Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mein Hund bekommt schlecht Luft

  1. #1
    Minle Guest

    Mein Hund bekommt schlecht Luft

    Hallo
    mein kleiner Ben (Cavalier King Charles) ist jetzt 5 Jahre alt...
    Habe ihn schon seid er 16 Wochen alt ist...
    Und er hatte schon immer, hin und wieder (ca. 1x im Monat) Anfälle, da bekommt er ganz schlecht Luft... Habe immer Angst, dass er mir da erstickt...
    Er verkrampft sich dann total und schnappt nach Luft... Nach ein paar Minuten ist wieder alles in Ordnung... Meistens hat er die Anfälle in der Nacht und im Sommer...
    Vor kurzem habe ich unsere Cora (Bernhardiner, 9 Jahre) als erstes begrüßt, Ben stand neben mir und hat sich gefreut, ich habe Cora gestreichelt und beruhigt (ihre Freude ist immer der Hammer) dann hat er auch diesen Anfall bekommen...
    Ich vermute, er hat sich aufgeregt, weil ich nicht ihm als erstes "Hallo" gesagt habe... Beim TA war ich schon, er konnte nichts feststellen...
    Habt ihr eine Idee was er haben könnte?
    Achso einen sehr empfindlichen Mager hat er auch, wenn man ihm nur ein kleines Stück Wurst vom Tisch gibt, muss er sich übergeben...
    Liebe Grüße

  2. #2
    Juni Guest
    Hallo Minle,

    die Ursache könnte eine Mitralklappeninsuffizienz sein, die vor allem beim Cavalier King Charles gehäuft auftritt. Hier müsste eine gründliche (!) Herzuntersuchung beim TA (inklusive Röntgen und Ultraschall) Klärung bringen können.

    Eine weitere Möglichkeit wäre, dass die Atemnot durch die stark verkürzte Nase ausgelöst wird, weil die Atemwege dadurch behindert sein können.

    Weiterhin in Betracht kommen könnte eine Allergie, wofür das gehäufte Auftreten im Sommer spricht.

    Schöne Grüße,
    Juni

  3. #3
    Räubertochter Guest
    Hallo Minle,
    sowohl mein Rüde, 3jährig, als auch meine Hündin 2jährig, beides Mixe, hatten schon mal solche "Anfälle", die aber nur ganz kurz andauern.
    Der Rüde hatte sie lange nicht mehr, hingegen hat die Hündin sie auch verstärkt im Sommer. Sie zieht dann ein paarmal Luft. Als mein Rüde mal beim TA so einen "Anfall" hatte, meinte sie, dass das eher typisch für kleinere Hunde, speziell den Jack Russel Terrier, sei. Sei aber nicht weiter schlimm, ist eine Art Rückwärtsatmen, eher ein Hyperventilieren.
    Kannte dein TA das nicht?
    Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, führeein Tagebuch für deinen Hund, in dem du Auffälligkeiten einträgst, wie z.B. einen erneuten Anfall. Diese Daten legst du beiim nächsten Bescuh dem TA vor.
    Mach dir auch vermerke über das Wetter an dem Tag und was du mit deinem Hund gemacht hast. Sport oder Spaziergänge oder sonstwas....
    Und mach auch Aufzeichnungen über die Dauer der Anfälle.
    Ganz gut ist es auch, wenn du einen Anfall im Film festhalten kannst. Da is der TA quasi live dabei.

    Ich hoffe, dir ein bissel geholfen zu haben.
    Berichte mal, wenn es was Neues gibt.

    Liebe Grüße
    Simone

  4. #4
    Chipsy-Boy Guest
    Hallo Minle!

    Ich habe einen Rauhaardackel-Mix mit 7 Jahren. Er heißt Chipsy.
    Dass von dir beschriebene "nach Luft röcheln" kommt mir sehr bekannt vor. Als Chipsy etwa 2 Jahre alt war, fing es bei ihm an. Vor allem während der Nacht im Sommer hatte er solche "Attacken", wo er dann immer unsere Nähe suchte. Es wirkte damals auf mich, als ob er Angst hat und sich nur bei körperliche Nähe beruhigte. Natürlich ging ich auch zum TA. Er wurde abgehorcht und dreimal wurde ein EKG gemacht. Diagnose war damals ein sogenanntes Sportlerherz.
    Er bekam diesbezüglich mehrmals Spritzen und ich sollte mit der körperlichen Aktivität im Sommer "runterfahren".
    So verfuhren wir dann 2 Jahre lang und die "Attacken" waren zwar nach den Spritzen immer besser bzw. weniger, aber nie ganz weg.
    Nach diesen 2 Jahren hab ich mich dann entschlossen, ihn in einer Tierklinik komplett durchchecken zu lassen. Hierzu wurde das Blut untersucht, wieder ein EKG und Ultraschall. Der TA konnte kein Sportlerherz (in der Regel stark vergrößert) feststellen. Sie konnten sich auch nicht erklären, wie der andere TA darauf kam und riefen bei ihm an. Plötzlich hatte mein Hund kein Sportlerherz, sondern nur eine zwischenzeitliche Unregelmäßigkeit des Herzschlages ... In der Tierklinik wurde er dann für "Pumperl-gesund" erklärt.
    Der andere TA hat sich dann indirekt noch bei mir entschuldigt ("ich bin nunmal ein Land-TA und kenn mich überwiegend bei Kühen und Pferden aus, haben sie ein größeres Problem mit Kleintieren, kann ihnen in der Tierklinik einfach besser geholfen werden").

    Auf jeden Fall kommen diese Attacken bei Chipsy immer noch ab und zu vor. Allerdings kann ich bisher keinen konkreten Zusammenhang von Wetter oder Ereignissen erkennen.
    Das Hyperventilieren, welches Simone, beschreibt, kommt mir logisch vor. Davon hab ich allerdings noch nie gehört, werde aber diesbezüglich beim nächsten TA-Besuch auch genauer nachfragen.

    Sorry, dass mein Beitrag jetzt so lange geworden ist und wirklich hilfreiche Tipps konnt ich dir wohl nicht geben. Aber ich dachte, manchmal ist es auch gut zu wissen, dass es bei anderen auch vorkommt!

  5. #5
    Minle Guest
    Hallo
    ja das beruhigt mich etwas...
    Mh, wenn Ben so einen Anfall hat, dann halte ich immer die Luft an, habe immer solche Angst um ihn... Eine Hand lege ich meistens auf seinen Rücken und dann stehen wir das gemeisam durch...
    Ist schon ein blödes Gefühl, daneben zu stehen und nichts machen zu können...
    Aber wenn euere Süßen auch solche Anfälle haben, scheint es ja keine Seltenheit zu sein...
    Liebe Grüße

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bist du ein Hundemensch?
    Von huskita im Forum Hunde - Geschichten und Erlebnisse
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 28.07.2006, 14:29
  2. Draußen bin ich LUFT für meinen Hund!!!
    Von tine0201 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 02:40
  3. Bordercollie
    Von ria im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 20:20
  4. Mein "teilzeit"-aggressiver Hund.... :-(
    Von Miou im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 11:46
  5. Hilfe ! Mein Hund ist viel zu dick.......
    Von discovery41 im Forum Hunde - Ernährung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 10:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •