Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hund trauert?

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    11

    Hund trauert?

    hi,
    ich glaube der hund von meinem Vater trauert, da dieser plötzlich verstorben ist.
    Er ist 9 Jahre alt und war halt immer viel mit meinem Vater unterwegs. Meine schwestern wohnen zwar auch mit im Haushalt aber durch schule und ausbildung konnten sie halt nicht immer da sein.
    Jetzt scheint es so das Ben der wirklich nie gebellt hat, wenn er jetzt leider von morgens bis mittags allein ist anfängt zu bellen. Ist ja eigentlich keine lange zeit aber ich glaube einfach das ihm mein papa fehlt, der ja fast immer da war.
    Hat jemand eine idee wir man ihn ablenken kann oder ka was machen kann damit er damit wieder aufhört und wieder etwas glücklicher wird?
    Er sucht auch was er sonst auch net so gemacht hat verstärkt die nähe zu leuten die sonst nicht so oft im Haushalt sind...das eine ma wo ich zu besuch war wollt er mich gar net gehen lassen...tut einem im herzen weh...

    gruß

  2. #2
    StinaL. Guest
    hallo, erstmal mein Beileid.
    ja Hunde trauern, das kann sogar soweit gehen dass sie krank werden.
    der Hund wird aber auch das Alleinsein gar nicht gewöhnt sein.
    es würde nur helfen ihn langsam dran zu gewöhnen und nicht von jetzt auf gleich ein paar Stunden allein.
    ich würd da vorgehen wie bei einem Welpen.
    gibt es niemanden der ihn vormittags betreuen kann?

    LG, Stina

  3. #3
    Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    11
    Meine mutter zieht bald in die Wohnung ein und wäre am vormittag zuhause...
    aber bis dahin sieht es erst ma schlecht aus da alle entweder in der schule sind oder am arbeiten.
    Mein Vater hat ihn ja ab und an auch allein gelassen, da war das auch kein Problem.
    Zurnot muss man sich was überlegen ob man ihn woanders in der zeit unterbrigen könnte..halt bei verwandten...
    hoffe das er das irgendwie packt, weil er immer schon empfindlicher war obwohl er nen mischling ist....

  4. #4
    Wolfsspitz Guest
    Zitat Zitat von potti Beitrag anzeigen
    Meine mutter zieht bald in die Wohnung ein und wäre am vormittag zuhause...
    aber bis dahin sieht es erst ma schlecht aus da alle entweder in der schule sind oder am arbeiten.
    Mein Vater hat ihn ja ab und an auch allein gelassen, da war das auch kein Problem.
    Zurnot muss man sich was überlegen ob man ihn woanders in der zeit unterbrigen könnte..halt bei verwandten...
    hoffe das er das irgendwie packt, weil er immer schon empfindlicher war obwohl er nen mischling ist....
    Auch von mir meine tiefe Anteilnahme.
    Ja, Hunde können trauern. Gebt ihm einfach Zeit, aber verhaltet Euch normal dem Hund gegenüber. Bitte betüttelt ihn nicht. Fangt langsam an, ihn ans Alleinsein zu gewöhnen (wie Stina bereits schrieb, bitte so vorgehen, wie bei einem Welpen).
    Potti, Mischlinge können genauso empfindlich sein, wie Rassehunde. Da gibt es keinen Unterschied.

  5. #5
    Moni Zudno Guest
    auch von mir erst mal herzliches Beileid...

    Genau so wie für euch ist auch das Leben des Hundes erst mal auf den Kopf gestellt.

    Seine hauptsächliche Bezugsperson ist nicht mehr da, das ungewohnte regelmäßige Alleinsein kommt da noch zusätzlich belastend hinzu.

    Ihn jetzt mitleidig zu betüddeln würde ihn in seiner "Trauerreaktion" (Umgang mit der abrupt geänderten Situation) nur bestärken; allerdings bekommt der Hund ja auch eure Trauer mit; das würde ich nicht versuchen zu verbergen.

    Deine Idee, eure Verwandten vorübergehend einzuspannen, finde ich sehr gut

    So ist zumindest erst einmal der Druck des Alleineseins weg, wenn deine Mutter dann vormittags für ihn da ist, wird er sich an diese neue Situation gewöhnen können und dann auch wieder gelegentliches Alleinesein als normal akzeptieren.

    Ich wünsch euch alles Gute!

  6. #6
    Registriert seit
    27.02.2012
    Beiträge
    8
    Das erinnert mich an die Geschichte mit dem Hund meiner Oma. Sie waren zusammen über 15 Jahre! Der arme Hund konnte nicht verstehen, warum sie gestorben ist Wir haben versucht, ihn abzulenken aber nichts hat geholfen. Ich weiß nicht wie das mit eurem Hund aussieht aber ihr müsst vor allem mehr Zeit mit ihm verbringen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hund ist extrem ängstlich und trauert
    Von bigchris83 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 09:11
  2. Hund Trauert um seinen Freund
    Von LiL_MaXi im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 19:11
  3. Hund trauert
    Von cinnabar im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 21:07
  4. Meerschweinchen trauert.
    Von surfmail17 im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2004, 19:35
  5. Kater trauert
    Von Nachtgewächs im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2004, 16:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •