Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wieviel Fahrad fahren is gut......?

  1. #1
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    32

    Wieviel Fahrad fahren is gut......?

    Hallo Ihr Lieben

    ich wende mich Heute an Euch, weil ich seit längerem über folgendes nachdenke:

    mein Nero (Dalmatiner, schon 10 Jahre) ist superdupertopfit für sein Alter (manchmal denk ich der is garnich 10 ) kommt hier irgendwie nich zur Ruhe! Er ist wirklich sehr aktiv! Er is auch immer dabei, wo ich bin, is der Hund!!! Wir gehen spazieren, er kommt nach ner Stunde Wald nicht dazu sich mal auf sein Sofa zu legen, Pause machen oder so...........wo ich bin, is der Hund!!(Jetzt z.B. liegt er hier unter dem Tisch auf den Fliesen, obwohl er im Zimmer nebenan ein eigenes Sofa hat!!!!!!) Wir sind auch viel mit dem Fahrrad unterwegs, ich hab ne Strecke da kann er schön ohne Leine laufen und tut das auch bestimmt 4-6 Km. Gut zwischendurch schnüffeln, pinkeln, Haufen machen, aber ansonsten........laufen, laufen, laufen, laufen............!
    Dann Zuhause angekommen: steht er vor mir und fragt mich wann ich meinen Kaffee ausgetrunken hab, er is schließlich noch garnich müde und könnte ja noch ne Runde um den Äquator sprinten...........

    Was mach ich mit der Fellnase?

    Kann ich ruhig, trotz seines Alters längere Srecken mit ihm fahren?

    Was macht Ihr so für Strecken mit Euren Hunden??
    Ich weiß auch, das Dalmatiner zum laufen geboren sind, aber.......ich hab trotzdem Angst, das er vielleicht aufgrund seines Alters es nicht so gut verträgt!
    Ja, er is topfit, aber ich hab schon von Hunden gehört, die laufen......................un d fallen dann einfach um

    LG Anabel und Nero

  2. #2
    tazi Guest
    laufen alleine bringt es nicht. Wenn er eh schon hochgepuscht ist ist weitere Aktivität nicht hilfreich um runterzukommen. Fährte, Mantrailing also Kopfarbeit würde ich eher vorschlagen. Meine ist auch fit (Bike und Ski Jöring) aber richtig ausgelastet ist sie nur mit Kopfarbeit

  3. #3
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Hallo Anabel,

    Bekannt von mir haben eine Dalmi-Hhündin (allerdings so um die fünf Jahre) und da stehen täglich 20 km Fahrradfahren auf dem Programm. Deinen zehnjährigen Herrn würde ich das aber auch nicht abverlangen, selbst wenn er topfit ist. By the way: Herz, Lunge etc. vom Tierarzt untersucht und als okay beurteilt?

    Ich hielte es für sinnvoll, das Bewegungs- und Beschäftigungsprogramm auf mehrere kleine Einheiten am Tag aufzuteilen. Morgens 5 km neben dem Radl laufen, mittags eine Stunde gehen, abends einmal um den Block sowie Kopf- und Nasentraining etc. Dazwischen muss es dann kein besonderes Programm geben.
    Vielleicht beachtest Du Deinen Nero zu sehr? Hunde lernen sehr rasch, wie sie sich Aufmerksam verschaffen können. Wenn Nero fordernd vor Dir steht - wie reagierst Du dann?

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  4. #4
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    32
    Hallo tazi

    vielen dank für den Tip und das klingt wirklich richtig daran hab ich noch nich gedacht ich werd das mal probieren............!

  5. #5
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    32
    Hallo Sabiba,

    also 20 km find ich auch viel..... obwohl ich mir vorstelle, das Nero das toll fände
    wenn Nero vor mir steht und fordert, kommt es ein bischen darauf an, meistens geht es um fressen oder laufen........ wenn er laufen will und grad nich seine Zeit ist, schick ich ihn auf seinen Platz, denn er "nervt" dann wirklich: steht ständig hinter mir, quitscht....das volle Programm. Seine Futterzeiten sind Morgens und am Abend, aber er kann eigentlich immer, aber natürlich bekommt er nicht immer was (er wiegt bei ca. 70 cm 30 Kilo, ich denke so sollte es bleiben) aber es ist schon so: ich hab ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihn fort schicke..............er lässt aber auch immer die Ohren hängen
    Weniger Beachtung is fast nich möglich..........

  6. #6
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.277
    Ja ja - das schlechte Gewissen... Das Problem dabei ist: Bei unseres Hundis kommt das schlechte Gewissen als Inkonsequenz an. Sie spüren, dass sie einen rumkriegen, wenn sie nur lange genug vor uns rumlungern, quengeln, quietschen, glotzen usw. Was sie auf jeden Fall bekommen, ist Aufmerksamkeit, auch wenn es ein "geh auf Deinen Platz" ist.
    Deshalb: Auf den Platz schicken, muss nicht sein. Deine innere Haltung sollte sich verändern! Wenn Du Dir selber ganz klar bist, dass Du jetzt keine Lust auf Action mit Nero hast, dann wird er sich von ganz alleine auf seinen Platz trollen. Solange Du aber emotional hin- und herpendelst zwischen Deinem und Hundis Bedürfnis, wird Nero das spüren und unruhig bleiben.
    Mach Dir einen Tagesplan für Nero. Er soll Auslastung und geistige Anregung bieten, und den Hund zufriedenstellen. Zwischen den Aktivitätszeiten ist konsequent Ruhe angesagt. Das schadet dem "alten" Herrn nicht, sondern ist gut für ihn. Und Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Gib Deinem Hund in den Ruhephasen keine Aufmerksamkeit. Dann wirst Du sehen, dass er sich dann wohlig in seine Kissen sinken lässt und knackt.

    Lebst Du allein mit dem Hund?

    Beste Grüsse!
    Sabiba

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. - Dietrich Bonhoeffer

  7. #7
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    32
    Hey Sabiba,

    es klingt so gut, richtig und logisch was Du schreibst..............! Ich weiß nich ob ich das umsetzen kann! Ich arbeite in Wechselschicht, also sehr unregelmäßig. Ich denke auch immer: es ist ja sein gutes Recht: Bewegung, obwohl: wir haben einen Garten von 1200 qm aber "der kleine Prinz" bleibt da nich allein......nur für den "Notfall"!
    Ich bin mit dem Dicken nich allein, wir sind eine 4-Köpfige Familie: Mein Mann und die Kinder (beide 10 Jahre)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Gewicht und wieviel Futter ist normal?
    Von Ramona Kreß im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 09:21
  2. Fahren mit Kutsche
    Von kuhfreak53050 im Forum Pferde - Reiten, Voltigieren & Sport
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2007, 22:13
  3. Ski fahren
    Von Tessy-Mausi im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 16:48
  4. Auto fahren
    Von Anschela im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.10.2005, 10:16
  5. Fahrrad fahren!?!?
    Von Superjeile Zick im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2002, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •