Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Hilfe - Hund schnappt nach Leine und mir

  1. #1
    krissie84 Guest

    Hilfe - Hund schnappt nach Leine und mir

    Hallo,

    ich habe mit meinem Border Collie / Münsterländer Mischling (14 Monate, seit 8 Monaten bei uns) folgendes Problem:

    Wenn ich mit ihm spazieren gehe, fängt er an nach der Leine zu schnappen um daran zu zerren. Ich bleibe stehen und unterbinde das durch ein klares "NEIN". Sobald wir jedoch weiter gehen, fängt er sofort wieder an. Das geht so lange, bis ich irgendwann schon völlig genervt bin. Jedesmal wird er beim Schnappen nach der Leine wilder und nimmt auch in Kauf, dass er dabei in meine Hand schnappt. Er springt auch hoch und schnappt dabei direkt nach mir, wenn ich die Leine so nehme, dass er nicht reinbeißen kann.
    Ich denke nicht, dass es ein "Langeweile-Problem" ist, da ich ihn auf dem Spaziergang unter anderem mit Kommandos beschäftige und immer andere Wege gehe.
    Ohne Leine kann ich nicht mit ihm gehen, da er, wenn er abgelenkt ist noch nicht zu 100% auf das Kommando "Komm" hört und leider auch immernoch ab und an an Menschen hochspringt. Hieran arbeiten wir noch und es wird auch langsam besser.
    Bei meinem Mann beißt er zwar auch in die Leine, aber spätestens wenn er zum 2. Mal "Nein" gesagt bekommt, hört er auf.
    Ich denke, dass ich ein Dominanz-Problem habe. Ich weiß jedoch nicht warum. Mein Mann und ich verhalten uns dem Hund gegenüber gleich, wobei ich mehr zu Hause bin.

    Was kann ich tun, damit mein Hund akzeptiert, dass ich das Sagen habe?
    Oder: was mache ich nur falsch?

  2. #2
    Registriert seit
    05.03.2008
    Ort
    Hessen..... in 5 Minuten am Main
    Beiträge
    1.234
    Zitat Zitat von krissie84 Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht, dass es ein "Langeweile-Problem" ist, da ich ihn auf dem Spaziergang unter anderem mit Kommandos beschäftige und immer andere Wege gehe.
    Was macht Ihr denn sonst noch mit dem Hund außer an der Leine spazieren gehen? Kann er sich jeden Tag irgendwo ohne Leine richtig auspowern? Er ist ein Jungspund und wird erwachsen - die beiden vereinigten Rassen machen es nicht einfach, er muß seinem Alter entsprechend ausgelastet werden mit Kopfarbeit, Radfahren, Joggen - was auch immer.... Wie verhälst Du Dich zu Hause dem Hund gegenüber und wie verhält sich der Hund zu Hause? Was darf er alles oder was nicht? Hat er einen Namen?



    Claudi mit Emma für immer im Herzen, Happy und Goofy

  3. #3
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    349
    Bist du dir sicher, dass es kein Langeweile Problem ist? Die Rassen, die in deinem Hund vereint sind, sind extrem anspruchsvoll! Meine Nachbarn haben einen Border Colli (ok, er ist reinrassig) der hat angefangen Autos zu jagen und zum Schluss sogar seinen eigenen Schatten. Diagnose: Völlig unausgelastet! Das Ende vom Lied war, dass sie sich echt ein paar Hühner zugelegt haben, die er nun jeden Tag hüten darf und alle Nebenerscheinungen haben aufgehört.
    Ich will damit nicht sagen, dass du das Gleiche machen solltest, aber besuch doch mal (falls noch nicht getan) eine Hundeschule, die auf deinen Hund eingeht und dir vielleicht ein paar Beschäftigungstipps für ihn gibt! Man darf einfach nicht vergessen, dass die Border Collies ursprünglich zur Herdenarbeit gezüchtet wurden!

    Liebe Grüße

  4. #4
    nureinhund Guest
    Wie und wie lange darf der Hund denn spielen?

  5. #5
    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    142
    Hallo,
    bin zwar Anfänger trotzdem meine Meinung:
    Könnte es doch ein Dominanz-Problem sein?
    Kann es sein, dass der Hund sich nicht von dir einschränken lassen möchte, was ja durch die Leine passiert? Er schnappt in die Hand?
    Hier hört jeglicher Spaß auf! Auch Spielerei oder der Wunsch danach!

    Liebe Grüße v. Chrystal

  6. #6
    nureinhund Guest
    Frage ist immer, ob der Halter es richtig einschätzt .

    Ist das Schnappen nur ein Spiel, weil dem Hund nicht klargemacht wurde, dass Spielen auch nicht erwünscht ist, oder schnappt er böse. Ich kenn durchaus jemand, der seinen Hund geschlagen hat, weil der eben mit der Leine spielen wollte.

    JEDES Hörzeichen wird generell nur EINMAL gegeben, dann muss ich es auch durchsetzen, und zwar so was von sofort! Alternativ lasse ich es halt gleich bleiben, wenn es mir nicht wirklich wichtig ist.

    Wenn ich zweimal oder gar noch öfter was sage, woher soll der arme Hund noch wissen, was er machen soll?

  7. #7
    nureinhund Guest
    Krissie, such dir einen Trainer, der euch auf dem Spaziergang begleitet. Es sind nach 8 Monaten noch viele Baustellen auf: Hochspringen, er kommt nicht zuverlässig, er macht einfach Dinge, die du/ihr nicht akzeptieren wollt.

    Erst mal muss festgestellt werden, was genau der Wuff nun macht, wie er ausgelastet wird, warum er immer noch hochspringt, warum er nicht kommt. Die beiden letzteren Probleme sollten sich innerhalb kurzer Zeit mit Schleppleinentraining in Griff bekommen lassen, aber erst muss euch gezeigt werden, wie ihr wirklich konsequent mit dem Hund umgehen sollt.

  8. #8
    nureinhund Guest
    @ Chrystal

    Ich kann durchaus auch meine Hand, meine Füße als Spielzeug zur Verfügung stellen . Nur muss dem Hund eben beigebracht werden, dass er sofort aufhört, wenn ich das will, und mich nicht mit einem Artgenossen mit dickem Fell verwechselt.

    PS Das böse D-Wort: Nicht immer (oder eher höööchst selten), ist es ein Dominanz-Problem, wenn der Hund nicht gehorcht. Dieser hier weiß vermutlich einfach nicht, was er nun machen soll. Er hatte nie die Chance, es wirklich zu verstehen, da es ihm nie konsequent beigebracht wurde.

    Erzähle ich einem Kind zehnmal, dass es an der Kasse nichts bekommt und gebe letztendlich doch nach, wird es immer quengeln .

  9. #9
    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    142
    Hallo Barbara,
    Ich kann durchaus auch meine Hand, meine Füße als Spielzeug zur Verfügung stellen . Nur muss dem Hund eben beigebracht werden, dass er sofort aufhört, wenn ich das will, und mich nicht mit einem Artgenossen mit dickem Fell verwechselt.
    Hast du recht, mein Geschmack von Spiel ist es aber auch nicht! grins
    Und für Krissie stellt es ja ein Problem dar.
    Ich denke wohl auch, dass man mit einem Trainer hier am besten fährt. Kann mir vorstellen, das viele Halter staunen, wie man mit dessen Hilfe (muss ein Guter sein) "große" Probleme auch zeitlich schnell lösen kann!
    Man kann aus der Ferne tatsächlich schlecht beurteilen, wo die Ursache liegt. Wahrscheinlich ein Gemisch.
    Eindeutige Ansagen, Konsequenz u. artgerechte Auslastung (Hütehund!).

    Liebe Grüße v. Chrystal

  10. #10
    nureinhund Guest
    Eben, es muss der Halter wissen, was sein Hund machen soll/darf. Ich blödel gerne mal derb mit dem Hund, mag aber beispielsweise keine Bussis .

    Junge Hunde beißen erst mal gerne in die Leine (und andere Sachen), will ich es nicht, ist es "unerwünschtes Normalverhalten". Beißt er in die Leine oder Hand, weil er wirklich weg wil, ist es "Fehlverhalten". Danach setzt auch die "Erziehung" an.

    Hier habe ich aber den Eindruck, der Hund hat zu wenig Freiheit, Auslastung (auch der Jagdhund will beschäftigt werden, nicht nur der Border ) und vielleicht auch zu wenig Spiel. Er kann nicht von der Leine (schlimm für einen so lebhaften Hund). Apportiertraining würde ihm sicher liegen, mit einem mit Leckerchen gefüllten Apportel kommt er sicher auch gerne zum Halter zurück . Da hätten wir dann schon drei Sachen mit einer Klappe: Spiel, artgerechte Auslastung und Erziehung - und zwar ganz ohne Stress.

    Krissie macht sich vermutlich sogar zuviele Gedanken, und die Lockerheit bei der Erziehung bleibt dann auf der Strecke. Das tut beiden nicht gut.

  11. #11
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    349
    Krissie, hast du es mal mit einer 15m Schleppleine probiert? Ich weiss nicht genau, wieviel Auslauf er am Tag so hat, aber ich gebe Barbara recht. Der Hund muss auchmal rennen können! Wenn er frei läuft hat er automatisch mehr Möglichkeiten seinen (für ihn interessanten) Gerüchen nachzugehen. Auch das braucht er für eine gesunde Entwicklung! Ausserdem wirst du sehen wieviel Lebensfreude ein Hund hat, wenn er durch hohes Gras toben kann.
    Mein Kleiner hört auch noch nicht 100% aber nachdem ich ihn die letzten Monate an der 15m Schlepp hatte, darf er jetzt neben mir herjoggen. Und man muss einfach etwas aufmerksamer sein als sonst, um ihn zur Not rechtzeitig an die Leine zu nehmen.

  12. #12
    moka Guest
    ja das mit dem Hören ist bei uns auch sehr verschieden. Mein Jacky akzeptiert nur mich als Rudelführer und Männe nicht wirklich. Ich tobe und spiele mit ihm tgl und sein Lieblingsspielzeug ist sein Tennisball. Er powert sich dabei total aus, legt den Ball aber sehr ungern wieder ab, bei Männe garnix, bei mir sofort. der ton macht die Musik bei ihm. Männe ist durchaus nie konsequent genug etwas bei ihm durchzusetzen, sagt seine Befehle mal so und mal so und immerwieder anders. Nach 1ooo maliger Ansage von mir zu diesem Thema hab ich es jetzt aufgegeben, ihn zu verbessern und der hund hört nicht, würd ich ehrlich gesagt auch nicht, bei den verschiedenen Ansagen,
    Es ist Arbeit und viel Geduld braucht man, aber wenn ich einen Hund habe, sollte ich das wissen. Leine beißen gehörte auch dazu, heute brauch ich ihn nur ansehn und er läßt es. Toben und auspowern sollte der Hund sich können, natürlich frei laufend. Meiner ist ein Jäger und er macht ab und an den Ansatz zum Sprint, aber sein Ball ist ihm denn doch wichtiger.

  13. #13
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    Hallo,
    Das Problem hatten wir auch mal mit unsrer Eurasierdame (mittlerweile 9 Monate alt), ein Trainer meinte dann, dass sie das nur aus reiner Langeweile macht.
    Er hat uns dann geraten, dass wir mit ihr Agility machen könnten. Also probierten wir es in unsrer Hundeschule auf einem Trainingsparcours aus und waren sofort begeistert davon.
    Layla ebenfalls. Eingie Zeit später bestellten wir dann im Internet immer einzelene Parcoursteile. Und tatsächlich - seitdem schnappte sie kein einziges mehr in die Leine.
    Ich denke also, dass es wohl echt an der Langeweile liegen könnte
    Liebe Grüße

  14. #14
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    349
    Hallo Janineee
    ihr habt einen Eurasier? Wie schön, woher ist der?

  15. #15
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    49
    Hallo Elo,
    Ja
    Aus Nähe Bayreuth
    Habt ihr auch einen?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Hund schnappt nach jedem Besuch
    Von bonsai57 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 11:24
  2. Hilfe!!!Hund schnappt zu
    Von DreamWitch im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 09:32
  3. Hund schnappt nach Menschen
    Von Sabiba im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 17:52
  4. HILFE! Unser JRT schnappt nach Kindern!
    Von Spike666 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.09.2004, 23:08
  5. Hund schnappt nach mir!
    Von Tina5 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2002, 17:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •