Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Widderkaninchen

  1. #1
    Jakö Guest

    Angry Widderkaninchen

    Hallo Ihr Tierfreunde !

    Vielleicht kann mir jemand von euch helfen. Mein gerade 1 1/2 Jahre altes Widderkaninchen hat immer wieder neue Erkrankunen. Als ich sie zwei Tage hatte bekam sie eine schreckliche Erkältung. Danach gab es die Blasenentzündung.

    Inzwischen sind wir umgezogen. Hier hat sie nun immer und immer wieder Durchfall. Sie bekommt jetzt fast nur noch Heu, damit geht es, lediglich stinkt sie nun seit zwei Wochen nach Urin. Sie bekommt Antibotika.

    Leider hat mein Widderkaninchen eine Vorliebe für unseren Teppich, so das ich schon richtig große Löcher dort drin habe. Naja, wohl nicht gut zu verdauen. Von Laminat damals bekam sie die Blasenentzündung, nun bekommt sie Durchfall besonders wenn sie Teppich gegessen hat. Nun wollen wir einen neuen Boden verlegen. Der jetztige Teppich ist ein Groß-Schlaufe-Teppich.

    Was meint ihr, Teppich oder Laminat. Bekommen Kaninchen jeden Teppich kaputt ??

    Was soll ich gegen den Durchfall noch machen ??

    Wie sieht es mit der Entzündung am Geschlechtsteil aus ??

    Ich möchte noch erwähnen, dass ich auch noch ein zweites Kaninchen besitze. Dieser hat noch nie irgend eine Krankheit gehabt. Eine Vorliebe für Teppich hat er jedoch auch.

    Ich hoffe jemand kann mir antworten.
    Grüße

  2. #2
    Nebi Guest
    Hallo Jakö,

    wenn Kaninchen Antibiotikum bekommen, ist es eigentlich so, dass danach die Darmflora wieder aufgebaut werden muss. Dafür gibts ein Mittel: Bird Bene Banc. Das bekommt man beim Tierarzt. Ich nehme mal an, das Dein Kaninchen den Durchfall von dem Antibiotikum hat.
    Durchfall kann natürlich auch am Futter liegen. Heu ist auf alle Fälle das wichtigste für eine gut funktionierende Darmflora beim Kaninchen. Aber dies gibst Du ja sowieso schon. Was fütterst Du denn sonst noch so und zu welchen Zeiten?

    Auf alle Fälle würde ich an Deiner Stelle einen Darmfloraaufbau nach der AB-gabe machen. Wie genau und in welchem Zeitraum man dies am besten macht, kann ich Dir jetzt auch nicht aus dem Stehgreif sagen. Da würde ich mich nochmal bei uns kundig machen, wenn es Dich interessiert.

    Hm, mit der Blasenentzündung auf Laminat kommt mir schon etwas komisch vor. Meine Kaninchen leben draußen sitzen oft auf dem kalten Stein und hatten noch keine Blasenentzündung. Aber es kann natürlich sein, dass Dein Tier etwas empfindlich ist.
    Vielleicht hat Dein Kaninchen ja auch Blasenschlamm bzw. Blasensteine. Dies kommt auch durch die Ernährung, wenn man z.B. zu kalziumreich füttert.
    Wie wurde denn die Blasenentzündung beim Tierarzt festgestellt.

    Habe ich richtig verstanden, dass bei dem Kaninchen ständig Urin rauskommt?

    Also ich würde an Deiner Stelle noch eine zweite Tierarztmeinung von einem kaninchenerfahreren Tierarzt einholen.
    Vielleicht hat sie ja auch irgendeine Veränderung im Bauchraum, was jetzt ständig auf die Blase drückt. Wurde das Tier geröntgt oder noch besser Ultraschall gemacht.
    Ist Dein "Problem"-Kaninchen ein Weibchen?

    Und nun zum Bodenbelagproblem. Ich würde zu Laminat tendieren. Finde ich besser, da man auch mal was wegwischen kann, wenn bei den Tieren was daneben geht. Und auf das Laminat legst Du so Teppiche von Ikea, die man auch mal in die Waschmaschine stopfen kann.
    Wenn Du einen Teppich verlegst und die Tiere machen mal drauf, dann bekommt man dies nie wieder richtig weg.

    Mit dem Teppichfressen ist so eine Sache, manche interessiert es brennend andere ignorieren dies völlig.
    Ich würde versuchen mehr Beschäftigungsmöglichkeiten (Tunnel, unbedruckte Pappkartons als Unterschlupf und zum Zerknabbern,...) und Nagemöglichkeiten ( Äste von Apfelbaum, Birnbaum, Eiche, Ahorn, Buche...) anzubieten. Vielleicht Hilft dies ja. Un der teppich sollte keine Franzen und Schlingen haben, dann hat das Kaninchen auch nicht soviel Angriffsfläche

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Melde Dich, wenn Du noch weitere Fragen hast.


    Liebe Grüße
    Nebi

  3. #3
    Nebi Guest
    Habe noch eine gute Infoseite zur Blasenentzündung rausgesucht:

    http://www.diebrain.de/k-blase.html

    Liebe Grüße
    Nebi

  4. #4
    Jakö Guest

    Widderkaninchen

    Hallo Nebi,

    danke erstmal für deine Information und deine Hilfe. Bei meinem Kaninchen handelt es sich um ein weibchen, Ally heisst sie. Erst hatte Sie ja Durchfall und als das besser wurde und durch nur noch Heu weggegangen ist, welches sie nicht immer so gerne ißt, bemerkte ich, dass es nach Urin richt. Die Tierärtzin meinte direkt, das dieser Geruch auf Probleme mit der Blase oder Nieren seien. Da diese Woche es schon besser war, wollte meine Ärztin noch eine Woche Antib. austesten und wenn es nicht weg ist Röntgen.

    Lange Zeit habe ich, bis es mit dem Durchfall angefangen hat, immer Heu zum essen gegeben, diverse Frischfutter, besonders Petersilie, da steht sie besonders drauf und Fenchel, das findet sie auch stark. Ebenso Fertigfuttermischungen, mit überwiegend Pellets. Beide Kaninchen haben immer Abends die Fertigmischung bekommen, da sie so auch oft noch am nächsten Tag damit beschäftigt waren. Zum Frühstück bekamen die zwei dann firschens Futter. Was sie natürlich jedes Mal so schnell ißt, dass ich sogar bei der Geschwindigkeit wohl Durchfall bekommen würde. Dann kam der Durchfall, dann hatte ich das Frischfutter weggelassen, danach ging es zum Arzt. Der hat dann erst einmal die hinteren backenzähne schneiden müssen, weil die wohl schief waren und sie nicht richtig kauen konnten. Der Durchfall ging weiter. Danach wurde irgendwann der Kot eingeschickt. Im Labor hat man nichts gefunden.

    Da ich sie letzte Woche nur im Käfig gehalten habe und sie immer unbedingt raus will, hat sich schon funde Pfoten forne bekommen. Der Durchfall ist wieder da, der Geruch nach Urin ist jedoch ein wenig besser geworden, was jedoch auch am Geruch des Durchfall liegen könnte, welcher nicht besonders angenehm ist.

    Eine Zeitlang habe ich ihr immer Drops gegeben. Meine Tierärztin wünscht jedoch nicht mehr, dass ich ihr das gebe. Sie meint, das muss nicht sein. Sie steht auf die Teil, dass kann man sich leider nur kaum vorstellen. Ich werde versuchen, den beiden mal mehr zum spielen zu besorgen. Die zwei haben so ein Teil, ja wie ein kleiner Tunnel, aber irgendwie, naja sie tragen das von einer Ecke zur anderen.

    Laminat wollte wir auch gerne legen. Das würde mir auch für meine Allergie besser tun und sieht auch gut aus und ist wie du sagst Pflegeleichter. Den Teppich bekomm ich nämlich nicht mehr richtig sauber.

    Grüße

  5. #5
    Nebi Guest
    Hallo Jakö,

    ich hätte das Tier sofort röntgen lassen, denn da hätte man dann sofort gesehen, ob es eine Blasenentzündung ist. Wenn nicht, wurde Deinem Tier völlig umsonst Antibiotikum verarbreicht.

    Es kann ja wie gesagt auch Blasenschlamm/Blasenstein sein. Da müsset man dann drauf achten, dass das Kaninchen nicht soviel kalziumreiche Nahrung (wie, z.B. Pertersilie) bekommt.

    Und nun nochmal zur Ernährung:
    Ich nehme an, dass Deine Kaninchen deswegen nicht soviel Heu fressen, weil sie von dem ganzen Trockenfutter schon satt sind. Heu ist aber absolut wichtig für die Verdauung und für den Zahnabrieb an den Backenzähnen, sonst kann es zu Zahnspitzen kommen, die ja Dein Kaninchen auch schon hatte.

    Ich empfehle Dir dringend, das Trockenfutter langsam zu reduzieren, so dass Du nach 4 Wochen gar kein Trockenfutter mehr gibst, und dafür mehr Heu und etwass Frischfutter zu geben. Achtung getreidehaltiges Trockenfutter und Frischfutter nie gleichzeitg verfüttern, dies kann zu Durchfall führen.

    Und Joghurtdrops bitte sofort wegschmeißen. Da ist Milch mit drin und dies ist absolut schädlich für die Verdauung der Kaninchen, da ihr Magen-Darm-System absolut nicht darauf ausgelegt ist. In der freien Natur trinken Kaninchen auch keine Milch. Außerdem greift der Zucker die Zähne an.
    Trockenes Brot kannst Du auch gleich in die Tonne werfen, ist auch Getreide drin, es ist gewürzt und außerdem enhält es meist Schimmelsporen ( die wir mit dem Augfe nicht sehen können), die total schädlich für das Tier sind.

    Ich füttere z.B. wie folgt:
    Also früh und abends bekommen meine drei Zwerge erstmal frisches Heu (Heu steht zwar immer zur Verfügung , aber wenn man es frisches rein tut, fressen sie gleich los). Nach einer Stunde gebe ich ihnen dann Frischfutter (Karotten, Gurke, Sellerie, Tomate, ...). So ca. 100g /pro kg Körpergewicht.

    Einmal in der Woche gibts Äste zum Knabbern, ab und an mal als Leckerlie getrocknete oder frische Kräuter (Dill,Petersilie,Basilikum,Spi tzwegerich,...) und getrocknetes Gemüse. Und ca. 1 mal in der Woche gibt es etwas Obst (Apfel, Birne, Kiwi, Ananas,...)

    Im Winter füttere ich noch etwas getreidefreies Trockenfutter (da sie in Außenhaltung leben)

    Und gib Deinem Tier unbedingt Auslauf, sonst sitzt es ja die ganze Zeit auf dem nassen Popo, was ja für die Heilung nicht gerade förderlich ist.
    Abgesehn bracuhen kaninchen enorm viel Bewegung, darauf ist ihr ganzer Bewegungsappart ausgerichtet.


    Liebe Grüße
    Nebi

  6. #6
    JaKö Guest

    Thumbs up Widderkaninchen

    Nochmal vielen vielen Dank.

    Ich werde jetzt die Drops wegschmeissen und langsam das Trockenfutter abgewöhnen.

    Die kleine Ally, irgendwo hätte ich vielleicht anders füttern sollen. Als ich Ally gekauft habe, hatte ich mir diverse Kaninchenbücher gekauft. Dort steht, man soll Haferflocken geben, getrocknetes Brot etc. Naja wen wundert es denn dann, dass es der kleinen nicht so gut geht, wenn ich ihr auch noch was falsches zu essen gebe.

    Ich bin froh, dass ich mich an euch gewannt habe.

    Danke. Hoffe jetzt wird sie bald wieder fit.

  7. #7
    Nebi Guest
    Hallo Jakö,

    wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse gibst und Du Interesse hast, kann ich Dir noch etwas Infomaterial über artgerechte Kaninchenernährung zukommen lassen.
    Meine Adresse ist: antje.nebe@kaninchenhilfe.de

    Auf alle Fälle ist wichtig, das Trockenfutter langsam also über 4 Wochen zu reduzieren und dann am Ende ganz abzusetzen.

    Und wenn sie am Anfang das Heu verweigern, wass durchaus vorkommen kann, kann man es auch etwas aufpeppen z.B. mit getrockneten Spitzwegerich oder getrockenten Dillstielen.
    Oder man nimmt eine Heutüte tut etwas Apfel über Nacht rein, so dass die Heuhalme den Geruch des Apfels annehmen.
    Und das Heu muss gut duften, sonst gehen die Tiere meist auch nicht ran.


    Liebe Grüße

    Nebi

  8. #8
    Nebi Guest
    Hallo Jakö,

    ich habe heute versehentlich Deine E-Mail ungelesen gelöscht. Dachte es wäre eine Spam-Mail. Sorry.
    Kannst Du mir Deine Adresse bitte nochmal mailen.

    Danke.


    Liebe Grüße
    Nebi

  9. #9
    VWFahrerin Guest
    als mein kleiner damals durchfall hatte da hat er auch nen medikament gekriegt,das sollt ick ihm so verabreichen *also einflösen* oder wenn das nich klappt ins wasser untertröpfeln,hat auch richtig gut geholfen,dazu brauch er viel heu und ganz viel wasser.
    wichtig is auch das de wenne trockenfutter geben solltest dies komplett abzugewöhnen!lieba frischfutter und gemüse und obst,dann gehts der kleinen auch wieder besser..gute besserung für deine kleine

    mfg die sunny und der kokxxx

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 2 Widderkaninchen
    Von Dominik1988 im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 21:57
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 20:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •