Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Ausströmer in 54L Becken

  1. #1
    martinej9 Guest

    Ausströmer in 54L Becken

    Hallo,

    wollte mal fragen, ob in einem 54L Aquarium eine Pumpe mit Ausströmer Sinn macht? Haben zurzeit nur einen Eheim Aquaball Filter...

    Ist eigentlich ein Außenfilter für so ein kleines Aquarium zu empfehlen?

    Gruß Martin

  2. #2
    hommele Guest
    Hi Martin,

    einen Ausströmer braucht man fast nie, weder in einem großen, noch in einem kleinen Becken. Wenn man ein gut bepflanztes Becken hat und es mit dem Besatz nicht übertreibt, ist ein Ausströmer unnötig und kann sogar tendenziell eher negative Auswirkungen haben. Also weglassen.

    Ausnahmen sind div. Barschbecken ohne Bepflanzung, Krankheiten oder extrem hohe Temperaturen im Sommer.

    Außenfilter: Es spricht nicht wirklich was dagegen einen an einem kleinen Becken zu betreiben. Es ist nur nicht üblich.

    Der Aquaball ist eigentlich nicht schlecht, ich habe die Pumpe davon in 2 Becken mit HMF laufen. Ich finde ihn besser als viele andere Innenfilter - für einen Innenfilter. Allgemein bin ich da kein Fan von und habe meine 60er alle auf Aqua Clear Mini-Anhängefilter umgestellt. Die funktionieren sehr brav, nehmen keinen Platz im Becken weg und fressen keine Fische.

    Du willst einen neuen Filter, nehme ich an?

  3. #3
    martinej9 Guest
    Hi,

    genau brauche einen neuen Filter, da bei meinem ein Teil weggebrochen ist! Wollte nur wissen, was besser wäre! Wenn der Aquaball gut ist, dann kann ich mir ja wieder einen holen.

    Habe zurzeit 5 Pflanzen im Becken. Sollte reichen, oder?

    Gruß Martin

  4. #4
    hommele Guest
    Zitat Zitat von martinej9 Beitrag anzeigen
    Hi,

    genau brauche einen neuen Filter, da bei meinem ein Teil weggebrochen ist! Wollte nur wissen, was besser wäre! Wenn der Aquaball gut ist, dann kann ich mir ja wieder einen holen.
    Filter sind immer etwas Geschmackssache...

    Habe zurzeit 5 Pflanzen im Becken. Sollte reichen, oder?
    5 ist verdammt wenig. Selbst mein 30l Garnelenbecken hat ca. 20 Valisnerien, 2 Cryptocoryne wendtii und ca. C. parva. Für ein Gesellschaftsbecken plant man normalerweise ca. 80% Bepflanzung der Bodenfläche ein.

    Pflanzen sind immens wichtig, damit ein AQ richtig läuft. Sie stellen den Fischen Sauerstoff zur Verfügung, sie bieten Versteckmöglichkeiten (Stress bei Fischen weil sie sich unwohl fühlen wird gern unterschätzt) und sie tragen zur Reinigung des Wassers bei, indem sie bestimmte Abfallstoffe als Dünger verwenden und so abbauen.

    Kurz und gut: 5 - wenn es nicht zufällig riesige Pflanzen sind - ist mit Sicherheit zu wenig und zu viele Pflanzen gibt es nicht.

  5. #5
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    17
    Hallo, also ich habe Monatelang zusätzlich einen Ausströmer im 54l Becken gehabt.Eine wirklich positive Auswirkung war nicht zu spüren.Nur meine Schwimmpflanzen wuchsen nicht so richtig.Seitdem ich keinen habe ist alles o.k. Mein Besatz Jungfische Blackm/Schwerträger und versch.Garnelen...ich denke wichtig ist den Filter öfters zu reinigen zu das dieser Auströmstoß immer schön kräftig bleibt und natürlich den Besatz der Bewohner nicht allzuhoch wählen MfG
    www.hobbyaquaristik.npage.de
    schaut doch mal rein...neue Angebote vorhanden****

  6. #6
    hommele Guest
    Ich empfehle das Posting des Herrn Schnorchler, sowie am besten auch gleich seine Angebote, zu ignorieren.

    Insbesondere was die Filterreinigung angeht. Jeder, der ein bisschen Ahnung von Aquaristik hat, weiß, dass das Reinigen des Filters die absolute Todsünde der Aquaristik ist.

    Im Filter sitzen lebenswichtige Bakterien, die Abfallstoffe (Fischkot, vergammeltes Futter, kaputte Blätter) verwerten und so umwandeln, dass sie den Fischen nicht schaden. Entfernt man diese Bakterien, ist das biologische Gleichgewicht nicht mehr gegeben und man riskiert seine Fische mit Nitrit zu vergiften. Das Zeug ist bereits in kleinsten Mengen hochgiftig und wohl Todesursache Nummer 1 bei Süßwasserzierfischen.

    Deswegen sollte man so wenig wie möglich am Filter machen. Auch ein reduzierter Durchfluss ist nicht tragisch, sondern sogar besser, als ein zu hoher. Für gewöhnlich reinigt man den Filter nur ganz grob, wenn der Durchfluss sehr stark nachgelassen hat - was durchaus einige Jahre dauern kann.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. CO2 Ausströmer
    Von urmel123 im Forum Aquaristik von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 16:22
  2. 120 l becken abzugeben
    Von Flohchen im Forum Fische & Aquaristik - Suche & Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 17:51
  3. Ausströmer im Grand Canyon
    Von seni im Forum Fische & Aquaristik - Aquarium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 08:36
  4. Ausströmer notwendig???
    Von BIa im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.01.2004, 18:43
  5. Malawi Becken
    Von Yalasa im Forum Fische & Aquaristik - Haltung & Pflege
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2002, 11:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •