Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Brauche dringend Hilfe, wir haben Zuwachs bekommen.

  1. #1
    Buddyline Guest

    Question Brauche dringend Hilfe, wir haben Zuwachs bekommen.

    Hallo Forum

    Seit gestern, haben wir unserem Kater, eine kleine Dame (12 Wochen alt) geholt und dachten, er würde sich darüber freuen. Nun will es so ausschauen, dass sich die beiden wohl nicht leiden mögen, worüber wir sehr traurig sind.

    Unser Kater ist übrigens ein Jahr alt und kastriert, sollte das wichtig sein.

    Wir sind recht ratlos und wissen uns zu Zeit nicht, zu helfen!
    Was sollte man machen, damit man die beiden unter eine Decke bekommt und wie viel Zeit, kann wohl verstreichen, dass sich die beiden, eventuell doch verstehen könnten?

    Zur Zeit ist es wohl so, dass jeder vor dem anderen, Angst zu haben scheint, zumindest gehen sie sich aus dem Weg. Wenn sie voreinander stehen, fauchen sich die beiden, gegenseitig an und gehen dann, ihre beziehungsweise getrennte Wege.

    Der Kater ist übrigens ein Freigänger und wir haben nun bedenken, dass er vielleicht wegen der kleinen Dame, plötzlich nicht mehr nachhause will.

    Was sollen wir nur machen?

    Über jede, erdenkliche Antwort, würden wir uns sehr freuen.

    Grüße Rüdiger u. Kerstin

  2. #2
    Harriet Guest
    Hallo Kerstin und Rüdiger
    Zuerst einmal ruhig Blut , bis jetzt scheint seit gestern noch nichts passiert zu sein, was einer gelungenen Zusammenführung im Wege steht .
    Fauchen und aus dem Weg gehen sind völlig normale Reaktionen. Wenn kein Blut fließt, braucht ihr euch auch nicht einzumischen.
    Das Wichtigste was beide Katzen jetzt brauchen, ist viel Geduld und Liebe von euch.
    Wenn euer Kater Freigänger ist, wie habt ihr denn das mit der Kleinen gedacht, dass sie nicht auch raus kann ?
    Füttert ihr an verschiedenen Plätzen ?
    Hat jeder der Beiden ein eigenes Klo ?

  3. #3
    Katerbär Guest
    habe heute leider nicht viel zeit um ausführlich zu schreiben, habe aber zwei links für wo sich in der zwischenzeit sicherlich viel interessanter lesenstoff zu diesem thema findet

    link 1
    link 2

    viele von uns hatten mit ähnlichen problemen und ängsten zu kämpfen wie ihr, kopf hoch es gibt (fast) immer eine lösung

  4. #4
    Buddyline Guest
    Hallo und vielen Dank, für die bisherigen Antworten.

    Also Blut ist bisher, noch keines geflossen, wir denken auch, dass dies nicht geschehen wird.

    Unser Kater ist eigentlich, ein sehr unumgänglicher Genosse, der sich draußen und mit anderen Katzen, aus der Nachbarschaft, ganz gut versteht.

    Die kleine, also unser Neuzugang, soll natürlich, auch raus dürfen Steffi, wenn sie erst einmal ein paar Tage älter ist. Im Moment, befürchten wir halt, dass unser Kater, nicht mehr nachhause kommen will und es deshalb, erst gar nicht, zu einer vernünftigen Zusammenführung kommen wird.

    Heute Abend war er nur ganz kurz auf Besuch und nach dem er, die Kleine gesehen hat, ist er gleich wieder abgezogen und war seitdem, nicht mehr zuhause.

    Die kleine hat sich bei uns gleich wohl gefühlt und schon deshalb, würden wir es bedauern, wenn sich die beiden nicht zusammenfinden.

    Hätten wir das gewusst, dass unser Kater sich nicht wirklich über eine neue Freundin gefreut hätte, hätten wir es wohl gelassen und die kleine Dame erst gar nicht geholt.

    Könnte es denn passieren, dass nun unser Kater gänzlich nicht mehr nachhause kommt?

    Ratlosigkeit macht sich breit!

    Liebe grüße,
    Kerstin und Rüdiger

  5. #5
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45.282
    Hallo!

    So schnell wird sich Euer Kater nicht von dem kleinen, fauchenden Etwas vertreiben lassen. Er muss sich aber mit der Situation erst einmal abfinden, und das braucht seine Zeit. Nach einem Tag lässt sich noch gar nicht sagen, wie es weitergehen wird. Es muss sich natürlich für ihn auch lohnen, nach Hause zu kommen: voller Futternapf, viel Streicheleinheiten, Lieblingsleckerlis etc.

    Wie oben schon stand, ist viel Geduld und auch Ruhe von Eurer Seite nötig, denn Eure Unruhe überträgt sich auch auf die Katzen.
    Liebe Grüße von Jutta mit Tammy, der Queen, Mimmi, dem Erdmännchen, und Lilly, der Zauberfee


  6. #6
    Harriet Guest
    Zitat Zitat von Buddyline
    Hallo und vielen Dank, für die bisherigen Antworten.

    Also Blut ist bisher, noch keines geflossen, wir denken auch, dass dies nicht geschehen wird.

    Unser Kater ist eigentlich, ein sehr unumgänglicher Genosse, der sich draußen und mit anderen Katzen, aus der Nachbarschaft, ganz gut versteht.

    Die kleine, also unser Neuzugang, soll natürlich, auch raus dürfen Steffi, wenn sie erst einmal ein paar Tage älter ist. Im Moment, befürchten wir halt, dass unser Kater, nicht mehr nachhause kommen will und es deshalb, erst gar nicht, zu einer vernünftigen Zusammenführung kommen wird.

    Heute Abend war er nur ganz kurz auf Besuch und nach dem er, die Kleine gesehen hat, ist er gleich wieder abgezogen und war seitdem, nicht mehr zuhause.

    Die kleine hat sich bei uns gleich wohl gefühlt und schon deshalb, würden wir es bedauern, wenn sich die beiden nicht zusammenfinden.

    Hätten wir das gewusst, dass unser Kater sich nicht wirklich über eine neue Freundin gefreut hätte, hätten wir es wohl gelassen und die kleine Dame erst gar nicht geholt.

    Könnte es denn passieren, dass nun unser Kater gänzlich nicht mehr nachhause kommt?

    Ratlosigkeit macht sich breit!

    Liebe grüße,
    Kerstin und Rüdiger
    Hatte ja vor einem Jahr die gleiche Konstellation, mit 2 Freigängern und 2 Kitten .Da die Freigänger eine Katzenklappe benutzen, hatte ich die Kleinen
    ca. 2 Wochen separiert. Sie haben dann, von ihrem Zimmer aus,nach und nach die Wohnung und nach ca. 4 Wochen den Garten erkundet (sie dürfen auch jetzt noch, nur unter Aufsicht raus). Unsere Großen sind beide freiwillig bei uns eingezogen (Mini von wildgeboren und Luzifer ist seinen Vorbesitzern weggelaufen). Sie hätten also Beide weiterziehen können, wenn die Situation ihnen nicht mehr zusagt.
    Sie waren vielleicht schon am Anfang etwas mehr draußen, aber schon in der Nähe und zu den Fütterungszeiten pünktlich zur Stelle.
    Wichtig für euren Kater ist auch, dass er seine Routine im Tagesablauf beibehält, d.h. ihr müßt ihm gegenüber so tun, als ob nichts Besonderes wäre.
    Im Moment kann auch das Wetter die Ursache sein, dass er weniger nach hause kommt. Unsere Großen schlafen jetzt schon wochenlang im Garten (auf den Gartenstühlen ).
    Die einzigen Ursachen fürs Weglaufen die ich kenne sind Umzug (mein Regenbogenkater ist mehrmals zurück zur alten Wohnung gelaufen) und schlechte Haltung ( aus der ist Luzifer gekommen ).
    Ihr könnt auch einen Feliwaystecker benutzen, er reicht ca. 4 Wochen und bis dahin schaut es bestimmt schon besser aus zwischen den Beiden .

  7. #7
    Buddyline Guest
    Hallo und vielen Dank für deinen Beitrag!

    Mit großer Interesse, habe ich übrigens, die Zeile über das Feliway gelesen und habe unseren beiden, direkt eine Zerstäuber bestellt.

    Mal schauen ob es was hilft!
    Die Hoffnung stirbt immer zuletzt und vielleicht, wird es ja bald zwischen den beiden.

    Liebe grüße wir immer …

  8. #8
    VelvetKitty Guest
    @ Buddyline

    Ich kann - trotz meiner großen Trauer - rückblickend erzählen wie es bei uns war:
    Maya war im August 05 zwei Monate verschwunden und ich dachte, ich würde sie nie mehr sehen und nahm Muckel, damals ca. 5 Monate, auf, man beachte: Miezi war auch noch da. Maya kam 3 Tage nach Muckels Einzug wieder heim!!!! Vorab: Die beiden, Miezi u. Maya, sind recht eigensinnig und auf jeden Fall gerne tagelang draußen.

    Viel Gefauche war es am Anfang und Muckel war recht klein u. krank, man hat sich um Muckel natürlich besonders gekümmert.

    Aber mit der Zeit freundeten Muckel u. Maya sich sogar an, sie schmusten war nicht, lagen aber in einem Bettchen neben Dosis, sie fraßen zusammen, sie spielten Verstecken u. Fangen in der Wohnung. Maya kam immer wieder zurück, meine Bedenken waren auch, sie käme nicht mehr, auch Miezi kam immer wieder heim,obwohl Muckel sie immer so süß und doll geärgert hat.
    Blut o. ä. gab es nie!

    Seit Freitag ist Maya wieder weg, Muckel ist am Montag leider totgefahren worden, Maya ist bis heute noch nicht wiedergekommen. Weiß sie etwa was los ist? Sie wird ihn vermissen, ganz sicherlich, auch Miezi hat sich geändert.

    Glaubt bitte nicht, dass er nicht heimkommt, es könnte zwar mal was dauern, aber er weiß, wo er es gut hat. Macht euch nicht zu viele Sorgen, das wird schon!! Geduld u. Liebe!!! Davon ausreichend! Das wird, glaubt mir und den anderen Foris, nur man darf keine schnellen !! Wunder erwarten.

    Der Kater ist noch jung,der wird irgendwann froh sein, wenn sie mit ihm spielt.

    Haltet uns auf dem Laufenden

    Alles Gute!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wir bekommen Zuwachs!
    Von sunshinehh17 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 18:39
  2. Brauche eure Hilfe, dringend!!
    Von rennfahrerin im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.07.2006, 15:18
  3. Durchfall dringend Hilfe
    Von Sanne85 im Forum Hunde - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 20:16
  4. Wir haben Babys (hilfe)
    Von lottchen12 im Forum Kleintiere von A bis Z
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.12.2005, 10:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •