Ergebnis 1 bis 28 von 28

Thema: Was tut ihr gegen Zecken?

  1. #1
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    29

    Was tut ihr gegen Zecken?

    Jetzt ist doch wieder die Zeckenzeit, oder? Auf jeden Fall reden meine Freundinnen andauernd darüber, was sie ihren Katzen am besten gegen Zecken geben würden. Die reden andauernd von irgendwelchen natürlichen Methoden, an die ich ehrlich gesagt nicht glaube.
    Deswegen interessiert mich jetzt einfach, was ihr so gegen Zecken tut? Wenn ich von euch mehr erfahre, dann kann ich beim nächsten Treffen mit meinen Freundinnen gute Ideen mitbringen, die ihnen wirklich helfen. Was ich bis jetzt kenne, sind Advantage, Zeckenhalsbänder und irgendwelche komische Sprays oder so. Ihr kennt euch da sicher besser aus, stimmts?

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.175
    Hallo,

    wir haben serzeit noch zwei Freigängerinnen, wohnen am Ende der Welt, hinter unserem Haus beginnt die unendliche Weiter der Wiesen, Felder und Wälder. Also ideal für Zecken.

    Und wir machen nichts gegen Zecken, jedenfalls nichts mit biologischen oder chemischen Mitteln.
    Wenn die Katzen von draußen reinkommen, dann suchen wir nach Zecken. Bei Schneeweißchen ist das ganz einfach, da sie ein überweigend weißes Fall hat. Da sehen wir die Zecken gleich. Beim Tigerle ist das schwieriger. In dem getigerten Fell fallen Zecien kaum auf. Aber merkwüridiger Weise hat sie ksum Zecken. Sie hat seit Anfang des Jahres nur zwei gehabt.

    Zeckenhalsbänder sind auf keinen Fall zu empfehlen. Die Katze kann irgendwo hängenbleiben und sich erwürgen. Wirksam gegen Zecken soll Frontline sein. Aber das wirkt angeblich nur 14 Tage gegen Zecken.

    LG Pampashase

  3. #3
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Ich persönlich halte sehr viel von natürlichen Methoden!

    Als sich Minusch, einer Freigängerin meiner Eltern mal in ein Zeckennest gelegt hatte - sie hatte sicherlich an die 50 Zecken am Kopf - habe ich eine Freundin um Rat gefragt.
    Ihre Mutter ist Homöopathin und hat mir Globuli mitgegeben. Die bekam Minusch am selben Tag abends und am darauf folgenden Tag morgens.
    Nach einem Tag war keine einzige Zecke mehr an ihr dran!
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  4. #4
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.175
    Hallo marylou,

    wie heißt das Wundermittel.

    LG Pampashase

  5. #5
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Ampertal
    Beiträge
    3.097
    Gute Frage!
    Die Homöopathin hat mir damals (so vor etwa 10 Jahren) einfach ein paar Globuli in ein Tütchen gepackt und mitgegeben.
    Ich hab da leider keinen Kontakt mehr
    Liebe Grüße von Maria mit Schmustiger Luna, Charakterkatze Flecki & Spanierin Tahira


    Die Katze kann Dein Freund sein, aber sie wird nie Dein Sklave.

  6. #6
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    6.175
    Hallo marylou,

    das ist aber schade. Denn wenn es wirklich wirksam ist, wäre es ein Segen für viele Katzen und deren Menschen.

    LG Pampashase

  7. #7
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    30
    Huhu,
    Oh, das mit den Halsbändern habe ich auch schon gehört. Ur arg, stellt euch mal vor euer Kätzchen bleibt irgendwo hängen und tut sich was, da würde ich nicht mehr froh werden.
    Wir haben es eine Zeit lang ebenfalls auf natürlicher Basis probiert, aber leider ohne Erfolg (haben hier auch ganz arge Zecken). Weshalb wir mittlerweile Spot-Ons verabreichen. Das ist für mich ein gutes Kompromiss, da es nur auf der Hautfettschicht wirkt und nicht im Blutkreislauf (es ist ein Kontaktgift für Kaltblüter). Unsere Katzen vertragen es prima und die Zecken hält es auch fern.
    Grüße, Ultraviolet

  8. #8
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    29
    Globuli? Hab noch nie davon gehört. Ich finde die Spot Ons eigentlich auch gut. Die wirken schnell, der Katze geht es danach auch gut, (hab schon Advantage ausprobiert), und das ist doch die Hauptsache. Ehrlich gesagt glaube ich an die natürlichen Methoden nicht so...Und Zeckenhalsbänder sind tatsächlich gefährlich, verstehe nicht, wieso sie nicht abgeschafft werden???

  9. #9
    Registriert seit
    09.07.2010
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Ultraviolet Beitrag anzeigen
    Huhu,
    Oh, das mit den Halsbändern habe ich auch schon gehört. Ur arg, stellt euch mal vor euer Kätzchen bleibt irgendwo hängen und tut sich was, da würde ich nicht mehr froh werden.
    Wir haben es eine Zeit lang ebenfalls auf natürlicher Basis probiert, aber leider ohne Erfolg (haben hier auch ganz arge Zecken). Weshalb wir mittlerweile Spot-Ons verabreichen. Das ist für mich ein gutes Kompromiss, da es nur auf der Hautfettschicht wirkt und nicht im Blutkreislauf (es ist ein Kontaktgift für Kaltblüter). Unsere Katzen vertragen es prima und die Zecken hält es auch fern.
    Grüße, Ultraviolet
    wir haben immer Frontline spot ons benutzt. Das ist nur relativ teuer finde ich. Ich habe jetzt ein spot on mit Geraniol bestellt. 5x 1ml kosten da zwischen 4,60 und 5,90€ mal sehen wie das wirkt.
    http://www.apomio.de/preisvergleich/...n-5x1-ml-.html

  10. #10
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    30
    @Kamlia: ja, das kenn ich auch. Ich denke das Prinzip ist bei den Spot-Ons immer gleich. Wir haben das Advantage. Hab den genauen Preis nicht mehr Hinterkopf, aber es ist nur unwesentlich günstiger. Aber da kaufst du ein Mal ein Päckchen mit ein paar Ampullen und hast lange Zeit Ruhe. Finde ich preislich eigentlich in Ordnung.
    @tierischjung: Jede Katze reagiert ja auch anders auf Medikamente/ natürliche Produkte. Wenn die Tiere es gut vertragen und die Wirkung für sich spricht, dann würde ich an deiner Stelle auch dabei bleiben.
    LG

  11. #11
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Und im Falle eines Falles wirken die Spot-ons einfach nicht.

    Vor zwei Jahren muss mein Janek in Ecken rumgekrochen sein, in denen lange keine Katze war.
    Er hatte den Sommer über über 20 Zecken aufgelesen.
    Trotz Front-Line.

    Voriges Jahr waren es nur 10 und dieses Jahr habe ich 8 oder 9 an ihm gefunden.
    Mein 'Felix hatte erst 2.

    Zu den Globuli:
    Die Zecken wären am nächsten Tag auch ohne die Globuli weggewesen, weil sie sich abfallen lassen, wenn sie sich vollgesaugt haben.

    Ich glaube, die Informationen über Zecken und ihre Lebesnweise sind sehr dünn gesät.
    http://www.waldwissen.net/fokus/wiss...ecken/index_DE
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  12. #12
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    29
    Na ja, wahrscheinlich reagiert jede Katze anders, meine verträgt ganz gut Advantage, deswegen bleibe ich erstmals dabei.

  13. #13
    Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    6
    So blöd das jetz klingt aber ich geb meinem Bierhefetabletten, jeden Tag eine. Das hilft natürlich nicht von heute auf morgen, aber nach so 3 Wochen merkt man das deutlich weniger Zecken dran gehen. Abgesucht wird dann auch täglich, wenn er heim kommt.
    Habe das auch erst nicht so geglaubt, als ich es in irgendnem Artikel gelesen habe, aber ich habe den Eindruck das es hilft, die letzten Wochen habe ich keine Zecke mehr gefunden. Wenns so geht ist mir das lieber als die chemischen Mittelchen. Und positiver Nebeneffekt, das Fell glänzt wunderprächtig

  14. #14
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    29
    Echt? Bierhefe? Also ich kann mich erinnern, dass ich auch mal solche Tabletten genommen habe, um schöneres Gesicht, ohne Pickel, zu haben, hat tatsächlich geholfen. Und die gibst du deiner Katze? Ode rgibt es extra solche Tabletten für die Katze?

  15. #15
    wuselkasten Guest
    Bierhefe gibts ganz regulär in Pulverform oder Tablettenform in jeden Barfshop (bsp. Lillys Bar etc.). Ob das aber gegen Zecken hilft weiß ich nicht Bei mir hier kommt das nur ins Barf rein um B-Vitamine in die Katz zu bekommen.

  16. #16
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.007
    Meine Katzen stehen total auf Bierhefeflocken über dem Futter, besonders Tiger. Zecken haben sie trotzdem, allerdings weniger. Unser TA sagt, er habe erst einmal einen Fall von Katzenborreliose gesehen, von daher seien die Zecken an den üblichen Körperstellen nicht so ein Problem. Von Frontline nehme ich geflissentlich Abstand, da sich meine Katzen gegenseitig putzen. Frontline darf nicht oral aufgenommen werden, weil die Katzen davon Vergiftungserscheinungen bekommen können.

    LG
    Claudia
    Liebe Grüsse von Claudia, Tiger, Askyi, Niggels & Flaumig

    "Mit Tierschutz verändern wir nicht die ganze Welt auf einmal, aber mit jeder Tat die Welt des Tieres, dem wir helfen" - frei nach TASSO e.V.

  17. #17
    Registriert seit
    15.04.2009
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von tierischjung Beitrag anzeigen
    Globuli? Hab noch nie davon gehört. Ich finde die Spot Ons eigentlich auch gut. Die wirken schnell, der Katze geht es danach auch gut, (hab schon Advantage ausprobiert), und das ist doch die Hauptsache. Ehrlich gesagt glaube ich an die natürlichen Methoden nicht so...Und Zeckenhalsbänder sind tatsächlich gefährlich, verstehe nicht, wieso sie nicht abgeschafft werden???

    http://www.vitalpilze.de/Zeckenhalsb...lze_2_103.html
    Viele Grüße
    und
    euch und euren Tieren eine gute Zeit

  18. #18
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.007
    Die Quelle habe ich leider gerade nicht griffbereit, aber es wird unter THP die Ansicht vertreten, dass eine jährliche homöopahtische Konstitutionsbehandlung Hunde und Katzen resistenter gegen Parasitenbefall machen soll. Der Annahme zugrunde liegt die These, dass Parasitenbefall ein Symptom von Abwehrschwäche ist. Unser TA behandelt z.B. Hautpilz- und Viruserkrankungen u.a. mit einen homöopathischen Komplexmittel, das die Organentgifung anregt dadurch die Abwehr stärkt. Scheint ja was dran zu sein.

    Einziger Nachteil der Konstitutionsbehandlung ist, dass zunächst eine komplette Anamnese für jedes Tier gemacht werden muss. Alternativ kann das individuelle Mittel durch Bioresonanzdiagnostik ermittelt werden, was preisgünstiger und präziser sein soll. Unterm Strich erscheint mir das nicht nur ungiftiger und unaufdringlicher für das Tier, sondern vom Kostenpunkt her auch günstiger als Frontline alle 4 Wochen. Der Aufwand ist halt anfangs grösser. Man muss Hund oder Katzi zum TA bringen, er entnimmt einen Tropfen Blut und stellt die Ermittlungen an. Die Globuli kosten dann Centbeträge.

    LG
    Claudia
    Liebe Grüsse von Claudia, Tiger, Askyi, Niggels & Flaumig

    "Mit Tierschutz verändern wir nicht die ganze Welt auf einmal, aber mit jeder Tat die Welt des Tieres, dem wir helfen" - frei nach TASSO e.V.

  19. #19
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    26
    Das mit der Hefe ist wirklich interessant, hab ich so auch noch nie gehört - aber interessant, wie seid ihr denn bitte auf das gekommen?
    Und Advantage kenn ich jetzt auch, hab aber halt den Vorteil dass ich nur eine Katze hab und da kommt sie wenn mans halt am Nacken aufträufelt nicht ran - aber gibts da denn nicht auch eine bestimmte Einwirkzeit und dann können sie sich wieder abputzen?

  20. #20
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    30
    Mach dir keine Gedanken, da passiert so oder so nix, wenn sie es doch mal abschlecken sollten. Das Einzige, was passieren kann, dass sie verstärkten Speichelfluss haben, aufgrund eines Bitterstoffes, der im Mittel enthalten ist, aber ansonsten besteht da keine Gefahr (habe meinen TA zirka 20 Minuten zum Thema ausgequetscht)…
    LG

  21. #21
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    29
    Ich glaube bei Spot Ons - weiß nicht, ob bei allen, aber auf jeden Fall bei Advantage - ist es vor allem sehr wichtig, dass nicht nur die Katze, sondern auch die ganze Umgebung mitbehandelt wird, was ich gut finde.

  22. #22
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von tierischjung Beitrag anzeigen
    Ich glaube bei Spot Ons - weiß nicht, ob bei allen, aber auf jeden Fall bei Advantage - ist es vor allem sehr wichtig, dass nicht nur die Katze, sondern auch die ganze Umgebung mitbehandelt wird, was ich gut finde.
    Das ist bei Flöhen der Fall, nicht bei Zecken. Wenn man Zecken in der Wohnung findet, spült man die einfach im Klo runter.

    Unser TA hat übrigens deutlich gemacht, dass man Katzengruppen, die sich gegenseitg putzen, nicht einfach mal eben ein Spot On gibt. Überhaupt können Spot On Präparate zu Vergiftungen führen wenn sie abgeleckt werden, hat er schon oft gesehen. Mich hat es geschüttelt als ich das gehört habe.

    LG
    Claudia
    Liebe Grüsse von Claudia, Tiger, Askyi, Niggels & Flaumig

    "Mit Tierschutz verändern wir nicht die ganze Welt auf einmal, aber mit jeder Tat die Welt des Tieres, dem wir helfen" - frei nach TASSO e.V.

  23. #23
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    30
    Hey Schnurribärchen oder Claudia (was dir lieber ist )

    Hm….hat er sich genauer dazu geäußert, um welche Spot Ons es sich handelt oder generell Spot Ons?
    Ich hatte nämlich dieselbe Vermutung! Weshalb ich ebenfalls meinen Arzt gefragt habe. Und ich weiß es natürlich nur vom Advantage (da ich speziell danach gefragt habe) und er hat mir versichert, dass eine Vergiftung absolut nicht möglich ist.

    Hersteller von Spot-Ons wissen ja wie jeder Mensch, dass Tiere, ganz besonders Katzen sich gegenseitig lecken zur Reinigung. Ich kann mir schlichtweg nicht vorstellen, dass man das Risiko eingehen würde….und dann müsste man von solchen Fällen doch viel häufiger hören.

    Hm….

    LG

  24. #24
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von Ultraviolet Beitrag anzeigen
    Hm….hat er sich genauer dazu geäußert, um welche Spot Ons es sich handelt oder generell Spot Ons?
    Es war eine allgemeine Feststellung. Wir benutzen hier extra KEIN Frontline Spot On gegen Zecken und Flöhe, erst recht nicht zur Entwurmung (Profender).

    Ich hatte nämlich dieselbe Vermutung! Weshalb ich ebenfalls meinen Arzt gefragt habe. Und ich weiß es natürlich nur vom Advantage (da ich speziell danach gefragt habe) und er hat mir versichert, dass eine Vergiftung absolut nicht möglich ist.
    Bei absolut korrekter Applikation durch einen erfahrenen Anwender, z..B. den TA, kann das Mittel an Stellen aufgebracht werden, wo sich die Katze nicht selbst putzt. Man muss dann eine Weile darauf achten, dass sie sich wirklich nicht ableckt. Ob jede Katze das Zeug verträgt was durch die Haut einzieht, ist eine andere Frage. Mein Kater Tiger war angeekelt von sich selbst und wirkte nicht gerade "gestärklt" durch die fiese Kur, die unser damaliger TA (wir haben inzwischen gewechselt) ihm verpasst hatte. Überflüssig zu sagen, dass Tiger keine unnötigen chemischen Keulen mehr bekommt, die anderen Katzen natürlich auch nicht. Zecken kann man nämlich ziehen.

    Hersteller von Spot-Ons wissen ja wie jeder Mensch, dass Tiere, ganz besonders Katzen sich gegenseitig lecken zur Reinigung. Ich kann mir schlichtweg nicht vorstellen, dass man das Risiko eingehen würde….und dann müsste man von solchen Fällen doch viel häufiger hören.
    Dazu habe ich nur eine Theorie. Trauriger Weise werden viele Katzen immer noch als Einzeltiere gehalten weshalb das gegenseitige Putzen entfällt und sich kein Katzenkumpel beim Ablecken der chemischen Keule vergiften kann. Als Bezugsmensch von Katzengruppen muss man da halt umdenken.

    LG
    Claudia
    Liebe Grüsse von Claudia, Tiger, Askyi, Niggels & Flaumig

    "Mit Tierschutz verändern wir nicht die ganze Welt auf einmal, aber mit jeder Tat die Welt des Tieres, dem wir helfen" - frei nach TASSO e.V.

  25. #25
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    15
    Hallo zusammen, ich geb 3-4 Tropfen Lavendelöl in ein bißchen Wasser, verteile es in den Händen und massiere das ein paar Mal ins Fell. Hab ich gute Erfahrungen damit gemacht! Ich hab den Tip vor Jahren von einer Freundin bekommen, die Heilprakterin ist.

  26. #26
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    173
    Meine bekamen im ersten Sommer Frontline. Inzwischen mach ich gar nichts mehr gegen Zecken. Frontline schützt nicht gegen den Zeckenbefall, es lässt die Zecken absterben wenn sie sich vollsaugen.
    Für mich war das keine Lösung. Auch mit Frontline hab ich die Tiger täglich durchgestrubbelt und nach Zecken gesucht. So mach ichs jetzt auch, einfach täglich gründlich schaun und die Biester mit ner Zeckenzange entfernen.Mit Vorliebe sitzten die eh im Hals/Nackenbereich und was richtig fies ist, am Popo! Chili hab ich gestern ne Minizecke an der Lippe entfernt, gut das der sich alles gefallen lässt

  27. #27
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    94
    Also meine Meinung zu Frontline: enttäuschend, bringt inzwischen fast garnichts mehr!!

    Habe schon Katzen (reichlich!) eingesprüht und die Flöhe sind trotzdem fröhlch gehüpft.

    Im Frühjahr habe ich je nach Zeckenbefall meinen Katzen noch Frontline Spot on draufgemacht... Ob es was gebracht hat..? Eher Zufall...
    Das Beste war als sich eine Zecke ca 2cm entfernt von der Spoton Stelle genüsslich vollgesaugt hat... Dabei hatte ich es erst ein paar Tage zuvor aufgetragen...
    Seither mache ich es nicht mehr drauf, hatte auch das Glück das die Saison recht schnell rum war und es zumindest bei uns allgemein nicht so viele Zecken gab.

  28. #28
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    30
    HUHU,

    Zitat Zitat von Schnurribärchen Beitrag anzeigen
    Dazu habe ich nur eine Theorie. Trauriger Weise werden viele Katzen immer noch als Einzeltiere gehalten weshalb das gegenseitige Putzen entfällt und sich kein Katzenkumpel beim Ablecken der chemischen Keule vergiften kann. Als Bezugsmensch von Katzengruppen muss man da halt umdenken.
    Ja, das ist sicherlich eine mögliche Betrachtung der Sachlage (halte ich für eine realistische Theorie). Aber dennoch ist es für eine Firma schwer gefährlich die Sicherheitslücke offen zu lassen. Man nehme an, dass nur ein Tier von einem Produkt einer Firma sterben würde, würde doch kein Mensch mehr das Zeug kaufen, geschweige denn das ein derartiges Produkt vom Markt genommen werden müsste. Das kann sich kein Hersteller leisten. Versteht mich nicht falsch. Das nicht alle Großunternehmen ein moralisches Gewissen haben, davon bin ich fest überzeugt. Der Profit ist Vielen wichtiger, aber gerade deshalb bin ich der festen Überzeugung, dass vom ökonomischen Standpunkt ein derartiges Fiasko nicht riskiert wird. Zumindest hoffe ich das. Die Sicherheitsstandards im deutschsprachigen Raum sind doch groß!

    Zum Thema Applikation: Ich habe zwei Katzen, die sich natürlich auch lecken, yam yam. Sie bekommen von mir das Advantage (also wahrscheinlich keine perfekte Applikation, da ich mich selbst nicht als Fachmann bezeichnen würde). Keine Auffälligkeiten bis auf erhöhter Speichelfluss. Der TA hat mir das so erklärt, dass im Mittel ein Bitterstoff drin ist, der zum sabbern führt, weil es nicht so appetitlich ist.

    Aber das zeigt auch mal wieder wie unterschiedlich unsere Haustiere sind. Wenn deine Katze so auf das Mittel reagiert, ist es sicherlich mehr als sinnvoll etwas anderes zu zum Parasitenverjagen zu benutzen bzw. einfach zu ziehen, wenn das ausreicht.

    Liebe Grüße, Ultraviolet

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Cocosöl gegen Zecken
    Von Puschlmietze im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 17:21
  2. Mit Bierhefe gegen Zecken? Wie?
    Von Ela1 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 06:59
  3. Gegen Zecken
    Von Rubina im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 13:02
  4. Tipp gegen Zecken???
    Von Brezel im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 09:39
  5. Vorsorge gegen Zecken
    Von Carlos im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.05.2003, 19:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •