Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Guppy Sterben:(

  1. #1
    Registriert seit
    21.12.2011
    Beiträge
    1

    Guppy Sterben:(

    Hallo!
    Mein Sohn hat endlich sein Aquarium bekommen, das er sich so lange gewünscht hat. Es ist ein 54L Becken.
    Leider haben wir einiges am Anfang falsch gemacht. Aber nun endlich sind die Wasserwerte okay.
    Einige Fische wurden in die Pumpe gesaugt, daher ist eine neue drin-die alte aber auch, damit nichts schief
    gehen kann mit einlaufphase ect.
    Am Freitag haben wir zwei Guppy Weibchen gekauft. Im Besatz waren somit nun 2 Männchen und 4 Weibchen(jetzt 2)+2 Baby`s
    und eine Apfelschnecke. Leider ist gestern eines der neuen Weibchen gestorben und heute früh lag ein anderes
    Guppyweibchen tot auf einer Pflanze. Die Werte wurden am Freitag erst getestet in der Handlung mit einem JBL Koffer,
    da waren die Werte Top. Woran kann das denn nur liegen???
    Gibt es Fische die für Anfänger "besser" geeignet sind und wir haben ja nun recht wenig Fische, wie könnte
    der Besatz ausschauen??Irgendwie bin ich gerade total frustriert-hab nicht gedacht, das einem die Fische so schnell
    weg sterben
    Danke schon mal!

  2. #2
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    71
    Hi!

    Wie lang läuft das Aquarium schon?
    Wie sind die Wasserwerte?
    Gabs irgendwelche äußere Anzeichen wie gräuliche Schleimhaut, Pünchchen, zerfranste Flossen oder rötliche Flecken?
    Was für Bodengrund, was für Pflanzen, was für Filter, Deko, welche Temperatur ist im Becken?
    Was wird gefüttert und wieviel davon?
    Außer Guppys und Schnecke ist noch etwas im Becken?

    lg Christine

  3. #3
    Registriert seit
    03.01.2012
    Ort
    Rehau
    Beiträge
    12
    Guppies werden grundsätzlich nicht sehr alt.
    Im Durchschnitt ca. 1 Jahr.

    Die Frage ist, wie alt waren die Guppies beim Kauf? Meist ist diese Frage nicht zu beantworten.
    Die zweite Frage, wo kommen die Guppies her, wie wurden sie bei der Aufzucht gehalten?
    Oft werden Jungfische in Antibiotika Brühen gehalten und gehen dann natürlich schnell ein im heimischen Becken.
    Bei vertrauenswürdigen Händlern ist das aber keine Frage.

    Guppies sind, wenn sie aus verschiedenen Zuchten kommen, sehr empfindlich auf Bakterienstämme die Guppies aus anderen Arten mitbringen.
    Wenn sie zusammen kommen können sie sich gegenseitig sehr schnell anstecken.
    Am besten ist es nur eine Art Guppies zu pflegen.

    Selbst wenn die Wasserwerte stimmen können Guppies sehr schnell erkranken und streben, wenn sie mit anderen Guppies aus einer anderen Art oder Zucht zusammen kommen.

    Relativ unempfindlich sind z.B. Platys.

    Das sind unsere eigenen Erfahrungen mit Guppies und Platys.

    Was man immer bedenken sollte, alle lebendgebärenden Zahnkarpfen, also Guppies, Platys, Mollies u.s.w. vermehren sich wie die Kaninchen.
    Schnell ist das Becken überbesetzt und man weiss nicht wohin mit dem Nachwuchs.

  4. #4
    Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    149
    hallo jasulu, tja das fischesterben ist so ein thema für sich. bevor man weiß wieso und warum ist wieder einer dahin. da gibt es natürlich viele möglichkeiten s.o. grundsätzlich: gerade im bereich der aquaristik ist die sterblichkeit bei den zierfischen hoch. das ist ganz normal, da man eben erst aus den eigenen fehlern usw. lernen muß. das ist zwar gerade für den anfänger traurig und ärgerlich aber nicht zu vermeiden. und außerdem, beim fischhändler gibt`s ja ersatz..............!!!!!!!!!!

  5. #5
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    71
    ahso, Fische als "Weg-werf-Artikel", so hab ichs ja noch garnicht gesehen! Also nicht traurig sein, wenn ein Fisch, der in der Natur 10 oder 20 oder 30 Jahre alt werden kann, stirbt, es gibt ja Ersatz beim Fischhändler! Supi! :-)

    Achja, so nebenbei, Jasulu hat sich ja nach Erstellung des treads vor einem Monat nicht mehr gemeldet, hat wohl schon Ersatz beschafft ;-)

    lg Christine

  6. #6
    Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    149

    auch fische sterben....!!!

    leider ist es in der natur nun mal so, daß der tot zum leben dazu gehört. auch bei fischen ist das so. niemand wird mit absicht einen fisch im klo runterspülen, aber das ist auch garnicht nötig. es gibt im aquarium immer wieder zustände die zum fischsterben führen. das ist auch in der freien natur so. da kippt ein fluß durch chemie, da platzt eine öl-pipeline im meer und nitrit/nitrat vergiftet die fische im aquarium. was draußen in freier wildbahn geschieht, davor können wir im aquarium nicht die augen verschließen. aqua fische sind zuchtfische, genau wie masthähnchen und/oder schweine. also hat es keinen sinn einem gestorbenen fisch nachzutrauern. hin zum fischhändler und nachschub gekauft. so ist es nun mal!

  7. #7
    Simon2009 Guest
    Also da kann ich christinem nur beipflichten.Ich empfinde es jedes mal als einen Rückschlag wenn mir ein Fisch,früher als die Lebenserwartung stirbt ,es ist für mich dann noch mehr Ansporn meinen Tieren alles recht zu machen.Selbstverständlich sind Fische nicht gerade die langlebigsten Tiere....jedoch sind bei fast jedem Fisch mind.2Jahre bei guter Haltung drinn.Ob das bei Guppys anders ist weiss ich nicht.Man sollte selbst Fische als Lebewesen und nicht als Gegenstände ansehen auch wenn man Guppys für 20ct das Stück bekommt.Vielleicht werden nicht alle diese Ansicht teilen....Allerdings empfinde ich es erst als gelungene Haltung wenn die Tiere laichen (Natürlich erst nachdem sie die laichreife ereicht haben).Da,sofern sich die Tiere wohlfühlen,bei fast jeder Art das ablaichen erfolgt.Ob die Jungen nun hoch kommen oder als nahrhaftes Futter für ihre Eltern enden hat allerdings nichts damit zu tun.Werden die Jungtiere von Älteren gefressen ist dies ganz einfach natürlich.Sterben die Fische aber weil man sich denkt:"Mir doch egal dann kauf ich halt für nen Euro wieder ein paar neue"empfinde ich dies , meiner Ansicht nach zurecht,als TIERQUÄLEREI.Dann sollte man viel eher über ein anderes Hobby nachdenken.

  8. #8
    Steppenläufer Guest
    Leute, ihr füttert einen Troll. Lasst euch nicht provozieren

  9. #9
    Simon2009 Guest
    Bin ich der Troll?
    kannst du bitte kurz im Laberthread vorbeischauen??? Wäre echt nett.

  10. #10
    Steppenläufer Guest
    nein, H-B ist der Troll

    Gibt es da was neues? Ich geh mal stöbern...

  11. #11
    Simon2009 Guest
    Aso...ja gibt was neues.Da bin ich ja beruhigt dass ich nicht der troll bin wie kommst du denn darauf dass sie einer ist?(ernst gemeint!!!)

  12. #12
    Steppenläufer Guest
    Ich glaube, ich habe noch nicht einen einzigen ernsten Beitrag von ihm gelesen.

  13. #13
    Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    149

    alles eine haltungsfrage?

    mal ganz abgesehen von der stallhaltung in großbetrieben von hühnern. tausende von hühner auf minimaler fläche und da sterben die küken weg wie die fliegen. durch den wolf gedreht und als futtermittel weiterverkauft!!! tja so ist das tierleben!
    andere fleischgerichte werden mit antibiotoka vollgepumpt. im zoo werden die tiere auf der 0,000% ihrer natürlichen fläche
    gehalten. tja auch so ist das tierleben! wir versuchen unsere fische so naturnah wie möglich zu halten, wissen aber genau
    das es fast ein wunder ist, daß sie unter unserer pflege überleben. so ein aquarium ist und bleibt eine künstliche umgebung
    für fische. da können wir an mittelchen reinschütten was wir wollen, futter nur vom feinsten reinkippen und werte messen zigmal am tag, wir gaukeln den fischen doch nur ihre natürliche heimat vor. die teilweise überzüchteten fische kennen nur das becken beim züchter, das vom fischhändler und wenn sie glück haben ein einigermaßen funktionierendes aqua bei uns.
    zwischen züchter und aquarianer rechnet man mit einem totalverlust von bis zu 35%. das geht dann u.u. schon mal in die
    hunderte p.a.! also darum sollten wir nicht so einen aufstand machen, wenn wir durch welche schuld oder durch was auch immer das eine oder andere fischstäbchen verlieren. in diesem sinne petri heil...............

  14. #14
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    71
    und das findest du ok so?
    ich staune...
    im übrigen sind sehr viele Wildfänge im Handel und nicht nur Nachzuchten...

    und zu den oben erwähnten 2 Jahren Lebenserhaltung: nur als Beispiel Prachtschmerlen könnten gut 30 Jahrte alt werden, wenn sie nicht vorher zu Tode gepflegt werden ...ist aber eh supi wenns vorher sterben, weil sonst würdens ja zu groß füs 60er-Becken werden, gelle? Und Nachschub gibts ja genug! Der "Fischhändler" will ja auch von was leben, stell dir vor wir würden alle Fische bis zu ihrer natürklichen Lebenserwartung durchbringen, da gehen massenweise die Händler bankrott! schrecklich!

    lg Christine

  15. #15
    Simon2009 Guest
    Hm...Deine Vergleiche finde ich ziemlich krass.Man kann keine Nutztiere mit Zierfischen vergleichen.Mir ist natürlich klar,dass Hühner in einer Legebatterie ein schrekliches Leben fristen müssen aber da kann man eben Bio Eier kaufen oder Man geht zu einem Metzger anstatt in den Supermarkt.Aber nun um zurück zum Thema zu kommen...Du hast eine entscheidende Aussage getroffenu sagtest die Fische sind das Aquarium ihres Züchters gewohnt und können daher NICHT mit wilden Fischen verglichen werden.Selbstverständlich haben die Fische eine mikrokopisch kleine Fläche im verleich zu den Wassermassen ihrer natürlichen Lebensräume zur Verfügung jedoch kennen sie diese gar nicht.So auch bei deinem Beispiel mit dem Zoo.Dafür jedoch sind die Fische vor Fressfeinden geschützt.Und das mit deinen Verlusten ist auch nicht wahr zumindest wenn man bei seriösen Händlern einkauft und nicht gerade beim Kölle Zoo.Dies ist so ähnlich wie der Vergleich mit den Eiern,wenn du richtig einkäufst hast du dir nichts vorzuwerfen.Dies gilt sowohl bei den Fuschen als auch bei dem von dir aufgeführten Vergleich mit den Hühner.Wenn du solch eine abscheuliche Einstellung gegenüber anderen Lebewesen hast kann ich dir nicht weiterhelfen.Wie du über Lebende Tiere,welche genau so viel Schmerz wie du empfinden,diesen aber nicht wie wir Menschen zum Ausdruck bringen können,so beherschend redest Frage ich mich echt mit was für Menschen ich hier schreibe.Überlege dir deine Einstellung nochmals die du gegenüber des Lebens anderer hast.Zu guter letzt noch ein kleiner Rollen Tausch:h.b. ist in seinem zweiten Leben ein Fisch geworden,als er plötzlich die Flossenfäule bekommt.Der Halter von h.b. Denkt sich:Ach,bevor ich mir die teuren Medikamente kaufe und mir den Kopf zerbreche was ich falsch gemacht habe lasse ich den Fisch eben sterben.Ein Fischstäbchen weniger oder mehr auf dieser Erde macht es auch nicht aus.Somit ist h.b.'s Todesurteil(!) gefallen und er stirbt unterschreklichen unerträglichen Schmerzen,welche er aber nicht zum Ausdruck bringen kann,eines langsamen Todes.

  16. #16
    Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    149
    wer das gebiet aquaristik aufmerksam beobachtet und zugang zu interna hat, wird erstaunt sein. die aquaristik ist in deutschland stark rückläufig.
    enormen zulauf hat neben hunden und katzen nur die terra. es gibt keine fernsehsendung über die aquaristik, wie zb. die ganzen tiervermittlungen
    und die hundeflüsterer. zierfische sind nicht interessant genug für den normal sterblichen und somit als tier zweitrangig. würde ein fisch dem preis eines hundes bzw. einer katze gleichkommen, so sehe das schon anders aus. aber bei 10 neons für 7,-€ wen kümmerts wenn da welche flöten gehen? besonders im alter läßt das interesse für die aquaristik lt. umfragen erheblich nach. die alten leutchen haben keine lust mehr auf ww, und das ganze drumrum. mit dem köter mal kurz vor die tür, was zum streicheln das ist in. also machen wir uns nichts vor, der gemeine zierfisch ist ein massenprodukt und so wird er auch behandelt und verbraucht. wenn der gubby heute nicht mehr gefällt, dann holt man sich eben was anderes. da muß eben mal abwechslung ins becken sonst wirds für die kids langweilig. das ist leider nun mal so! schiff ahoi.........!!!

  17. #17
    Simon2009 Guest
    Man baut natürlich keine so starke soziale Bindung zu einem Fisch auf,wie z.B. zu einem Hund.Jedoch geht mit jedem verstorbenen Fisch auch ein Leben verloren,da der Fische alle biologischen Merkmale eines Lebewesens besitzt.Wenn du es wirklich so handhabst mit deinen Fischen(Wenn du denn überhaupt welche hast)dann tun mir die armen Tiere leid.Dieses Denken ist absuard und es ärgert mich wie du das alles abtust.Meine Meinung ist,dass das Ziel der Aquaristik in der erfolgreichen Pflege der Fische bis zur Lebenserwartung und darüber hinaus liegt.So kann jedermann seine Ziele selbst definieren.So wie du es hier darlegst besteht dein Ziel in der Aquarustik darin jeden Monat eine neue Fischart im Aquarium zu halten.Das die Aquaristik stark abnimmt hat auch damit zu tun,dass immer mehr Menschen viel Arbeiten müssen und daher keine Zeit mehr für dieses Hobby bleibt.Dann sind die meisten Personen vernünftig und geben ihr Aquarium ab,da sie erkennen,dass sie einfach nicht mehr für ein Aquarium sorgen können.Das mit den Kids nehme ich vorerst einmal nicht persönlich...Du hast da eine Grundlegend andere Meinung als ich.Aber ich will mich da auch nicht Kopfüber in die Schlacht des Jahrzents hier im Forum stürzen.Und provozieren lassen von einem Troll wie Elia dich so treffend beschreibt gleich dreimal nicht.Du kannst gerne weiterhin deine Hardcore-Fisch-Kill-Arie weiterführen aber versuche bitte nicht Anfänger da rein zu schubsen.

  18. #18
    Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    149

    leider ist die tierwelt anders....

    nehmen wir doch mal die versuchstiere in der pharma-industrie. warum regt sich da keiner auf. ratten und mäuse werden extra gezüchtet um in den laboren der rüstungs-industrie mit atomaren, biologischen und chemischen kampfstoffen getestet zu werden. wen interessiert denn das??? wo bleibt da volkes stimme??? ich will es ja nicht auf die spitze treiben, aber irgendwie stimmt doch relation nicht. wer heute für den tierschutz eintritt muß leider das robben sterben mit ansehen.
    wer schon einmal in einer pelztierfarm das häuten miterlebt hat, wird sich fragen was der mensch eigentlich ist? eben immer
    noch jäger und sammler. also lassen wir unsere zierfische nun in ihrer vertrauten umgebung oder holen wir sie uns ins aqua?
    wenn wir sie zu uns holen, müßen wir also leider auch mit verlusten rechnen, so oder so...............!!!

  19. #19
    Simon2009 Guest
    Ich mache mir gar nicht erst die Mühe deine überzogenen und teilweise unlogischen Vergleiche zu wiederlegen.So wie ich deine Meinung und deine Ansichten verstehe ist es dir herzlich egal was deine Fische für Ansprüche oder Bedürfnisse haben.Wenn sie eines qualvollen Todes gestorben sind kauft man eben neue.Wenn dies deine Meinung ist muss ich das verstehen,da wir ein freies Land sind.Jedoch heißt dies noch lange nicht,dass ich sie gutheisen werde.Ich denke ich habe dir meine Ansicht der Dingen ausreichend gut erklärt und du kennst nun meine Meinung.Ich werde mich aus diesem Grunde auch nicht weiterhin Rechtfertigen.Ich finde deine meinung zumund deine Argumente so wie dein Verhalten.
    Mehr gibt es dazu auch gar nicht zu sagen.Ich sehe es nicht ein meine zeit in einem Konflikt zu verschwenden,der mir nichts nützt.Daher werde ich auch keinen Beitrag mehr zu diesem Thema schreiben.Was jeder auser dir verstehen wird.Ich kann dir abschliesend nur empfehlen dir einmal deinen grundsätzlichen Respekt,den du gegenüber Lebewesen hast zu überarbeiten und dir die weiterführung deines AQ`s gut zu überlegen.

  20. #20
    Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    149

    aktion fischstäbchen?

    nur das vorweg, ich lasse meine aquarien incl. inhalt von ausgesuchtem personal pflegen. trotzallem ist mir am wohl der fische genauso gelegen wie an unserem hund oder katze. das schließt jedoch mit ein das auch unsere 4 beiner aus was für gründen auch immer krank werden und schlimmstenfalls sterben können. die tierarzt rechnungen sind auch trotz der ver-
    sicherungen recht hoch, sind aber nötig. mir würde aus verständlichen gründen das ableben von unseren 4 beinern mehr
    weh tun als das ableben eines fisches, ist das denn so schwer zu verstehen? wahrscheinlich hast du nicht die möglichkeit
    das selbst zuvergleichen. du solltest mal über die verhältnismaßigkeit der dinge nachdenken !!!

  21. #21
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    1
    wir haben seit Weihnachten ein Aquarium und letzten Samstag waren wir bei Dehner und unsere Wasserwerte waren Top, haben uns 2 weibliche gubys und 4 mänliche Gubys mitgenommen ausserdem 4 black Mollys und 2 Welse, Sonntag Morgen hatten wir 9 Gugybabies und Sonntag Abend war der erste Gugy tot, Montag 2 Gugys + 1 black Molly, dienstag und Heute sind wieder 2 Gugys tot, keine Ahnung was wir da falsch machen ?????
    Chrissi

  22. #22
    Simon2009 Guest
    hi,
    Erstmal
    Wie lange ist dein Aquarium denn eingefahren?
    Was sind denn die genauen Wasserwerte?Sag im Zoofachhandel,dass sie dir die Werte genau sagen sollen.
    Hast du außer den genannten Fischen noch andere?
    Wie groß ist das Becken?
    Man schreibt deine Fische übrigens Guppy nicht Guby.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Guppy- und Platybabies kriegen spitze Schwanzflossen und sterben
    Von dani_85 im Forum Fische & Aquaristik - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 19:39
  2. Schwangere Guppy Weibchen sterben
    Von Unregistriert im Forum Testen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 18:57
  3. Guppy-Aufzucht
    Von trentzschi im Forum Fische & Aquaristik - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 14:44
  4. Mein Guppy!!
    Von nikl im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 23:28
  5. Guppy-Babys
    Von clawin im Forum Fische & Aquaristik - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2003, 13:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •