Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 123

Thema: Zeckenmittel

  1. #1
    Registriert seit
    30.05.2007
    Ort
    Klingenberg
    Beiträge
    442

    Zeckenmittel



    Was verwendet Ihr für Eure Lieblinge gegen Zecken? Ich mach bei Attila fast tgl ne Zecke raus, möchte ihm was dagegen geben.

    Halsband? Spot on? Und wenn, welches?

  2. #2
    schlaue liese Guest
    schaue mal hier, da wurde schon ganz viel geschrieben


    https://forum.zooplus.de/hunde-gesund...eit-78951.html

  3. #3
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    Für unseren Eurasier haben wir immer das Floh- und Zeckenhalsband von Trixie, obwohl uns gesagt wurde, dass ein Zeckenhalsband bei ihr nichts helfen würde, da sie sehr dichtes und langes Fell hat. Wir haben's dann trotzdem genommen und keine einzige Zecke gefunden :O Das kann ich nur weiter empfehlen!

  4. #4
    Registriert seit
    30.05.2007
    Ort
    Klingenberg
    Beiträge
    442
    Wow, da ist die Auswahl ja riesig Muss mich mal durchforsten. Vielen Dank

  5. #5
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    Ich verwende das TicSpray in der "Hochsaison". Ansonsten fahre ich mit dem Knoblauch sehr gut. Die kleinen (Shelly und Struppi) tragen die Bernsteinkette.


    Liebe Grüsse Astrid


  6. #6
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.325
    Cairo bekommt zur Zeit einmal wöchentlich das Anibio spot on. Und täglich Formel- Z Tabletten.

  7. #7
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    527
    Wir benutzen das Scalibor jetzt den dritten Sommer und in der Zeit hatte der Eumel eine tote Zecke am Hoden, das konnte ich dem Scalibor nachsehen.
    Grüße von Mia+Grisu

    Infos zu blauen Bulldoggen

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Guten Morgen und

    also ich bin auch noch unentschlossen.
    Siena ist ja nun seit dem letzten September bei mir und da hatte sie bis zum Winter viele Zecken
    Der TA hatte ihr das Spot-on Advantix drauf gemacht, was ich insofern gut fand, weil es wohl verhindern soll, dass Zecken, Flöhe usw. überhaupt auf das Tier gehn. Aber Siena hat es nicht vertragen und so habe ich es am Abend wieder abgewaschen. Etwas später hat sie dann Frontline bekommen, richtig zufrieden war ich aber nicht.
    Von dem Frontline habe ich noch hier, aber dieses Jahr hatte Siena noch keine Zecke, gut die Zeit geht wahrscheinlich ja jetzt erst richtig los ... oder hatten eure schon Zecken? Jedenfalls habe ich es ihr deshalb auch noch nicht drauf gemacht ... ist ja schon ne ziemliche Chemiekeule

    Hätte da aber mal grundsätzlich ne Frage: Können Zecken riechen? Und suchen sich ihren Wirt auch danach aus? Denn eigentlich hatte ich den Eindruck Siena ist ein "Zeckenfänger" ....
    Als sie vergangenes Jahr hier ankam roch sie wie 10 Hunde auf einmal sie hatte das komplette TH Cordoba im Fell gebadet habe ich sie dann erst nach vielen Wochen das erste Mal, weil ich alles langsam und behutsam mit ihr angehen wollte und Baden kannte sie ja nicht! Nun bade ich sie regelmäßig - und bitte, ich möchte jetzt hier keine Diskussion über das Baden von Hunden lostreten -, aber könnte es sein, dass sie deshalb noch keine Zecke hatte, weil sie jetzt nicht mehr so extrem nach "Hund" riecht?
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  9. #9
    schlaue liese Guest

  10. #10
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Zitat Zitat von schlaue liese Beitrag anzeigen
    @ schlaue liese

    Iiiiiiiiiihhhhhhh ich wollte sie nicht in Großaufnahme

    Nein, im Ernst danke für den Link. Gut sie können also riechen, aber einerseits steht da, sie werden einfach im vorbeigehn abgestreift, was ja dann willkürlich wäre, andererseits aber liegen sie auf der "Lauer" weil sie ihren Wirt über ihre Sinnesorgane wahrnehmen können. Oder lassen sie sich wieder fallen, wenn der der sie abstreifte nicht als geeigneter Wirt wahrgenommen wird

    Wie auch immer: Insgesamt könnte es doch aber bedeuten, dass wenn der Hund frisch gebadet und wohl duftend durch den Wald saust oder am Bach entlang streift, er dann eher verschont bleibt ... oder?

    Hat denn jemand auch den Eindruck, dass wenn sein Hund gebadet wurde, weniger oder keine Zecken auf ihm landen?
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  11. #11
    Registriert seit
    30.05.2007
    Ort
    Klingenberg
    Beiträge
    442
    Ich hab mal ne bescheidene Frage: Muss man das Halsband denn dauernd dranlassen? Oder langt es, wenn ich mit ihm Spazieren gehe?

    Ich lasse ihn nämlich immer "nackt" im Haus laufen.

  12. #12
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    527
    Grisu trägt das Scalibor 24/7 während der Saison. Allerdings wohnen wir auch in einem extrem verzeckten Gebiet.
    Grüße von Mia+Grisu

    Infos zu blauen Bulldoggen

  13. #13
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Zitat Zitat von Kamee Beitrag anzeigen
    Wie auch immer: Insgesamt könnte es doch aber bedeuten, dass wenn der Hund frisch gebadet und wohl duftend durch den Wald saust oder am Bach entlang streift, er dann eher verschont bleibt ... oder?
    Hi,
    kann ich ehrlich gesagt nicht ganz glauben.... Die Biester krabbeln ja auch an mir hoch. huch - was jetzt im Umkehrschluß bedeutet, ich laufe weder frisch gebadet noch wohl duftend durch den Wald...... *mal drüber nachdenk*

    basca - ich wohne auch extrem "verzeckt", bei Dir ums Eck, und ohne spot on geht bei uns leider gar nix Ich verwende Advantix.

    Das Scalibor hatte ich auch ins Auge des öfteres gefaßt - muß das echt auch nachts draufbleiben, rund um die Uhr?

    Grüße
    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  14. #14
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Zitat Zitat von Carmelita Beitrag anzeigen
    Hi,
    kann ich ehrlich gesagt nicht ganz glauben.... Die Biester krabbeln ja auch an mir hoch. huch - was jetzt im Umkehrschluß bedeutet, ich laufe weder frisch gebadet noch wohl duftend durch den Wald...... *mal drüber nachdenk*

    basca - ich wohne auch extrem "verzeckt", bei Dir ums Eck, und ohne spot on geht bei uns leider gar nix Ich verwende Advantix.

    Das Scalibor hatte ich auch ins Auge des öfteres gefaßt - muß das echt auch nachts draufbleiben, rund um die Uhr?

    Grüße
    Susanne
    Ich hatte bisher noch keine

    Gut aber der Mensch ansich schwitzt ja und Hunde können doch nicht schwitzen, wenn ich da jetzt nix falsch erinnere ... vielleicht hält das Bad beim Hund dann einfach nur länger vor

    Das mit dem Scalibor hatte ich auch schon überlegt, aber ich denke man muss es dann auch dran lassen damit sich der Wirkstoff über das Fell verteilen kann, zumindest bestimmt in den ersten Tagen, so schnell geht das ja nicht ...


    Zitat Zitat von basca Beitrag anzeigen
    Ich hab mal ne bescheidene Frage: Muss man das Halsband denn dauernd dranlassen? Oder langt es, wenn ich mit ihm Spazieren gehe?

    Ich lasse ihn nämlich immer "nackt" im Haus laufen.
    dein Hund geht nackt
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  15. #15
    nureinhund Guest
    Zecken gehen nicht auf "Schweiß" als solchen (also hat auch Baden null Auswirkung), sondern auf die Ausscheidung von Buttersäure. Die ist bei Mensch und Tier individuell verschieden. Hängt eben mit dem Stoffwechsel zusammen.

    Zecken können sogar innerhalb eines Gebietes unterschiedlich heftig auftreten. Gehe ich am Fluß Richtung Süden, sammeln wir wenig bis keine, gehe ich dort Richtung Norden oder an einem anderen Flüsschen entlang, hat mein Hund innerhalb einer halben Stunde zehn Biester.

    Mein Hund ist im Haus auch nackig - mit Ausnahme des Scalibors von April bis Oktober. Er trägt es auch 24/7, nur die - relativ - wenigen Stunden draußen würden zu wenig Wirkstoff aufs Fell bringen. Es ist ja auch sehr schmal und leicht, stört also nicht, und schabt auch das Fell nicht ab.

  16. #16
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.325
    Scalibor- Halsband hab ich hier auch startklar liegen. Es kommt bei mir allerdings, wenn es zum Einsatz kommt, auch mal ab und in eine Plastiktüte mit festem Verschluß. Bislang geht es aber noch ohne...
    die sehr zeckenverseuchten Wege (die schönsten) gehen wir erst wieder wenn es kalt wird im Herbst...
    Gruß Monika

  17. #17
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Zitat Zitat von nureinhund Beitrag anzeigen
    Zecken gehen nicht auf "Schweiß" als solchen (also hat auch Baden null Auswirkung), sondern auf die Ausscheidung von Buttersäure. Die ist bei Mensch und Tier individuell verschieden. Hängt eben mit dem Stoffwechsel zusammen.

    Zecken können sogar innerhalb eines Gebietes unterschiedlich heftig auftreten. Gehe ich am Fluß Richtung Süden, sammeln wir wenig bis keine, gehe ich dort Richtung Norden oder an einem anderen Flüsschen entlang, hat mein Hund innerhalb einer halben Stunde zehn Biester.

    Mein Hund ist im Haus auch nackig - mit Ausnahme des Scalibors von April bis Oktober. Er trägt es auch 24/7, nur die - relativ - wenigen Stunden draußen würden zu wenig Wirkstoff aufs Fell bringen. Es ist ja auch sehr schmal und leicht, stört also nicht, und schabt auch das Fell nicht ab.
    Ja, aber ausgeschieden wird sie über den Schweiß und/oder den Atem ... so jedenfalls stand es in Wikipedia (dem Link den Vanessa eingestellt hatte).

    Auszug:

    " .... Zum Auffinden des Nahrungsopfers ist den Zecken ihr Haller-Organ behilflich. Dieser grubenförmige Chemorezeptor, der mit Sinnesborsten ausgestattet ist, befindet sich am letzten Beinelement (Tarse Nummer 23) des ersten Beinpaares und kann Stoffe wie Ammoniak, Kohlendioxid, Milchsäure und vor allem Buttersäure erkennen, die von den jeweiligen Wirtstieren durch Atem und Schweiß abgegeben werden. In der Lauerstellung (das vordere Beinpaar wird leicht schwenkend nach vorne gestreckt, mit den hinteren drei Beinpaaren umklammern sie ihren Ansitz) wird dieses Organ vorgestreckt, damit die Zecken die Sinnesreize besser empfangen können. Die wartenden Zecken wechseln sofort von der Wartestellung (die eingefalteten Vorderbeine liegen nahe am Körper) in die Lauerstellung, wenn sie durch Geruchsreize, Lichtveränderung – besonders von hell zu dunkel – oder durch Vibrationen bemerken, dass sich möglicherweise ein Wirt nähert. Sie hängen sich anschließend an alles, was ihren jeweiligen Aufenthaltsort streift und krabbeln dann oft bei Tier und Menschen bis zu mehreren Stunden lang am Körper umher, bis sie eine passende Einstichstelle gefunden haben. Zecken sind dabei sehr wählerisch und bevorzugen etwas feuchte, warme und gut durchblutete, dünne Haut. Beim Menschen sind besonders die Kniekehlen, der Haaransatz, die Leistenbeuge und die feine Haut hinter den Ohren ein beliebtes Ziel."


    Dann scheint das wohl jetzt "in" zu sein, die Hunde @home nackelisch gehn zu lassen dann werde ich Siena ihr Fell auch mal ausziehn, so hätte sich dann das Zeckenproblem eigentlich zumindest in der Wohnung auch erledigt
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  18. #18
    Registriert seit
    16.07.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.149
    Zitat Zitat von Kamee Beitrag anzeigen
    Dann scheint das wohl jetzt "in" zu sein, die Hunde @home nackelisch gehn zu lassen dann werde ich Siena ihr Fell auch mal ausziehn, so hätte sich dann das Zeckenproblem eigentlich zumindest in der Wohnung auch erledigt
    *pruuust*



    Susanne
    Für immer im Herzen
    Dennis,Duke und Frieda

  19. #19
    nureinhund Guest
    Auch in Wiki darf jeder schreiben, was er will. Kannst ausprobieren und den Text ändern.

    Klar wird Buttersäure über die Haut/Atmung ausgeschieden. Dazu muss "man" aber nciht unbedingt "schwitzen", wie es das Wort "Schweiß" (etws unglücklich gewählt finde ich, weil eben die Assoziation mit Hitze und Sommer verbunden wird) vermuten lässt. Ein Austausch, wenn auch geringer, findet auch in bitterster Kälte statt.

    Ich kann mit meinem Hund die "Zeckenstrecke" gehen (die ich leider manchmal gehen muss), schwitzen wie ein Schwein (mir ist es immer zu heiß) und fange keine Zecke ein. Hunde transpierieren über die Fußsohlen und die Zunge, also wesentlich weniger Oberfläche für Körperabsonderungen, und dennoch hat meiner dann mindestens zehn.

    Die unterschiedliche Verstoffwechselung erklärt auch, warum es bei manchen Hunden (vor allem Allergikern) doch sein kann, dass Knobi was bringt. Den Buttersäure entsteht um so mehr, als Verdauungsprozesse mit Fäulnis- und Zersetzungsprozessen einhergehen. Die Verdauung wiederum und eben die Zersetzung kann durch das Alliin/Allicin positiv beeinflusst werden.

    Weil es aber auch Blutgefäße erweitert, das nachgewiesener Maßen für Hunde fatale Folgen haben kann, wäre Knoblauch nie mein Mittel der Wahl.

  20. #20
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Zitat Zitat von Carmelita Beitrag anzeigen
    *pruuust*



    Susanne

    Zitat Zitat von nureinhund Beitrag anzeigen
    Auch in Wiki darf jeder schreiben, was er will. Kannst ausprobieren und den Text ändern.

    Klar wird Buttersäure über die Haut/Atmung ausgeschieden. Dazu muss "man" aber nciht unbedingt "schwitzen", wie es das Wort "Schweiß" (etws unglücklich gewählt finde ich, weil eben die Assoziation mit Hitze und Sommer verbunden wird) vermuten lässt. Ein Austausch, wenn auch geringer, findet auch in bitterster Kälte statt.

    Ich kann mit meinem Hund die "Zeckenstrecke" gehen (die ich leider manchmal gehen muss), schwitzen wie ein Schwein (mir ist es immer zu heiß) und fange keine Zecke ein. Hunde transpierieren über die Fußsohlen und die Zunge, also wesentlich weniger Oberfläche für Körperabsonderungen, und dennoch hat meiner dann mindestens zehn.

    Die unterschiedliche Verstoffwechselung erklärt auch, warum es bei manchen Hunden (vor allem Allergikern) doch sein kann, dass Knobi was bringt. Den Buttersäure entsteht um so mehr, als Verdauungsprozesse mit Fäulnis- und Zersetzungsprozessen einhergehen. Die Verdauung wiederum und eben die Zersetzung kann durch das Alliin/Allicin positiv beeinflusst werden.

    Weil es aber auch Blutgefäße erweitert, das nachgewiesener Maßen für Hunde fatale Folgen haben kann, wäre Knoblauch nie mein Mittel der Wahl.
    Menno du machst meine ganze Hoffnung zu nichte, das Problem auf so einfachem Weg zu lösen und die wundervolle Begründung warum ich meinen Hund "dauernd" bade ist damit auch futsch
    Habe Siena und mich jetzt jedenfalls für's Gassi schön gebadet, Fell und Haar sind schön fluffig und ich hoffe es nützt was, wenn wir gleich durch Wald und Flur tigern ...

    Mir ist auch immer zu warm
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  21. #21
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    1
    Hallo erst mal
    Bin hier ganz neu und werde uns auch noch vorstellen aber zuerst wollte ich mal was wissen
    Habe hier nun auch so viel über Scalibur gelesen wo bekommt man diese Halsbänder den her hatte beim Tierarzt nachbefragt aber die meinten nur das es in Deutschland gar nicht zu kazfen sei ist das richtig wenn ja wo bekommt man es den ausser in Holland den da komem ich die nächste zeit nicht hin leider

  22. #22
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.845
    Kann mir eine/einer was zu Effipro sagen?
    Gruß von Kerstin

  23. #23
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    527
    Hallo Frau Emma,
    ich hab unsere Scalibors dieses Jahr über eine Internet Apotheke aus den Niederlanden bekommen, in deutschen hab ich sie aber auch gesehen. Bloß brauchte mein Eumel jetzt die große Größe und die war in D weitestgehen ausverkauft oder unverschämt teuer geworden. Schick dir gern den Link per PN wenn du magst.
    LG Mia
    Grüße von Mia+Grisu

    Infos zu blauen Bulldoggen

  24. #24
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    Vorsicht bei dem Scalibor, kenne genügend die letztes Jahr extrem darauf reagierten.

    Effipro hier: http://www.vet-magazin.at/firmennews...c/EFFIPRO.html


    Liebe Grüsse Astrid


  25. #25
    nureinhund Guest
    Zitat Zitat von shelly Beitrag anzeigen
    Vorsicht bei dem Scalibor, kenne genügend die letztes Jahr extrem darauf reagierten.

    Effipro hier: http://www.vet-magazin.at/firmennews...c/EFFIPRO.html
    Und ich weiß von Todesfällen durch Knoblauch .

    Jetzt im Ernst, hier wird es immer gespaltene Lager geben. Auch mit Pflanzenmitteln/Pyrethrum kann man nicht nur das Kleinzeug wie Zecken, sondern auch Hunde um die Ecke bringen. Definitiv.

    Genau so wie es zutrifft, dass das synthetisch hergestellte Gift auch von vielen Hunden nicht vertragen wird. Mico hatte die ersten zwei Jahre am ersten Advantix-Auftragetag mit Benommenheit zu kämpfen (FSME allerdings ist für Hunde tödlich, es gilt abzuwägen). Seit ich ihn barfe, war nichts mehr zu merken.

    Er trug letztes Jahr das Scalibor ohne Beschwerden und auch jetzt merke ich nichts.

    Ich beziehe es übrigens auch aus Holland. Via TA ist es sehr viel teurer, aber jeder TA kann es hier in der Apo oder im Apothekengroßhandel besorgen, wenn er denn will .

  26. #26
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    527
    Astrid, ich hab in dem Fall immer die Wahl zwischen mehreren Übeln. Früher bekam Grisu Advantix, mit dem Erfolg von 4-8 quietschfidelen Zecken pro Tag. Soll ich ihm jetzt also ein Spot-On verabreichen mit dem Borreliose/FSME-Risiko nicht sinkt?
    Die Natur-Präparate sind mir persönlich zu riskant. Dafür gibts in meiner direkten Umgebung zu oft durch Zeckenbisse erkrankte Hunde.

    Die Hündin meiner Freundin hat übrigens letztes Jahr auch auf das Scalibor reagiert, dieses Jahr allerdings nicht.
    Grüße von Mia+Grisu

    Infos zu blauen Bulldoggen

  27. #27
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Guten Morgen

    gestern hatten wir Glück, Siena und ich hatten keine Zecken, obwohl wir lange im Wald unterwegs waren und sie auch durchs Dickicht gestreift ist ... dafür hatte ich aber einen anderen Schreck wir waren auch in so einem Gebiet wo früher mal ein Weiher war und da wollt ich noch mal hin, war da zuletzt in meiner Kindheit ... aber weit und breit kein Weiher stattdessen wurde da irgendwas abgebaut, vermutete Kies
    Dann war da so ne kleine Wasseransammlung größer als ne Pfütze aber nix riesiges, vielleicht 2x2 m ... vor dem Wasser war ein wenig Sand, sah aus wie ein kleiner Sandstrand richtig nett ... Siena also mit einem Satz auf den Sand um Wasser zu trinken und zack in nichtmal einer Sek. steckte sie bis zum Bauch in diesem komischen Sand/Schlick oder was auch immer das war sie fing an zu zappeln und das war dann wie im Moor und sie ging tiefer runter wollte grad versuchen zu ihr zu kommen, da hat sie alle Kräfte mobilisiert und es geschafft rauszukommen, aber ich kann euch sagen, mir saß der Schreck in den Knochen

    Sorry, gehörte jetzt nicht zum Zeckenthema, aber wenn ich dran denke, bin ich wirklich jetzt noch erschrocken
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  28. #28
    Registriert seit
    30.05.2007
    Ort
    Klingenberg
    Beiträge
    442
    Ach du Schreck Kamee Ein Glück ist sie wieder heil da rausgekommen!

    Ich hab mich jetzt für ein Zeckenband von der Fa Bayer entschieden. Mal schauen ob es was nutzt, Atti ist echt n Zeckenteppich und ich muss echt tgl mind 1 Zecke entfernen

    Ich werde ihm das Band dann tagsüber anlassen, nachts aber ausziehen. Ist die Wirkund denn dann ausreichend? Nachts soll er ohne Band schlafen und mir ist es auch lieber, denn manchmal kommt er zum Kuscheln mal ins Bett geschlichen

  29. #29
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Zitat Zitat von basca Beitrag anzeigen
    Ach du Schreck Kamee Ein Glück ist sie wieder heil da rausgekommen!

    Ich hab mich jetzt für ein Zeckenband von der Fa Bayer entschieden. Mal schauen ob es was nutzt, Atti ist echt n Zeckenteppich und ich muss echt tgl mind 1 Zecke entfernen

    Ich werde ihm das Band dann tagsüber anlassen, nachts aber ausziehen. Ist die Wirkund denn dann ausreichend? Nachts soll er ohne Band schlafen und mir ist es auch lieber, denn manchmal kommt er zum Kuscheln mal ins Bett geschlichen
    Ich kann dir sagen, da bleibt einem echt fast das Herz stehn

    Also mit Zeckenbändern hab ich leider keine Erfahrung ... nur von ganz ganz früher von den Freigängerkatzen meiner Eltern, aber die hatten dann trotzdem Zecken ... nur es ist eben sehr lange her und da hat sich bei der Wirksamkeit bestimmt viel getan ... wir haben die Bänder aber dann auch irgendwann deshalb nicht mehr genommen, weil wir immer Sorge hatten, die Miezen strangulieren sich damit ... aber in der Zeit hatten sie sie Tag und Nacht an ... berichte mal wie es wirkt

    Siena darf nicht ins Bett und auch nicht auf die Couch, das hat aber mit der Zeit zu tun, wo ich sie mit den Katzen vergesellschaftet habe. Und da meine Problemmiez im Bett schläft, wäre das gar nicht gut gewesen, wenn Siena sich da reingeschlichen hätte

    so wir gassieren jetzt und kommen hoffentlich ohne Zecken zurück
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  30. #30
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.845
    Also ich hab am Wochenende das Effipro drauf gemacht......keine Reaktion bei den Hunden, obwohl ich einen Allergiker habe.......
    Frontline - da war meine Gismo immer einen Tag wie unter Schlafmitteln.......
    Bei Effipro aber nichts.......
    Gruß von Kerstin

  31. #31
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    Zitat Zitat von Grimi Beitrag anzeigen
    Astrid, ich hab in dem Fall immer die Wahl zwischen mehreren Übeln. Früher bekam Grisu Advantix, mit dem Erfolg von 4-8 quietschfidelen Zecken pro Tag. Soll ich ihm jetzt also ein Spot-On verabreichen mit dem Borreliose/FSME-Risiko nicht sinkt?
    Die Natur-Präparate sind mir persönlich zu riskant. Dafür gibts in meiner direkten Umgebung zu oft durch Zeckenbisse erkrankte Hunde.

    Die Hündin meiner Freundin hat übrigens letztes Jahr auch auf das Scalibor reagiert, dieses Jahr allerdings nicht.
    Hallo Gismo, egal welches Mittel ich verwende, es wirkt leider nicht zu 100% bei allen Hunden gleich.

    Meiner Erfahrung haben sogar Hunde die Chemisch behandelt werden, mit Zeckenbisse zu kämpfen. Meiner Meinung nach sogar noch mehr als die mit Natürlichen Mittelchen.

    @ NureinHund wie hoch war die Dosis? Eigentlich sollte eine gabe von geringer Dosis nicht schaden!
    In meiner HuSchu waren es jedenfalls mehrere Hunde die sehr stark auf das Scalibor reagierten.


    Liebe Grüsse Astrid


  32. #32
    nureinhund Guest
    Huhu Astrid - Dosis wovon? Vom Advantix? Das ist in "Gewichtsklassen" eingeteilt. Bei Mico also +25 kg, und alle 5 - 7 Wochen eine Ampulle (je nachdem, wie oft das Fell nass wird, in Regenperioden also kürzere Abstände,bei Trockenheit längere). Scalibor ist nach Halsstärke, hier + 55 cm. Alles Pflanzliche, egal was, hatte nicht gewirkt.

    Bei Mico wars beim Advantix (für mich) ganz klar Barf, wodurch die Gesamtkonstitution (noch weiter) verbessert wurde, so dass auch da bei gleicher Anwendungsmenge null Reaktion auftrat.

    Erfahrungen hier: 2 Jahre Advantix (mit Rinti und co) Reaktion auf das SpotOn, zwei Jahre mit Barf keine Reaktion, 2 Jahre Scalibor auch keine Reaktion.

    Bei der Vorgängerin brauchte ich kein Mittel, die sammelte höchstens zwei Zecken im Jahr (und nicht 10 in der halben Stunde).

    Der Vorvorgänger: relativ wenig Zecken, für Urlaub das BayerHalsband aus dem Zoohandel, das hatte aber auch null Wirkung. Allerdings wars zu der Zeit (1986 - 10997) noch nicht so schlimm mit dem Übertragen von Krankheiten.
    Geändert von nureinhund (26.04.2011 um 19:23 Uhr) Grund: ergänzt

  33. #33
    Registriert seit
    11.05.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    954
    Doch nicht Mama Heesters.

    Was haben wir denn heute für Drogen eingeworfen ??
    "Alle Tiere sind gleich, aber einige sind gleicher"

  34. #34
    Registriert seit
    08.10.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.586
    Die Dosis bezog sich eigentlich aufs Knofi! Welche Hunderasse war beteiligt? Die schweren Reaktionen vom Scalibor, waren beim Elo, DSH, SharPei und einem Mix.

    Welche Pflanzliche Mittel hast du angewendet? Egal was! kann sehr dennungsfähig sein (bei manch einem reichen schon 2 mittel aus für solche Aussagen!)! Ich gebe zu ich musste nach meinem Mittel suchen um auf das richtige für meine Hunde zu kommen.

    Null-Wirkung bei meinen Hunden war:
    Tic-Clip
    Petvital Verminex

    Gute Wirkung aber nicht 100% (deutliche Reduzierung) bei meinen Hunden:
    Bernsteinkette
    Knofi
    Neem-Halsband
    Kräuterhalsband

    Sehr gute Wirkung mit 100% Wirkung bei meinen Hunden:
    TicSpray


    Liebe Grüsse Astrid


  35. #35
    schlaue liese Guest
    hi detelf ich denke nun ist mal genug,
    da du dich ja rühmst lesen zu können...schaue doch einfach mal genau hin.........

    nur ein hund ist geschichte.

  36. #36
    Registriert seit
    02.12.2010
    Beiträge
    10

    Scalibor / Zecken - Milben

    Ich habe alles "natürliche" versucht, da ich nicht zur Chemie greifen wollte. Ich habe wirklich alles durch, Knoblauch, Kokos ( in allen Variationen ) Abwehrsprays div. Hersteller, Öle, Bierhefe , Formel Z -auch nur Bierhefe nur teurer ...... etc. , nichts hat geholfen jeden Tag 15 Zecken raus gekämmt und trotzdem noch jeden Tag 1 - 2 fest gebissene entfernt. Ich habe mich vor 3,5 Wochen für Scalibor entschieden und bin happy , ich denke es ist das "kleinste " chemische Übel ( hab nächtelang gegoogelt ) und es wirkt sehr gut . In den 3. Wochen 1 Zecke ( am Anfang ) im Vergleich zum Horror voher wirklich super. Ich kontrolliere zwar noch immer, da kein Mittel zu 100 % wirkt.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wirklich jeder Hund anders ist. Meiner ist leider ein Zeckentaxi.... ich gehe mit vielen Hunden im selben Gebiet spazieren, ( der Zeckenbefall ist komplett unterschiedlich ) sein bester Hundefreund frisst sogar das gleiche und der hatte erst 1 Zecke . Daher sind die Aussagen von Leuten, die irgendwelche natürlichen Sachen oder Anhänger ( hab ich auch versucht - was tut man nicht alles in der NOT ) nutzen sehr schwierig zu beurteilen, denn vielleicht hat der Hund generell kein großes Zeckenproblem. Ich bin immer für natürliche Alternativen, habe mir sehr lange Gedanken gemacht aber schließlich war mir das Risiko zu hoch. Ich lasse das Band jetzt ca. 8 Wochen dran und werde dann ca. 1 Monat pausieren, mal sehen ob das geht. Ich hatte von einer Studie eines T-Arztes gelesen, dass es nachwirkt. Wenn ich den Link wieder finde stelle ich ihn ein. Wie gesagt , ich finde es das geringste chemische Übel. Glücklich, dass ich es brauche bin ich nicht.

    Nun eine Frage zu Milben:
    Ich habe heute eine Frau getroffen die hatte einen 4 Monate alten Welpen dabei. Die Hunde spielten und dann ( nach ca. 5 Min. ) sagte Sie er hat MILBEN!!!! Ich fragte welche, Sie hatte keine Ahnung. Wisst Ihr wie das mit der Ansteckung ist, was für Milben könnten es sein ( 4 Monate ) ?? Ich habe ihn erst mal mit Neem eingesprüht. Im Nachhinein ärgere ich mich über mich selbst, da die Sache komisch war. Ich ging spazieren, eine Allee in der normalerweise keine Autos fahren Sie fuhr da mit einer 2 Frau im Auto, sah mich mit Hund in der Wiese spielen blieb stehen und fragte mich ob ihr Hund mitspielen dürfte, da sie eine Beinverletzung hätte. Ich dachte mir nichts dabei und sagte ja. Den Hund habe ich gar nicht gesehen war verschüchtert hinten, dann ist er aber aufgetaut und hat mit meinem gespielt. Auf die Frage was das für ein Hund ist konnte sie nicht antworten und dann kam die Milben Geschichte. Ich habe dann das Weite gesucht. Ist komisch alles.... Ich ärgere mich, dass ich nicht aufmerksamer war und mehr hinterfragt habe und mir den Hund genauer angesehen habe.

    Kann ich vorsorglich was machen? Scalibor hilft nicht gegen Milben, habe nach gesehen.

    Danke für Eure Antworten und wie gesagt gegen Zecken haben wir gute Erfahrungen mit Scalibor gemacht.

    LG Alex

  37. #37
    schlaue liese Guest
    tatsächlich komisch.......es gibt milbenarten bei welpen*demodex* z.b. die sind nicht ansteckend.
    aber spekulieren hilft nix.
    ich weiß nur wenn mein hund was hat weiß ich was es ist.
    und ich weiß auch was ich für einen hund habe.
    leute gibt es

  38. #38
    Flamingo2410 Guest
    Zitat Zitat von schlaue liese Beitrag anzeigen
    hi detelf ich denke nun ist mal genug,
    da du dich ja rühmst lesen zu können...schaue doch einfach mal genau hin.........

    nur ein hund ist geschichte.
    Du weißt doch, im nachtreten iss er immer vorne mit dabei

  39. #39
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Takatukaland
    Beiträge
    20.641
    Huhu Alex,

    mit Milben kenne ich mich leider auch nicht aus, ich kenne die Biester nur von den Katzen - also Ohrmilben - und die sind "ansteckend".
    Jedenfalls eine merkwürdige Frau die du da getroffen hast
    Liebe Grüße von Kamee!


    Hinter dem Regenbogen und immer im Herzen:
    Toulouse, Frau von Schweif, Giotto & Siena



    Siena
    (23.10.2009 - 24.01.2019)

  40. #40
    Registriert seit
    02.12.2010
    Beiträge
    10
    Danke für Eure Antworten !!

    Werde abwarten und vorsorglich mit Neem arbeiten.

    Ja war wirklich etwas komisch!!

    Euch allen einen Zecken und Milben freien Tag!!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zeckenmittel
    Von Elke_Lena im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 17:33
  2. Zeckenmittel - Englandreise ???
    Von tomcatmerlin im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 11:52
  3. Welches Zeckenmittel???
    Von Sam&Sally im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 19:50
  4. Wurmkur u. Zeckenmittel
    Von Ela1970 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2004, 12:09
  5. Zeckenmittel
    Von Romina mit Joy im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2003, 13:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •