Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 45

Thema: Caramello,ich vermisse dich so!

  1. #1
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143

    Caramello,ich vermisse dich so!

    Hallo,mußte vor 2 Tagen meinen Kater Caramello begraben. Es ist jetzt meine dritte Katze die ich, sorry, auf dieser "Scheiß Straße" lassen muß! Mein Verstand sagte mir schon nach der Zweiten, dass es keinen Sinn hat, hier endlich im eigenem Heim, Freigänger zu haben. Aber dann kam Caramello als "Winternotfall"Es ging jetzt fast 1 1/2 Jahre gut. Er war mein Sonnenschein, war witzig,unproblematisch und (fast) immer gut drauf.Vor 3 Tagen kam er nachts nicht heim,was für ihn untypisch war. Da hatte ich schon eine total schlechte Nacht und mich hat das "komische Gefühl" beschlichen. Ich habe ihn ca. 4 m unterhalb der Straße am Radweg mit einem agetrennten Hinterbein,welches nur noch an einer Sehne dran war gefunden. Seit her heule ich mir die Augen aus dem Kopf und ich bekomm dieses Bild nicht mehr aus dem Kopf, schlimmer noch ich denke er war nicht sofort tot, da er an dieser Stelle lag, die auch noch durch Sträucher nicht richtig frei war. Wenn man losgeht, um seinen Liebling zusuchen, denkt man nicht daran was man vorfindet, man betet nur lieber Gott, lass es nicht geschehen sein und dann die bittere Wahrheit. Er kommt nie wieder. Nie wieder zu dritt, ich habe noch einen Kater, auf dem Sofa. Nie wieder Begrüßungsritual morgens noch abends, nie wieder krauli,krauli... Nie wieder zum 20sten mal aufstehen und Türe aufmachen ,trotz Katzenklappe. Glaub mir mein "Großer Dicker" mir war kein einziges mal zuviel. Thommy sucht dich und läuft rum wie Falschgeld, auch wenn ihr euch nicht immer grün ward. Dein Doppelgänger Tweety, versetzt mich jedesmal in Schrecken und bringt mich noch mehr zum heulen. Ich werde dich immer in meinem Herzen behalten, so wie du warst. Ich bin froh dich gefunden zuhaben, sei es am Anfang als du zu uns kamst und auch vor 2 Tagen, als du tot da lagst. So konnte ich dich wenigstens begraben und ich weiß, dass du zuhause bist. Wenn ich mir zum Schluss noch was wünschen darf: drückt mir alle die Daumen für meinen anderen Kater Thommy!

  2. #2
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Liebe(r) Caramello, ich wollte nur sagen, dass ich mit Dir fühle. Es ist so traurig, wenn man ein Tier verliert. Aber ich denke, der Kater war sicherlich gleich bewusstlos oder stand unter Schock und hatte keine Schmerzen. Es ist halt auch ganz schwierig, eine Katze, die das Leben draußen gewöhnt ist, ans Haus zu binden. Gerade jetzt, wo es Frühling wird. Schau, er hatte eineinhalb gute Jahre bei Dir. Wenn Du ihn nicht aufgenommen hättest, wäre er sicher früher gestorben. Ich weiß, das ist kein Trost.
    Ganz viele Grüße, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  3. #3
    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    149
    Hallo Umo,
    Das tut mir sehr leid!
    Ich wollte nur auch noch mal bekräftigen, dass du dir keine Vorwürfe machen sollst wegen dem rauslassen. Es ist fast unmöglich Freigänger "umzupolen". Caramello hatte sicher eine gute Zeit bei dir und wird seine Freiheit sehr genossen haben.
    Es ist furchtbar eine Katze zu verlieren, lass dir Zeit zu trauern, ich wünsch dir alles Gute!!

  4. #4
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    1.279
    Hallo Umo,

    es tut mir sehr leid. Ich kann Deine Trauer sehr gut verstehen und ich fühle mit Dir

    Wer je so einen Freund besessen,
    dessen Leben ist so reich,
    die sanften Augen kann man nie vergessen,
    ihre Treue keinem gleicht.
    Die Liebe, Frohsinn, Mut uns geben
    in ihrem viel zu kurzen Leben,
    sie wachen über uns auf Erden,
    auch wenn sie wieder Sternlein werden.
    Liebe Grüße von Angie mit Cleo , Gini , Toni , Jamie und Regenbogenbaby Tribble


  5. #5
    nellerovka Guest
    Oh Umo Das ist wie ein Albtraum Es ist immer schrecklich ein Tier zu verlieren aber seinen Liebling überfahren zu sehen und nicht wissen ob er sofort tot war ist unendlich schrecklich. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, das Geschehene zu verarbeiten. Lass dich mal ganz fest drücken.

  6. #6
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143

    Caramello,ich vermisse dich so

    Vielen Dank für euer Mitgefühl. Es ist gut zu wissen, dass es auch Menschen gibt, die genau wissen was man in so einem Moment durchmacht.Ich mache mir keine Vorwürfe wegen des Freigangs. Caramello kam von einem Bauernhof, mit einem halben Jahr alt, zu uns in den ca 4km entfernten Nachbarort gelaufen. Wir haben ihn 2x zurück gebracht, er kam jedes mal wieder. Er wurde von einer Tierschützerin kastriert und danach lebte er 6 Monate im freien Feld und in einem Wäldchen. 1x täglich wurde er besucht und gefüttert. Er war nie menschenscheu und immer fröhlich. Im Herbst stand er dann vor unserer Tür klatsche nass. Es war vom ersten Moment an kein Problem ihn drinnen zu haben. Aber er liebte seine Freiheit, wollte raus. Das Katzenklo wollte er partout nicht annehmen, aber die Katzenklappe, nach hartem Training!Diese Freiheit kann man einer Katze einfach nicht nehmen, ich hätte ihn gebrochen. So etwas ähnliches habe ich hinter mir mit meinem letzten Kater. Mein Kater Thommy, der jetzt noch bei mir ist, hat eine ähnliche und doch andere Geschichte. Er ist älter und auch er braucht unbedingt das Freisein. Es ist nicht leicht, d.h es ist eigentlich immmer mit Angst behaftet, einerseits die Freiheit zu geben und gewähren, andererseits zu wissen, es wird seinen Preis haben. Ich liebe Katzen und ich weiß nicht was ich ohne sie tun werde, aber ich muß mich davon verabschieden ihnen ein geeignetes Zuhause bieten zu können. Es wird mir das Herz brechen, aber ich werde es für unsere "kleinen Götter" auch im Sinne des Tierschutzes tun. Seid alle lieb gegrüßt, mein Name ist übrigens Uli. Besonderen Dank nochmal an die Antwort ebenfalls von Ulli, du hast mir vor ca. 12 Wochen in einer anderen Sache Erziehung/Verhalten wichtige Tips gegeben. Danke nochmal!

  7. #7
    Drottning Guest
    Hallo Uli,

    ich kann sehr, sehr gut nachvollziehen, wie es dir im Moment geht. Ein solcher Verlust ist nicht leicht zu verarbeiten - und das wird seine Zeit brauchen. Mir scheint, Caramello war ein ganz besonderer Kater.

    Was allerdings deinen "Entschluss" angeht, zukünftig auf Katzen zu verzichten, komme ich nicht so ganz mit, wobei mir vollkommen klar ist, dass eine Katze nicht so einfach durch eine andere "ersetzt" werden kann. Sie sind so einzigartig... nur: Hast du schon mal an reine Wohnungshaltung gedacht (natürlich nur von Katzen, die das von klein auf gewöhnt sind!)? Das wäre doch eine Alternative zu dem "Nie wieder!", oder?

  8. #8
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Guten Morgen, heute war meine ertse Nacht, in der ich mal so einigermaßen geschlafen habe. Würde gerne hier auch 2 Bilder einstellen, bekomme das aber irgendwie nicht hin. Wahrscheinlich ist mein Gehirn irgendwie blockiert , so leer wie ich mich momentan noch fühle. Das Thema mit den Wohnungskatzen spaltet mich etwas. Wenn, dann kämen eh nur 2 Katzen in Frage, da wir beide arbeiten. Dann haben wir überall Schiebetüren und im Sommer ist bei uns eigentlich immer alles offen. Wir haben einen herrlich großen Garten, der sich wunderbar anbietet rauszugehen.Wir besitzen auch schon, von unserem letzten Kater, den PetFence ( ElektoZaun).Und wir wissen auch schon sämtlich Bäume abzuschirmen im Gelände. Und trotzdem hat es unsere Regenbogenkatze Miou geschafft, immer wieder auszubüchsen, sogar über das Hausdach.Sowas macht einem nachdenklich, wißt ihr. Ich habe ihn zum Schluß dann raus gelassen. Allerdings war er aber auch Einzelkatze, da er sich mit Artgenossen garnicht vertragen hat. Auch später kam er immer "vermöbelt" heim, unser Kampfkater.
    Ich kenne Wohnungskatzen, die liegen nach 10 Jahren ,auch zu zweit, nur noch rum. Man kann sie, mit nur noch wenigen Sachen motivieren... Natürlich liegt das auch an den Besitzern und ich möchte hier niemanden zu nahe treten. Ich möchte nur damit sagen, das es für mich auch noch nach 10/15 Jahren immer noch stimmig sein muß und ich diese Verantwortung, auch im Alltag, auch mit Lebensveränderungen etc. gegenüber dem Tier habe. Und das läßt mich persönlich etwas zweifeln. Natürlich habe ich diese Verantwortung auch gegenüber Freigängern... Vielleicht muß dieser Gedanke auch in mir erst noch mehr reifen....noch bin ich nicht in der Situation, gerade kommt mein Thommy heim und schreit nach Futter. Liebe Grüßle aus dem Schwarzwald, Uli

  9. #9
    Drottning Guest
    Ich kenne Wohnungskatzen, die liegen nach 10 Jahren ,auch zu zweit, nur noch rum. Man kann sie, mit nur noch wenigen Sachen motivieren...
    Du, da stimm ich dir vollkommen zu - es gibt sogar welche, die liegen mit einem Jahr schon nur noch rum - und das finde ich wirklich schlimm, und ja, ich glaube, dass es mit daran liegt, was man ihnen bietet.

    Wenn du mal Lust und Zeit hast, lies mal das Buch von Sabine Schroll "Miez, miez, na komm!", da wird sehr gut gezeigt, wie man auch Wohnungskatzen ein lebenswertes Leben bieten kann. Ich selbst habe äußerst lebendige Wohnungskatzen, meine Wohnung auch sehr für sie eingerichtet.

  10. #10
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Liebe Uli, gut, dass Du wieder einigermassen schlafen kannst. So was nimmt einen furchtbar mit und es dauert lange, bis man es verarbeiten kann. Noch zu dem anderen Thema. Es gibt auch Katzen, die gar nicht weit weg gehen vom Haus und Grenzen respektieren. Wenn Ihr eh schon einen Zaun habt, müsste das doch zu machen sein. Zwei Katzen, die es geniessen, draußen zu sein, aber nicht den Drang des Rumstromerns haben. Zwei ausgeglichene Ladies, die dennoch keine Sofakissen sind. Aber ich denke, irgendwann sitzt bei Dir eh wieder eine arme Katzenseele vor der Türe, die spürt, dass Du es gut meinst mit ihr. Liebe Grüße, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  11. #11
    sbsl Guest
    Hallo UMO,
    Es tut mir aufrichtig Leid was hier geschehen ist Lass dich Ich weiss wo von du redest bei uns ist auch die Strasse das problem, hier liegen leider auch des öfteren überfahrene oder verletzte Tiere Deshalb dürfen meine auch nicht raus, obwohl ich sie doch soooo gerne raus lassen würde Ich drücke dir daumen und pfödchen für deinen anderen Kater, und hoffe das nichts passiert Fühl dich umarmt, Kopf hoch, auch wenns schwer fällt

  12. #12
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Guten Morgen, habe wieder nicht geschlafen,d.h nur 4 Std.So kann es nicht weiter gehen. Habe heute Nacht hier am Rechner gesessen und mir den Kummer von der Seele geschrieben. Leider ist mir 3x die Seite zusammengebrochen und die Beiträge waren ins Nichts verschwunden. Kennt sich jemand mit Bachblüten gut aus? Habe schon an White Chestnut gedacht? Notfalltropfen habe ich die ertsen Tage genommen. Vielleicht habe ich auch letzte Nacht zuviel geschrieben. Schicke das hier jetzt ab und der Rest kommt nach. Habe nämlich Neues über den Tod von Caramello herausgefunden. Also bis gleich

  13. #13
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo, da bin ich wieder, glaube Datei war zu groß. Also Caramello ist nicht ein Opfer der Straße gewesen. Ich habe ihn ja 4m von der Straße, an einem Radweg gefunden, etwas abgetrennt von Sträuchern. Dieser Radweg grenzt an einen Acker.Auf diesem Acker wurde nachts so um 23h noch gearbeitet, das habe ich inzwischen von einer Nachbarin erfahren. Caramello wurde das Opfer eines Trekkers mit anhängender Egge. Daher auch das abgetrennte Bein und der viele Dreck. Wahrscheinlich wurde er sogar an der Fundstelle abgelegt. Er lag so "ordentlich" da, was unter seinen Umständen ( Bein) garnicht sein konnte (möchte nicht näher ins Detail gehen). Jetzt passt auch irgendwie alles zusammen und ich bin mir 100% sicher, das es so war. Da keimt natürlich wieder die Frage in mir auf, war er unter diesen Tatsachen gleich tot? Den Bauer brauch ich nicht fragen, ich kenne ihn und es ist ihm egal. Er ist ein absoluter Grobian( schreibt man das so? egal) Ich sehe halt immer so schreckliche Bilder vor mir, die ja man auch kennt von Rehen etc. die in Landmachinen kommen und nur schwer verletzt sind. Ich weiß er ist tot und meine Gedanken bringen ihn nicht wieder zum leben, totzdem läßt es mir keine Ruhe. Muß man nachts im Dunkeln noch seine Feldarbeit erledigen? Es ist keine Ernte-oder Heuzeit, wo ich es noch eher tolerieren könnte. Ich habe so eine Wut im Bauch!! Schreibe gleich noch weiter

  14. #14
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo, das mit den Bildern einstellen funktioniert bei mir einfach nicht, vermute sie sind zu groß oder ich zu blöd Caramello sah im Gesicht genau so aus wie "Tassilo" von meiner letzt Antworterin ( Rot/Weiß). Noch kurz zu der Antwort von Ulli. Ich weiß das es Katzen gibt,die nicht weit weggehen. Aber wir wohnen direkt, nur durch einen Erdwall geschützt, an einer Landstraße. Also wenn, dann funktioniert es nur mit dem Pet Fence. Der hat aber auch so seine Nachteile. Mein Mann könnte euch ein Lied singen. Man läuft in seinem eigenen Garten wie im Gefängnis. Rasenmähen, an den Rändern, ist nicht, vorallendingen unterm Zaun. Wird aber dort das Gras zu hoch, gibt es ständige Kurzschlüße! Mein Mann meint, er bekommt eh bald einen Knall, mit meiner "Katzenwirtschaft". Er lebt ja inzwischen nur noch in einem Katzenhaus ( der Arme).Eifersucht? Er nur noch ab über ein neues Sofa, mit sich ständig wechselnden Decken und Katzenbett belegt. Auch nur er fällt über die Bälle und Spielmäuse, komisch gell und auch der dekorative Katzenbaum ist ihm ein Dorn im Auge. Ihr kennt das sicherlich und versteht was ich meine ?! Kurzum ich nehme noch gerne Tips und Vorschläge entgegen, für meine Überzeugungsarbeit, falls es wirklich einmal zu Wohnungshaltung kommen sollte. So Schluß jetzt, mein Haushalt ruft, machts gut Uli

  15. #15
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Zitat Zitat von sbsl Beitrag anzeigen
    Hallo UMO,
    Es tut mir aufrichtig Leid was hier geschehen ist Lass dich Ich weiss wo von du redest bei uns ist auch die Strasse das problem, hier liegen leider auch des öfteren überfahrene oder verletzte Tiere Deshalb dürfen meine auch nicht raus, obwohl ich sie doch soooo gerne raus lassen würde Ich drücke dir daumen und pfödchen für deinen anderen Kater, und hoffe das nichts passiert Fühl dich umarmt, Kopf hoch, auch wenns schwer fällt
    Hallo Sabrina,muß dir noch kurz antworten. Dein Fotoalbum ist klasse! Dein Rot/Weisser Kater? ist der alsolute Doppelgänger von Caramello. Die Zeichnungen im Gesicht und Fell, das Teddymäulchen, absolut identisch! Es ist unglaublich, das Fell ist bei deinem eine kleine Nuance kräftiger rot, wahrscheinlich sind sie seelenverwandt. Ist er auch so ein Gemütlicher und trotzdem total witzig? Grüße Uli

  16. #16
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Uli, wenn ich bei uns die Maschienen höre, jage ich auch gleich alle ins Haus. Aber man kriegt es nicht immer mit. Mir ist letztes Jahr so was schreckliches passiert. Edeltraud, mein kleines Tigerkätzchen, ist in ein Drainagerohr gekrochen. Wir haben sie erst nach Stunden gefunden. Als wir sie endlich ausgegraben hatten, war sie fast tot. Wir zum TA gerast, dort ist sie dann gestorben. Sie hat stundenlang in dem Rohr gesteckt, es war minus 4 Grad. Sie hat geweint und wir konnten ihr nicht helfen. Das ist nun über ein Jahr her und die Bilder kommen immer wieder. Um das zu verarbeiten, bin ich Mitglied bei den Katzenherzen geworden. Und daraus hat sich so viel Schönes entwickelt. Und wenn ich aus dem Fenster gucke, sehe ich eine Stange mit vielen bunten Hölzchen dran. Das markiert das Grab, sie hat so gerne mit Hözchen gespielt. Mittlerweile kann ich hin gucken ohne dass mir gleich die Tränen in die Augen steigen.
    Irgendwann wird es Dir mit Caramello auch so gehen.
    Und ich glaube auch, er war sicher gleich tot.
    Ganz viele Grüße von Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  17. #17
    Drottning Guest
    Was sind das für traurige Geschichten...

  18. #18
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Ja, und ich habe noch eine traurige Geschichte, bei der ich gestern an Uli und Caramello denken musste. Ich war abends bei den Tigern und habe einen Schrei gehört. War ganz weit weg. Jens hatte ihn auch gehört. Draußen auf der Landstraße (800 Meter weit weg) stand ein Auto mit Warnblinkanlage. Jetzt haben sie Happy überfahren, ist mir in den Sinn gekommen, die war nämlich nicht zuhause. Jens meinte, kann nicht sein, ist zu weit weg. Er ist dann hin gefahren, um zu sehen, ob er helfen kann. Die Leute haben einen Feldhasen überfahren. Der ist aber noch rumgehoppelt, sonst hätte Jens ihn versucht zu töten oder zu fangen. Es war sicher der Osterhase. Armer Kerl. Dass ein Hase so schreien kann. Happy kam heute nacht erst um 1:00 Uhr heim. Ich habe nicht gut geschlafen. Aber es ist fast Vollmond und da hat meine Raubkatze anderes zu tun als auf dem Sofa zu liegen... Gruß, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  19. #19
    sbsl Guest
    Zitat Zitat von UMO Beitrag anzeigen
    Hallo Sabrina,muß dir noch kurz antworten. Dein Fotoalbum ist klasse! Dein Rot/Weisser Kater? ist der alsolute Doppelgänger von Caramello. Die Zeichnungen im Gesicht und Fell, das Teddymäulchen, absolut identisch! Es ist unglaublich, das Fell ist bei deinem eine kleine Nuance kräftiger rot, wahrscheinlich sind sie seelenverwandt. Ist er auch so ein Gemütlicher und trotzdem total witzig? Grüße Uli
    Ehrlich, so ähnlich sind sie?
    Ja, Tassilo ist der gemütlichste von allen und dennoch soo trottelig und furchtbar lieb Mit ihm muss ich nur selten mal schimpfen Im Gegensatz zu Laila und Olivia die sind etwas frecher Wer weiss, vielleicht ist das ein kleiner wink des Schicksals

  20. #20
    Drottning Guest
    Zitat Zitat von Lilienbecker Beitrag anzeigen
    Jetzt haben sie Happy überfahren, ist mir in den Sinn gekommen, die war nämlich nicht zuhause.
    Jetzt hast du mir aber einen Schrecken eingejagt!

    Gut, dass es nicht Happy war... aber auch traurig für den Hasen.

  21. #21
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo, heute ist es eine Woche, das wir Caramello begraben haben. Donnerstag Abend ging es mir nochmal so richtig mies. Er war vor einer Woche DO um 22.30Uhr nochmal zuhause und ich sehe ihn noch wie er wieder durch die Katzenklappe raus ist. Dachte keinen Moment daran, dass ich ihn das letzte Mal sehe . Ich sagte noch, komm bleib doch da, ( normalerweise lag er um diese Zeit schon in seinem Katzenbett auf dem sofa) und zu meinem Mann sagte ich, klar die wissen ja nicht das es Sommerzeit ist. Für ihn war es 21.30 Uhr und völlig ok.Werde ihn nie vergessen Uli

  22. #22
    sbsl Guest
    Zitat Zitat von UMO Beitrag anzeigen
    Hallo, heute ist es eine Woche, das wir Caramello begraben haben. Donnerstag Abend ging es mir nochmal so richtig mies. Er war vor einer Woche DO um 22.30Uhr nochmal zuhause und ich sehe ihn noch wie er wieder durch die Katzenklappe raus ist. Dachte keinen Moment daran, dass ich ihn das letzte Mal sehe . Ich sagte noch, komm bleib doch da, ( normalerweise lag er um diese Zeit schon in seinem Katzenbett auf dem sofa) und zu meinem Mann sagte ich, klar die wissen ja nicht das es Sommerzeit ist. Für ihn war es 21.30 Uhr und völlig ok.Werde ihn nie vergessen Uli

  23. #23
    Drottning Guest
    Zitat Zitat von UMO Beitrag anzeigen
    Werde ihn nie vergessen
    Das glaub ich dir gerne!

  24. #24
    Miss Marple Guest
    Liebe Uli,
    auch ich vermisse Caramello sehr, wer soll jetzt an meiner Katzenminze im großen Trog knabbern? Vielleicht macht es der Thommy, er mag sie ja auch, nur er klettert nicht so gerne und Miss Marple käme mit ihren 15 Jahren schon garnicht mehr da hoch.
    Ja Caramello war wirklich eine besondere Katze.
    Liebe Grüsse von der Katzennanny

  25. #25
    c_thaler Guest
    Hallo Umo

    ich kann deine Trauer sehr gut verstehen. Meinen kleinen Kater Findus habe ich auch seit Montag Abend nicht mehr. Meine Mutter hat ihn dann am Dienstag gefunden. Neben der Straße. Ich war und bin noch immer total fertig deswegen. Er war ein Findelkind und wäre jetzt im Juni ca. 1 Jahr alt geworden...Er hat mich immer so abgelenkt wenn ich mal wieder traurig war (weil mein Hund vor 2 Monaten gestorben ist) und jetzt ist er auch nicht mehr da. Ich wollte ihn dann noch so gerne neben meinem Hund eingraben, aber meine Mutter meinte dass sie ihn nicht mitnehmen hat können weil schon so viele Autos darüber gefahren sind und sie es nicht übers Herz gebracht hat. Ich kann das sehr gut vertehen - aber bloß der Gedanke daran hat mir nochmals einen wahnsinnigen Stich ins Herz gegeben. Wir sind dann nochmals zu zweit zu der Unfallstelle, aber da war er dann schon weg.
    Hab jetzt innerhalb von etwas mehr als 4 Monaten alle meine 3 Tiere verloren (im Dezember ist noch unsere geliebte Katze spurlos verschwunden) und es geht mir derzeit echt gar nicht gut.
    Ich wünsch dir jedenfalls alles gute. Im Herzen werden sie immer bei uns sein.

  26. #26
    banane Guest

    Unhappy

    Ihr Lieben,
    ich teile eure Trauer...

  27. #27
    c_thaler Guest
    dankeschön.
    @ UMO: weil ich vorhin grad noch dein Posting mit den Bachblüten gelesen habe...Meine Ärztin hat mir Strychnos Ignatii empfohlen zu nehmen. Ich nehm diese jetzt schon seit 3 Tagen und sie helfen wirklich etwas. Traurig bin ich aber trotzdem noch sehr..aber die Heulkrämpfe lassen etwas nach. Versuchs mal damit.

  28. #28
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo c thaler, vielen Dank für deine Nachricht, ich kann deinen Schmerz so gut nachempfinden. Ich habe jetzt in 5 Jahren 3Kater verloren. Alle drei haben mir jeweils auch immer in sehr schweren Lebenskrisen geholfen, jeder auf seine Art. Bin manchmal ja schon abergläubisch... Der Schmerz dieses Mal, will irgendwie garnicht richtig weichen,immerwieder habe ich einen ganz schlechten Tag dazwischen. Vorallendingen die Nächte lassen mich gerade immer wieder stundenlang wachliegen oder ich habe Albträume und Angst um meine verbliebene Katze.Bin total verspannt und kann garnicht mehr locker sein. Habe schon alles mögliche ausprobiert, ich denke nur eines wird helfen: die Zeit heilt alle Wunden. Liebe Grüße Uli

  29. #29
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    5.728
    Hallo, Uli, hallo c thaler, so blöd es klingt, aber die Zeit heilt wirklich etwas. Bei mir hat es Wochen gedauert, bis der Schmerz etwas nachgelassen hat. Mir hat geholfen, dass ich mich bei den Katzenherzen engagiert habe. Erst mit Geld (da war es bei uns gerade knapp), aber das hat auch geholfen. Dann kam die Findelkatze Martha, deren Besitzerin wir ja nach einiger Zeit ausfindig machen konnten. Dann kamen meine kleinen spanischen Pflegkätzchen. Und da ging es wieder besser. Das war im Juni, als meine kleines Tigerkätzchen Edeltraud verunglückt ist, war es Januar. Es hat ein halbes Jahr gedauert, bis ich nicht mehr jeden Tag und jede Nacht dran denken musste.
    Liebe Grüße, Ulli
    Ulli mit Paulchen, Happy, Ramsis und Ronja, den Dreibeinchen Jenia und Fritzle, den Blindmäusen Nikos und Stella, Isidor und Lucky sowie den Engelchen Hermine und Rosalie
    Immer aktuell: MIMMIs Blog mit allen Infos zu MIMMIs Katzenhilfe

  30. #30
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo Uli, ich denke wirklich, dass die Zeit die Wunden heilt. Habe es nun ja auch schon einige male durch, dieses mal dauert es. Aber meine Erfahrung sagt mir, dass es auch dieses mal so sein wird. Es wird seinen Grund haben, dass es so dauert, man lernt ja immer dazu. Und dieses mal heißt das Kapitel wohl Geduld haben und auch Trauriges ertragen zu können und zuzulassen. Du hast mir ja vor einigen Wochen schon prophezeit, dass irgendwann wieder ein Streuner bei mir anklopft. Der kleine rote Streuner ist schon da,aber ich wehre mich zur Zeit sehr dagegen. Habe das Gefühl die Katzen kommen alle zu mir, um zu Sterben. Ich kann ihnen durch die Straße einfach nicht das bieten, was ihnen zustehen würde. Natürlich ist er in unserer Gegend und setzt sich selber täglich dieser Gefahr aus. Aber momentan habe ich die Nase vom "Tod" gestrichen voll.Meine Nerven machen da einfach nicht mehr mit. Ich muß es zumindest für die nächste Zeit von mir fernhalten und mich selber schützen, obwohl er mir natürlich unendlich leid tut. Habe ja auch schon angefangen in der Nachbarschaft einen Futterplatz oder Unterkunft für ihn zu suchen. Was optimal wäre. Er ist total wild und scheu und niemand vermisst ihn. Ein Einfangen mit einer Lebendfalle hat bis jetzt fehlgeschlagen. Würde ihn gerne kastrieren lassen. Er kommt nachts bei uns zur Katzenklappe rein futtert die Reste und hält schon mal ein Nickerchen auf dem Sofa, mit dem Ergebnis von Flöhen.Naja man wird ja auch mit der Zeit er. Mein Traum wäre ja ein Haus irgendwo in der Pampa bei uns, dann wäre meine Mission völlig klar, oh je, mein armer Mann. Ist aber leider nicht so,mache und tue was ich bereit bin und kann und ich ziehe vor euch allen den Hut, die Pflegestellen bieten und sich aktiv einbringen Tschööö Uli

  31. #31
    ToniSantorini Guest
    Freigänger haben eine Durchschnittslebenserwartung von 5 Jahren, reine Stubentiger hingegen von 15 Jahren. Ich lebe seit 37 Jahren mit Katzen zusammen - und ich habe so manche Straßenkatze - die sonst dem sicheren Tod geweiht gewesen wäre - aus Italien und Griechenland mit nach Hause gebracht. Ich hatte nie Probleme sie an das "Innenleben" zu gewöhnen - ganz im Gegenteil. Fast hätte man meinen können, die Straßenfellchen wüssten genau, dass hier immer ein gefüllter Napf und ein warmes und sicheres Plätzchen bereit ist. Ein großer geschützter Balkon und viel Freiheit in einer verhältnismäßig großen Wohnung stehen allerdings zur Verfügung. - Wenn man nach 16 oder 18 Jahren dann trotzdem Abschied nehmen muss, verliert man ein Familienmitglied.
    Der Schmerz ist kaum auszuhalten - aber ich würde trotzdem immer wieder Katzen bei mir aufnehmen. Das, was man an Zuneigung bekommt wiegt alles andere auf.
    ToniSantorini

  32. #32
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    1.279
    Zitat Zitat von ToniSantorini Beitrag anzeigen
    Freigänger haben eine Durchschnittslebenserwartung von 5 Jahren, reine Stubentiger hingegen von 15 Jahren. Ich lebe seit 37 Jahren mit Katzen zusammen - und ich habe so manche Straßenkatze - die sonst dem sicheren Tod geweiht gewesen wäre - aus Italien und Griechenland mit nach Hause gebracht. Ich hatte nie Probleme sie an das "Innenleben" zu gewöhnen - ganz im Gegenteil. Fast hätte man meinen können, die Straßenfellchen wüssten genau, dass hier immer ein gefüllter Napf und ein warmes und sicheres Plätzchen bereit ist. Ein großer geschützter Balkon und viel Freiheit in einer verhältnismäßig großen Wohnung stehen allerdings zur Verfügung. - Wenn man nach 16 oder 18 Jahren dann trotzdem Abschied nehmen muss, verliert man ein Familienmitglied.
    Der Schmerz ist kaum auszuhalten - aber ich würde trotzdem immer wieder Katzen bei mir aufnehmen. Das, was man an Zuneigung bekommt wiegt alles andere auf.
    ToniSantorini
    Ein wunderbarer Beitrag, der ebenfalls auch meine Erfahrung ganz genau wieder gibt!
    Liebe Grüße von Angie mit Cleo , Gini , Toni , Jamie und Regenbogenbaby Tribble


  33. #33
    Miss Marple Guest
    Zitat Zitat von ToniSantorini Beitrag anzeigen
    Freigänger haben eine Durchschnittslebenserwartung von 5 Jahren, reine Stubentiger hingegen von 15 Jahren. Ich lebe seit 37 Jahren mit Katzen zusammen - und ich habe so manche Straßenkatze - die sonst dem sicheren Tod geweiht gewesen wäre - aus Italien und Griechenland mit nach Hause gebracht. Ich hatte nie Probleme sie an das "Innenleben" zu gewöhnen - ganz im Gegenteil. Fast hätte man meinen können, die Straßenfellchen wüssten genau, dass hier immer ein gefüllter Napf und ein warmes und sicheres Plätzchen bereit ist. Ein großer geschützter Balkon und viel Freiheit in einer verhältnismäßig großen Wohnung stehen allerdings zur Verfügung. - Wenn man nach 16 oder 18 Jahren dann trotzdem Abschied nehmen muss, verliert man ein Familienmitglied.
    Der Schmerz ist kaum auszuhalten - aber ich würde trotzdem immer wieder Katzen bei mir aufnehmen. Das, was man an Zuneigung bekommt wiegt alles andere auf.
    ToniSantorini
    Dein Beitrag ist wirklich gut. Leider erreichen viele Freigänger nicht einmal 1 Jahr. Wir vermissen eine 10 Monate alte Schildpattkatze. Habe sie als Fundbaby vermittelt und sie hatte wirklich eine tolles Zuhause. Jetzt ist sie spurlos weg und alle sind traurig. Miss Marple

  34. #34
    ToniSantorini Guest

    Smile Caramello, ich vermisse dich so!

    Hallo Miss Marple und hallo Tribble,
    danke, dass ihr mich so nett hier aufgenommen habt und dass ihr meine Erfahrungen und Meinung teilt. Miss Marple, wie lange ist die Schildpattkatze verschwunden? Habe ihr schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft: Tierheime befragen, Suchzettel mit Foto aufhängen, Straßenpolizei anrufen ?
    War die Katze schon sterlisiert oder könnte sie auf Brautschau sein?
    Ich wünsche von Herzen, dass sie wieder auftaucht.

    Ich bin noch völlig neu hier und jedes Forum ist ein bisschen anders aufgebaut.
    Könnt ihr mir raten, wie ich meine Beiträge "richtig setze" und wie man solch wunderschöne Fotos vom eigenen Katzenvölkchen hochladen kann?

    Lieben Gruß
    ToniSantorini

  35. #35
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo, morgen weden es 8 Wochen, dass mein Caramello tot ist. Langsam legt sich der Schmerz. Möchte die Gelegenheit dafür nutzen und habe probiert ein Bild hochzuladen. Mal sehen ob es funktioniert hat Das Benutzerbilder ist übrigens mein Thommy! LG Uli

  36. #36
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo, ich bekomm das mit der Signatur einfach nicht hin. Also diesen einen Versuch gebe ich mir noch. Tschööö

  37. #37
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143

  38. #38
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo, supi endlich habe ich mich durchgebissen, mensch war das ne Geburt! Also hier könnt ihr nun mein Regenbogenkater Caramello sehen, sniff....http://www.bilder-hochladen.net/files/b8v0-1-jpg.html.

  39. #39
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    136
    Zitat Zitat von UMO Beitrag anzeigen
    Hallo, supi endlich habe ich mich durchgebissen, mensch war das ne Geburt! Also hier könnt ihr nun mein Regenbogenkater Caramello sehen, sniff....http://www.bilder-hochladen.net/files/b8v0-1-jpg.html.


    Caramello war wirklich ein lieber Kater.Es tut mir sehr leid um ihn.Ich fühle mit dir.
    ich betreue derzeit bei einem Bauernhof eine Katze, die sieht ihm sehr ähnlich. Ist aber ein Weibchen.
    Sie kommt mir schon von weiten entgegen.Sie ist eine besonders liebe Kätzin

  40. #40
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    143
    Hallo Mephisto, ja das war er. Er war so geduldig und gemütlich, ihn konnte fast nichts aus der Ruhe bringen. Erstaunlich denn er war auch von einem Bauernhof. Er hatte nie ein Problem im Haus zu sein, kein Staubsauger war ihm unheimlich und Kinder liebte er, ich fand das immer unglaublich. Er war einfach immer so souverän und ich konnte viel von ihm lernen, schade für sein Schicksal und sein so kurzes Leben LG Uli

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich vermisse dich Poci
    Von c_thaler im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 20:20
  2. Ich vermisse Dich so sehr meine kleine
    Von Johanna0105 im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 10:53
  3. Don ich vermisse dich!
    Von Robbie im Forum Hunde - Trauer & Trost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 10:23
  4. Jeannie, ich vermisse dich so sehr...
    Von Catmommy im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 16:00
  5. Ich vermisse dich!
    Von ninalea im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 10:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •