Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Pflanzen- und Fischsterben

  1. #1
    ConnyE Guest

    Question Pflanzen- und Fischsterben

    Hallo,
    nach 4 Jahren läuft das das Aquarium "aus dem Ruder".
    Ich habe als total Ahnungslose die Betreuung übernommen und wechsel fleißig das Wasser und reinigen den Topffilter und trotzdem verkümmern die Pflanzen. Es gab leider auch drei Todesfälle bei den Moosbarben.
    Das Becken ist 3 jahre eingerichtet und bestimmt nicht überbestzt mit ca. 25 Fischen bei 120 l (Moosbarben, Panzer- und Saugwelse, 1 Buntbarschpärchen (hat gerade erfolgreich 4 Junge aufgezogen)). Täglich 11 h Sonnenschein mit einer Stunde Pause, 1 Wurzel und ehemals übppiger Bewuchs. Jetzt sind die Blätter mit einem pelzigen, dunkelgrünen Saum belegt und das Wachtum geht drastisch zurück. Der Filter arbeitet gut, das Wasser ist glasklar, an den Glaswänden wachsen rundliche, harte Algenbeläge und unter der Kiesschicht und den Pflanzen gibt es eine schwrze Moderschicht.
    Habe Nitrat und Ammonium noch nicht gemessen. Versuche mich morgen daran.
    Kann mir jemand einen praktischen Tipp fürs weitere Vorgehen geben?
    Vielen Dank

    Conny

  2. #2
    Elia Guest
    Hallo,

    "Trauer&Trost" ist vielleicht nicht ganz die richtige Abteilung für deine Frage

    Seit wann hast du das Aquarium in deiner Obhut? Ist es zu dir umgezogen oder steht es noch an demselben Standort, an dem es gut lief?
    Was für Pflegemaßnahmen führst du durch, wann und wie?

    Kannst du ein Foto einstellen?

  3. #3
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.821
    Dann noch wie viele Moosbarben sind es?
    Was für Panzerwelse und wie viele sind es?
    Was für Saugwelse und wie viele sind es?
    Was Fütterst du, wie oft und wie viel?
    Wie sind die Wasserwerte (PH, GH, Nitrit und Nitrat?

  4. #4
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Augusta Vindelicorum
    Beiträge
    113.436
    Zitat Zitat von ConnyE Beitrag anzeigen
    ....und reinigen den Topffilter


    Conny
    Wie oft reinigst du diesen Filter denn? Und wie??
    LG von Renate, Muffin & Bonny-Noëlle
    ... sowie Patenkaterchen "STANLEY"
    und Aiderbichl-Patenkind "LUDWIG"



  5. #5
    ConnyE Guest

    Smile

    Zitat Zitat von Elia Beitrag anzeigen
    Hallo,

    "Trauer&Trost" ist vielleicht nicht ganz die richtige Abteilung für deine Frage

    Seit wann hast du das Aquarium in deiner Obhut? Ist es zu dir umgezogen oder steht es noch an demselben Standort, an dem es gut lief?
    Was für Pflegemaßnahmen führst du durch, wann und wie?

    Kannst du ein Foto einstellen?
    Hallo Elia,
    Trauer und Trost war natürlich ein Versehen. War froh, endlich herausgefunden zu haben, wo man überhaupt eine Frage einstellt.
    Das Aquarium steht immer an der gleichen Stelle. Ich habe bis vor einigen Monaten alle 6 Wochen Wasserwechsel durchgeführt (ca. 1/3) und zeitversetzt den Filter gereinigt, d.h. einfach mit Wasser ausgespült und ab und´zu die Filtermatte gewechselt. Ansonsten nichts. Alles gedieh prächtig, deshalb habe ich nicht gedüngt. Meine Nachbarin hat während meines Urlaubs mit dem Füttern übertrieben, da explodierte das Becken regelrecht. Seit dem Sommer geht es abwärts. Jetzt gibt es WW ca.alle 10 Tage
    Die heutigen Wasserwerte ergaben erhöhtes Nitrat (40) und Nitrit (0,05) und Ammonium (O). Die ph-Wert ist ebenfalls erhöht: ca. 8.
    Das mit dem Foto kriege ich heute nicht mehr geregelt.Hoffentlich morgen.
    Gute Nacht

    Conny

    Conny

  6. #6
    Elia Guest
    Wie ist der genaue Besatz?

    Normal ist ein wöchentlicher Wasserwechsel von etwa 30%, gerade bei einem voll besetzten Aquarium. Zur Zeit schwimmen die Tiere in ihren eigenen konzentrierten Ausscheidungen und ein hoher Nitratwert belastet außerdem die Pflanzen. Bitte wechsel in den nächsten Tagen täglich etwa 30%, damit die Suppe etwas verdünnt wird.
    Haben einige deiner Pflanzen kleine Löcher in den Blättern, so wie Nadeldurchstiche mit gelblichem Rand?

    Vom Filter laß bitte künftig soweit wie möglich die Finger, er wird nur gereinigt (also im alten Aquarienwasser leicht ausgespült), wenn er merklich weniger Wasser durchläßt. Das sollte nur alle paar Monate der Fall sein. Gewechselt wird das Filtersubstrat normalerweise nicht, ich filtere am liebsten über Schaumstoff oder Bällchen. Aktivkohle benötigst du nicht und Filterwatte oder feinporige Fliese benötigst du auch nicht. Der braune Schmodder im Filter steckt voller Bakterien, die einen Anstieg des giftigen Nitrits verhindern. Sie müssen möglichst am Leben bleiben.

    Lies mal hier:
    http://www.aquaristik-leitfaden.de/
    http://www.andy-blackjack.de/
    und meine Lieblingsseite:
    http://www.deters-ing.de/wordpress/

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fischsterben
    Von inola im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 15:39
  2. Fischsterben
    Von Chipsy im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.05.2004, 19:45
  3. Fischsterben
    Von rafnix1 im Forum Fische & Aquaristik - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 09:37
  4. Fischsterben
    Von VinciDa im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.2002, 19:15
  5. Fischsterben
    Von Oliver im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2002, 12:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •