Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Ausschlussdiät-Wer hat Tipps?

  1. #1
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    105

    Question Ausschlussdiät-Wer hat Tipps?

    Hallo Leute,
    nachdem ich für meinen Hundi einfach kein Futter gefunden habe,das er verträgt,habe ich jetzt eine Ausschlussdiät angefangen.Ich befürchte,dass er eine Stärkeunverträglichkeit hat.Er verträgt nichts was mit Kohlenhydraten zu tun hat.
    Ich füttere also Pferdefleisch und heute hat er Broccoli bekommen.Den scheint er auch zu vertragen.
    Habe jetzt gelesen,dass man eine Ausschlussdiät mit Pferd,Kiwi und Zuccini machen kann.Leider habe ich überhaupt keine Vorstellung wieviel Zuccini und Kiwi er täglich bekommen sollte.Er wiegt normalerweise 23kg.Allerdings hat er schon 2kg abgenommen.
    Können die Zuccinis roh gefüttert werden und muss ich sie pürrieren?
    Welche Lebensmittel sollte ich noch testen?
    Über Tipps von Auschlussdiät-Erfahrenen würde ich mich freuen!

    Gruß Nicole

  2. #2
    Registriert seit
    06.05.2002
    Ort
    NordHessen
    Beiträge
    2.161
    Hallo Nicole!

    Ist die Unverträglichkeit von Kohlenhydraten tierärztl abgeklärt worden?

    Ich hab (zum Glück) keine Erfahrungen mit einer Auschlussdiät. Aber ich denke, Du könntest alle Gemüse- und Obstsorten durchprobieren, die Hunde fressen dürfen und die Dein Hund verträgt. Beim Pferdefleisch würde ich vorerst bleiben wenn er damit gut klarkommt. Was die Menge betrifft, denke ich, dass man bei Gemüse/Obst nicht soooo viel falsch machen kann wenn Du ihm viel davon gibst. Lieber zuviel als zu wenig, besonders wenn Dein Hund schon abgenommen hat. Ob die Sorten roh gegeben werden können, weiß ich nicht so genau. Aber Broccoli bläht beispielsweise roh extrem und es gibt ja einige Gemüsesorten, die roh unverträglich sind.
    Viell. findest Du auch im "gesunde-hunde Forum" mehr Antworten.

    Zunächst würde ich aber Deinen Hund vom TA auf Unverträglichkeiten kontrollieren lassen.
    Seit 03.08.2010 an Bord: Piko


    Für immer in meinem Herzen: Seelenhund Rocky, 16.03.1994 - 25.05.2010

  3. #3
    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    21.832
    Ich kann dir nur sagen, dass meine TA meiner Hündin Zuccini bei Übergewicht verordnet hat.....soll nicht so viel dran sein.....
    Gruß von Kerstin

  4. #4
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    105
    Hallo,
    meine Tierärztin ist in Ernährungsfragen,glaube ich nicht so fit.Sie sagt,er
    braucht Kohlenhydrate.Aber wenn er die Stärke nicht verträgt,kann ich sie ihm ja auch nicht rein zwingen.
    Ja,klar von Zucchini wird er wahrscheinlich nicht zulegen,aber ich glaube,es sind wenigstens KH drin.

    Gruß Nicole

  5. #5
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    32
    Kohlehydrate sind auch in Obst und Gemüse in Form von Zucker enthalten. Die Zucchini wird wahrscheinlich wegen des hohen Ballaststoffgehaltes empfohlen worden sein. Diese regen die Darmtätigkeit an und "machen länger satt!" Der Energiebedarf des Hundes kann auch über fettreiche Fleischsorten gedeckt werden, sollte dein Hund wirklich auf stärkehaltige Lebensmittel reagieren. Stärke ist übrigens in allen pflanzlichen Zellen enthalten, somit auch im Brokkoli. Besonders stärkereich sind dabei natürlich Kartoffeln, Gerste, Mais, Roggen und Weizen.

  6. #6
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    392
    http://www.mkd-shop.ch/man_darf.php

    Hier kannst du nachlesen was dein Hund an Gemüse und Obst ohne bedenken fressen kann, auch ob roh oder besser gedünstet und es steht dabei welche Inhaltsstoffe sie beinhalten.
    Moni mit Odin und Mieze



    Den Respekt deines Hundes bekommst du nicht geschenkt, du musst ihn dir hart erarbeiten ( von mir )

  7. #7
    Bärbel Popiolek Guest
    Hallo Desman,
    mit mein jetzt 9 Jahre alter Tibi habe seit über 8 Jahren das gleiche Problem.
    Mit knapp einem Jahr fing es bei ihm an. Zuerst hiess es Unverträglichkeit auf Fette. Daraufhin erfolgte eine Futterumstellung. Das war es aber nicht. Dann wieder alle möglichen Untersuchungen. Ohne Ergebnis. TA gewechselt. wieder ohne Ergebnis. Immer wieder Futterumstellung - von kochen bis roh füttern , verschiedene Diättrockenfutter und vieles mehr. Nichts hat geholfen.. Es wurden die dollsten Diagnosen gestellt. Immer wieder hatte er schlimmen Durchfall. Mal war der DF gelb, mal grün oder auch schwarz. Nach 3 Jahren, dann endlich. Eine TÄ schickte seinen Kot und sein Blut an ein Ernährungsinstitut. Da wurde festgestellt, dass er Stärke (Kohlenhydrate), Rindfleisch, Geflügel (bedingt), Mais (bedingt) nicht verwertet. (Stärke= Reis, Kartoffel, Karotten, verschiedene Gemüsearten, Getreide, Schalenfrüchte, Mais)
    Habe ihn auch dann mit Pferdefleisch, Zuccini und Salatgurken und Tabioka (Süsskartoffel hat so gut wie keine Stärke) (anderes Gemüse kommt nicht in Frage und Obst frisst er nicht) versucht satt zu bekommen. An eine ausgewogenne Ernährung war überhaupt nicht zu denken. Ein Gramm zuviel von irgendwas und wieder Durchfall. Er wog nur noch knapp 9 Kilo (normal 13 Kilo). Damals kam ein Futter von HILL´s neu auf den Markt.
    Geflügel mit Mais (hat wenig Stärke) in einem speziellen Verfahren hergestellt. Ich habe immer gesagt: das vorverdaute Futter . Dazu bekam er Pankreatine Micro Ratiopharm 20.000.
    Das ging 2 Jahre einigermassen.
    Dann wollte die TÄ das ich BARFE. Ich kann nur sagen: ist verdammt schwer die Richtge Mischung zu finden. Auch hier nur Pferdefleisch, Lammfleisch, Lammpansen...aber was dazu. Die Mineralien fehlten. In Tablettenform nicht möglich, stärkehaltig. In Pulverform okay, aber 1 Gramm zuviel Durchfall.
    Ich muss dazu sagen, er verträgt überhaupt keine Tabletten. Wenn er mal Antibiotika bekommen muss, weswegen auch immer, kann nur gespritzen werden, ansonsten bekommt er Durchfall.
    Als wir vor 4 Jahren in Urlaub waren, ging es ihm sehr schlecht und ich musste dort zum TA. Er empfahl mir Forza 1o - Fisch mit Mais. Das hat er jetzt die letzten 3 Jahre gefressen und sehr gut vertragen, aber immer im nur Zusammenhang mit den Pankreatin. Seit drei Monaten geht aber auch das nicht mehr. Bis jetzt hat er Fette immer noch vertragen, aber das ist jetzt auch vorbei.
    Ich habe jetzt wieder Blut untersuchen lassen und den Kot.
    Er verdaut kein: Rind-Geflügel-Mais-Reis-Kartoffel-Getreide jeglicher Art-Fette-Lamm (noch bedingt)-
    Er verstoffwechselt auch keine Mineralien und Vitamine.
    Im Moment frisst er von Royal Canin Sensivity Control Blue Whiting und Tabioka, dazu natürlich Pankreatine. Klopf auf Holz, dass er dieses Futter recht lange verträgt.
    Leckerchen backe ich selber: Maismehl 500gr - Hirseflocken 500gramm - geriebenen Käse - 5 Eier - Wasser (kann nicht sagen wieviel, der Teig sollte sehr fest sein) Kügelchen machen und im Backofen bei 130 Grad trocken lassen.
    Lammpansen getrocknet ist auch lecker findet er.

    Ich weiss, richtig helfen konnte ich dir auch nicht, man muss sehr viel ausprobieren. Und ich bin immer mit Trockenfutter am Besten gefahren.
    Ich drücke dir die Daumen.

  8. #8
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Zitat Zitat von Bärbel Popiolek Beitrag anzeigen
    Hallo Desman,
    mit mein jetzt 9 Jahre alter Tibi habe seit über 8 Jahren das gleiche Problem.
    Mit knapp einem Jahr fing es bei ihm an. Zuerst hiess es Unverträglichkeit auf Fette. Daraufhin erfolgte eine Futterumstellung. Das war es aber nicht. Dann wieder alle möglichen Untersuchungen. Ohne Ergebnis. TA gewechselt. wieder ohne Ergebnis. Immer wieder Futterumstellung - von kochen bis roh füttern , verschiedene Diättrockenfutter und vieles mehr. Nichts hat geholfen.. Es wurden die dollsten Diagnosen gestellt. Immer wieder hatte er schlimmen Durchfall. Mal war der DF gelb, mal grün oder auch schwarz. Nach 3 Jahren, dann endlich. Eine TÄ schickte seinen Kot und sein Blut an ein Ernährungsinstitut. Da wurde festgestellt, dass er Stärke (Kohlenhydrate), Rindfleisch, Geflügel (bedingt), Mais (bedingt) nicht verwertet. (Stärke= Reis, Kartoffel, Karotten, verschiedene Gemüsearten, Getreide, Schalenfrüchte, Mais)
    Habe ihn auch dann mit Pferdefleisch, Zuccini und Salatgurken und Tabioka (Süsskartoffel hat so gut wie keine Stärke) (anderes Gemüse kommt nicht in Frage und Obst frisst er nicht) versucht satt zu bekommen. An eine ausgewogenne Ernährung war überhaupt nicht zu denken. Ein Gramm zuviel von irgendwas und wieder Durchfall. Er wog nur noch knapp 9 Kilo (normal 13 Kilo). Damals kam ein Futter von HILL´s neu auf den Markt.
    Geflügel mit Mais (hat wenig Stärke) in einem speziellen Verfahren hergestellt. Ich habe immer gesagt: das vorverdaute Futter . Dazu bekam er Pankreatine Micro Ratiopharm 20.000.
    Das ging 2 Jahre einigermassen.
    Dann wollte die TÄ das ich BARFE. Ich kann nur sagen: ist verdammt schwer die Richtge Mischung zu finden. Auch hier nur Pferdefleisch, Lammfleisch, Lammpansen...aber was dazu. Die Mineralien fehlten. In Tablettenform nicht möglich, stärkehaltig. In Pulverform okay, aber 1 Gramm zuviel Durchfall.
    Ich muss dazu sagen, er verträgt überhaupt keine Tabletten. Wenn er mal Antibiotika bekommen muss, weswegen auch immer, kann nur gespritzen werden, ansonsten bekommt er Durchfall.
    Als wir vor 4 Jahren in Urlaub waren, ging es ihm sehr schlecht und ich musste dort zum TA. Er empfahl mir Forza 1o - Fisch mit Mais. Das hat er jetzt die letzten 3 Jahre gefressen und sehr gut vertragen, aber immer im nur Zusammenhang mit den Pankreatin. Seit drei Monaten geht aber auch das nicht mehr. Bis jetzt hat er Fette immer noch vertragen, aber das ist jetzt auch vorbei.
    Ich habe jetzt wieder Blut untersuchen lassen und den Kot.
    Er verdaut kein: Rind-Geflügel-Mais-Reis-Kartoffel-Getreide jeglicher Art-Fette-Lamm (noch bedingt)-
    Er verstoffwechselt auch keine Mineralien und Vitamine.
    Im Moment frisst er von Royal Canin Sensivity Control Blue Whiting und Tabioka, dazu natürlich Pankreatine. Klopf auf Holz, dass er dieses Futter recht lange verträgt.
    Leckerchen backe ich selber: Maismehl 500gr - Hirseflocken 500gramm - geriebenen Käse - 5 Eier - Wasser (kann nicht sagen wieviel, der Teig sollte sehr fest sein) Kügelchen machen und im Backofen bei 130 Grad trocken lassen.
    Lammpansen getrocknet ist auch lecker findet er.

    Ich weiss, richtig helfen konnte ich dir auch nicht, man muss sehr viel ausprobieren. Und ich bin immer mit Trockenfutter am Besten gefahren.
    Ich drücke dir die Daumen.
    Lies Dir mal die Seiten von marengo durch.
    Mein Hund hat auch allergie und bei jedem Bischen Durchfall, aber diese ist das einzige TF was er verträgt.
    Es sind mit diesem Tf schon viele Hunde gesund geworden, meiner auch.

    Diese Futter ist ohne synthetische Zusatzstoffe, ohne syntehtische Vitamine, ohne Chemie, ohne Toxinbelastung. Das sind die Dinge auf die ein Hund allergisch reagiert, besonders auch auf Konservierungstoffe, in Royal Canin sind die Zusatzstoffe BHT und BHA drin, die auch allergieauslösend sind.

    Ich bin heute noch nach einem Jahr denen ihre HP am studieren, ich bin überzeugt davon.
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  9. #9
    Bärbel Popiolek Guest
    Hallo Luzzie

    ich habe mir die Seiten von Marengo durchgelesen. Leider kann ich dieses Futter nicht geben.

    Vollkornweizen, Hafer, Reis, Mais, Erbsen, Karotten sind Inhaltsstoffe von Marengo. Alles Stärke/Kohlenhydrate

    Aber danke, war ganz lieb gemeint.

    Bei Dusty arbeitet ja die Bauchspeicheldrüse nicht so wie sie soll.

  10. #10
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Zitat Zitat von Bärbel Popiolek Beitrag anzeigen
    Hallo Luzzie

    ich habe mir die Seiten von Marengo durchgelesen. Leider kann ich dieses Futter nicht geben.

    Vollkornweizen, Hafer, Reis, Mais, Erbsen, Karotten sind Inhaltsstoffe von Marengo. Alles Stärke/Kohlenhydrate

    Aber danke, war ganz lieb gemeint.

    Bei Dusty arbeitet ja die Bauchspeicheldrüse nicht so wie sie soll.
    Mein Hund hat eine Allergie auf Getreide, Stärke, Karotten, Rind, alles Sachen die im Marengo enthalten sind und er verträgt es super gut. Allergisch sind Hunde nur auf die chemischen Zusatzstoffe im futter aber nicht auf die Futtermittel, die der Wolf schon seit jahrtausenden frisst.
    chemische und Synthetische Zusatzstoffe im Futter sind die Sachen wobei der Hund auf Dauer krank wird, Diabethes, Lebererkrankung, Bauschspeicheldrüse, HD, Durchfall, Erbrechen, alles Krankheiten die nicht sein müssen, nur wegen der Chemie. Auch die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K können erhebliche Gesundheitsschäden an den Knochen, der Haut und den Stoffwechselorganen anrichten.
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

  11. #11
    Bärbel Popiolek Guest
    Okay, könnte natürlich sein. Will ich gar nicht abstreiten. Du hast mit diesem Futter einen riesen Erfolg gehabt.
    Ich habe es ja auch schon mit frisch füttern probiert und das ging total in die Hose. Und immer auf Kosten (Schmerzen) des Hundes.
    Ich weiss wirklich nicht was ich jetzt alles glauben kann oder nicht glauben sollte.
    Sollte er das jetzige Futter nicht mehr vertagen, habe ich auch keine Alternative mehr für ihn, was Futter betrifft.
    Dann bleibt vielleicht noch Marengo zum Ausprobieren, obwohl ich es mir nicht vorstellen kann. Versteh mich bitte nicht falsch. Aber wenn ich hier schreiben würde, was er alles hinter sich hat...allein der Verschleiss an Tierärzten.......
    Der kleine Bursche hat schon soviel mitgemacht (er ist bestimmt schon 5 mal von der Schippe gesprungen) er hat alles mit einer affengeduld ertragen.
    Im Moment geht es ihm sehr gut. Weder Durchfall noch Verstopung nichts.
    und ich möchte jetzt nichts anderes ausprobieren. Ich wurde jetzt 9 Jahre von TÄ und auch anderen Leuten mit Ratschlägen überhäuft und ich habe auch alles mögliche ausprobiert, wenn ich mal wieder seine Ernährung umstellen musste. Jetzt gerade vor Weihnachten ging es ihm schlecht.
    Ich hatte bis September 2009 ein Futter von Forza10 (Fisch/Mais) gefüttert. Meinem HUnd ging es noch nie so gut. Fast 4 Jahre lang, keine Probleme nicht.
    Dann hiess es, dieses Futter gibt es nicht mehr, bzw. es wird nicht mehr aus Italien exportiert. Es kam ein neues Futter auf den Markt, angeblich die gleichen Inhaltsstoffe, so wurde mir versichert.
    Okay, ich habe es geglaubt. Mein Fehler. Seine Bauchweh.

    Ich werde auf jeden fall "Marengo" im Hinterkopf behalten. Es ist vielleicht die Alternative. Ich weiss es nicht.
    Ich weiss, was du jetzt denkst: wenn sie es nicht probiert, wird sie es auch nie wissen. Du hast recht. Aber ich habe einfach nur SCHISS.

  12. #12
    Registriert seit
    11.07.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13
    Hallo Luzzy,

    erinnerst du dich noch?
    Du ahst mir Marengo empfohlen.
    Im April (?) hat Dusty dann sein Futter nicht mehr vertragen. Es ging gar nichts mehr. Durchfall ohne ende.
    Ich habe mich dann an deine Worte erinnert und Marengo gekauft.
    Ich hatte mir vorher alles genau durchgelesen und habe meine Zweifel über Bord geworfen. Aber leider.......es hat nicht funktioniert. Der Durchfall blieb und er hat das Futter auch teilweise wieder erbrochen oder es kam unverdaut hinten wieder raus.
    Seit einigen Monaten bekommt er jetzt ein Futter von LUPOVET und damit ist alles Bestens. Nachdem der 3 Tage dieses Futter bekam hörte der Durchfall sofort auf.
    Ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.
    Motte und die zwei Schnuffelnasen

    nicht nur der Hund muss lernen seinen Menschen zu verstehen, auch der Mensch sollte die Sprache des Hundes deuten zu lernen
    .

  13. #13
    Registriert seit
    18.03.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.493
    Zitat Zitat von Motte53 Beitrag anzeigen
    Hallo Luzzy,

    erinnerst du dich noch?
    Du ahst mir Marengo empfohlen.
    Im April (?) hat Dusty dann sein Futter nicht mehr vertragen. Es ging gar nichts mehr. Durchfall ohne ende.
    Ich habe mich dann an deine Worte erinnert und Marengo gekauft.
    Ich hatte mir vorher alles genau durchgelesen und habe meine Zweifel über Bord geworfen. Aber leider.......es hat nicht funktioniert. Der Durchfall blieb und er hat das Futter auch teilweise wieder erbrochen oder es kam unverdaut hinten wieder raus.
    Seit einigen Monaten bekommt er jetzt ein Futter von LUPOVET und damit ist alles Bestens. Nachdem der 3 Tage dieses Futter bekam hörte der Durchfall sofort auf.
    Ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.
    Hallo,
    ich muss auch dazu noch was sagen, mein Hund verträgt die neue Rezeptur von Marengo auch nicht, und ich musste es ebenfalls absetzen, er bekam rote pfoten und auch einen feuerroten Bauch wieder.
    Nun gebe ich an TF Vet Concept Lamm/Reis und granatapet Light, wurde vom THP getestet un diese sorten darf er. Fütter es ja nicht als Hauptnahrung, nur mal so zwischendurch als Leckerchen oder mittag mal eine kleine Hand voll.Da sehe ich das nun nicht mehr so eng.
    Iris und die Schmusemonster
    Jenny und Luzzy (EKH)
    mit Niklas (Lhasa-Apso,Malteser,Tibetterrier-Mix)



    Ist die Katze gesund - freut sich der Mensch !!!!

    Der Hund hat sein Herrchen - die Katze ihr Personal

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausschlussdiät - trotzdem krank
    Von sina2 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 09:46
  2. Ausschlussdiät und dann barfen?
    Von sina2 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 10:09
  3. eG-Ausschlussdiät: Durchfall + "nicht-fressen-wollen"
    Von grainne666 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 10:26
  4. Viell. Futterunverträglichkeit - Ausschlussdiät, Allergietest..???
    Von Janka01 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 12:27
  5. Ausschlussdiät bei Allergien - warum?
    Von Snuggle im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 08:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •