Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wasserpflanzen

  1. #1
    Frank1425 Guest

    Wasserpflanzen

    Erstmal "Hallo" zusammen!

    Bin auch ein neuer hier. Mein Name ist Frank und lebe in Österreich, genauer im Tiroler Oberland.
    Ich habe mir vor gut zwei Wochen ein Aquarium zu gelegt. Ist zwar "nur" ein 160L Becken, habe aber nichts an Kosten gespart und nur die beste Technik von Eheim u. Dennerle über Zooplus besorgt (Bodenfluter, Außenfilter, Heizung, Co2, Fachlitaratur und Bücher usw.). Seit ich das Aq. eingerichtet habe läuft es ganz gut.
    Jetzt meine Frage! Seit gut einer Woche bemerke ich so eine Art Staub auf den Pflanzen, wenn ich mit der Greifzange an den Pflanzen ein wenig schüttle, dann wirbelt alles auf und das Wasser wird ganz trübe. Am Boden setzt sich eine bräunliche Masse ab und das Wasser wird gelblich. Die Pflanzen wachsen auch nicht mehr so wie am Anfang.
    Ich habe, wie beschrieben, einen Wasserwechsel vorgenommen (wöchentlich).
    Kann mir Jemand einen Rat geben woher das kommt oder wie man das los wird?
    Grüße Frank

  2. #2
    hommele Guest
    Hallo und Willkommen,
    Zitat Zitat von Frank1425 Beitrag anzeigen
    Erstmal "Hallo" zusammen!

    Bin auch ein neuer hier. Mein Name ist Frank und lebe in Österreich, genauer im Tiroler Oberland.
    Ich habe mir vor gut zwei Wochen ein Aquarium zu gelegt. Ist zwar "nur" ein 160L Becken, habe aber nichts an Kosten gespart und nur die beste Technik von Eheim u. Dennerle über Zooplus besorgt (Bodenfluter, Außenfilter, Heizung, Co2, Fachlitaratur und Bücher usw.).
    wenn du weiterhin das Problem hast, zu viel Geld zu besitzen, gebe ich dir gerne meine Bankverbindung. Ist ja schön und gut, was du alles gekauft hast, aber da hättest du dir sicher einiges von sparen können, z.B. den Bodenfluter und die CO2. Wenn du das Geld unbedingt investieren willst, ok, aber nur weil man teuer einkauft, läuft ein AQ nicht automatisch gut.
    Seit ich das Aq. eingerichtet habe läuft es ganz gut.
    Das bedeutet?
    Jetzt meine Frage! Seit gut einer Woche bemerke ich so eine Art Staub auf den Pflanzen, wenn ich mit der Greifzange an den Pflanzen ein wenig schüttle, dann wirbelt alles auf und das Wasser wird ganz trübe. Am Boden setzt sich eine bräunliche Masse ab und das Wasser wird gelblich. Die Pflanzen wachsen auch nicht mehr so wie am Anfang.
    Ich habe, wie beschrieben, einen Wasserwechsel vorgenommen (wöchentlich).
    Hast du etwa schon Tiere im Becken oder weshalb machst du nen Wasserwechsel?
    Kann mir Jemand einen Rat geben woher das kommt oder wie man das los wird?
    Grüße Frank
    Ich würde das Becken komplett in Ruhe lassen für die ersten 4-6 Wochen und gar nix machen, davon ausgehend, dass noch keine Tiere drin sind. Dann in Ruhe die Wasserwerte ermitteln und mal schauen, was später für Bewohner einziehen dürfen.

    Am Anfang hat man fast immer irgendwelche Einfahr-Erscheinungen wie Bakterienrasen oder irgendwelche Algen. Rein der Kauf teurer Technik bewahrt einen nicht davor und die notwendige Geduld, lässt sich auch nicht erkaufen.

  3. #3
    Frank1425 Guest
    Hallo Hommele!
    Da hast Du vollkommen recht, teure Technik allein vollbringt keine Wunder, da das Aq. aber ein längerfristiges Hobby sein soll, denke ich, die Geräte sollten schon solide sein. Tja, das mit dem Geld ist so ne Sache. Problem würde ich das nicht nennen, aber es beruhigt sehr. Das gehört aber hier nicht hin.
    Ja, seit Montag habe ich zwei Antennenwelse und vier Panzerwelse auf anraten eines Zoofachhändlers eingestetzt, zur Algenkontrolle, wie er meinte. Aber jetzt kommt sicher, was hörst du auf die Verkäufer, die haben doch keine Ahnung! Kann sein, aber irgend jemanden mußte ich doch glauben. :-)

  4. #4
    hommele Guest
    Na klasse.

    Ich dachte du hast dir Fachliteratur besorgt? In den guten (!) Büchern steht eigentlich auch immer drin, dass man ein Becken richtig einfahren sollte, das bedeutet min. 4 Wochen, weil man seine Tiere ansonsten einer Todesgefahr aussetzt und das tust du gerade.

    Antennenwelse: Werden nur dann kein Problem, wenn du 2 Weibchen hast. 2 Böcke stressen sich, ein Paar wird dir irgendwann Nachwuchs zeugen ohne Ende, den niemand haben will.

    Panzerwelse: Hast du das richtige Wasser für die Tiere? Hast du Sand als Bodengrund?

    Beide Arten werden dir kein Problem lösen! Im Gegenteil: Du hast dir erst jetzt ein Problem geschaffen und mit Verlaub: Daran ist nicht nur der Verkäufer schuld, sondern auch du. Was denkst du was der Typ der lieber erzählt "Klar, warten sie einfach ein paar Wochen ab, das wird schon von selber ohne dass sie irgendwas bei mir kaufen" oder "Klar, hier nehmen sie die und die Tiere mit, macht dann 25 Euro (und in 2 Wochen kommen sie wieder und kaufen entweder ein Medikament oder gleich neue Tiere)".

    Okay, das Kind ist schon in den Brunnen gefallen, wie versuchen wir das nun wieder hinzubiegen?

    Was kann passieren? Die Tiere können am Nitritpeak erkranken oder sterben. Den Begriff erläutere ich nicht, den kannst du nachschlagen. Möglicherweise hattest du sogar schon einen Peak, stabil wird dein Becken aber garantiert noch nicht sein, das zeigen ja auch deine Beschreibungen.

    Was dagegen tun:

    1. Nitrit-Tropfentest besorgen, vorzugsweise von JBL. Und DAS ist wirklich ne sinnige Investition!

    2. Wasser wechseln, sobald auch nur minimale Mengen nachgewiesen werden können und zwar so viel wie möglich! Nitrit kann innerhalb weniger Stunden wieder stark ansteigen, es können also durchaus mehrere Wasserwechsel am Tag über mehrere Tage hinweg notwendig sein.

    3. Tiere nicht mehr füttern, solange du keinen Nitrittest hast. Insgesamt würd ich extrem wenig füttern, falls dir Welstabletten aufgeschwatzt wurden, ich würd extrem unter der empfohlenen Menge bleiben.

    4. Nicht mehr auf den Händler hören, auch wenn es ja so schön bequem ist sich einfach ein paar Tiere gegen Problem XY mitzunehmen. Was ich hier beschrieben habe, ist nicht lustig. Was ich hier beschrieben habe, ist nicht zu unterschätzen.

    Was ich hier beschrieben habe, wäre von dir vermeidbar gewesen, also kneif den Hintern zusammen und versuch es wieder hinzubiegen.

  5. #5
    Elia Guest
    edit: hommele war schneller

  6. #6
    Frank1425 Guest
    Ok, ok,ok!!!
    Vorerrst ""DANKE"" für die Hilfe!!
    Ihr habt ja recht!!
    Also, ich habe die Fische jetzt ganz vorsichtig in das Aq. meines Sohnes gesetzt das schon einige Jahre ohne Probleme läuft. Er hat ganz wenig Besatz und das nur Platis, vorläufig Platz genug.
    Hab auch das Wasser gemessen und laut Streifchentest alles im grünen Bereich.
    Werde mir, wie Ihr sagt, die nötigen Test`s besorgen und das Aq. weitere 4 Wochen einlaufen lassen.

    Tschuldigung, ich wollte nicht als Arogant rüber kommen, habe halt noch keine Ahnung, werde aber fleißig dazu lernen.

  7. #7
    Frank1425 Guest
    Ok, ok,ok!!!
    Vorerrst ""DANKE"" für die Hilfe!!
    Ihr habt ja recht!!
    Also, ich habe die Fische jetzt ganz vorsichtig in das Aq. meines Sohnes gesetzt das schon einige Jahre ohne Probleme läuft. Er hat ganz wenig Besatz und das nur Platis, vorläufig Platz genug.
    Hab auch das Wasser gemessen und laut Streifchentest alles im grünen Bereich.
    Werde mir, wie Ihr sagt, die nötigen Test`s besorgen und das Aq. weitere 4 Wochen einlaufen lassen.

    Tschuldigung, ich wollte nicht als Arogant rüber kommen, habe halt noch keine Ahnung, werde aber fleißig dazu lernen.

  8. #8
    hommele Guest
    Sehr schön ;-)

  9. #9
    Elia Guest
    Brav

    Welche Bücher hast du denn?

  10. #10
    Wassernixe Nina Guest

    Red face

    Hallo Frank,
    die Tests mach nicht mit einem Streifenprodukt, sondern nimm dir am besten ein Komplett-Tröpfchen-Set von JBL. Für alle Fälle.....
    Mir hat man übrigens auch für die 2. Woche schon Welse empfohlen, wegen der Algen (Fachgeschäft) und Schnecken.
    Beine beiden neuen, aber kleineren Becken, laufen seit ein paar Tagen. Auch auf meinen Pflanzen ist so was wie eine feine Schimmelschicht. Kann aber von den Bakteriensporen sein, oder einfach noch zu neu. Ich warte.....
    Gruß, Nina

    An alle: welche Bücher sind denn wirklich gut? So für uns Neulinge verständlich, mit Infos die für Euch Füchse schon selbstverständlich sind?

  11. #11
    hommele Guest
    Ich hab kaum Bücher, was ich aber gut fand, war ein Einsteigerbuch von Claus Schäfer, das gabs mal bei Lidl, Bücher von ihm gibts aber z.B. auch bei amazon (ich denke mal nicht, dass die sich qualitativ wahnsinnig unterscheiden).

    Ansonsten ist der Mergus ein Klassiker. Von den meisten GU-Heftchen kann man dagegen in Ruhe ein Feuerchen anheizen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wasserpflanzen ...
    Von paula* im Forum Fische & Aquaristik - Ernährung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 22:23
  2. Wasserpflanzen wie Wollknäuel?
    Von katzenhüter im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 19:31
  3. Wasserpflanzen
    Von Nadine01 im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2002, 14:44
  4. Wasserpflanzen faulen
    Von Grace im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.12.2002, 13:31
  5. Löcher in Wasserpflanzen
    Von stohny im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2002, 19:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •