Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Neugeborenes

  1. #1
    Haselchen Guest

    Neugeborenes

    Hallo,
    erstmal allen, die ihr Tierchen verloren haben mein tiefstes Mitgefühl. Diesen Gang habe ich heute vor mir und ich empfinde tiefste Trauer, ich fühle mich total leer.

    Meine Katze Maja hat Junge bekommen, ihre erste Geburt, worauf ich mich so gefreut habe. Die Geburt war völlig normal, außer das sie total fertig war. Es kamen 6 süße Babys zur Welt (zwei Jungs und 4 Mädels).
    Aber die Freude war nicht sehr lange, denn ich merkte, dass sie ein Baby immer aus dem Körbchen legt.

    Ich wog es und da sah ich, dass es abgenommen hatte. Worauf ich sofort zufütterte und auch versuchte das Junge an Mama zu legen sodass es säugen kann. Irgendwie kam es aber damit nicht klar. Als ich dann zufütterte ging es dem kleinen Würmchen einigermaßen besser. Aber auch nicht lange, sodass ich den Entschluss fasste den TA anzurufen. Ich rief darauf den TA an und er sagte mir, dass man das Kleine von seinen Qualen erlösen müsste, da man den Kleinen schwer helfen kann.

    Aber wenn ich die Kleine Maus sehe, dann verstehe ich das auch, sie will keine Nahrung, ich habe sie drei Tage lang gefüttert, ihr Wärme gegeben, herumgetragen, hat aber alles nicht geholfen.

    Aber vielleicht, wenn man sie erlöst ist es besser. Es fällt mir aber trotzdem so schwer. Aber dann braucht sie sich nicht mehr zu quälen.

  2. #2
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von Haselchen
    Aber auch nicht lange, sodass ich den Entschluss fasste den TA anzurufen. Ich rief darauf den TA an und er sagte mir, dass man das Kleine von seinen Qualen erlösen müsste, da man den Kleinen schwer helfen kann.
    wieso? woher weiß er das? was hat das kleine? ist es krank oder einfach nur schwach? wenn es nur schwach ist, würde ich nicht so schnell aufgeben. man muss nur alle 2 std. zufüttern - das ist sicherlich stressig, aber das ist eben das risiko, auf das man sich einlässt, wenn seien katze kitten bekommt.
    bitte gib doch das kleine nicht so schnell auf! - was ist denn das für ein ta der da so einfach per telefon über leben und tod entscheidet? der soll erst einmal herkommen und sich das kleine anschauen! wenn es wirklich unrettbar krank ist, dann kann man ja weitersehen,
    ich wünsch dir alles alles gute und viel kraft bei deinem alle-2-std.-zufütter-programm und dem kleinen, dass es den kampf gewinnt!

  3. #3
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073

    ach menno und ich hab schon wieder nicht auf das datum geschaut *ärger*

    wo kommen denn all diese alten beiträge her???????

  4. #4
    Lucylinchen Guest
    was denn passt doch

  5. #5
    rina1974 Guest
    Das mit dem Datum hat mich auch verwirrt. Den eigentlich soll ja der Beitrag von heute sein. Es ist mir schon heufiger aufgefallen das das Datum nicht so ganz hinkommt.

    Ich würde auch nicht so schnell mit der kleinen Katze aufgeben. Vielleicht sollte Haselchen noch einen anderen TA zu rate ziehen.

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    6.977
    Auch wenn es traurig und grausam erscheinen mag. Es macht keinen Sinn jedes Tier auf Teufel komm raus durchzubringen. Wenn diese kleine Katze keinen Lebenswillen hat, dann stimmt mit ihr u.U. noch viel mehr nicht. Vielleicht arbeiten die Organe nicht richtig. Wir hatten mal so einen Fall. Man gewinnt nichts, wenn man sich und das Tier 2-3 Wochen quält und dann doch verliert.
    Bei so kleinen Tieren kann man leider auch medizinisch nicht wirklich helfen, sie sind zu winzig.

    Dass die Mutter das Kitten rauslegt ist eigentlich schon das beste Zeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •