Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: Futtermenge und Gewicht bei Katzenkindern

  1. #1
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142

    Futtermenge und Gewicht bei Katzenkindern

    Hallo an alle Dosenöffner,

    nachdem ich ja bis jetzt nur in "Zucht & Aufzucht" unterwegs war, habe ich nun eine Frage zur Ernährung, bzw. zur Futtermenge.
    Irgendwo hier habe ich gelesen, dass Katzenkinder im ersten Lebensjahr soviel fressen dürfen, wie sie wollen. Daran habe ich mich bis jetzt gehalten.
    Inzwischen stelle ich aber fest, dass Teddy ziemlich zulegt. Er ist am 29. August geboren, d.h. er ist ein gutes viertel Jahr alt und er wiegt bereits 2 kg Julie, die Schwester wiegt erst 1500 g.
    Nun heißt er zwar Teddy und ist auch einer , aber ich fürchte, wenn er so weiterfuttert, habe ich hier bald einen ausgewachsenen Bären und keinen Teddy mehr.
    Er "leidet" ständig unter Riesenhunger und spätestens drei Stunden nach der letzten Mahlzeit klebt er laut mauzend und schnurrend an meinem Fuß.

    Was ist richtig? Ich möchte mir nicht so einen kleinen Nimmersatt erziehen, möchte ihn aber auch nicht unnötig hungern lassen.
    Wer kann mir raten, was richtig ist?
    Lieben Dank

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Was fütterst du denn und welche Menge welchen Futters verteilst du auf wie viele Mahlzeiten?
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Danke für die schnelle Antwort.
    Die Menge ist etwas schwierig einzuschätzen. Es fressen die beiden Minnis und die Mama immer zusammen. (Die Mama hatte sechs Kitten und die beiden, die noch hier sind, nuckeln immer noch manchmal.) Insgesamt verfüttere ich ca. 3 400g-Dosen am Tag. Manchmal können es auch vier sein, aber die größte Menge davon frisst immer noch die Mama.
    Und weil ich gelesen habe, dass die Kitten fressen dürfen, soviel sie wollen, habe ich mir bis jetzt auch keine Gedaken gemacht.

    Trockenfutter gibts gar nicht, Nassfutter von Ropo Cat, Cat and Cean, Select Gold, Animonda, Porta21, Yarah, Macs, Bioplan...immer gemischt, d.h. wechselnd.
    Feste Futterzeiten haben wir auch nicht. Die Mama war nach den sechs Kitten so abgemagert, dass ich da keine Futter-Regeln hatte.

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  4. #4
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    also ich würde ihn wenigstens bis zu 8 Monaten fressen lassen wieviel er will. Und dann langsam nen riegel vorschieben und langsam mit den Mahlzeiten runterschrauben, je nach Gewicht und grösse dann natürlich

  5. #5
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Ich leses da immer mit, wenn es um die Futtermenge bei Kitten gibt und schmunzle dann.

    Vergiss nicht, dass die Kitten mit ca 1 Jahr ausgewachsen sind.
    Dazu brauchen Menschen-Kinder 16 bis 18 Jahre.

    Das bedeutet, Kitten durchleben in diesem Jahr Kleinkind-, Schul-Kind, Teenager-Zeit.
    Werden außerdem schon geschlechtsreif (habe schon von 4 Monaten gelesen).

    Was ich auch immer wieder lese, dass die Vielfress-Phasen schubweise kommen.
    Mal fressen die Kitten sehr sehr viel und mal machen sich ihre Menschn fast Sorge, dass sie so schlecht fressen.

    Bei gebarften Kitten habe ich schon von 400 g Fleisch pro Kitten am Tag gelesen. Allerdings erst mit ca. 8 Monaten.
    Und das bei schlanken Russisch-Blau-Katzen.
    Die beiden haben jetzt als Erwachsenenzwsichen 3,5 und 3,8 kg, sind also nicht fett geworden

    3 x 400 g sind 1200 g Futter, das für 7 Katzen ist je nach Futter-Sorte nicht zuviel. Da kriegt jede Katze 170 g.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  6. #6
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von Katzenzahn Beitrag anzeigen
    Ich leses da immer mit, wenn es um die Futtermenge bei Kitten gibt und schmunzle dann.

    3 x 400 g sind 1200 g Futter, das für 7 Katzen ist je nach Futter-Sorte nicht zuviel. Da kriegt jede Katze 170 g.
    Soweit ich weiß, sind die anderen Kitten schon bei ihren Adoptiveltern - nun sind´s noch 2 plus Mama

    Also, mein Muffin ist nun 8 Monate und macht auch gewaltige Schübe und kann unglaubliche Mengen (hochwertiges) Futter vertilgen - er frisst alles und wenn´s geht, noch viel mehr.
    Momentan fressen meine 3 zusammen um die 900g Nassfutter (TroFu gibt´s nicht)
    Er wird sicher mal ein großer Kater und ich lasse ihn bis zum 1. fressen, soviel er möchte; dann muss man mal sehen, was für eine Figur er hat
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.761
    Die Gewichte sind absolut okay von Deinen. Keine Bange. Kitten können regelrechte Fressmaschinen sein Aber die verbrennen das auch alles wieder. Keine Bange. Laß nur kein Futter stehen. Dann bekommst Du Mäkler. Einfach Näpfe zu den Mahlzeiten vollknallen und soviel wie ins Bäuchle geht futtern lassen. Wenn sie gehen, Napf weg bis zur nächsten Mahlzeit. Bei Kitten würde ich 3-4 Mahlzeiten am Tag geben. Bekommen meine heute noch, wenn ich zuhause bin, sonst eben "nur" 3 rationierte Mahlzeiten, da mittlerweile ausgewachsen

  8. #8
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Dankeschön für Eure Antworten, sie helfen mir sehr.
    Und von Teddy soll ich Euch knuddeln, der ist mächtig froh, dass das fröhliche Futtern weitergeht .

    @ Katzenzahn - es stimmt, bei mir sind nur noch zwei von den sechs Kitten und die Mama ist auch noch da. Bis vor kurzem waren alle sieben noch hier, da war eine tägliche Futtermenge von 3,5 kg normal

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  9. #9
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    am Kreisel
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von Katzenzahn Beitrag anzeigen
    Was ich auch immer wieder lese, dass die Vielfress-Phasen schubweise kommen.
    Mal fressen die Kitten sehr sehr viel und mal machen sich ihre Menschn fast Sorge, dass sie so schlecht fressen.
    Das kann ich nur fett unterschreiben. Hab ein inzwischen etwa 6 Monate altes Katzenmädchen hier, gefunden mit etwa 8 Wochen, völlig unterernährt. Mal hat sie Phasen in denen sie etwa 400g alleine am Tag verputzt dann sind es nur so um 250g am Tag. Wenn ich dann Bierhefeflocken rüberstreuen würde, würde sie in den "wenigfress-Phasen" auch mehr fressen, aber ich will sie ja nicht so erziehen, dass sie iwann nur noch mit Bierhefe frißt.

    Ich würde aber allmählich für jeden einen eigenen Napf hinstellen und dabei bleiben damit Du auch bei der Mutter demnächst mal ne Begrenzung der Futtermenge machen kannst. Die soll Dir ja bestimmt auch nicht zu fett werden. Auch wenn sie natürlich erstmal aufholen muß.
    Liebe Grüße,

    Anja mit Susi, Jerry, Lucky und Leonie
    und Mozart +07.09.2012

  10. #10
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Danke Rola für Deine Antwort.
    Getrennt Futternäpfe werde ich schon noch einführen, aber die Mama ist nicht mehr lange hier. Sie gehört mir nicht und ich hätte auch nicht freiwillig Katzenkinder bekommen. Aber das ist eine andere Geschichte, wenn sie Dich interessiert - https://forum.zooplus.de/showthread.p...4chtig-was-tun
    Zwei Minnis bleiben ja bei mir und da möchte ich bei dem Futterthema alles richtig machen.
    Bin also für jeden Rat dankbar

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  11. #11
    Registriert seit
    26.08.2016
    Beiträge
    1

    ich bin sprachlios

    Zitat Zitat von hummeline Beitrag anzeigen
    Danke für die schnelle Antwort.
    Die Menge ist etwas schwierig einzuschätzen. Es fressen die beiden Minnis und die Mama immer zusammen. (Die Mama hatte sechs Kitten und die beiden, die noch hier sind, nuckeln immer noch manchmal.) Insgesamt verfüttere ich ca. 3 400g-Dosen am Tag. Manchmal können es auch vier sein, aber die größte Menge davon frisst immer noch die Mama.
    Und weil ich gelesen habe, dass die Kitten fressen dürfen, soviel sie wollen, habe ich mir bis jetzt auch keine Gedaken gemacht.

    Trockenfutter gibts gar nicht, Nassfutter von Ropo Cat, Cat and Cean, Select Gold, Animonda, Porta21, Yarah, Macs, Bioplan...immer gemischt, d.h. wechselnd.
    Feste Futterzeiten haben wir auch nicht. Die Mama war nach den sechs Kitten so abgemagert, dass ich da keine Futter-Regeln hatte.
    Zitat Zitat von hummeline Beitrag anzeigen
    Hallo an alle Dosenöffner,

    nachdem ich ja bis jetzt nur in "Zucht & Aufzucht" unterwegs war, habe ich nun eine Frage zur Ernährung, bzw. zur Futtermenge.
    Irgendwo hier habe ich gelesen, dass Katzenkinder im ersten Lebensjahr soviel fressen dürfen, wie sie wollen. Daran habe ich mich bis jetzt gehalten.
    Inzwischen stelle ich aber fest, dass Teddy ziemlich zulegt. Er ist am 29. August geboren, d.h. er ist ein gutes viertel Jahr alt und er wiegt bereits 2 kg Julie, die Schwester wiegt erst 1500 g.
    Nun heißt er zwar Teddy und ist auch einer , aber ich fürchte, wenn er so weiterfuttert, habe ich hier bald einen ausgewachsenen Bären und keinen Teddy mehr.
    Er "leidet" ständig unter Riesenhunger und spätestens drei Stunden nach der letzten Mahlzeit klebt er laut mauzend und schnurrend an meinem Fuß.

    Was ist richtig? Ich möchte mir nicht so einen kleinen Nimmersatt erziehen, möchte ihn aber auch nicht unnötig hungern lassen.
    Wer kann mir raten, was richtig ist?
    Lieben Dank


    Hallo,

    wer einer säugenden Mutter auch noch das Futter zuteilt, sollte besser keine Katzen halten. Katzen fressen viel mehr, weil sie die Kitten versorgen müssen. Es ist zehrend genug. Also gebt euren Katzen immer genug Futter. Ich habe auch Mietzen, die nur 4 Jungen groß ziehen. nur 1 Mama hat bisher täglich 800 g Nassfutter gefressen + frisches Fleisch. diese Katze friesst nie Trockenfutter.


    Wenn Katzen immer Futter zu stehen haben, werden sie niemals dieses Fressverhalten bekommen..... ich muss schnell fressen, weil nachher kein Futter mehr da ist......

    also gebt euren Katzen immer die Möglichkeit, dass Futter vorhanden ist.

    Selbst meine Kitten wiegen mit 8 Wochen zwischen 1066 g und 1300 g - sie fressen Trockenfutter, Kitty Milch von Zooplus und frisches Fleisch. So sind alle Nährstoffe vorhanden.

    Diese Kitten sind schwer und wurden mit über 200 g geboren und sind nicht fett.

    In diesem Sinne

    Hillu

  12. #12
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Du kommst fünf Jahre zu spät. Hummeline war eine 2011 eine trächtige Katze zugelaufen. Sie hat die
    Katze aufgenommen und der Katzenmama und den Kitten ein liebevolles Heim gegeben.

    Es stellte sich im Laufe der Zeit heraus, dass die Katze einige Zeit, bevor sie bei Hummeline aufgetaucht war, Ihren Dosis, die sie sehr geliebt haben, ausgebüchst war.
    Dosis und Katzenmama könnten wieder vereint werden. Sie holten die Mutterkatze, als die Kitten alt genug waren um ohne die Mutterkatze auszukommen mit zwei ihrer Kitten, heim. Die Zwei anderen Kitten blieben bei Hummeline.

    Bist Du eigentlich Züchterin in einem Verein oder arbeitest Du im Tierschutz. Wenn nicht solltest Du Deine Mietzen kastrieren lassen. Die Welt hat genug ungeliebte Katzen, die im TH oder als Streuner ihr Leben Fristen müssen.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  13. #13
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Hallo Hillu,
    warum bist du sprachlos?
    Lies doch noch mal in Ruhe, vielleicht findest du deine Sprache dann wieder
    Lieben Gruß ...
    ...übrigens auch an alle anderen

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  14. #14
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Sabine, ich hoffe ich habe den Sachverhalt aus der Erinnerung so richtig wieder gegeben.
    Es hat mich damals sehr berührt, was Du für die Katzenfamilie getan hast.
    Wie geht es Deinen beiden. Hast Du nochmals was von den Dosis der Mutter gehört, wie es der Mama und den Damaligen Kitten geht?
    Es wäre schön, wenn Du Dich ab und zu Mal hier melden würdest. Oder bin ich in den falschen Fäden unterwegs.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  15. #15
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Zitat Zitat von Pampashase Beitrag anzeigen
    Sabine, ich hoffe ich habe den Sachverhalt aus der Erinnerung so richtig wieder gegeben.
    Es hat mich damals sehr berührt, was Du für die Katzenfamilie getan hast.
    Wie geht es Deinen beiden. Hast Du nochmals was von den Dosis der Mutter gehört, wie es der Mama und den Damaligen Kitten geht?
    Es wäre schön, wenn Du Dich ab und zu Mal hier melden würdest. Oder bin ich in den falschen Fäden unterwegs.
    Das ist ja lieb, dass du nachfragst
    Der Sachverhalt stimmt fast, es war nur so, dass die Mama keine Kinder mitgenommen hat. Vier habe ich super vermittelt und zwei sind bei mir geblieben und und beherrschen nach wie vor mein Leben ... und meine Gartenliege *grummel*



    Von der Mama wissen wir leider nichts mehr. Sie ist vor zwei Jahren verschwunden und wurde diesmal nicht wieder gefunden. Aber wir denken und hoffen, dass es ihr irgendwo gut geht.

    Ich selbst bin auch "verloren" gegangen. Hatte und habe leider eine sehr traurige Zeit und darum wenig Freude und Lust, hier zu schreiben. Aber ich denke ganz oft an euch und an eure Hilfe und das Mitfiebern von damals
    Am Montag werden meine Zwei 5 Jahre alt!!!! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht.

    Wie geht es dir und deinen Lieblingen?
    Liebe Grüße
    Sabine

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  16. #16
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Katzenparadies
    Beiträge
    6.824
    Ich habe heute, auf Grund des "Anstubsens", die Geschichte von Hummeline und der unfreiwilligen "Omaschaft" gelesen. Das war eine fesselnde Angelegenheit und soooo toll von Dir, Hummeline!!
    Zwei Deiner "Enkel" 5 Jahre später zu sehen, ist toll.

    Alles Gute für Dich und Deine süßen Schnurrer, Hummeline und hoffentlich bald wieder schöne Zeiten für Dich!

    Für eine Zeit halten wir deine Pfötchen fest, dein Herz aber ein Leben lang!


    Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern Willi, Rico, Fritzchen und Rudi


    Für immer im Herzen und im Kopf ....Plüschi, Oskar, Jacki, Otti, Lottchen, Theo, Hugo und Nelly

  17. #17
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Ja, ich habe schon öfter an Dich gedacht. Es tut mir leid, dass Du eine schwere Zeit hättest und hast. Ich Dich ganz fest und wünsche dir von Herzen alles Liebe und Gute.
    Hoffentlich machen Dir wenigstens Deine beiden Fellnasen, die Dir mit ins Nest gelegt worden sind, Freude. , auch wenn Dein Liegestuhl Ihrer ist.

    Schade, dass die Mama wieder verschwunden ist. Hoffentlich geht es ihr gut und sie hat liebevolle Dosis.

    Bei uns hat es leider Veränderungen gegeben. Meine liebe Nuggelkatze Ninchen ist leider am 19. Dezember letztes Jahr nach ganz kurzer Krankheit ins Regenbogenland gegangen. Ihr Blutbild war vollkommen zerfallen und sie hatte Blutbestandteile, die nicht ins Blutbild gehören.

    Im Februar 15 ist uns ein Streuner zugelaufen. Wir haben ihn kastrieren lassen.
    Da er im Schnelltest und im anschließenden DNATest Leukose positiv war, ist er bei uns geblieben, auch wenn er sich mit Fannchen und Rickchen nicht versteht.

    Und im April 2013 kam Erica, das graue Wunder zu uns.

    Bei uns gab es also einige Veränderungen. Die Wunden, die Ninchens Tod gerissen hat, verheilen langsam.
    Seneca wird immer zutraulicher. Fannchen genießt es nicht mehr in Ninchens Schatten zu stehen und Erica
    Ist einfach Erica.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

  18. #18
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Hoffentlich schimpft keiner, aber ich antworte noch mal fix hier.

    @ Pampashase
    Das mit deinem Ninchen tut mir ganz doll leid Es ist soo traurig ...
    Aber es kam gleich ein Nachfloger und das ist schön. Und Erica ist sicher auch ne coole Socke Das sagt schon ihr Name
    Danke dir auch für deinen Trost. Es ist schlimm und ich bin sehr froh, dass ich meine Fellnasen habe. Teddy (der kleine Feigling ) ist nun mein Beschützer und Julie sorgt immer für genügend Lärm im Haus. Sie quasselt immer noch so viel, wie damals.
    Ganz liebe Grüße zu dir und deinen Schätzen

    @ Plüschi
    Danke auch dir für deine lieben Grüße. Habe heute selbst den Tread von damals noch mal gelesen und mich gleich an alles zurückerinnert. Das war wirklich eine heiße, aber auch wunderschöne Zeit.
    Und das (auf meiner Liege liegende) Ergebnis ist es Wert gewesen
    Auch dir ganz liebe Grüße

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  19. #19
    Steppenläufer Guest
    Ich wüsste nicht, wer da schimpfen sollte. Es ist dein Thread und deine Fragen von einst wurden längst abgehakt. Also selbst wenn hier im Forum strengstens auf das Beim-Thema-bleiben geachtet würde...

    Schön, mal wieder von dir und den Flauschmäusen zu lesen.
    Alles Gute und viel Kraft für die Gewitterzeit.

  20. #20
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    142
    Zitat Zitat von Steppenläufer Beitrag anzeigen
    Ich wüsste nicht, wer da schimpfen sollte. Es ist dein Thread und deine Fragen von einst wurden längst abgehakt. Also selbst wenn hier im Forum strengstens auf das Beim-Thema-bleiben geachtet würde...

    Schön, mal wieder von dir und den Flauschmäusen zu lesen.
    Alles Gute und viel Kraft für die Gewitterzeit.

    Das ist lieb Elia. Ich freue mich sehr über euren Zuspruch.
    Und es stimmt schon, die Fragen sind ja längst beantwortet und inzwischen habe ich auch längst begriffen, dass die kleinen Gourmets ihren eigenen Speiseplan durchsetzen möchten. MÖCHTEN!

    Euch allen ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Sabine

    Viele liebe Grüße von Sabine mit Teddy und Julie




    Manchmal sitzt er zu deinen Füssen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt !

  21. #21
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.087
    Sabine,
    Du weißt doch: geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude.
    Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dir nach der Regenzeit bald wieder die Sonne lacht.
    Liebe Grüße von Sabine mit



    & den Regenbogenkatzen - für immer im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Toilettenproblem und Flöhe auf Katzenkindern
    Von Maneesha im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 15:37
  2. Gewicht bei Katzenkindern
    Von higglty im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 17:17
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 18:01
  4. Fip und Leukosetest bei Katzenkindern
    Von Berglöwe im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2003, 22:30
  5. Wie Katzenkindern Futter schmackhaft machen?
    Von ChristianeS im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.2003, 16:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •