Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Kopffell beim Eurasier

  1. #1
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49

    Kopffell beim Eurasier

    Hallo,
    Unserer Eurasierhündin ist vor ein paar Wochen ca. mal so richtig von der Hundeschulleiterin durchgekämmt worden - hat ganze 2 Stunden gedauert
    Die hat ihr die ganze (!) Unterwolle rausgekämmt.
    Und jetzt hat sie die langen Haare um die Ohren herum, am Kopf auch nicht mehr. Jetzt stellt sich uns die Frage, ob die dann wieder nachwachsen?
    Nach den paar Wochen hat sich nämlich nicht viel getan.

  2. #2
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    349
    Huhu!

    Hat sie nur die Unterwolle gekämmt? Du schreibst, dass alle lange Haare am Kopf weg sind, das hört sich nach mehr als nur Unterwolle an! Von meinem Eurasier kann ich dir nur sagen, dass wir ihm das komplette Fell vor ein paar Jahren abschneiden mussten. Wir haben ihn also nicht geschoren sondern sind mit der Schere dran. Leider war das wirklich nötig sonst hätte ich das nie gemacht. Auf jeden Fall ist das Fell richtig prachtvoll nachgewachsen. Mein Elo hat aufgrund einer OP das Fell am Hinterbein abrasiert bekommen, das ist jetzt fünf Wochen her und wächst nur gaaaanz schleppend. Ich hoffe auch sehr, dass sich da noch was tut.
    Kurze Frage noch, kannte die Trainerin sich aus? Und warum hat sie das gemacht? Scheren und die Haarwurzel rauskämmen sind zweierlei. Allerdings ist eh bald Fellwechsel angesagt und dann kommt das auch wieder!

    LG Miriam
    Akela, du wirst mir fehlen 27.08.1993 - 09.10.2010

  3. #3
    Stina Guest
    vlt. hat die Trainerin mit einem Furminator gearbeitet
    der schneidet bei unsren Rassen die langen Deckhaare gleich mit ab.
    also mit dem geht bei uns gar nix.

    wächst bestimmt wieder nach.

    LG, Stina

  4. #4
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    Danke für die Antworten

    Also so hat sie die ganze Unterwolle rausgekämmt, ausser beim Kopf, da hat sie auch noch ziemlich viel Fell weggeschnitten, weil sie an wenigen Stellen verfilzt waren.
    Sie hat nur mit so einem gezackten Kamm gearbeitet.
    Wir hätten jedoch gedacht, dass man bei Eurasiern nie die ganze Unterwolle rauskämmen soll? Weil die ja auch so ihren Zweck hat?
    Also von dem her denken wir nicht, dass die Hundeschulleiterin schon viel Erfahrung hat, da sie auch gleich meinte dass die ganze Unterwolle raus muss, und man das ca. 2 mal im Jahr machen solle.

    Liebe Grüße

  5. #5
    Stina Guest
    hallo,

    also da hat die Trainerin schon recht. Das was beim Kämmen an Unterwolle rausgeht gehört auch raus. Es ist abgestorbene Unterwolle, die hat keine Funktion mehr. Das Zeug muss raus.

    ich benutze dafür auch den da
    https://www.zooplus.de/shop/hunde/hun..._scheren/44046

    Und die Verfilzungen muss man auch rausschneiden wenn sie anders nicht mehr auseinandergehen.

    wie bürstet ihr euren Eurasier und wie lang habt ihr ihn schon?

    LG, Stina

  6. #6
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    349
    Hallo!

    Doch doch, die Unterwolle muss raus sonst kommt es zu bösen Verfilzungen!! Ich kämme meine Hunde jeden Tag und im Frühjahr kommt bei Aiko (der ist auch erst 1,5 Jahre alt) ein Müllsack zusammen. Das ist aber unglaublich wichtig. Verfilzte Unterwolle kann dem Hund wirklich schaden, abgesehen davon dass es nicht schön ist! Ich weiss auch noch nicht so recht, bei welchem Kamm ich bleiben soll aber Stina hat da mehr Erfahrung. Der Eurasier unterscheidet sich doch noch mal vom Elo was das Fell angeht. Das Deckhaar vom Eurasier ist deutlich "struppiger" und kürzer. Der Furminator geht bei ihm nicht!

    LG
    Akela, du wirst mir fehlen 27.08.1993 - 09.10.2010

  7. #7
    Stina Guest
    der Furminator geht bei uns auch gar nicht, den nehm ich nur für Kaninchen und Katze, da ist er super.

    les Poochs Bürste ist und eben die perfect care Entwirrungsharke.
    mit allem anderen Werkzeug fahr ich stecken

    LG, Stina

  8. #8
    Flamingo2410 Guest
    Hallo Janineee,

    kann mich Elo und Stina voll und ganz anschließen, die Unterwolle muss raus! Es dauert allerdings eine ganze Weile, bis das Fell wieder nachgewachsen ist. Ich spreche da gerade aus Erfahrung, da bei meiner Gina vor etwa drei Wochen der Bauch rasiert werden musste (sie musste Ultraschall und eine Leberbiopsie über sich ergehen lassen).

    Mit dem Furminator komme ich im Übrigen auch nicht zurecht. Ich benutze auch son einen "Rechen" wie Stina.

  9. #9
    nureinhund Guest
    Ja, ich weiß nicht. So wie ich den Beitrag von Janineee aufgefasst habe, hat die Trainerin nicht nur die abgestorbenen Unterwolle rausgekämmt, sondern die komplette. Ich habe noch nie einen langhaarigen Hund gesehen, der überhaupt keine Unterwolle mehr hatte, egal ob Sommer oder Winter, Wohnungs- oder Zwingerhund.

    Durch ausgerissene gesunde Haarbälge kann es zu Verletzungen gekommen sein, die dann vernarben und neuen Haarwuchs minimieren. Dafür würde auch sprechen, dass die langen Deckhaare mit weg sind. Dass da auch welche mitgehen, ist klar, aber dennoch sollte das Deckhaar einigermaßen dicht bleiben. Ganz sicher doch auch beim Elo und Eurasier, oder?

    Was meinst du übrigens mit "Und jetzt sind die ganzen langen Haare auch weg"? Waren die gleich beim Auskämmen mit weg, oder sind sie später ausgefallen? Könnte ja auch sein, dass das Kämmen die eine Sache, und der Ausfall der Deckhaare eine andere ist, die vielleicht gesundheitliche Gründe hat.

  10. #10
    Flamingo2410 Guest
    Zitat Zitat von nureinhund Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß nicht. So wie ich den Beitrag von Janineee aufgefasst habe, hat die Trainerin nicht nur die abgestorbenen Unterwolle rausgekämmt, sondern die komplette. Ich habe noch nie einen langhaarigen Hund gesehen, der überhaupt keine Unterwolle mehr hatte, egal ob Sommer oder Winter, Wohnungs- oder Zwingerhund.

    Durch ausgerissene gesunde Haarbälge kann es zu Verletzungen gekommen sein, die dann vernarben und neuen Haarwuchs minimieren. Dafür würde auch sprechen, dass die langen Deckhaare mit weg sind. Dass da auch welche mitgehen, ist klar, aber dennoch sollte das Deckhaar einigermaßen dicht bleiben. Ganz sicher doch auch beim Elo und Eurasier, oder?

    Also ich kann jetzt nur für meinen Wolfsspitz-Mix (ist ja vom Fell her ganz ähnlich wie der Eurasier), aber bei der Gina ist das Deckhaar nicht mit ausgegangen, bzw. ausgerupft worden. Auch nicht, wenn ich den Coatking verwendet hab. Wobei ich sagen muss, dass ich den für den Kopf- und Ohrenbereich nie verwendet habe.

    Was meinst du übrigens mit "Und jetzt sind die ganzen langen Haare auch weg"? Waren die gleich beim Auskämmen mit weg, oder sind sie später ausgefallen? Könnte ja auch sein, dass das Kämmen die eine Sache, und der Ausfall der Deckhaare eine andere ist, die vielleicht gesundheitliche Gründe hat.

    Das wäre ja schlimm...
    @ Janeee:

    Warum bürstet eigentlich Deine Hundetrainerin Deinen Hund und nicht Du selber?

  11. #11
    nureinhund Guest
    Mico hat Felllänge von Stockhaar (das war der Schäfi) bis 30 cm (Goldie), dicke Wolle (Do Khyi) und Krepp-Locken an den Ohren. Ich nehme auch den Stahlkamm, weil sonst gar nichts geht. Das Deckhaar ist im Sommer dünner, aber beim Kämmen geht eher wenig raus. Unterwolle ganz raus finde ich generell nicht gut, denn auch vor der Sonne braucht ein Hund Schutz. Es ist keineswegs so, dass ein Hund deswegen im Sommer (mehr) schwitzt, sondern die Haut bleibt durch den Schutz sehr viel kühler als bei Kurzhaarigen.

    Andere Frage, Janinee, hast du ein Zeckenschutzmittel verwendet, im Halsbereich? Das wäre auch noch eine Möglichkeit, warum Fell ausgeht (falls es doch nicht direkt beim Kämmen war).

  12. #12
    Stina Guest
    also Andy gibt nur freiwillig her was auch lose ist.

    und egal womit ich arbeite, selbst auch mit dem Coat-King bleibt das lange Haar erhalten.
    und diese Harke nimmt wirklich nur die lose Wolle raus.
    allerdings kommt da wirklich ein Berg zusammen

    Janine, bürsten und zwar nicht nur oberflächlich musst du schon regelmässig.
    sonst gibts Platten und Verfilzungen die man nur noch wegschneiden kann.

    LG, Stina

  13. #13
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    also Deckhaar am Körper generell wurde ihr nicht rausgekämmt, aber eben wirklich die ganze Unterwolle, egal ob abgestorben, oder ob die noch 'fester' dran war.
    Und so hat sie ihr eben das Deckhaar am Kopf abgeschnitten.
    Ja, wir haben seit ca. Sommer eine Zeckenhalsband, aber seit dem sind ihr keine Deckhaare ausgefallen.

    Wir kämmen sie regelmäßig, sprich jetzt besonders im Fellwechsel, 2 mal pro Tag, aber damals hatten wir wohl ein paar Stellen in ihrer dichten 'Kopfmähne' übersehen, und so kam es dann auch zu dem Filz, wobei das auch nur wenige Stellen waren, aber die Hundetrainerin hat ihr dann einfach alle etwas längeren Haare am Kopf weggeschnitten.

    Wobei wir selber nicht genau wissen warum dann auf einmal so viel Fell weg war, weil sie meinte wir sollten währenddessen sie Layla kämmt, ruhig im Wartezimmer warten, da wir sie zu stark ablenken würden.

  14. #14
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    @Flamingo2410:

    Wir sind ja nur zu dem Salon hingefahren, weil wir einen Termin zum Krallen schneiden ausgemacht haben, und dass sie ihr die Haare unten zwischen den Zehen wegschneidet, da sie sonst immer ausrutscht. Aber die Hundetrainerin meinte dann, dass sie mal so richtig gekämmt gehört, und dass die ganze Unterwolle rausgehört.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bremen: Eurasier-Hündin weg!
    Von Theolino im Forum Hunde - Zugelaufen & Vermisst
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 20:00
  2. Eurasier
    Von SSRegenbogen im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 07:42
  3. Eurasier
    Von SLFSB im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 09:48
  4. Österreich und Eurasier
    Von Manu im Forum Hunde - Kontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2002, 15:06
  5. Wer hat Eurasier???
    Von SLFSB im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2002, 07:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •