Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 81 bis 88 von 88

Thema: eigene Katze vom Züchter mit Baseballschläger erschlagen

  1. #81
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    515
    Hallo!

    Ich habe auf meinen Versuch, mich ins Gästebuch einzutragen, nun eine Email von der Homepage-Inhaberin zurück bekommen:

    mein Gästebuch ist leider kein Forum, trotzdem danke für das Statement.

    Die Katze hatte ihre starken Anfälle erst mit der Geburt Ihres Kätzchens bekommen. Gegen Blutgerinnsel im Gehirn helfen keine Bachblüten mehr.
    Glauben Sie mir ich hätte nie gewollt solch ein Ende herbeigeführt. Das Einschläfern war für den Montag morgen beschlossen.Aber nach einem erneuten Angriff bin ich dazwischen gegangen.Wenn Sie meine Tochter gesehen hätten, die von beiden Händen bis zum Oberarm verbunden in die Schule gehen mußte.....Wir haben VIVI nie vorher so erlebt, ausser vor etwa 2 Jahren an einem Besucher.Da dachten wir es währe das Beschützen der Wohnung.Ich zieh doch nicht ein Katzenbaby mühsam groß,wenn ich eine grausame Mörderin währe. Ich habe den Verlauf bei TA und Tierschutz vorgetragen.Jeder hat verstanden und dass ich so reagieren mußte, mir blieb in diesem Augenblick keine Wahl mehr. Und gewartet haben wir nur weil wir von einem überzogenen Muttertrieb ausgingen. Das es ein Blutgerinnsel im Hirn war wuste keiner.

    Man muß schon die ganze Situation kennen und besser noch die Menschen kennen, bevor man jemanden verurteilt.Und das in Deutschland ein Tier offensichtlich mehr wert ist als die Gesundheit eines Kindes,seines Kindes? Mein lieber Schorli, wo leb ich denn?

    Ich habe Ihnen zurückgeschrieben, weil Sie sich normal dazu geäussert haben,andere haben mich öffentlich beleidigt, und daß muß ich mir nicht mehr gefallen lassen.

    Wenn ich im Garten VIVI`s Grab sehe, würd ich mir so sehr wünschen dass dies nicht passiert währe,VIVI gesund mit ihrem Kater,der sich hier jetzt bei den Schäferhunden einkuschelt,spielen könnte.

    glauben Sie mir das....

    Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr

    aber lassen Sie es jetzt Gut sein.........Sie kennen mich ja nicht!


    mit freundlichen Grüssen
    Waltraud


    Ich wollte Euch hierüber nur mal informieren, dass man auch Reaktionen von der Frau bekommt!

    LG
    Annika mit Julchen & Lenny

    http://img177.imageshack.us/img177/9493/f445qi1.jpg

  2. #82
    Heike Lenz Guest
    Immerhin haben wir erreicht, dass sie sich mit ihrer Tat auseinander gesetzt hat. Ist auch schon etwas.

    Trotzdem: Sie schreibt zwar ganz verbindlich, aber das mit dem Blutgerinnsel im Hirn lässt mir keine Ruhe.

    Wie hat man das festgestellt? Vorher? Dann gäbe es Röntgenbilder. Auf blossen Verdacht hin kann das kein TA diagnostizieren.

    Nachher? Dann könnte das Blutgerinnsel viel wahrscheinlicher vom Tötungsschlag herrühren.

    Ausserdem hab ich noch nie von einem Blutgerinnsel durch eine Geburt ausgelöst gehört, weder bei Mensch noch bei Tier.

    Hinzu kommt, dass ein Blutgerinnsel - so es denn sicher vorhanden war - die Aggressivität der Katze insgesamt verstärkt hätte, nicht nur selektiv gegen Kinder. Viel wahrscheinlicher ist, dass die Katze Kinder nicht mochte, aus welchen Gründen auch immer. Ob Kinder mit ihr falsch umgegangen sind, ob die Kinder zu früh und zu oft ihrem Kitten zu nahe gekommen sind.... auffällig ist, dass die Attacken der Katze NUR gegen Kinder erfolgte.

    Und da hätte eine Neuvermittlung in ein ruhiges Zuhause mit erwachsenen Personen der Katze das Leben retten und ihr ein schönes weiteres Leben ermöglichen können. Einschläfern ist und bleibt die letzte Möglichkeit. Und Totschlag ist überhaupt keine Option.

  3. #83
    Registriert seit
    09.10.2006
    Beiträge
    194
    Naja wenigstens eine Mail, frag mich nur, warum sie mir nicht geantwortet hat, ich hab sie nämlich auch nicht beleidigt..

  4. #84
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    515


    Oh man....ich bin heute Nacht von einem schrecklich Traum aufgewacht, der - so glaube ich - nur davon kommt, dass dieses Thema mich aufwühlt...
    Bitte verurteilt mich nicht wegen des Traums - man kann Träume ja nunmal nicht steuern!
    Ich bin nur immer noch so aufgebracht und unruhig, dass ich den Traum erzählen und loswerden muss...

    Hier der Traum:
    Ich habe geträumt, dass meine süße Julchen auch durchgedreht ist und aggressiv geworden ist und habe dann (im Traum!!!) beschlossen, dass sie getötet werden muss....
    Ich hab mir dann Pfeil und Bogen genommen und habe auf sie geschossen.
    Der erste Pfeil durchbohrte sie, ohne sie zu töten - sie lebte noch weiter und wollte weg kriechen...
    Ich schoss also noch zwei weitere Pfeile auf sie und der letzte hat sie dann getötet...
    Sie atmete noch ein letztes Mal tief aus und schaute mir direkt mit ihren treuen Augen in meine Augen...dann war sie tot...
    Ich ging rüber ins Wohnzimmer, schmiss mich auf den Boden und fing an zu schreien und zu heulen....


    Dann bin ich GOTT SEI DANK aufgewacht!!!
    Mein Herz klopfte und mir kamen sofort in Wirklichkeit die Tränen....
    Natürlich bin ich sofort raus aus dem Schlafzimmer und hab nach Julchen geschaut, die friedlich und niedlich auf der Couch lag und schlummerte!!!
    Annika mit Julchen & Lenny

    http://img177.imageshack.us/img177/9493/f445qi1.jpg

  5. #85
    Gloriaviktoria Guest
    Au weia, das war ja wirklich ein schlimmer Traum Ich hätte auch sofort geschaut, ob mit meinen alles in Ordnung ist

  6. #86
    Heike Lenz Guest

    An Annika

    Mach dir keine Sorgen wegen deines Traumes. Ist ganz normal, wenn man sich, so wie wir, für die Tiere einsetzt, bei fremden Tieren mitfühlt und dann solche erschütternden Geschichten hört. Das hängt einem noch tagelang nach und irgendwie muss es ja verarbeitet werden.

    Solche üblen Träume hatte ich auch schon (Katze fiel aus dem Fenster und ich konnte sie nicht mehr festhalten, Katerchen hat sich in der Tür eingeklemmt und ein Pfötchen abgerissen *schauder*), vor allem nach traurigen Einsätzen beim Katzenschutzbund.

    Man gewöhnt sich nie daran, aber ich für meinen Teil will auch gar nicht dagegen abstumpfen, dann nehme ich diese scheußlichen Träume eben in Kauf.

  7. #87
    Gloriaviktoria Guest
    Stimmt, so einen Traum, dass eine Katze aus dem Fenster fällt, hatte ich ganz am Anfang auch mal. Mann, war ich froh, als ich wieder wach war...!

  8. #88
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    515
    Danke Euch für Euren Zuspruch!!

    Ihr habt Recht: irgendwie muss das Gehirn ja Erlebtes oder Bedrückendes verarbeiten...

    Einen schönen Tag wünsche ich Euch!
    Annika mit Julchen & Lenny

    http://img177.imageshack.us/img177/9493/f445qi1.jpg

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum müssen Rassekatzen sooo teuer sein?
    Von Schlumpf_82 im Forum Katzen - Zucht & Aufzucht
    Antworten: 254
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 19:36
  2. Woher haben eure Stubentiger ihre Namen?
    Von Onyx im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 09:26
  3. DRINGEND - Katze seit 4 Monaten stark traumatisiert
    Von Forest Cat im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 20:41
  4. Wir sind ratlos - und besorgt! Teil I
    Von Garvin im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 09:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •