Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Welches Trocken-,Frischfutter Füttert ihr?

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    64

    Question Welches Trocken-,Frischfutter Füttert ihr?

    Hallo
    wollte mal wissen welchen Trocken,-Frischfutter ihr füttert
    ich füttere meinen Kaninchen Klopfer (So heißt er )
    Von Vitakraft das Futter wie aus der Natur dann bekommt er apfel in kleinen mengen da er davon sonst durchfall bekommen
    Gurke sein leibgericht Kolrabiblätter verschiedende Salate
    und möhre und Heu und stroh
    Frische Kräuter habe ichnoch nicht ausprobiert
    wisst ihr denn ob kaninchen Kartoffel essen dürfen ???
    was füttert ihr denn so an dirsch und trockenfutter ?

    freue mich über liebe antworten von euch =)

  2. #2
    tigercat Guest
    Hallo,

    unsere Kaninchen bekommen in erster Linie Heu.
    Daneben Gemüse aller Art, wenig Obst und fast kein Trockenfutter.

    Kartoffeln dürfen sie gekocht essen, bitte keinesfalls roh geben !

    Wenn Du möchtest, lies´ Dir doch mal diesen Link durch
    www.diebrain.de



    LG

  3. #3
    Kenshin Guest
    Trockenfutter ist bei Zwergkaninchen absolut überflüssig und Vitakraft ist sowieso Mist.
    Lies dir das bei diebrain durch da stehen viele Sorten die dein Hasi essen darf.
    Heu ist das allerwichtigste!

  4. #4
    kleinesbienchen Guest
    Hallo kuddel1000,



    Trockenfutter brauchen Kaninchen wirklich nicht.
    Durch zuviele Mengen davon werden Kaninchen zu dick.
    Hin und wieder mal ein klein wenig Trockenfutter ist jedoch okay.
    Täglich frisches,grünes Heu,getrocknete Kräuter,Möhren,
    und auch im Sommer frischen Löwenzahn.
    Das lieben die meisten Kaninchen.
    Gibt auch getrockneten Löwenzahn.
    Hin und wieder (nur nicht zu oft)etwas Obst.
    Mal ein Stück Apfel oder Birne.
    Getrocknetes Brot sollte man nicht oft geben,aber einmal im Monat ist auch das ok.


    LG,Bienchen

  5. #5
    miaufrau Guest
    Hallo!
    So füttere ich meine Kaninchen:
    ganz viel gutes Heu
    Gemüse, frische und getrocknete Kräuter,
    etwas Trofu ohne Getreide
    Gemüse (und da wirklich fast alles)
    Obst
    Äste von Weide, Haselnuß und manchmal Obstbäumen
    im Frühling und Sommer täglich frische Gräser, Löwenzahn usw.
    und wenn ich mal gaaaanz ehrlich bin, kriegen sie jeden morgen einen ungesunden "Drop"-den lieben sie, und ich denke, ich ernähre sie ansonsten so gut, das das schon drin ist

  6. #6
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    1.877
    Zitat Zitat von miaufrau Beitrag anzeigen
    Hallo!
    ungesunden "Drop"-den lieben sie
    IHH Zucker pur
    Viele liebe Grüße Tina mit ihrer Bande:
    Sookie, Magic, Sunny, Kensi und Janto sowie den 5 Hamstern und den Sternenkindern Gonzi, Jessy & Tiger



  7. #7
    miaufrau Guest
    Zitat Zitat von pc.lieschen Beitrag anzeigen
    IHH Zucker pur
    Du hast aber schon den Rest auch gelesen, oder?

  8. #8
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    1.877
    Zitat Zitat von miaufrau Beitrag anzeigen
    Du hast aber schon den Rest auch gelesen, oder?

    ja klar habe ich das, war auch ironisch gemeint , denn das ist das einzige wofür kampfi alles tut
    Viele liebe Grüße Tina mit ihrer Bande:
    Sookie, Magic, Sunny, Kensi und Janto sowie den 5 Hamstern und den Sternenkindern Gonzi, Jessy & Tiger



  9. #9
    kleinesbienchen Guest
    In so einem Drop ist wahnsinnig viel Zucker.
    Und wenn man das jeden Tag gibt,dann ist das sicher nicht gut.
    Und du redest von gesunder Ernährung.

    Gerade solche Drops sind nur ungesunde Zuckerbomben und absolut nichts für Kaninchen!
    Damit schadet man ihnen noch mehr wie mit Trockenfutter.
    Das hat "überhaupt nichts" mit gesunder Ernährung zu tun.

  10. #10
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von kleinesbienchen Beitrag anzeigen
    Hallo kuddel1000,



    Trockenfutter brauchen Kaninchen wirklich nicht.
    Durch zuviele Mengen davon werden Kaninchen zu dick.
    Hin und wieder mal ein klein wenig Trockenfutter ist jedoch okay.
    Täglich frisches,grünes Heu,getrocknete Kräuter,Möhren,
    und auch im Sommer frischen Löwenzahn.
    Das lieben die meisten Kaninchen.
    Gibt auch getrockneten Löwenzahn.
    Hin und wieder (nur nicht zu oft)etwas Obst.
    Mal ein Stück Apfel oder Birne.
    Getrocknetes Brot sollte man nicht oft geben,aber einmal im Monat ist auch das ok.


    LG,Bienchen


    Danke schön für denn Lieben Tipp
    Was fütterst du denn deinen Kaninchen?

  11. #11
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529
    Hej,
    hier mal eine relativ überschaubare Zusammenfassung zur Ernährung von Kaninchen:
    Die Ernährung muss zu 75% aus Heu bestehen u. die restl. 25% sind Äste, Kräuter, Gemüse, Obst => ca. 100g pro kg Körpergewicht des Tieres tägl..
    Kein oder wenig Trockenfutter (Trofu)!!!

    Warum besser kein Trockenfutter (Trofu)?
    Das Problem bei den Pellets ist, dass die enthaltenen Rohfasern zu kurz geschnitten sind, weshalb es zu Fehlgärungen kommen kann. Außerdem stopfen sie unnötig, weil sie sehr stark im Magen aufquellen. Somit wird der Heukonsum eingeschränkt, weil Nins/Meeris dadurch einfach viel zu schnell satt werden. Neben Magen-Darm-Probblemen können sie auch zu Zahnproblemen führen, da sich Pellets leicht und schnell zerkauen lassen, die Kaudauer zu kurz ist und keine lange Beschäftigungsdauer für die Ninchen bieten. Die Beschäftigungs- und Kaudauer ist wichtig für den Zahnabrieb und ist am höchsten, bei einem Futterangebot welches nur aus Heu und hohem Frischfutteranteil besteht.

    Außerdem sind im getrocknetem Gemüse die Inhaltsstoffe so konzentriert enthalten, so dass das auch schädlich ist. Getrocknetes Gemüse ist außerdem ein Abfallprodukt aus der Nahrungsmittelverarbeitung des Menschen. Von so vielen chem. Zusätzen mal ganz zu schweigen.
    Im Trofu sind meist immer Zuckerarten (Honig, Melasse), Getreide (Mais, Weizen), Molkereiprodukte (Joghurt) o. Nüsse enthalen, die massivst die Verdauung behindern u. viel zu energiereich sind. Fakt ist, dass die Verdauung der Nins nicht auf Getreide ausgelegt ist! Getreide senkt den pH-Wert im Darm und somit können sich Hefepilze, Kokzidien und andere Darmparasiten (lösen chron., lebensgefährl. Durchfall aus) einfacher und schneller ansiedeln. Wenn kein Getreide drin ist, dann sind z.B. getrocknete Kartoffeln und Erbsenflocken enthalten. Diese Inhaltsstoffe enthalten aber im Übermaß Stärke, welche viel zu energiereich ist und deshalb fett macht.
    Pellets/Trockenfutter in jeglicher Art und Form, egal ob Kräuter/Gemüse/Obst/etc. sind schädlich bzw. ungesund für die Ninchen, weshalb es Nins nun mal nicht brauchen. Deshalb kannst du dir das Geld dafür getrost sparen!

    Wenn du trotzdem Trofu füttern willst, dann muss es frei von Getreide, Zucker u. Milchprodukte sein. Du darfst davon max. 1 EL pro Tier pro Tag füttern. Bestellen kannst du soetwas z.B. bei www.hansemanns-team.de oder www.hasenhaus-odenwald.de Bestehen sollte es aus getrocknetem Gemüse, getrockneten Kräutern u. ggf. Wiesengraspellets.

    Warum kein Brot
    In getrocknetem Brot sind Schimmelsporen enthalten, die sehr ungesund sind. Des Weiteren enthält es viel Getreide. Was das für Schäden macht siehe "Warum besser kein Trockenfutter". Weiterhin nutzt Brot nicht die Zähne ab, denn es wird im Maul zu einer weichen Pampe. Diese matschige Pampe behindert dann auch noch die Verdauung, da sie denn Transport des Nahrungsbreis erschwert, was zu Verdauungstörungen führen kann. Statt dessen lieber öfter leckere Äste verfüttern, denn die nutzen die Zähne ab, sind gesünder u. machen nicht fett. Und sie sind sehr begehrt.

    Warum keine Drops?
    Drops bestehen aus Zucker, Joghurt u. Chemie. Also ich hab ein Kaninchen noch nie ne Kuh melken sehen, damit es aus der Milch Joghurt machen kann, es wird niemals in eine Chemiefabrik einbrechen u. freiwillig Farb- u. Aromastoffe fressen u. Zucker wie schon so oft festgestellt, führt zur Zuckerkrankheit (Dieabetes), Übergewicht, Herzerkrankungen etc. Der Joghurt bringt die Darmtätigkeit durcheinander u. der enthaltene Chemiebaukasten, dass kannst du dir selbst denken!!!

    Warum wenig Obst? (Frifu)
    In Obst ist viel Zucker enthälten u. somit zu Übergewicht u. im Alter zu Herzkrankheiten u. Zuckerkrankheit führt. Obst z.B. Apfel kannst du 1-2x wöchendl. schon in den Futternapf tun, aber z.B. Banane sollte nur als Leckerli gegeben werden.

    Gemüse (Frifu)
    Siehe Futterliste, entweder meine (siehe unten), bei diebrain oder die du hier im Forum findest.
    Futterumstellung langsam u. Schritt für Schritt, damit der Verdauungtrakt die Möglichkeit hat sich dem neuen Futter anzupassen u. es nicht zu Verdauungproblemen (Durchfall, Blähungen, Verstopfungen) kommt.
    Lege, am besten abends, eine kleine Menge neues Futter zum Altgewohnten. Ist es morgens noch da, bleibt es im Napf u. es gibt bis abends zusätzl. nur noch Heu.
    Wird es gut vertragen, kannst du die Menge steigern u. später weitere Sorten, auf der selben Weise, ergänzen. Beginne am besten mit Möhren+grün. Werden die gut vertragen, versuche es nacheinander mit Sellerie, Chinakohl, ein bissl Apfel etc. Wenn das Kleine schon ein paar Dinge gut verträgt, kannst du es auch an Kohlsorten wie z.B. Kohlrabie+Blätter, Broccolie oder Blumenkohl gewöhnen.
    Soll Gewicht zugelegt werden, dann sollte vermehrt Wurzel- u. Knollengemüse gefüttert werden z.B. Möhren, Kohlrabie, Pastinaken, Petersilienwurzel, Knollensellerie, Kohlrübe, Fenchel, Topinambur etc.
    Soll abgespeckt werden, sollte eher auf Blattgemüse zurückgegriffen werden z.B. Chinakohl, Chicoree, Spinat, andere Salate, Löwenzahn, Möhrengrün, Gurke etc.

    Wie viel frische Kräuter? (Grüfu)
    Kräuter frisch sind immer noch besser als getrocknet, da in getrockneten Kräutern die Inhaltsstoffe sehr konzentriert enthalten sind. Diese flocken im Urin aus u. führen zu Blasensteinen (Deshalb auch kein Nager-o. Salzleckstein).
    Bestimmte Kräuter, mit heilender Wirkung, sollten auch nur maßvoll, ab u. zu o. als Leckerli verfüttert werden, da sie sonst, im Ernstfall, nicht mehr wirken.
    Löwenzahn darf unbegrenzt gefressen werden.

    Äste u. Zweige
    Zum Zahnabrieb sehr gut u. bei meinen immer der Hit schlecht hin. Am besten frisch mit Blättern aus der Natur. Bitte nicht an befahrenen Straßen sammeln, sie müssen ungespritzt sein u. Äste von Obstbäumen besser nicht, wegen der ggf. enthaltenen Blausäure.

    Heu sollte
    - genauso wie Wasser dauerständig zur Verfügung stehen!
    - nicht grau-bräunl. sein, sondern eine grünl. Farbe haben
    - lecker riechen u. nicht muffig
    - nicht gepresst in Plastiktüten sein
    - nicht gehäckselt, sondern mit langen Halmen
    - staubfrei

    Hier was meine Schnuffels fressen u. ich so abwechselnd verfüttere (Futterliste):
    Gemüse/Obst
    - Möhren
    - Möhrchengrün
    - Broccoli
    - Chinakohl (der einzige nichtblähende Kohl)
    - Chicoree
    - Kohlrabie (Blätter u. Knolle)
    - Fenchel (in Maßen, damit er bei Verdauungsproblemen noch wirken kann)
    - Staudensellerie
    - Knollensellerie
    - Kohlrübe (Steckrübe)
    - Salat (Eisberg-, Kopf- o. Feldsalat) --> nur wenig, da sehr nitratbelastet
    - Romanasalat
    - Rote Beete
    - Ruccola
    - Apfel
    - Birne
    - mal Erdbeeren
    - Kiwi
    - Ananas
    - Tomate
    - wenige Blumenkohlblätter
    -> nicht immer alle Obst- u. Gemüsesorten, sondern immer mal abwechselnd mehrere Sorten gemischt u. was der Markt gerade anbietet

    - Katzengras
    - Golliwoog

    Im Frühjahr/Sommer zusätzlich
    - Löwenzahn (gehört zu den Kräutern)
    - frische Schafsgarbe (gehört zu den Kräutern)
    - Brennnesseln (2h leicht angewelkt, damit das Nesselgift unwirksam ist, Achtung harntreibend)
    - frisches Gras
    - Klee (aber nur ganz wenig u. nur den weißblühenden! Denn Klee, insbesondere der rotblühende, bläht sehr stark.)

    Zweige
    - Birke
    - Haselnuss
    - Weide
    - Linde
    - Rosen (Blüten, Blätter u. Stängel)
    - Brombeer- u. Himmbeerblätter
    - Kiefer
    - Tanne

    Kräuter
    alles was sie fressen dürfen u. der Markt hergibt, z.B.:
    - Petersilie (harntreibend, hoher Calciumgehalt -> selten, ab u. zu, als Leckerli)
    - Dill
    - Basilikum
    => frisch als Kräutertöpfe

    + viel Heu, Stroh u. frisches Wasser

    Ich weis nicht, ob ich was vergessen habe!

    Zu empfehlen ist die Ernährungsbroschüre vom Kaninchenschutz. Diese kannst du im Shop unter www.kaninchenschutz.de für 1€ bestellen
    LG von Molle u. meinen Schnuffels und Öken


  12. #12
    miaufrau Guest
    Zitat Zitat von pc.lieschen Beitrag anzeigen
    hallo miaufrau

    ich füttere gar keinen kohl mehr, da ich schon früher damit probleme hatte und die armen nins einen aufgeblähten bauch hatten und fürchterlicher schmerzen.
    haben es aber alle gut überstanden.

    ich sage mir mittlerweile lieber, sicher ist sicher, es gibt viele andere leckere sachen für nins

    Ja, jedes Kaninchen ist anders, jedes hat seine Vorlieben und nicht jedes KA verträgt alles.
    Man muß natürlich auch immer auf das einzelne Tier achten, aber es war eben grundsätzlich gemeint.
    Gut, das deine KA die Verdauungsprobleme gut überstanden haben!

  13. #13
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    15
    Hallo zusammen,
    ich bin ja noch neu hier, aber ich habe den Beitrag fettes Kaninchen geschrieben. Finger weg vom Trockenfutter !!! Ganz ehrlich lieber gar nicht, die können ohne, brauchen nur Umgewöhnungszeit (mach ich gerade mit). Aber auch mein TA sagt, die brauchen das einfach nicht. HEU HEU HEU und davon mehr als genug. Und mit zuviel Obst ist auch nicht zu spaßen.
    Nochmal danke an alle die mir auch nette Tipps gegeben haben.

  14. #14
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Gennaro Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich bin ja noch neu hier, aber ich habe den Beitrag fettes Kaninchen geschrieben. Finger weg vom Trockenfutter !!! Ganz ehrlich lieber gar nicht, die können ohne, brauchen nur Umgewöhnungszeit (mach ich gerade mit). Aber auch mein TA sagt, die brauchen das einfach nicht. HEU HEU HEU und davon mehr als genug. Und mit zuviel Obst ist auch nicht zu spaßen.
    Nochmal danke an alle die mir auch nette Tipps gegeben haben.
    Ist aber eigendlich von jedem die eigende entscheidung was man füttert und was nicht
    Es grüßen Kaninchendame & mein neuzugang von Kaninchen :-) 4 Katzis und Klein Hundi:-D
    Und Regenbogenhamster Damen Mulemaus +15.01.2009 und Zicke +27.10.2009 Klopfer mein schatz +17.08.2010 ich werde dich nie vergessen und ich hoffe im Regenbogenland geht es die gut und du hast schon freunde gefunden wir werden uns irgendwann wiedersehn

  15. #15
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    38
    Ich möchte auch mal was dazu sagen.

    Irgentwo hat jeder von euch ein bischen recht.

    Mal ganz ehrlich, verzichtest du auf Schokolade oder andere Nachereien???
    Klar jeden Tag ist vielleicht ein wenig oft aber so hin und wieder dürfen auch mal Kaninchen mal eine Nacherei bekommen.
    Hunde und Katzen alle haben ihre Leckerschen.

    Ich hoffe, dass dieser Machtkampf jetzt ein Ende hat.

  16. #16
    Kningfreund Guest
    könnt ihr mal aufhören euch hier gegenseitig anzuzicken? hier hatte jemand ne Frage,oder?

    also ich fütter meine karnickel so:
    -Heu
    -1EL trofu für 2 kanickel am Tag
    - frifu (Möhren, Pastinaken,Topinambur,paprika, gurke,sellerie,petersielie, basilikum, kürbis,broccoli,birkenzweige, im sommer manchmal gras,apfel,ab und zu banane oder kernlose weintrauben)
    -ab und zu gibts mal ein lofty oda sowas

  17. #17
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529
    Hej,
    so nun hab ich endlich Zeit hier wieder zu antworten. Aber bevor ich losfeuere muss ich mich kningfreund anschließen und sagen, dass ich es extrem schade finde, dass solch ein wichtiger Thread so schlimm zerredet wurde, nur weil einige User inzwischen gängige Regeln zur Kaninchenhaltung nicht akzeptieren können. Ernährung u. Haltung ist sogar schon so gängig, dass sogar der GU-Verlag u. die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (die viel zu lange immer nur der Futtermittelindustrie u. den Käfig- u. Stallherstellern zu Munde geredet haben) darauf hinweisen u. darüber schreiben.

    Zitat Zitat von miaufrau
    das ich MEINEN kaninchen einen drop gebe-die aber ansonsten 100%tig ernährt werden

    Was ist daran falsch? natürlich ist mir auch bewußt, das solche drops nicht gesund sind-es ging aber darum, das ich sie als leckerchen gebe, eben WEIL ich die tiere sonst wirklich top ernähre und denke, das man DANN auch mal solche "sünden" (im kleinen Rahmen) begehen darf
    Wenn du diese Philosophie vertrittst, dann gib ihnen lieber ein Vitakraft-Luzernering oder so, aber keine Drops. Schlimmer als Drops geht's nimmer!!!

    Aber wie gesagt: Ein Stück Obst, ob frisch oder getrocknet ist natürlich noch viel besser als dieser ganze Fertigmist. Und sehr viel beliebter bei den Nins.


    Zitat Zitat von kleinesbienchen
    Kaninchen Kohl füttern???
    Nins dürfen bestimmte Kohlsorten sehrwohl fressen. Sie müssen nur, wie an jedes andere neue Futter, langsam dran gewöhnt werden. Selbst Weißkohl, Rotkohl u. Rosenkohl dürfen in kleinen Mengen gegeben werden, wenn es bei der Gewöhnungsphase vertragen wird. Wegen der hohen Prozentzahl an Quellphasern in diesen Kohlsorten dürfen diese aber niemals in Massen gefüttert werden.
    Gerade Blumenkohl, Broccolie u. Kohlrabie werden von vielen Nins sehr gut vertragen.
    Und Chinakohl ist zwar ein Kohl, verursacht aber keine Blähungen.

    Zitat Zitat von kuddel1000
    Ist aber eigendlich von jedem die eigende entscheidung was man füttert und was nicht
    Nein!!! Man füttert so, dass die Nins keine gesundheitl. Folgeschäden wie z.B. Verdauungstörungen, Übergewicht, Zuckerkrankheit oder Herzleiden erleiden, denn Nins sind wie Kinder. Kinder würden nämlich auch lieber ständig Bonbons, Schokolade, Gummibären etc. essen, wenn sie könnten u. dürften. Was das für Folgen hat, wissen wir alle. Das selbe passiert den Nins, wenn sie Getreide, Milchprodukte u. Zucker fressen, was zu 99% in Fertigfutter drin ist.

    Zitat Zitat von Gennaro
    Finger weg vom Trockenfutter !!! Ganz ehrlich lieber gar nicht, die können ohne, brauchen nur Umgewöhnungszeit (mach ich gerade mit). Aber auch mein TA sagt, die brauchen das einfach nicht. HEU HEU HEU und davon mehr als genug. Und mit zuviel Obst ist auch nicht zu spaßen.
    Super statement!!! Wünsche dir viel Erfolg bei der Futterumstellung, das dein Nin wieder auf Normalgewicht kommt u. wieder fit wird.
    LG von Molle u. meinen Schnuffels und Öken


  18. #18
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549

    Ich halte mich raus..

    aber, um mal ein wenig auf das eigentliche Thema zurück zu kommen,
    ich füttere meinen Zweien gaaanz viel Heu, dann täglich nen TL TroFu in Form von getrockneten Kräutern/Gemüse oder Obst von BiboNatur (was ja auch so nicht ganz in Ordnung ist, ich weiss, möchte ich auch gerne ändern, aber dazu später mehr) und dann noch frisches Grün, entweder in Form von Gräsern und Kräutern von draussen (aber eher nur selten) oder aber in Form von Gemüse (selten Obst) wie Gurken, Paprika, Möhren, Salat, Kholrabi, Tomaten und was es sonst noch so gibt, dabei achte ich immer ein wenig darauf möglichst abwechselnd zu füttern, damit es nicht ZU einseitig wird.
    Als einziges Zusatz gebe ich unter das Futter einen halben TL Futteröl, zur Unterstützung der Haut und des Fellwachstums zu, dies ist aber mit meinem TA abgesprochen, da meine Häsin öfters mal nackte Stellen im Fell hat, die damit sehr gut verschwinden.
    So nun aber mal eine andere Frage, ich habe mir ja nun ein eigenes kleines Kräuterbeet zugelegt auch wegen meiner zwei Schnuffels und wollte mal wissen, welche Kräuter sie denn davon futtern dürfen, da ich unter diebrain.de nicht viele Infos zu bestimmten Kräutern finden konnte, wie z.B Salbei oder Estragon und wie sieht es aus mit Lavendel *?* 8) Eigentlich wollte ich ja ganz von dem TroFu weg kommen, fällt mir aber nicht leicht, habe auch noch keine Heucobs bei Bibonatur gesehen, (oder nur falsch geschaut) aber wären diese denn eine Alternative?


    Tiere sind die besseren Menschen

  19. #19
    knoetchen Guest

    Arrow ich hab mir jetzt alles duch gelesen!!

    Und ich bin zu dem entschluss gekommen das beide recht haben!
    Es ist ja so, wenn man ein kanichen von geburt an alleine hält dürfte das kein problem sein alleine klar zu kommen! Es kann ja auch der Mensch die erste bezugs person sein ´die das nin hat.Der nachteil ist man kann sich nicht tag und nacht mit dem tier beschäftigen wie es jetzt zwei kaninchen mit einnaner tun würden!! Das mit den drops ist auch ein sehr heikles Tehma,weil maufrau wenn du es eh schon weißt das diese "DROPS" nicht gut sind und sie sehr viel Zucker enthalten DAN´LASS ES GLEICH BLEIBEN!! Ich habe selber drei meeris und die sind bis zum heutigen Tag nie mit Zucker in berührung gekommen!! Meine mutter sagte auch immer gib ihnen nie zucker das sschadet ihnen!! nun hab ich mir noch zwei ratten zugelegt und die bekommen auch keinen zucker!
    So viel wie ich mit bekommen hab ist das kaninchen schon älter das alleine gehalten wird! ich habe nichts gegen allein haltung und auch wenn das tier schon älter ist und immr noch lebt und keine verhaltens störungen hat,dann ist alles gut ! wenn du dich auch ausreichend mit dem tier beschäftigst!
    was schon erwähnt wurde nicht sehr leicht ist!! 2 stunden am tag is eh schon sehr viel nur zuu kurz!!!
    zum kohl: also ich wahr noch nie sehr begeistert von kohl!! und würde es auch nicht empfehlen kohl zu geben!


    nun noch was zum thema:

    ich gebe meinen meeris immer jeden tag heu also es ist immer was im körbchen, sie dürfen jden tag raus und fressen auch immr gras und zum gras bekommen sie dan noch ab und zu etwas obst oder gemüse. zum trofu:also sie bekommen jeden aben ungefähr zwei löffel voll trofu!!

  20. #20
    Gelbwange Guest
    @ knoetchen: Nein niemals allein!

    Bitte wenigstens im Sommer wenig Heu. Stattdessen Krätereiche Wiese. Schaut mal wie die Wildkaninchen ernährung ist!! http://www.kaninchendorf.de.ki/. Wusstet ihr eig. Das Kaninchen veganer sind Kaninchen dürfen keine Milch und kein Zuckerprodukte zu sich nehmen. Was sind ihn Drops drin??? Und bitte keine 100g- Regel! Das ist eine Überlebensmenge!!

  21. #21
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    549
    @Gelbwange,

    also den Link hab ich mir mal angesehen und ich muss sagen..... er ist echt SEEEEHR informativ, ich hab auch einige der Mythen geglaubt, die dort aufgezählt und mir sogar in DIESEM Furom z.T nahegelegt wurden. Wie etwa, nasses FriFu ist unverträglich und kann zu Verdauungsproblemen führen, oder Kräuter sollten wegen ihrer medizinischen Wirkung nicht zu oft gefüttert werden, weil sie sonst im Krankheitsfall nicht mehr wirken und auch der Leitspruch Heu sei DAS Grundnahrungmittel stimmt überhaupt nicht (Oh man und ich hab mich neulich noch mit anderen hier angelegt, weil ich das nicht glauben wollte... , naja nun hab ich es ja selbst gelesen) Ich glaube diese ganze Fütterungssache wird im allgemeinen (wie schon vermutet) einfach ÜBERbewertet. Es schlägt gerade von einem Extrem ins nächste. Viel Grün ist wichtig, aber nicht alles!


    Tiere sind die besseren Menschen

  22. #22
    Gelbwange Guest
    Zitat Zitat von Knubbelnase Beitrag anzeigen
    @Gelbwange,

    also den Link hab ich mir mal angesehen und ich muss sagen..... er ist echt SEEEEHR informativ, ich hab auch einige der Mythen geglaubt, die dort aufgezählt und mir sogar in DIESEM Furom z.T nahegelegt wurden. Wie etwa, nasses FriFu ist unverträglich und kann zu Verdauungsproblemen führen, oder Kräuter sollten wegen ihrer medizinischen Wirkung nicht zu oft gefüttert werden, weil sie sonst im Krankheitsfall nicht mehr wirken und auch der Leitspruch Heu sei DAS Grundnahrungmittel stimmt überhaupt nicht (Oh man und ich hab mich neulich noch mit anderen hier angelegt, weil ich das nicht glauben wollte... , naja nun hab ich es ja selbst gelesen) Ich glaube diese ganze Fütterungssache wird im allgemeinen (wie schon vermutet) einfach ÜBERbewertet. Es schlägt gerade von einem Extrem ins nächste. Viel Grün ist wichtig, aber nicht alles!
    Da stimm ich dir zu!!

  23. #23
    Registriert seit
    13.01.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.529
    Hej,
    kenne den Link auch erst seit ein paar Wochen und find ihn sehr interessant. Ich hab da, was Ernährung betrifft, echt was dazugelernt und ich muss auch zugeben, dass ich so ein paar Mythen auch hier verbreitet habe, weil ich sie für logisch hielt.

    Aber wie sagt man so schön: Man kann alt werden wie eine Kuh und lernt immer noch was dazu!!!
    LG von Molle u. meinen Schnuffels und Öken


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Frischfutter füttert ihr?
    Von Sandra_L im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 09:12
  2. welches nassfutter füttert ihr??
    Von filinchen im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 11:43
  3. Welches Trockenfutter füttert Ihr?
    Von Sternchen77 im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 15:20
  4. Welches Futter füttert ihr bei Mäusen?
    Von Bonzo im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 20:38
  5. Welches Saftfutter füttert ihr euren Hamsis
    Von Fretty88 im Forum Kleintiere - Ernährung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2003, 10:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •