Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: Kein Tierheim kann hilfe anbieten

  1. #1
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    12

    Kein Tierheim kann hilfe anbieten

    Hallo zusammen ich weiß einfach keinen Rat mehr. Meine Katze ist acht Jahre u wurde vor ein paar Jahren mit Kot unsauber aber damit konnte ich leben u sie auch, tierärztlich wurde es abgeklärt sie hat eine Enzym Störung und bekommt Tabletten aber auf Klo ging sie trotzdem nicht mehr. Aber jetzt ist sie auch noch Urinmässig unsauber geworden. Macht vor nix halt Fernseher Bett Kratzbaum Teppich Wand alles voll. Laut tierarzt alles ok ist wohl Protest weil sie noch vier Katzen um sich rum hat alle kastriert u Hauskatzen. Jetzt bekommt meine arme Maus Psychopharmaka weil Zylkene nichts half. Ich hab Unsauberkeit überall nachgelesen u alles getestet aber half nichts ergo ist sie jetzt leider voll zugedröhnt und die anderen mobben sie mittlerweile so sehr dass sie blutende Wunden hat u ich sie in einem Zimmer separieren muss. Das ist meiner Meinung schrecklich für die Katze u auch wenn es mir schwer fiel wünsche ich ihr ein neues besseres Zuhause. Klar im Bekanntenkreis hab ich gefragt aber niemand gefunden. Mein letzter Weg war nun der Tierschutz bzw. Tierheim aber Hilfe hab ich auch nicht gefunden nur Ablehnung. Und nun? Ein Leben in einem Raum mit Psychopharmaka das scheint wohl akzeptabler zu sein als eine Vermittlung. Und wenn ich dann auf den Homepages lese lieber abgeben wie aussetzen es wird ein Weg gefunden das macht mich traurig denn es ist nur ein hohler Spruch. Mit traurigen Grüßen Tollpatsch

  2. #2
    Drottning Guest
    Was hat denn der Tierarzt untersucht?

    Füllst du mal bitte den Pinkelfragebogen aus?
    https://forum.zooplus.de/showpost.php...6&postcount=51
    (bitte die Fragen mit reinkopieren)

  3. #3
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    12
    Hallo, danke klar mach ich gerne, ich würde alles tun um ihr zu helfen, es tut mir von Herzen weh aber ich kann einfach nicht mehr.

    1. Wurde der Urin der Katze innerhalb der letzten Woche untersucht?
    Es ist jetzt 2 Wochen her, da es ja schon länger so geht.

    2. Was ist das Ergebnis der Urinuntersuchung?
    Alle Werte im Normalbereich es wurde nichts festgestellt. Auch Blutuntersuchung und Röntgen des Körpers waren in Ordnung.

    3. Wie alt ist die Katze?
    8 Jahre

    4. Wie lange ist lebt sie schon bei Ihnen?
    Seit sie 12 Wochen alt ist.

    5. Was wissen Sie zu ihrer Vorgeschichte?
    In einer Familie im Haus mit Kinder aufgewachsen, Mutter u. Vater waren Freigänger nur die Kleinen durften nicht raus.

    6. Freigänger oder nicht? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer?
    Schon immer Hauskatze.

    7. Ist die Katze/Kater kastriert? Seit wann?
    Ja mit 6 Monaten.

    8. Ist es ein Kater oder Katze, die pullert?
    Katze

    9. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch und Schwanz hoch oder im Sitzen?
    Popo hoch und Schwanz auch, dabei schaut sie einen noch an. Aber auch viel in der Nacht über mein Bett u. das vom Partner. Unter dem Tisch wenn sie sich unbeobachtet fühlt auch im Sitzen.

    10. Wann wurde das erste Mal pullern bemerkt?
    Vor ca. 4 Wochen, den unreinen Kot hat sie schon seit 3-4 Jahren.

    11. Gibt es andere Katzen/Tiere in Ihrem Haushalt?
    Ja noch 4 kastrierte, 1x weiblich und 3x männlich

    12. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzen?
    Nicht gut, sie ist die älteste, wollte aber immer ihre Ruhe vor den anderen und ja keine Nähe. Knurrt alle an. Die anderen Miezen waren immer in respektvollen abstand, aber mittlerweile jagen sie sie wenn sie kotet oder pinkelt. Dann gibt auch teilweise Kämpfe.

    13. Wie viele Personen sind sie Zuhause, gibt’s da oft Trubel oder unregelmäßige Zeiten?
    Wir sind 2 Personen, regelmässige Arbeitszeiten, kaum Besuch. Die meiste Zeit verbringt sie schon immer unterm Bett oder im Schrank, Ihre einzigste Bezugsperson bin ich. Kommt auch nur nachts zu mir wenn ich ins Bett gehe, kommt dann immer kurz in meinen Arm, schnullt unter meinem Arm am Schlafanzug und dann geht sie wieder unters Bett.

    14. Haben Sie oft Besuch?
    Nein, meine Freundin ist allergisch kommt gar nie und die Familie 2x im Jahr, die mögen keine Katzen......

    15. Wo und was füttern Sie und wie oft?
    Royal Canin Trockenfutter den ganzen Tag und morgens gibts auch von RC senible das Nassfutter mit den Enzymtabletten.

    16. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung?
    Ja

    17. Wo steht das Wasser?
    Einmal in der Küche wo es auch das "Frühstück" gibt, 2 weitere Schalen im Gang.

    18. Was für Toiletten haben Sie (Hauben- oder Schalenklo, mit oder ohne Klappe)?
    1 XXL Schalenklos, 1 x Dreieckschalenklo und 1 kleines Schalenklo jeweils ohne Klappe da sie da so Angst hatte und nicht reinging (als Kitten mal versucht gehabt und jetzt seit sie unrein ist auch mal eins ohne Streu).

    19. Wie viele Toiletten?
    3

    20. Wo stehen diese?
    2 im Bad (neben dem Schlafzimmer wo sie die ganze Zeit ist), eine in der Toilette

    21. Welche Streu benutzen Sie? Haben Sie dieses in letzter Zeit gewechselt? Bitte die Marke/n nennen.
    Früher ein Klumpstreu "Premiere" von Fressnapf, seit 4 Jahren ca. Golden Grey Master

    22. Wie oft wird die Toilette saubergemacht und wie oft komplett gereinigt?
    3 x am Tag wenn mehr drin entsprechend auch mal mehr, Komplett gereinigt 1 x pro Monat

    23. Womit wird das Klo gereinigt?
    Nur mit heissem Wasser

    24. Wo genau pullert sie hin, bei mehreren Orten ist wichtig, wo das erste Mal war und welcher Ort zur Zeit am häufigsten benutzt wird?
    Das allererste Mal in einen leeren Wäschekorb dachte sie mag kein Streu mehr aber in ein leeres Klo ging sie trotzdem nicht. Mittlerweile auch Kissen vom Kratzbaum, am meisten mittlerweile aber in die Betten.

    25. Wie oft?
    Ohne Psychopharmaka 1 x am Tag, mit jeden 2. oder 3. Tag dafür dann entsprechend mehr.

    26. Sind Sie dabei, oder passiert das nur in Ihrer Abwesenheit?
    In den Wäschekorb am Anfang wenn sie alleine war, mittlerweile in der Anwesenheit wenn ich schlafe.

    27. Wenn Sie dabei sind: Was passierte unmittelbar vor dem Pullern?
    Wo ich es mal gemerkt habe da lief sie ganz aufgeregt hin und her u. suchte sich ein Pullerplätzchen...

    28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. in Nachbars.chaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc. – jede Kleinigkeit zählt.
    Habe echt hin und her überlegt aber es war rein gar nichts. Einen Teppich, auf den sie unbemerkt wohl schon vor langer Zeit öfter gepulltert hat habe ich entsorgt, nachdem ich es gerochen habe. Aber das ist schon ca. ein Jahr her, da muss sie es auch schon ab und zu gemacht haben.
    Da fällt mir noch ein, zugescharrt hat sie es noch nie in ihrem Leben als sie noch auf Klo ging.

    29. Haben Sie Rituale mit der Katze, wenn ja welche?
    Nein, nur das schmusen wenn sie ins Bett kommt, aber seit sie die Tabletten bekommt und so zugedröhnt ist macht sie das gar nicht mehr.

    30. Wie oft ist die Katze täglich allein?
    ohne Mensch 8 Stunden. Früher kam sie raus wenn ich von der Arbeit kam und lag dann auf mir wenn ich auf der Couch lag, aber das will sie seit der Zeit wo es schlimmer wurde auch nicht mehr. Hochheben hasst sie schon immer wenn dann will sie von sich aus kommen.

    31. Wie reagieren Sie, wenn die Katze gepullert hat?
    Lange Zeit hab ich es ja gar nicht gemerkt, also gar nicht. Im Wäschekorb hab ich sie nie erwischt, daher auch nicht. Wenn ich es mal erlebt habe konnte ich auch nichts machen, denn sie lief dann schnell weg.

    32. Womit reinigen Sie die bepinkelten Stellen?
    Früher mit Teppichreiniger den Teppich (macht sie aber nicht mehr) Wäschekorb wurde heiss gewaschen, die Betten stecke ich in die Waschmaschine und die Matratze mit Bio Tec.

    __________________
    LG

  4. #4
    Drottning Guest
    Mein spontaner und erster Gedanke war schon beim Lesen deines ersten Postings: Deine Katze leidet ungemein! Fünf (!!) Katzen sind schon eine sehr große Gruppe - und wenn eine Katze es eher nicht gut mit anderen kann, ist das echt eine RIESENGROSSE Herausforderung.

    Doch gerne noch mal im Detail. Die Punkte, zu denen ich nichts zu sagen habe, lösche ich jetzt einfach raus, zum Rest schreib ich was. Bitte entschuldige, wenn es etwas kurz angebunden ist, ich bin sehr müde und wollte eigentlich schon ins Bett - aber deiner Katze zuliebe, die mir sehr, sehr Leid tut, schreibe ich noch eben.
    Zitat Zitat von Tollpatsch Beitrag anzeigen
    es tut mir von Herzen weh aber ich kann einfach nicht mehr.
    Verstehe ich!
    1. Wurde der Urin der Katze innerhalb der letzten Woche untersucht?
    Es ist jetzt 2 Wochen her, da es ja schon länger so geht.

    2. Was ist das Ergebnis der Urinuntersuchung?
    Alle Werte im Normalbereich es wurde nichts festgestellt. Auch Blutuntersuchung und Röntgen des Körpers waren in Ordnung.
    War auch beim Lesen des ersten Postings schon meine Vermutung, aber gut, dass du's richtig hast abchecken lassen.

    9. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch und Schwanz hoch oder im Sitzen?
    Popo hoch und Schwanz auch, dabei schaut sie einen noch an. Aber auch viel in der Nacht über mein Bett u. das vom Partner. Unter dem Tisch wenn sie sich unbeobachtet fühlt auch im Sitzen.
    Normalerweise würde man denken, bei der ersten Position, es ist ein Markieren, aber im Zusammenhang gesehen ist es pure Angst, weshalb sie im Stehen macht.

    11. Gibt es andere Katzen/Tiere in Ihrem Haushalt?
    Ja noch 4 kastrierte, 1x weiblich und 3x männlich
    Einfach sehr viele,zu viele für sie.
    12. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzen?
    Nicht gut, sie ist die älteste, wollte aber immer ihre Ruhe vor den anderen und ja keine Nähe. Knurrt alle an. Die anderen Miezen waren immer in respektvollen abstand, aber mittlerweile jagen sie sie wenn sie kotet oder pinkelt. Dann gibt auch teilweise Kämpfe.
    Das musst du GANZ DRINGEND unterbinden, wenn du es mitbekommst und muss da ein Auge drauf werfen. Sie muss ungestört ihr Geschäft verrichten können. Das gehört zu den Grundbedinungen, die erfüllt werden MÜSSEN!

    15. Wo und was füttern Sie und wie oft?
    Royal Canin Trockenfutter den ganzen Tag und morgens gibts auch von RC senible das Nassfutter mit den Enzymtabletten.
    Bitte lies dich in die Futterthematik separat ein - das Zeug ist extrem schlecht.

    16. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung?
    Ja
    Zwei Links hierzu: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Er...ckenfutter.htm
    http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html
    Du riskierst viel.
    18. Was für Toiletten haben Sie (Hauben- oder Schalenklo, mit oder ohne Klappe)?
    1 XXL Schalenklos, 1 x Dreieckschalenklo und 1 kleines Schalenklo jeweils ohne Klappe da sie da so Angst hatte und nicht reinging (als Kitten mal versucht gehabt und jetzt seit sie unrein ist auch mal eins ohne Streu).
    1. Zu wenig Klos - die Faustregel besagt spätestens dann, wenn Probleme auftreten: Anzahl der Katzen + 1 - das wären bei euch 6 Klos.
    2. Sie hat Angst, sie fühlt sich bedroht, nein, nicht nur das, sie WIRD bedroht. Wohin soll sie, wenn die Klos Hauben haben? Wie kann sie den anderen entkommen? Gar nicht, einfach gar nicht. Kein Wunder, dass sie sich andere Plätze sucht. Mach bitte heute Abend noch die Hauben runter. Und die Klos, die du noch dazu kaufst, kaufst du gleich als offene Klos.

    19. Wie viele Toiletten?
    3
    s. o. - 5 Katzen = 6 Klos.
    20. Wo stehen diese?
    2 im Bad (neben dem Schlafzimmer wo sie die ganze Zeit ist), eine in der Toilette
    Natürlich muss auch ein Klo, nein, besser zwei, INS Schlafzimmer, denn dort ist sie!

    24. Wo genau pullert sie hin, bei mehreren Orten ist wichtig, wo das erste Mal war und welcher Ort zur Zeit am häufigsten benutzt wird?
    Das allererste Mal in einen leeren Wäschekorb dachte sie mag kein Streu mehr aber in ein leeres Klo ging sie trotzdem nicht. Mittlerweile auch Kissen vom Kratzbaum, am meisten mittlerweile aber in die Betten.
    Logisch, denn die sind im Schlafzimmer.
    28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. in Nachbars.chaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc. – jede Kleinigkeit zählt.
    Habe echt hin und her überlegt aber es war rein gar nichts. Einen Teppich, auf den sie unbemerkt wohl schon vor langer Zeit öfter gepulltert hat habe ich entsorgt, nachdem ich es gerochen habe. Aber das ist schon ca. ein Jahr her, da muss sie es auch schon ab und zu gemacht haben.
    Da fällt mir noch ein, zugescharrt hat sie es noch nie in ihrem Leben als sie noch auf Klo ging.
    Seit wann sind die anderen da? Wie alt sind die?

    29. Haben Sie Rituale mit der Katze, wenn ja welche?
    Nein, nur das schmusen wenn sie ins Bett kommt, aber seit sie die Tabletten bekommt und so zugedröhnt ist macht sie das gar nicht mehr.
    Ich halte das auch für keine gute Lösung. Ich würde dir empfehlen, Zylkene zu besorgen - und es ALLEN Katzen zu geben.
    30. Wie oft ist die Katze täglich allein?
    ohne Mensch 8 Stunden. Früher kam sie raus wenn ich von der Arbeit kam und lag dann auf mir wenn ich auf der Couch lag, aber das will sie seit der Zeit wo es schlimmer wurde auch nicht mehr. Hochheben hasst sie schon immer wenn dann will sie von sich aus kommen.
    Jetzt liegt sie nicht mehr bei dir - die anderen haben sie verdrängt. Was für ein trauriges Katzenleben.

    31. Wie reagieren Sie, wenn die Katze gepullert hat?
    Lange Zeit hab ich es ja gar nicht gemerkt, also gar nicht. Im Wäschekorb hab ich sie nie erwischt, daher auch nicht. Wenn ich es mal erlebt habe konnte ich auch nichts machen, denn sie lief dann schnell weg.
    Bitte auch auf keinen Fall reagieren (negativ) - sie weiß, dass sie das nicht soll, aber sie weiß sich nicht anders zu helfen!

    32. Womit reinigen Sie die bepinkelten Stellen?
    Früher mit Teppichreiniger den Teppich (macht sie aber nicht mehr) Wäschekorb wurde heiss gewaschen, die Betten stecke ich in die Waschmaschine und die Matratze mit Bio Tec.
    Bitte besorge dir Urin-Frei und behandle alle Stellen, wo sie hingemacht hat, damit, damit es auch für ihre Nase nicht mehr nach Klo riecht.

    Soviel erst mal zu den Punkten.

    Ich sag's ganz offen: Mir tut die Katze sehr Leid. Die Frage stellt sich mir eben, wann die anderen dazu kamen, ab wann es dann anfing, dass sie ihr großes Geschäft nicht mehr ins Klo gemacht hat. Und die Frage stellt sich auch, ob nicht mindestens ein Kater in gute Hände (nicht ins Tierheim!!!) abgegeben werden könnte, damit für sie ein entspannteres Leben möglich ist. Besser wäre es, den Bestand noch mehr zu reduzieren. Klingt total hart, ich weiß, aber ich glaube, es ist im Moment zu arg für sie.

    Noch ein Buchtipp: "Stille Örtchen für Stubentiger" von Christine Hauschild. Da wird noch manches gut begründet, was ich hier nur kurz angerissen habe. Deiner Katze zuliebe musst du wohl schnell handeln. Als erstes die Hauben runter - und ein Klo aus dem Bad schon mal ins Schlafzimmer. Das kannst du jetzt sofort schon erledigen.

    Bitte berichte weiter! Wir leiden immer sehr mit bei solchen Geschichten. Ich kann dir auch noch Näheres zu Abgabe etc. schreiben, weil ich's selbst durch habe. Aber vielleicht morgen oder so.

  5. #5
    Drottning Guest
    Noch was zum Thema Separieren: Das ist nicht die schlechteste Lösung, aber sie muss in dem Raum ALLES finden, was sie zum Leben braucht: 2 zu allen Seiten hin offene Klos, Futter, Wasser, darf natürlich alles nicht nebeneinander stehen. Und ab und zu Besuch von euch mit Streicheleinheiten und viel Zeit, die ihr ihr widmen solltet. Einfach nur aussperren hilft nicht. Ihr müsst ihr in dem Zimmer eine.Oase der Geborgenheit bieten. Auch nachts. Wenn sie sich das Schlafzimmer ausgesucht hat, sollte das auch nachts für die anderen Katzen verschlossen sein. Nur ihr und sie. Das wird ihr Freude machen.

    Und die Psychopharmaka würde ich wirklich absetzen. Aber nach Plan, also den TA befragen, wie das sinnvoll ist.

  6. #6
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    auweia auweia!
    Also Drottning hat eigentlich schon alles gsagt: die Katze leidet extrem und ist völlig verängstigt! Darf ich mal fragen wie es dazu kam dass es 5 geworden sind, - zumal du schreibst dass sie keine anderen um sich mochte???

    Also mir fällt grad nur das sofort ein was ich sonst IMMER versuche zu vermeiden: die Katze muss in ganz liebevolle Hände, wo sie zur Ruhe kommen kann und ihr Selbstvertrauen wieder findet.
    Das ist jetzt kein Vorwurf gegen dich aber da ist was völlig aus dem Ruder gelaufen.....

    Versuche bitte AUF JEDEN FALL zu unterbinden dass die anderen sie so mobben!!!!!! Ins Schlafzimmer gehört alles: Futter, Wasser, Klo, Spielzeug, Kratzbaum!! Sie braucht eine Raum wo sie sicher ist! Und sie braucht dort die zeit mit euch!!! Das heisst: die anderen dürfen dort nicht hin! Auch nicht nachts!
    Aus welcher Ecke kommt ihr??? Vielleicht kann man was organisieren.....

    Sorry, grad gesehn Stuttgart

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  7. #7
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    PS: finds übrigens prima dass du Hilfe suchst!!

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  8. #8
    Drottning Guest
    Ich auch... und ich weiss eben leider, wie sehr das an den Nerven zehrt... Mist, hab die Tastatur auf Schwedisch stehen.... und die Buchstaben sind nicht alle da, wo sie sein sollten.

  9. #9
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Hallo!

    Ich finde es auch super das du Hilfe für deine Katze suchst.

    Also, ich habe hier auch eine 5er-Gruppe, die aber GSD gut miteinander funktioniert. Selbst meine älteste Katze gehört hier dazu und ist vollwertiges Mitglied der Gruppe.
    Bei uns wird auch gezickt, aber alles im normalen Rahmen.

    Bei dir ist das wirklich entglitten, deine älteste Katze leidet sehr unter der Situation, wie die anderen schon schrieben, sie verleiht ihrer Angst mit pinkeln und koten ausdruck.

    Eigentlich kann ich erstmal den Anmerkungen von Drottning und Minone nichts hinzufügen.

    Ich hoffe, du setzt die Sofortmaßnahmen um und berichtest weiter. Ich spreche jetzt einfach mal für viele hier im Forum: Wir möchten deiner Katze und dir gerne helfen.
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  10. #10
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    387
    Das wichtigste ist schon alles gesagt.

    Ich vermute auch, dass deine Katze deshalb überall hinmacht, weil sie nirgendswo in Ruhe auf Klo gehen kann.

    Bei uns haben wir es so gemacht: 2 Katzenklos mit Haube, 1 ohne (bei 3 Katzen). Das ohne Haube wird zur Zeit bevorzugt, so dass bald ein weiteres ohne Dach dastehen wird.

    Da es bei euch aber Mobbing gibt, würde ich für den Notfall erstmal alle ohne Haube hinstellen. Der drinne ist, sieht, wer kommt und kann flüchten. Und es gibt keine Möglichkeit, sich in Lauerstellung auf die Haube zu setzen um dem Opfer auf dem Weg in oder aus dem Klo das Leben zur Hölle zu machen.

    Ich drücke die Daumen für deine Maus und wünsch dir gute Nerven für deine Bande!

  11. #11
    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    45
    Ja,Ja,und immer soll die Alte,die Probleme macht,weg.Normalerweise müssten die Mobber weg,daß die Alte Miez zur Ruhe kommt.Wie kann ich für meine Katze,die ich seit Baby habe,diese Überlegung wert sein?Das ist wirklich aus dem Ruder gelaufen,Mann!

  12. #12
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.822
    Zitat Zitat von Cats65 Beitrag anzeigen
    Ja,Ja,und immer soll die Alte,die Probleme macht,weg.Normalerweise müssten die Mobber weg,daß die Alte Miez zur Ruhe kommt.Wie kann ich für meine Katze,die ich seit Baby habe,diese Überlegung wert sein?Das ist wirklich aus dem Ruder gelaufen,Mann!
    ich wollte nichts mehr schreiben, weil eigentlich das wichtigste gesagt wurde, aber wenn ich den - sorry wenn ich es mal so formuliere - dämlichen Kommentar von Cats65 lesen, kann ich nicht anders... manmanman.... Wenn eine Gruppe stimmt und EINE Katze dann nicht klar kommt, die anderen aber harmonieren. Dann muß man eben, auch wenn es einem schwer fällt und auch wenns die Katze ist, die man am längsten hat, ein perfektes Zuhause für genau das Tier suchen. Klar, man kann natürlich auch alle anderen 4 abgeben. Ist es das, was Du meinst, Cats??? Deine Kommentare sind wirklich immer unglaublich lehrreich, mitfühlend und echt logisch nachvollziehbar (Ironie aus)....

    Tollpatsch: Stell auf jeden Fall nochmal offene Klos auf. Bei Ikea gibts grad tiefe, große, weiße Boxen runtergesetzt (war grad da, daher weiß ich es ) Die sind genial als Klo Es ist ein Versuch wert, ob sich die Situation entspannt und auch Zylkene für ALLE. ggf könnte man mit Bachblüten auch noch ein wenig versuchen die Bahn wieder ins Lot zu bringen. Sollte das aber alles nichts bringen, wäre ein neues zuhause mit max einer sozialen Mitkatze für sie bestimmt der bessere Weg, als irgendwelche Medikamente in sie reinzupumpen

  13. #13
    Drottning Guest
    Danke, Anja... ich war schon kurz vor dem Platzen ob des Kommentars.

  14. #14
    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    45
    Ach,Leute,es ist doch so.Ich habe auch eine kleine Gruppe die gut funktioniert.Aber wenn das nicht geklappt hätte,würde ich doch nicht meine Älteste fortgeben,die ich von klein an habe.Mir tut das Mädchen halt leid,und das sie leidet,steht ja nicht zur Debatte.Wie soll schon die Lösung aussehen?Oder versteht es die Katze,wenn sie gehen muß?

  15. #15
    Drottning Guest
    Keiner hat im Übrigen gesagt, dass die Katze gehen soll. Im Gegenteil: Es geht hier erst mal darum, zu schauen, ob es nicht doch eine Lösung gibt. Eine andere.

    Am besten ist es, deine Beiträge zu ignorieren, denke ich mal. Erst lesen, aufmerksam lesen, dann posten. Oder einfach nichts schreiben, wenn es nicht konstruktiv ist. Da deine Katzen sich super verstehen, weißt du eh nicht, wie sehr das an den Nerven zehrt, was Tollpatsch gerade mitmacht. Geh in 'nen anderen Thread oder eröffne einen neuen und tob dich da aus. Das hilft der Katze hier mehr als deine Beiträge.

    Danke für dein Verständnis!

  16. #16
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    12
    Guten Abend zusammen und erstmal vielen herzlichen Dank für die vielen Tipps und Unterstützung. Ich weiss dass es ein brisantes Thema ist und jeder hat dazu seine persönliche Einstellung die auch respektiere. Mir stellen sich auch die Haar wenn z.B. jemand die Katze weggibt weil ein Baby unterwegs ist aber letztendlich muss der Betroffene das mit seinem Gewissen vereinbaren. Natürlich wäre ich überglücklich wenn ich wieder zumindest den frühren Zustand hinbekommen würde, denn es fällt mir nicht leicht. Allein der Gedanke daran macht mich unendlich traurig, aber meine traurige Katze macht mir natürlich auch Sorgen. Und ganz nebenbei stinkt es schon sehr, und ich habe eine Mietwohnung. Ich bin schon sehr froh dass mein Vermieter so tolerant ist und nichts gegen Tierhaltung hat, habe lange nach einer Wohnung gesucht. Aber auch das ist ein anderes Thema, ich schweife ab, sorry.
    Das hat auch nichts mit ihrem Alter zu tun, wenn sie die jüngste wäre würde es an der Sachlage für mich nichts ändern. Ich kann nur 4 Katzen die sich super verstehen zerreissen oder für eine entweder ein gutes Heim finden oder sie wieder glücklicher zu machen. Abgesehen davon hat 2 mein Partner mit in die Beziehung gebracht, und natürlich hängt er auch sehr an Ihnen und er ist wirklich immer schon sehr tolerant mit ihr, er akzeptiert dass ich nie über 2 Nächte weg kann weil wir niemand haben der ihr ihre tägliche Tablette geben kann und sie dann furchtbaren blutigen Durchfall bekommt. Er hat es auch schon immer toleriert dass sie auch mal wenn es schlimm wird mit dem Darm ins Bett macht. Aber nun mit dem pullern sind auch seine Nerven durch. Ja und meine anderen Katzen war so, dass ich den Kater kurz nach ihr übernommen habe, damit sie einfach nicht den ganzen Tag allein ist. Das war auch vor acht Jahren, und als die beiden Kitten waren war alles gut und sie haben sich verstanden. Dann kam noch mein anderes Mädchen dazu, eine damalige Bekannte wollte sie nicht mehr weil sie durch den Herpesvirus ständig krank war, Zahnfleischprobleme u. dauernd beim Tierarzt. So hab ich sie aufgenommen und hab soweit auch alles ganz gut im Griff, der Tierarzt ist zufrieden selten muss sie zur Sprite wg. den Entzündungen. Aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls haben sich auch alle fünf 1,5 Jahre lang verstanden, sie waren halt auf Abstand aber es gab keinen Zoff. Die Attacken gabs definitiv erst wenn die anderen gemerkt haben dass sie nicht auf Klo geht. Man hatte das Gefühl, die wollten das nicht dass sie in die Wohnung macht.
    Jedenfalls hab ich heute morgen gleich Zylkene gegeben, ich hatte noch zuhause weil das haben wir zuerst versucht mit ihr, hat aber nicht angeschlagen. Aber die Idee es den anderen zu geben hatte ich nicht u. daher gleich umgesetzt.
    Mit den Klos hatte ich mich wohl falsch ausgedrückt, ich habe gar keine Haubenklos nur Schalen aber dass es dennoch zu wenig sind leuchtet mir ein und ich werde auf jeden Fall noch welche aufstellen.
    Sie hat jetzt auf jeden Fall ihrs im Schlafzimmer schon mal. Leider hat sie es noch nicht benutzt, sondern eine ihrer Decken unterm Bett. Naja aber eine gute Nachricht habe ich auch, heute morgen kam sie ins Bett (ohne pullern) und hat sich zu mir an die Füsse gelegt, das fand ich schön und sie hoffentlich auch.
    Das wollte ich eigentlich noch kurz vorm ins Bett gehn berichten, jetzt ist ein kleiner Roman draus geworden.......
    Wünsche euch allen eine Gute Nacht, und ich werde weiter berichten.
    LG von allen.

  17. #17
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Das dies ein langwieriger Prozess sein wird ist dir ja GsD klar. Und kleine Erfolge werden leider auch mit Misserfolgen belohnt! . Der Ansatz ist auf jeden Fall gut: völlige Ruhe im Schlafzimmer, damit die ganze Gruppe mal zur Ruhe kommt. Abwarten wie Zylkene wirkt. Und dann schaun wir Stück für Stück weiter.
    Berichte bitte auf jeden Fall weiter.

    PS: immer von "die Katze" reden find ich doof, - wie heisst sie denn??

    Liebe Grüße Minione
    "Wer keine Katzen mag hat nur noch nicht die Richtige getroffen"


    Katzennetzwerk.de
    Wir helfen Katzen - helfen Sie mit!
    KNW auf Facebook? http://www.facebook.com/Katzennetzwerk

  18. #18
    Drottning Guest
    Ich war wegen der Klos total unsicher, weil du "ohne Klappe" geschrieben hattest, aber gleichzeitig Schalenklos. Deshalb dachte ich, du hättest die Klappen aus den Hauben rausgenommen.

    Wichtig ist auch, dass du alle Gegenstände, wo sie mal draufgemacht hat, auch die Böden etc. mit Urin-Frei reinigst, damit es auch für ihre empfindliche Nase nicht mehr nach Klo riecht (das Mittel zerstört die Urinkristalle). Und wirklich zwei Klos (nicht nebeneinander) ins Schlafzimmer stellen, manche Katzen trennen das große und kleine Geschäft gerne.

    Allen Zylkene geben halte ich für den besseren Weg - bei mir bekommen es zwei (einer verträgt's nicht und ist eh total friedliebend).

    Ganz klar zu erkennen ist aber an deinem Bericht, dass mit dem Kommen der letzten zwei das Problem groß wurde. Also die Gruppe zu groß ist.

    Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten:
    a) Die Katze (Name wäre wirklich netter) bekommt ihr separates Reich im Schlafzimmer, in dem sie absolut ungestört von den anderen ist. Also wo die anderen nie rein dürfen - und sie aber auch von euch trotzdem Zuwendung bekommt.
    b) Ihr sucht (vielleicht auch hier über's Forum) ein wirklich tolles Plätzchen für sie. Wenn sie im Tierheim landet, wird sie, aufgrund der Vorgeschichte, vermutlich nie mehr da weg kommen. Ich würde sie SOFORT nehmen, aber ich hab hier schon eine Einzelkatze zusammen mit zwei Katern, da käme sie vom Regen in die Traufe. Und mein Paulinchen auch. Sonst - ich bin nicht schnell in so was, hab sie ja noch nicht mal gesehen, aber ihr Schicksal rührt mich an und ich würde ihr einfach nur alles Gute gönnen.

    Vielleicht könnte man später, falls ihr a) umsetzt, eine Katzenklappe in die Tür einbauen und zwar eine Chip-Katzenklappe, die nur auf sie eingestellt ist. Dann hätte sie die Freiheit, ihre "Burg" zu verlassen, wenn sie es möchte, aber auch wieder zurück zu können, wenn es ihr zuviel wird. (Das ist ein Gedanke, mit dem ich selbst noch spiele, aber ich bin derzeit auf Suche nach einer Lösung mit Freigang, so dass ich jetzt natürlich erst mal abwarte.)

    Setz einfach soviel wie möglich um und berichte ein bisschen, wie es läuft. Vielleicht kann man ein erträgliches Leben für sie schaffen bei euch.

  19. #19
    Drottning Guest
    Gibt's schon was Neues?

  20. #20
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    982
    Ich bin auch ganz besorgt

  21. #21
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    12
    Hallo zusammen sorry für die späte Meldung mich hatte eine üble Sommergrippe erwischt. Also erst nochmal danke für durchrieb Tipps. Meine Süße heißt übrigens Kira. Ja also Tipps hatte ich soweitmöglich umgesetzt aber die zwei Klos nur für sie werden leider nach wie vor nicht benutzt immer nur das Bett. Getrennt hab ich auch ne Weile u allen Zylkene gegeben. Mittlerweile geht es Kira auch psychisch besser sie wollte auch wieder aus dem Schlafzimmer raus u geht auch wieder in andere Räume. Beim Tierarzt waren wir auch nochmal die kennen uns gut aber meinten auch es hat so keinen Wert weder für die Katze noch für uns. Ich hab dann noch versucht ob ich einen Platz bei einem Verein in der Nähe von uns für sie bekommen kann da werden Katzensenioren in einer beheizten Hütte im Winter u mit Freigang aufgenommen. Fand ich viel schöner wie Tierheim u ich hätte auch alle anfallenden Kosten übernommen aber die sind leider voll. Ja leider ist nun auch die Geduld von meinem Partner zu Ende nachdem er sich heute Nacht wieder in ihren großen Geschäft im Bett im Schlaf rein legte hab's natürlich Zoff. Somit bleibt wohl doch nur das Tierheim was ich vermeiden wollte. Mittlerweile haben wir da einen Platz über den Tierschutz gefunden aber ich wollte die Hoffnung noch nicht aufgeben. Aber mittlerweile ist keine mehr da. Traurige Grüße Sandra

  22. #22
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.822
    Hallo Sandra,

    kannst Du mir mal ein Foto und eine Kurzbeschreibung der Katze zuschicken? Foto über Imageshack.us oder ähnliche hochladen. Geht das? Ich würde gern 2 Leute fragen, ob die sie evtl aufnehmen würden, nur dazu muß ich eine Kurzbeschreibung der Eckdaten haben

  23. #23
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    12
    Hallo, ja gerne ich hab Dir mal ne Nachricht geschickt. Wie das mit den Bildern hier funktioniert verstehe ich leider nicht, nicht mal ne Kopie geht. Aber ich hab die Kira jetzt als Profilbild vorerst reingemacht, ich hoffe das funktioniert. Liebe Grüße Sandra

  24. #24
    Registriert seit
    17.10.2008
    Ort
    Am Rande des Wahnsinns!
    Beiträge
    15.106
    Zitat Zitat von Tollpatsch Beitrag anzeigen
    Hallo, ja gerne ich hab Dir mal ne Nachricht geschickt. Wie das mit den Bildern hier funktioniert verstehe ich leider nicht, nicht mal ne Kopie geht. Aber ich hab die Kira jetzt als Profilbild vorerst reingemacht, ich hoffe das funktioniert. Liebe Grüße Sandra
    Guck mal, hier ist beschrieben wie man Bilder hochladen kann

    https://forum.zooplus.de/testen/t-fot...den-70681.html
    Liebe Grüße von mir und den Fellpopos


    Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
    schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.

    Eleonore Gualdi

    Meine Regenbogenkatze Shila immer im Herzen .

  25. #25
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    94
    habe soeben alles mitgelesen.

    das ist ja alles sehr traurig und deprimierend.

    gibt es schon was neues??
    wie gehts weiter mit kira?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. mäusebabys anbieten?
    Von Glücksbärchi im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 21:29
  2. alles für den tsv anbieten
    Von annichen1984 im Forum Katzen - Suche & Biete:
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 10:20
  3. Hilfe für Tierheim in der Türkei
    Von luise1630 im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 03:59
  4. Was kann ich den Hamsterlis noch so anbieten?
    Von Schmusekatze83 im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 03:20
  5. Kann ich schon Welpenfutter anbieten
    Von Little Red im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 10:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •