Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Wasser grün :0(

  1. #1
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721

    Wasser grün :0(

    Hallo,

    habe meinen Teich (~7000L) gestern abend ungefähr zu 1/3 (evtl auch nur 1/4) gefüllt. Pumpe habe ich noch nicht angeschlossen, weil der Wasserstand noch zu niedrig ist. Sauerstoffbegasung ist schon drin.
    Heute morgen habe ich gesehen das das Wasser schon ziemlich grün aussieht.

    Ist das normal? Wollte heute abend weiter befüllen, und hoffe das der Wasserstand dann reicht, um die Pumpe anszuschließen. Habe NOCH keinen Aufebreiter für das Wasser hinzugefügt, weil ich das auf das gesamte Teichvolumen ausgerechnet habe, und den jetzt nicht falsch dosieren wollte.

    Was kann ich tun, um das Wasser zu retten? oder fängt sich das Wenn der voll ist und die Pumpe läuft von alleine auf? Der Teich bekommt nur relativ wenig Sonne.

    Danke für eure Hilfe
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  2. #2
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.442
    Sicher ALGEN?? Dein Teich ist neu eingelassen und draußen ist es SEHR heiß da kommen die Algen fast zwangsläufig.
    Deine Pumpe wird die Lage in jedem Falle verbessern, denke ich.

    Fadenalgen oder Schwebalgen? Die ersteren kann man rauspulen, gegen die zweiten hilft Geduld, Schnecken, Unterwasserpflanzen und die Pumpe.

    Im Gartenmarkt gibt es Anti-Algen-Mittel, davon würde ich aber Abstand nehmen. Tiere haben das nicht gern und das Problem wird dadurch nicht beseitigt. Neu angelegte Teiche werden fast immer grün, zumal bei Hitze. Ist nicht schön, aber du hast sicher nichts falsch gemacht.

    Eliaaaaaa, ihr habt doch auch einen Teich?????!!!!
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  3. #3
    Elia Guest
    Das is normal

    Du hast Wasser drin und zwangsläufig auch schon Nährstoffe, die die Algen gerne fressen. Du hast aber noch keine wachsenden Pflanzen drin, die den Algen diese Nährstoffe wegfressen.
    Mach ihn voll, bepflanz ihn und warte ab.

  4. #4
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Das is normal

    Du hast Wasser drin und zwangsläufig auch schon Nährstoffe, die die Algen gerne fressen. Du hast aber noch keine wachsenden Pflanzen drin, die den Algen diese Nährstoffe wegfressen.
    Mach ihn voll, bepflanz ihn und warte ab.
    Hab ihn shcon bepflantz, z.t. bevor ich das Wasser eingelassen hab (die seerose ist schon bedeckt) und hab Unterwasserpflanzen mit rein getan.
    Mich wundert nur, das die algen über nacht kahmen.

    Wie kann ich Schwebealgen von Fadenalgen unterscheiden?
    Kann ich jetzt schon Schnecken reintun? Dachte ich müsste für die, wie für die Fische, warten bis das Wasser ok ist?
    (wegen Chlor aus Leitungswasser und so)

    Wie lang dauert es wohl bis er nicht mehr grün ist?

    Danke shconmal für eure rasche Antwort!
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  5. #5
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.442
    Zitat Zitat von fressbienchen Beitrag anzeigen
    Hab ihn shcon bepflantz, z.t. bevor ich das Wasser eingelassen hab (die seerose ist schon bedeckt) und hab Unterwasserpflanzen mit rein getan.
    Mich wundert nur, das die algen über nacht kahmen.

    Wie kann ich Schwebealgen von Fadenalgen unterscheiden?
    Kann ich jetzt schon Schnecken reintun? Dachte ich müsste für die, wie für die Fische, warten bis das Wasser ok ist?
    (wegen Chlor aus Leitungswasser und so)

    Wie lang dauert es wohl bis er nicht mehr grün ist?

    Danke shconmal für eure rasche Antwort!
    Wahrscheinlich hast du nix davon, wenn du die Algen jetzt voneinander unterscheiden kannst; du musst einfach abwarten, sie verschwinden sicher in "naher Zukunft" und wenn die Pumpe mal läuft

    Schnecken werden sicher, wie im Aquarium, von selbst kommen, denke ich
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  6. #6
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich hast du nix davon, wenn du die Algen jetzt voneinander unterscheiden kannst; du musst einfach abwarten, sie verschwinden sicher in "naher Zukunft" und wenn die Pumpe mal läuft

    Schnecken werden sicher, wie im Aquarium, von selbst kommen, denke ich
    Ok, danke für die Hilfe.

    Hatte gestern die Teichpflanzen geholt und mir da auch mal das unterwassergetier angeguckt.

    Die Posthornschnecken fand ich schick
    und das die allein in einen teich kommen kann ich mir ja ganz gut vorstellen, aber in ein aquarium???

    Könnte ich die mir jetzt schon reinsetzten?

    und noch eine frage.
    Nager und andere Säuetiere würde ich mir ja NIEMALS im Knauber holen.

    Sollte man das auch bei Fischen und Wirbellosen so beibehalten? Wenn ja wo bekommt man die "gesündesten" Tiere? Worauf achten beim Fischkauf.
    Elia hatte schonmal gesagt das die Gliedmaßen normal aussehen sollten udn die proportionen stimmen sollten, aber was noch?
    Ich komme aus Sankt Augustin, und denke die es ist sicher auch viel Stress für die Fische, wenn man sie über längere Strecken transportieren muss?
    (Klar ist für andere Tiere auch stress, aber wenn es in dem Wasserbeutel zu warm wird, dürften die Atemnot bekommen oder?)

    lg
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  7. #7
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.442
    Zitat Zitat von fressbienchen Beitrag anzeigen
    Ok, danke für die Hilfe.

    Hatte gestern die Teichpflanzen geholt und mir da auch mal das unterwassergetier angeguckt.

    Die Posthornschnecken fand ich schick
    und das die allein in einen teich kommen kann ich mir ja ganz gut vorstellen, aber in ein aquarium???

    Könnte ich die mir jetzt schon reinsetzten?

    und noch eine frage.
    Nager und andere Säuetiere würde ich mir ja NIEMALS im Knauber holen.

    Sollte man das auch bei Fischen und Wirbellosen so beibehalten? Wenn ja wo bekommt man die "gesündesten" Tiere? Worauf achten beim Fischkauf.
    Elia hatte schonmal gesagt das die Gliedmaßen normal aussehen sollten udn die proportionen stimmen sollten, aber was noch?
    Ich komme aus Sankt Augustin, und denke die es ist sicher auch viel Stress für die Fische, wenn man sie über längere Strecken transportieren muss?
    (Klar ist für andere Tiere auch stress, aber wenn es in dem Wasserbeutel zu warm wird, dürften die Atemnot bekommen oder?)

    lg
    Mit Teichen und deren Bewohner, kenne ich mich nicht aus und welche Schnecken man da einsetzen kann - aber Elia weiß das

    Doch, im AQ schleppt man sich die (einfachen ) Schnecken mit den gekauften Pflanzen ein. Und dann vermehren sie sich mehr oder weniger schnell. Blasenschnecken u.ä. - keine Apfelschnecken und wohl nur selten Posthörnchen

    Tja, man sollte sich - wenn irgendwie machbar - die Fische von Privat holen.
    Es gibt auch Börsen, wo man weitgehendst gute Tiere bekommen kann.
    In den Zoogeschäften und Gartenmärkten ist es so eine Sache. Die Tiere schwimmen bis dato meist in einer Brühe aus Antibiotika und werden "künstlich gesund erhalten", damit´s keine Ausfälle gibt. Wenn sie dann in "unser" Wasser gesetzt werden, haben sie natürlich kaum Abwehrkräfte gebildet, um den Einflüssen des "nomalen" Wassers im heimischen Wohnzimmer widerstehen zu können. Oft gehen sie überraschend schnell ein.

    Mir fällt das bei meinen Guppys SEHR auf - meine paar leben zwar noch, aber im Gegensatz zu meinem Nachwuchs, der in meinem Becken zur Welt kam, sind sie eine lahme Truppe, denen es im Traum nicht einfallen würde, nach Futter zu jagen o.ä.

    Die "Kleinen" dagegen, sind fitt wie Turnschuh, jagen durchs Wasser und freuen sich des Lebens Sie haben eben nie Bekanntschaft mit irgendwelchen Mittelchen gemacht und mussten sich auch nicht umgewöhnen. Ich möchte eigentlich auch keine mehr nachkaufen, sondern mich auf meine eigene "Zucht" (Vermehrerei ) velassen

    Wie´s bei anderen Fischen ist, weiß ich nicht, es ist wohl auch ein besonderes Guppyproblem

    Also: möglichst von Privat beziehen - und den Transport im Beutel, überstehen sie relativ gut. Die Verkäufer, "pumpen" in die Beutel ja Sauerstoff rein, bevor sie sie zubinden. Es weden ja sogar Fische in Spezialbehältern verschickt. Allzu lang, sollte der Transport natürlich nicht dauern.

    HIER hat jemand recht treffend beschrieben, wie´s abläuft. Und wahrscheinlich nicht nur mit den Guppys:

    ich habe mich die letzten Wochen und Monate sehr viel mit den Guppys beschäftigt. Ich habe schon so einige Fische gepflegt, aber mit den Guppys leider nie Glück gehabt.

    Eine Krankheit nach der Anderen. Diese waren so agressiv das auch kein ausselektieren mehr half. Mein Sohn ( 3 1/2 Jahre) hat natürlich auch ab und zu gesehen, wie ich die toten Fische "entsorgt" habe.

    Irgendwann ging es nicht mehr. Vor ca einem Monat hatte ich entgültig die Nase voll und hab meine Aquarien auf Zwergbuntbarsche (Apistogramma Cacatuoides, Apistogramma agassizi, Apistogramma Nijsseni, Microgeophagus ramirezi) umgestellt.

    Wenn man unbedingt Guppys halten will, sollte man meiner Meinung nach folgendes beachten.

    Was man vor dem Kauf von Guppys wissen sollte:

    Wegen seiner Form- und Farbvielfalt ist der Guppy ein sehr beliebter Fisch, der oft gekauft wird, was Du in einem Zoogeschäft leicht daran erkennen kannst, wie groß der Anteil dieser Tiere im Verhältnis zu anderen Fischen ist.

    Fast alle Zoohandlungen beziehen die Guppys von Großhändlern und diese wiederum von riesigen Züchtereien aus Tschechien, Israel und einigen asiatischen Ländern.
    Es ist bekannt, das in vielen großen Zuchtanlagen Medikamente und andere Stoffe, wie z.b (Verbesserung der Farben) im Wasser vorhanden sind. Außerdem sind die Becken meistens steril eingerichtet, das heißt ohne Kies und Pflanzen. Das diese Art der Guppyhaltung sich negativ auf ihr Immunsystem auswirkt, kann man wohl nachvollziehen.

    Von den Großzuchtanlagen geht der Weg zu den Großhändlern, die wiederum beliefern die einzelnen Zoofachgeschäfte. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Guppys aber auch andere Fische, dieses nicht überleben.

    Warum viele Fische bereits so kurz nach dem Kauf krank werden oder sterben, hat dann ganz einfach den Grund, daß hier gleich mehrere schädliche Faktoren zusammen kommen.
    Zuerst wird das Tier im Laden mit dem Kescher gefangen und aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen, in eine Tüte mit wenig Wasser und wenig Platz gesteckt, durch die Gegend geschaukelt. Er hat Angst - Stress pur.
    Zu Hause kommen sie dann wieder in eine andere Umgebung und hier sind die Umgebungswerte wieder gänzlich anders. Damit haben wir schon drei massive Veränderungen innerhalb kürzester Zeit.
    Der nächste - in diesem Fall auch schädliche Faktor - ist der, daß jedes Becken eine zwar kleine, aber doch vollständige Welt ist, mit allem, was dazugehört. Du hast in Deinem Becken zu Hause auch einen eigenen Mikrokosmos, sprich Kleinstlebewesen aus Fauna & Flora.
    Einem gesunden Fisch sollte dieser Mikrokosmos nichts ausmachen, er, bzw. seinem Immunsystem macht im Normalfall diese Bakterien- und Pilzkultur nichts aus. Im gestresstem Zustand aber schon. Noch schlimmer aber ist es, wenn der Fisch vorher in totem/sterilem Wasser gehalten wurde, also noch nie Kontakt mit krankmachenden Lebewesen hatte. Dann kann sein Immunsystem nicht schnell genug reagieren und er erkrankt. Der Besitzer wundert sich dann, warum die neuen Fische krank werden und sterben, während die vorhandenen quietschfidel sind. Es kann allerdings auch andersherum laufen, daß man sich Bakterienstämme ins Becken holt, gegen die die vorhandenen Tiere nicht mit klar kommen. Aus dem Grund ist es wichtig, das man kein Transportwasser mit ins eigene Aquarium einbringt.

    So kann man es machen:
    Zunächst legt man den Transportbeutel (verschlossen) mit den Fischen auf die Wasseroberfläche - dann schüttet man den Beutelinhalt, also die Fische und das gesamte Wasser in ein geeignetes Gefäß und läßt langsam mit Hilfe eines kleinen Luftschlauches die doppelte Menge Beckenwasser in das Gefäß mit den Fischen tropfen, so dass die neuen Fische langsam an die Wasserwerte gewöhnt werden. Abschließend fängt man die Fische aus dem Gefäß und setzt sie in das Aquarium. Sicherheitshalber sollten neu erworbene Fische mindestens 4 Wochen in einem Quarantänebecken gehalten werden.

    Zusätzlich möchte ich noch hinzufügen, das wie immer jede Medaille, zwei Seiten hat. Es soll nämlich nicht der Eindruck erweckt werden, das ich grundsätzlich was gegen Züchter habe.

    Ich denke nicht, daß man pauschal behaupten kann, Züchter, die massiv Medikamente einsetzen, wären irgendwie daneben. So ist es ja nicht, denn solange die Fische dort sind, sind sie weder krank noch geht es ihnen irgendwie schlecht. Das ändert sich erst, wenn sie vom Züchter zum Endbesitzer kommen. Was ich an dieser Sachlage nicht gut finde ist, daß den Käufern der Tiere - sollte die Zucht unter Einsatz von Chemie stattgefunden haben, dies nur in den allerseltensten Fällen gesagt wird. Dies müßte sich ändern, denn dann kann der Aquarianer gewisse Vorsichtsmaßnahmen durchführen oder intensivieren, um Erkrankungen der Fische vorzubeugen. Jemand der mit der Aquaristik gerade anfangen hat, steht in so einem Fall natürlich immer sehr hilflos da.
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  8. #8
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721


    Hab Donnerstag den Teich komplett gefüllt und die Pumpe angeschloßen!
    Das Wasser ist direckt klar geworden (also Freitag früh war es schon klar)

    könnte ich jetzt in ~2 Wochen das Wasser schon testen und die Fischis einsetzten? oder sollte ich länger warten???
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  9. #9
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von fressbienchen Beitrag anzeigen


    Hab Donnerstag den Teich komplett gefüllt und die Pumpe angeschloßen!
    Das Wasser ist direckt klar geworden (also Freitag früh war es schon klar)

    könnte ich jetzt in ~2 Wochen das Wasser schon testen und die Fischis einsetzten? oder sollte ich länger warten???
    könnte ich jetzt in ~2 Wochen das Wasser schon testen und die Fischis einsetzten? oder sollte ich länger warten???
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  10. #10
    Elia Guest
    Huhu,

    ich hatte dir diesen Link schon mal in deinem anderen Thread gepostet: https://forum.zooplus.de/sammlung-faq...eak-74047.html
    Im Prinzip gilt dasselbe für einen Teich. Sechs Wochen würde ich ihm schon geben, damit die Pflanzen sich eingewöhnen konnten, das Wasser nicht mehr frisch ist, sich erster Mulm bilden konnte...

    Hab ein wenig Geduld, um so schöner wird er dafür später werden. Zur Zeit kannst du beobachten, wie sich neue Blätter bilden, wie sich die ersten Insekten ansiedeln, vielleicht blüht sogar bald etwas. Libellen kommen, vielleicht der ein oder andere Frosch oder Molch.

    Weißt du schon, was einziehen wird? Werden es Goldfische werden?

  11. #11
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Huhu,

    ich hatte dir diesen Link schon mal in deinem anderen Thread gepostet: https://forum.zooplus.de/sammlung-faq...eak-74047.html
    Im Prinzip gilt dasselbe für einen Teich. Sechs Wochen würde ich ihm schon geben, damit die Pflanzen sich eingewöhnen konnten, das Wasser nicht mehr frisch ist, sich erster Mulm bilden konnte...

    Hab ein wenig Geduld, um so schöner wird er dafür später werden. Zur Zeit kannst du beobachten, wie sich neue Blätter bilden, wie sich die ersten Insekten ansiedeln, vielleicht blüht sogar bald etwas. Libellen kommen, vielleicht der ein oder andere Frosch oder Molch.

    Weißt du schon, was einziehen wird? Werden es Goldfische werden?
    Die Seerose ist oben angekommen
    jetzt muss sie nur noch blühen und das Wasser ist Glasklar, ich kann bis auf den grund gucken, hätt ich das mal geahnt, dann hätte ich den grudn mehr bepflant, aber wahr gar nciht so einfach Pflanzen für die Tiefe zu bekommen (ausser seerosen)

    Ja es sollen Goldy'srein. ausserdem, wenn das geht, Posthornschnecken und Gründler.
    Woltle mrogen mal hier vorbei:
    http://www.aqua-inspiration.de/

    um mich zusätzlilch noch was schlau zu machen, evtl werde ich auch da die fische holen, aber natürlich NICHT morgen.

    Kann ich den Mulm sehen, oder ist der so fein, das der Grund trotzdem "sauber" wirkt?
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  12. #12
    Elia Guest
    Da du einen Filter hast, wird sich der Mulm überwiegend dort absetzen: das ist der braune Schlamm, von dem immer ein wenig im Filter bleiben muß, damit der Bakterienstamm nicht kaputt geht.

    Posthornschnecken und andere Schnecken kannst du jetzt schon einsetzen.

    Eine schöne Wasserpflanze wäre Ceratophyllum demersum, das kannst du mit einem Stein beschweren, damit es weiter unten wächst.

    Ein Teich ist etwas sehr schönes!

  13. #13
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Da du einen Filter hast, wird sich der Mulm überwiegend dort absetzen: das ist der braune Schlamm, von dem immer ein wenig im Filter bleiben muß, damit der Bakterienstamm nicht kaputt geht.

    Posthornschnecken und andere Schnecken kannst du jetzt schon einsetzen.

    Eine schöne Wasserpflanze wäre Ceratophyllum demersum, das kannst du mit einem Stein beschweren, damit es weiter unten wächst.

    Ein Teich ist etwas sehr schönes!
    Die habe ich auch drinne, aber eben nciht so viele... werd wohl noch welche holen udn dann mal "tauchen" gehen.
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  14. #14
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Habe am Samstag "starterbakterien" in den Teich getan und etwas zum Erhöhen der Karbonathärte, sowei weitere Pflanzen...

    Jetzt ist der Teich "rot"
    das heißt überall sind so rote, glitschige beläge. Ich kann aber noch bis auf den Grund gucken. Rotalgen?
    Wollte jetzt am Samstag Schnecken und Muscheln in den Teich packen, wenn sie der Nitratwert nicht erhöht hat. Am Samstag war der bei <0,5.

    Wie oft muss ich die Wasserwerte kontrollieren? 1 x Woche? öfter? seltener?

    Kann ich die Karbonathärte auch "natürlich" erhöhen?, oder geht das nur mit diesen Pülverchen?

    Das Becken war vorher sauber, können die Bakterien bzw das Karbonathärte Pulver das "bewirkt" haben, oder leigt es daran, das ich derzeit noch nichts im Teich habe, das die Algen frisst.
    sind das überhaupt Algen?
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  15. #15
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.442
    Rot?? Ich habe gelesen, es gibt eine Burgunderblutalge, die das Wasser rot färbt

    Aber sicher kennt Elia dieses Phänomen
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  16. #16
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Becky Beitrag anzeigen
    Rot?? Ich habe gelesen, es gibt eine Burgunderblutalge, die das Wasser rot färbt

    Aber sicher kennt Elia dieses Phänomen
    Das Wasser ist mehr oder weniger klar, ich kann halt bis auf den Grund alles erkennen. Nur ist überall dieser "rötliche" Schmierfilm drauf, auch auf den Pflanzen unterhalb des Wasserspiegels sowie auf der Lampe die wir unter Wasser installiert haben
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  17. #17
    Elia Guest
    Ich würde mal auf Kieselalgen tippen. Im Teich hatten wir die nie, aber es ist jetzt die Zeit dafür. Google mal danach und vergleich die Bilder.

    Ich habe allerdings auch schon mal gelesen, daß Starterbakterien ausflocken können. Könnte also auch so etwas sein. Hatte ich aber auch noch nie.

    Drei Fragen hätte ich aber:
    1. Warum hast du Starterbakterien rein getan und
    2. warum hast du an der KH herumgestellt?
    Es lief doch alles so gut bei dir?

  18. #18
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Ich würde mal auf Kieselalgen tippen. Im Teich hatten wir die nie, aber es ist jetzt die Zeit dafür. Google mal danach und vergleich die Bilder.

    Ich habe allerdings auch schon mal gelesen, daß Starterbakterien ausflocken können. Könnte also auch so etwas sein. Hatte ich aber auch noch nie.

    Drei Fragen hätte ich aber:
    1. Warum hast du Starterbakterien rein getan und
    2. warum hast du an der KH herumgestellt?
    Es lief doch alles so gut bei dir?

    ja die Kieselalgen könnten das sein...
    ich glaub ich nehm morgen ma ne wasserprobe mit ins lab und schau unter'S mikro...
    bekomme ich die auch durch schnecken weg?

    also weil
    1. Mir gesagt wurde, das sich das Wasser mit den Starterbakterin besser einstellt
    2. ich den kh gemessen habe und der bei 4°dKH war und ich gelesen habe das der mind. 5 haben muss also 5-10 haben sollte.

    Drei fragen?

    Wie oft muss ich die Wasserwerte kontrollieren?
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  19. #19
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    Schnecken und Muscheln sind jetzt im Wasser.
    ende der Woche wollte ich, sofern die Wasserwerte ok sind,
    die ersten Fische ins Wasser packen.

    Ich wollte zuerst ein paar Moderlieschen reinpacken, dann nach einer Woche Elritzen, und nach einer weiteren Woche endlich die Goldy's.

    jeweils "nur" 5-10, weils ich die Fische ja vermutlich selber vermehren. und alle genug Paltz haben sollen.

    Gibt es irgendwas was ich SO nicht machen sollte? Ist die Anzahl ok und wie oft sollte ich die Wasserwerte kontrollieren?
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  20. #20
    Elia Guest
    Hi,

    Kieselalgen verschwinden von selbst wieder, sie sind ganz normale Einfahrerscheinungen. Brauchst nix dagegen zu machen.

    Drei Fragen deshalb: die letzte war, ob es Probleme gab. ^^

    Naja, Starterbakterien sind meist nutzlos, wiegen den Anwender aber in falscher Sicherheit. Die Bakterien, die du damit in dein Becken gekippt hast, entwickeln sich zuverlässig ganz von allein, wenn du einfach abwartest.

    Eine höhere KH ist ganz gut für die Schnecken, weil sie daraus ihre Häuschen basteln. Du kannst aber einfach ein wenig Muschelbruch oder gemahlene Eierschale hineingeben, wenn du merkst, daß die Häuschen weiße Stellen bekommen. Du mußt sie nicht regelmäßig testen.
    Es gibt in der Natur sehr viele Gewässer mit einer sehr geringen KH. Eine niedrige KH ist nicht automatisch schlecht.

    Muscheln? Ohje, hoffentlich verhungern die dir nicht... Was für Muscheln sind es? Muscheln kannst du nur in Teichen ohne Filter halten, weil der Filter ihre Nahrung aus dem Wasser fängt.

    Ist der UV-Klärer an?

    Das sind viel zuviele Fische für deinen kleinen Teich. Bitte nur die Goldfische oder nur die anderen beiden Arten nehmen. Sonst wird es mit der Überwinterung schwierig werden.

  21. #21
    Registriert seit
    13.02.2008
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    721
    hi Elia,

    danke für deine antwort!

    - Es sind 6 kleine Teichmuscheln
    - der UV-klärer ist an
    -> soll ich den besser ausschalten?

    Wie ist das mit Nitrat, Nitrtit, ammonium etc. wie oft sollte ich die kontrollieren?
    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen, um den Menschen zu dienen.
    Paul Gray


  22. #22
    Elia Guest
    Hi,

    der UV-Klärer muß aus, weil der den Muscheln das Futter weg frißt. Und es darf auch kein Filtermaterial im Filter sein: Schaumstoff, Steinchen, Watte... alles raus.

    Die Muscheln brauchen auch einen Sandboden, damit sie sich eingraben können: er sollte etwa so hoch sein, wie die größte Muschel lang ist.

    Anfangs kannst du wöchentlich messen, nach einem halben Jahr brauchst du eigentlich nicht mehr zu messen, dann hast du das im Gefühl.
    Nitrit und Ammonium ist nur während des Einfahrens meßbar, Nitrat dagegen immer. Es ist daher später interessant, Nitrat zu kontrollieren, während man bei den anderen beiden immer negative Ergebnisse bekommen wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. katze rotes Auge, bei lichteinfall grün
    Von miss-rodriguez im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 14:44
  2. Es grünt so grün
    Von Flogl im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 16:56
  3. Blumenkohlblätter oder grün
    Von RockyundIvy im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 17:42
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 06:30
  5. Kl. Alexandersittich-Pärchen, grün
    Von paulchen im Forum Vogel - Tiervermittlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2003, 16:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •