

    ich kann zwar keinen TA empfehlen, würd euch aber dringend ans herz legen, mit dem kleinen in eine Tierklinik zu fahren, und zwar schnell bevor er verhungert oder verdurstet! Da habt ihr mehrere TAs auf einem Fleck und bessere diagnostische Möglichkeiten, inkl. OPs!

    Drücke die Daumen!
    Liebe Grüße von


  5. #5
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    174
    ich hab ne bekannte in chemnitz und die geht immer zu diesem hier sie sagt er ist ein super TA was OP und diagnosen angeht

    Holger Seidler

    Tierarzt, Kleintiere
    Gießerstr. 32, 09130 Chemnitz

    telefonnummer hab ich jetzt nicht gefunden... viel glück für das kleine baby

  6. #6
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    174
    0371 4040898 hier ist sie

  7. #7
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    die gießerstraße ist sogar bei mir in der nähe. aber die meisten sagen immer, man soll mit dem tier mal vorbei kommen. dabei hab ich ja schon ne diagnose und brauch bloß ne therapie dagegen.

    von der tierklinik wurde mir abgeraten, da die nur geld sehen wollen und das wohl der tiere denen egal ist. die schicken einen sogar weg oder behalten das tier wenn man nicht bezahlen kann
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  8. #8
    Registriert seit
    07.01.2012
    Ort
    Eifel, Kreis EU
    Beiträge
    47
    http://www.tierklinik-chemnitz.de/
    Mit 24-Stunden-Notfall-Service, auch die Leistungen hören sich sehr gut an.

    Wo ist die katze deiner Mutter denn jetzt ? Was hat der TA gemacht ? Und wie alt ist die kleine denn, hatte sie bis dato nie Schwierigkeiten ?
    Ich les mich grade auch ein bisschen ein, denke die Fragen werden ohnehin noch auftauchen.

    Edit : Hört sich hier nach an oder ?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mega%C3%B6sophagus
    Grüße aus der Frauen-WG sendet Denise mit
    Amy und Tarja


  9. #9
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    174
    Zitat Zitat von jamie19 Beitrag anzeigen
    die gießerstraße ist sogar bei mir in der nähe. aber die meisten sagen immer, man soll mit dem tier mal vorbei kommen. dabei hab ich ja schon ne diagnose und brauch bloß ne therapie dagegen.

    von der tierklinik wurde mir abgeraten, da die nur geld sehen wollen und das wohl der tiere denen egal ist. die schicken einen sogar weg oder behalten das tier wenn man nicht bezahlen kann
    das sagte meine bekannte auch das die tierklinik dort sehr sehr unfreundlich und schlecht sei vllt. kann dir der doc ja helfen einfach mal anrufen und fragen

  10. #10
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    viele TÄ sagen "man kann da nichts machen" weil sie davon ausgehen das keiner soviel Geld in die OP seiner Katze steckt. Ich finde das unter alles Sau. Ich kenn mich damit ja nicht aus, aber man kann ja auch eine künstlichen Magen herstellen, warum sollte man das nicht Operabel lösen können

  11. #11
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    [QUOTE=Schmusi83;2194439]viele TÄ sagen "man kann da nichts machen" weil sie davon ausgehen das keiner soviel Geld in die OP seiner Katze steckt. Ich finde das unter alles Sau. Ich kenn mich damit ja nicht aus, aber man kann ja auch eine künstlichen Magen herstellen, warum sollte man das nicht Operabel lösen können? Würd mir auch ne zweitmeinung einholen aus ner richtigen Klinik. Evtl. kann ja der tA in seiner Praxis nur nicht dagegen machen

  12. #12
    Steppenläufer Guest
    Zitat Zitat von jamie19 Beitrag anzeigen
    aber die meisten sagen immer, man soll mit dem tier mal vorbei kommen. dabei hab ich ja schon ne diagnose und brauch bloß ne therapie dagegen.
    Naja, aber genau wie Therapieansätze falsch sein können, so können auch Diagnosen falsch sein. Wenn du deinem TA in Bezug auf den "Therapie"vorschlag nicht glauben willst, warum meinst du, dass die Diagnose so viel glaubhafter ist?
    Und genau so sehen das andere TAs auch. Sie wollen selbst sehen, was sie behandeln sollen. Und selbst entscheiden, was sie für machbar halten und was nicht.

    Es kann auch sein, dass er zu dem gleichen Schluss wie euer jetziger TA kommt. je nachdem, wo das Problem liegt, z.B. kann eine Speiseröhre eine Ausstülpung bilden, wenn sie nicht richtig aufgebaut ist, oder eine Lähmung der Muskeln oder eine Nervenfehlbildung hindert sie daran, die Nahrungsbrocken weiterzutransportieren.
    So etwas kommt manchmal bei Hunden vor und ist nicht therapierbar. Man kann nur durch Füttern von Flüssignahrung und Füttern von möglichst hohen Orten aus dem Hund beim Schlucken helfen. Bis es nicht mehr geht.

    Nicht immer kann man operieren.

    edit: ich sehe gerade, ich habe Regentänzers Link übersehen. Der beschreibt das Problem recht gut

  13. #13
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    ja das müsste es sein. nur leider steht dort, bei angeborenem inoperabel
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  14. #14
    Steppenläufer Guest
    Bei erworbenem ist das leider auch inoperabel, wir haben eine Hündin an so etwas verloren.

    Eine zweite Meinung einholen ist nie verkehrt

  15. #15
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    laut wikipedia ist es operabel
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  16. #16
    Steppenläufer Guest
    Das kommt auf die Ursache an. Wenn kein Tumor vorliegt und es keine Engstelle gibt, wird es schwierig.

    Aber das muss dein (neuer) TA entscheiden.

  17. #17
    Registriert seit
    13.07.2009
    Ort
    Bischofsheim, bei Mainz
    Beiträge
    457
    Was ist denn jetzt aus dem Kätzchen geworden? Musstet Ihr es einschläfern lassen, oder konnte doch noch jemand was machen?
    Liebe Grüße von Ariane mit den Fellnasen Lilly, Andy, Theodor, Muckel und Zephyr.


  18. #18
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    in dem artikel von wikipedia stand, dass es sich manchmal spontan zurück bildet also kriegt sie jetzt spezialfutter und wir warten ab
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  19. #19
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.435
    Zitat Zitat von jamie19 Beitrag anzeigen
    in dem artikel von wikipedia stand, dass es sich manchmal spontan zurück bildet also kriegt sie jetzt spezialfutter und wir warten ab
    Wartet ihr jetzt einfach ab, weil´s bei Wicki steht, oder habt ihr einen 2. TA hinzugezogen?
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  20. #20
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    der ta meinte er hätte rumtelefoniert und da es bei katzen so selten ist, wissen die anderen ärzte auch nicht was zu tun ist
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  21. #21
    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    1.009
    Wenn dem so ist sollte man evtl. mal in Unitierkliniken rumtelefonieren?
    Gruß
    von den Fellmonstis Lillyana, Kurt und Pflegebaby Leila



  22. #22
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    also ich hab jetzt ein bisschen recherchiert und hab folgenden link gefunden:
    http://www.katzen-links.de/katzenfor...d.php?t=124583

    also bleibt es anscheinend das leben lang, wenn es nicht von selbst zurück geht und das einzige was man da machen kann ist flüssig futter geben und nen neuen futterplatz bauen. nur das problem ist, dass meine mutter ja noch ne zweite katze hat und die schnell eifersüchtig wird und immer im mittelpunkt stehen will. die andere will dann auch so ein flüssigfutter und frisst der kleinen dann das futter weg. außerdem ist sie noch zu klein um aufrecht auf so eine leiter zu klettern wie bei den bildern im link.
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  23. #23
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    kennt jemand flüssiges katzenfutter? find immer nur so malt-pasten oder so aber davon kann eine katze wohl kaum überleben oder?
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  24. #24
    Steppenläufer Guest
    Du könntest normales Katzenfutter mit ein wenig Wasser zusammen pürieren.

    Wie geht es ihr und euch denn jetzt damit? Kommt sie ganz gut klar oder verschluckt sie sich häufig?

  25. #25
    wailin Guest
    Theoretisch kann man so eine Art Sondennahrung auch für Katzen zubereiten. Praktisch muss man sich aber der Grenzen wohl bewusst sein. Wenn es gut aufgenommen wird und es der Katz gut geht, warum nicht, wenn es allerdings dauerhaft zur Zwangsernährung führt bin ich persönlich eher der Meinung, dass Barmherzigkeit angesagt ist.

    Die Speiseröhre ist genauso wie der Magen ein Muskel. Wenn der nicht die richtigen Impulse bekommt geht es einfach mal nicht. Einen Magen und bis zu einem gewissen Grad auch die Speiseröhre kann man aus Dünndarm "nachbauen". "Lustig" ist das allerdings nicht und es erzwingt lebenslange Nachsorge, auch was zum Beispiel Supplemente an Vitaminen und Mineralien angeht und so richtig, richtig gut geht es einem zumindest als Mensch damit nicht immer. Ich weiß nicht, ob ich das meinem Tier antun würde.......eine einmalige OP ist da sicher etwas anderes......ich würde es mal in der Uni-Tierklinik in Berlin oder Giessen vorstellen.....


  26. #26
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    das problem ist aber, selbst wenn die in gießen oder berlin das operieren können, komm ich dort nicht hin da weder meinen mutter noch ich ein auto hat und das auch nicht der nächste weg ist. immerhin wohn ich in chemnitz und da brauch ich schon mal 4 stunden mit dem auto in die besagten orte
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  27. #27
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Du könntest normales Katzenfutter mit ein wenig Wasser zusammen pürieren.

    Wie geht es ihr und euch denn jetzt damit? Kommt sie ganz gut klar oder verschluckt sie sich häufig?
    ich hab mir jetzt einen mixer gekauft um das normale katzenfutter ganz klein zu pürieren damit sie nicht die ganze zeit paste oder babybrei essen muss. ich war schon ne weile nicht mehr bei meiner mutter aber sie meint, mit dem brei kommt sie gut klar. nur das problem ist, dass die anderen katze ja weiter normales futter kriegt und die kleine dort mitfressen will und meine mutter kann das futter ja auch nicht an nen unerreichbaren ort stellen, denn katzen kommen überall hin
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  28. #28
    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    119
    Zitat Zitat von wailin Beitrag anzeigen
    Theoretisch kann man so eine Art Sondennahrung auch für Katzen zubereiten. Praktisch muss man sich aber der Grenzen wohl bewusst sein. Wenn es gut aufgenommen wird und es der Katz gut geht, warum nicht, wenn es allerdings dauerhaft zur Zwangsernährung führt bin ich persönlich eher der Meinung, dass Barmherzigkeit angesagt ist.

    Die Speiseröhre ist genauso wie der Magen ein Muskel. Wenn der nicht die richtigen Impulse bekommt geht es einfach mal nicht. Einen Magen und bis zu einem gewissen Grad auch die Speiseröhre kann man aus Dünndarm "nachbauen". "Lustig" ist das allerdings nicht und es erzwingt lebenslange Nachsorge, auch was zum Beispiel Supplemente an Vitaminen und Mineralien angeht und so richtig, richtig gut geht es einem zumindest als Mensch damit nicht immer. Ich weiß nicht, ob ich das meinem Tier antun würde.......eine einmalige OP ist da sicher etwas anderes......ich würde es mal in der Uni-Tierklinik in Berlin oder Giessen vorstellen.....

    Dem kann ich mir nur anschließen.Für mich gäbe es genau 2 Möglichkeiten: Entweder ich finde eine Klinik, die das Problem mit einer OP beheben kann, oder aber ich lasse das arme Tier erlösen, so furchtbar das auch sein mag. Flüssignahrung als Dauerlösung wäre für mich keine Option zumal hier scheinbar nur selbst herumgedoktert wird und keine kalorienangereicherte Flüssignahrung ( die man kaufen kann) verwendet wird.. Ich habe Verständnis wenn jemand nicht einige Tausend Euro für eine riskante OP und stationäre Nachbehandlung aufbringen kann, aber dann einfach zu Hause das Problem auszusitzen ist auch keine Lösung.
    Ich würde keine meiner Katzen damit quälen sie auf diese Weise dauerhaft zu ernähren.

  29. #29
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    also bitte als ob das so ne quälerei ist wenn sie flüssiges futter fressen muss statt normalem. sie ist ja noch klein, nach ner weile ist sie dran gewöhnt und dann ist es für sie normal
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  30. #30
    wailin Guest
    Zitat Zitat von jamie19 Beitrag anzeigen
    also bitte als ob das so ne quälerei ist wenn sie flüssiges futter fressen muss statt normalem. sie ist ja noch klein, nach ner weile ist sie dran gewöhnt und dann ist es für sie normal
    Ja, das ist sicher so, allerdings ist das Leben ohne Magen bzw ohne funktionierende Speiseröhre nicht lustig. Ein Tier wird es sicher nicht hinterfragen, aber die Effekte einer Unterzuckerung bzw auch Überzuckerung spüren und ob man darauf immer rechtzeitig reagieren kann möchte ich mal dahin gestellt sein lassen.

    Ich persönlich würde es probieren, aber mir selbst Grenzen für "Barmherzigkeit" setzten. Das Problem ist halt, dass man die vorgenannten Effekte einem Tier nun mal nicht erklären kann. Es leidet einfach.

    Und ja, ich weiß leider in doppelter Hinsicht wovon ich rede. Unter anderem deshalb, weil ich selbst seit rund zwei Jahren ohne Magen lebe. Wahrlich nicht immer lustig, aber ich weiss wenigstens, weshalb ich mir ein Päckchen Traubenzucker schleunigst rein ziehen muß. Wie bitte erklärt man das seiner Katz ? Und glaubt mir, mit Unterzucker geht es einem einfach mal (entschuldigt bitte den Ausdruck) "RICHTIG sch....ße!!!! " Und auch Katze ist ein Säugetier und da funktioniert es grundsätzlich eher gleich.....Probieren würde ich es auch, ABER immer mit dem Hintergedanken, ab wann ich es nur noch für mich tue....



  31. #31
    Steppenläufer Guest
    Hm, kommt ihr da mit den Erkrankungen durcheinander?

    Wenn es sich "nur" um Schluckbeschwerden handelt, dann wird Futter ganz normal verdaut. Man muss kein Spezialfutter geben (außer dass die Konsistenz eben sehr weich bis flüssig sein sollte, damit keine Brocken liegen bleiben) und es kommt auch nicht zu Unter- oder Überversorgungen. Es gibt verschiedene Ausprägungen, von leichtem Verschlucken hin und wieder bei normaler Kost bis hin zu Schluckbeschwerden schon beim Wassertrinken. Wenn die Speiseröhrenprobleme nur leicht ausgeprägt sind, dann kann es sein, dass sie ihr weiches Futter völlig normal schluckt, ohne Probleme, ohne irgendeine Form von Quälerei.

    Der Magen ist normalerweise völlig normal, auch der Darm absorbiert die Nährstoffe völlig normal.

    Und hier in diesem speziellen Fall besteht ja zumindest der Ansatz einer Hoffnung, dass sich die Probleme mit dem Wachstum noch bessern könnten. Wenn sie also zur Zeit mit der Fütterung von weichem/flüssigen Futter sehr gut klar kommt, sehe ich keinen Grund, warum man ihr diese Chance nicht einräumen sollte.

  32. #32
    wailin Guest
    Das Problem ist, dass es eben nicht nur um die Schluckbeschwerden geht, sondern genau die eben auch noch andere Konsequenzen haben z.B. eben, dass wenn der Schliessmuskel des Magens nicht mehr (gescheit) funktioniert, die Nahrung direkt in den Dünndarm durchrauscht und dann führt es eben zu Symptome der Unterzuckerung, obwohl es keine "echte" ist. Halt eher - gelinde gesagt - unlustig.

    Ausprobieren - immer ! Eine Entscheidung zu Gunsten des Tieres treffen, aber halt auch immer. Manchmal ist man gegenüber Tieren halt barmherziger als gegenüber Menschen.....dessen sollte man sich einfach bewusst sein.

    Übrigen eine "Fahrkette" zur Tierklinik ist ganz sicher nicht das echte Problem. So etwas haben wir hier immer noch hin bekommen und würden es sicher auch in diesem Fall schaffen !


  33. #33
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    ich versteh nicht warum die krankheit auch einfluss auf den magen haben soll. und wieso soll sie unterzuckert sein?
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  34. #34
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108

    Angry

    wie dumm kann man den sein??? hab nach ewigen hin und her fragen endlich nen tierarzt gefunden, der die krankheit kennt und ne op weiß aber meine mutter weigert sich einfach dort anzurufen. ich hab ja auch nen mixer gekauft, damit sie das katzenfutter breiig machen kann, aber sie weigert sich auch den zu benutzen, weil die katzen angeblich kein katzenfutter verträgt. meine mutter denkt so, weil sie nach dem ich das letzte mal da war und mit ihr 2 stunden gespielt hab und ihr normales katzenfutter gegeben hab, sie danach 2 stunden geschlafen hat. wie blöd kann man denn sein? jetzt gibt sie der armen katze die ganze zeit babybrei statt richtigem futter, was wohl kaum gut sein kann.

    vielleicht sollte ich ihr die katzen einfach weg nehmen
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  35. #35
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    dem hohen Norden
    Beiträge
    268
    Zitat Zitat von jamie19 Beitrag anzeigen
    wie dumm kann man den sein??? hab nach ewigen hin und her fragen endlich nen tierarzt gefunden, der die krankheit kennt und ne op weiß aber meine mutter weigert sich einfach dort anzurufen. ich hab ja auch nen mixer gekauft, damit sie das katzenfutter breiig machen kann, aber sie weigert sich auch den zu benutzen, weil die katzen angeblich kein katzenfutter verträgt. meine mutter denkt so, weil sie nach dem ich das letzte mal da war und mit ihr 2 stunden gespielt hab und ihr normales katzenfutter gegeben hab, sie danach 2 stunden geschlafen hat. wie blöd kann man denn sein? jetzt gibt sie der armen katze die ganze zeit babybrei statt richtigem futter, was wohl kaum gut sein kann.

    vielleicht sollte ich ihr die katzen einfach weg nehmen
    Hallo , wenn ich dazu mal etwas sagen darf.
    Also bei diesem Link:

    http://www.katzen-links.de/katzenfor...d.php?t=124583

    Zitat:
    Leider habe ich aber das Gefühl daß es Bela nicht gut geht, nach dem Füttern brodelt es ganz furchtbar in ihrem Bauch. Es hört sich an als würde sie innerlich rülpsen. Sie dreht und wendet sich dann, scheint auch keine geeignete Liegeposition zu finden, so als würde es ziemlich im Bauch zwicken.
    Der Tierarzt sagte, das sei normal und es wird so bleiben..


    ....verstehe ich nicht , wie man es mit ansehen kann .Wie man dabei zu sieht , welche Schmerzen die Katze nach jeder Mahlzeit hat und sich quält, und wenn mir der Tierarzt sagt , dass daran nichts zu ändern sein wird, bzw ich anderenorts gleiche Einschätzung zu hören bekäme , würde ich nicht lange überlegen , und das Tier einschläfern lassen , denn das hat mit Lebensqualität nichts mehr zu tun, und Essen macht u.a.Lebensqualität aus.Noch dazu dass es vermutlich mit furchtbaren Schmerzen einhergeht.

    In deinem Fall will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, denn ich weiß nicht , ob deine Katze so empfinden muss , wie obige Katze.
    Aber was die Fütterung betrifft , so sollte doch die Möglichkeit vorhanden sein , die Katzen in getrennten Räumen zu füttern.Und weiter wird doch wohl eine Zugverbindung oder Bus- existieren um zur Tierklinik zu fahren .Für mich hört es sich alles ein bisschen wischi waschi an. So als wäre euch bereits klar dass ihr keine hunderte von Euro in die ewaige weitere Behandlung stecken wollt und könnt , aber dann seit doch bitte auch so fair und erlöst das arme kleine Ding , es ist doch noch so klein.


    Ich weiß dass ich im Glashaus sitze , verzeihung dass ich jetzt dennoch mit Steinen werfen musste .

    Bei Dusty damals war es schliesslich seine psychische Gesundheit , die Schaden genommen hat , das ist mir durchaus klar
    unser geliebter Dusty-Schatz,

    wir wünschen uns, dass Du bis an dein Lebensende mit allem versorgt sein wirst, was du brauchst um glücklich sein zu können , wir denken noch oft an Dich


    ****************************** ****************************** *****************************

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, fühlt sich sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern.

  36. #36
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Zitat Zitat von jamie19 Beitrag anzeigen
    wie dumm kann man den sein??? hab nach ewigen hin und her fragen endlich nen tierarzt gefunden, der die krankheit kennt und ne op weiß aber meine mutter weigert sich einfach dort anzurufen. ich hab ja auch nen mixer gekauft, damit sie das katzenfutter breiig machen kann, aber sie weigert sich auch den zu benutzen, weil die katzen angeblich kein katzenfutter verträgt. meine mutter denkt so, weil sie nach dem ich das letzte mal da war und mit ihr 2 stunden gespielt hab und ihr normales katzenfutter gegeben hab, sie danach 2 stunden geschlafen hat. wie blöd kann man denn sein? jetzt gibt sie der armen katze die ganze zeit babybrei statt richtigem futter, was wohl kaum gut sein kann.

    vielleicht sollte ich ihr die katzen einfach weg nehmen
    @ Dusty: Lies mal genauer. Das Problem ist hier nicht die TE, sodern dass ihre Mama nicht kooperiert.

    @jamie:
    Ach herrje, ne das kann nciht gut sein! Die arme Miez bekommt ja Mangelerscheinungen, besonders im Wachstum!!!

    Wieso will sie denn da partout nicht anrufen? Das hat ja erstaml mit dem Futter nix zu tun, oder?

    An deiner Stelle würde ich erstmal bei dem TA einen Termin machen. Evtl auch mal fragen, ob der nicht mal deine Ma anrufen würde.
    Und wenn das nix bringt, ganz ehrlich, würd ich sie einpacken und da hin bringen.
    Liebe Grüße von


  37. #37
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    genau dusty, ich will der katze ja helfen. ich hab überall rum telefoniert und nen mixer gekauft, damit sie auch normales katzenfutter fressen kann und ihr leben normal leben kann. aber meine mutter will ja ne. die füttert die lieber mit babybrei weil es im moment noch gut geht, aber das ist ja ne katze und kein baby. meine mutter versteht es ne, dass die kleine hilfe braucht.

    der andere tierarzt hat mir ja alles schon erklärt und meinte, er würde sich die katze gern persönlich ansehen, weil es da ja verschiedene arten gibt und wie schlimm die krankheit ist, aber meine mutter will ja ne. ich hab leider auch kein auto, dass ich einfach mal so die katze einpacken könnte und hin bringen kann

    kann man eigentlich die röntgenbilder vom anderen arzt anfordern?
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  38. #38
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Ja, die kann man anfordern, das ist kein Problem.

    Ach Mensch, warum versteht deine Mum das nicht? Babybrei war eine super Überbrückung, aber er ist auf die Ernährungsbedürfnisse eines MENSCHENbabys ausgelegt. Der Kleene ist aber eine KATZE, ein reiner Fleischfresser! Wahrscheinlich hat er jetzt schon mangelerscheinungen. Beispielsweise Taurin - das ist diesen babybreis nicht zugesetzt. Ohne Taurin wird er BLIND werden und es wird sein HERZ schädigen! Mal davon abgesehen, dass er was oderntliches braucht, um richtig zu wachsen!
    Hast du ihr das schonmal klipp und klar so gesagt? Sie spielt mit seinem Leben, bzw sie spielt nicht damit, sie lässt es Stück für Stück entgleiten. Das Ende ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

    Deshalb meine Idee: Du telefonierst nochmal mit diesem Tierarzt, den du gefunden hast. Du beschreibst die Situation und wie dringend es ist. Und dann bittetst du ihn anständig, dass ER mal bei deiner mama anruft. Vielleicht bringt sie das zur Räson

    Und wie gesagt, wenns nicht klappt....ok, ist nicht leicht, wenn du kein Auto hast, aber dann bitte Freunde oder pack den Kleinen gut ein und nimmhalt den Bus. Bitte schau ihm nicht beim sterben zu!
    Liebe Grüße von


  39. #39
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    108
    ja ich hab meiner mutter schon klipp und klar gesagt, dass babybrei nur für menschenbabys ist und es der katze schadet. meine mutter meint aber, die hat so viel energie, dass keine mangelerscheinung deutlich wird.

    das problem ist auch, meine mutter arbeitet nur halbtags und ich vollzeit, da ist es schwer ne zeit zu finden, wo sie nicht zu hause ist und ich zeit hab. noch dazu hab ich mich ja mit ihr gestritten und da kann ich jetzt nicht so einfach raus finden wie sie arbeitet
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine süßen Kätzchen Nori, Launy und die verstorbene Mitzi

  40. #40
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Ok, aber das wäre doch kein Hinderungsgrund, es mal über den TA zu versuchen, also dass der mal mit ihr spricht, oder? Oder was spricht dagegen, das zu versuchen?

    Noch eine (zusätzliche) Idee: Lebt deine Ma allein? Hat sie einen Lebensgefährten/deinen Dad, Nachbarin oder Freundin, mit der sie sich gut versteht und auf dessen Urteil/Meinung sie was gibt? Dann evtl nochmal mit denen sprechen und die mit ins Boot holen?

    Und wenn sie dir nochmal sagt "nee, hat so viel Energie, können keine Mangelerscheinungen sein", dann bring mal das Taurin-Argument! Bis ein Herzfehler entsteht dauert es etwas, das merkt man nicht so schnell. Und auch Katzen mit wenig sehkraft können aktiv sein. Ädert nix dran, dass Augen und Herz nunmal geschädigt werden!!! Hat sie Internet? Sag ihr, sie soll mal nach "Katzen Taurin" googlen und mal lesen, was da steht!

    Ich glaub das nicht...wenn ich wüsste, dass sie bei mir in der Nähe wohnt würd ich glatt vorbeigehen und mit ihr sprechen...

    Ich weiß, es ist nicht dein Katerchen, und die Situation ist bestimmt nicht einfach für dich. Es ist deine Mutter, und du riskierst Streit mit ihr usw. Aber eins ist dir doch klar, oder? Aktuell bist du die einzige, die was für den kleinen Kerl tun kann.....lass ihn bitte nicht hängen!
    Liebe Grüße von


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welches Futter bei sensiblem Magen/Darm?
    Von Malediva im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 17:46
  2. Futter Dringend!!!
    Von XxAndrea21xX im Forum Katzen - Suche & Biete:
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.2004, 17:19
  3. welches futter bei krankem magen?
    Von Melhase im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.01.2004, 09:33
  4. Megaösophagus - erweiterte Speiseröhre
    Von Paulinchen im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 11:22
  5. Dringend Futter gesucht
    Von Anatolien im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2003, 17:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •