Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 106

Thema: Habt Ihr noch eine Idee?

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.929

    Habt Ihr noch eine Idee?

    Es geht um Manus Simon.... ich habe eben schon gegooglet, aber nichts vergleichbares gefunden Deshalb hoffe ich auf Euren Informationsschatz, ob Ihr noch eine Idee habt....


    Simon ist aktuell in der Tierklinik und die weiß nicht weiter. Soviel vorweg.

    Simons Vorgeschichte in Kürze:
    Schlechten Start in Leben. Krank von der Züchterin ins erste Zuhause. Giardien, Magen Darm Beschwerden, Ulzeröse Stomatitis im Maul, Herpes.

    Dann mit ca. 1 Jahr zu Manu, da war er komplett unterernährt durch Dauerdurchfall, so schwach, daß er sich kaum auf den Beinen halten konnte.

    Bei Manu homöopathische Behandlung, Durchfall weg, Besserung, dann Kastra und Zahnentfernung, später nochmal auch die Eckzähne, da die sich auch entzündeten.

    Simon hat immer wieder Kleinigkeiten. Mal hinkt er ohne wirklichen Grund, dann Durchfall, mal ein Insektenstich (okay, der zählt hier nicht ), dann Magenschleimhautentzündung (ggf durch Metacam), verdickte Lympfknoten, anfällig für Erkältungen. Geht nicht gern raus.

    Zur Zeit zeigte er Anzeichen einer Blasenentzündung. Beim TA angekommen hatte der Kerl die Blase schon geleert, so daß kein Urin untersucht werden konnte, nur ein Teststreifen konnte eingedrückt werden. Definitv eine Blasenentzündung... AB bekommen, einmal genommen, gestern morgen hat er dann sein Futter mit dem AB nicht genommen. Abends konnte er gar nicht mehr schlucken. Auch seinen Speichel nicht.
    Manu ist in eine Tierklinik, dort blieb Simon nun über nacht. Der Bereich unter der Zunge ist stark angeschwollen. Morgens minimale Besserung. Mittags dann die Aussage der Klinik: Therapien schlagen alle nicht an, Simon soll in eine große Klinik gebracht werden.

    So. Das zum Stand aktuell. Kommt Euch das irgendwie bekannt vor? Habt Ihr noch eine Idee, was das sein könnte, was bei ihm im Körper schief läuft???

  2. #2
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Mhhh. Auf Cortison werden die ja selber schon gekommen sein denke ich.
    Es gibt ein neues Antibiotikum Veraflox von Bayer. Soll ne Wunderwaffe bei Blasenentzündung und bei Stomatitis sein. Dora, die Katze mit dem Dauerhusten und den angeblich MRSA etc. bekommt es im Moment. Husten weg. Ist noch in keinem Antibiogramm dabei.
    FIV wurde ja sicher ausgeschlossen.
    Ach menno, das darf doch alles nicht sein.
    Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    das klingt ja zum losheulen!!!! mein erster Gedanke war auch FIV aber ich nehm an dass das bei so einer extremen Immunschwäche schon getestet wurde? Der arme Kerl wurde wohl in seiner Entwicklungszeit so schlimm unterernährt und Krank gemacht dass sich nie ein Immunsystem bilden konnte. Keine Abwehrkräfte - Dauerkrank von der kleinsten kleinigkeit. Ich kann nur ganz fest die Daumen drücken und für ihn hoffen das sich der Körper irgendwann wieder erholt. Berichte auf jeden fall was die Klinik sagt

  4. #4
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    deutschland
    Beiträge
    4.947
    Allergie aufs Antibiotika???

    mensch....der arme kerl, die arme Manu....wir denken an euch!
    LG, Julia
    und ihre ersten Katzen und bereits suchtgefährdet bzw. Katzen-Junkie!
    aktuelle Bilder von den Griechis Theo&Momo: http://img171.imageshack.us/g/img5675j.jpg/

  5. #5
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.929
    Dem Kater wurde ja damals irgendwie alles schon diagnostiziert Von FIP über FIV bis hin zu: sofort einschläfern... irgendwie war alles nicht richtig... da muß irgendwas sein, was den Körper immer und immer wieder stört, was wir nur übersehen... nur was

    Manu hatte damals übrigens eine Engystol-Kur mit ihm gemacht. Eigentlich hat sie so ziemlich alles mit ihm gemacht, was es zur Abwehrsteigerung gibt....

  6. #6
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    also mein Gedanke ist einfach folgender: Ein Körper braucht viele Nährstoffe und viel Pflege damit er sich entwickeln kann und ein Immunsystem bilden kann um Krankheitserreger abzuwehren. Wenn der arme kleine Kerl von anfang an, totkrank war und völlig unterernährt in folge dessen, dann kann sich kein Abwehrsystem bilden. Wenn ein Mensch HIV infiziert ist, bricht das Immunsys. zusammen. Was passiert? Er wird krank! Und zwar von jedem noch so harmlosen Bakterium das in der Luft liegt. Es ist bekannt das man ohne Immunabwehr nicht einmal mehr Camembert essen kann ohne Pilze auf der Speiseröhre zu bekommen. Freillich ist eine Katze kein Mensch, aber die funktion der T-Helferzellen und Gedächtnisszellen sind die gleichen. Wenn der kleine Pech hat wird das sein Leben lang so weitergehen und er wird immer wieder krank werden, denn Bazillen sind überall, es sei denn das ganze Abwehrsystem erholt sich nach und nach irgendwie. Ich wünsche von Herzen das alles gut wird

  7. #7
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    achso, macht ihr noch weiter zur Abwehrsteigerung oder reagiert er darauf allergisch?

  8. #8
    Elia Guest
    Oh man, das ist aber auch ein Mist
    Ausgerechnet bei Manu wieder...

    Eine Idee habe ich auch nicht, eigentlich haben sie ja auf alles schon mal getestet. Bei einem schlechten Ernährungsstart ins Leben während der Wachstumsphase ist der Körper oft dauerhaft nicht in Ordnung, und bei ihm kam ja auch noch der langwierige Parasitenbefall dazu.

    Wurde er mal durchgecheckt, wenn es ihm vergleichsmäßig gut ging? Also sein Körper nicht gerade akut am Kämpfen war? So dass latent vorhandene Probleme sichtbar werden konnten?

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.929
    Steffi - sowas wäre denkbar... ohne Frage Was aber für mich jetzt grad nicht erklärt, weshalb er dann nicht auf die Therapien der Klinik anspricht... mmmhh...
    Aber ich google mal inder Richtung Autoimmunschwäche weiter. Vielleicht find ich da was brauchbares... *grübel* Danke!

  10. #10
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Es ist ja so ein bisschen ähnlich wie bei Mirza. Der Körper reagiert auf sich selbst. Wie bei Aids. Da ist dann alles durcheinander und die Katzen haben wie so allergische Reaktionen. Bei Mirza war das dieses Hautausschlag. Ich habe damals mein Phosphorus C 1000 gegeben, sie an die frische Luft gelassen und gesagt, so Katze, jetzt entscheide Dich, willst Du leben oder nicht.
    Geht natürlich nur, wenn es keine akute Situation ist wie bei Simon. Da müssen härtere Geschütze her. Interferon vielleicht? Hat Manu, ich habe es für Mirza nicht gebraucht, weiß aber nicht, ob es noch gut ist.
    Aber ehrlich gesagt, keine Ahnung....
    Es tut mir so sehr leid!!! Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  11. #11
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.929
    Zitat Zitat von Schmusi83 Beitrag anzeigen
    achso, macht ihr noch weiter zur Abwehrsteigerung oder reagiert er darauf allergisch?
    Ich glaub, aktuell gibt Manu nichts

    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Oh man, das ist aber auch ein Mist
    Ausgerechnet bei Manu wieder...

    Eine Idee habe ich auch nicht, eigentlich haben sie ja auf alles schon mal getestet. Bei einem schlechten Ernährungsstart ins Leben während der Wachstumsphase ist der Körper oft dauerhaft nicht in Ordnung, und bei ihm kam ja auch noch der langwierige Parasitenbefall dazu.

    Wurde er mal durchgecheckt, wenn es ihm vergleichsmäßig gut ging? Also sein Körper nicht gerade akut am Kämpfen war? So dass latent vorhandene Probleme sichtbar werden konnten?
    Ja, Manu kann grad ne 10er Karte beim TA kaufen gehen
    Herzschall steht aus, geht aber aufgrund der zig Baustellen bei Manus Katzen grad nicht Wäre ggf auch möglich, daß das Herz nicht ordentlich arbeitet. Kann auch das Immunsystem schwächen Ich weiß nicht, wenn die letzte Untersuchung war, aber da waren die ganzen miesen Werte von Anfang wieder im Lot

  12. #12
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.929
    Stimmt Ulli. Bei Mirza ist es auch eine Neverending Story

  13. #13
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Wenn das akute vorüber ist, ich habe grad viel über die Heilpilze und MSM gelesen. Super zur Darmsanierung und das ist ja immer die Grundlage für ein gutes Immunsystem. Aber das kann man dann machen, wenn er überm Berg ist.
    Zylexis ist auch noch so was. Kann man auch probieren. Manche TÄ halten es für wirkungslos, aber manchen Katzen mit schlimmen Viruserkrankungen etc. hilft es wohl doch. Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  14. #14
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.882
    hhhmmmm...das ist echt verzwickt. Also das mit der Klinik ist natürlich echter mist, viell. ist das einfach zuviel Stress für ihn und das hindert zusätzlich die Heilung? Habe schon oft mitbekommen wie extrem Katzen auf Stress reagieren. Ich würd auf jeden Fall mit einer Aufbautherapie weitermachen, (sobald er zuhause ist) ein Mittel das sie über lange lange zeit geben kann.Und alles an Futter vermeiden was Keime enthält. Und wenns nur ein bisschen hilft, ist sie schon ein Stück weiter....aber ich vermute mal das kann sich eine ganze weile hinziehen.....

  15. #15
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Hallo ihr Lieben!

    Tut mir leid das ich mich jetzt erst melde, aber ich konnte auf der Arbeit nicht an Simon denken, ich hätte sonst wieder geheult.

    Also, bisher keine Besserung. Das über die Spritze gegebene Futter hat er gut genommen und auch bei sich behalten. Er wird jetzt auf Verdacht entzündungshemmend behandelt. Ich bin damit total unglücklich, ich finde auf Verdacht behandeln echt schlimm, aber es nützt ja nix. Er hat bekommt Cortison.

    Die TÄ hat heute von Speichelsteinen und einer damit verbundenen Entzündung/Verstopfung der Speicheldrüse gesprochen, aber auch ein tumoröses Geschehen ist möglich.

    Ich danke euch allen für die Gedanken die ihr euch macht.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  16. #16
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.007
    Mir fallen auch spontan ein:

    - Homöopathische Konstitutionsbehandlung
    - Bioresonanzdiagnostik und -therapie
    - Zylexis und Engystol.

    Unser TA hat dezent angedeutet, dass es unter besonderen Umständen sinnvoll sein kann, einer infektionsanfälligen Katze lebenslang(!) eine Mixtur aus homöopathischen Entgiftungs- und Immunstärkungsmitteln mit Engystol ans Futter zu geben. Schaden kann es nicht. Zusammen mit hochwertigster Nahrung (vorzugsweise Barf) sei die Katze bestens gerüstet. Viel mehr kann man aber nicht tun.

    Wir drücken Simon und Manu alle Daumen und Pfoten!
    Liebe Grüsse von Claudia, Tiger, Askyi, Niggels & Flaumig

    "Mit Tierschutz verändern wir nicht die ganze Welt auf einmal, aber mit jeder Tat die Welt des Tieres, dem wir helfen" - frei nach TASSO e.V.

  17. #17
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Ich schreib jetzt mal auf was bei Simon bisher alles gemacht wurde:
    - Darmsanierung mittels Mutaflor über mehrere Monate
    - Zylexis-Behandlung am Anfang der ZFE-Behandlung
    - Engystolgabe als Immunstärkung - als Kur in jedem Herbst - er reagiert auf Engystol mit weichem Kot, daher gebe ich das nicht das ganze Jahr
    - L-Lysin 1x täglich zum Futter - auch hier muss ich vorsichtig sein da der Kot auch hier bei mehr weich wird.
    - Homöopathisch haben wir schon einiges durch - das kann ich nicht genau sagen
    - mehrere Zahn-Ops mit Entfernung aller Zähne

    Bioresonanz habe ich noch nicht versucht, ich muss zugeben, ich weiß nicht ob hier in der Gegend jemand das anbietet.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  18. #18
    Registriert seit
    22.07.2009
    Ort
    Peine
    Beiträge
    98
    Och man der Arme.

    Mir fällt leider nicht´s ein was euch weiterhelfen könnte. Aber ich finde es toll das ihr euch so Gedanken macht. Auch ist es schön mal wieder was zu lesen wie es Simon geht. Auch wenn es nicht so tolle Nachrichten sind.

    An Manun und Simon mal einen Lieben Gruß.


    Kathrina mit Glückskatze Frieda

  19. #19
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von Manu1975 Beitrag anzeigen
    Bioresonanz habe ich noch nicht versucht, ich muss zugeben, ich weiß nicht ob hier in der Gegend jemand das anbietet.
    Ich weiss wie das aussieht wenn ich für unseren TA werbe, aber er macht sowas. Ist halt in Neuss und nicht um die Ecke.

    Wie geht es Simon und dir jetzt?
    Liebe Grüsse von Claudia, Tiger, Askyi, Niggels & Flaumig

    "Mit Tierschutz verändern wir nicht die ganze Welt auf einmal, aber mit jeder Tat die Welt des Tieres, dem wir helfen" - frei nach TASSO e.V.

  20. #20
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Simon musste in der TK bleiben, die TÄ hielt das für besser falls die Schwellung wieder größer wird und er evtl. Probleme bei der Atmung bekommt.
    Die Schwellung ist nicht oder fast gar nicht zurück gegangen.

    Mir gehts eher bescheiden, mach mir halt nen Kopf ob ich früher was hätte merken müssen.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  21. #21
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    deutschland
    Beiträge
    4.947
    Zitat Zitat von Lilienbecker Beitrag anzeigen
    Wenn das akute vorüber ist, ich habe grad viel über die Heilpilze und MSM gelesen. Super zur Darmsanierung und das ist ja immer die Grundlage für ein gutes Immunsystem. Aber das kann man dann machen, wenn er überm Berg ist.
    Zylexis ist auch noch so was. Kann man auch probieren. Manche TÄ halten es für wirkungslos, aber manchen Katzen mit schlimmen Viruserkrankungen etc. hilft es wohl doch. Gruß, Ulli
    Zylexis soll wirklich gut sein, das wurde mir für Theo damals auch empfohlen von einer Forine hier, die es ihren katzen jährlich als Kur gönnt....
    aber das habt ihr ja schonmal gemacht....

    Zitat Zitat von Manu1975 Beitrag anzeigen
    Simon musste in der TK bleiben, die TÄ hielt das für besser falls die Schwellung wieder größer wird und er evtl. Probleme bei der Atmung bekommt.
    Die Schwellung ist nicht oder fast gar nicht zurück gegangen.

    Mir gehts eher bescheiden, mach mir halt nen Kopf ob ich früher was hätte merken müssen.
    sei nicht so hart zu dir......wenn du nicht die letzten jahre gewesen wärst, wäre Simon schon nicht mehr da....
    Fühl dich fest umarmt und wir denken auch ganz arg an euch, dass es morgen gute Neuigkeiten gibt und wenigstens erstmal die Schwellung zurückgeht....

    Ich kann nur sagen, dass ich "ähnliches" hier bei meinem Artur-Kind habe...der war als Baby auch ganz oft krank mit viel Antibiotika und mit etwa 1 Jahr kam ne recht heftige Neurodermitis...man wollte ihm schon Cortisonsalbe aufschmieren, bis mir jemand den Tipp mit darmsanierung gegeben hat...das haben wir phasenweise nach Plan mit einer Homöopathin über 1 Jahr gemacht....(bis er knapp 2 war), dann war hautmäßig ruhe, aber ich kann bei ihm beobachten, dass er bei stressigen Alltagssituationen über längere Zeit oder eben wenn Infekte rumschwirren immer gleich mit der Haut reagiert....obwohl er allergenmäßig durchgeprüft ist und wohl keine allergien bekommen wird oder hat....
    Wir haben damals mit Symbioflor gearbeitet...
    Ich weiß nicht ob das jetzt soviel hilft, aber vielleicht bringt Zylexis erstmal nen guten Start und dann nochmal eine Darmkur über wirklich lange zeit...ich denke, er hat mit dem miesen start wirklich keine gute Basis....
    LG, Julia
    und ihre ersten Katzen und bereits suchtgefährdet bzw. Katzen-Junkie!
    aktuelle Bilder von den Griechis Theo&Momo: http://img171.imageshack.us/g/img5675j.jpg/

  22. #22
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Manu, in welcher Darreichungsform gibts Du das Engystol?

    Mir fällt zu dem Fall wenig ein. Wenns ne Autoimmungeschichte ist, wäre jede Stärkung das falsche, wenns das nicht ist bräuchte er sie. Wenns ein Virusinfekt ist isses schwierig, Tumor wäre Horror. Ach, es ist einfach alles schlimm
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  23. #23
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Manu wenn ich mich richtig entsinne kommst du aus Koblenz oder? Da habe ich das hier in der Nähe gefunden zwecks Bioresonanz:

    http://www.gangart4pfoten.de/html/impressum.html

    und noch das hier:

    http://www.tierheilpraxis-koblenz.de/432650.0.html

  24. #24
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Ich gebe eine Tablette täglich, mehr geht nicht, dann bekommt er DF.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  25. #25
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Zitat Zitat von Yvchen Beitrag anzeigen
    Manu wenn ich mich richtig entsinne kommst du aus Koblenz oder? Da habe ich das hier in der Nähe gefunden zwecks Bioresonanz:

    http://www.gangart4pfoten.de/html/impressum.html

    und noch das hier:

    http://www.tierheilpraxis-koblenz.de/432650.0.html
    Danke Yvonne!
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  26. #26
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    am Kreisel
    Beiträge
    1.819
    Ach Mensch Manu

    Ich kann leider gar keine Gedanken und Ratschläge beitragen, möchte Dir und Simon aber eine große Portion Kraft rüberschieben.

    Ganz liebe Grüße
    Liebe Grüße,

    Anja mit Susi, Jerry, Lucky und Leonie
    und Mozart +07.09.2012

  27. #27
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Zitat Zitat von Manu1975 Beitrag anzeigen
    Ich gebe eine Tablette täglich, mehr geht nicht, dann bekommt er DF.
    Kannst Du ihm nicht die Ampullen geben? Er vertträgt sicher den Milchzucker in den Tablette nicht.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  28. #28
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Also Simon hat alles durch, was einem so einfällt. Anstatt Engystol mal Laseptal probieren, das sind auch Ampullen und helfen super bei allem was katzenschnupfentechnisch, also Herpes und Calici, so abgeht. 1 ml pro Tag. Geht auch bei FIV, was er ja nicht hat, aber somit auch bei autoimmun. Habe ich alles in größeren Mengen da und schicke es Dir gerne, Manu.
    Mal was zum Thema Cortison. Das wird zu Unrecht verteufelt einerseits, andererseits auch oft zu leichtfertig gegeben. Aber Katzen vertragen es sehr gut, besser als Menschen und in dem Fall erscheint es mir sehr sinnvoll zu sein.
    Ich mach mich mal schlau mit dem MSM, das ist wohl Schwefel. Ich habe den Tipp aus dem Buch "Katzen - geboren um gesund zu leben" von Barbara Hickmann (schreibt für geliebte Katze). Hat mir ne Züchterin empfohlen. Und ich finde das Buch so super. Es ist praktisch, so gar nicht esoterisch und wunderheilermässig, was ich sehr sympathisch finde. Einfach gute Tipps. Und es steckt viel Erfahrung dahinter. Und noch mal der Tipp mit dem Veraflox, wenn er was bakterielles hat. Gibt es als Suspension, die echt gut schmeckt.
    So, jetzt zu Dir:
    Du weisst doch, dass Katzen super darin sind, zu verstecken, wenn sie was haben. Du kannst zwar manchmal hexen, aber nicht hellsehen.
    UND: Du hast immer allen geholfen, mit Rat und Tat. Drum helfen wir alle nun Dir. Wir geben Dir nur was zurück. Du bist eine der tollsten Frauen, die ich kenne. Und eine der tapfersten. Aber man muss nicht immer tapfer sein.
    Wir alle wollen, dass Du nicht noch mehr Sorgen hast und dass Du Dir sicher sein kannst, dass die TA-Rechnungen, egal wie sie ausfallen, bezahlt werden. Wir alle hier kriegen das schon zusammen. Es ist schon mal gelungen, es wird wieder gelingen. Ich mache dann ne Special-Edition Simon-Marmelade, Stella macht ein Simon-Kissen, Julia Simon-Fotos, Nicki Simon-Vintage-Sale und was es sonst noch für Sachen gibt.
    Also, wir stehen bereit. Simon ist nicht nur ein Kater, Simon ist ein Symbol für das, was dieses Forum zu leisten imstande ist.
    Schlaf gut, liebe Manu! Und werde schnell gesund, lieber Simon! Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  29. #29
    Grizabella Guest
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Dem Kater wurde ja damals irgendwie alles schon diagnostiziert Von FIP über FIV bis hin zu: sofort einschläfern... irgendwie war alles nicht richtig... da muß irgendwas sein, was den Körper immer und immer wieder stört, was wir nur übersehen... nur was
    Wieso konnte eine FIV-Infektion nicht eindeutig festgestellt bzw. ausgeschlossen werden?

    Zitat Zitat von Lilienbecker Beitrag anzeigen
    Geht auch bei FIV, was er ja nicht hat . . .
    Ist das nun feststehend, dass er keine FIV-Infektion hat? Wurde diesbezüglich auch ein Bluttest gemacht?

  30. #30
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.219
    Zitat Zitat von Lilienbecker Beitrag anzeigen
    UND: Du hast immer allen geholfen, mit Rat und Tat. Drum helfen wir alle nun Dir. Wir geben Dir nur was zurück. Du bist eine der tollsten Frauen, die ich kenne. Und eine der tapfersten. Aber man muss nicht immer tapfer sein.
    Wir alle wollen, dass Du nicht noch mehr Sorgen hast und dass Du Dir sicher sein kannst, dass die TA-Rechnungen, egal wie sie ausfallen, bezahlt werden. Wir alle hier kriegen das schon zusammen. Es ist schon mal gelungen, es wird wieder gelingen. Ich mache dann ne Special-Edition Simon-Marmelade, Stella macht ein Simon-Kissen, Julia Simon-Fotos, Nicki Simon-Vintage-Sale und was es sonst noch für Sachen gibt.
    Also, wir stehen bereit. Simon ist nicht nur ein Kater, Simon ist ein Symbol für das, was dieses Forum zu leisten imstande ist.
    Schlaf gut, liebe Manu! Und werde schnell gesund, lieber Simon! Gruß, Ulli
    Ach Ulli , du sprichst mir aus der Seele. Das hätte man nicht treffender formulieren können!
    Sabine




    Mauzi, Michel, Moritz und Regenbogenkater Susi

  31. #31
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Naja, man kann über Frau Hickmann auch anders denken. Ich finde manche ihrer Ratschläge nicht so prickelnd.
    Es ist natürlich schwer was für Simon zu finden, denn letztendlich wissen wir halt nicht wirklich was schon alles versucht wurde und was er bekommen hat, daher können wir uns nur vortasten.

    Und ob Veraflox schmeckt entscheidet immer noch die Katze - ich hatte vor nem Monat das Vergnügen es in eine rein kriegen zu müssen die es nicht mochte

    Manu, halt durch, wir drücken Euch alle die Daumen und Simon rappelt sich wieder auf. Ihr habt schon soviel geschafft, das wird auch diesmal wieder gut.
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  32. #32
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Zitat Zitat von Grizabella Beitrag anzeigen
    Wieso konnte eine FIV-Infektion nicht eindeutig festgestellt bzw. ausgeschlossen werden?

    Ist das nun feststehend, dass er keine FIV-Infektion hat? Wurde diesbezüglich auch ein Bluttest gemacht?
    Also, FIV, FIP und Leukose wurden im ersten Blutbild (Auigust 2009) als er bei mir war getestet und ausgeschlossen. Die Befunde FIV und Leukose waren negativ und der (für mich nicht wirklich aussagekräftig) lag bei 1:25.

    Auch auf den Blutbildern bei der Vorbesi waren FIV und FelV immer negativ.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  33. #33
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    dem Büro, sogar mit Fenster
    Beiträge
    9.129
    Zitat Zitat von Lilienbecker Beitrag anzeigen
    So, jetzt zu Dir:
    Du weisst doch, dass Katzen super darin sind, zu verstecken, wenn sie was haben. Du kannst zwar manchmal hexen, aber nicht hellsehen.
    UND: Du hast immer allen geholfen, mit Rat und Tat. Drum helfen wir alle nun Dir. Wir geben Dir nur was zurück. Du bist eine der tollsten Frauen, die ich kenne. Und eine der tapfersten. Aber man muss nicht immer tapfer sein.
    Wir alle wollen, dass Du nicht noch mehr Sorgen hast und dass Du Dir sicher sein kannst, dass die TA-Rechnungen, egal wie sie ausfallen, bezahlt werden. Wir alle hier kriegen das schon zusammen. Es ist schon mal gelungen, es wird wieder gelingen. Ich mache dann ne Special-Edition Simon-Marmelade, Stella macht ein Simon-Kissen, Julia Simon-Fotos, Nicki Simon-Vintage-Sale und was es sonst noch für Sachen gibt.
    Also, wir stehen bereit. Simon ist nicht nur ein Kater, Simon ist ein Symbol für das, was dieses Forum zu leisten imstande ist.Schlaf gut, liebe Manu! Und werde schnell gesund, lieber Simon! Gruß, Ulli
    Ulli ich danke Dir für diese wundervollen Worte man kann es nicht besser ausdrücken
    Viele Grüße von Tina mit der Rasselbande Krümel, Jeanny, Hasi, Mamile, Prinz Leo und Boxer




    Für immer im Herzen:
    Schnecke 2007, Brummi 2011, Mümmel 2/2014 mit Lola 4/2014
    Cessy 7/2014, Wuschel 7/2016, X-Man 2017
    Ich werde Euch nie vergessen

  34. #34
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Nähe Koblenz/Rhein
    Beiträge
    7.871
    Ich war ja selbst am Samstag noch bei Manu, da war Simon noch völlig normal, man hat nichts bemerkt.

    Er hat gefressen und gespielt.

    Manu du konntest nichts vorher merken
    Liebe Grüße Nicki, die 3 L´s, 1 C, 1 J, 1 M und 1 P







  35. #35
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.929
    Zitat Zitat von Manu1975 Beitrag anzeigen
    Also, FIV, FIP und Leukose wurden im ersten Blutbild (Auigust 2009) als er bei mir war getestet und ausgeschlossen. Die Befunde FIV und Leukose waren negativ und der (für mich nicht wirklich aussagekräftig) lag bei 1:25.

    Auch auf den Blutbildern bei der Vorbesi waren FIV und FelV immer negativ.
    Wobei der erste TA die Vorbesi mit FIV und FIP Diagnosen verrückt gemacht hatte Ich weiß noch, wie sie total verzweifelt bei mir anrief.... Wie gesagt: Simon wurde schon fast jede Karnkheit von den Tierärzten "angehängt" und irgendwie hat er immer wieder bewiesen, daß sie unrecht hatten ,) Und ich glaub da auch heute dran. Der Kerl ist zäh, der will leben und er wird es schaffen

  36. #36
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Wie hat er denn die Nacht überstanden? Schwellung zurück gegangen? Und wie geht es den anderen Sorgenkindern von Manu?
    Ach ja, das Thema Klassische chinesische Medizin also TCM ist auch sehr interessant. Wenn man eben alles schon durch hat, wie ich mit Mirza und Dora, dann sucht man nach Alternativen, auch wenn sie erst mal abstrus klingen. TCM fand ich schon immer ein überzeugendes Konzept/System und da schliesst sich der Kreis wieder zu den Heilpilzen, die ja teilweise ne antibiotische Wirkung haben. Erfahrung habe ich aber auch noch keine, kenne aber einen Tierarzt, der sich darauf spezialisiert hat. Es gibt auch ein gutes Buch zum Thema von einer Tierärztin aus Kalifornien, da setzt man TCM schon lange in der Tiermedizin ein. Ist zumindest was, was erforscht ist und an Unis gelehrt wird, was ich persönlich wichtig finde.
    Man kann ja immer nur Gedankenanstösse geben. Letztendlich entscheidet der behandelnde Tierarzt, der hats ja schliesslich studiert. Aber manchmal ist der halt auch mit seinem Latein am Ende. Und dann schwenkt man halt um auf Chinesisch....
    Propolis habe ich auch schon mal probiert bei Mirza, aber sie hat das Futter damit nicht gefressen. Aber bei Verdacht auf Allergie oder so ist es dann auch wieder nichts.
    Ach menno.... Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  37. #37
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Ich habe gerade mit der TK telefoniert. Die Schwellung ist noch da, scheint ein wenig zurückgegangen - wobei das heute schon wieder ne andere Ärztin war. Sie empfiehlt auf jeden Fall nach Hofheim zu fahren.

    Ich habe darum gebeten alle Unterlagen von Simon fertig zu machen, damit ich einen Überblick habe was genau jetzt gemacht wurde. Sonst stehe ich in Hofheim und kann nur mit den Schultern zucken. Außerdem hab ich heute morgen seinen Ordner - ja ein kompletter Ordner - mit seinen Krankenakten, Blutbildern, etc. eingepackt.

    Kinders, ich hab echt Angst das es was tumoröses ist.

    Ach so, Zora gehts einigermaßen gut, sie scheint keine großen Probleme zu haben. Hope macht mir ein bissl Sorgen, sie putzt sich jetzt nicht mehr ordentlich. Kiba ist fit, Hamlet sucht Simon und hat wieder schlimm DF.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  38. #38
    Registriert seit
    22.11.2009
    Beiträge
    2.014
    Manu komm ich drück dich mal ganz dolle
    Wann willst du mit ihm nach Hofheim?

  39. #39
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Manu, ich drück die Daumen. Das hört sich doch schon mal gar nicht sooo schlecht an. Kann schon sein, man sagt ja, dass Katzen, die Stomatitis etc. haben, da anfällig sind dafür. Bei Mirza rechne ich quasi auch immer damit. Ist aber quatsch, kann genauso gut was anderes sein. Die werden es in Hofheim herausfinden. Die haben ja einen tollen Ruf und alle Möglichkeiten. Kannst Du heute noch hin? Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  40. #40
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    deutschland
    Beiträge
    4.947
    Ach Manu....wir schicken dir viel kraft und Mut für die Fahrt nach Hofheim....
    Wir denken fest an euch...
    heut ist kein Tag für Böse Nachrichten...(ich muss heut mit Anton zum MRT, Hypophyse, weil da auch was nicht ganz stimmig ist...)...also wir beiden "Muttis" sind dann heute ganz tapfer für unsere Jungs...Alles wird gut!
    LG, Julia
    und ihre ersten Katzen und bereits suchtgefährdet bzw. Katzen-Junkie!
    aktuelle Bilder von den Griechis Theo&Momo: http://img171.imageshack.us/g/img5675j.jpg/

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hat jemand eine Idee???????
    Von Traumtänzerin im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 11:21
  2. Habt Ihr vielleicht noch eine Idee??
    Von Pula im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 16:58
  3. Somogyi-Phänomen - habt ihr eine Katze mit Diabetes und glaubt noch daran?
    Von Mullemiez im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 17:07
  4. Ich hätte da so eine Idee...
    Von Katzenmammi im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 09:42
  5. Suche SUPER-Geruchskiller.Habt ihr ne Idee
    Von Violetta im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 09:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •