Ergebnis 1 bis 35 von 35

Thema: Muss ich meine Katzen trennen/ abgeben??

  1. #1
    mikesch Guest

    Muss ich meine Katzen trennen/ abgeben??

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein Problem mit beiden Katzen. :-( Ich habe meinen Kater im Februar in der U-Bahn gefunden und ihm aus einer Pflegestelle eine kleine Freundin (dachte ich) dazugeholt, weil ich nicht wollte, dass er einsam ist, wenn ich tagsüber nicht da bin. Leider verstehen sich die beiden nicht. 2 Monate haben sie sich nur gestritten und sind dann darin übereingekommen, sich zu ignorieren. Ich habe also zwei superliebe Einzelkatzen, die absolut glücklich sind- solange ich zu hause bin.

    Das ging alles sehr gut, bis ich angefangen habe zu arbeiten. Jetzt kränkeln beide, die Katze pinkelt manchmal in die Wohnung und Fellbüschel von diversen Kriegen räume ich abends auch oft weg. :-( Da mein Freund und ich leicht versetzte Arbeitszeiten haben, sind die Katzen maximal 5 Stunden am Tag allein. Ist das zu lange? Muss ich sie weggeben??? Ich mag die beiden sehr, möchte aber nicht, dass sie bei mir leiden.

    Oder liegt es daran, dass sie sich nicht verstehen? ich glaube, dass der Kater am liebsten allein, oder mit einem Hund zusammen wäre. Er wedelt mit dem Schwanz, wenn er sich freut und markiert nicht, sondern stupst einen frontal mit dem Kopf an, wenn er seine Liebe kundtun möchte.

    Habt ihr eine Idee?

    Liebe Grüße, kirsten

  2. #2
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    351
    Hallo Kirsten,
    Kämpfchen sind sicher normal, solange kein Blut fließt...
    Das Pinkeln ist dann allerdings doch eher ein Anzeichen, dass was nicht stimmt.
    Sind die beiden kastriert?
    Hier im Forum werden Feliway und Bachblüten empfohlen, vielleichts schaust du mal in entsprechenden Threads? Oder die Experten auf diesen Gebieten melden sich noch
    Grüße,
    Ela
    Viele Grüße von Michaela, Dienstmädchen von Kisha, Samson (April 2006 bis 04.01.2016 ), Mimmi, Theo, Oli und Kasimir

  3. #3
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Wie alt sind deine beiden denn...?

  4. #4
    mikesch Guest
    Hi Ela,

    Feliway habe ich, als ich die beiden neu hatte eine ganze Weile benutzt, weil sie halt nur gekämpft haben. Verwende es jetzt seit August nicht mehr. Vieleicht sollte ich es aber nochmal versuchen. Bachblüten habe noch nie verwendet. Gibt es eigentlich eine Aussicht auf Besserung, oder gibt es einfach Katzen, die über das "Ignorier" Stadium nie rüberkommen? Hatte eigentlich gehofft, dass sich die beiden ein wenig miteinander beschäftigen, wenn ich nicht im Haus bin....

  5. #5
    mikesch Guest
    Zum Alter: der Kater ist 7 und die Katze 3,5

  6. #6
    mikesch Guest
    Habe auch schon darüber nachgedacht den Kater wegzugenben-evtl an jemanden, wo er alleine ist und eine andere jüngere Katze zu meiner dazuzuholen, bin mir aber nicht sicher, ob das nicht nur noch mehr Stress verursacht

  7. #7
    Jacky1984 Guest
    mhhhh...aber abgeben sollte doch wirklich die letzte Option sein und wenn warum gibts du dein Tier ab was als erstes da war!??

  8. #8
    Jacky1984 Guest
    Dein Kater ist nicht kastriert!? Wie sieht es mit der kleinen aus?

  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2006
    Beiträge
    1.826
    Es gibt immer Katzen die über eine (halbwegs) friedliche Koexistenz nie hinwegkommen - leider lässt sich das nie mit 100%iger Sicherheit vorher sagen!
    Vielleicht kämen beide mit einem anderen Partner besser zurecht - oder es sind beides Einzeltiere!

    Allerdings kann es auch immer noch besser werden!

    Meine beiden haben auch ein ganzes Weilchen gebraucht, bis sie so friedlich miteinander kuscheln, wie sie es heute tun...

    Wenn dein Kater noch nciht kastriert ist, würde ich es auf jeden Fall dringend empfehlen.
    Viele unkastrierte Kater fangen irgendwann an in der Wohnung zu markieren - das stinkt höllisch und lässt dann ggf. auch ncch einer Kastration nicht mehr nach!
    Außerdem wird er vielleicht weniger rauflustig...

  10. #10
    mikesch Guest
    Kastriert sind beide. Den Kater würde ich (wenn überhaupt!!) abgeben, weil er glaube ich, als Einzelkater glücklicher wäre. Ich hätte aber ein schlechtes gewissen ihn den halben tag allein zu hause zu lassen (gesetzt den Fall ich würd die Katze wieder abgeben)

  11. #11
    Jacky1984 Guest
    Haben sie denn sehr unterschiedliche Charaktere!?

  12. #12
    mikesch Guest
    Die Katze hatte sich in der Pflegestelle aus der sie kommt mit allen anderen Tiren gut verstanden und hatte 2 "dicke Freundinnen." Ich hatte als Katzenanfängerin um eine ältere, unkomplizierte Katze gebeten und diese empfohlen bekommen. Sie ist auch superlieb- der Kater auch. Deswegen wäre ich total traurig wenn ich mich von einem, oder sogar von beiden trennen müsste. Vollgepinkelte Sofas, Schuhe oder Handtaschen finde ich aber auch nicht soooo lustig.Blasenentzündugen haben die beiden nicht, war schon beim TA.

  13. #13
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    351
    Hmmm,
    also meine Kisha und Mimmi werden sich auch nie richtig lieben, aber zumindest spielen sie ab und zu miteinander. Es beginnt mit einer Aufforderung zum Spielen udn wird dann manchmal für ein menschliches Auge schon recht heftig (Balgen auf'm Fußboden, Jagen, Anschleichen...).
    Wie ist denn ihr Verhalten, kannst du mal ein bißchen beschreiben? Ich konnte im Beitrag nicht erkennen, was genau vorfällt zwischen den beiden... Oder was über "noch normal" vielleicht hinausgeht
    Viele Grüße von Michaela, Dienstmädchen von Kisha, Samson (April 2006 bis 04.01.2016 ), Mimmi, Theo, Oli und Kasimir

  14. #14
    Jacky1984 Guest
    Ach...noch eine Frage wieviel KaKlos hast du denn für die beiden!?

  15. #15
    mikesch Guest
    Zum Charakter:
    Katze (Ronja): Extrem verspielt, tobt gerne, greift jedes Staubkorn an. Manchmal auch den Kater, wobei sie es eher spielerische Angriffe sind, die der Kater dann niedermacht. Ist auch sehr verschmust- aber halt nur phasenweise, will dann eine hale Stunde getstreichelt werden, bevor sie die nächste Fliege zum angreifen entdeckt....

    Kater (Mikesch): Liebt Ruhe, kann Stunden auf dem Schoß liegen, ärgert sich aber, wenn er nicht die volle Aufmerksamkeit hat. Egal ob siche meine Aufmerksamkeit gerade eher auf die Fernbedienung, ein Buch oder eben die Katze richtet. Meckert (Miaut) dann vorwufsvoll. (Kratzt oder beißt nicht) Greift die Katze nie an- scheucht sie aber weg, wenn er angegriffen wird. Ab und zu bekommt die Katze eine Zuneigungkopfnuss (so ein hundeähnlicher frontaler Stupser), was sie dann Fehlinterpretiert und zurück tatzt. (Auch ein guter Start für eine kleine Rauferei) Wedelt dauernd mit dem Schwanz, insbesondere wenn ihm etwas gut gefällt- macht Ronja und allen katzenerfahrenen Besuchern angst. (die menschlichen Besucher lernen seine Sprache aber meist schnell)

    Bisher hat mich Ronja nur einmal böswillig gekratzt, als ich den Kater in den Transportkorb packen wollte und der mich angefaucht hat, weil er TA Besuche nicht ausstehen kann, hat sie ihn verteidigt und ich hatte 10 Krallenabdrücke im Arm....

  16. #16
    mikesch Guest
    Die beiden haben theoretisch zwei KaKlos-haben sich aber daruf geeinigt, nur das in der Küche zu benutzen und das im Bad nur zu nehmen, wenn das erste grad besetzt ist.

  17. #17
    Jacky1984 Guest
    Mhhh...da haben sie dann aber doch schon unterschiedliche Charaktere...man sagt ja immer man sollte schon Katzen nehmen, die einen ähnlichen Ckarakter haben...aber so wie du das weiter schilderst mit dem Verhalten der beiden scheint es mir gar nicht so schlimm.... Diese Rauferei gibt es auch bei meinen dreien und auch ich finde manchmal kleine Haarbüschel...

    Und du hast gesagt sie hat dich gekratzt als du deinen Kater in die Box packen wolltest...da hat sie in somit verteidigt...das kenne ich auch von meinen! Also eine Gewisse Zuneigung ist schon da, auch weil du sagtest er gibt ihr einen Nasenstupser!

    Wie lang hast du denn Ronja nun? Deinen Kater hast du ja seit Februar!

    Wenn du sie noch nicht so lang hast, dann mach dir wirklich keinen Kopf (würde ich auch so nicht machen), es kann schnell gehen mit einen Zusammenführung aber auch was länger dauern....und eigentlich sind Katzen keine Einzelgänger...klar gibt es auch "die goßen Ausnahmen" aber wie du das schilderst denke ich nicht das dein Kater der "absolute" Einzelgänger ist!

    Hast du offene KaKlos oder mit Haube?

  18. #18
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    351
    Hmmm, also so schlimm klingt die Beschreibung für mich nu' nich'...
    Und Schwanzwedeln bedeutet halt bei Katzen was andres als bei Hunden.
    Viele Grüße von Michaela, Dienstmädchen von Kisha, Samson (April 2006 bis 04.01.2016 ), Mimmi, Theo, Oli und Kasimir

  19. #19
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.771
    Mmmh - ich glaube nicht unbedingt, daß sie sich gar nicht verstehen....Auch wenn Mikesch eine andere "Sprache" verwendet, sollten sie sich doch irgendwann verstehen. Soweit erkenne ich hauptsächlich 2 unterschiedliche Charaktere... das sollte aber nicht so unbedingt ein Problem sein. Um auszuschließen, daß das Pinkeln der Katze nicht woanders her kommt, hab ich Dir mal den Fragebogen von Cynthi reinkopiert. Füll ihn mal bitte aus. Dann sehen wir weiter, okay?


    Überarbeiteter Pinkel-Fragebogen


    Fragebogen zu Pinkelproblemen von Katzen – wenn die Frage 1 nicht abgearbeitet wird, werde ich (cynthi) keine Tipps mehr geben, das ist einfach zu wichtig !
    1. Wenn du genau weißt, welche Katze fremdpinkelt, dann mit dieser umgehend zum Tierarzt. Die häufigste Ursache ist eine organische. Die Katze pinkelt vorzugsweise (nicht ständig) auf etwas Weiches, um den Schmerz beim Pullern zu lindern. Verantwortlich sind Blasen- und/oder Nierenprobleme. Wenn die Katze sogar Blut im Urin hat, musst du SOFORT mit ihr zum TA, keine Stunde mehr warten. Bitte dem TA sagen, dass er speziell auf Blasen-Nieren-Harnwegs-Erkrankungen untersuchen soll und unbedingt eine Urinprobe nehmen soll ! Viele TÄ meinen dass nur vom Ansehen der Katze im Kennel zu erkennen, da sie Pinkeln grundsätzlich als Protest abtun !
    2. Hat der TA gesundheitliche Probleme feststellen können, empfehle ich dir, dich hier im Forum zu informieren. Viele Tierärzte geben Empfehlungen ab, die nicht passend sind.

    3. Der TA stellt keine Erkrankung fest, dann meld dich wieder hier im Forum, nun können wir nach anderen Ursachen suchen.

    4. Wie alt ist die Katze ?
    5. Wie lange ist sie bei dir ?
    6. Was weißt du zu ihrer Vorgeschichte ?
    7. Freigänger oder nicht ? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer ?
    8. Ist die Katze/Kater kastriert ? Seit wann ?
    9. Ist ein Kater oder Katze, die pullert ?
    10. Wie sieht das optisch aus – Popo hoch u. Schwanz hoch oder im Sitzen ?
    11. Wann wurde das erste Mal pullern bemerkt ?
    12. Gibt es andere Katzen/Tiere in deinem Haushalt ?
    13. Welche Beziehung hat sie zu der/den anderen Katzen ?
    14. Wie viele Personen seid ihr Zuhause, gibt’s da oft Trubel, unregelmäßige Zeiten ?
    15. Habt ihr oft Besuch ?
    16. Wo und was fütterst du und wie oft ?
    17. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung ? Informier dich hier im Forum mal über Ernährung, Nassfutter muss hochwertig ohne Zucker u. Getreideanteil und Trofu sollte nur als Leckerlie zwischendurch gegeben werden.
    18. Wo steht das Wasser ? Das sollte grundsätzlich 2 Meter vom Futterplatz weg stehen.
    19. Was für Toiletten hast du ? Solltest du Haubentoiletten haben, kannste gleich mal alle Hauben abnehmen.20. Wieviele Toiletten ? Wenn du nicht eine Toilette mehr hast, als Anzahl Katzen, dann bitte schon mal dementsprechend mehr Toiletten aufstellen. Kitten brauchen meist noch mehr.
    21. Wo stehen diese ?
    22. Welches Streu benutzt du ? Hast du in letzter Zeit dieses gewechselt?
    23. Wie oft wird die Toilette saubergemacht u. wie oft komplett gereinigt ?
    24. Womit wird das Klo gereinigt ?
    25. Wo genau pullert sie hin ?
    26. Wie oft ?
    27. Bist du dabei oder passiert das nur in deiner Abwesenheit ?
    28. Wenn du dabei bist, was passierte unmittelbar vorm Pullern?
    29. Gab es in letzter Zeit Veränderungen ? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. in Nachba.rschaft einen neuen Hund, etwas umgestellt in Wohnung etc etc – Jede Kleinigkeit zählt
    30. Hast du Rituale mit der Katze, wenn ja welche ?
    31. Wie oft ist die Katze täglich allein ?
    32. Wie reagierst du, wenn die Katze gepullert hat ? Schimpfen, Nase in Urin tunken, Katzen nach dem Pullern aufs Klo sezten – hilft alles nichts – verschlimmert nur die Lage.
    Je präziser du die Fragen beantwortest, desto leichter fällt es uns, dich und die Katze kennenzulernen und uns ein Bild zu machen. Du musst jetzt keinen Roman schreiben, wir werden schon an den entsprechenden Stellen genauer nachfragen

    Nur Mut !

  20. #20
    mikesch Guest
    Ronja habe ich dazugeholt, als ich mich entschieden habe Mikesch zu behalten- also so ab Anfang März.
    Es hat so 2 Montate gedauert bis sie sich immerhin ignoriren konnten, dann war eigentlich alles in Ordnung und ich hatte zwei superliebe Katzen, die zwar nicht mit sich, aber mit mir geschmust haben. Bis ich jetzt am 1. 10 angefangen habe zu arbeiten... Seitdem maunzt der Kater super viel, hatte eine Mandelentzündung und die Katze hat angefangen meine "weggeh" Sachen (Schuhe, Handtasche etc) vollzupinkeln. Nachdem ich alles nur noch im Schrank gelagert habe, pinkelt sie halt aufs Sofa.... Andere Leute gehen doch auch arbeiten. Davon abgesehen macht mein Freund auch schon ein wenig stress- der mag keine stinkigen Sofas. Er ist zum Glück nicht der Meinung, dass man die beiden sofort abgeben muss, drängt aber auf eine schnelle Problemlösung....

  21. #21
    Jacky1984 Guest
    Ja fülle auf jeden Fall mal den Fragebogen aus und hier gibt es Foris die sich super mit Pullerkatzen auskennen!

    Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass es nicht scheint als ob die Katzen sich hassen oder so! Kläre erst einmal das Pipi - Problem und dann können wir ja noch mal genauer auf die anderen Dinge eingehen!

  22. #22
    mikesch Guest
    1. TA war ich letzte Woche- hat nichts festgestellt
    4. 3,5
    5. seit 3.3.2007
    6. kommt aus einem Pflegeheim, wurde mir als "unkomplizierte, freundliche" Anfängerkatze vermittelt
    7. kein freigänger
    8. kastriert: ja; wann: weiß ich nicht
    9. Katze
    10. im sitzen
    11. am letzten Samstag
    12. Kater: Mikesch- 7 Jahre alt
    13. Ignoranz, von kleinen Rauferein abgesehen
    14. zu zweit, da wir beide arbeiten gibt es regelmäßige Zeiten zu denen keiner da ist. ich bin zischen 6.00Uhr und 16.00 Uhr weg und mein Freund zwischen 10.30Uhr und 20.00 Uhr. schwankt ein wenig, aber nicht viel
    15. nein- wenn am WE
    16. Morgends und Abends NaFu- ab und zu TroFu als Leckerli
    17.TroFu gibts fast keins (ca. 5 Körner pro Woche)
    18. ca. 1m daneben (werde es gleich umstellen)
    19, 20. 21. 2 toiletten in bad und Küche ohne Haube, aber mit Umrandung (so ein Ding, dass nicht so viel Streu über den Rand fällt)
    22. Classy Cat
    23. saubergemacht: täglich; kompeltt gereinigt: wöchentlich
    24. Wasser und frosch Allzweckreiniger
    25. Vozugsweise auf die Dinge, die ich mitnehme, wenn ich weggehe- Schuhe, handtasche, Jacke etc.
    26. seit samstag täglich
    27. ich bin dabei- wenn möglich pinkelt sie demonstrativ vor mir
    28. sie schaut mich an, läuft zu meinen sachen und pinkelt los
    29. ich habe angefangen zu arbeiten, nachdem ich meine Diplomarbeit zu Hause geschrieben habe
    30. feste essenszeiten- nach dem frühstück mit ihr Ball o.ä. spielen und Abends kuscheln
    31. von ca. 10-16.00Uhr
    32. habe beim ertsen Mal gar nicht reagiert, sondern bin Montag zum TA- der hat mir das mit Nase in Urin empfohlen, habe ich dann gestern gemacht

  23. #23
    mikesch Guest
    Nein, hassen tun die sich glaube ich nicht. Mir wäre es nur lieber, wenn die beiden glücklich wären. Ein vollgepinkeltes sofa lässt sich reinigen, aber die Vorstellung zwei unglückliche Katzen zu hause zu haben mag ich nicht.

  24. #24
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    351
    Huhu!

    Bin kein Pinkelexperte, aber bitte nie die Nase ins Pippi tunken!!!!
    Komischer Tierarzt, der sowas empfiehlt...
    Klingt subjektiv so, als hätte sie ein Problem damit, dass du weggehst, nicht mit dem Kater. Zudem dieser jetzt auch "gesprächiger" ist als vorher. Samson ist auch immer total laut, wenn er meint, dass keiner ihn beachtet...
    Viele Grüße von Michaela, Dienstmädchen von Kisha, Samson (April 2006 bis 04.01.2016 ), Mimmi, Theo, Oli und Kasimir

  25. #25
    mikesch Guest
    Ich habe mir halt gedacht, dass sie tagsüber vieleicht einsam ist. Der Kater schläft die ganze Zeit und sie hat niemanden zum spielen....

    Werde nie wieder Nase in Pipi tunken, hatte gehofft, das es hilft- bin keine katzenverstehrin :-(

  26. #26
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    351
    Ach quatsch, sag sowas nicht
    Ich möcht nicht dran denken, wie's mir ging, als ich Kisha bekam... Ich glaube, beim ersten Kind wär ich auch nicht aufgeregter gewesen
    Wie wär's mit einer dritten Katze?
    Bei uns war die Konstellation genauso (zum Glück ohne Pinkeln). Kisha älter und ruhiger, Samson deutlich jünger und verspielt. Jetzt hat er Mimmi, mit der er wie wild durch die Wohnung fegt...
    Oder in der Wohnung noch mehr Abwechslung bieten?
    Viele Grüße von Michaela, Dienstmädchen von Kisha, Samson (April 2006 bis 04.01.2016 ), Mimmi, Theo, Oli und Kasimir

  27. #27
    Jacky1984 Guest
    Also ich denke die beiden arrangieren sich schon so untereinander das sie gut zusammen leben können...und glaub mal...deine Katze wird wohl auch den halben Tag verpennen

    Neee....Nase in Pipi tunken ist gar nicht gut.... Aber das weißt du ja jetzt und ausserdem...was hast du für einen TA!?? Würde mal wechseln...schon alleine wegen so einer Aussage!

    KaKlos bitte nur mit heißem Wasser reinigen!

    Und deine Katzen sind auf keinen Fall zu lang alleine...liegt wohl eher daran, dass du vorher den ganzen Tag zu hause warst und nun arbeiten gehts! Das könnt womöglich das Übel für den Pipiprotest sein, aber da wartest du besser noch auf die "Pipiexperten"

  28. #28
    mikesch Guest
    Danke euch allen- habe die letzten beiden nächte echt nicht gut geschlafen- werde den beiden einfach einwenig Zeit einräumen sich daran zu gewöhnen, dass sie nicht mehr den ganzen Tag bespielt werden.

  29. #29
    mikesch Guest
    Hmm, eigentlich wolte ich auch Photos als Signatur und nicht nur die Links! So was blödes!

  30. #30
    shirkan Guest
    Hallo,

    gottseidank bin ich keine Pinkelexpertin, möchte dir aber etwas Mut machen.

    Meine mögen sich sehr, sieht man auch an der Signatur. Trotzdem gibt es Tage an denen ich mehrere Haarbüschel vorfinde, ganz extrem war es in wenigen Fällen, da steckten in Gismos Gebiss sogar noch Fellbüschel von Felia.

    Für Katzen ist es manchmal nicht einfach sich an veränderte Arbeitszeiten zu gewöhnen. Gismo zeigte mir da auch mal was er davon hält dass er länger mit Felia alleine ist. Er pinkelte mir auch die Schuhe voll. Nachdem ich mich dann besonders intensiv mit ihm beschäftigte (Hausarbeit wirklich ignorierte) hörte es auch sehr schnell bei ihm wieder auf.

    Halte bitte durch.....

  31. #31
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    für mich mal für morgen markier
    Cynthia

  32. #32
    Grizabella Guest
    Fellbüschel? Die gibts bei mir noch immer, und Sina ist schon im Februar 2007 zu Cleo und Ulli dazugezogen. Es gab und gibt allerdings zum Glück kein Pinkelproblem.

    4 1/2 Monate lang lieferten sich Cleo und Sina täglich und stündlich lautstarke Kämpfe mit viel Gekreische. Inzwischen können sie miteinander umgehen - nicht kuscheln - aber Jagden durch die Wohnung gibts noch immer. Ulli fungiert ein bisschen als "Katerlysator".

    Das wäre vielleicht auch in deinem Fall noch eine Möglichkeit, eine dritte Katze. Trotzdem würde ich vorerst noch etwas Geduld aufbringen, wie sich die Dinge weiter entwickeln.

  33. #33
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    Hallo, erstmal muss ich sagen, dass du die Katzensprache falsch auslegst. Wedelt eine Katze mit dem Schwanz, drückt sie Unentschlossenheit aus und keine Freude. Freude ist der Schwanz nach oben mit leicht abgeknickter Spitze. Wedeln wie gesagt Unentschlossenheit - z.B. hmmm leg ich mich auf die Couch oder doch besser auf den KB ? ...

    Nasenstüber zeigen Zuneigung an.

    Womit reinigst du die bepullerten Stellen ?

    Hat der TA speziell auf Blasenerkrankung untersucht, also mit Urinprobe oder hat er sich die Katze nur so allgemein angesehen ?
    Da es seit Samstag vermehrt auftritt, zweifle ich noch, ob es was mit deiner Abwesenheit zu tun hat, denn am WE warst du ja sicher zu Hause. Wenn es eine Blasenerkrankung ist, kann das die Häufigkeit erklären. Geh bitte noch mal mit ihr zum Ta, aber bitte zu einem anderen !!!!! Ein TA, der Nasetunken als Rat gibt, gehört missachtet und nicht noch mit deinem sauer verdienten Geld belohnt !

    Ich glaube nicht an ein Zusammenführungsproblem, es fließt ja kein Blut, sondern wie hier shcon geschrieben, wird die Katze einfach nicht ausgelastet sein, der Kater will seine Ruhe. Also denk über eine Dritte nach und zwar eine, die den gleichen Charakter wie die Katze hat !
    Cynthia

  34. #34
    Drottning Guest
    Wenn der Kater wirklich am liebsten seine Ruhe hat, würde ich auch an eine dritte Katze denken, ungefähr im selben Alter wie die Katze und weiblich! Katze - Kater, das geht leider nicht immer gut.

  35. #35
    santana Guest
    Zitat Zitat von mikesch Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    .... 2 Monate haben sie sich nur gestritten und sind dann darin übereingekommen, sich zu ignorieren. ...
    Du Arme! Ich hab seit Donnerstag Abend eine zweite Katze. Lies mal nach unter:
    https://forum.zooplus.de/showthread.php?t=57018

    Mein Gott, da muss ich dich um dein Nervenkostüm bewundern. Ich hoffe, sie finden doch noch zueinander. Ich hab auch gelesen, dass es bis zu einem halben Jahr dauern kann, bis man sagen kann, ob sie sich mögen oder nicht.
    Ich hatte wohl das Glück, dass mein Kater selbst noch nicht erwachsen ist und wollte auf keinen Fall bis zum Frühjahr warten, bis ich ein zweite dazu nehme.
    Es war jetzt schon schockierend, wie er auf die Kleine reagierte, als sie ankam - in seiner Transportkiste.....

    Gerüche austauschen hat bei mir wohl geholfen, denke ich. Aber das wäre bei deinen zweien ja schon geschehen. Rangordnung einhalten ist jetzt bei meinen auch ganz wichtig. Er kommt immer zuerst, beim Fressen, bei Streicheleinheiten, beim Begrüßen. Unsere Rituale behalten ich bei.

    Ich wünsch dir ganz viel Glück, mit deinen Tieren. Dass das mit dem Hund gutgeht wundert mich....

    lg santana

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Muss man wirklich trennen??
    Von Juli007 im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 13:38
  2. Muss ich Kaninchen voneinander trennen?!?
    Von BekaX im Forum Kleintiere - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2003, 20:01
  3. wann muss man meerschweinchenbabys trennen?
    Von Ashley im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2002, 17:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •