Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bartagamen!Brauche Tipps!!!

  1. #1
    Dani Guest

    Question Bartagamen!Brauche Tipps!!!

    hallo!

    Ich bin seit Gestern stolze Besitzerin von zwei 8 Wochen alten Pogona Vitticeps bartagamen(mannlich und weiblich)
    Eigendlich möchte ich nicht das es irgendwann mal Nachwuchs gibt,was sich aber sicherlich nicht verhindern läßt.was kann ich denn dann machen,wenn sie Eier legen sollte?Ich habe keinen Brutkasten und auch keinerlei Erfahrungen mit der Zucht.Gibt es nicht eine andere Lösung?Oder kann ich die Eier dann einfach "entsorgen"?
    Meine zwei Kleinen liegen eigentlich nur faul herum,das Männchen auf einem höher gelegenen Ast und das Weibchen immer etwas weiter unten.Aber sie sind schon jetzt sehr zahm.Wie schnell wachsen sie eigentlich?und wann sind sie ausgewachsen?
    Im Zooladen habe ich fertigfutter in Dosen gesehen.Ist solches Futter auch für Bartagamen geeignet?
    Ich weiß es sind viele Fragen,aber ich hoffe das sie mir beantwortet werden!
    Liebe Grüße,Daniela

  2. #2
    cassey Guest
    hallo
    also, ich versuchs mal.
    hab eine bartagame, männlich, namens berta. wir haben sie damals mit drei monaten bekommen und jetzt ist sie etwas mehr als eineinhalb jahre, denke ich.
    sie misst mittlerweile stolze 49 cm und ist, soweit ich weiß noch nicht richtig ausgewachsen.
    an futter solltest du anfangs heimchen füttern. je nach größe gibt es micro, mittlere und große heimchen.
    nimm nicht zu große, die solltest du erst füttern, wenn du meinst, die kriegen die auch runter
    das mit dem dosenfutter hab ich noch nicht gehört, aber nach meiner meinung, ist lebend futter besser.
    später kannst du dann auch heuschrecken und grillen und mehlwürmer füttern.
    berta steht auch total auf salat und orange
    ich würde sagen, nach einem jahr hast du schon zwei große
    und wenn die groß genaug sind kannst du auch mal baby mäuse probieren.
    das dein männchen auf dem höheren ast sitzt, ist normal, denn so zeigt er wohl, dass er der boss ist.
    ausserdem wird dein weibchen wohl nicht so groß wie der andere.
    weibchen bleiben meist kleiner als männchen, gerade wenn die zusammen sind.
    aber ich gratuliere dir zu deinem neuem besitz
    mit denen wirst du bestimmt deinen spaß haben.
    babys sind nach meiner erfahrung sehr schwer groß zu kriegen, berta war leicht, die war die erste, aber babys werden schnell krank, du musst immer auf die temperatur achten.uns sind leider drei verstorben, aber einen haben wir noch großbekommen.
    berta geht auch super gerne baden/ schwimmen.
    wir haben ihr ein becken gebaut, wo sie chwimmen kann, und es macht ihr sichtlich spaß, abends ihre runde zu drehen und am beckenrand zu chillen.
    wenn du deinen kleinen ein wasserbecken gibst, achte darauf, dass sie nicht ertrinken können.
    das waren erstmal tips von mir, wenn jemand noch verbessern will und noch mehr weiß, kann ich vielleicht auch noch was lernen.
    liebe grüße cassey

  3. #3
    Dani Guest

    danke!

    danke erst einmal für deine Tipps!Ichmelde mich wieder wenn ich Fragen habe,du hast mir schon malweitergeholfen!

  4. #4
    Registriert seit
    30.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2
    Hallo Dani und cassey.... habe seit ca. 10 Mon. ein Vitticepmännlein und seit 3 Tagen ein 5 Mon.altes Mädchen.
    Bin also auch nicht die Superexpertin, aber da wo ich das Mädchen -"Lilli"- geholt habe, wurden mir wertvolle Tipps gegeben. z.Bsp. brauchen die Jungtiere noch jede Menge Kalzium. Am günstigsten ist es in einer Heimtierhandlung den Kalziumstein, gewonnen von Tintenfischen, zu kaufen und mit zu hause mit einer Küchenreibe selbst zu mahlen. Wie Cassey schon richtig schreibt: Lebendfutter, wie kleine Heimchen, sind am idealsten. Diese in einem Topf mit gemahlenem Kalzium kurz durchschütteln und natürlich lebend ins Terrarium, damit sie auch gleich Bewegung haben. Außerdem sollen nach neuesten Forschungen keine Früchte gegeben werden, da die Tiere den Fruchtzucker nicht abbauen können!?! Ich biete meinen 2 alles an Gemüse und vor allem Grünzeug an. Salate, Gurke usw. Da ich einen Garten habe, gibt´s je nach Saison auch Ringellblumen- oder Kleeblüten oder oder . . . von wegen Eiablage: wenn du keinen Nachwuchs willst, die Eier einfach entsorgen. Weißt du, dass die Weibchen die Samen der Männer bis zu einem Jahr in ihrem Körper lagern können und somit bis zu 3 Gelege im Jahr produzieren. Die Weibchen selbst kümmern sich nach der Eiablage nicht mehr um das Gelege ! Also einfach entsorgen! Ich denke, dass mit der Beleuchtung und UV-Licht zur Vitaminbildung weißt du sicher. Ausgewachsen sind sie erst mit ca. 2 1/2 Jahren. Also Jungtiere benötigen täglich Futter. Vorsicht mit Mehlwürmern. Sie sind zu fett und daher nicht optimal als Futterquelle. So, das ist was mir für s erste eingefallen ist. Hoffe, ich konnte dir was Neues erzählen.....viel Spaß mit deinen Lieben

  5. #5
    Registriert seit
    30.11.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2
    hab jetzt erst das Datum deiner Mail entdeckt....hihi....und, leben denn deine Bartagamen noch???

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •