Ergebnis 1 bis 35 von 35

Thema: Neuer Mitbewohner- Babykätzchen

  1. #1
    Registriert seit
    24.11.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4

    Neuer Mitbewohner- Babykätzchen

    Hallo,

    seit einer Woche habe ich jetzt einen neuen Mitbewohner. Einen Baby Karthäuser Kater. Sein Name ist Trüffel. Er ist jetzt fast 9Wochen alt.

    Anfangs war ich noch super stolz auf Trüffel, dass er das Katzenklo benutzt.
    Die Verkäufer meinten auch zu mir, dass er schon "stubenrein" sein.
    Leider habe ich dann paar Std. später in vier Ecken Kot und Urin gefunden.

    Ich habe dann in versch. Forum gesehen, dass man die Stelle mit Essigreiniger putzen sollte und Futter dort verteilen sollte.
    Dies ging dann einige Tage gut, bis gestern er schon wieder in eine Ecke gemacht hat.

    Jetzt frage ich mich natürlich an was dies liegen könnte.
    Evtl. die falsche Ernährung oder ist mein Kätzchen viell. krank?

    Ich hatte auch gelesen, dass Katzen idR zwei mal am Tag "Groß" machen. Mein Kätzchen tut dies aber bestimmt 6-8 Mal am Tag. Der Kot ist meist auch ziemlich flüssig. Dazu kommt, dass der After immer schmutzig ist. In vielen Katzenbücher habe ich gelesen, dass man beim Kauf darauf achten soll, dass der After der Katze sauber sein soll. Was bedeutet es den generell, wenn dies nicht der Fall ist?
    Ist mein Babykater evtl. krank?

    Ich hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt.

  2. #2
    Registriert seit
    04.04.2008
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    22.386
    Hallo!

    Also wenn der Kot dünn ist, sprich Durchfall, BITTE SOFORT ZUM ARZT!!!!!

    Katzen trocknen sehr schnell aus und wenn es schon einige Tage so geht, hast du vielleicht bald keine Katze mehr

    Alles andere wie zu jung, vom Vermehrer, Einzelkatze dann später, wenn du vom Tierarzt zurück bist.

    Keinen Essigreiniger nehmen
    LG Silvia mit Loki und Mimir


  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.560
    Du hast ein Kitten von einem Vermehrer gekauft Leute die nur auf Geld aus sind und die Kitten viel zu früh von Mama und Geschwistern abgeben. Häufig nicht entwurmt, nicht geimpft, nie auf Erbkrankheiten getestet.

    Ein guter Züchter gibt keine Kitten in Einzelhaltung, denn Katzen sind soziale Tiere, brauchen den Umgang mit den Spielkameraden dringend. Auch würde ein guter Züchter kein Kitten mit schon 8 Wochen abgeben. In dem Alter beginnt die wichtigste Phase im Leben des Kitten - die Sozialisierung. Und ganz bestimmt hat man Dir auch kein Starterpaket mit dem gewohnten Futter mitgegeben, oder? weißt Du wenigstens, welches Streu der Verkäufer benutzt hat?

    Also...was Du machen solltest: SOFORT Tierarztcheck. Und dann schnellstens einen gleichalten Kumpel dazuholen. Katzen koten und pinkeln aus 2 Ursachen fremd: entweder sie sind krank oder etwas in ihrem Leben ist so schlimm, daß sie sich selbst mit ihrem eigenen Geruch beruhigen...indem sie die Wohnung mit ihrem eigenen Geruch "beduften"...

    Auch solltest Du mindestens 2 Klos aufstellen - ohne Haube. Eher noch mehrere kleine überall verteilen. Manchmal ist bei Babies in dem Alter der Weg zum Toi einfach zu weit

  4. #4
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.560

  5. #5
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.590
    Ja und den Katzenkumpel bitte aus dem Tierschutz oder von einem seriösen Züchter. Du hast vermutlich auch keine Papiere für den "Karthäuser", also ist es auch keiner, weil die Eltern entweder selbst keine Papiere haben/Mixe sind oder nicht zur Zucht zugelassen sind oder oder.... Evtl. sind sie auch mit Erbkrankheiten, schweren Herz, Hüft- oder Nierenkrankheiten belastet und haben darum in einer normalen Zucht nichts zu suchen. Meistens zahlt man bei Vermehrer-Katzen ein Vielfaches drauf. Das sage ich Dir nicht, weil ich Deinen kleinen Kater schlecht machen möchte, sondern nur, um zu zeigen, dass es beim Katzenkauf keine "Schnäppchen" gibt und man mit dem Kauf von "Vermehrerware" nur weiter für Nachschub sorgt. Bedenke dies bitte beim Kauf eines zweiten Tieres. Und Dein Trüffelchen als Opfer solcher misslungener Versuche tut mir leid, seinem "Verkäufer" ist es ja offenbar auch schnurzegal, was mit ihm geworden ist. Ich wünsche ihm, dass er es nach so einem schlechten Start ins Leben jetzt besser bei dir hat.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  6. #6
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hallo Junia

    Erstmal: BITTE BRING TRÜFFELCHEN SOFORT ZUM TIERARZT!
    Bei Durchfall verliert der Körper sehr viel Wasser, was für ein Kitten wirklich sehr schnell lebensbedrohlich wird!!!
    Lass beim Tierarzt eine KOT- und URINPROBE machen, um genau bestimmen zu können, was er hat!

    Die Ursachen für den Durchfall können vielfältig sein: Würmer, anderes Futter als beim Vorbesitzer, Bakterien uswusw.

    Desweiteren schließe ich mich den anderen an.
    Versteh das bitte nicht falsch Junia
    Sicher wolltest du nichts falsches oder böses tun, sondern einfach nur einen süßen, lieben pelzigen Mitbewohner.
    Leider bist du ganz offensichtlich einem Vermehrer aufgesessen.
    Woran man das merkt?
    Beantworte für dich mal die folgenden Fragen:
    - War der Kleine 12 Wochen alt, als du ihn holen durftest?
    - Hast du Papiere für den kleinen bekommen?
    - Durftest du die Elterntiere sehen?
    - Sind die Elterntiere auf Erbkrankheiten usw untersucht worde, und hast du dafür eine Beleg (Untersuchungsergebnisse) bekommen oder zumindest gesehen?
    - Ist er entwurmt worden und geimpft?
    - Ist er gesund?
    - Haben die Vorbesitzer sich nochmal nach seinem Wohl erkundigt?
    - Hast du ein Starterpaket bekommen mit seinem gewohnten Futter, seinem Lieblingsspielzeug usw?
    - Haben dich die Vorbesitzer gründlich über Katzenhaltung informiert? Wollten sie wissen ob und wann du ihn kastrieren lässt? Hatten sie Einwände dagegen, dass der Kleine bei dir ohne Artgenossen sein würde?

    All diese Fragen (und sicher noch mehr, die mir grad nicht einfallen) könntest du bei einem seriösen Züchter mit "Ja" beantworten. Und all diese Punkte schlagen sich letztlich auch im Preis eines Kittens nieder. Hochwertiges Futter für die mama und die Kitten, deren medizinische Versorgung und Voruntersuchungen usw sind nicht umsonst, sondern kosten eine Menge Geld. Der höhere Kaufpreis erspart einem dann aber oft hohe Tierarztkosten, wenn eben keine Erbkrankheiten o.ä. auftreten.
    Das nur für dich zur Info.

    Die wichtigsten Punkte finde ich jetzt:
    - Stell unbedingt weitere KaKlos für ihn auf. Erstens schafft er es in dem Alter oft nicht rechtzeitig dorthin, wenn der Weg weiter ist. Zweitens trennen Katzen gern groß und klein. Nimm bitte Klos ohne Haube, denn darin riecht es für deinen Süßen wie für dich in einem Dixieklo. (--> all das ersetzt natürlich nicht den Besuch beim Tierarzt!)

    - Bittebitte besorge ihm so schnell wie möglich einen Gefährten! Katzen sind zwar Einzeljäger, aber sie sind keine Einzelgänger! Wild lebende Katzen tun dies immer in sozialen Gruppen. Gerade in dem Alter wird Trüffelchen sich furchtbar einsam fühlen ohne eine andere Miez, an die er sich kuscheln kann.
    Leider ist Trüffelchen zu früh von seiner Mama weg gekommen und hat daher einen Teil seiner Lern- und Prägephase verpasst Das kann zum Teil dadurch ausgeglichen werden, dass er jetzt einen gut sozialisierten (= mindestens 12 Wochen alten) Kollegen bekommt, der alles gelernt hat und es ihm beibringt.
    Sicher bist du völlig verschossen in Trüffelchen und verbringst mit Freude jede freie Minute mit ihm.
    Aber bitte vergiss nicht, dass du keine Katze bist. Eine Katze kann keinen Menschen ersetzen, und wenn du für den rest deines Lebens nur noch unter katzen leben würdest, die nicht deine Sprache sprechen, nicht deine Mimik haben, dir nicht den Rücken kraulen, dich nicht küssen und umarmen können, die keine Karten mit dir spielen und nicht mit dir ins Kino gehen, wärest du sicher sehr unglücklich, und wenn du diese Katzen noch so sehr lieben würdest, oder? Genauso geht es jetzt ihm. Du kannst sein Fell nicht abschlecken, nicht schnurren und miauen, nicht mit ihm raufen oder dich gemeinsam mit ihm in eine winzig kleine Kuschelmulde quetschen. Das sind aber auch seine Bedürfnisse!
    Und vergiss nicht, dass du nicht immer da sein wirst - du musst auch arbeiten gehen, willst Abends mal weg, in den Urlaub fahren -dann ist er ganz allein
    Er wird viel glücklicher sein mit Katzenfreund, das garantiere ich dir! Und ich wette, eine Menge Foris hier können das auch.

    Dazu kommt, je früher du ihm einen Kollegen holst, desto geringer ist die Gefahr, dass er verhaltensauffällig wird (ständiges Miauen, ratsloses umherlaufen, Tapetenkratzen, Beine attackieren, in die Wohnung pinkeln, krank werden). Glaub mir, ich hab das hier alles selbst erlebt, denn ich habe leider den Fehler begangen, Flauschi erst allein zu halten. Es hat niemandem gutgetan, am allerwenigsten ihm.
    Da Trüfelchen eh schon ein teil seiner "Erzeihung" fehlt und er mit zunehmendem Alter die Regel der kätzischen Kommunikation vergessen wird, da sie nie abgerufen werden (zur Kommunikation mit dir braucht er die meisten davon ja nicht), wird eine späte Zusammenführung wahrscheinlich sehr schwierig oder sogar scheitern.
    Du bist jetzt an einem super Punkt, ihm und dir das alles zu ersparen - auch das schlechte Gewissen, dass dich später überfallen wird
    (Hier im Forum gibt es unzählige Fäden, in denen menschen an genau diesem Punkt standen - lies die mal!)

    Natürlich musst du kein teures Rassekitten von einem seriösen Züchter nehmen, denn dafür muss man schon tiefer in die Tasche greifen. Aber nimm auch keins mehr von so einem Vermehrer. Du siehst ja jetzt an deinem Trüffelchen, wie früh (nach einer Woche!) man schon einen Preis dafür zu bezahlen hat. Es gibt wahnsinnig viele süße Kitten in Tierheimen und im Tierschutz, die gute Kandidaten für euch wären. Sicher werden dir hier viele gern bei der Suche helfen, wenn du das möchtest.

    Und eins noch abschließend: Falls du jetzt denkst "Aber ich kenne so viele Haushalte, da lebt nur eine Katze, und die ist nicht unglücklich!" - Woher weißt du, dass sie es nicht ist?
    Du wirst in den nächsten Jahren mit deinem Trüffelchen (und hoffentlich seinem baldigen Freund) sehen, dass Katzen stille Leider sind. Dass es ihnen schlecht geht, zeigen sie erst, wenn es nicht mehr anders geht (ist in der Natur ja auch sinnvoll, wenn nicht jeder Feind gleich sieht, dass die Katze krank/geschwächt/niedergeschlagen ist). Jede Katze hat ihre eigene Schmerzgrenze, die eine zeigt es früher, die andere später. Und viele nie -sie leiden still vor sich hin. Ist die Einzelmiez, die den ganzen Tag auf ihrem Kissen liegt und schläft, also nur "faul" - oder hat sie nicht vielleicht einfach resigniert?

    Gute Besserung für Trüffelchen und bitte berichte weiter
    Liebe Grüße von


  7. #7
    Oriental Cats Guest
    Wie schon von allen geschrieben wurde:

    Sofort zum Tierarzt und den Grund für den Durchfall abklären lassen.

    Trüffelchen verliert zu viel Feuchtigkeit und durch die Austrocknung könnte er dir kollabieren. Er braucht dringend eine Infusion. Es eilt!

  8. #8
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hallo Junia,
    gibts nichts neues?
    Liebe Grüße von


  9. #9
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.544
    Zitat Zitat von Katzerine Beitrag anzeigen
    Hallo Junia,
    gibts nichts neues?
    Juna, gibst du uns bitte bald Bescheid?? wir denken hier alle soooo sehr ans Trüffelchen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  10. #10
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Zitat Zitat von JuniaJacky Beitrag anzeigen
    Hallo,

    seit einer Woche habe ich jetzt einen neuen Mitbewohner. Einen Baby Karthäuser Kater. Sein Name ist Trüffel. Er ist jetzt fast 9Wochen alt.

    Anfangs war ich noch super stolz auf Trüffel, dass er das Katzenklo benutzt.
    Die Verkäufer meinten auch zu mir, dass er schon "stubenrein" sein.
    Leider habe ich dann paar Std. später in vier Ecken Kot und Urin gefunden.
    Darf ich fragen, wo du Trüffel "gekauft" hast? Das Wort "Verkäufer" weckt bei mir gerade die ungute Assoziation mit Zoo Zajac...

    Zitat Zitat von JuniaJacky Beitrag anzeigen
    Ich habe dann in versch. Forum gesehen, dass man die Stelle mit Essigreiniger putzen sollte und Futter dort verteilen sollte.
    Dies ging dann einige Tage gut, bis gestern er schon wieder in eine Ecke gemacht hat.
    Mach das bitte in keinem Fall weiterhin mit Essigreiniger! Katzen haben eine viel empfindlichere Nase als wir Menschen - stell dir mal vor, jemand würde dir Essigessenz (!) unter die Nase reiben. So in etwa dürfte Trüffel den Geruch empfinden, Futter hin oder her

    Ansonsten möchte ich meinen Vorrednern voll und ganz zustimmen. Wie geht es Trüffel jetzt? Was sagt der Tierarzt?
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  11. #11
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hey Junia,
    sorry wenn ich nerve, aber ich hab heute ganz unten in der Leiste gesehen, dass du hier im Faden und on warst...wieso hast du nicht geantwortet?
    Wenn ich oder jemand anders hier dir irgendwie auf die Füße getreten ist, dann sag das bitte - hier beißt keiner
    Und es will dir auch keiner was böses, egal wo dein Kätzchen her ist. Wir wollten dich nur aufklären, damit du Bescheid weißt, mehr nicht. Es ist immer nur so schade, wenn man sich so viel Gedanken macht und sich Mühe gibt mit seinem Beitrag (sowas schüttelt man nich ma eben aus dem Ärmel) und dann erfährt man gar nicht, was aus dem Tierchen und seinem Besi geworden ist Wir sind hier wirklich alle Katzennarren und machen uns aufrichtig Gedanken. Wär also schön, wenn du dich melden würdest
    Liebe Grüße von


  12. #12
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.544
    Zitat Zitat von Katzerine Beitrag anzeigen
    Hey Junia,
    Wär also schön, wenn du dich melden würdest
    Oh ja, melde dich bitte - ich bin sicher, man bekommt den kleinen Wicht wieder hin, wenn man schnell handelt
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  13. #13
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    878
    Hallo Junia,

    ich bin sicher, dass Dich das lesen der Beiträge erstmal umgehauen hat und Du Dich angegriffen gefühlt hast und deshalb nicht mehr antwortest.
    Du solltest wissen, dass den meisten hier Ihre Katzen mehr bedeuten als fast alles andere und viele ganz aufopferungsvoll im Tierschutz arbeiten.

    Wäre ich Du, dann wäre ich jetzt zumindest erstmal sauer, richtig?

    Aber eines hatten alle gemeinsam, geh zum TA, Deim Schätzchen ist krank und braucht tierärztliche Hilfe.

    Als meine Handaufzucht 6 Wochen war, hat sie 9 Stunden nichts getrunken und dieser Flüssigkeitsverlust hat sie fast das Leben gekostet (TA hat noch eingegriffen und mit Flüssigkeit versorgt). Und nur DESHALB habe ich noch eine lebende Katze. Nach dem TA Besuch lag sie mehrer Stunden apathisch auf ner Wärmflasche, Du siehst das ist BIERERNST

    Dein Schätzchen braucht Flüssigkeit vom TA, das kannst Du nicht, das muss ins Fell und er braucht was gegen Durchfall.

    Meine käckern 1 bis 2 mal am Tag und es ist fest.

    Ich habe meinen Liebling Zoe geschenkt bekommen, weil es nicht früher ging erst mit 13 Wochen (im nachhinein zum Glück), aber die haben auch schon mit 8 Wochen abgegeben und ich hätte auch mit 8 Wochen genommen muss ich gestehen. Ich wusste damals nicht was ich heute weiss.

    Und dann hatte ich den Schatz. Alleine war sie und ich den ganzen Tag zu Hause. Ich dachte super, einsam kann sie nicht sein ich bin ja immer für sie da.

    Und dann zog sie sich irgendwann zurück, machte traurige Augen, lag lieber im Transportkorb und schlief als bei uns und war seltsam (muss sagen ich war davor Hundehalter).

    Und da dachte ich, ne meine Mietz ist doch traurig, schau sie Dir an. (erst nach 3 Monaten hat man das erkannt, solange hat sie still gelitten und Mama und Geschwister, also andere Katzen vermisst)
    Und ab ins TH und ne 3 Wochen alte verstossene Katze ohne Mama mitgenommen, die ich Tag und Nacht gefüttert habe.

    Also ich könnte nicht mit einem Schwanz wie ein Fragezeichen hinter meiner Zoe herjagen, ich habe nämlich keinen Schwanz. Und Fell ist schon gar keiner dran..

    Ich finde Karthäuser auch sehr schön muss ich sagen..........
    Vielleicht ist es auch einer, nicht immer schwarzsehen, das Kleine brauchte ja auch ein zu Hause, auch wenn vielleicht Papiere fehlen. Es ist nur wichtig das es Leben bleibt und gesund ist, oder?

    Und bei Durchfall ist es krank und das wird lebensbedrohlich, glaub einfach in dem Punkt den Leuten hier.

    Und melde Dich wieder, auch wenn Du Dich überfallen gefühlt hast und dumm angemacht.
    Jeder hier fiebert mit wie es der Katz geht. Ist der Durchfall weg, was war der Grund.

    Jeder hier möchte es wissen und wünscht sich ne Antwort, ganz einfach weil das ein kleines familiäres Forum ist und doch tatsächlich alle mitleiden.

    Ob Du danach was verbessern kannst oder was möglich ist wenn Du gaaaanz tief ins Thema reingehst ist doch erstmal zweitrangig.

    Wir wollen wissen obs dem Kätzle wieder gutgeht und was los war.
    Du bist bestimmt ne gute Katzenmama, sonst hättest Du nicht gefragt sondern die Katze einfach ins Tierheim gebracht.

    Also meld Dich, weiteres lässt sich jederzeit besprechen und zwar auf ganz normale Art.
    Und egal was es hat, seine es Giardien, Du bekommst hier die besten Tips.
    Nur viele sind Tierschützer und NICHT AUF DICH sondern auf Vermehrer, wie auch meiner einer war, sehr sauer weil es schon genug kleinen Katzenbabys im Tierheim gibt die keiner will, nimm das nicht persönlich.

    Und es wird Dir auch sicher keiner Antworten, siehste die Katze ist krank hast ja schliesslich vom Vermehrer gekauft,
    Auch ein Vermehrerbaby darf nicht im Müll landen, das ist meine Meinung. Und sowas sollte man nicht sagen, keiner der sich ne Katze kauft macht mit ABSICHT irgendetwas falsch.

    Gruss
    Leigh44


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  14. #14
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    Das kann ich nur bestätigen, mir ging es nämlich damals genauso. Die "Züchterin" hatte versichert das sie entwurmt sind und Gesund. NAch einer Woch DF stelle sich heraus das sie durch und durch verwurmt sind, eine bindehautentzündung hatten, Sie einen Nabelbruch hatte und er noch ZUsätzlich ne Darmentzündung. Habe versucht die Vermehrerin zu erreichen, die war natürlich nicht mehr ans Telefon zu kriegen. Geh gleich zum tA und warte nicht. Gesunde Kitten gehen brav aufs Klo wenn sie es schon verstanden haben wo es ist.Und ein einzelkitten leidet zusätzlich noch unter der Psychischen Belastung alleine zu sein und getrennt von ihren Geschwistern. Das macht sie ebenfalls Krank. Ein mensch ersetzt niemals einen Katzenpartner

  15. #15
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    878
    Ja, es stimmt ja alles, aber wenn auf eine Anfrage wegen Durchfall gleich so ausgeholt wird und die Vermehrer Karte voll gezogen wird wundere ich mich fast nicht mehr, dass ich keine Antwort mehr bekomme. Siamori hat ja als erster geantwortet und geschrieben, ALLES ANDERE SPÄTER, und das wäre auch besser gewesen als auf jemanden der nicht so viel weiss es sooooo einprasseln zu lassen.

    Ich würde mich über eine Antwort von ihr noch sehr freuen, würde es aber fast verstehen wenn sie nicht mehr antwortet.

    Jeder hatte ja inhaltlich vollkommen Recht, aber ich finde das war erstmal unnötig.....


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  16. #16
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.544
    Zitat Zitat von Leigh44 Beitrag anzeigen
    ... und das wäre auch besser gewesen als auf jemanden der nicht so viel weiss es sooooo einprasseln zu lassen.

    Ich würde mich über eine Antwort von ihr noch sehr freuen, würde es aber fast verstehen wenn sie nicht mehr antwortet.

    Jeder hatte ja inhaltlich vollkommen Recht, aber ich finde das war erstmal unnötig.....
    Also, das kann ich jetzt nicht finden; keiner hat hier in einem barschen Ton geantwortet und ALLE haben geschrieben, dass das Wichtigste erstmal der TA-Besuch ist. Und über DEN würde ich halt gern was erfahren
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  17. #17
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    878
    Klar Becky, da steht sogar Dein Kater ist gar kein Karthäuser und Du siehst ja was Du davon hattest vom Vermehrer zu kaufen, die Katze ist krank.
    Das ist doch überflüssig. Und lauter Belehrungen warum man keinen Züchter sondern Vermehrer erwischt hat und selber doof ist.

    Das muss doch nicht zu ner Durchfallanfrage, das geht doch alles wenn wir wissen was mit dem Katerele ist.
    Die Empfehlung dringend zum TA zu gehen hätte in meinen Augen dicke gereicht.

    Und sie wäre nicht so verschreckt....
    Ich möchte mich nicht streiten, aber neue die einen Fehler gemacht haben sollten keine Vollklatsche bekommen, das geht in Stücken später...
    So hört man dann nie wieder was und wir wundern uns immer?????


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  18. #18
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.590
    Zitat Zitat von Leigh44 Beitrag anzeigen
    Klar Becky, da steht sogar Dein Kater ist gar kein Karthäuser und Du siehst ja was Du davon hattest vom Vermehrer zu kaufen, die Katze ist krank.
    Das ist doch überflüssig. Und lauter Belehrungen warum man keinen Züchter sondern Vermehrer erwischt hat und selber doof ist.
    Mal abgesehen von der Karthäuser-Sache überinterpretierst Du. Niemand hier war so hämisch zu schreiben "das hast du nun davon". Es geht hier nicht um "Schuld" oder "Doofsein", sondern darum, wie man es in Zukunft anders machen kann und es ist zu betonen, dass wenn man ein Kitten bei jemandem kauft, dem es offensichtlich nicht um psychische und körperliche Gesundheit seiner Tiere geht, häufig ein paar Tierarzt-Besuche mehr einplanen kann - und in diesem Fall eben am besten so schnell wie möglich.

    Keiner hat die Threaderstellerin vorwurfsvoll angegriffen. Die Fakten sind nun mal nicht schön, aber damit muss man schon umgehen und auch sachlich bleiben können, wenn man an das Wohl des Tieres denkt.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  19. #19
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.560
    Wir haben hier Fakten aufgelistet. Hintergrundwissen, was man haben muß, um den Ernst der Lage für das Kitten zu verstehen.
    Es gibt nun einmal ZIG verschiedene Ursache für den Durchfall und das muß man eben wissen, wenn man zum TA geht. Wie viele bescheidene bis grottenschlechte Tierärzte gibt es in Deutschland??? Häh??? Richtig - verd*** viele. Und da sollte man eben auch Hintergrundwissen mitbringen.

    Ich würde mir wünschen, wenn sie/er sich hier nochmal meldet, aber häufig wollen die Neuanmeldungen eine Wunderheilung per Forum und wenn es die nicht gibt, melden sie sich nicht wieder Ich hoffe, das ist hier nicht so ein Troll und eher jemand, der lernen will und seiner Katze helfen will

  20. #20
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Leigh, ich seh das auch so wie die anderen.
    Ok, mein Beitrag ist vll seeeehr lang ausgefallen, und ich hab inhaltlich auch nen Rundumschlag gemacht.
    Aber ich finde ich bin nett und höflich geblieben, eben erklärend, mehr nicht. Es ist doch auch wichtig die Leute zu informieren.
    Und ich finde aus allen Beiträgen ging klar hervor, dass man nicht ihr einen Vorwurf macht, sondern gegen die Vermehrer ist. So wie du es auch geschrieben hast (und du bist dann ja auch noch auf das Thema Einzelhaltung eingegangen ).
    Und ganz ehrlich, in anderen Foren wäre mit dem Thema vll noch ganz anders umgesprungen worden.

    Nun ja, darum geht es ja auch nicht. Von mir aus kann die TE alles andere gern erstmal ignorieren, wenn sie den armen Muckel nur zum TA bringt. Und sie muss ja auch nicht mit uns über Katzenhaltung diskutieren, wenn sie nicht will, aber es wäre schon nett, wenn sie sich wenigstens noch ein Mal melden würde (zumal wenn sie on ist) und schreiben würde, wie es Trüffelchen jetzt geht. Denn auch wenn sie inhaltlich nicht mit uns übereinstimmt muss sie eigentlich merken, dass sich hier jeder wirklich Mühe gegeben hat mit seiner Antwort...
    Liebe Grüße von


  21. #21
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    878
    Wenn man es aber falsch versteht fühlt man sich angegriffen, besonders als Neuling. Aber vielleicht habe ich Unrecht, war ja nur eine Anmerkung erstmal nur beim Durchfallthema zu bleiben...
    Ich hoffe genauso wie Ihr dass Sie sich meldet.
    Und ich fühle genauso wie Ihr mit und von der Sachlage her gebe ich Euch ja recht, aber ich dachte halt, darüber hätte man reden können wenn sie vom TA zurück ist und wir die Ursache wissen.

    Ja ich weiss das mit der Wunderheilung per Forum, habe es ja selbst oft genug miterlebt. Man macht sich Gedanken und hört nie wieder was, deshalb hoffe ich dass sie sich meldet und vielleicht auch selbst sagt ob sie sich überhaupt angegriffen gefühlt hat.

    Von mir war es ja reine Spekulation....


    Meine Zoe und Jacky...

    Vielen Dank an alle Katzenfreunde. Ich hätte nie gedacht auch einer zu werden, aber jetzt liebe ich sie über alles.........................

  22. #22
    Registriert seit
    24.11.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4

    Thumbs up

    Hallo,

    erst Mal will ich mich vom ganzen Herzen für die ganzen Information bedanken!


    Mit so viele Antworten hätte ich nicht gerechnet.
    Auch nicht, dass ihr euch soooo viel Mühe gibt. Vielen lieben Dank!
    Und ich fühle mich auch nicht angegriffen. Im Gegenteil, ich ärger mich ziemlich über mich selbst, dass ich so leicht gläubig war...

    Ich habe Trüffel halt im Internet gesehen und habe mich sofort in ihn verliebt. Als ich ihn dann in "Echt" sah, war ich ihn und weg.

    Als zweitest möchte ich mich entschuldigen, dass ich erst jetzt antworte....

    Die ganzen Infos musste ich erst Mal verdauen und mich um Trüffel kümmern.

    Trüffel geht es zum Glück super!

    Mit dem Kot habe ich wohl etwas über reagiert.
    Dadurch das Trüffel leider vier Mal in Ecken gemacht hat und ich es realtiv schnell entdeckt habe, war dieser Kot nicht fest, aber im Katzenklo ist alles Paletti. Zum Glück!

    Ich habe Trüffel von einer Kalaydoanzeige.
    Die Vorbesitzer haben leider einen sehr seriousen Eindruck gemacht und strahlten sooo viel Erfahrung aus, wo ich als Laie leider nicht gemerkt habe, dass die eigentlich nur aufs Geld aus waren.

    Ich habe den Vorbesitzer jetzt auch nochmal angeschr., weil diese mir versichert hatten, dass sie mit den Kleinen auch beim Tierarzt waren.
    Ich habe jetzt erfahren, dass man eigentlich, wenn man beim ersten Mal beim Tierarzt mit einem Kitten war auch einen Katzenpass erhält.

    Jetzt bin ich auf der verzweifelten suche nach einem Spielgefährten für Trüffel.
    Zum Tierheim schaffe ich es erst Morgen wg. den Öffnungszeiten.
    Dann habe ich noch einen Züchter, der evtl. noch ein Kartäuserbaby für mich hätte, aber das erfahre ich auch leider erst Morgen Nachmittag. Also falls jmd. rein zu fällig einen Spielgefährten für Trüffel hat bitte melden !

    Jetzt habe ich aber noch einige Fragen..
    Habt ihr eine Katzenvers.? Was haltet ihr davon?

    Was gibt man den jetzt am besten an Futter?
    Ich habe gesehen, dass es von Whiskas extra Nassfutter und Trockenfutter für Katzenbabies gibt? Was haltet ihr davon?

    Meine Freundin hat ihre Katze jahrelang mit Katzenfutter gefüttert, was Zucker enthielt und jetzt hat die Arme leider Diabetes. Ich möchte natürlich für Trüffel nur das Beste.



    Die Vorbesitzer haben mir Trockenfutter vom Plus mit gegeben. Das Futter hat auch nicht schlecht bei Stiftungwarentest abgeschlossen, nur leider ist das für ausgewachesene Katzen.

    Kann ich einem 9Wochen alten Kitten Futter für ausgewachsene Tiere geben?



    Vielen Dank nochmal!!!!!!


    P.s. Sobald ich mich hier was aus kenne und weiß wie ich Fotos hochlade, bekommt ihr auch endlich mal ein paar Fotos von Trüffel

  23. #23
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.544
    Dankeschön, dass du dich wieder meldest - leider gibt´s auch andere Fälle, die nach 15 Seiten Ratschlägen für immer verschwinden und auch rein GAR nix gelernt haben (nicht wollen )

    Also, zuerst mal, bin ich froh, dass es Trüfelchen gut geht - aber nachdem er ja leider doch aus einem Vermehrerhaushalt kommt, würde ICH mit ihm zum TA gehen. Das musst du sowieso, weil seine 1. Impfung fällig wird (Katzenschnupfen/Katzenseuche) - mehr braucht er nicht, falls er kein Freigänger werden soll. Nach der 1. Impfung, kommt dann 4 Wochen später die 2. Und dann wieder nach einem Jahr. Dann hat er den richtigen Impfschutz. Die weiteren Impf-Intervalle, kannst du dann selbst bestimmen/entscheiden. Du solltest auch nochmal herausfinden, ob er entwurmt ist?????

    FUTTER: BITTE kein Billigfutter aus dem Supermarkt. Das Zeug ist sowas von ungesund und ist KEINE Ernährung für eine Katze (viel zu wenig Fleisch, viel zu viel Getreide)
    UND bitte gib ihm KEIN Trockenfutter mehr. Es entzieht gerade einer so jungen Katze viel zu viel Wasser und ist einfach keine artgerechte Ernährung für eine Katze. Das wurde für die Menschen erfunden: einfach, sauber, billig (oder auch teuer, wenn du Royal Canin usw. kaufst, was aber leider auch nicht "nasser" ist, als das billige )

    Lies dich mal durch die Ernährungsfäden hier. Dort werden gute Futtersorten empfohlen, die genügend Fleisch enthalten und deinem Kätzchen einen guten Start ermöglichen. Du wirst im Handel nur wenige geeignete Futtersorten finden, also stell dich schon mal darauf ein, dass du es über´s Internet bestellen musst. Kannst mal bei Sandras Tieroase googeln. Dort gibt es hochwertiges Futter, das man zum Ausprobieren auch einzeln bestellen kann. MACs, Grau, Tiger Cat... außerdem braucht dein Kleiner KEINESFALLS Kittenfuutter. Es gibt auch keine Kitten-MÄUSE, die draußen rumlaufen

    WASSER sollte immer bereit stehen, je mehr, desto besser.

    VERSICHERUNG ist Ansichtssache; ich bin auch am Überlegen. Du kannst aber auch monatlich einen gewissen Betrag beiseite legen - und JA, es KANN mal was auf euch zukommen, das schnell in den 3 und 4stelligen Bereich reingeht.

    Hier ist eine interessante Diskussion zum Thema:
    http://www.katzen-forum.net/die-anfa...tml#post873942

    Kitten und einen kleinen Freund für dein Trüffelchen, wirst du hier sehr viele finden, wenn du dich mal im Vermittlungsbereich umsiehst (Muffin habe ich auch aus unserem Forum hier)

    Und Fotos, kannst du hiermit hochladen:

    Durchsuchen
    Doppelklicken
    Hochladen
    Link "VOLLANSICHT" --> Fotos für Foren kopieren und in dein Antwortfeld einfügen...................


    http://www.fotos-hochladen.net/
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  24. #24
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hallo
    Freut mich so, dass du dich gemeldet hast!!!

    Zitat Zitat von JuniaJacky Beitrag anzeigen
    Hallo,

    erst Mal will ich mich vom ganzen Herzen für die ganzen Information bedanken!


    Mit so viele Antworten hätte ich nicht gerechnet.
    Auch nicht, dass ihr euch soooo viel Mühe gibt. Vielen lieben Dank!
    Und ich fühle mich auch nicht angegriffen. Im Gegenteil, ich ärger mich ziemlich über mich selbst, dass ich so leicht gläubig war...
    Kein Meister fällt vom Himmel

    Ich habe Trüffel halt im Internet gesehen und habe mich sofort in ihn verliebt. Als ich ihn dann in "Echt" sah, war ich ihn und weg.

    Als zweitest möchte ich mich entschuldigen, dass ich erst jetzt antworte....

    Die ganzen Infos musste ich erst Mal verdauen und mich um Trüffel kümmern.
    Das kann ich gut verstehen!

    Trüffel geht es zum Glück super!

    Mit dem Kot habe ich wohl etwas über reagiert.
    Dadurch das Trüffel leider vier Mal in Ecken gemacht hat und ich es realtiv schnell entdeckt habe, war dieser Kot nicht fest, aber im Katzenklo ist alles Paletti. Zum Glück!
    Also es ist so: Auch wenn die Katz auf nicht-saugfähigen Untergrund macht wie deinen Fußboden oder so, sollte der Kot fest sein! Nicht nur im Katzenklo. Im Klöchen erscheint er dann bloß fest, weil er durch die Streu ein bisschen "austrocknet". Leider ist das also kein zeichen dafür, dass er gesund ist

    Ich habe Trüffel von einer Kalaydoanzeige.
    Die Vorbesitzer haben leider einen sehr seriousen Eindruck gemacht und strahlten sooo viel Erfahrung aus, wo ich als Laie leider nicht gemerkt habe, dass die eigentlich nur aufs Geld aus waren.

    Ich habe den Vorbesitzer jetzt auch nochmal angeschr., weil diese mir versichert hatten, dass sie mit den Kleinen auch beim Tierarzt waren.
    Ich habe jetzt erfahren, dass man eigentlich, wenn man beim ersten Mal beim Tierarzt mit einem Kitten war auch einen Katzenpass erhält.
    Ja, den hätten sie dir geben müssen wenn sie mit ihm beim TA gewesen wären! Und er muss entwurmt und geimpft werden, das ist echt gaz wichtig. Wie beim Menschen die ersten Untersuchungen und Impfungen. Der Df kann sehr gut von Würmern kommen, wenn sie Trüffel nicht entwurmt haben. Und die können, je nachdem welche, auch auf dich übertragen werden!

    Jetzt bin ich auf der verzweifelten suche nach einem Spielgefährten für Trüffel.
    Zum Tierheim schaffe ich es erst Morgen wg. den Öffnungszeiten.
    Dann habe ich noch einen Züchter, der evtl. noch ein Kartäuserbaby für mich hätte, aber das erfahre ich auch leider erst Morgen Nachmittag. Also falls jmd. rein zu fällig einen Spielgefährten für Trüffel hat bitte melden !

    Jetzt habe ich aber noch einige Fragen..
    Habt ihr eine Katzenvers.? Was haltet ihr davon?
    Ich hab keine. Meine Miezen sind Stubentiger und die Gefahr, dass sie zB einen Autounfall haben daher nicht gegeben. Natürlich kann aber auch im Haus was passieren! Bei mir ist es aber so, dass ich für richtig große OPs finanzielle Unterstützung aus der Familie kriege, daher könnte ich die auch ohne Versicherung finanzieren.
    Wenn das bei dir nicht ganz sicher auch der Fall ist, würd ich dir raten, eine abzuschließen. TA-Besuche können echt ins Geld gehen, selbst ohne OP!
    Leider kann ich dir keine empfehlen...mach doch dazu einfach noch einen Faden auf, in dem du nach Erfahrungen/Empfehlungen fragst??


    Was gibt man den jetzt am besten an Futter?
    Ich habe gesehen, dass es von Whiskas extra Nassfutter und Trockenfutter für Katzenbabies gibt? Was haltet ihr davon?

    Meine Freundin hat ihre Katze jahrelang mit Katzenfutter gefüttert, was Zucker enthielt und jetzt hat die Arme leider Diabetes. Ich möchte natürlich für Trüffel nur das Beste.

    Also, du brauchst kein Kittenfutter. In der Natur gibts ja auch keine Kittenmäuse oder so
    Zum Thema Futter könnt ich dir jetzt einen richtigen Roman schreiben So viel mal vorweg: Trockenfutter ist nicht so toll und die Zähne reinigen tuts leider auch nicht. Und Whiskas ist leider auch kein gutes Futter. Und Stiftung Warentest in in diesem Fall ausnahmsweise leider kein guter Anhaltspunkt
    Zu dem ganzen Futterthema empfehl ich dir mal diesen Link: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/start.htm
    Der fasst das wichtigste sehr gut zusammen


    Die Vorbesitzer haben mir Trockenfutter vom Plus mit gegeben. Das Futter hat auch nicht schlecht bei Stiftungwarentest abgeschlossen, nur leider ist das für ausgewachesene Katzen.

    Kann ich einem 9Wochen alten Kitten Futter für ausgewachsene Tiere geben?

    siehe oben. Ja, kannst du!
    Falls du den obigen Link liest und dann umstellen willst, tu das langsam, grade wenn der Kleine jetzt Df hat.



    Vielen Dank nochmal!!!!!!
    Nix zu Danken und immer wieder gern! Nur her mit den Fragen


    P.s. Sobald ich mich hier was aus kenne und weiß wie ich Fotos hochlade, bekommt ihr auch endlich mal ein paar Fotos von Trüffel
    Foootooos
    Ich frag nochmal nach, damit keine Missverständnisse entstehen:
    Hab ich das richtig verstanden, dass der Kleine gegen nix geimpft ist und auch nie entwurmt wurde?
    Dann musst du, Durchfall oder nicht, wirklich dringend zum Tierarzt mit ihm. Es gibt ne ganze Reihe Katzenkrankheiten, die tödlich enden können, gegen die man aber impfen kann. Und Würmer sind einfach
    Auch wenn er ne Stubenmiez ist (ist er doch, oder?) kannst du Würmer und Erreger von draußen mitbringen, und unentwurmt hat er sehr wahrscheinlich schon Würmer...

    So, außerdem freu ich mir grad nen Ast ab, dass du ihn nen Kumpel besorgen willst
    Das ist echt toll!
    Du musst aber unbedingt diese Impf- und Wurm-Geschichte beim TA abklären lassen. Ansonsten steckt der Neuzugang Trüffelchen an, oder Trüffelchen den Neuzugang, und das kann ganz arg bös ausgehen! Um zu wissen, ob der TA ihn direkt impfen kann muss er eh erst untersucht werden, da man nur eine gesunde Katze impfen kann.
    Daher muss die zweite Miez so lange leider noch warten

    Aaaaber umsehen und ggf. reservieren lassen kannst du ja! Und ich wette, hier meldet sich auch noch jemand, der dir was passendes vermitteln kann

    und (habsch ganz vergessen )
    Liebe Grüße von


  25. #25
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.560


    Du, bei uns im Katzennetzwerk.de sind einige junge, gut sozialisierte Katzen. Zwar keine Rassekatzen, aber zum Teil Mixe oder auch "reinrassige" europäisch LaStraMis
    Zum Beispiel:
    http://katzennetzwerk.de/kitten/500-...erfamilie.html
    http://katzennetzwerk.de/kitten/401-...katerchen.html

  26. #26
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.590
    Finde ich klasse, dass Du Dich gemeldet hast und einen Kumpel für Trüffel suchst. Klasse Name übrigens!

    Wie gesagt, das mit dem Tierarzt muss ja nun erstmal abgeklärt werden und hier hast Du ja schon ein paar Tipps für eine Zweitkatze aus dem Tierschutz bekommen. Ich möchte nur darauf hinweisen, wenn Du Dich entschließt, beim Züchter, also mit Papieren etc. zu kaufen, schau auch da ganz genau hin! Leider gibt es auch unter den Vereinszüchtern einige, die gern einen schnellen Euro damit verdienen wollen.. Gerade bei Rassen wie BKH (also die blauen BKH sind ja Kartäuser, oder meinst Du eine Chartreux?), wo es relativ viele Züchter gibt, sind auch einige unseriöse bei. Überstürze da nichts und hinterfrage kritisch, auf welche Erbkrankheiten die Tiere getestet sind, schau dir an, wie oft sie ihre Katzen werfen lassen, wie ist der Kater gehalten usw. Klar kann jede Katze mal krank werden, aber Züchter sollten meiner Meinung nach alles tun, dass sie gesund bleiben.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  27. #27
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Zitat Zitat von Sheratan Beitrag anzeigen
    Ich möchte nur darauf hinweisen, wenn Du Dich entschließt, beim Züchter, also mit Papieren etc. zu kaufen, schau auch da ganz genau hin! Leider gibt es auch unter den Vereinszüchtern einige, die gern einen schnellen Euro damit verdienen wollen.. Gerade bei Rassen wie BKH (also die blauen BKH sind ja Kartäuser, oder meinst Du eine Chartreux?), wo es relativ viele Züchter gibt, sind auch einige unseriöse bei. Überstürze da nichts und hinterfrage kritisch, auf welche Erbkrankheiten die Tiere getestet sind, schau dir an, wie oft sie ihre Katzen werfen lassen, wie ist der Kater gehalten usw. Klar kann jede Katze mal krank werden, aber Züchter sollten meiner Meinung nach alles tun, dass sie gesund bleiben.
    *zustimm*
    Ich hab ja auch BKHs, da tummeln sich einige fragwürdige "Züchter".

    Als wir auf der Suche nach Flauschi bzw. Miez Nr. 1 waren, waren wir auch total unwissend und hatten uns nicht informiert. Es war reines Glück, dass wir bei dem Züchter gelandet sind, der im Nachhinein zumindest akzeptabel ist.
    Auf der Suche nach der 2. Katze hab ich echt monatelang gesucht und Züchter gewälzt (gut, diejenigen, die einem zusagen, müssen auch Kitten haben oder zumindest im absehbarer Zeit einen Wurf geplant haben, somit wird die Auswahl nochmal kleiner).
    Gebe gern Tipps/Rat wenn gewünscht.
    Liebe Grüße von


  28. #28
    Registriert seit
    24.11.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4
    Geimpft ist Trüffel leider noch nicht..wird nächste Woche vom Tierarzt gemacht, entwurmt ist er laut des Vorbesitzer...

    Vielen lieben Danke für den Link Katzennetzwerk.de und die Vorschläge.
    Leider wohne ich in Köln und die Kitten wohnen zu weit weg.

    Morgen früh fahre ich ins Tierheim nach Troisdorf.
    Ich habe auch schon den Tierschutzverein Porz angeschrieben, da auf der Homepage steht, das sie dringend Eltern für einige Kätzchen suchen.

    Mh, dass mit Stiftungwarentest habe ich auch als Tipp von den Vorbesitzer erhalten.
    Angelich füttern sie die Mutter seit Geburt an nur mit dem Trockenfutter vom Plus.
    Haha, mit den Mäusen habt ihr recht...aber in dem ganzen Katzenjungel wäre ich glatt drauf reingefallen.
    Nur wirklich schlauer bin ich mit der Futterauswahl jetzt leider auch nicht wirklich..

    Ich muss noch sehr viel lernen.
    Ich hatte mir bevor ich Trüffel bekommen habe, zwei gute Katzenbücher gekauft und dachte ich wäre ziemlich gut auf meinen Kleinen vorbereit....
    Es ärgert mich auch sehr, dass ich kein Geschwisterchen von Trüffel direkt mit gekauft habe... Wäre für Trüffel das Beste gewesen...

    Ich habe Trüffel mal als Profilbild hochgeladen. Da war er noch bei den Vorbesitzer..gerade ein paar Wochen alt.

    Also mir wurde gesagt, dass es eine Kartäuser Katze ist!?

    Auf den Namen kam ich, weil ich Schweine sehr gern habe und ein Fan v. Roslie u. Trüffel bin.
    Evtl. habe ich ja auch bald noch eine Rosalie haha

  29. #29
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.590
    Dann drücke ich die Daumen, dass du bald einen Spielgefährten für ihn findest!

    Also man sagt meist zu den blauen Britisch Kurzhaar (BKH)-Katzen auch Kartäuser, dass sind die aus der Sheba-Werbung, kennst Du vielleicht? Aber es gibt halt auch eine Katzenrasse namens Kartäuser oder Chartreux. Häufiger sagt man das aber soweit ich weiß zu blauen BKHs... Kannst ja mal googeln.

    Soweit ich mich erinnere, sind die Kriterien von Stiftung Warentest nicht besonders gut gewesen, bzw. sinnvoll. Stell Dir mal vor, ein Mensch würde jeden Tag nur trockenes Müsli essen... Wichtig ist, dass er jetzt, wo er noch klein ist, auch schon an Nassfutter gewöhnt wird, dann hast du es später einfacher, aber Du musst ja jetzt noch nicht festlegen, welche Sorte er auf ewig frisst (bzw. am besten mehrere abwechselnd), also ruhig langsam einlesen...

    Rosalie wäre sehr witzig...! :-) Aaaaber: Da Kater mehr raufen und ein wenig wilder spielen, wäre eine bessere Kombi zwei männliche Tiere zu haben. Gibt sicher auch Ausnahmen, aber in der Regel läuft es mit denen langfristig harmonischer, wenn sie älter werden, als mit Katze plus Kater.

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  30. #30
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Jep, ein Kater wär wahrscheinlich besser. Und wär halt gut, wenn er mindestens 12 Wochen alt ist. (Vll wirds ja ein Piggeldy oder ein Frederik? )

    Zu den Katzen im katzennetzwerk: die meisten Katzen dort werden bundesweit vermittelt und oft auch gebracht! Wenn der richtige dabei ist sollte die Entfernung also kein Hindernis sein

    Ich bin jetzt grad unsicher (is ja auch schon spät ), aber ich würde spontan sagen, dass du vor der Impfung lieber noch keine zweite Miez dazusetzen solltest. Frag da lieber nochmal im Tierheim nach!
    Und schau dir nochmal den Kot an, auch wenn er dir im KaKlo fester vorkommt - stinkt der sehr? Ist er hell oder so? Dann ist da doch was nicht i.O.

    Zu dem Futter: glaub mir, das ist auch ein Jungel! Und es ist echt nich einfach, sich da zurechtzufinden. Hast du mal den Link gelesen, den ich dir weiter oben gepostet hab? Der erklärt schonmal das grundlegende, würd ich sagen.
    Ich würd das Trockenfutter ausschleichen und dann ganz weglassen. Viele katzen fixieren sich drauf und es erhöht einfach das Risiko für Nieren- und Blasenkrankheiten, weil es einfach zu trocken ist! (Und meist zu viel Getreide usw enthält).

    Stell ihn langsam um auf Nassfutter.
    Gute Marken sind zB Real Nature und Select Gold (Fressnapf), Macs, Grau, Christophorus, Porta 21 (bestellbar bei Sandras Tieroase oder Floyds Pfotenshop), usw...andere hier könnten dir sicher noch mehr Namen nennen.
    Der Preis kommt dir sicher anfangs hoch vor, aber tatsache ist, dass man von hochwertigem Futter 1. weniger braucht, weil es schneller sättigt und 2. es einfach gesünder ist, das heißt tendenziell geringere Tierarztkosten (Garantie gibts natürlich keine, dass die Miez nie krank wird).
    Ansonsten kann ich dir nur den Tipp geben, mal in den Fressnapf zu gehen und dir die Etiketten der Dosen anzuschauen. Sag dir dabei, dass Katzen reine FleischFresser sind und an Grünzeug, Weizen und allem anderen normalerweise maximal das zu sich nehmen würde, was in den Magen einer Maus passt - also sehr wenig. Lies dir die Etiketten durch und frag dich, ob der Inhalt damit übereinstimmt.
    Ooooder du bestellst bei Sandras Tieroase oder Floyds Pfotenshop, da gibts fast nur gutes Futter

    Generell kann man sagen, das Futter sollte hauptsächlich aus Fleisch bestehen, keinen Zucker enthalten und keinene bis wenig Getreide/Reis/usw. "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" kann so ziemlich alles bedeuten, zB 2% Fleisch und der Rest Schnäbel, Federn, Innerein usw. Innerein sind zwar ok, aber eben nicht im Übermaß. Daher ist es immer gut, wenn auf der Dose wirklich draufsteht, was drin ist (zB 30% Fleisch, 10% Herz usw). Das ist leider selten.

    Und die Stiftung Warentest testet nur, ob zB genug Proteien im Futter sind. Woher die kommen wird nicht untersucht (können also auch pflanzliche sein).
    Ich hab zu diesen ganzen Begriffen einen sehr guten Link, da werden die alle erklärt. Find ihn grad nicht, aber schaue morgen mal danach wenn ich ausgeschlafen bin!

    Ach, eins noch: Trüffelchen ist soo süß!
    Und mach dich nicht fertig - du informierst dich doch jetzt und ich finds toll, wie du die Tips umsetzt. Da können sich viele andere ne Scheibe von abschneiden! Und Trüffelchen hat durch die paar Tage sicher noch keinen Schaden genommen
    Liebe Grüße von


  31. #31
    Registriert seit
    24.11.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4
    Soooooooooooooooo.......ich war diese Woche drei mal beim Tierarzt mit Trüffel...
    er hatte Flöhe und eine leichte Erkältung (evtl. auch Magendarm) gehabt....bekam jeden zweiten Tag eine Antibiotikerspritze..
    ab Mittwoch entwurme ich Trüffel dann und danach kann er auch endlich geimpft werden...

    Er ist jetzt viel lebendiger und frecher...

    Einen Spielgefährten habe ich leider immer noch nicht gefunden. Ich hatte mir die Woche einige beim Tierschutzbund angesehen, aber irgendwie war nicht die richtige dabei...

    Ich bin ja ein totaler Fan von Rassekatzen, dass macht die Suche natürlich sehr sehr schwer

  32. #32
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.487
    Hallo
    Och das arme Trüffelchen...gute Besserung!

    Kleiner Tipp, wenn er jetzt so viel Antobiotika bekommen hat: Die ruinieren gern mal die komplette Darmflora (spreche aus leidvoller Erfahrung). Kauf mal nene Becher Naturjoghurt und misch ihm davon einen kleinen Teelöffel unters Futter oder gibs ihm so, wenn er das mag. Dann kannst du etwas vorbeugen, bevor bei euch der Dauer-Durchfall einzieht.

    Was die Suche angeht: Muss es denn eine "richtige" Rassekatze sein oder wäre auch ein Rasse-Mix ok? Davon gibts gar nicht so wenige im Tierschutz.
    Ansonsten könntest du mal googeln, es gibt für viele Rassekatzen auch Notprojekte, z.B. http://www.maine-coon-hilfe.de/
    Liebe Grüße von


  33. #33
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    31.560
    Schau mal hier den Post von Ariane... Ist auch ein Vermehrer und WENN Du hingehst, wasch denen den Kopf in Punkto Kastration.... ggrrrrrr...
    geb Dir GERN einen Knüppel mit
    https://forum.zooplus.de/showthread.p...45#post2177945

  34. #34
    Registriert seit
    02.06.2004
    Beiträge
    6.590
    Ich bezweifle, dass es ein guter Weg ist, wenn man solchen Vermehrern hilft, ihre Tiere loszuwerden. Dann hat ihre Kleinanzeige bei Ebay ja ihren Zweck erfüllt. Klar sind die Kitten nunmal da, aber Anschaffungen aus Mitleid sind nicht unbedingt richtig. Mal abgesehen davon, dass der gesundheitliche Aspekt ja auch ne Rolle spielt.

    Wenn Du eine Rassekatze haben möchtest, dann gibt ein Kitten für um die 600 Euro. Alles andere ist entweder keine Rassekatze (denn die definiert sich nicht nur über die Optik!) oder Du hast ein hohes Risiko, dass du später was draufzahlst in Sachen Gesundheit. Wenn Du Dich dafür entschließt, kannst Du doch einen guten Züchter suchen (was auch nicht so einfach ist, aber es gibt immerhin viel Auswahl).

    Wenn Du keine 600 Euro ausgeben möchtest, kommen eben Mixe in Frage oder Tierschutzkatzen oder eben ältere Rassekatzen, die würde ich zu Trüffel aber nicht empfehlen. Und was die Mixe oder Katzen ohne Papiere angeht, solltest Du eben darauf achten, dass du keine Vermehrer unterstützt. Diese produzieren nicht nur trotz voller Tierheime noch mehr Katzenelende, sondern verkaufen Dir meist auch eine Mogelpackung. Denn jemand, der eine Rasse wertschätzt, der vermehrt nicht!

    Danke für die schöne Zeit: Merlin (2002 - 2018), Orko (2001 - 2019) und Gandalf (2002 - 2016)


  35. #35
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    239
    Da stimme ich Sheratan absolut zu
    Auch wir wollten unbedingt eine Maine Coon.. Papiere...!!???? Für was, dachten wir.

    Ich liebe Bubi, keine Frage. Aber nochmal von einem Vermehrer... Nein.. NIE mehr.
    Wir waren ahnungslos und Bubi war ja sooo süß..
    Lerne bitte daraus und mach nicht nochmal den "Fehler"..

    Ich steh total auf Coonie´s und mein nächstes ist von einer Züchterin wo sehr auf die Gesundheit ihrer Tiere achtet. Selbst die Großeltern sind getestet auf Herz und Nieren.
    Weist Du, ob bei einem Vermehrer nicht Mutter mit Sohn oder Tochter mit Vater verpaart wurde!?
    Such lieber länger und geb mehr aus, dafür bekommst Du ein tolles Rasse-Kätzchen..
    Unterstütze verantwortungsvolle Züchter und keine Vermehrer.
    LIEBE GRÜßE von BUBI BRUTUS und MIR



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neuer Mitbewohner
    Von Mietze0204 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 14:38
  2. Neuer Mitbewohner möglich?
    Von Angel67 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 12:08
  3. Mein neuer Mitbewohner
    Von dani_85 im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 18:09
  4. neuer mitbewohner gesucht
    Von anett81 im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 15:09
  5. ein neuer Mitbewohner!!!
    Von Summer im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2002, 13:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •