Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kleiner Streuner hat es endlich gut

  1. #1
    VelvetKitty Guest

    Unhappy Kleiner Streuner hat es endlich gut

    Wie ihr es bereits gelesen habt (sicherlich) unter "Ich brauche eure Hilfe!" hat der schwarze Kater mit den bernsteinfarbenen Augen die Regenbrücke überquert und jetzt ist er - wie schon lange gewiss nicht mehr! - endlich glücklich, hätte ihm gerne noch ein schönes Leben bei Tierfreunden auf einem Bauernhof o. ä. beschafft, aber leider ging es nicht mehr. Konnte ihm in der letzten Nacht vor seinem Tod durch den TA noch ein bisschen Liebe geben und nach langer Zeit hat ihn in dieser Nacht nochmal jemand am Kopf gekrault (ich..). Ich muss immer noch weinen, was dieser arme Mupf mitgemacht hat und warum ihm niemand eher geholfen hat. Ich bin froh, dass ich ihm "geholfen" habe und so wird er zu meiner 5. Katze, die immer ein Platz in unserem Herzen hat. Selbst NG war erschüttert, als er ihn gesehen hat und als er am Telefon (hab ihn morgens auf der Baustelle angerufen) erfahren hat, dass ich ihn einschläfern lassen musste.
    Jetzt ist er sicherlich glücklich(er).

    VlG (bin immer noch seeeehr traurig)

  2. #2
    Katzenpension Guest
    er wird bestimmt alles Beppo erzählen wie lieb du warst und das du ihm helfen wolltes
    und das immer bei dir sein wird in gedanken und auch im Herzen


    das schlimme nach dem tot ist das los lassen selbst bei so einer kurzen zeit ist die Bindung stärker als das gehen
    er hatte kein erfühltes leben aber durfte noch mal spüren was liebe ist und geliebt zu werden


  3. #3
    VelvetKitty Guest
    Was mich so traurig macht ist zudem, ich war nicht da, als sie ihn in Narkose gelegt haben um ihn dann für immer einschlafen zu lassen, ich musste arbeiten und da meine stellvertr. Kollegin Urlaub hatte, konnte ich nicht mal 1 Std. später zur Arbeit gehen, ansonsten hätte ich das gemacht, dann hätte ich erst um halb neun da angefangen und wäre die ganze Zeit bei ihm gewesen, so war ich es nicht!!! Das zermürbt mich jetzt noch!!! Nur die Nacht davor war ich sozusagen für ihn da und habe durch die verschlossene Tür immer mit ihm geredet, natürlich auch direkt mit ihm und während der Autofahrt und wäre er jetzt wieder fit und gesund hätte ich ihm mit allen Anstrengungen ein neues Zuhause gesucht. Aber leider konnte ich nicht dabei sein während des Einschläferns....

    Schnief... bin richtig durch den Wind... hätte ich nicht arbeiten müssen... Meine Kollegin wollte den Urlaub noch verschieben, aber da er wichtig für sie war, wollte ich das nicht, ich wusste ja nicht, dass er sterben muss...

    LG

  4. #4
    Katzenpension Guest
    ich weiß das man in dieser Lage in der du jetzt bis schlecht was raten kann aber so ging es mir als Beppo von uns ging auch
    ich habe Tage danach noch mich selbst gefragt warum war ich nicht dabei er hätte mich doch gebraucht
    aber glaube mir heute bin ich doch froh das wir ihm das leiden erspart haben
    ich habe ihn im Garten begraben und denke sehr oft was wäre er für ein Tiger gewurden
    so lebhaft wie sein Bruden Bruno
    aber die kurze schöne zeit mit ihm werde ich nie vergessen
    er ist tief in meinem Herzen

    nicht mehr traurig sein bitte

  5. #5
    VelvetKitty Guest
    Weil ich dachte, ich würde ihn wiedersehen, habe ich mich nicht verabschiedet, das macht mich verrückt!!! Bin ganz traurig wieder, immer wenn ich ins Forum gehe... Ich vergesse seinen Blick nicht mehr..... Er hat mich sicherlich vorwurfsvoll angeguckt: Was machst du mit mir?



  6. #6
    Katzenpension Guest
    ja das sind die schlimmsten Momente wenn man darüber nach denkt ob man alles richtig gemacht hat
    aber das hast du
    sei bitte nicht mehr traurig

  7. #7
    Gloriaviktoria Guest
    Kitecat, wenn du das Gefühl hast, dich nicht richtig verabschiedet zu haben, dann hol das nach! Zünde eine Kerze an und erzähl ihm einfach alles, was du ihm noch sagen möchtest. Oder schreibe ihm einen Brief und verbrenne ihn und lass den Rauch hoch zu ihm aufsteigen.

    Es wäre furchtbar für mich gewesen, bei Filius Tod nicht dabeigewesen zu sein, aber es ging bei dir nun mal nicht anders. Erklär ihm das, er wird es bestimmt verstehen

  8. #8
    VelvetKitty Guest
    Wie lieb von dir Gloriaviktoria! Ja - ich denke das tue ich. Morgen abend ist TSV-Sitzung, hab richtig Bammel davor, hab so eine Liste gemacht, die schmeiß ich denen bezüglich den vielen einsamen Streunern um die Ohren, ob sie es hören wollen oder nicht *wütendbin*

    LG und einen sonnigen restlichen Dienstag (ganz warm hier... 21 Grad)

  9. #9
    Drottning Guest
    Ich bin mir 100% sicher, dass es dem kleinen Streuner jetzt so gut geht, wie noch nie in seinem Leben - und das hat er dir zu verdanken, kitecat!!! Wer weiß, wie lange er sich so noch gequält hätte....

    Es nützt jetzt auch niemandem mehr, wenn du dir Vorwürfe machst, aber ich weiß wie das ist, geht mir ja nicht anders. Ich versuche, mit Gottes Hilfe, das zu bewältigen, was ich falsch gemacht habe. Ich weiß, dass er vergibt und möchte, dass wir uns auch selbst vergeben - und das ist sehr schwer! Wir machen ja so viel falsch, auch wenn wir im Moment meinen, es sei richtig. Hättest du gewusst, dass der Kleine eingeschläfert werden muss, wärst du ja bei ihm geblieben - aber woher solltest du das wissen??!

    Die Idee, alles noch mal aufzuschreiben und eine Kerze anzuzünden, finde ich gut. Einfach für dich!

  10. #10
    VelvetKitty Guest
    Hallo zusammen,

    natürlich war ich nicht mutig genug, denen die Meinung zu (TSV) sagen, weil wir einfach zu lange - bis 23 Uhr - über Satzung-Änderung etc. gesprochen haben, aber dass der Kleine eingeschläfert werden musste, da hat mir jeder gut zugeredet. Habe heute mit der Tierärztin gesprochen (musste wg. Muckel nochmal hin),die meinte, der Kleine sei ca. 4 - 5 Jahre alt gewesen, bei jungen Tieren hätte sie die Einschläferung nicht so einfach vorgenommen, aber "es sei gut gewesen, dass ich so entschieden hätte, es wäre das Beste gewesen". Hmm, was meine sie genau damit? Hat sie gemeint, "oh ja ein Streuner weniger-dann schläfern wir ihn ein" oder hat sie das wirklich aus Tierliebe gesagt Zudem seien seine Verletzungen nicht so schlimm gewesen, sie hätte sicherlich schon viel Schlimmeres gesehen. Das kann ich ja verstehen, nur meine Miezen haben propperes Fell und keine Lücken, daher hat mich sein Anblick erschreckt.
    Heute genau ist es eine Woche her, wo ich ihn gefangen habe, nachdem bei Muckel die Blasenentzündung festgestellt wurde und ich nach dem TA-Besuch heimkam, sprang er in die Falle...

    Muckel ist inzwischen wieder wohlauf..dank NGs mutigen Spritzenattacken

    @ Drottning: Danke - er hätte sich sicherlich gewünscht, bei mir zu bleiben, aber von - wie bereits berichtet - den Vermietern her, wäre es nicht gegangen, dann hätte ich ihm sein Herzchen ja auch brechen müssen. So ist es sicherlich besser.

    Ganz lieben Gruß

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Kleiner mag kein Geschirr
    Von kleinerTiger im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 18:49
  2. LOB an ZP!!! Endlich neue Prämien!! KLASSE!
    Von Schlumpf_82 im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 20:59
  3. 2 katzen in kleiner wohnung
    Von cowgirl im Forum Katzen - Haltung & Pflege
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 08:27
  4. Endlich SCHNEE
    Von Chipsy-Boy im Forum Hunde von A bis Z
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.2005, 08:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •