Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kranke Tierheimkatze

  1. #1
    Sally47118 Guest

    Unhappy Kranke Tierheimkatze

    Hallo Ihr Lieben
    und nochmals frohe Weihnachten,

    Wir haben da mal eine Frage !
    Sicher hat der ein oder andere von euch , sich schon eine Katze aus dem Tierheim geholt ? Oder ist jemand von euch aktiv im Tierschutz tätig und weis wie es sein TH handhabt, wenn ein Tier mit bestehender Krankheit vermittelt wird?
    Denn wir haben einen jungen Kater aus dem TH der schon dort Durchfallprobleme hatte ,der ev. ca. 2-3 Tage keinen Durchfall hatte und dann aber an uns weitervermittelt wurde.
    Nun hat er wider Durchfall der weder mit Wurmmitteln wegzubekommen war , eine Kotprobe ergab das er wohl Giardien hat, dafür bekamen wir auch ein spezielles Medikament ! Gestern nun schien sein Durchfall besser, doch heute ist er schon wider flüssig ! Luca geht es, so weit gut ! Unsere TA meint nun das wir einen Bluttest machen müssen , um auszuschließen das es ein Virus ist ! Was ist nun, wenn er etwas wie Leukose, Fip .... hat und unsere Katzengruppe ansteckt ? Wer übernimmt die Haftung , wer übernimmt die Kosten ?
    Gruß
    Roswitha , Astrid und ....

    PS : Auf dem Abgabevertrag stehen keine AGB sie wurden uns auch nicht anderweitig ausgehändigt. Hat sich der Verein nun der Verantwortung entzogen ?

  2. #2
    catweazlecat Guest
    Hallo

    also ich denke mal das Tierheim wird keinesfalls irgendwelche Kosten übernehmen.
    In dem Moment in dem ihr ein ungetestes Tier in Eure Katzengruppe aufnehmt geht ihr bewusst ein Gesundheitsrisiko für euer anderen Tiere ein und habt somit die Verantwortung dafür übernommen.

    Es wäre sicher besser gewesen ihr hättet erst mal die Tests machen lassen solange die neue Katze nicht bei Euch eingezogen ist.
    Wie sollte denn nun im Nachhinein bewiesen werden das die "Neue" den Virus eingeschleppt hat und nicht eines der "Alten" Tiere?

    Drücke Euch die Daumen das alles gut geht und nicht wirklich eine ernsthafte Krankheit dahintersteckt.
    Wenn er wirklich Giardien hat, wird Euch sowieso nichts übrig bleiben als alle Katzen zu behandeln, sonst stecken sie sich immer wieder gegenseitig an.

    Alles Gute!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •