Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Nachbars Katze

  1. #1
    Deargi Guest

    Unhappy Nachbars Katze

    Hallo liebe Forianer,

    mein Hund hat sich über Nachbar Katze hergemacht!!! Kann da jetzt ein "Schadensersatzanspruch" oder ähnliches auf mich zukommen?

    Wie es dazu kam:
    Die Katze kennt Hunde und hat dementsprechend auch keine Angst. Sie saß immer ca. 5m vor unserem Zaun, während mein Hund dahinter tobte, damit sie weggeht. Sie ging natürlich nie, sondern putzte sich oder aalte sich in der Sonne, was meinen Hund natürlich noch mehr provozierte. Wenn ich meinen Hund in den Garten ließ, und die Katze war zufälligerweise auch da, hatte sie der Hund noch gar nicht gesehen, da entschwand sie schnellen Tempos über den Zaun. Sie wusste also das man sich nicht mit ihm "anlegen" sollte.
    Heute habe ich meinen Hund auf dem Tisch gekämmt. Im Garten. Hundi war an der Leine, eben wegen dieser Katze. Plötzlich sprang er vom Tisch und verschwand in einer Hecke, da fauchte es auch schon... ich schnell hin, packte meinen Hund...der die Katze im Genick, die Katze biß meinen Hund in den Hals... und so hatten sie sich verbissen. Ich befahl "Aus"... mein Hund ließ auch sofort los, und die Katze entschwand so schnell, dass ich nicht sehen konnte in wie weit sie verletzt war.
    Mein Hund hat Kratzer an den Augen (Gottseidank, keins erwischt, Katzen gehen ja immer auf die Augen), auf der Nase und am Nasenrücken und ein kleinwenig Fell im Maul... hoffentlich entzündet sich nix.

    So nun zu meiner Verteidigung:
    Es war in meinem Grundstück. Die Katze ist zu uns gekommen. Sie hat immer unseren Hund "provoziert". Der Hund war an der Leine. Ich war auch im Garten. Die Katze hat meinen Hund auch verletzt. Mein Hund war also bestmöglich gesichert, und ich habe immer aufgepasst, das ihr nix passiert.
    Wie sehe es wohl aus wenn mein Hund rüber wäre, der wäre auf jedenfall Schuld, aber bei Katzen ist es ja "immer was anderes".

    LG Deargi

  2. #2
    Registriert seit
    02.11.2002
    Ort
    kreis düren; nrw
    Beiträge
    248
    naja, wenn man eine freigängerkatze hat dann muß man mit solchen gefahren rechnen. ich kann ja auch keinen autofahrer zur kasse bitten der meine katze überfährt....
    also sei unbesorgt. die katzenhalter haben gar keinen anspruch auf "schadenersatz".

    lg, micky

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Hamburg-Ost
    Beiträge
    351
    Hallo,
    das ist so nicht ganz richtig. Man kann den Autofahrer belangen, der meine Katze überfährt, zumindest wenn es in einem reinen Wohngebiet passiert. Wenn sich die Katze aber auf dem fremden Grundstück befand, dürfte eine Schadensersatzforderung keinen Erfolg haben.
    Allerdings muß ich doch sagen, daß ich zumindest Kontakt mit dem Katzenbesitzer aufnehmen würde, um mitzuteilen, was genau passiert ist und abzuklären, daß eben jeder seinen "Invaliden" tierärztlich versorgen lassen muß.
    LG von Julie
    PS:Ich würde dem Hund grundsätzlich nicht erlauben, den wilden Mann an der Hecke zu markieren, wenn sich DRAUSSEN irgendwelche anderen Tiere befinden. So bauen sich solche Situationen bis zum beschriebenen Showdown erst auf.
    Ein Chi ist kein kleiner Hund, er ist ein Konzentrat!

  4. #4
    Suzanne Guest
    Zitat Zitat von Summertime Beitrag anzeigen
    Allerdings muß ich doch sagen, daß ich zumindest Kontakt mit dem Katzenbesitzer aufnehmen würde, um mitzuteilen, was genau passiert ist und abzuklären, daß eben jeder seinen "Invaliden" tierärztlich versorgen lassen muß.
    Dem kann ich mich voll und ganz anschließen. Das wäre etwas, was ich sofort getan hätte. Schließlich ist es auch ein Tier. Auch wenn sich die Katze "unbefugterweise" auf Eurem Grundstück aufgehalten hat. Auch ein Katzenbesitzer ist in der sog. Tierhalterhaftungsgefährdung. Zwar gibt es für Katzen keine Versicherungen wie für Hunde speziell, aber sofern eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen wurde, beinhaltet es auch die Schäden, die die Katze verursacht. (Inwieweit sie zum tragen kommen bei Freigängern, weiß ich nicht - ich bin kein Versicherungsexperte)

    Grüße Susanne

  5. #5
    Suzanne Guest
    Ich sehs grad ...... Es heißt TierhalterGefährdungshaftung - ist aber auch ein Kreuz mit den Worten, die einem nicht so geläufig sind

    Grüße Susanne

  6. #6
    bissiger Hund Guest
    Wo ist das Problem?

    Das ist natürliche Entsorgung. Die Katze ist doch selber schuld wenn sie nicht früh genug die Flucht ergreift.

    Und tschüß

  7. #7
    Stina Guest
    Schäm dich einfach nur du bisschen Nichts

    mit nicht freundlichen Grüßen

    Stina

  8. #8
    Deargi Guest
    Mit den Nachbarn in Kontakt hätte ich mich auch sofort gesetzt, aber die sind zur Zeit im Urlaub und ich habe leider keine Telefonnummer . Kommen erst dieses Wochenende wieder...

    Die Katze sitz täglich bei uns am Zaun, da könnte ich meinen Hund ja gar nicht mehr in den Garten lassen... außerdem wusste ich nicht das die Katze in der Hecke sitzt... ich hatte ja schon eine Weile gekämmt, sie muss uns also zugesehen haben.
    Ich habe die Katze seit dem Vorfall nicht mehr gesehen, aber der Nachbar zwei Häuser weiter. Er meinte es sei ihm nichts ungewöhnliches an ihr aufgefallen...

    Die Katze reißt sonst immer vor meinem Hund aus... außer sie fühlt sich hinter dem Zaun sicher, warum sie sich diesmal nicht in Sicherheit gebracht hat, kann ich nicht sagen... außerdem lass ich meinen Hund am Gartentor "Sitz" machen und geh immer erst runter schauen, ob sie irgendwo am Gartenteich sitzt oder in der Sonne liegt...

    LG Deargi

  9. #9
    Stina Guest
    Hallo Deargi,

    Manchmal geht es einfach sooo schnell und unerwartet. Natürlich will man soetwas verhindern. Katzen sind eben wie sie sind. Dein Hund hat aber echt Glück gehabt, meine Bessy bekam mal von einer verwilderten Katze direkt eine ins Auge und bekam ein Hornhautgeschwür Wenn der andere Nachbar die Katze gesehen hat und ihm nichts Ungewöhnliches aufgefallen ist hoffen wir mal das es nichts Schlimmes ist. Vielleicht kannst du die Katz ja mal fangen und nachgucken ob du eine Verletzung entdecken kannst.

    Liebe Grüße

    Stina

  10. #10
    Deargi Guest

    Smile

    So... hab die Katze gerade erwischt. Sie schmierte mir um die Beine und machte auch sonst einen guten, muteren Eindruck. Scheint also gottseidank nix passiert zu sein. Bei dem Nachbarn zwei Häuser weiter, frisst sie auch mit seiner Katze...
    Wenn die Katzenbesitzer wieder da sind, sag ich aber trotzdem noch Bescheid.

    LG Deargi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Woher haben eure Stubentiger ihre Namen?
    Von Onyx im Forum Katzen - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 09:26
  2. Dürfen wir unsere Katze behalten?
    Von Mammahanserl im Forum Katzen - Gesetze & Verordnungen
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 20.10.2006, 18:08
  3. DRINGEND - Katze seit 4 Monaten stark traumatisiert
    Von Forest Cat im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 20:41
  4. Tablettengabe - wie?
    Von frauke79 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 18:35
  5. Wir sind ratlos - und besorgt! Teil I
    Von Garvin im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 09:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •