Ergebnis 1 bis 27 von 27

Thema: Chica will raus ...

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428

    Chica will raus ...

    ... und Dosi hat Angst.
    Also wir sind ja vor 4 Wochen in eine Eg Whg mit Terrasse gezogen, Netz haben wir noch nicht. Katzis durften somit nur unter Aufsicht raus und vor ein paar Tagen hat zuerst Chica ein Loch im Zaun entdeckt und die Gelegenheit zum Ausbüxen genutzt. Luna hinterher und Mini war das Ganze nicht so geheuer, sie blieb auf Terrasse. Nun sind wir am Überlegen, sie doch zu Freigängern zu machen. Umgebung wäre optimal für Freigang. Was brauchen sie dazu, also welche Impfungen, chippen oder tätowieren? Was ist dazu besser chippen oder tätowieren? Bei tasso werden sie dann auf jeden Fall registriert. Wenn Impfungen/Registrieren also der TA Termin... die ganze Katzenbande auf einmal oder nacheinander? Was kostet ca der ganze Spass pro Katze?

  2. #2
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658
    Sandra, - willkommen im Club der "ich will ja eigentlich garnicht dass sie rausgehn"... Also zunächst einmal musst du dir klar machen, - einmal Freigang - immer Freigang! Das wieder rückgängig machen ist fast unmöglich. Dann musst du dir ebenfalls klar machen dass SIE den Freigang bestimmen NICHT DU! heisst: wielange, nur bei schönem Wetter etc., das kannst du vergessen! Sie kommen wochenlang um 19 Uhr nach Hause, dann kommt die
    1. laue Frühlingsnacht und du sitzt bis 3 Uhr morgens da und wartest bis endlich jemand quietschvergnügt heimkommt! Das kostet Nerven und gibt graue Haare, glaub es mir.(Aber es wird besser....) Wenn du das alles in Kauf nimmst dann solltest du viell. den Rundumschlag machen und alle auf Freigang "trimmen". Sonst flitzt der letzte irgendwann auch noch raus und du machst dir Sorgen weil er nicht geimpft ist oder so. Die Kosten bei mir waren: pro Katze 20 € für's chippen, gängige Impfungen (Katzenschnupfen-, seuche etc.) hast du ja bestimmt, für Freigänger auf jeden Fall zusätzlich noch Tollwut (35 € alle 3 Jahre). Natürlich alle kastriert BEVOR sie rausgehn. Du sagst ihr seid umgezogen, - man rechnet ca. mindestens 6 Wochen Eingewöhnungszeit DRINNEN bis sie sich wirklich zu Hause fühlen und orientiert haben. (Kann natürlich individuell schwanken). Ferner bedenke dass jetzt die dunkle Jahreszeit beginnt und es da für Katzen draussen gefährlicher ist, besonders wenn sie sich noch nicht so gut auskennen. Vielleicht kannst du sie ja über den Winter noch "drinnen halten"??? Ich kann aus Erfahrung sagen dass es eine ganz schwere Zeit für den Dosi ist am Anfang ich würd's trotzdem wieder so machen weil sie draussen halt unendlich viel Spass haben. Viel Erfolg, Diane mit Pebbles und Baghira

  3. #3
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Zitat Zitat von Sandra & Luna Beitrag anzeigen
    Was ist dazu besser chippen oder tätowieren?
    Ich würde beides machen lassen. Beim Tattoo sieht man schon von außen, dass die Katz jemanden gehört. Sollte das mal verblassen, kann man immer noch den Chip anpiepsen.

    Du solltest Dir auch bewußt sein, dass Freigänger ein höheres Verletzungsrisiko haben. Das solltest Du auch finanziell einplanen. So ein Unfall mit OP kann ganz schon teuer werden.

    Andererseits finde ich es toll, wenn Katzen rausdürfen und die Gegend erkunden können. Das kann man ihnen drinnen einfach nicht bieten. Vielleicht könnte Ihr ja den Garten/Terrasse einzäunen und so minimiert Ihr das Verletzungsrisiko?
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Zitat Zitat von GabiLE Beitrag anzeigen
    Ich würde beides machen lassen. Beim Tattoo sieht man schon von außen, dass die Katz jemanden gehört. Sollte das mal verblassen, kann man immer noch den Chip anpiepsen.

    Genau aus diesem Grund wäre ich auch für beides.
    Es gibt noch viel zu viele Menschen, die das mit dem Chip gar nicht wissen.


    Du solltest Dir auch bewußt sein, dass Freigänger ein höhres Verletzungsrisiko haben. Das solltest Du auch finanziell einplanen. So ein Unfall mit OP kann ganz schon teuer werden.

    Andererseits finde ich es toll, wenn Katzen rausdürfen und die Gegend erkunden können. Das kann man ihnen drinen einfach nicht bieten. Vielleicht könnte Ihr ja den Garten/Terrasse einzäunen und so minimiert Ihr das Verletzungsrisiko?
    Ein Zaun ums Grundstück wäre natürlich für die Nerven und die Sicherheit der Katzen optimal.
    Da gibt es hier im Forum viele schöne Beispiele für unterschiedliche Varianten.
    Mal sehen, ob ich den langen Thread wiederfinde.

    Gefunden: https://forum.zooplus.de/katzen-haltu...ung-68093.html
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  5. #5
    Drottning Guest
    Ich weiß nicht, ich würde meinen auch von Herzen Freigang gönnen. Doch wenn ich die Gelegenheit dazu hätte, würde ich wohl komplett einzäunen, weil ich sonst keine Ruhe mehr hätte.

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Und ich kann versichern, dass Katzen auch im Gehege glücklich sein können, Schmetterlinge jagen, Büsche zerfetzen...
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  7. #7
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    mir wäre das auch nichts...ich kenne zuviele leute deren katzen entweder verschwunden sind, tot aufgefunden wurden oder sehr schwerverletzt nach hause kamen - leider sind die meisten wohngegenden - selbst in abgelegenen dörfern - nicht katzengeeignet. es gibt fast überall rasende Autos, schießwütige jäger oder giftstreuende nachbarn
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  8. #8
    Drottning Guest
    Zitat Zitat von absinth Beitrag anzeigen
    Und ich kann versichern, dass Katzen auch im Gehege glücklich sein können, Schmetterlinge jagen, Büsche zerfetzen...
    Davon bin ich überzeugt. Ich würde es meinen gönnen...

  9. #9
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Also kastriert sind alle 3, geimpft hmm ja müssten aufgefrischt werden.
    Ans Einzäunen dachte ich zuerst auch, nur geht das hier nicht. Haben so Fassadenplatten an der Aussenwand und darunter Dämmwolle, Kumpel( von Beruf Hausmeister) meint das hält da nur sehr schwer.
    Die dunkle Jahreszeit möchte ich eh abwarten... wenn speziell Chica das genauso sieht, die steht oft an der Terassentür und miaut wie nix Gutes.

  10. #10
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Ich fürchte, für Chica ist es jetzt schon unverständlich, wieso sie nicht mehr rausdarf... zumal vermutlich ihr bei dem Sauwetter hier nicht mehr draußen sitzt und die Katzen somit "nichtmal" mehr auf ihre Terrasse kommen...

    Wenn sich nichts katzensicher einzäunen lässt, müsst ihr vermutlich wohl oder überl eine "Grundsatzentscheidung" treffen... Dürfen sie raus, oder nicht?
    Sie alle sind noch sehr jung, und ich denke, sie rauszulassen und darauf zu hoffen, dass sie nur in der Nähe bleiben, das wird nix!

    Wenn du sie nicht rauslassen willst, dann denke ich, dass du das von nun an konsequent durchhalten musst, Katzen bleiben drin und basta.... "ein bisschen" Freigang funktioniert leider nur selten...

    Wobei ich mir, auch bei Luna, gut vorstellen kann, dass sie Freigang genießen würde...

    Es ist immer eine Entscheidung die sicherlich mit viel Magengrummeln und einem flauen Gefühl im Bauch einhergeht, aber man muss sie einfach treffen...

    Bei unseren beiden kam Freigang nicht mehr in Frage, beide waren schon recht alt bei ihrem Einzug, sie waren draußen gefunden worden und kamen damit überhaupt nicht zurecht. Vermutlich waren sie ihr Leben lang drinnen und das Leben "draußen" gar nicht gewöhnt. Bis heute kann ich die Türen offen stehen lassen wenn ich Einkäufe hineintrage oder zur Mülltonne gehe, es wird mal vorsichtig rausgelugt, aber das war es auch schon...

    Sollten die beiden allerdings irgendwann mal nicht mehr sein und es zieht eine neue Plüschpfote ein, so wird das wieder neu "verhandelt"...

    Überdenkt alles nochmal in Ruhe und trefft dann am Besten gemeinsam eine Entscheidung, die ihr dann auch gemeinsam tragt - mit allen Konsequenzen! Ihr macht das schon...

  11. #11
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    mal hier,mal da...
    Beiträge
    10.457
    Ich möchte noch ergänzen, daß bei Freigängern eine Leukoseimpfung angebracht ist. Außerdem kann man Katzen durchaus an feste Freigangzeiten gewöhnen. Das erfordert nur auch vom Dosi eine gewisse Disziplin. Also nicht mal so, mal anders! Ich praktiziere das ganze jetzt schon seit 27 Jahren und es funktioniert. Ich hatte nur 2 Ausnahmen, dass waren aber ältere Katzen als sie zu mir kamen und an eine andere Art Freigang gewöhnt.
    Wenn Katzen erst mal die unbegrenzte Freiheit geschnuppert haben, ist es sehr schwer ihnen das wieder abzugewöhnen.
    LG Uschi mit Charly, Kira, Benu, Findelkind Shai und den Siammixen Nuri und Naya, sowie den unvergessenen Regenbogenkatzen und -katern Merlin, Mary Lou, Flori, Kessy und Minka


  12. #12
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Nee bei dem Wetter bin ich bestimmt nicht auf Terrasse, es giesst seit Tagen wie aus Kübeln. Chica sitzt trotzdem vor der Tür und miaut. Luna intressiert das weniger, sie liegt lieber auf der Couch oder auf dem Schrank faul rum. Mini hält von der Welt da draussen fast gar nichts. Tjo als sie raus durften, war Chica die 1. die irgendwo da draussen unterwegs war, Luna nutze das lieber um sich hinzulegen und sich zu sonnen, Mini guckte nur kurz raus und ging wieder rein.
    Da der Zaun auch von innen hässlich ist, kommt erstmal ne Schilfabdeckung drauf.. Loch im Zaun erstmal zu. Gechippt und geimpft werden sie im Winter eh alle 3.

  13. #13
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    @Sandra

    Bei Luna dachte ich auch mehr an Rumgammeln in der Sonne, ein bisschen Spazierengehen, etc.... unglaublich, dass sie erst 2 Jahre ist, und schon soooo ruhig

  14. #14
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Och die kann auch anders. Die kann wunderbar die beiden Kurzen verprügeln, wenn ihr das Toben auf den Geist geht.

  15. #15
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Jaaa, wenn die geheiligte Ruhe und das Rumgammeln gestört wird, kann sie auch sehr ungemütlich werden... Typisch zickige Mama eben! Von so jungem Gemüse kann sie sich ja auch nicht ihr Nickerchen kaputt machen lassen... sowas muss halt bestraft werden....

  16. #16
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428

    Von Mini bekommt Luna heute noch eine gescheuert, wenn sie es wagt mit mir zu kuscheln. Bei Chica dagegen ist es Mini egal. Komische Katze ....

  17. #17
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Fred vorkram um euch auf den Laufenden zu halten.
    Haben uns entschlossen die gesamte Katzenbande Anfang Okt(geht fin net früher ) chippen und impfen zu lassen. der TA registriert sie sofort bei Tasso. Dann wird die Tür hier aufgemacht und geschaut was passiert. Chica sitzt inzwischen gut 30 Min am Stück vor der Tür und mauzt wie nix Gutes. Können sie sofort nach der Impfung sprich am selben Tag raus oder eher nicht?

  18. #18
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    zwischen Sodom und Gomorrha
    Beiträge
    7.658

    Am besten fragst du den Tierarzt wielange es dauert bis der Schutz aufgebaut ist, - je nachdem wielange es her ist dass du sie hast impfen lassen könnte das notwendig sein. Meine sind regelmäßig geimpft, da gehts sofort ab ins Beet! Wobei sie am Tag der Impfung immer ziemlich platt sind und viel schlafen. Und du hol dir ein paar schöne Bachblüten oder Schüsslersalze für's Nervenkostüm. LG Minione

  19. #19
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    also ein Impfschutz braucht mind. 10-14Tage bis er ansatzweise vorhanden ist.
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  20. #20
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Schon allein wegen der Impfreaktion (die nicht schlimm sein muss, aber den Körper doch belastet) würde ich in eurem Fall doch ein paar Tage warten.
    Frag den TA, was er meint.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  21. #21
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Das hatte ich eh vor den TA zu fragen. Ansonsten halt schaun wie es der Bande danach geht, denk ich mal.
    Das der Impfschutz paar Tage dauert, wusste ich nicht. Dachte das ist wie bei uns Menschen, Impfung geben und danach wieder den normalen Alltag...

  22. #22
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    4.571
    Auch beim Menschen greift der Impfschutz nicht am Tag der Impfung.

    Und es kann auch zu Impfreaktionen kommen, Fieber, Müdigkeit, Entzündung der Impfstelle.
    Merkt man als Mensch vllt . gar nicht, wenns nur leicht ist.
    Ist aber normal, wenns nicht zu heftig ist.

    Meine Tetanus-Impfung im März hat mir 3 Tage einen etwas schmerzenden Arm beschert.
    Ich konnte es einordnen und wusste woher es kommt.
    Lydia mit Kater Janek geb. 2004? und Kätzin Bella geb. ?
    im Herzen Felix (Apr. 1995 - März 2015) und Pitti (1997 ? - Nov. 2007)

    Wir barfen seit Juni 2007

  23. #23
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.630
    Zitat Zitat von Sandra & Luna Beitrag anzeigen
    Nee bei dem Wetter bin ich bestimmt nicht auf Terrasse, es giesst seit Tagen wie aus Kübeln. Chica sitzt trotzdem vor der Tür und miaut. Luna intressiert das weniger, sie liegt lieber auf der Couch oder auf dem Schrank faul rum. Mini hält von der Welt da draussen fast gar nichts. Tjo als sie raus durften, war Chica die 1. die irgendwo da draussen unterwegs war, Luna nutze das lieber um sich hinzulegen und sich zu sonnen, Mini guckte nur kurz raus und ging wieder rein.
    Da der Zaun auch von innen hässlich ist, kommt erstmal ne Schilfabdeckung drauf.. Loch im Zaun erstmal zu. Gechippt und geimpft werden sie im Winter eh alle 3.
    Hi,
    hab vor ner Weile erst meine Lucy zur Freigängerin gemacht. War wie bei deiner Chica, nur dass wir vorher immer regelmäßig mit Geschirr und Leine raus sind.
    Hab sie zusätzlich nun gegen Tollwut impfen lassen und sie wurde gechippt.
    Vom Tattoo rate ich ab, hat auch meine TÄ von abgeraten, da die Miez dafür in Narkose gelegt werden muss. Des muss man der Katze meier Meinung nach nicht an tun. Und chippen reicht vollkommen aus, selbst wenn sie mal wer aufnehmen sollte, spätestens bei nem TA-Besuch kommt raus, dass die Miez nen Besitzer hat.
    Will jetzt dann in eine EG-Wohnung ziehen, damit sie raus kann, wann es ihr passt und ihr Bruder würde ja mittlerweile auch gerne raus, hat aber panische Angst vorm Treppenhaus und bevor ich umzieh wird dann auch er gechippt und zusätzlich gegen Tollwut geimpft, damit er dann auch raus kann

    LG
    Cari
    Liebe Grüße
    Cari



  24. #24
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Hab zwar bisher mit dem TA nur telefoniert aber vom Tattoo riet auch er ab. Bin nimmer bei der die Mini kastr hat, wär ja Schwachsinn durch die ganze Stadt zu fahren wenn ca 5 Min Fussweg oder 2 Haltestellen per Bus ein TA ist. An Impfungen bekommen sie komplett alles incl Tollwut.
    Vorher alles zu machen.. daran dachte in der Hektik irgendwie keiner.

  25. #25
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.630
    Hab Lucy auch erst Impfen lassen, nachdem sie zur Freigängerin wurde

    Bei Mephi werd ichs anders machen, der wird voher geimpft.

    Was heißt alles?
    Ich habe nur Schnupfen, Seuche und Tollwut. Von Leukose halt ich nix (wurde mir auch von 2 Tierärzten abgeraten, weil die Nebenwirkungen oft fatal sind und sie damit schon viele schlechte Erfahrungen gemacht haben. Machen sie nur, wenn der Halter wirklich nicht davon abzubringen ist).

    Jo, 1. die Narkose ist ned unbedingt ungefährlich für Katzen 2. ne unnötige Belastung, 3. kann sich so'n Tattoo auch mal entzünden und 4. ists nach paar Jahren eh ned mehr lesbar

    Bin auch ned mehr bei dem TA, der meine Beiden kastriert und anfangs behandelt hat. Meine Neue ist nun auch 5 Min. mitm Auto entfernt, 10 Min. zu Fuß und mein alter TA war 25 Min. autofahrt entfernt und zudem Geilgei.l.
    Liebe Grüße
    Cari



  26. #26
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Alles incl Leukose.
    Neee ungeimpft kommen die 3 net raus , dazu hab ich zuviel Angst. So eine Krankheit sieht man ja nem Tier nicht unbedingt an und dann ist meine Katz krank.. muss net sein.

  27. #27
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.428
    Sodele TA Besuch ist überstanden. Da waren wir Anfang letzter Woche. Geimpft sind sie gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut. Gechippt und bei tasso registriert auch. Am Freitag durften sie dann das 1. Mal raus. Zuerst wurde dumm geguckt *Dosi sagt ja nix* dann die Terrasse untersucht. Es dauerte nicht lange und Chica hopste über den Zaun und erkundete alles, Mini hinterher. Luna schaute sich nur kurz um und ging dann wieder rein, Kratzbaum bewachen. Zwischendurch kam Luna an und meinte sich beschweren zu müssen, das ich nichts dazu sage, das die Kurzen draussen sind.
    Inzwischen gehen Chica und Mini gut 2-3 Std täglich auf Wanderschaft, Luna nur kurz frische Luft schnappen und dann wieder rein. Chica und Mini scheinen die Welt da draussen richtig zu geniessen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dortmund: Chica benötigt dringend ein neues liebevolles Zuhause
    Von Bmickymaus im Forum Katzen - Tiervermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 19:16
  2. Mandeln Raus??
    Von Schlu77 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.07.2003, 19:31
  3. @ Claudia/ Chica
    Von Enya im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2003, 11:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •