Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Fischöl???

  1. #1
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719

    Fischöl???

    Hallo zusammen,

    ich hätte da mal ne Frage:

    Mein Kleiner ist bei Naßfutter sehr heikel, deshalb hab ich bisher immer Bierhefeflocken darüber gestreut.... dann hat er e gefressen...


    jetzt hab ich mir mal überlegt, Fischöl darüber zu geben, da er so Tierisch auf Fisch steht....

    Wo bekomm ich es her? Gibt es nur die Kapseln? Ist es immer Lachsöl?

    Vielen lieben Dank
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Also Lachsöl bekommt man im Zooladen. Aber das sollte man nur ein zwei mal die Woche geben.
    Bekommen die Katzen auch Trockenfutter und steht es immer da?

  3. #3
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Ja sie bekommen auch Trockenfutter (Orijen u. Arcana) aber nur morgens. Was sie auch sofort fressen und somit nichts rumsteht... Abends bekommen sie Naßfutter (Annimonda Carny etc.)

    Der Kleine ist ein bissel mäkelig und ich möcht ihn aber zum Naßfutter bringen....

    Am liebsten frisst er die Fischsorten, da muss ich nichts drüber machen....
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  4. #4
    Elia Guest
    Hi,

    hast du die Trockenfuttermenge mal gewogen? Vielleicht reicht ihm das morgendliche Futter bereits für den Tag aus? Die Fütterungsempfehlungen sind meist bei 60-80g je Katze, das ist nicht mal eine Hand voll. Wenn du ihn wirklich zum Naßfutter bringen willst (was ich begrüßen würde, keine Frage), würde ich an deiner Stelle das TroFu morgens weg lassen.

    Fisch an sich ist ein guter Lockstoff, aber es wird schwierig, ihn auf normales (und ausgewogenes Futter) zu bekommen, wenn er Fisch-junkie geworden ist. Ich würde maximal einmal die Woche Fisch geben.
    Lachsöl bekommst du auch in Drogeriemärkten (steht bei den Nahrungsergänzungsmitteln). Nimm die kleinsten Kapseln, man dosiert maximal 1g Öl auf 1kg Naßfutter.

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Ich würde eher vorschlagen das Trockenfutter weg zu lassen.

  6. #6
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Bei Fischöl muss man aber genau hingucken.

    Die Lachsölkapseln, die es in der Drogerie gibt, enthalten nur Lachsöl.

    Manchmal wird aber unter Fischöl aber auch Dorschlebertran verstanden.
    Damit gaaanz vorsichtig, der enthält viel Vitamin A und D, beide werden im Körper gespeichert und es kann zu einer Überversorgung kommen, besonders da diese beiden Vitamine meist im Nafu auch mehr als ausreichend drin sind.

    Ja, das Trofu unbedingt mal wiegen.
    Da täuscht man sich sehr leicht mit der Menge.

    (Ich würd es ganz weglassen )
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  7. #7
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Vielen lieben Dank für eure Antworten....

    Ansich möchte ich nicht über die Ernärhung meiner Katzen diskutieren. Darin kenn ich mich bestens aus....

    IM MOMENT bekommen sie morgens (abgewogenes) Trockenfutter und Abends (abgewogenes) Naßfutter.

    Der Kleine der mäkelig ist, ist noch kein Jahr alt und darf ansich soviel fressen wie er kann......

    Ich werde dann jetzt halt wieder auf die Hefeflocken zurück gehen... und einmal die Woche Fischfutter....

    Sie bekommen sowieso einmal die Woche Abends Rohfleich, auf dass alle (jeder seine Sorte) stehen.


    Zu eurer Info.

    Sobald/ wenn ich umgezogen bin und unser Wuffel da ist, werde ich mir ein Gefriehrschrank anschaffen und alle auf BARF umstellen.... ZUFRIEDEN....


    Mir geht es eingentlich nur um die Übergangszeit....
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  8. #8
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Zitat Zitat von Katzenzahn Beitrag anzeigen
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  10. #10
    Elia Guest
    *lach*

    ich hab absolut nichts dagegen, wenn du NICHT barfst...

    Es gibt nur immer wieder und wieder diese Threads, wo sich jemand wundert, daß die Katzen soooo wenig NaFu fressen, obwohl sie doch nur gaaanz wenig TroFu bekommen. Und wenn dann dieses gaaanz wenige TroFu mal abgewogen wird, kommt raus, daß Katz gar nicht viel NaFu mehr benötigt zur Grundbedarfsdeckung.

    War nicht als Kritik gemeint, nur als Denkanstoß

  11. #11
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Ist schon gut, aber ich brauche keinen Denkanstoß...

    Ich hab so einen kleinen schwarzen Staubsauger hier.... wenn ich Futter stehen lassen würde, würde sie durch die Wohnung rollen........ deshalb wiege ich das Futter eigentlich schon immer ab....

    Bin nun ja schon lange hier im Forum und mach auch grad ne Ausbildung im Tierbereich.... deshalb weiß ich schon vieles.....

    Hab nur vergessen beim letzen Kurs zu fragen wo ich das Öl herbekomme....
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  12. #12
    Registriert seit
    01.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    Hallöchen
    Ich hab auch schon überlegt meinem dicken ab und an mal ein wenig Fischöl übers Futter zu machen. In der drogerie hab ich auch Kapseln mit Lachsöl gesehen, jedoch nicht mitgenommen. War mir unsicher. Könnte ich die denn ohne Bedenken 2-3x im Monat geben?
    LG von Claudia, Mara und Nino sowie meinem Regenbogenkind Charly



  13. #13
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Hi,

    irgendjemand hat geschrieben, dass du ihnen gut 1-2 wöchentlich ne Kapsel geben kannst....


    lgs
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  14. #14
    Registriert seit
    01.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    Ich weiß nicht ob ich das so oft den beiden servieren kann. Er ist zwar der große Fischfan aber sie nun gar nicht.
    LG von Claudia, Mara und Nino sowie meinem Regenbogenkind Charly



  15. #15
    Elia Guest
    Hi,

    Lachsöl gibst du eigentlich als Nahrungsergänzung für die essentiellen Fettsäuren. Nicht als Leckerli.
    Im Handel bekommst du Flaschen mit Pipette oder Kapseln. Letztere gibt es in 300mg, 500mg und 1000mg Öl je Kapsel. Deshalb kannst du nicht pauschal sagen: so und soviele Kapseln wöchentlich
    Bei rohem Fleisch dosierst du immer 1g Öl auf 1kg Fleisch, dann ist das Verhältnis der Omega 3 und 6-Fettsäuren optimal zueinander. Da es zum Fertigfutter keine Angaben zum Fettsäurengehalt gibt, nimmt man, wenn überhaupt, maximal ebenfalls 1g Öl auf 1kg Futter. Pro 400g Dose könntest du also eine 300er Kapsel geben.

    Wenn du einen Fischfan zu Hause hast, gönne ihm doch statt Lachsöl alle ein-zwei Wochen etwas rohen Fisch. Kleinere Gräten dürfen drin sein, so lange der Fisch roh ist, kochst du ihn, muß er grätenfrei sein.
    Bei deiner Suche nach Fisch achte auf den Vitamin D-Gehalt, er sollte möglichst wenig davon enthalten (Salmo salar und Sprotten eignen sich also nicht).
    Manche sagen, man solle thiaminasefreie Fische nehmen, aber ich sehe das nicht so eng, weil die Thiaminase überwiegend in den Eingeweiden sitzt, die man normalerweise nicht mitkauft/verfüttert. Alle ein-zwei Wochen eine gering thiaminasehaltige Fischmahlzeit ist meiner Meinung nach nicht gefährlich für den Vitamin B-Haushalt.

  16. #16
    Registriert seit
    23.02.2010
    Ort
    CH
    Beiträge
    220
    Statt Bierhefeflocken, hast du es schon mal mit Rinderfettpulver oder getrocknetem und gemahlenem Rinderpansen versucht?

    Vor allem der Pansen (stinkt nicht abartig aber riecht doch noch genug) klappt bei uns richtig gut - da sind beide Kätzli ziemlich mäkelig
    Deswegen wechsle ich nun zwischen den Sachen ab, damit es von einem keine "Überdosis" gibt.

    - zermörsertes Trockenfutter
    - zermörserte Fischtabs
    - getrockneter Pansen
    - Rinderfettpulver
    - Lachsölkapseln
    - sonstiges Fett
    - Bierhefezeugs


    Kumani, gestorben am 23.03.2013 mit 3 Jahren, 5 Monaten, 3 Wochen und 6 Tagen. Wir vermissen dich! Das war nicht fair.

  17. #17
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Zitat Zitat von Medi Beitrag anzeigen
    Statt Bierhefeflocken, hast du es schon mal mit Rinderfettpulver oder getrocknetem und gemahlenem Rinderpansen versucht?

    Vor allem der Pansen (stinkt nicht abartig aber riecht doch noch genug) klappt bei uns richtig gut - da sind beide Kätzli ziemlich mäkelig
    Deswegen wechsle ich nun zwischen den Sachen ab, damit es von einem keine "Überdosis" gibt.

    - zermörsertes Trockenfutter
    - zermörserte Fischtabs
    - getrockneter Pansen
    - Rinderfettpulver
    - Lachsölkapseln
    - sonstiges Fett
    - Bierhefezeugs
    Vielen lieben Dank, werds mal ausprobieren....
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  18. #18
    Elia Guest
    Ganz ehrlich?

    Bei einem so jungen Kater würde ich nicht mit solchen Tricks arbeiten, bloß weil er eines der von dir angebotenen Futter lieber mag als das andere.
    Du verspielst dir viele gute Überredungsmöglichkeiten, wenn er mal wegen einer Erkrankung nicht essen mag oder wenn du ihn wegen einer Erkrankung umstellen mußt. Auch bei alten Katzen ist es gut, noch ein As im Ärmel zu haben, wenn die Sinnesleistungen langsam nachlassen.

    Er frißt beides, er nimmt nicht ab.
    Er ist gesund.

    Wenn du wirklich willst, daß er mehr von dem einen und weniger von dem anderen zu sich nimmt, dann rationiere im das andere und stelle das eine in größerer Menge zur Verfügung.

    Aber du wolltest ja keine Denkanstöße...

  19. #19
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen

    Aber du wolltest ja keine Denkanstöße...



    Wie gesagt er ist noch jung.... und sollte soviel fressen wie er mag....

    Und ich hätte geren, dass er schon ein wenig mehr frisst, da er doch recht dünn ist.....

    Er frisst auch das Trockenfutter nicht soooo gerne.... er ist generell ein "Wenigfresser" außer es gibt Fischfutter.....

    Er frisst ja eben nicht beides... wenn ich kein "Lockstoff" drüber mache, über das Nassfutter, kann sein, dass er es gar nicht frisst und mir dann laut schreiend hinterher läuft, weil er hunger hat..... Hunger lasse möcht ich eigentlich nicht....

    Rohfleich liebt er... aber das kann ich im Moment logistisch nicht umstellen...

    Und nur Trockenfutter möcht ich nicht füttern... zu dem er es auch nicht immer mag....


    Was mache, jeden Tag Fischfutter geben??? Kann ja auch nicht die Lösung sein, oder???
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  20. #20
    Registriert seit
    23.02.2010
    Ort
    CH
    Beiträge
    220
    Lass doch das Fischfutter ab jetzt ganz weg. Für die nächsten Wochen/Monate KEIN Fischfutter (also Futter mit Fisch xD) mehr.

    Er wird dann zwangsläufig alles andere fressen.

    Wenn du es ihm jetzt gibst und zwar "nur" noch 'Fischfutter' dann hast du eine Katze die nie wieder was anderes will. DANN wirst du riiiiesen Probleme haben wenn er später genau deswegen mal Probleme kriegt und er sich kaum mehr umstellen lässt.


    Katzen sind so heikel/mäkelig wie wir es ihnen "erlauben" zu sein.

    Nimm dein Fischfutter, pack es in einen Karton und schenk es dem Tierheim und dann kauf dir nur fischfreies Futter. Dann kannst du ihm gar nichts anderes geben und er muss alles andere fressen.

    Und das wird er wenn er Hunger hat.

    Vielleicht einfach weniger als andere..

    Hier berichten ja einige, dass ihre Kitten 200- 500 Gramm Nassfutter am Tag verschlingen.
    Meine haben zusammen (!!) 300 Gramm Nassfutter am Tag gegessen. Also jede Katze gerade mal 150 Gramm. Und an manchen Tagen haben sie gerade mal 100 Gramm gefressen - als Kitten! (Ich hatte auch schon Angst.. aber ich hab sie gewogen und sie haben trotzdem zugenommen, also kann es nicht schlimm gewesen sein.).
    Das Alter meiner zwei siehst du unten und sie haben nun (endlich? schon?) die 3kg Marke erreicht.

    Wiege ihn einfach jede Woche Donnerstag. Und gib dem Futter Fett bei.. achte darauf, dass du ihm kein fettarmes Futter gibst (z. B. Porta).

    Als letztes kannst du noch Trockenfutter ganz verbannen. Natürlich essen sie ein paar Tage weniger oder er verweigert es vielleicht auch einen Tag ganz. Aber er wird wieder fressen. Gesunde Katzen verhungern vor keinem Napf...

    Kleine Geschichte zum Fisch: Meine kriegen selten Fischdosen (nur als Ergänzungsfutter). An einem Tag - sie waren noch sehr jung - gab es Thunfisch (für den menschlichen Genuss). Sie haben gefuttert wie die Weltmeister obwohl sie gar nicht so viel hätten fressen dürfen davon. Aber gefressen ist gefressen.
    Lina ist mir den gesamten Tag!! schreiend gefolgt und wollte mehr Thunfisch und hat jegliches Futter verweigert. (Zum Glück hat mir damals schon jemand gesagt, wie krass das sein kann und ich auf keinen Fall "nachgeben" soll.) Tja, am nächsten Tag hat sie dann mit ganz spitzen Zähnen wieder etwas vom "ekligen" Nassfutter gefressen. Ab da wieder normal. Und diese Geschichte wiederholt sich bei jedem Mal wenn ich Thunfisch gebe. Aber für mich ist es kein Problem.. Das gibt es ein mal und danach nicht mehr.. egal wie sehr sie betteln.


    Kumani, gestorben am 23.03.2013 mit 3 Jahren, 5 Monaten, 3 Wochen und 6 Tagen. Wir vermissen dich! Das war nicht fair.

  21. #21
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    719
    @ Medi:

    vielen lieben Dank für deine Antwort, nur leider ist es nicht so einfach...


    Ich kann das Fischfutter nicht weg machen, da Milosch nur Rind und Fisch verträgt ( er ist allergisch gegen Geflügel).

    Ich geb Manolo nicht immer Fisch... ich wollte lediglich irgend etwas über das normale Futter machen, damit er es lieber frisst.... sonst hängt er immer in den Näpfen der anderen.... und frisst nicht recht....

    Er ist jetzt knapp ein Jarh und wiegt 3,5 kg, hatte aber auch schon 3,8 kg..

    ich muss mal schauen was ich mache...

    P.S. Ich hab eigentlich schon immer Katzen und Mira schon seit acht Jahren... und kenn die Dickköpfe der Katzen...
    Lg steinienchen und die Terrorkrümel und alle meine Lieben im Herzen


    Der Einzelne ist mitverantwortlich für das Ganze durch alles, was er tut... Karl Jaspers

  22. #22
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    1.297
    Eigentlich willst du ja keine Ratschläge, aber ich schreibs dir trotzdem.

    Medi hat absolut recht, besonders Thun macht die Katzen "süchtig".
    Und keiner erzählt mit mehr, dass seine Katze nur Fisch frisst.
    Das ist alles Gewohnheit und oft Bequemlichkeit der Dosis.

    Als meine Nelly letztes Jahr kam, war Porta21 Thun, das einzigste Futter, was sie anstandslos gefressen hat. Sie war ja auch noch ganz klein.
    Ich bin auch bald verzweifelt. Aber ich habe es geschafft. Fisch gab es dann nur noch ganz selten.
    Und kürzlich habe ich nach mehreren Monaten Porta21 Thun aufgemacht, weil ich ihnen eine Freude machen wollte. Die Kleine hat sich draufgetürzt.
    Und Nelly hat mich angeschaut, als wollte ich sie vergiften.
    Also alles Gewohnheit.

    Und warum willst du immer was drüberstreuen?
    Er ist noch so jung, du kannst doch nicht ein Leben lang was drüberstreuen!
    Da bist du immer auf der Suche nach was Neuem zum Drüberstreuen. Denn da gewöhnt er sich natürlich auch dran!

    Wenn er kein Geflügel verträgt, dann gib halt Rind, Kaninchen, Wild, Lamm...
    Liebe Grüße von Jana mit den Bärchen Nelly & Phine & Coco



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •