Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Panik!!

  1. #1
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    München, Oberbayern
    Beiträge
    23

    Exclamation Panik!!

    Hallo an alle!

    Gestern war es mal wieder soweit, unser kleiner Paul (Beagle, knapp 12 Monate alt) hat zwei der ekelhaften Mistviecher (auch Zecken genannt ) zur Untermiete aufgenommen.
    Ich habe zumindest nicht mehr als zwei gefunden. Als ich sie entdeckt hatte, waren noch ganz winzig, können also wohl noch nicht so lange festgebissen gewesen sein, wollte ich sie natürlich gleich entfernen, die zweite ging relativ leicht und gut raus (mit Kopf!). Aber die erste, hatte sich so festgebissen, dass wir bestimmt 15 Min. rumgemacht hatten, bis wir sie endlich hatten (Gott sei Dank auch mit Kopf). Am Ende war die Zecke dann aber doch etwas "beschädigt", die Biss-Stelle war auch ganz leicht blutverschmiert. Hab die Stelle dann gleich mit Alkohol (also der aus der Apotheke) desinfiziert. Hab jetzt aber irgendwie Panik, da die Zecke auf alle Fälle einen Todeskampf hinter sich hatte, so wie wir an ihr "rumgedoktort" haben, wegen Borreliose. Bin jetzt auch übersensibel, heute Morgen hatte ich gleich das Gefühl, er würde leicht hinken, dann aber wieder nicht mehr und er war ungewöhnlich schreckhaft und aufgedreht.

    Könnt Ihr mir einen Rat geben? Sollte ich lieber doch zum Tierarzt oder erstmal Ruhe bewahren? Hatte ein Tier von Euch schon einmal Borreliose? Symptome wie beim Menschen?

    Puhh, jetzt erstmal durchatmen... Wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilt. Bin auch für jeden Ratschlag dankbar!!

    Vielen Dank und viele Grüße aus München

    Stephanie & Paul

  2. #2
    nureinhund Guest
    So schnell geht das nun auch wieder nicht mit der Ansteckung - von Zecke zu Hund meine ich jetzt .

    Aber vermutlich hast du deinen Hund mit deiner Nervosität angesteckt und er war deshalb so überdreht .

    Und: Vorbeugen ist besser als Bohren .

    Ich würde das Ganze mit meinem Tierarzt besprechen, welche Anzeichen es geben könnte, könnte , und wie du am besten vorsorgst. Und über die Gesundheitsämter (via Internet) findest du auch Karten, wie das Verbreitungsgebiet von mit Borreliose infizierten Zecken ist. Mekines Wissen gehört aber deine Ecke nicht wirklch dazu. Aber auch das müsste euer TA wissen.

  3. #3
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    349
    Hallo!
    Also erstmal durchatmen ;-) Nein im Ernst, mach dir keine Gedanken! Natürlich sind diese Viecher eklig und auch nicht ganz ohne, aber so schnell geht das nicht. Ich habe einen 17 jahre alten Eurasier und einen 1 jährigen Elo. Der alte Hund hatte in seinem, doch sehr langen Leben, hunderte Zecken.(und das in Baden-Württemberg mit wirklicher Borreliosegefahr) Teilweise haben wir sie auch nur ohne Kopf rausbekommen. Der Kopf hat sich immer von selbst irgendwann abgelöst und er hat auch nie eine Krankheit bekommen. Beim Kleinen sieht es ähnlich aus. Leider leidet auch er unter den Viechern (trotz Frontline und Co). Man wird es nicht immer verhindern können. Wenn es dir wohler ist, nimm den Rat von Barbara an und schau mal wie gefährdet dein Gebiet ist Eventuell käme dann auch eine Impfung für deinen Hund in betracht! (Achtung Nebenwirkungen beachten)

    Liebe Grüße
    Miriam

  4. #4
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    München, Oberbayern
    Beiträge
    23
    *schmunzel*

    ... Dankeschön, es beruhigt mich schon etwas, dass Ihr das lockerer seht. Vermutlich hat Barbara recht, und der Arme ist nur so aufgedreht, weil er garnicht weiß, warum ich so einen Terz mache...

    Ach, möchte ja nur, dass es ihm gut geht...

    Achja, wg. FSME ist München wohl weniger gefährdet, aber Borreliose gibt's überall gleich schlimm... habe ich zumindest gelesen...

    Danke nochmal, nehme weiterhin gerne Tips & Ratschläge an!

    LG, Stephanie & Paul

  5. #5
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.574
    Hi Stephanie,

    nö, Panik ist nicht dran, ich reg mich aber auch jedes Mal auf, wenn ich eine bereits angedockte finde . Blöde Mistviecher!!!

    @all
    Hat diesen Zecken-Borreliose Test für zuhause schon mal jemand ausprobiert (gibts in Apotheken)??
    http://www.medtest-zuhause.de/index.html

    Taugt das was?? Dann wüsste frau wenigstens Bescheid . Ist natürlich nur sinnvoll, wenn der Zeckenbefall nicht allzu stark ist, sonst viel zu teuer

    Viele Grüße
    Daniela
    Als denkender Mensch beantwortet man nicht dieselbe Frage ein Leben lang gleich.
    Richard von Weizsäcker

  6. #6
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von michelle_81 Beitrag anzeigen
    *schmunzel*

    ... Dankeschön, es beruhigt mich schon etwas, dass Ihr das lockerer seht. Vermutlich hat Barbara recht, und der Arme ist nur so aufgedreht, weil er garnicht weiß, warum ich so einen Terz mache...

    Ach, möchte ja nur, dass es ihm gut geht...

    Achja, wg. FSME ist München wohl weniger gefährdet, aber Borreliose gibt's überall gleich schlimm... habe ich zumindest gelesen...

    Danke nochmal, nehme weiterhin gerne Tips & Ratschläge an!

    LG, Stephanie & Paul
    Hallo Stephanie,

    wahrscheinlich ist der Tipp für nun schon zu spät, aber sollte sowas noch mal passieren, kannst du die Zecke aufheben (zb. in einem Glasröhrchen o.ä.) und beschriften mit Datum und wo die saß.

    Eine meiner TA's sagte, dass man die im nachhinein untersuchen lassen kann und auch feststellen kann, ob sie Borreliose hat oder nicht.

    Alles Gute für Euch und liebe Grüße

    Nicole - die sich vorstellt wie manche in schlimmen Gebieten schränkeweise Zecken horten, alle fein beschriftet und soriert

  7. #7
    Stina Guest
    hallo Dani, ich kenn den Test nicht.
    keine Ahnung ob das was taugt.
    ist das nur für eine Zecke???
    das wär ja extremst teuer

    liebe Grüsse

    Stina

  8. #8
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.574
    Hi Stina,

    jo, das ist pro Zeck ich dacht ja erst, für 10 oder so, aber nüscht. Ich hab mir überlegt, dass man vielleicht auch Material von mehr als einer Zecke testen kann, es ist mir ja egal, welche Borrelien hat. Aber im Grunde hilft mir das Wissen, dass die Zecke Borrelien hat ja auch nicht weiter, weil sie die ja nicht in jedem Fall überträgt

    Ohne Test muss ich damit rechnen und mit positivem Test ist die Wahrscheinlichkeit höher. Nö, ich glaub, das lohnt sich für mich nicht für 12 - 15 Euronen pro Test.

    Oder mach ich einen Denkfehler

    Liebe Grüße
    Dani
    Als denkender Mensch beantwortet man nicht dieselbe Frage ein Leben lang gleich.
    Richard von Weizsäcker

  9. #9
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    Hallo,
    Unser Hund hatte auch mal so eine angedockte Zecke Ich machte mir auch gleich fürchterliche Sorgen, und hab dan beschlossen zum Tierarzt zu gehen, und hab sie dort auch gleich gegen Borreliose impfen lassen, und ein Zeckenband gekauft. Seitdem, hatte sie keinen einzigen Zeck mehr
    Habt ihr für euren Hund auch ein Zeckenband?
    Liebe Grüße

  10. #10
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    München, Oberbayern
    Beiträge
    23
    @ Mira

    Hallo Nicole,

    jepp, das schuldige Mistvieh habe ich bereits in's Nirvana verbannt (in Alkohol ertränkt und dann gaaanz weit weggeschmissen!! )!!

    Aber trotzdem Danke, ich finde den Ratschlag nicht schlecht, ist eine Alternative!!
    Aber keine Angst, ich werde jetzt bestimmt keine Zeckensammlung eröffnen!! Ekelhafte Viecher, wirklich wahr!

    Also ich weiß ja, jedes Tier (oder die meisten zumindest) hat irgendeinen Nutzen auf der Welt. Selbst Spinnen, die ich demzufolge auch nicht besonders leiden kann, haben ja irgendwie eine Daseinsberechtigung...
    Aber, für was zum Teufel, sind Zecken erschaffen worden????


    Viele liebe Grüße

    Stephanie & Paul

    P.S.: Übrigens hat Paul mir gestern Abend, hab ihn mir dann nochmal "nüchtern" betrachtet und nicht so aufgedreht wie am Morgen, wieder einen ganz guten Eindruck gemacht, Schlitzohr, wie immer

  11. #11
    Registriert seit
    09.12.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    408
    Bei mir als Mensch war es so, dass ich 2 - 3 Wochen (bin mir nicht mehr ganz sicher) nach dem Zeckenbiss Blut abgenommen bekam, dies wurde auf Borrl.untersucht, so konnte ausgeschlossen werden, dass der Biss auch Jahre danach irgendwelche (Rheuma z.B.) Auswirkungen hat, vielleicht geht das auch bei Tieren. Eine Borrl. Impfung ist auch umstritten, da es zu viele Erreger gibt, gegen die auch die Impfung nichts nützt.
    Mach Dir keinen Stress.
    Rena

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PANIK
    Von hutzl im Forum Vögel von A bis Z
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 14:41
  2. Panik
    Von Fusselhund im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 21:59
  3. Panik
    Von Fusselhund im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 14:48
  4. Ich hab die PANIK!!!
    Von sad.1980 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 04.02.2004, 14:09
  5. !!!PANIK Treffen heute abend PANIK!!!!
    Von luxxx99 im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.02.2003, 19:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •