Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bareback Pad

  1. #1
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Nähe Seattle, USA
    Beiträge
    507

    Bareback Pad

    Hallöchen!

    Ich reite für mein Leben gerne ohne Sattel. Für kürzere Schrittausritte möchte ich mir darum ein Bareback-Pad anschaffen. Was haltet ihr von den Teilen?

    Sveni wird ansonsten mit einem baumlosen Sattel (Barefoot Cheyenne Dry Tex) geritten.

    Viele Grüße,

    Lena
    Viele Grüße von Lena, Glückskatze Fleckli und der "kleinen Tigerin" Sakura



    Pfotenhieb - Anspruchsvolles für Katzenfreunde: http://www.pfotenhieb.de

    Neu: Ab September gibt es Pfotenhieb auch als hochwertiges Bookazin im Handel!

  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    1.009
    Wenig... Grad für Ausritte find ich sie zu rutschig - am besten noch mit Steigbügeln?

    Ich nehm für sowas wenn dann ein Pad oder nen Woilach und nen stabilen Voltigurt.
    Gruß
    von den Fellmonstis Lillyana, Kurt und Pflegebaby Leila



  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.738
    Ich finde die auch nicht tolle...ich hab mal auf einem gesessen..das rutschte gewaltig. Letztlich hab ich es ganz abgenommen und bin ohne alles geritten. War besser
    Die Dinger gehen auch ziemlich schnell kaputt...

  4. #4
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    477
    Huhu,

    ich hatte das früher auch gehabt und war auch nicht begeistert und dann gleich immer ohne Sattel ausgeritten
    Liebe Grüße

    Sabrina mit Camillo

  5. #5
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Nähe Seattle, USA
    Beiträge
    507
    Danke für Eure Meinungen! Ich dachte da an das Bareback-Pad von Parelli oder das von Barefoot. Beide ohne Steigbügen, sonst ist es ja für den Pferderücken schädlicher als alles andere...

    Zum Glück ist mein Haferschlinger aber auch so sehr bequem!
    Viele Grüße von Lena, Glückskatze Fleckli und der "kleinen Tigerin" Sakura



    Pfotenhieb - Anspruchsvolles für Katzenfreunde: http://www.pfotenhieb.de

    Neu: Ab September gibt es Pfotenhieb auch als hochwertiges Bookazin im Handel!

  6. #6
    Trakki Guest
    Hallöchen,
    ich kenne sehr viele die mit Barebackpad nach Parelli oder "qualitativ hochwertigen Nachbauten" reiten. Bei uns wird das reiten mit den Dingern in den Reitunterricht eingebaut und bis auf wenige Ausnahmen finden es alle Reiter und Pferde super. Es bedarf allerdings einiger Gewöhnungsminuten. Man sitzt anders als im Sattel und der Kontakt zum Pferderücken ist viel direkter. Wenn man als Reiter nicht locker im Gleichgewicht sitzt und drückt und quetscht geht das Pferd erst mal irritiert in die andere Richtung. Die guten Pads sind auch nicht so dick und die oberseite ist aus Wildleder, da rutscht man nicht sehr. Habe vor meinem Pad auch die Decke-mit-Longiergurt-Methode ausprobiert aber man sitzt fast immer zu weit hinten, da es sich auf dem Gurt doch sehr schlecht sitzt. Wenn du in deiner Nähe jemanden kennst, leih es dir zum probieren. Aber verlang nicht gleich zuviel, probier im Schritt aus wie gezielt du dein Pferd mit (ohne Zügeleinwirkung!)Gewicht und Körperdrehung manövrieren kannst. Das macht total Spass.
    LG Trakki

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •