Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 41 bis 60 von 60

Thema: Biete 50,- Euro für einen Tipp!!!

  1. #41
    Drottning Guest
    Ich hab das übrigens auch getan... weil es einfach reicht!

  2. #42
    Joe Black Guest
    Genau!!!!

    Reg dich mal kräftig auf. Entweder hier wird in der Herde gelaufen und mitgequasselt oder man fliegt raus!

    Wertvolles Forum hier!

    Habt ihr eigentlich auch sonst noch Hobbies? Freunde?

  3. #43
    Ich habe keine Ahnung welchen Frust du gerade mit der Welt hast.
    Aber lass deine Wut woanders aus!

    Ich gehe hier mit vielen auch nicht immer konform.(Hi Lillienbecker )
    Aber wenn, äussere ich mich Sachbezogen.

    Wenn du das nicht kannst, lass es!

    Und danke der Nachfrage,
    Ich stecke gerade in den Vorbereitungen zum nächsten Lager.
    *KID-FC*

    Auf Moderatorenwunsch:

    Die Erhabene

    Dies ist die deutsche Bedeutung meines ursprünglich aus dem Irischen stammenden Vornamens. http://en.wikipedia.org/wiki/Brigid

    Echter geht es nicht mehr!

    Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich.
    Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher! (Albert Einstein)
    http://de.myzooclub.com/?page=userProfile&userId=94641

  4. #44
    schnutefreddy Guest
    Zitat Zitat von Talia Beitrag anzeigen
    Gabs nicht mal vom Tierarzt so ne Art Drops wo man Pillen reinkneten konnte? Kennt die noch wer? HAb das irgendwann mal gelesen.
    Die haben wir auch vergebens gesucht! Letztlich hat bei Freddy folgendes geklappt: Tabletten gemörsert in etwas (Babygläschen) gekochtem Rind auflösen / vermischen. Das Rind hat dem Eigengeschmack der bitteren Medis überdeckt. Und das funktioniert nach über einer Woche tgl morgens und abends immer noch. Er bekommt die Medizin-Pampe immer als "Vorspeise" - zur Belohnung dann das lecker Futter.

    Wenn Babygläschen Rind nicht funktioniert, probier sein Lieblingsfleisch. Wobei Hühnchen nicht geschmacksintensiv genug zu sein scheint. Mag er Thunfisch?

    Ansonsten haben wir es zwischendurch auf die harte Tour gemacht: Medis in Wasser verdünnt mit der Spritze in den Mund. Hat er nach einigen Malen wieder rauslaufen lassen. Also nicht so empfehlenswert - nur wenn nix anderes mehr geht. Aber bei Dir geht's ja auch um die Vertrauenssache.

    Viel Erfolg!
    schnutefreddy

  5. #45
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Also, ich sehe schon, die Spende ist fällig. Lauter super Tipps. Ich gehe morgen erst mal einkaufen. Stängelchen, Lachsölkapseln, grobe Leberwurst. Schade, dass man so ne Pille nicht in einer Fliege verstecken kann. Die jagt er so gerne und frisst sie auch gerne. Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  6. #46
    Drottning Guest
    Schade, dass man so ne Pille nicht in einer Fliege verstecken kann. Die jagt er so gerne und frisst sie auch gerne.
    Ich glaube, das hätte er auch schnell raus... Vielleicht in einem KÜKEN verstecken, das müsste doch gehen!

  7. #47
    wailin Guest
    Ich habe das grad bildlich vor Augen.....Herr Sammy vor einem Buffett mit den Herrlichkeiten des Orients piekst eine Kralle in eine Leckerei nach der anderen nur um dann zur nächsten zu schlendern......und im Schutze der Tür wird die Tablette wieder hervorgewürgt....

  8. #48
    Drottning Guest
    Ich will auch mal Tabletten von Ulli...

  9. #49
    Grizabella Guest
    Ich überseh einmal die vorangegangene Kabbelei, weil mir das auf den Nerv geht.

    Es scheint mir immer ganz einfach zu sein, einer FREMDEN Katze eine Tablette einzugeben, weil da der Faktor der Verblüffung mitspielt, das nützt auch der TA aus. Katze vor sich hinsetzen, Tablette ins Mäulchen tiiief einführen, warten, bis sie geschluckt hat, das alles in affenartiger Behendigkeit. Mach ich auch bei meinen und auch bei ziemlich wehrhaften und bösartigen Raubtieren. Geht auch bei Dauermedikation.

    Verstärkte Version: stell die Katze vor dich hin und zwar so, dass ihr Kopf nicht zu dir, sondern von dir wegsieht, sie steht also auf dem Tisch oder der Couch, halte mit der linken Hand ein dickes Tuch oder eine Decke vor ihre Brust und zwar so wie ein Lätzchen, dessen zwei Zipfel du über ihrem Nacken (ev. samt Nackenfell) festhältst. Deine rechte Hand ist frei und kann mit der Tablette oder Kanüle handeln. Schlägt sie nach vorn, kann sie dir nichts tun, weil die lätzchenartige Decke davor ist. Kein erhebender Moment, aber es wirkt.

    Ausserdem gibts bei den Tierärzten so eine Art "Schussapparat", in dem man die Tablette einklemmt und sie dann in die Katze hineinschleudert. Wirkt auch, ist aber nicht unbedingt meine Methode, weil es schon sehr gegen die Würde des Tieres geht.

    Was die Tierärzte und ihre Helfer können, das können wir auch. Katzen, lasst alle Hoffnung fahren, wir kommen.

  10. #50
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Grizabella, sonst mache ich es auch nach der Tierarztmethode. Nicht lange fackeln, rein damit und gut. Sammy kann ich halt noch nicht anfassen. Man muss vielleicht auch wissen, dass er mit einer Fuchsfalle gefangen wurde, da er von dem Grundstück weg sollte. In der Falle hat er sich eine Kette, die da hing, um den Hals gewickelt, so dass er nicht mal sitzen konnte. Er kam halb erdrosselt hier an. Wir haben ihn gleich mit der Drahtschere befreit, aber er ist halt noch scheu und lässt sich noch nicht anfassen. Gestern aber hat er schon mit der Pfote nach mir geditscht. Wenn ich ihn jetzt fange, um ihm die Tabletten zu geben, kann ich wieder von vorne anfangen. Ich glaube, der braucht noch zwei drei Wochen, dann hat er es kapiert, dass gestreichelt werden was schönes ist. Drum probiere ich es mit List und Tücke und Euren tollen Tricks. Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  11. #51
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.755
    Mag er Thunfisch??? Bei Presslingen (also nicht diesen mit Kaspel) geht auch gut: 1 Std in Thunfischöl legen. Die saugen auf und wenn sie klein genug sind, werden sie inhaliert

    Ansonsten: Leckerchen hinlegen, Katze zwischen die Beine, Maul auf und Leckerchen in den Mund stopfen. 2-3 Stück. Nach ner Stunde nochmal. Leckerchen in der Position rein. Bis das ohne Terror läuft, weil isse ja legga Dann Tablette zwischendurch reinfallen lassen (möglichst weit nach hinten) und Leckerchen hinterher. Charlie ist mittlerweile dabei seeehr kooperativ

  12. #52
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    4.466
    Zitat Zitat von lammi88 Beitrag anzeigen
    Ansonsten: Leckerchen hinlegen, Katze zwischen die Beine, Maul auf und Leckerchen in den Mund stopfen. 2-3 Stück. Nach ner Stunde nochmal. Leckerchen in der Position rein. Bis das ohne Terror läuft, weil isse ja legga Dann Tablette zwischendurch reinfallen lassen (möglichst weit nach hinten) und Leckerchen hinterher. Charlie ist mittlerweile dabei seeehr kooperativ
    also ich glaube meine würden dann wohl die Leckerlies ab sofort nicht mehr mögen...alles was ich in sie reinzwinge verknüpfen sie mit nagativem und wird absofort NIE mehr freiwillig angerührt...
    LG vom "Engel" und ihren Miezen!



    Fellnasen in Not e.V.
    der Shop für den guten Zweck: http://www.fellnasen-in-not.org/shop.php

    Wer auf der Suche nach Informationen zu chronischen Erkrankunen oder Behinderungen bei Katzen ist, wird sicher auf www.sorgenfellchen.eu fündig.

  13. #53
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.755
    Zitat Zitat von Mietz&Mops Beitrag anzeigen
    also ich glaube meine würden dann wohl die Leckerlies ab sofort nicht mehr mögen...alles was ich in sie reinzwinge verknüpfen sie mit nagativem und wird absofort NIE mehr freiwillig angerührt...
    Nicht mit Gewalt! Charlie hatte NULL Vertrauen in mich, jeder Versuch in anzufassen brachte mir Schrammen auf der Hand, Arm oder Gesicht. Er ist seit nun seit Mitte März bei mir, ich kann ALLES ins Maul geben (auch Medis und Bachblüten aus Pipette), darf ihn streicheln und gebe seit Freitag Augentropfen....alles im Rahmen, zwar etwas Geknurre, aber ohne Krallen. Kommen ja diese supertollen Leckerchen Es geht, Du darfst nur keine Angst haben, und DU mußt Dich innerlich ganz, ganz dolle freuen, daß Du ihnen ein tolles Leckerchen gibst Es ist ein wenig Training, aber sie lernen es schnell, wenn sie verfressen genug sind (oder hungrig ))

  14. #54
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Ihr, die Überweisung an die Katzenherzen ist getan. Und Sammy und auch Freddy bekommen seit Sonntag Metronidazol. Ich habe die bitteren Tabletten auch zu den Dreamies in die Dose gepackt. Sammy bekommt sie dann verpackt in einem breiten Stängelchen. Freddy bekommt eine kleine Praline mit Schmelzkäse. Davor ein paar Dreamies, danach auch. Da fährt er so drauf ab, dass er gar nicht merkt, dass da noch was anderes dabei ist. Freddy hat keinen Durchfall mehr, bei Sammy scheint es nun auch endlich besser zu werden. Beide bekommen nun auch Diätfutter von Royal Canin. Nicht meine bevorzugte Marke, das ist mir aber im Moment wurscht, hauptsache, es hilft erst mal. Also noch mal vielen Dank! Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  15. #55
    Taoli Guest
    Hallo,
    ich weiß der Beitrag ist eigentlich erledigt...aber Gedanken hab ich mir trotzdem gemacht
    sagt mal wäre das nicht möglich das aufzulösen und ihr/ihm das auf die Pfoten zu schmieren?
    Das lecken sie doch dann sauber oder nicht? Oder habe ich da nen Denkfehler ?
    -----------------------------------------------------------------
    Ich weiß nicht ob ihr das schon kennt aber ich habe herzlich gelacht, auch wenns schon uralt ist, wiedergefunden bei derkatzenfreund.com

    Wie man Katzen eine Tablette verabreicht
    1. Heb die Katze hoch und leg sie wie ein Baby in deinen Arm. Lege Daumen und Zeigefinger der rechten Hand auf beide Seiten ihres Mauls und drück sie sanft auf ihre Wangen, während du die Tablette in der rechten Hand hältst. Wenn sie das Maul öffnet, laß die Tablette hineinfallen. Laß sie das Maul schließen und die Tablette schlucken.

    2. Sammle die Tablette vom Boden und die Katze hinter dem Sofa wieder ein. Lege die Katze in deinen linken Arm und wiederhole Schritt 1.

    3. Hole die Katze aus dem Schlafzimmer und wirf die matschige Tablette weg.

    4. Nimm eine frische Tablette aus der Schachtel. Lege die Katze in deinen linken Arm und halte ihre Hinterpfoten mit der linken Hand fest. Stemme ihren Kiefer auf und schiebe die Tablette mit dem rechten Zeigefinger so weit wie möglich in ihren Rachen. Halte ihr das Maul zu und zähle langsam bis zehn.

    5. Hole die Tablette aus dem Goldfischglas und die Katze vom Kasten herunter. Ruf deinen Partner.

    6. Knie dich auf den Boden wobei du die Katze fest zwischen deinen Knien einklemmst. Halte ihre Vorder- und Hinterpfoten fest. Ignoriere das dumpfe Knurren der Katze. Bitte deinen Partner, den Kopf mit einer Hand festzuhalten, und der Katze ein Holzlineal ins Maul zu schieben. Laß die Tablette das Lineal hinunterrutschen und massiere den Hals der Katze um einen Schluckreflex auszulösen.

    7. Hole die Katze von der Vorhangstange und eine neue Tablette aus der Verpackung. Notiere dir, bei Gelegenheit ein neues Lineal zu kaufen und die Vorhänge zu reparieren. Kehre sorgfältig alle Scherben der Hummel-Figuren vor dem Kamin zusammen und leg sie beiseite um sie später zu kleben.

    8. Wickle die Katze in ein großes Handtuch und bitte deinen Partner, sich flach auf die Katze zu legen, während der Kopf gerade unter seiner Armbeuge hervorschaut. Steck die Tablette in einen Strohhalm. Heble ihren Kiefer mit einem Bleistift auseinander und blas die Tablette mit dem Strohhalm in ihr Maul.

    9. Sieh auf dem Beipackzettel nach, ob die Tabletten für Menschen schädlich sind. Trink ein Glas Wasser um den bitteren Geschmack aus dem Mund zu bekommen. Verarzte den Unterarm deines Partners und wasche das Blut mit kaltem Wasser und Seife aus dem Teppich.

    10. Hole die Katze aus dem Schuppen des Nachbarn. Nimm eine neue Tablette. Steck die Katze in den Kasten und schließe die Türe so daß der Hals eingeklemmt ist und nur der Kopf herausschaut. Heble das Maul mit einem Löffel auf und schieß die Tablette mit einem Gummiband in ihren Hals.

    11. Hol den Schraubenzieher aus der Garage und schraube die Kastentüren wieder an. Lege kalte Umschläge auf deine Wange und sieh nach, wann deine letzte Tetanus-Impfung war. Wirf das T-Shirt weg und hol dir ein neues aus dem Schlafzimmer.

    12. Ruf die Feuerwehr um die Katze vom Baum gegenüber zu holen. Entschuldige dich bei dem Nachbarn, der in den Zaun gefahren ist, als er der Katze ausweichen wollte. Nimm die letzte Tablette aus der Verpackung.

    13. Binde die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit einer Schnur zusammen und befestige sie am Tischbein des Esstisches. . Suche im Schuppen nach dicken Gartenhandschuhen und öffne dann das Maul der Katze mit einem Kleiderbügel. Schiebe erst die Tablette und dann ein großes Stück Filetsteak in ihr Maul. Halte den Kopf senkrecht und schütte ein Glas Wasser in ihre Kehle um die Tablette hinunterzuspülen.

    14. Bitte deinen Partner, dich in die Notaufnahme zu fahren. Sitze still, während der Arzt deine Finger und deinen Unterarm näht und die Überreste der Tablette aus deinem rechten Auge entfernt. Bleib am Heimweg bei einem Möbelhaus stehen um einen neuen Esstisch zu bestellen.

    15. Ruf im Tierheim an und bitte sie, ein neues Zuhause für deine Katze zu finden. Frag bei der Tierhandlung ums Eck nach, ob sie Hamster haben.

  16. #56
    Registriert seit
    03.07.2003
    Beiträge
    2.875
    Da habe ich ja richtig problemlose Katzen
    Eine meiner wilden Hofkatzen mußte jetzt Cortisontabletten bekommen. Die waren wohl so ekelhaft, dass sie da immer fürchterlich drauf speicheln mußte.

    Mein Trick: ich habe ihr gesagt, dass ihr das hilft und die Tabletten in der Größe, wie sie sie bekommen mußte in Hippgläschen gelegt. Nicht gemörsert, das schreckt ab. Sie hat die Tablette täglich brav genommen, obwohl sie vor lauter Ekel fast kötzeln mußte.

    Meine eigenen Gierschlunden brauche ich sie nur in Käsepaste oder Stängelchen packen

    Was sich übrigens bei erwachsenen Katzen sehr gut bewährt hat: Tabletten in einer Dose mit einem Katzenminze-Baldrianwurzel-Gemisch aufbewahren
    Von den Katzen kann man Gelassenheit und unendliche Geduld lernen (von mir)

    https://streunerhof.hpage.com

  17. #57
    binie2 Guest
    Hi, hast du mal Käse, oder die Käsepaste probiert!!! meine sind ganz verrückt danach, viel Glück beim ausprobieren.

    LG Binie2

  18. #58
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Binie 2, mit Käse kannst Du die beiden jagen. Beide Kater haben keinen Durchfall mehr, eine kürzliche abgegebene Stuhlprobe erneut giardienfrei. Sammy ist nur noch sehr dünn. Seine Darmflora ist total im Eimer. Er verträgt auch keinerlei Reis und kein Geflügel. Ich bekomme diese Woche Enzyme, die ich zufüttern kann (ist wohl ein teurer Spaß, aber es soll super helfen). Der Kater ist nun noch mal gewachsen. Er war ja immer kleiner als sein Bruder, ganz dürr und immer schon super anfällig. Die Katzen wurden ja nur mit Kuhmilch gefüttert, das war halt nichts. Drum hat er auch monatelang mit den Giardien gekämpft, die alle anderen recht schnell bezwungen hatten. Aber er bekommt Diätfutter, Symbiopet und Joghurt und er ist so ganz fidel und freut sich seines Lebens. Er ist ein super Kletterer und ein Meister im Fliegenfangen. Das geht alles sehr gut mit nur einem Auge. Und wenn er eine Fliege gefangen hat, piepst er, dass sein Bruder kommt, um ihm zu gratulieren. Er ist so ein goldiger Kater. Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  19. #59
    Peppina Guest
    zerbrösel die tablette vermisch sie mit etwas klebrigen (Malzpaste, Sprühsahne) und tue einen Kleks auf seine Vorderpfotern (putzen muss er sich eh:-) ich mache das bei meinen denn ich möchte Ihnen den Stress eine tabeltte mit gewalt einzugeben ersparen

  20. #60
    Registriert seit
    22.09.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.598
    ich muss mir das hier mal abbonieren, mal gucken wi elange das Einpacken in Käse bei Josy funzt... die muss momentan 3 Tabletten am Tag nehmen die nächsten 6 Tage lang, dann nur n och vier tage lang 2 *seuftz*

    ich fahre schonmal los und kaufe Sahne und Schmierkäse..
    Liebe Grüße

    Katharina

    "Ich leg mein Leben in deine Hand, meinst du du kannst es ganz dolle festhalten und beschützen?"

    http://einsatzfuer4pfoten.de.tl/

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bräuchte dringend einen Típp
    Von lila im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 20:33
  2. Brauche einen Tipp....
    Von Theolino im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 17:32
  3. Kann mir jemand einen Tipp geben?
    Von Jennifer Distle im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 13:14
  4. Wer hat einen guten Tipp?
    Von Sticky im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.01.2003, 08:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •