Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: ich weiß nicht wie ich es ertragen soll

  1. #1
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    17

    ich weiß nicht wie ich es ertragen soll

    meine Romy mußte heute gegen halb eins eingschläfert werden, ich bin so leer und kann es noch nicht fassen aber es mußte sein. Sie hatte Nierenversagen und es ging incht mehr ich hatte sie 18 Jahre und 3 Monate sie war für mich in vielen traurigen Momenten der Seelentröster und noch viel mehr.Jetzt mußte ich diese fürchterliche Entscheidung treffen,sie gehen zu lassen.

  2. #2
    VelvetKitty Guest
    Zitat Zitat von schmusibusi Beitrag anzeigen
    meine Romy mußte heute gegen halb eins eingschläfert werden, ich bin so leer und kann es noch nicht fassen aber es mußte sein. Sie hatte Nierenversagen und es ging incht mehr ich hatte sie 18 Jahre und 3 Monate sie war für mich in vielen traurigen Momenten der Seelentröster und noch viel mehr.Jetzt mußte ich diese fürchterliche Entscheidung treffen,sie gehen zu lassen.
    sie hatte 18 glückliche jahre. sie hatte anscheinend ein wundervolles katzenleben, wovon andere katzen nur annähernd träumen können. irgendwann wird eine 2. romy in dein leben treten, dich trösten, denn romy will nicht, dass du traurig bist. sie hat jetzt keine schmerzen mehr, ist erlöst und glücklich. und sie wird auf dich aufpassen, dort oben, im katzenhimmel. alles wird gut, aber es dauert.

  3. #3
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    Ruhrpott :)
    Beiträge
    604
    Liebe Romy, grüß mir meinen Teddy auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke....

    Ich weiß genau wie Du Dich fühlst. auch wir mussten vor nicht allzu langer Zeit unseren Teddy über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Mussten auch die schwierigste Entscheidung fällen und ihn auf diesem Weg begleiten.
    Ich weiß wie schwer es ist. Wie leer Du Dich fühlst...

    Aber es wird eine Zeit geben, in der Du mit einem Lächeln an die Zeit mir ihr zurückdenken kannst. Dich darüber freuen kannst wie lang sie bei euch war, wieviel ihr euch gegenseitig gegeben hat.
    Und es wird eine neue "Romy" in euer Leben treten die sich freut ein so tolles Katzenleben bei euch verbringen zu dürfen mit einer so tollen Schutzengel Katze wie eurer Romy auf der anderen Seite des Regenbogens.
    Liebe Grüße von Coonie
    Und unvergessen und schmerzlich vermisst unser Regenbogenkater Teddy

  4. #4
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    10

    Denken

    Hallo,

    denke an die schöne Zeit mit Ihr. Sie lebt jetzt ohne schmerzen im Katzenhimmel all Ihre Wünsche werden dort erfüllt.

    Stell Sie Dir dort oben vor.

    Ich hoffe diese Bild hilft Dir.

    Mein Beileid.

  5. #5
    Drottning Guest
    Hallo Schmusibusi,

    18 Jahre sind eine lange Zeit - ich kann mir gut vorstellen, wie schwer es dir gerade ums Herz ist. Lass dir Zeit, um Romy zu trauern. Und denk dran, es geht ihr jetzt gut, sie hat keine Schmerzen mehr. Für dich bleibt erst mal der Verlust. Und irgendwann tritt eine neue Katze (oder sogar zwei?!) in dein Leben. Bis dahin fühl dich umarmt - und ich wünsche dir, dass du Trost erlebst in dem Gedanken, dass es ihr jetzt gut geht.

  6. #6
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    17
    vielen Dank für die Anteilnahme ich werde auch lang brauchen es tut so weh liebe Grüße schmusibusi

  7. #7
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    17
    danke das tut gut liebe Grüße schmusibusi

  8. #8
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    17
    ich binfroh das es noch Menschen gibt die so denken danke Grüße schmusibusi

  9. #9
    Drottning Guest
    Zitat Zitat von schmusibusi Beitrag anzeigen
    vielen Dank für die Anteilnahme ich werde auch lang brauchen es tut so weh
    Lass dir Zeit. 18 Jahre... die steckt man nicht einfach so weg.

  10. #10
    Grizabella Guest
    Weil unsere Tiere ein Teil von uns und in unserer Seele fest verankert sind, tut es so schrecklich weh, sie gehen lassen zu müssen. Darum können wir dich gut verstehen, da ja so viele von uns schon in der Situation waren.

    Ich drück dich . . . Alles erinnert dich wahrscheinlich im Moment an Romy, der Tag vergeht, und alles ist anders als sonst bis hin zum Sonnenuntergang und zum nächsten und übernächsten Morgen, denn Romy ist nicht mehr da, die 18 Jahre mit dir geteilt hat. Wenn ich darüber nachdenke, kommen mir auch die Tränen, obwohl es schon fast sechs Jahre her ist, dass wir uns von unserer Katze Fipsi verabschieden mussten. Eine Narbe auf der Seele wird dir schon bleiben, aber sie wird dir irgendwann nicht mehr weh tun, und die freundlichen Erinnerungen bleiben.

    Bis dahin such Trost hier im Forum und wo du ihn auch sonst finden kannst. Vielleicht lässt du uns dann irgendwann einmal wissen, dass eine andere Katze den schönen Platz von Romy einnehmen darf. Man fühlt, wenn die Zeit dafür reif ist.


  11. #11
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    17
    ich bin heute aufgestanden und diese Leere ist wieder da,mensch ich kann einfach nicht begreifen das ich nicht mehr zu meiner Süßen Guten morgen sagen kann und sie knuddeln.Sie hat eine riesen Lücke hinterlassen.

  12. #12
    VelvetKitty Guest
    Als mein Muckel im Juli 2006 gestorben ist, habe ich 2 Tage lang krank zuhause im Bett gelegen. Ich habe nichts mehr getrunken u. gegessen, heute frag ich mich, wie bekloppt ich war. Aber damals bin ich fast mitgestorben. Ich hatte ihn aus einer Pflegestelle, bewusst noch etwas krank mitgenommen, aufgepäppelt, gepflegt, gehegt, Kunststückchen konnte er. Ich habe mir einen Monat später (nach seinem Tod) ein Katzenbaby zugelegt, ein Mädchen, auch eine Tigerdame. Kyra - heute leider so gut wie nie mehr da, da leider sehr freiheitsliebend -, sie war mein Trost über Muckel. Sie hat die Bude mit Leben gefüllt, es war herrlich. Sie war mein Trost. Ich hatte wieder eine Aufgabe. Sie brauchte mich. Und Muckel "hätte es sicherlich auch soo gewollt". Trotzdem vergesse ich ihn nie. Ich kann Dir raten, nach einer Weile Ruhe ein neues liebesbedürftiges Kätzchen aus einer privaten Pflegestelle oder TH zu nehmen, Du wirst sehen, was jetzt unglaublich klingt, wird wahr: diese Katze wird Dich trösten. Aber vorerst trauere noch und gönn Dir bewusst viel Ruhe. Eines Tages wird wieder ein Fellbüschelchen mit 4 Pfoten durch die Wohnung tapsen, da bin ich mir sicher. Und Romy, die hätte das auch so gewollt, sie ist nicht zu ersetzen, aber sie macht Platz für ein weiteres notdürftiges Tierchen. Kopf hoch, auch wenn es jetzt bescheuert klingt. Es wird alles wieder gut. Es dauert seine Zeit.

  13. #13
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    17
    Eure lieben Worte sind Balsam und ich werde auch versuchen immer an die schönen Zeiten zu denken,wir hatten eine enge Verbundenheit.Meine Mutti sagte immer so was wie uns zwei hat sie noch nicht erlebt.ich wünsche Euch allen ein glückliches langes Zusammenleben mit Euren wundervollen Katzen. liebe Grüße Kerstin

  14. #14
    VelvetKitty Guest
    Hallo Kerstin,ich kann Dir nochmals sagen, ich weiß es ist zu früh, aber eine neue Katze wird Dir Trost geben. Du wirst schon wissen, wann die Zeit dafür gekommen ist und wenn Dir traurige Katzenaugen sagen: bitte nimm mich mit! Dann wirst Du sicherlich nicht Nein sagen können. Zumal Du viel Liebe zu geben hast, das ist doch das Wichtigste.
    Nochmal: Kopf hoch , auch wenn es jetzt nicht so danach ausschaut, als könntest Du ihn hochheben , aber das wird schon wieder. Und Romy, ja die schaut aus dem Himmel zu Dir runter und ist schmerzfrei und glücklich. Und sie wird denken: bei Kerstin war es schön .

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. NaFu / TroFu - weiß nicht mehr was/wem ich glauben soll...
    Von azalea im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 10:28
  2. Ich weiß nicht mehr, was ich dazu sagen soll
    Von Ramona Kreß im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 337
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 16:49
  3. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll !!!!
    Von Mai-keh im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 07:24
  4. Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich soll.
    Von Kuerbis im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 11:49
  5. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll!!!
    Von tine555 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.03.2003, 19:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •