Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Goldie mit Allergie gegen ALLES. Hilfe!

  1. #1
    YOGY Guest

    Unhappy Goldie mit Allergie gegen ALLES. Hilfe!

    Hallo,

    ich habe eine derzeit 11 Monate alte Goldie-Hündin mit der ich nun schon bei etlichen Tierärzten war.
    Bei einem Bluttest ist nun herausgekommen, daß sie eigentlich allergisch gegen so ziemlich alles ist, was in Hundefutter enthalten ist, wie z.B. Schwein, Rind, Lamm, Ente, Weizen, Hafer, Kartoffeln, Reis, Mais, Nudeln usw...
    Ich weiß nun absolut nicht mehr wie ich ihr helfen kann. Sie kratzt sich permanent, hat schon ganz dünnes Fell, weil sie es büschelweise verliert. Sie hat ständig Durchfall.
    Mein Tierarzt hat mir geraten ihr frisches rohes oder gekochtes Pferdefleisch zu geben. Das Problem ist halt nur, daß sie natürlich durch diese einseitige Ernährung auf Dauer Mangelerscheinungen bekommen wird.

    Hat vielleicht jemand einen Rat für mich?

    Gruß
    Nicole

  2. #2
    Pessoa Guest
    Hallo Yogi,
    klar wird es eine Weile dauern bis sich dein Hund wieder stabilisiert hat, aber lass den Kopf mal nicht hängen.
    Rohes oder gekochtes Pferdefleisch sind schon ein Anfang.
    Du hast ein bisschen wenig zu den Allergenen geschrieben.
    Geht vielleicht Geflügel oder Ziegenfleisch auch? Wie stehts mit Ei und Quark, Hirse, Dinkel oder Quinoa? Kannst du Gemüse oder Obst geben?-

    Wenn wirklich nur Pferd geht, gib es roh oder nur leicht angedünstet.
    Bis sich Mangelerscheinungen überhaupt einstellen, dauert es längere Zeit.

    Ergänzungsstoffe in Form von Vitaminen, guten Ölen und Mineralstoffen, kannst du wahrscheinlich geben. Vorher TA fragen.

    Ich habe auch schon von ähnlich Betroffenen gehört, dass sie nach einiger Zeit rohes und gekochtes Fleisch der allergieauslösenden Sorten wieder geben konnten, allerdings selten als Fertigfutter.

    Gruß,
    Rita

  3. #3
    YOGY Guest
    Hallo Rita,

    erstmal vielen Dank für Deine Antwort!

    Geflügel geht leider auch nicht. Was mit Ziegenfleisch ist, weiß ich nicht. Ei und Quark geht auch nicht. Dinkel geht.
    Was ist Quinoa?
    Bezüglich Gemüse und Obst muss ich morgen noch mal meinen TA fragen.
    Er sagte halt nur, daß er selten solch einen Fall in seiner Praxis hatte und es ist kein absolut junger TA, also er hat schon ein paar Jährchen Erfahrung und ist spezialisiert auf Allergien und Hauterkrankungen bei Tieren!!
    Ich habe von ihm ein Ergänzungsmittel zum Futter bekommen. Es heißt Dermafit Dog. Außerdem kann ich ihr Distelöl zum Futter geben.

    Aber was ist mit Leckerlies? Ich kann ihr praktisch nichts mehr geben von all den leckeren Dingen, die sie so sehr liebt.
    Strauss geht noch. Was ist mit Kausnacks, mit denen sie richtig lange kauen kann?

    Ich hoffe ja darauf, daß wir es irgendwie schaffen werden.

    Gruß

    Nicole

  4. #4
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Hi Yogi,

    wenn dein Goldi Gemüse und Obst verträgt könntest du ihr doch Möhren und Äpfel in Stücken als Leckerchen anbieten. Sofern sie es mag. Wie stehts mit Käse?
    Im Zweifelsfall such dir vielleicht einen Pferdemetzger (*grusel*) der dir Leckerchen herstellt. Also getrocknete Pferdehaut, Knochen usw.
    Ihr seid ja echt arm dran
    Viel Glück,
    Absinth
    Gruß Lieschen Müller

    http://www.gidf.de/

  5. #5
    Pessoa Guest
    Hallo Nicole,

    zu Quinoa hier ein Link. Da steht auch noch was über Amaranth, das auch bei Allergien oft gefüttert werden kann.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Quinoa

    Falls du es füttern kannst, bekommst du es in Naturkostläden und Reformhäusern, möglicherweise auch in den entsprechenden Naturkostecken von Supermärkten.

    Die Idee von Absinth, die Leckereien herstellen zu lassen, finde ich gut.
    Getrockneter Strauß geht ja. Da gibt es feine Leckerle im Tierfutterladen.
    Aus Öl, Wasser und Dinkelmehl kannst du auch Kekse selbst backen.

    Dinkel kannst du ganze Körner kaufen und die im Dampfkochtopf garkochen oder einweichen und dann kochen.
    Im Fachhandel gibt ungesüßte Dinkelpops, die du unter die Fleischmahlzeit mischen kannst. Das ist die einfachste Variante, wenns mal schnell gehen muß.

    Gruß,
    Rita

  6. #6
    YOGY Guest
    Hallo,

    vielen Dank für Eure tollen Tipps

    Ich werde jetzt mit Dinkel und Pferd anfangen, meiner Süssen zu helfen (Auch wenn es mir weh tut, ich liebe Pferde genau so wie Hunde). Ich hoffe einfach darauf, daß es ihr dann bald besser geht.

    Falls noch jemand Tipps für mich hat... immer her damit..

    Falls jemand ähnliche Probleme mit seinem Hund hat, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.

    Euch allen noch einen schönen Abend

    Gruß
    YOGY

  7. #7
    natl Guest

    hey!

    was oben steht mit käse!!

    man kann dem hund schon käse geben aber auf keinen fall zu viel!
    hunde bekommen dadurch eine schlechte nase also sie richen schlechter..

    darf dein hund generell nichts vom rind? oder darf er innereien? kuhmagen also pansen fressen hunde besonders gern...

    lg nati

  8. #8
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Hamburg-Ost
    Beiträge
    351
    Hallo Yogi,
    das hört sich ja wirklich schrecklich an, Dein armes Mädel. Obst und Gemüse kann bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Zwiebel. Avocado, Weintrauben)wirklich gut gefüttert werden, das würde zumindest den Speiseplan ein wenig erweitern und auch für Vitamine sorgen. Auch Fisch kann zur Abwechslung gefüttert werden, allerdings ist Fischeiweiss auch oft Allergieauslöser. Wahrscheinlich wirst Du wirklich mit Pferd allein anfangen müssen und nach und nach, wenn sie es weiterhin gut verträgt, weitere Komponenten zunehmen können, immer eine auf einmal. Leckerlies kannst Du auch prima selbst herstellen.Nimm das Fleisch, welches sie gut verträgt, schneide es in dünne Streifen und dörre diese über mehrere Stunden im Backofen.Dabei sollte der ein wenig offenstehen(Backlöffel in die Tür klemmen), damit die Feuchtigkeit abziehen kann. Als Endprodukt hast Du dann trockene Fleischstreifen, auf denen sie kauen kann.
    LG von Julie
    PS:@Natlas Käse den Geruchsinn des Hundes "verdirbt", ist ein uraltes Ammenmärchen!
    Ein Chi ist kein kleiner Hund, er ist ein Konzentrat!

  9. #9
    Juni Guest
    Hallo Nati,

    ...hunde bekommen dadurch eine schlechte nase also sie richen schlechter..
    Kannst du dafür wissenschaftlich belegte Quellen nennen? In meinen Augen gehört diese Aussage in den Bereich Mythen und Märchen.

    Schöne Grüße,
    Juni

  10. #10
    YOGY Guest
    Hallo Ihr,

    erstmal vielen Dank für Eure tollen Antworten.

    Ich gebe unserem Goldie-Mädchen nun seit 3 Wochen rohes Rindfleisch und spezielle Hunde-Dinkel-Kekse. Das Haaren und der Durchfall haben jetzt nachgelassen allerdings fängt sie wieder an zu schuppen. Dies rechne ich jetzt mal den Dinkel-Keksen zu, da sie ja auf Rind nicht allergisch reagiert. Genau genommen ist Dinkel ja auch eine Urform des Weizens und auf Weizen reagiert sie.

    Ich habe heute im Fachgeschäft ein Nassfutter von Rinti bekommen. Es nennt sich Rinti-Pur und enthält lt. Herstellerangaben nur Fleisch ist aber als Alleinfuttermittel geeignet.
    Hat von Euch eventuell jemand Erfahrungen mit diesem Nassfutter??

    Vielen Grüße
    YOGY

  11. #11
    Juni Guest
    Hallo Yogi,

    wenn dein Hund auf bestimmte Fleischsorten allergisch reagiert, ist Rinti pur nicht das richtige Futter. Auch wenn da z.b. Pute draufsteht, enthält es auch Fleisch von anderen Tieren.

    Rinti sensibel hingegen hat immer nur eine eine Fleischquelle und ist auch pur (also ohne Reis und Nudeln) zu erhalten. Das könnte besser geeignet sein.

    Schöne Grüße,
    Juni

  12. #12
    Suzanne Guest
    Hallo Yogi,

    nebst Pferdefleisch, was ist mit Kaninchen, Reh, Fasan - also Wild. Wäre das noch eine zusätzliche Möglichkeit?

    Zu Rinti habe ich seit Wochen kein gutes "Verhältnis" mehr. Abgesehen davon, daß ich in diversen Dosen scharfkantiges Plastik gefunden habe. Auch noch einige Foris zusätzlich. Wer weiß, was da alles drinn ist

    Ich habe Dir auch eine PN geschickt mit einem Futterlink, den ich hier nicht reinsetzen darf. Wenn Du online bist - schau bitte in Deine privaten Nachrichten rechts oben.

    Grüße Susanne

  13. #13
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Kreis Peine
    Beiträge
    415
    Zitat Zitat von YOGY Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,


    Ich gebe unserem Goldie-Mädchen nun seit 3 Wochen rohes Rindfleisch und spezielle Hunde-Dinkel-Kekse. Das Haaren und der Durchfall haben jetzt nachgelassen allerdings fängt sie wieder an zu schuppen. Dies rechne ich jetzt mal den Dinkel-Keksen zu, da sie ja auf Rind nicht allergisch reagiert. Genau genommen ist Dinkel ja auch eine Urform des Weizens und auf Weizen reagiert sie.


    Vielen Grüße
    YOGY
    Du hast im 1.Posting geschrieben, dass sie auf Rind allergisch reagiert.
    Wieso hast du sie denn dann jetzt 3 Wochen mit rohem Rindfleisch gefüttert?
    Ich hatte gedacht, du wolltest Pferd füttern.
    Normalerweise beginnen diese Ausschlussdiäten ja für die ersten Wochen mit Pferd+Kartoffeln, weiter nix. Und dann werden immer einzelne Komponente dazu genommen.
    Pferdefleisch u. Innereien sind eigentlich zu annehmbaren Preisen im I-Net bestellbar.
    Ich würde an deiner Stelle absolut keine FeFu, egal ob Dose o. trocken, füttern.
    Fütterst du z.B. Obst u. Gemüse?
    Ich würde auch kein Getreide füttern, der Hund kommt auch gut ohne klar, denn Getreide ist eben generell ein Allergieauslöser.
    Gegen schuppige Haut hilft normalerweise ein gutes Öl(Lachs-, Lein-, Hanftöl, bei Problemen auch Nachtkerzen- o. Schwarzkümmelöl), würde ich aber im Moment bei deiner Hündin noch nicht unbedingt nehmen.
    Viele Grüße
    Claudia

  14. #14
    YOGY Guest
    Hallo Claudia,

    Du hast natürlich vollkommen recht. Das erste Posting, was ich gemacht habe, war direkt nach dem Tierarztbesuch, der mir sagte, daß ich ihr prinzipiell (bis auf Pferd) nichts mehr füttern darf Das es sogar so aussichtslos ist, daß man bis zum Ende des Jahres ihre Reaktionen abwarten sollte und wenn dann nichts geholfen hat, man sie besser einschläfert!!!!

    Danach habe ich mir von ihm den Laborbericht geben lassen. Nachdem ich diesen gelesen hatte, habe ich mich erst mal mit meinem Tierarzt angelegt, da seine Aussage absolut falsch war!!!

    Lt. Laborberich reagiert sie auf: Schwein, Huhn, Weizen, Soja, Gerste, Reis, Kartoffeln, Mais und Hafer.
    sie reagiert nicht auf: Rind, lamm, Ente, Truthahn, Kuhmilch, Eier und Fisch.

    Es ist also nicht ganz so aussichtslos, wie er behauptet hat!!!
    Womit wieder mal bewiesen wäre, daß man auch Ärzten nicht trauen kann!!!

    Daraufhin, habe ich es mit rohem Rind und den Dinkelkeksen probiert. Aber Dinkel scheint es auch nicht zu sein.

    Ich füttere ihr seit ein paar Tagen nun auch Apfelstückchen und Möhren. Aber trotzdem brauche ich doch auch etwas zu dem rohen Rind, oder nicht??

    Ich möchte halt nur nicht, daß aufgrund einseitiger Ernährung, nun andere Krankheiten entstehen.

    Viele Grüße
    YOGY

  15. #15
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Kreis Peine
    Beiträge
    415
    Na, das sieht doch dann gar nicht sooo schlimm aus.
    Es bleiben ja immer noch genug Möglichkeiten, um deine Maus ausreichend zu ernähren.
    Wie Kommt dein TA auf EINSCHLÄFERN ?????
    Viele Hunde mit schlimmen Allergien haben sich im Laufe der Frischfütterung schon so toll erholt, dass sie irgendwann auch das Allergen wieder fressen konnten, weil das ganze Immunsystem sich so gut erholt hat.
    Allerdings würd ich wirklich bei den Sachen bleiben, wo du genau weißt, was es ist.
    Ich würde dir raten, das ganze Getreide wegzulassen. Gib ihr von mir aus nur Rindfleisch mit Obst u. Gemüse, welches allerdings püriert werden muss, damit dein Hund es verwerten kann.
    Ich würd mit einer Sorte beginnen, aber das hast du ja schon.
    Du kannst das Gemüse auch leicht andünsten, ist am Anfang vielleicht verträglicher.Musste ich bei meiner Hündin auch ziemlich lange machen.
    Um den Calciumbedarf zu decken, kannst du gemahlene Eierschale nehmen.
    Also, Schale auswaschen, trocknen(Heizung, Backofen o. einfach so an der Luft ein paar Tage liegen lassen), dann zermörsern. Ich hab eine alte Kaffeemühle, damit geht das wunderbar.
    Vom Rind kannst du auch verschiedene Teile füttern, Pansen o. Blättermagen wird z.B. oft geliebt. Fisch ist auch sehr hochwertig, wenn sie das alles vertragen sollte, wär's doch prima. Auch Eier sind klasse, wenn du das alles füttern kannst, erleidet dein Hund mit Sicherheit keine Mangelerscheinungen.
    Wie ist es denn mit Wild? Füttere ich meiner Hündin sehr gern, weil meiner Meinung nach das Fleisch immer noch am unbelastetsten ist.
    Da sie ja auch Kuhmilch verträgt, kannst du auch Quark, Joghurt, Hüttenkäse usw. füttern.
    Da du ja das Fleisch roh gibst, erhält sie ja schon ziemlich viel, was ein Fleischfresser so zum Leben braucht.
    Wenn du noch I-Net Adressen für Fleisch brauchst, kannst du dich ja melden.
    Auf Dauer alles beim Schlachter kaufen kommt vielleicht doch etwas teuer.

    Gute Besserung weiterhin für deine Maus, ihr kriegt das schon hin
    bei Fragen , einfach nochmal melden.

    Viele Grüße
    Claudia

  16. #16
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    Hessen (MTK)
    Beiträge
    252
    hi,

    hab auch so nen kandidaten hier, der auf alles mögliche allergisch reagiert.

    Wir füttern seit ca nem jahr Trovet , welches wir über den TA beziehen.
    Gibt da diverse richtungen für verschiedene Wehwehchen der Hunde.

    Klick dich mal durch bis "dieetvoeders for honden" (Diätfutter für Hunde), da sind Sorten aufgelistet... gibt z.B. vegifutter (um die 50€/15kg), vielleicht ist das ja was für euch.
    Wir füttern selbst meist RRD und VPD (kaninchen mit reis/ Hirsch mit kartoffel)
    stecken sonst keine anderen tierfleische oder andere getreidesorten mehr drin!!!!
    Daher klappt das bei uns sehr gut... aber wie gesagt, ich meine es gibt auch welche ohne kartoffel oder reis drinnen....
    vielleicht kannste dich mit deinem TA über so eine art von futter mal kurzschließen und besprechen obs geeignet wäre!

    Vertägt sie nudeln? die kann man gekocht ganz gut als leckerlie mitnehmen... oder stückchen von angebratenem fleisch.
    wenn sie rind und lamm verträgt gibts da ja auch einiges zum langzeitkauen.
    lg sarah
    Der Hund....
    Ein Freund? Ein Heiler? Ein Untertan oder Zeitvertreib? Ein Kuscheltier oder eine Kampfmaschine? Oder einfach ein Dummkopf? Ein laufender Pelz? Verantwortung? Ein Wunder? ein katzenhassendes Untier?
    Für mich ist er ein Lebewesen und für dich??

  17. #17
    YOGY Guest
    Hallo Zusammen,

    wie der Tierarzt auf Einschläfern kommt? Er meinte, daß durch die Mangelernährung das Imunsystem zusammenbrechen wird.... Aber bevor es SO WEIT ist, sollte man so etwas nicht sagen, ODER???

    Vielen Dank für Deine Tipps Claudia... sie sind wirklich sehr hilfreich!!
    Wenn Du Adressen für mich hättest, wäre es wirklich super. Du kannst mich erreichen unter: nicole@kuhlen-city.de

    Auch Dir Sarah, vielen Dank. Ich werde mich mal nach diesem holländischen Futter umschauen. Ich wohne auch nur eine halbe Stunde von der holländischen Grenze entfernt, so daß ich es mir auch problemlos dort holen könnte.

    Nudeln verträgt sie leider nicht, wegen Getreideanteil

    Gruß
    Nicole

  18. #18
    kirangela Guest

    Allergie

    Guter Rat,
    fange an zu barfen.(www.barfers.de)
    So wie ich vernommen habe ist dein Hund nicht allergisch auf Fisch und Geflügel.Getreide,Nudeln,Reis ,Kartoffeln etc.,ist sowieso eher nur zum füllen und zur Sättigung gedacht.Ich selber barfe meinen Hund nur mit Fleisch und rohem pürierten Gemüse.Kann es nur empfehlen.Weil Fertigfutter wirst Du bei der Vielzahl von Allergien nicht finden.

  19. #19
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    25

    Freundin meines Hundes hatte auch sowas....

    Hallöle!

    Die Freundin meines Hundes *gg* hatte eine ähnliche Diagnose, woraufhin der Hund über Monate nur mir Fleisch, Kartoffeln und Möhren ernährt wurde...
    gegen alles andere sollte sie allergisch sein. Ist übrigens auch eine Goldie Hündin, nur etwas älter. Die Symptome waren bis auf den Fellverlust ähnlich. drei - viermal die Wochen erbrechen und/oder Durchfall, Kratzen...
    Das Ganze ging dann über weitere Diagnose mit Herzproblemen weiter, bis sie an eine Therapeutin geriet, die meiner Freundin empfahl die Schilddrüse per Ultraschall untersuchen zu lassen.
    Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, die Schilddrüse wäre selbst für einen Yorkie zu klein gewesen...
    Nachdem die Schilddrüsenhormone medikamentös eingestellt wurden, zeigt sie überhaupt keine Allergiesymptome mehr und auch der Gesamtgesundheitszustand (durch HD, Spondylose u.ä. Knochensachen) hat sich wesentlich gebessert.
    Ich würde Dir empfehlen, das mal untersuchen zu lassen. Das muss allerdings ein Spezialist machen, da hat nicht jeder Tierarzt die Geräte für, Schaden tut es ihr garantiert nicht. Ist etwas teurer, aber allemal lohnenswert, vor allem wenn man bedenkt, was man dem Hund damit evtl ersparen könnte, wenn es denn so ist.
    Dazu muss man allerdings auch wissen, das die meisten Allergietests der Tierärzte Tests für Menschen sind, die nicht allgemeingültig auf die Tiere angewendet werden können. Falls es also wirklich Allergien sind, wobei ich hoffe, das es keine und schon mal gar keine multiplen sind, dann musst Du tatsächlich das Ausschlußverfahren, was mit Pferdefleisch pur, beginnt füttern.
    Dinkelnudeln und Flocken hat die Hündin übrigens super vertragen!!!

    Ich drück die Daumen, dass ich Dir helfen konnte!

    Gruß Karin

  20. #20
    AberAber Guest
    Hallo, nur ein kurzer Einwurf von meiner Seite
    von Clauby:
    Wie ist es denn mit Wild? Füttere ich meiner Hündin sehr gern, weil meiner Meinung nach das Fleisch immer noch am unbelastetsten ist.
    kommt immer drauf an - Ein Bekannter, der Jäger ist *hust* musste im Niederbayrischen mal eine erlegte Wildsau zum Sondermüll bringen, weil sie zu hohe Radioaktivität aufwies...
    Andererseits fressen die Sauen halt auch alles... weiß nicht ob anderes Wild da auch betroffen ist...

    @Yogi - dir und deiner Kleinen wünsche ich alles gute!! Ihr steht das durch! mit den vielen guten Ratschlägen hier schafft ihr das sicher *daumendrück*

  21. #21
    YOGY Guest
    Hallöle,

    zunächst möchte ich mich bei Euch allen herzlich bedanken. Ihr habt mir durch Eure Ratschläge sehr weitergeholfen und mir auch wieder Mut gemacht.

    Ich ernähre meine Hündin nun seit einigen Wochen nur mit rohem Rindfleisch, Öl, und püriertem Gemüse.
    Mittlerweile hat sich ihr Zustand um 1000% verbessert

    Sie hat "normalen" Haarausfall und keinen Durchfall mehr. Ich denke, daß wir so sehr gut weiterleben können. Es schmeckt ihr sehr gut und sie fühlt sich merklich wohl!!

    Nochmal vielen Dank für Eure Tipps!!

    Grüsslis
    YOGY
    mit "fast" gesunder Sheeva

  22. #22
    HSV Guest
    Hi Yogy,

    also beim lesen ist mir auch noch eingefallen, dass du unbedingt mal die Schilddrüsenwerte (T4) untersuchen lassen solltest. So wir ARTHUR schon geschrieben hat, kann es auch gut davon kommen. Und nicht durch den TA abschrecken lassen - manche wollen es nicht untersuchen lassen, da sie sich ihrer Sache zu sicher sind.

    Bei www.cumcane.de findest du weitere Infos hierzu und Fr. Dr. Blaschke-Bertoldt kann man auch jederzeit anmailen.

    Also versuchs mal.

    pebe

  23. #23
    Dorkett Guest
    Hallo Nicole,
    freut mich sehr zu hören, daß es Deiner Hündin wieder gut geht.
    Wir füttern auch schon seit Jahren roh und sind ganz begeistert.
    Weiterhin viel Erfog und alles Gute,
    Doris mit Gipsy.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. hilfe wer kennt futter bei Allergie
    Von amadeus mack im Forum Katzen - Ernährung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 16:13
  2. Gedanken zur Allergie durch Tiere
    Von GerlindeH im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2006, 12:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •