Ergebnis 1 bis 26 von 26

Thema: katze ärget hunde

  1. #1
    dotti Guest

    katze ärget hunde

    hallo zusammen

    ich brauche bitte dringend hilfe...

    kenne mich mit katzen nicht wirklich aus.....
    habe 2 hunde....die katze vom nachbarn (doppelhaushälfte) treibt meine beiden hunde zur verzweiflung!!!

    das schaut wie folgt aus:
    die hunde sind eigendlich relativ gelassen bei katzen , rennen nicht hinterher wenn eine über die straße maschiert ...............
    auch die kätzin vom nachbarn darf in ihrem garten machen was sie will, da schauen sie nur rüber und gut ist´s..................
    aber wehe wenn..........die katze in unseren garten kommt dann giebts rabatz
    .........das wei die mieze auch und geht nicht mehr rüber wenn die hundis drausen sind.................
    aber wenn sie drin sind - nicht raus können weil tür zu ist - dann kommt mieze und läuft mit erhobenen schwanz vor der terrassentür vorbei - legt sich hin - putzt sich - hat schon maus vor ihren augen verspeist- das sie ihnen nicht die zunge rausstreckt und ällerbätsch sagt fehlt noch........
    die zwei drehen mir da drinnen durch vor wut.............

    was soll ich bitte machen .....ich will die hunde nicht rauslassen .....auf die kurze entfernung hätte die katze keine chanze.

    bitte um hilfe

    danke dotti

  2. #2
    Cheese Guest
    hi,

    ja katzen können sowas recht gut... meine schwägerin hat einen kleinen hund und den macht die nachbarskatze immer wahnsinnig indem sie sich auf einen zaun legt und den schwanz herunterhängen lässt.... wenn man das sieht ist man sich absolut sicher, dass das mit absicht geschieht...

    du könntest versuchen, vor deiner terrassentüre erstmal plastikplane zu legen, dass mag die mieze vielleicht nicht, dann kommt sie dort ev. nicht hin.... es gibt auch katzenfernhaltesprays, ob die nun wirken oder nicht, ist natürlich nicht fix...... auch die sogenannten "verpiss-dich"sträucher, die für katzen unangenehm riechen helfen nicht immer...

    deinen hunden die sicht nach draussen zu versperren wäre zwar eine lösung, aber die hunde sehen sicher gerne nach draussen, also ist das auch nicht so sinnvoll....

    viel glück

  3. #3
    Registriert seit
    02.03.2005
    Ort
    Hohenbrunn, südl. LK München
    Beiträge
    1.324
    Hallo,

    JAAAAAA, DAS kenn ich auch zur Genüge......
    Allerdings ist es bei uns so, daß UNSERE Katzen UNSEREN, bzw. "ihren" Hund ärgern........manchmal tut mir Sandy echt leid..........

    Die Mieze macht das garantiert mit Absicht, weil sie ja weiß, daß ihr nix passieren kann.....

    Möglichkeiten....:
    - "Verpiß Dich"- Pflanze kannst Du abhaken. Da kommt die Mieze bestenfalls nicht zu Euch rüber, weil sie vor Lachen nicht über den Zaun kommt (na gut, wäre ja auch schon mal was.... )
    - Fernhalte-Spray's halten Dir halt auch DEINE Hunde fern. Es gibt leider noch kein Spray, daß NUR für Katzen wirkt. Und Deinen Hunden den Garten zu vergraulen, ist ja auch nicht Deine Absicht.
    - eine "Rüttel-Dose"...schon mal "Tier-Nanny" geguckt auf Vox ?? Die werkelt immer damit rum. Nimm einfach eine leere Dose, Steine, Murmeln, Knöpfe...(egal, hauptsache es "scheppert" richtig) rein, gut verschließen und der Mieze "gezielt daneben" draufschmeissen, wann immer Du sie in Eurem Garten erwischt.
    - "WASSER marsch"...... entweder mit einer Wasserpistole oder auch ruhig mal mit dem Gartenschlauch (muß ja nicht gleich der "härteste" Strahl sein..)
    Dabei aber wirklich "voll drauf" halten und ruhig richtig nass duschen.
    Wasser tut bekanntlich ja nicht weh.........

    Das Problem ist, daß Du dieser Katze Euren Garten KOMPLETT "unangenehm" machen mußt, sonst haben Deine Hunde nie Ruhe.
    Müsstest Dich halt mal ein paar Tage "auf die Lauer" legen und, wie gesagt" SOFORT reagieren, wenn die Katze Euren Garten auch nur betritt. Nicht erst, wenn sie auf der Terrasse auftaucht.
    Und solange, in Deiner "häuslichen Abwesenheit" Euren Hunden halt doch den Blick auf die Terrasse versperren, sonst wird das nix.
    Ich finde es übrigends sehr toll von Dir, daß Du die Katze nicht von Deinen Hunden jagen lassen willst, DAS wäre nämlich für Dich die einfachste Methode.
    Allerdings eben auch lebensgefählich für die Katze.
    Würde mit Sicherheit nicht jeder so machen, wirklich "HUT AB"....

    Liebe Grüße und viel Erfolg bei der "Jagd"

    Susanne
    Susanne
    mit "Koboldine" Polly, den "Plüschpopo's" Hubsi & Silvester und den "Sternentieren" für immer im Herzen

  4. #4
    dotti Guest
    hallo cheesy
    hallo susanne

    danke für eure prompten antworten

    würde nie die hunde auf den tiger lassen - obwohl mir (ich gebs zu ) manchmal danach ist..(vor allem wenn er meine radieschen klaut??????)
    aber das ist ein anderes thema.------

    ich will vor allem meinen beiden wauzis helfen....

    das mit der folie ist gut - probier ich aus!!!!

    wasserpistole hab ich schon vom balkon über der terasse probiert - dabei hat mich die nachbarin erwischt und mich als tierquäler beschimpft...........
    (verstehen uns sonst gut)

    was würd sie wohl sagen , wenn ich mit dosen nach ihrem tiger werfe......????

    ABER........die geht imjuli für 3 wochen in urlaub.....und der tiger bleibt da......
    DANN ....JA DANN..........

    (keine angst ich tu ihm nichts......spiele in der zeit auch seinen dosenöffner.....ist ja sonst ein ganz lieber.....)

    danke grüße von
    dotti
    und den tigergeschädigten großen schweizer sennenhunde
    xaver und vroni

  5. #5
    Registriert seit
    15.06.2005
    Ort
    Monheim a. R.
    Beiträge
    8.223
    Hallo Dotti,

    ich musste grad voll lachen, wir hatten auch mal so einen Saukater. Also die Tips die du schon bekommen hast sind schon mal gut, schade dass deine Hunde den Tiger jagen würden, sonst hättest du wahrscheinlich ein tolles Schauspiel.

    Unsere Nachbarn 2 Gärten weiter hatten einen Boxer-Doggemischling namens Cleo, ein liebes Riesenvieh. Und eine unheimlich scheue Tierheimkatze namens Minka.

    Minka im Garten, Sonyboy rüber zum ärgern. Cleo will Minka beschützen. Sonyboy jagt Minka auf den Baum, Cleo jagt Sonyboy auf den Baum und unsere Nachbarn mussten Cleo fast wegtragen damit erst unser Kater und dann ihre Katze runterkam.

    Ansonsten ist Sonyboy immer rüber wenn Cleo draußen war und sie hat sich nicht so einfach ärgern lassen. Erst wenn er so richtig losgelegt hat. Wir hörten dann lautes Gebell, machten die Tür auf und Sonyboy kam angerannt und rutschte auf dem Hintern durchs Wohnzimmer bis in die Küche .

    Herrlich, aber schade bei dir. Cleo war halt ein Gemütsvieh. Und Berner Sennenhunde sind doch eigentlich auch Gemütsviecher. Ich wurde mal vor lauter Wonne von einem 80 kg Sennenhund erdrückt. Gott hat ich Angst, ich war 6

    Alles Gute und erzähl mal ob´s geklappt hat.
    Liebe Grüße vom Katertrio und Famy

  6. #6
    dotti Guest
    hallo susanne und co.....

    danke für deine geschichte!
    so sind katzen...
    hund würden das NIE tun...

    meine großen sind übrigens total ruhig und ausgeglichen - wenns um katzen geht.....rennen ihnen nicht nach.....nur im eigenen garten.....da na ja das wisst ihr ja schon......

    ich meld mich wie´s gelaufen ist - brauche neue pistole ..
    hat mein enkel mitgenommen....

    liebe grüße an alle samtpfoten
    und benehmt euch anständig............

    gruß dotti xaver und vroni (große schweizer)

  7. #7
    dotti Guest
    hallo zusammen

    wollte nur mal berichten wie es unserer mieze geht.
    hab mich auf dem balkon auf die lauer gelegt und gewartet bis die mieze sich in unseren garten schlich - meine hunde im haus vor den fenstern.
    in dem moment wo die beiden hunde mit ihrem rambazamba begannen habe ich die katze von oben mit der wasserpistole bespritzt und zusätzlich einen mit wasser befüllten luftballon neben ihr aufplatschen lassen.

    was soll ich sagen ??
    der tiger hat mit lautem geschrei die flucht ergriffen - hätte bald den sprung über den zaun vergessen - und --- ist bis heute nicht mehr zu uns in den garten....................
    das ist jetzt 3 tage her....

    eineaktion und diesen erfolg - das hätte ich nicht gedacht...

    hoffentlich bleibts so -
    meine beiden hunde sind sehr froh darüber -
    ich auch

    danke an alle
    und grüße
    dotti

  8. #8
    Registriert seit
    15.06.2005
    Ort
    Monheim a. R.
    Beiträge
    8.223


    DAS HÄTT ICH GERN GESEHEN.

    Klasse, erinnert mich an meinen alten Kater Sonyboy, wenn er den Nachbarshund (ein Gemütsvieh) ärgerte und der ihn dann vertrieb.
    Liebe Grüße vom Katertrio und Famy

  9. #9
    Registriert seit
    02.03.2005
    Ort
    Hohenbrunn, südl. LK München
    Beiträge
    1.324
    Hi,

    na siehste, geht doch........

    Und wenn die einmalige Aktion schon Erfolg hatte....
    Die Idee mit der "Wasserbombe" war übrigends KLASSE, muß ich mir glatt merken...

    Liebe Grüße

    Susanne
    Susanne
    mit "Koboldine" Polly, den "Plüschpopo's" Hubsi & Silvester und den "Sternentieren" für immer im Herzen

  10. #10
    dotti Guest

    hilfe es geht schon wieder los.....

    hallo zusammen

    ich schon wieder.........

    dieses katzentier probiert es doch tatsächlich nach den vielen wochen pause wieder........................ .....:

    hat gestern abend ihre maus auf meiner terasse vor der geschlossenen türe .....und vor den augen meiner hunde ..........verspeist!!!!!!!!!!! !!!!!!

    was soll ich nun machen ?????????????????

    dieses vieh macht mich nun langsam wirklich sauer.....................

    alles war so gut........................

    ich will meine hunde nicht drauf los lassen ..... aber langsam reichts................

    ich brauch dringend euren rat....

    danke
    gruß dotti und die großen

  11. #11
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    hochschubs
    Cynthia

  12. #12
    dotti Guest
    ???????

  13. #13
    dotti Guest
    Zitat Zitat von cynthi Beitrag anzeigen
    hochschubs
    ??????????????????????

  14. #14
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    für mich, dass ich nicht vergesse, es zu lesen
    Cynthia

  15. #15
    Registriert seit
    21.10.2006
    Beiträge
    111
    Hallo, kannst du deinem Hund nicht beibringen der Katze den nötigen Respekt beizubringen ohne ihr was zu tun. Ich denke sie muß den Respekt eher von deinen Hunden selber kennen lernen. Bei meiner Elli ( ist mein Hund ) geht das, wenn ich ihr sage sie soll lieb sein dann macht sie das mit der nötigen Vorsicht, aber mit Respekt. Aber in der Regel ziehen wenns ums loslassen geht die Hunde immer den kürzern. Ne Katze kann schon ganz schön giftig werden.

  16. #16
    Registriert seit
    21.10.2006
    Beiträge
    111
    Ich bins wieder, gutes Beispiel eben gerade - meine Tierheimkatze läßt gerade meine Elli nicht in die Küche- Elli geht dann auch nicht in die Küche, weil die Katze wie blöd faucht, hat scho mal eine mitgekriegt. Also mach dir um die Katz keine Sorgen, deine Hunde werdens scho richten. Die können sich scho wehren wenns sei muß unsre Mietzen ( du ahnst nicht wie ) . Es ist dem Hund sei recht sein zu Hause durchaus zu verteidigen und das erst recht wenn klein Mietzekatze es herausfordert. Traus deinen Hunden zu, die werdens scho richten besser als du denkst. Ist manchmal auch besser wenn sich bei so etwas der Mensch nicht mit einmischt und es den Tieren alleine ausfechten läßt. Probiers.

  17. #17
    dotti Guest
    hallo net
    danke für deinen tip....aber meine beiden sind cool katzen gegenüber ...wie ich ganz oben ja geschrieben haben ist das problem nur wenn die hunde im haus sind ...sind sie draußen (und das sind sie sehr oft) kommt madam mieze nicht rüber...ist sie in ihrem garten ...ist es den hunden auch egal........

    ich hab schon bedenken das der mize was passiert:
    1. sind es 2 hunde ...die ich auch wegen der rangfolge nur gemeinsam loslassen würde....
    2. sind es sehr große hunde ( 75cm 60 kg)

    ....ich glaub das würd nicht ganz gut ausgehen..

    ..aber egal...ich werd es machen....denn........diese MIEZEKATZE hat gerade vor meine terassentüre "geschissen" ...sorry für das wort ..aber jetzt reichts.........!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich mach jetzt die tür auf......ACHTUNG LOS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !
    meld mich dann wieder........................ ....

  18. #18
    dotti Guest
    so bin wieder da................

    also.....das war eine wilde jagd..........durch den ganzen garten (1200qm)!!!
    einer meiner hundis hat die mieze erwischt...nicht schlimm...aber ein paar "federn" hat sie schon gelassen.........die katze dagegen hat sich nicht "gewehrt" ....sonder ist geflüchtet..........

    sehr gut .....ich laß die beiden jetzt immer raus......vieleicht bleibt diese mietzekatze endlich weg.......

    oder spricht da was dagegen????????

    danke lg dotti

  19. #19
    Registriert seit
    21.10.2006
    Beiträge
    111
    Hallo Dotti, ich finds gut das du das deinen Hunden zugetraut hast. Ich habe selber 2 eigene Katzen und einen Hund ( Bernner Senner ), die sich untereinander gut vertragen. Und ne menge Stallkatzen, ich find es absolut in Ordung das mein Hund hin und wieder mal etwas Ordnung da draußen schafft. Sie würde ja keiner Katze etwas tun. Das die Katze sich nicht gewehrt ( hat wohl der große Schreck ausgemacht ) hat, ist auch schon mal nicht schlecht, damit hat se ne gehörige Portion Respekt bekommen. Ich würds jedesmal machen wenn se wieder da ist, laß raus deine Hunde ( bleib aber dabei stehen, Rückruf muß jederzeit möglich sein ). Irgendwann wird sies dann lassen, und wenn nicht laß deinen Hunden den Spaß, dann braucht Mietze das dann anscheinend. Und das mit den Federn ist auch nicht schlimm, Katzen wenn die das unter sich ausmachen würden, wäre es nicht nur bei ein paar Federn geblieben. Da gehen solche Kämpfe um einiges häftiger aus. Gruß Netti.

  20. #20
    Registriert seit
    21.10.2006
    Beiträge
    111
    ich hab schon bedenken das der mize was passiert:
    1. sind es 2 hunde ...die ich auch wegen der rangfolge nur gemeinsam loslassen würde....
    2. sind es sehr große hunde ( 75cm 60 kg)

    ....ich glaub das würd nicht ganz gut ausgehen..



    Nochmal zu deinen bedenken: Wichtig ist Hunde müssen selbst im Jagdtrieb auf deinen Ruf hören, egal wie groß oder wie klein deine Hunde sind. Wichtig ist absoluter gehorsam. Elli wenn die Katzen jagt und ich rufe "aus", hört sie auf der Stelle und kommt zu mir. Das ist die Voraussetzung zu dem ganzen. Wenn du dir nicht sicher bist, nimm ne Blechbüchse oder irgendwas lautes mit und wirfs dazwischen. Hilft auch. Aber wichtig ist das du jederzeit den Jagdtrieb, wenns gefährlich wird, unterbinden kannst.Halt mich auf dem laufenden. Danke Gruß Netti

  21. #21
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    Hallo Dotti, ich habs endlich geschafft zu lesen. Will aber gleich erstmal nach der Katze deiner Freundin fragen, ist da alles wieder trocken ?

    So nun zur Nachbarskatze. Ich kann deinen Ärger verstehen. Sie hat ganz genau gelernt, dass es gut ist, den Hunden aus dem Weg zu gehen, sie aber deinen Garten und Terasse als Revier benutzen kann, wie die großen Typen hinter der Glastüre sitzen. Der Haufen davor zeigte nun endgültig, dass sie das Revier für sich beansprucht. Katzen zeigen so nämlich dem Rivalen (also anderen Katzen), dass das Revier besetzt ist bzw. sie Anspruch erheben.
    Dass du die Hunde rausgelassen hast, halte ich persönlich auch für gut. Wie Netti schon schreibt, ist aber wichtig, dass du sie jederzeit zurückpfeifen kannst, sie sollen sich ja nur Respekt verschaffen und nicht zu Mittag essen , sonst haste noch richtig Ärger mit der Nachbarin.
    Beim nächsten Mal solltest du abwarten, ob ein energisches Fauchen und Sotun als ob du die Tür öffnest sie schon vertreibt.
    Nimm auch eine leere Niveadose und Kieselsteinchen rein, damit schütteln, sobald sie sich nähert. Sie muss dich dabei noch nicht mal sehen, wäre sogar gut, denn so kann es passieren, dass eine zukünftige Urlaubspflege unmöglich wird.
    Macht sich die Katze wieder nix draus, dann auf die Tür und Hunde raus, aber es ist wichtig, dass sie sie nur vertreiben und absolut du der Boss bist !

    Viel Glück
    Cynthia

  22. #22
    dotti Guest
    hallo cynthia
    hallo netti

    vielen dank für eure zeilen.......ich bin froh das ihr meine "TAT" für richtig findet......mir hats wirklich nach dem haufen vor der tür den "stopsel" rausgehaun..........

    der mieze ist nichts passier...und meine hundis sind auch nur wild wenn katze sich auf unserem grundstück bewegt........und lassen sich auch zurückrufen........

    ich hatte wirklich bedenken, aber werde so weiter machen.
    danke nochmal und lg dotti

  23. #23
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    Kennst du eigentlich Clickertraining für Hunde ? Das gibts auch für Katzen und das meinte ich u.a. mit Erziehung. Katzen sind Wenn,Dann-Tiere und "deine" lernt nun grad, wenn ich aufs Grundstück tappse, dann kommen die wahnsinnig schnellen, großen, hungrigen Hunde, das geht nicht gut aus für mich

    Was macht die Katze deiner Freundin ????
    Cynthia

  24. #24
    Registriert seit
    21.10.2006
    Beiträge
    111
    Hallo Cynthi, ich kenne das Clickertraining für Hunde, ich habe das bei meiner Elli nicht gemacht, weil ich auch so ganz gut mit ihr zurecht komme, aber ich kenne einige die das anwenden und das hat viel Ausdauer und auch viel Training gekostet. Eine Katze ist doch da schon viel Eigensinniger. Wie macht man das bei einer Katze? Das muß doch noch mehr Ausdauer und Training kosten? Ich finds interssant. Gruß Netti.

  25. #25
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.323
    Na ich weiß ja nicht, wie es bei Hunden geht, aber bei Katzen ist es leichter als vermutet.
    Man fängt an, in dem man ein paar Mal nur clickt und sofort !!! ein Lecker danach gibt, die Katze hats superschnell raus, dass ein Click ein Lecker ist. Wenn du nun willst, dass die Katze z.B. auf einen bestimmten Platz geht, dann clickst du schon, wenn zuerst nur in die Richtung clickt, ein paar Mal, dann halt wenn sie in die Richtung geht, wenn sie das erste Pfötchen auf diesen Platz stellt, das zweite, alle vier, sich setzt usw. dann noch ein Kommando einfügen -entweder Handzeichen oder Wort und dann noch weiter üben. Bis sie es auf Kommanda drinhat. Das ist jetzt die abgekürzte Form gewesen.
    Wenn du z.B. nicht willst, dass die Katze sich mit Krallen an dir hochzieht (aua), wird halt trainiert, dass sie es ohne macht und durchs Clickern wird das positive Verhalten bestärkt. Das erfordert natürlich etwas mehr Zeit.

    Hinzukommt, dass man mit einer Katze nur trainieren kann, wenn sie es will. Aber viele haben durch die Beschäftigung so einen Spaß dran, dass sie es dann schon von selbst erwarten. Durch die Bewegung die die Katze dabei bekommt, kann man auch Übergewicht reduzieren. Es gibt Katzen, die springen dann von Stuhl zu Stuhl oder durch Reifen etc. - geben Pfötchen, rollen sich, gehen ins den Transportkorb von allein, betätigen den Lichtschalter oder kommen bei einem bestimmten Kommando sofort angelaufen, das klappt auch bei Freigängern ... man kann ne ganze Menge machen !
    Cynthia

  26. #26
    Registriert seit
    21.10.2006
    Beiträge
    111
    Also bei Hunden geht das ja genauso, aber einen Hund kann man ja auch " zu hören ,folgen erziehen", aber mein Blinky tut das nie, und Mucki erst recht nicht. Meine 2 Mietzen machen mit mir was sie wollen. Ich war immer der Meinung Katzen können soetwas gar nicht erlernen. Sicherlich eine gewisse Erziehung und Regeln schon, aber so richtig mit Ihnen Arbeiten. ? Find ich interssant, aber nix mehr wohl für meine 2. ( 4Jahre und 2 Jahre )

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leinenführige Katze!
    Von lakoomira im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2006, 14:16
  2. Tablettengabe - wie?
    Von frauke79 im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.04.2006, 18:35
  3. Katze ja oder nein? Das ist hier die Frage!
    Von sandrea im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 14:43
  4. Wir sind ratlos - und besorgt! Teil I
    Von Garvin im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 09:50
  5. mein kater speedy
    Von JB.Cosmetics im Forum Katzen - Trauer & Trost
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.12.2005, 10:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •