Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kitten- womit beginnen?

  1. #1
    Nina Wolfshund Guest

    Kitten- womit beginnen?

    Hallo! Wir haben eine ausgesetzte Katze aufgenommne, die vor sechs Wochen ihre süßen Kitten gesund zur Welt gebracht hat. Nun haben die Kleine langsam Interesse an Futter und für mich stellt sich die Frage, womit fange ich an?
    Die Mama frisst leider nur Trockenfutter und Barf. Ich möchte gern, daß die Kleinen auch Nassfutter fressen. Kennt Ihr eine Sorte, auf die jede Katze steht?
    Habe hier alle gängigen Supermarktsorten und Bozita, VetConcept, Mac's, Applaws, Animonda und Felidae ausprobiert. Leider bei der Mama ohne Erfolg.
    Gibt es noch einen Geheimtipp?
    Ein Kitten frisst Mac's, der Rest aber nicht.
    Rohes Hühnerfleisch, Hühnerhälse und Putenfleisch kommen gut an, aber ich möchte auch Dosenfrass schmackhaft machen. Weiß ja nicht, ob auch die zukünftien Besitzer die Nerven fürs Barfen haben.
    Womit haben die Züchter hier als Futter angefangen? Tockenfutter eingeweicht oder rohes Fleisch?
    Dankbar für jede Antwort, liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    16.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.941
    Also, es gibt verschiedene Methoden eine Katze vom Trockenfutter weg zu bekommen. Die radikale Methode: Das komplette Trockenfutter wird weggesestellt und es gibt nur noch Nassfutter. Da kann es aber schon sein das die Katze lieber hungert. Hier sollte man aufpassen das die Katze nicht mehr wie 3 Tage nichts frisst, sonst wird es gefährlich.
    Man kann aber auch tricksen.
    Z.B. anfangen unter das Trockenfutter ganz wenig Nassfutter mischen und das gaaaanz langsam steigern.
    Oder wie du schon sagtest, gaaaanz langsam anfangen das Trockenfutter anzufeuchten. Eben nur ein ganz kleines bißchen und das immer mehr steigern. Und dann irgendwann das Nassfutter untermischen.

    Mir ist bei meinem Trockenfutterjunkie (Puschel) aufgefallen das sie auch z.B. bei Stücken immer nur die Soße weggeschleckt hat. Also gabs Pate. Dieses wird mittlerweile auch mit Schmalz und Wasser verfeinert. Jeden Morgen bekommt sie ihr Süppchen was ihr gut schmeckt.

    Ich hatte damals von einem Tag zum anderen aufgehört TF zu füttern und hatte 1 Woche lang eine richtig stinkige Katze daheim. Voller Zorn ist sie den Kleiderschrank hochgeklettert (das war die einzige Zeit, sie geht nich dort hoch) und ist dort wütend rumgetigert. War total angespannt und übellaunig. Hui, das war eine Zeit. Und nun liebt sie ihr Pate und rohes.

    Einfach hart sein und durchhalten.

    Und das mit den Kitten... leider gibt es kein Futter was ALLEN schmeckt. Aber ich habe gehört das das Futter "Grau" eine sehr hohe Aktzeptanz hat, vielleicht versuchst du es damit mal?

  3. #3
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Oder das Dosenfutter leicht anwärmen, rohe Fleischstückchen darunter mischen, das Futter mit Aufzuchtmilch vermischen. Am besten ist sicherlich, wenn sie beides fressen: Dose und Rohes. Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  4. #4
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    4.035
    Zitat Zitat von Ryhinara Beitrag anzeigen
    Also, es gibt verschiedene Methoden eine Katze vom Trockenfutter weg zu bekommen. Die radikale Methode: Das komplette Trockenfutter wird weggesestellt und es gibt nur noch Nassfutter. Da kann es aber schon sein das die Katze lieber hungert. Hier sollte man aufpassen das die Katze nicht mehr wie 3 Tage nichts frisst, sonst wird es gefährlich.
    Das würde ich bei einer säugenden Katze, die dadurch (und durch die Geburt) schon ausgezehrt ist, nicht machen!
    Liebe Grüße vom Katzenmiez mit Hauskatzi Emma, Coonie-BKH-Mix Othello und Coonie Antonio!


  5. #5
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    1.297
    Also ich denke auch, dass du kein Futter finden wirst, auf das alle Kitten gleich stehen.
    Aber bei den Züchtern gibts auch erstmal nur ein Futter für alle. Sonst wirst du ja nie fertig!
    Macs finde ich gut. Da gibts jetzt auch Dosen ohne Getreide ab 200g.
    Ich würde das hinstellen und wenn das ein Kitten frisst, werden es sich die anderen auch überlegen.
    Das absolute Lieblingsfutter von meinem Phinchen sind die 100g Dosen von Macs. Da liebt sie jede Sorte. Nelly rührt die leider nicht an.
    Aber ich denke, dass die dir zu teuer sein werden, bei den vielen Kitten.
    Liebe Grüße von Jana mit den Bärchen Nelly & Phine & Coco



  6. #6
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    4.035
    Zitat Zitat von sj600 Beitrag anzeigen
    Aber bei den Züchtern gibts auch erstmal nur ein Futter für alle.
    Antonios Züchterin stellt immer drei verschiedene Nafus zur Verfügung und die Kitten suchen sich davon dann das raus, was ihnen am besten schmeckt.
    Liebe Grüße vom Katzenmiez mit Hauskatzi Emma, Coonie-BKH-Mix Othello und Coonie Antonio!


  7. #7
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    1.297
    Zitat Zitat von Katzenmiez Beitrag anzeigen
    Antonios Züchterin stellt immer drei verschiedene Nafus zur Verfügung und die Kitten suchen sich davon dann das raus, was ihnen am besten schmeckt.
    Bei der Züchterin meiner Beiden gabs später auch versch. Sorten, aber um sie überhaupt erstmal ans Nafu zu bringen, reicht eine Sorte, finde ich.
    Wenn jetzt von den Kitten nicht sofort alle begeistert sind vom Nafu, ist das nicht unbedingt, weil es nicht schmeckt, sondern auch, weil sie noch nicht alle wollen und auch vielleicht noch nicht so weit sind.
    Liebe Grüße von Jana mit den Bärchen Nelly & Phine & Coco



  8. #8
    Registriert seit
    16.07.2009
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.941
    Zitat Zitat von Katzenmiez Beitrag anzeigen
    Das würde ich bei einer säugenden Katze, die dadurch (und durch die Geburt) schon ausgezehrt ist, nicht machen!
    Ja, da hast du wohl recht. Daran hatte ich nicht gedacht.
    Aber es langt ja auch noch wenn die Kitten größer sind und die Mama sich erholt hat.

  9. #9
    Drottning Guest
    Zitat Zitat von sj600 Beitrag anzeigen
    Wenn jetzt von den Kitten nicht sofort alle begeistert sind vom Nafu, ist das nicht unbedingt, weil es nicht schmeckt, sondern auch, weil sie noch nicht alle wollen und auch vielleicht noch nicht so weit sind.
    Das sehe ich auch so. Es sollte überhaupt gar kein Problem sein, ein Kitten an welche Futtersorte auch immer zu gewöhnen. Ich würde ein Futter, das ich gut finde, mit anbieten - ansonsten werden sie ja noch gesäugt und werden nicht vom Fleisch fallen. Der Mutter würde ich überwiegend Barf zur Verfügung stellen, wenn sie das so gerne mag. Trockenfutter würde ich nicht hinstellen, einfach, weil sich sonst auch die Kitten daran bedienen - das muss ja nicht sein.

  10. #10
    Nina Wolfshund Guest
    Hallo! Wollte mich mal kurz melden und endlich-viel zu spät, sorry!- Dankeschön sagen an euch! Die Kleinen sind nun 12 Wochen alt und gehen, bis auf einen Kater und die Mama, am Wochenende in ihre neuen Familien.
    Ihr habt mir gute Tipps gegeben und es hat- bei den Kitten- gut geklappt. Habe ihnen Macs und Grau angeboten, neben täglich Rohfleisch, fleischigen Knochen und -fisch, Quark und Hüttenkäse. Sie haben es alle akzeptiert und sind groß und stark geworden.
    Die Mamakatze ist leider bis heute bei ihrer Abneigung gegen Nassfutter geblieben und bekommt weiterhin rohes Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Öle, Eigelb usw. Ich gebe aber noch nicht auf! Nur kann ich sie nicht zwingen- sie hat ohne Probleme zwei Tage Nichts gefressen, als ich ihr nur Nassfutter hingestellt habe bzw.Mini-bröckchen unterjubeln wollte....sie frisst dann halt Nichts. Für meine Überredungskünste habe ich Orijen-trockenfutter hier, das ist immerhin nicht totaler Schrott und ich stelle ihr eine Mahlzeit(von dreien) am Tag hin mit Nassfutter und geriebenem Trofu drüber. Klappt bislang nicht, obwohl sie hungrig ist. Irgendwann wird es hoffentlich klappen!
    Danke nochmal für die vielen Tipps!
    Liebe Grüße

  11. #11
    Drottning Guest
    1. Es freut mich zu hören, dass die Kitten "groß und stark" geworden sind - und auch lange Zeit bei der Mama bleiben durften.

    2. Wenn die Mama kein Nassfutter möchte, lass sie doch. Sie weiß wohl instinktiv, was das Gesündeste für sie ist.

    3. Einen kleinen Kater zu behalten, halte ich für keine gute Idee. Die Konstellation Mama + kleiner Sohn ist die schlechteste, die du euch und den Beiden antun kannst. Im Zweifel wird die Mama sich ein neues Zuhause suchen. Wenn irgend möglich, versucht, einen der Abnehmer dazu zu bringen, statt einer Katze den kleinen Kater zu nehmen. In der Natur ist es so, dass die Mutter die halbwüchsigen Kater irgendwann verjagt. Entweder er lässt sich das gefallen (dann ist er weg!) oder er kehrt den Macho raus, was wahrscheinlicher ist, weil ihr ihn, als Jungspunt natürlich niedlich findet (dann ist sie weg). Oder, wenn das Abhauen aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert, habt ihr Dauerkrieg.

    Also überlegt es euch noch mal.

    Ansonsten: Alles prima gemacht!

  12. #12
    Nina Wolfshund Guest
    Vielen Dank für deine Zeilen. Bezüglich der Konstellation Mama und Sohn kann ich dich jedoch beruhigen: Wir haben Platz und Zeit, es wird also schon klappen. Ich weiß, daß es zu vorübergehenden Schwierigkeiten kommen kann und wir sind vorbereitet, werden souverän mit der Situation umgehen. Platz genug zum Sich-aus-dem-Weg-gehen gibt es allemal.
    Die Mama wird bevorzugt und wenn sie der Meinung sewin wird, dem Kleinen mal die Grenzen aufzuzeigen, werden wir ihr nicht im Weg stehen. Auf der anderen Seite wird der Sohn auch die Möglichkeit haben, seinem Sturm und Drang nachzugeben.
    Einen von Beiden abzugeben, kommt nicht in Frage. Wenn wir nur eine Wohnung oder beengende Verhältnisse hätten, sähe die Sache anders aus, aber so, wie es bei uns ist, werden Beide glücklich sein können - zusammen oder getrennt.

    Trotzdem danke für deine Anregungen!
    Liebe Grüße

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Clickertraining- wie beginnen?
    Von Tessy-Mausi im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 14:37
  2. Ganz neu beginnen :?:
    Von mobbi im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 18:38
  3. Wir beginnen nun mit Hundesport!!
    Von kimba450 im Forum Hunde - Freizeit, Training & Hundesport
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.09.2004, 11:29
  4. Mit welchem Futter beginnen?
    Von Kruemel10179 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2004, 11:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •