Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 200 von 232

Thema: Hufrolle - medizinische Hufeisen?

  1. #161
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Johanniskrautöl Fördert die Durchblutung und kann man bei schlecht wachsenden Hufen auf dem Kronrand einmassieren Aber das dringt nicht in den Huf selber ein und letztlich muß man das Blut verdünnen um die Durchblutung zu fördern...

    Hufschuhe brauchen keine Polsterung für den Kronrand. Dort sollen die nämlich gar nicht draufsitzen Die sitzen am Hufhorn. Für die Marquis gibt es für sehr empfindliche Pferde auch Socken, die den Ballen schonen. Die hab ich für Lamour die erste Zeit genommen, später aber nicht mehr, da ich gemerkt habe, daß sie gar keine Probleme bekommen konnte

  2. #162
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Also, jetzt habe ich mich mal umfassend mit Hufschuhen auseinandergesetzt und einige Favoriten rausgesucht. Allerdings steht dann da immer sowas wie "Nur für ovale Hufe", "Nur für runde Hufe" oder "egal ob rund oder oval, aber flache Hufe mit niedrigen Trachten müssen es sein" ... Wie steigt man denn da bitte durch?
    Ich dachte bisher immer mein Pferd hat extrem runde Hufe, aber so wie es jetzt aussieht passen ihre Hufe in keinen einzigen Easyboot. Nur die Boa Horse Boots könnten passen, da sie von der Größe sehr flexibel sind, aber da steht dann wieder "am besten für runde Hufe geeignet". Wieso sind sie dann von der Größe her so flexibel?!
    Die Marquis Schuhe sollen ja für ovale Hufe gut sein. Aber ich verstehe zb nicht, wieso die wirklich nur die Breite des Hufes haben wollen, es kann doch nicht vollkommen egal sein wie lang die Hufe sind oder?

  3. #163
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    http://www.huf-shop.de/hufschuhe-rechner.htm Für die grobe Vorauswahl und dann mit Huffotos an die wenden
    Da kannst Du auch nochmal schaun, deren Rechner ist detailierter. Aber ich würde mich definitiv an den Shop wenden und nachfragen. Die wissen am Besten, welche Schuhe zu welcher Hufform passen.

  4. #164
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Die Marquis sehen hinten so offen aus, kommt da nicht Dreck rein? Es kommen nur die Boas oder die Marquis in Frage. Das ist natürlich rein preislich schon ein großer Unterschied zumal die Boas bei Krämer gerade im Angebot sind...

  5. #165
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Die Marquis passen nur auf wirklich ovale Hufe. Runde Hufe oder rundlichere passen nicht, da fliegen die schon im Trab ab. Außerdem sind die recht schwer. Positiv: man kann wirklich jedes Teil austauschen, sie haben einen schönen Abrollwinkel für das Pferd und sie sind gut an und auszuziehen. Man muß aber immer die Luftpumpe mitnehmen.
    Bei meiner haben sie auch im Matsch gehalten. Da das Luftpolster recht fest hinten ansitzt, kommt auch nicht wirklich Dreck rein. Bei Sand allerdings sollte man ab und zu mal anhalten und -egal welchen Hufschuh- die Sandkrümel aus dem Schuh holen. WEil DAS scheuert dann tatsächlich... Passiert bei uns ja auch... einmal den Strand rauflaufen und man darf die Hälfte des Strandes wieder aus den Schuhen holen

    Boas hatte ich noch nicht in der Hand.... da kann ich nichts zu sagen...

  6. #166
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Um ehrlich zu sein sind mir die Marquis so als Einsteigermodell glaub ich zu teuer. Ich will ja erstmal nur antesten und eigentlich auch nicht auf Dauer Hufschuhe nutzen. Wenn ich dann noch die Luftpumpe, Einlagen und evtl die Fesselschoner kaufen muss, bin ich ja locker bei 250€. Fürn Einsteiger schon ziemlich viel. Naja ich frag meinen HO nachher einfach nochmal. Machen heute Osterfeuer am Stall und da wird er bestimmt vorbeikommen

  7. #167
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Du, ich hab meine über Anzeige, bzw Ebay gekauft gehabt Kriegste all incl zwischen 80 und 120€ das Paar
    Ich muß demnächst auch mal für meinen Fjordi schaun. Der hat sehr kurze runde Hufe vorn und ovale, flache hinten... Bei Fjordis paßt nüscht vonr der Stange

  8. #168
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    So, ich hoffe alle Mitleser hatten ein schönes Osterfest
    Zum aktuellen Stand: Pünktlich zu Ostern hatte ich die TA Rechnung in der Hand. Da hab ich erstmal geschluckt. Die Boas sind bestellt, will sie mir einfach mal live angucken und wenn sie so schon blöd sind, schick ich sie einfach wieder zurück. Habe dazu die Comfort Pads in soft in 12mm Dicke bestellt, die werde ich wohl trotzdem behalten, auch wenn ich die Schuhe zurückschicke. Mein HO hat mir zum Osterfeuer ein Pferdebeinskelett mitgebracht und Bücher und Artikel, die er mir unbedingt zeigen wollte. Habe mir nun alles mal durchgelesen und ich denke, er wird das schon hinkriegen. Zumindest hat ihn jetzt die Neugier gepackt und er informiert sich selbst auch umfassend über das Thema.
    Bei den Hufschuhen tendiert er zu den Renegades. Teuer, aber würden wahrscheinlich perfekt passen. In der Länge können sie dann von einem Hufbearbeiter vor Ort noch gekürzt werden. Sie sollen ein tolles Abrollverhalten haben und können wohl auch extra gepolstert werden. Sind natürlich teurer, halten dafür aber auch länger und liegen eben nur am Huf selbst an und nicht wie die Boas auch am Fell/an der Haut. Aber trotzdem werd ich mir die Boas angucken und wenn sie direkt doof sind, bestelle ich eben die Renegades. Dann hörts aber auch langsam auf, da ich eigentlich schon vor Wochen kein Geld mehr hatte...
    Eigentlich wollte ich in einen neuen Sattel investieren, jetzt überlege ich, den alten zu verkaufen und von dem bissl, was ich dafür noch kriege einen Fellsattel zu besorgen. Aber das muss ich mir auch noch überlegen...
    Mein Gehalt habe ich heute bekommen, davon lasse ich nun die Physiotherapeutin kommen (Ich bin Studentin und habe nur einen Minijob, deshalb auch nicht soo viel Gehalt ) Die kommt also nächsten Mittwoch und guckt sich meine Maus mal im Gesamtzustand an. Macht denke ich auch viel Sinn, da sie durch die Lahmheit wieder sehr steif geworden ist und ja auch eine Fehlbelastung stattfindet. Ihren Schweif trägt sie auch mal wieder total schief, da ist also wieder was im Busch...
    Achja, zwei Fragen noch:
    Zink Kur sobald die Teufelskralle abgesetzt ist?
    Lieber Knobi oder Ginkgo zur Durchblutungsförderung?
    Schöne Grüße von der HRE Front, ich werd jetzt zu meiner Patientin fahren...

  9. #169
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Ginkgo und Knobi abwechslend. Jeden Monat wechslen. Würde mit Ginkgo anfangen, da Knobi in den Sommermonaten zusätzlich Bremsen fern hält Bei uns sind die immer im Juli am fiesesten. Käme dann genau hin

    Schau doch, ob Du die Renegates gebraucht ergattern kannst Glück muß man dann eben auch mal haben

  10. #170
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Ok, Ginkgo bekomm ich auch über Makana? Ich schau einfach mal...
    Und Zink? Zusätzlich zur Teufelskralle oder danach dann ne Kur?

    Wenn die Boas doof sind, guck ich nochmal weiter nach den Renegades, momentan ist an Reiten aber sowieso nicht zu denken. Sie hat unglaublichen Wendeschmerz und hat auch ordentlich an Muskeln abgebaut. Vor allem die schönen Rückenmuskeln, für die wir so lange gebraucht hatten... alles weg
    Heute hab ich sie nur bissl aufm Platz laufen lassen, da haben wir relativ tiefen Sand, so dass sie dort halbwegs normal laufen kann und danach war ich noch ne halbe Stunde mit ihr grasen.
    Hab sie mal wieder kurz traben lassen und es gefilmt, möchte jetzt jede Woche ein Video machen um zu schauen, ob sich deutliche Veränderungen zeigen.

  11. #171
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Ja, kriegste bei Makana als Kräuter. Oder als Globoli ist es Ginkgo Biloba. Dann in Tiefpotenz (D6 oder D8) und 3x täglich geben

  12. #172
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Meinst du die Ginkgoblätter, geschnitten? Wieviel davon an einem Tag? Ich bestell dann gleich mal 1kg.

    Und Zink lieber die Pellets von Makana oder dieses Zinkoratat?

    Heute war sie echt mies drauf, deswegen will ich jetzt so schnell wie möglich alles füttern was geht...

  13. #173
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Sorry, war gestern nicht mehr on - ist doof, wenn man Besuch hat und nebenbei im Internet tickert

    Gingko geschnitten Bestell mehr. Ich habe 2x tgl eine handvoll gefüttert. Aber auch hier gilt: langsam in kleinen Mengen anfangen...
    Ich bin von den Zinkpellets ab. Meine Stute sortiert die aus. Ich hab wieder Zinkorotat POS genommen. Preislich tut sich das nicht viel, wenn man das Zinkorotat über medizinfuchs.de sucht und dann bestellt.

  14. #174
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Ok, vielen Dank
    Wieviel verfütterst du da so über einen Monat? Weiß jetzt gar nicht wieviel ich bestellen soll...

    Über ein Jahr hast du das dann so gemacht, oder? Also abwechselnd Knobi und Ginkgo...

    Zinkorotat bestell ich dann mal. Dann erstmal ne Kur mit 1000 Stück???

    Welches Knobi Zeug nimmst du??

    LG

  15. #175
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Knobigranulat von Makana - so 2xtgl 1 Eßlöffel, ggf auch 2. Mit 1 kg kommst Du ewig hin

    Ich hab immer so 2-3 kg Ginkgo auf einmal bestellt, damit ich über den Versandfreibetrag komme. Trocken halten die sich lange. Leinpellets bestelle ich dann auch immer für mich und Bekannte mit Dann gehts schnell

    Zinkorotat brauchst Du am Anfang minimum 10 Stück am Tag. Ich habe sogar 2x 10 Stück über 1 Woche gefüttert und bin dann runtergegangen. Nimm mal die 1000er - alles andere ist letztlich dann teurer.

  16. #176
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Huhu,
    ich finde bei medizinfuchs keine 1000er Packung Zinkorotat.
    Bestellst du dann 2x500?
    Scheiße viel Geld das alles, aber ich vertrau dir

  17. #177
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Zitat Zitat von Junis Beitrag anzeigen
    Huhu,
    ich finde bei medizinfuchs keine 1000er Packung Zinkorotat.
    Bestellst du dann 2x500?
    Scheiße viel Geld das alles, aber ich vertrau dir
    Sind DIE TEUER geworden!!!! Hab grad geschaut - ich hab das letzte Mal für die 500er Packung 31.78€ bezahlt!!!!!! Bin grad baff..... Holla die Waldfee..... das haut mich grad um.... Ist ja ne heftigere Preiserhöhnung als Benzin.... Da mußt Du nochmal rechnen, ob Makana nicht doch billiger ist. Ich werde mal die Tage googlen, ob ich Zink dann irgenwie in der Dosierung günstiger bekomme. Ich brauch demnächst auch wieder. Nimm erstmal nur 500 ich geh suchen

  18. #178
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Alles klar, 500er ist bestellt
    Bei Makana hab ich nun Knobigranulat, Ginkgo und direkt noch Fliegenspray und Kokosöl bestellt.
    Teufelskralle brauche ich dann ja erst wieder wenn die jetzige Flasche und das Zink leer sind, dauert also noch n bisschen.

    Achja, meinst du es ist ein Problem, wenn ich das ganze Futterzeug nicht auf zwei Mahlzeiten aufteilen kann sondern es alles in einer Mahlzeit gebe? Ich bin zwar im Normalfall auch fast jeden Tag am Stall und könnte dann eben nochmal füttern, aber IMMER geht es nicht.
    Würde dann sieben Dosen kaufen und immer eine Woche vorbereiten für die Angestellte, die morgens füttert. An Tagen, an denen ich sicher am Nachmittag noch komme, könnte ich dann ja nur die Hälfte in die Dose für den Tag reintun und den Rest später selbst füttern. Hoffe du verstehst was ich meine?

    LG

  19. #179
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Besser ist es, wenns auf 2x aufgeteilt ist. Ich habs bei Lamour gesehen. In einem Stall hat es morgens nie so recht mir dem Füttern geklappt - da bekam sie dann abends die volle Portion und es wurde bei ihr wieder etwas schlimmer Wird bei Euch nur morgens gefüttert? Weil Du sonst ggf 2 Dosen pro Tag hinstellen könntest
    Übrigens bekommt Lamour nun seit mehreren Monaten NUR noch Grünlippmuschel und Katzenkralle. Ab und zu mal wieder kurzfristig Teufelskralle und/oder Ginkgo bzw Knobi wenn sie mal wieder zu sehr getobt hat und ich Angst habe, die alte Nuss hat sich übernommen. Und trotzdem gehts ihr kontinuierlich besser Ich habe jetzt Ostern das erste Mal wieder gesehen, daß sie sich gebogen hat und um die Kurve gegangen ist - und nciht rumgeschlurft-gedreht ist.... Wieder ein Schritt nach vorn!!!! Es dauert lange, es wird immer wieder mal zwischendrin Rückschläge geben, aber irgendwann gibts auch wieder Entspannung für Deinen Geldbeutel

  20. #180
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Abends ist zwar auch immer nochmal jemand da und stellt die Pferde um, aber das machen oft auch die RB's von den kleinen Ponys und es wäre einfach ein mega Aufwand JEDEM mitzuteilen, dass man mehr Zeit fürn Schlussdienst einplanen muss, weil mein Pferd noch gefüttert werden muss. Zumal ich ja meistens täglich da bin und es selbst machen könnte. Werde es dann so handhaben, dass ich nur die gesamte Tagesmenge auf einmal in die Dose für morgens tu, wenn ich ganz sicher weiß, dass ich an diesem Tag nicht kommen kann. Das dürfte dann ja in Ordnung gehn.
    Biegen, ein Ding der Unmöglichkeit. Habe gestern ein Video von vor drei Monaten gefunden, ein Traum

  21. #181
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Bin mal wegen Zink stöbern gegangen. Anscheinend gibt es als gut vom Körper aufnehmbares Zink, nur zinkCHELAT in Bodybuilderbedarf als Ersatz für das Orotsäure-Zink, was in den Zinkorotat enthalten ist. Das wäre dann allerdings erheblich günstiger Ich frag mich nur, weshlab das da in diesen Extrem-Höchstdosen inhaliert wird So ganz ungefährlich ist das nicht. Zink in Überdosierung über einen längeren Zeitraum kann Nerven schädigen

    Ich werde da noch mal schaun und mir ggf mal was bestellen. Mal sehen, ob man da auch 1/2 Tabletten geben kann oder so

    Du wirst immer mal wieder solche schlechten Zeiten haben, aber die werden weniger werden und bei Lamour kann ich sie teilweise schon voraussagen. Silvester gehört dazu, da sie da viel kopflos rumrennen - da gibts prophylaktisch 1 Woche vorher schon die volle Packung und ein paar Tage danach noch. Meist langt das schon. An schlechteren Tagen läuft Lamour im Schritt Pass, an sehr guten kann sie mittlerweile wieder klar Traben. Dafür, daß der Tierarzt damals meinte, die quält sich nur und ich soll sie einschläfern, find ich erstaunlich, WIE gut es ihr heute geht und wieviel Spaß sie dann doch am Leben, am Rennen und am Ärgern der Ponies hat

  22. #182
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Huhu, ich wollte mich nochmal melden und unseren derzeitigen Stand durchgeben
    Meine Maus lahmt jetzt seit einer Woche GAR NICHT mehr, hat auch keinen Wendeschmerz mehr und ihr geht es bombig. Was hat nun letztendlich geholfen?? Die Physiotherapeutin! Sie hat mein Pferd komplett gerade gestellt, die Hüfte ganz schön bearbeitet und mir gezeigt, wie ich ihre Narbe an besagtem Bein massieren kann, weil sie der Meinung war, die Narbe stört am meisten.
    Ins Gelände gehe ich nun mit Hufschuhen und das klappt super. Ihre ganzen Futtermittel bekommt sie weiterhin und wir kommen ganz gut damit klar.
    Liebe Grüße

  23. #183
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Hoi! Das hab ich ja ganz übersehen!!! Suuuper! Ja, durch die Schmerzen verkampfen die Pferde sich gern mal an anderen Stellen. Massagen und ab und zu mal die Physiotanten helfen da wahre Wunder

    Man kann Narben entstören lassen. Machen viele THPs Frag mal rum

  24. #184
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Hallo,
    uns gehts mittlerweile richtig super, ich habe sogar in einen neuen Sattel investiert und nehme mal wieder Unterricht. Klappt alles toll soweit.
    Ich habe nun noch Zinkorotat-POS übrig, und zwar 5x100 Tabletten. Die sind haltbar bis 08/1014.
    Brauchen tue ich sie nicht mehr und würde sie daher gerne abgeben. Also falls sie jemand haben möchte, gebe ich sie für 30€ ab.
    Wir kommen nun gut zurecht mit Grünlippmuschelkonzentrat und ab und an einer Ginkgokur.
    Liebe Grüße
    Junis

  25. #185
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Behalte das Zink. Grad in der Anfangsphase kann es immer mal plötzlich wieder einen Schub geben und dann kannst Du sofort reagieren und Zink einwerfen, daß sich die Entzündung nicht mehr groß ausbreitet. Und ansonsten kannst Du zum Herbst noch eine Zinkkur machen - stärkt das Immunsystem

    Schön, daß es Euch besser geht!

  26. #186
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    Hallo, auch ich habe ein HR Pferd und würde bei bedarf auch gerne berichten ich habe viel ausprobiert von dem was ihr gesagt habt...

  27. #187
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Zitat Zitat von cordi Beitrag anzeigen
    Hallo, auch ich habe ein HR Pferd und würde bei bedarf auch gerne berichten ich habe viel ausprobiert von dem was ihr gesagt habt...


    Immer her mit den Berichten. Je mehr, desto besser

  28. #188
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    also gut. im Juni letzten Jahr hab ich mir ein Pferd gekauft (ohne TÜV) toller Charakter, wahnsinnig toll und fein zu reiten 8 Jahre alt. Im November haben wir uns einen Osthopat gegönnt einfach nur zum check-up und er meinte aufgrund von leichten Taktfehlern beim vorlongieren und Veränderungen am Kronbein könnte mein Pferd Hufrolle haben. Was ich zunächst für absurd hielt ich meine mein Pferd lief einwandfrei. Dann hat es mich aber doch interessiert und habe recherchiert und gelesen und dachte es darf nicht wahr sein, es hat alles gepasst wie die Faust aufs Auge. Cordi wollte nicht mehr springen hat sich total geweigert stand mit meiner RB teilweise senkrecht aufm Platz wir haben es aber für ein Aufmüpfiges Verhalten gehalten. Dann das er rechts nicht so gerne angaloppiert wie links. auf der rechten hand oft links angaloppierte, wenig Vorderhandmechanik... und dann das gelegentliche stolpern was eigentlich immer nur war wenn die Zehen zu lang waren. Deshalb hat sich auch niemand gedanken drüber gemacht. Und dann Röntgenbilder gemacht und es zeigte sich ganz deutlich Cordi hat verherrende Röntgenbilder mit einem Röntgen TÜV 3-4 rechts schlimmer wie links. Mein Tierarzt meinte auch der hat keinen Taktfehler, er lahmt. ab da in jedes Bein Hyaloron und Cortison Spritze mit anschliesender Schrittpause. also nur noch 3/4 Stunde Schritt. Hat dann auch super funktioniert Tierarzt stand alle 2 Wochen auf der Matte um zusehen ob er besser lief. Und dann lief er auch besser und durfte 2 mal 3 Minuten traben. und er lief traumhauft ungewöhnlich viel Schwung wahnsinniges schmeisen der Vorderbeine... Von Anfang an habe ich Corday Teufelskralle gefüttert und Back on Track Stallgamaschen gekauft und die Eisen sofort runter machen lassen. Alles schien zu funktionieren. dann aber eine verschlechterung. also wieder nur noch schritt. am 30. 12 waren wir spazieren und cordi war ziemlich aufmüpfig und reiste sich los und galoppierte in Stall zurück am nächsten Tag Stocklahm. dann habe ich 2 Wochen lang nur geführt mit berühigunsmittel vertranquil denn es war einfach total gefährlich Cordi war total spannig stand senkrecht neben mir... ich war am verzweifeln. also hab ich recherchiert und mir Knoblauch gekauft Grünlippmuschel und eine Zinkkur gemacht. alles ohne Erfolg Cordi wollte einfach nicht besser laufen. Momentan füttere ich in Heucobs Teufelkralle Knoblauch und Grünlippmuschel. Zinkkur habe ich gemacht aber überhaupt keine Besserung gesehen. Jetzt nach ca einem weiteren Monat läuft cordi besser ich reite auch und trabe ca. 6 runden allerdings lahmt er auf der linken Hand vorne rechts. Deshalb bekam Corday eine Woche lang Aspirin zur Blutverdünnung und wurde vor ein paar Tagen nochmal mit Cortison in Schleimbeutel vorne rechts gespritzt. Deshalb hat er jetzt noch Boxenruhe. Was ich noch sagen wollte Corday steht momentan in einer Box wirklich klein und darf nur im Sommer auf die Weide. ich weiß schrecklich. Momentan darf er sich aber sowieso nicht frei bewegen. Vielleicht bekomm ich in nächster Zeit eine Paddockbox, habe mich aber schon auf die WArteliste eines AKtivstalls setzen lassen. Da hab ich momentan aber noch sorgen denn mein Tierarzt rät mir davon ab weil er meint wenn er ranghoch ist muss er jagen und wenn er rangniedrig ist wird er gejagt. und was mir momentan noch sorgen bereitet mit der fütterung die Pferde haben dort einen Transponder um Hals und holen ihr Kraftfutter 8 mal täglich ab. Echt eine tolle Sache aber so kann mein Pferd seine Medis nicht mehr 3 mal täglich bekommen.... Sorgen Sorgen Sorgen übrigens wird Corday von einer tollen Huforthopädin nach Biernat behandelt die sich auch viel zeit nimmt und alles genau erklärt und auch bilder macht. War erst einmal da und habe deshalbt noch keien Besserung bemerkt.und um ihn bei Laune zu halten haben wir mit Zirkusarbeit angefange wo er sich garnicht so ungeschickt anstellt. Entschuldigt für die lange GEschichte.
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  29. #189
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Hallo Cordi,
    meine Juno hat zwar auch immer mal schlechte Tage, aber die meisten Tage sind wir glücklich und zufrieden und vor allem lahmfrei!
    Wann es sofort schlimmer wird? Wenn sie steht!
    Hufrollenpferde brauchen so viel Bewegung wie möglich, am besten den ganzen Tag Schritt. Aber 24h Box ist Gift, da wird bald kein Schmerzmittel und kein Hyaloron der Welt mehr helfen, wenn sich dein Pferd nicht bald frei bewegen kann.
    Juno musste wegen einer anderen Verletzung eine Woche stehen, danach war sie stocklahm über Wochen. Sie lässt sich zwar immer händeln, ist nicht so spannig wie deiner, zeigt mir somit aber auch nicht, dass etwas falsch ist.
    Deiner tut das! Allein sein Verhalten deutet darauf hin, dass ihm die Box nicht passt.
    Ich könnte meine nicht einmal über Nacht in die Box stellen, da wäre sie morgens immer lahm.
    Es muss ja nicht gleich ein Aktivstall sein (die füttern in den 8 Rationen übrigens auch Medis mit, wenn du das willst), aber ein einfacher Offenstall würde es sicher auch schon tun. Hauptsache raus aus der Box!
    Ich fütter momentan übrigens nur noch Grünlipp
    Liebe Grüße

  30. #190
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Ich kann mich Junis nur anschließen. Wer rastet, der rostet. Je mehr Bewegung (also frei Bewegung) desto besser und desto schneller wirst Du auch ein Maß erreicht haben, wo ihr beide mit zurecht kommt.

    Meine Lamour bekommt nun seit mehreren Monaten "Katzenkralle" (Unicaria Tomantosa) http://www.feenkraut.de/herbs/Katzenkralle.html
    Sie ist besser drauf als vorher, geht viel gleichmäßiger und sie biegt sich wieder von selbst bei Wendungen. Ich habe das Grünlippmuschelpulver etwas reduzieren müssen, da sie Probleme mit dem Magen hatte. So langsam geht es bei ihr wieder und ich füttere langsam wieder Grünlipp zu.
    Katzenkralle ist bezahlbar. Sie bekommt morgens und abends eine Kapsel (kann man aufmachen) übers Futter. Meine Eltern haben beide mit Arthrose zu kämpfen, nehmen nun nebst Hund ebenfalls Katzenkralle und alle 3en gehts besser. Meine Mutter kann sogar wieder durchschlafen ohne mit Schmerzen aufzuwachen

  31. #191
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    Vielen Dank für die lieben antworten, es muss sich dringend was ändern das ist mir klar. ich werde sowie das lahmen besser ist ihn mehr bewegen einfach damit er zur ruhe kommt und ihn dann mal frei laufen lassen. sobald die entzündung nicht mehr akut ist will ich ihn dann umstellen. leider haben wir hier keinen richtigen offenstall die für mich in frage kommen würde. Letzten Sommer hatte ich cordi mit einem pferd aus unserem stall 7 jährig zusammen auf der koppel hat auch gut funktioniert. allerdings wollte cordi im laufe des sommers nciht mehr gerne auf die koppel ist immer stehen geblieben und hat uns deutlich gezeigt das er nicht möchte auf dem weg von der koppel in stall ist er dann gerannt. das andere pferd ist sehr temperamentvoll und hat meinen vermutlich gejagt, somit hatte er nicht die möglichkeit wenn der huf weh getan hat sich auszuruhen. und genau davor hab ich angst. cordi ist auch noch kopper deshalb will ich unbedingt ihn aus dieser stallhaltung rausholen...

    Das mit der Katzenkralle hört sich interessant an woher beziehst du sie?
    ich kaufe eigentlich alles bei makana. auser die teufelskralle die kaufe ich bei masterhorse glaube das da die quali besser ist. denn die von makana sieht erdig aus und wenn man probiert nicht bitter im gegensatz zu dem von masterhorse. die Grünlippmuschel wollte ich jetzt mal von ani forte bestellen viel günstiger und hat bisschen höheren GAG-Anteil.
    was mir noch einfällt wenn eure Pferde lahm gehen stellt irh sie dann extra oder lasst ihr sie einfach in der gruppe weiterlaufen. ich hab einfach die befürchtung das die offenstallscahe nach hinten losgehen kann. einfach aus dem grund wenns in der herde nicht funktioniert
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  32. #192
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    26
    Hey cordi,
    ich lasse meine Juno jetzt immer in der Herde, auch wenn sie einen schlechten Tag hat. Die anderen Pferde wissen das genau, sie lassen sie dann auch in Ruhe. So funktioniert eine gute Herde eben. Dass das etwas dauert, bis die sich alle so gut verstehen, ist klar, aber du wirst nirgends eine Herde finden, die dein Pferd sofort freundlich aufnimmt. So funktioniert eine Herde dann wiederum nicht
    Frag in den potentiellen Ställen einfach nach wie die Herdenverträglichkeit so ist und wie neue Pferde für gewöhnlich aufgenommen werden... Vermutlich wird deiner aber zunächst selbst Probleme machen, weil er keine Herde mehr gewohnt ist. Ich würde nur nicht zu früh aufgeben, Scherereien gehören eben dazu... Auch wenn dann ein paar lahme Tage folgen, wird das auf die Dauer gesehen mehr bringen als ihn immer ruhig zu halten. Vor allem ist er ja noch so jung, wie meine...da wärs echt schade ihn jetzt schon "reitbar zu spritzen"... Aber ich denke du bist auf dem richtigen Weg!

  33. #193
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    ja offenstall steht fest, wenn ich meine prüfungen vorbei habe und die pferde auf die koppel können werde ich die umstellung in angriff nehmen.
    was mich jetzt noch interessieren würde wie gut laufen eure pferde? sind sie normal belastbar? oder stolpern sie viel....
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  34. #194
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Stolpern tut meine alte Dame gar nicht, es sei denn der Paddock ist wieder total hoppelig und hart gefroren. Das kann sie einfach nicht mehr ausgleichen. Ich reite sie nicht mehr, da ich zu schwer für sie bin. SIe läuft aber gut, hat ab und zu mal einen schlechten Tag, aber mittlerweile sind es selten mehrere schlechte Tage hintereinander.
    Normal belasten ist dehnbar vom Begriff her. Ich würde ein Pferd mit starken HR-Befund auf keine Fall mehr springen und auch keine großartigen Dressurübungen mit engen Wendungen mehr reiten. Normales Freizeitreiten mit gutem Warmreiten und über wechselnde Böden ist aber kein Problem. Ich kenne auch ein Pferd mit sehr massivem HR-Befund, was immer noch Wanderritte geht und das seit Jahren und lahmfrei.

  35. #195
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    ja das macht hoffnung cordi darf ich wieder normal belasten läuft aber noch nicht richtig willig zieht nicht wirklich nach vorne usw. galoppieren tut er sehr sehr gerne nur trab nicht wirklich gern, aber mal schauen wie er sich weiterentwickelt. war ja heute der erste tag...

    lammi dich wollte ich nochmal fragen das mit der katzenkralle hört sich super an. wo kaufst du deine katzenkralle und wieviel gramm fütterst du am tag? danke schonmal.
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  36. #196
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    habt ihr eure pferde schonmal egeln lassen?
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  37. #197
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Hartes Laufen, wie traben, tut in den Gelenken weh und die Pferde versuchen das mit Schnelligkeit auszugleichen. Von daher siehst Du, daß es bei Deinem Cordi noch nicht wieder okay ist. Das dauert auch länger....
    Egel sind nur kurzfristig hilfreich, helfen aber nicht in der Besserung. Das, was die Egel "reinpumpen", ist wie ein Schmerzmittel. Von daher kontraproduktiv, da Dein Pferd merken muß (und Du auch), wenn es weh tut und wann nicht.

    Katzenkralle bekommst Du in der Apotheke. Ich bestelle es mir immer über medizinfuchs.de . Da such ich mir die günstigste Apotheke raus. Das sind Kaspeln mit Pulver. Lamour bekommt morgens und abends je eine Kapsel aufgemacht übers Futter. Die Dinger kann man einfach aufmachen. Geth super und wird einfach mitgefressen. Eine Besserung sah ich schon nach 1 Monat, aber so richtig hat es ein halbes Jahr gedauert.

  38. #198
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    ich hab jetzt mal nachgeschaut wegen der katzenkralle. oft wird sie als katzenkrallenrinde verkauft ist das dann das gleiche? nicht das die rinde ein billiges abfallprodukt ist....
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  39. #199
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.754
    Geb mal bei medizinfuchs.de unicaria tomentosa ein. Dann findest Du die Ich schick Dir sonst gleich mal den Link per PN.

  40. #200
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    8
    ah ja super vielen dank! unter katzenkralle kam nämlich nichts..
    Wer kämpft, kann verlieren. wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •