Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: katzen zusammenführen

  1. #1
    angelus79 Guest

    katzen zusammenführen

    hallo an alle,
    mach mir zur zeit sorgen um meine katze sissi (ca 17 jahre alt).
    ich und mein freund haben gestern die katzen zusammengeführt. am anfang hat es richtig gut ausgeschaut. haben sich beschnubert usw. doch die ruhe hilt nur kurz. fauchen sich nun beide an ohne ende. hab es jetzt oft gelesen das dies normal sei. sind dann gestern auch dazwischen gegangen nachdem die pfoten von jeder katze an der anderen katze war. nun ist sissi so eingeschüchert das sie nix mehr ist und nur noch im kleiderschrank seit heute ist. gestern war sie nach der attacke von tracy (5 jahre alt) nur noch in einer ecke gehockt und sich nicht mehr bewegt. haben sie dann auch in ruhe gelassen und jeder hat seine katze auf den arm genommen und gut zugeredet.
    die junge katze tracy sucht auch immer den kontakt zu sissi. nur sissi faucht sofort los sobald sie in blickkontakt kommt.
    sollen wir es weiterhin versuchen bzw wie bekomm ich am besten sissi wieder zum essen.
    da sissi getsern in der nacht auch auf die couch gepisst und gemacht hat weil sie sich nicht getraut hat auf die toilette zu gehen.
    tut zur zeit sehr weh un´d die nerven liegen plank.
    wie kann man es noch unterstützen???
    für recht gute antworten bin ich sehr dankbar

    lg
    andy

  2. #2
    sunnysu Guest
    Hallo,

    da fällt mir doch spontan einiges auf und ich hab auch Fragen: Waren die beiden Katzen bisher Einzelkatzen ?? Bist du mit deinem Freund zusammengezogen und habt ihr die Katzen deswegen zusammengeführt ? Ich denke, es soll eine dauerhafte Zusammenführung sein ?

    Dann ist natürlich der Altersunterschied schon recht hoch. Deine Sissi ist mit 17 schon im Greisenalter (ca. 85 - 90 Jahren in Menschenjahren). Die andere Katze nur etwa ca. 35 - 40 Jahre in Menschenjahren. Wenn beide keine anderen Katzen kennen ist es m. E. sehr schwierig, sie zu Freunden zu machen. Allenfalls werden sie es mit der Zeit (und das kann lange dauern) lernen, sich zu dulden .... mehr solltest du nicht erwarten.

    Was ihr in jedem Fall vermeiden solltet, daß ihr euch jetzt gleich einmischt. Sie kennen sich ja noch gar nicht. Erst seit GESTERN !! Das ist keine Zeit für eine Zusammenführung und die beiden sind keine Kätzchen. Hier ist viel Geduld und Nervenstärke gefragt. VOR ALLEM ABER: Ihr müsst ruhig bleiben, Euch NICHT einmischen, das macht alles nur schlimmer. Tut so als wäre alles normal, auch wenn das unheimlich schwer ist. Beobachtet das ganze aber schreitet wirklich nur ein, wenn es zu blutigen Streitereien kommt. Fauchen, knurren, hauen ... alles vollkommen normal. Außerdem ganz wichtig: Beide Katzen benötigen auf jeden Fall jeder MINDESTENS jeder eine Toi, am besten noch eine zusätzlich, also drei Tois, und diese in verschiedenen Räumen postieren. Auch die Näpfe am Anfang entfernt voneinander stellen, mit der Zeit dann weiter annähern.

    Besorge dir beim TA den Feliwaystecker, der versprüht Katzen-Pheromone und kann den Katzen helfen, sich wohler zu fühlen. Viel hier haben damit gute Erfahrungen gemacht.

    Und für Euch besorgst du dir am besten Rescue-Tropfen ... das hilft die Nerven zu behalten.... denn das werdet ihr die nächsten Wochen brauchen. Bitte nicht zu früh aufgeben. So eine Zusammenführung braucht ihre Zeit, gerade bei älteren Katzen .... vor allem wenn sie solange "Alleinherrscher" waren.

    Noch eine Amerkung: Keine Katze ist vor dem vollen Napf verhungert, auch hier sind Nerven angesagt, aber ihr solltet das Futter zunächst mal in ihrer Nähe postieren ... nicht auf Dauer !

  3. #3
    angelus79 Guest
    hi dank dir für die antwort
    also tracy war schon mal mutter ist also ein leben zu zweit gewöhnt. wie es mit der sissi szejz ist leider ungewiss. da ich sie von meiner verstorbenen oma hab und die hat sie vom tierheim geholt vor 7 jahren ich hab sie jetzt knapp 5 jahre. sissi ist also die umgebung gewöhnt. tracy hat sich in den letzten zwei tagen auch gut an die neue umgebung eingefunden nimmt alles sehr gut an. also sprich toilette usw.
    ja mein freund ist zu mir gezogen und sollte schon eine dauerhafte zusammen führung sein. ok dann werden wir uns mal den feiliway stecker besorgen und hoffen das es mit der zeit doch noch gut wird

  4. #4
    Registriert seit
    17.04.2008
    Beiträge
    11.875
    Ihr solltet mind. 3 Klos aufstellen. Viele Katzen lassen bei Zusammenführungen die andere nicht aufs Klo. Achte da mal drauf.

    Eure Omi brauch unbedingt ganz viel Zuwendung. Sie fühlt sich unsicher. Eine Katze im Revier bedeutet immer erstmal Gefahr. Katzen sind Gewohnheitstiere, durch die 2. Katze ist der gewohnte Tagesablauf gestört, das ist Stress.

    Besog die mal Urine Off in der Apotheke oder Internet und reinige die Pieselstelle mit. Sei darau vorbereitet, dass sie in der nächsten Zeit weiter fremdpieselt. Deswegen die vielen Klos.
    Viele Grüße von
    Gabi

    mit den Katern Paul & Lino und Cillie-Maus im Herzen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nach 2 Jahren zusammenführen?
    Von VII im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 10:38
  2. Geschwister zusammenführen - wie?
    Von Angela1959 im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.06.2004, 13:20
  3. Dackel und zwei Katzen zusammenführen ???
    Von andweber im Forum Hunde - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2002, 11:30
  4. Dackel und 2 Katzen zusammenführen ???
    Von andweber im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2002, 11:39
  5. 2 Kaninchen zusammenführen
    Von myriam im Forum Kleintiere - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.05.2002, 15:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •