Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: 3 Jahre tot und noch immer tiefe Trauer <IWOA<

  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Bochum/NRW
    Beiträge
    144

    Thumbs down 3 Jahre tot und noch immer tiefe Trauer <IWOA<

    http://hometown.aol.de/anscherf
    Hallo, ich heiße Anja, wohne und züchte in NRW, und wollte heute auch mal meinen Kummer von der Seele schreiben, dadurch wird es zwar nicht besser, aber leichter. Wie gesagt, ich züchte und besitze demzufolge einige Hunde, die ich, jeden für sich sehr,sehr liebe, ich würde eher auf etwas verzichten, als da meine Mäuse auf etwas verzichten müssen. Aber ich schweife ab. 1998 jedenfalls bekam ich meine IWOA, im Alter von 5-6 Monaten, es machte einfach <knall<, das wars. Nicht, das IWOA besonders hübsch gewesen wäre, aber wir ahtten gleich eine fast mystische Beziehung. Die ersten Monate mußte ich mein Riesenbaby tragen, wenn wir in die Stadt wollten,aber egal, ich wollte, ich hätt sie noch bei uns, und könnte sie tragen!! So lebten wir den alle glücklich und zufrieden miteinander, bis wir auseinandergerissen wurde, auf Ewig. IWOA stand ganz kurz vor ihrer Geburt ihres letzten Wurfes, aber irgendetwas war anders wie sonst, ich wußte auch nicht so recht was, aber irgendetwas war nicht so wie sonst. Zwei Tage vor heiligabend schenkte sie uns 8 Babies. 7 Rüden,1 Hündin,<unser Undinchen<, dann ging es langsam aber sicher zuende mit IWOA. Ich war noch mit ihr beim Tierarzt, der lakonisch meinte< wenn es nicht besser, fahren sie morgen zur Tierklinik nachR.....< aber in der Nachtverließ sie uns. Sie ist in meinen Armen, inmitten ihrer anderen Töchter und ihrem Sohn friedlich eingeschlafen. Sie liegt bei uns im Garten, neben unserer <weißen<, die ihr ein halbes Jahr später gefolgt ist. So ist sie wenigstens nicht allein im Regenbogenland! Ich bin immer noch nicht über ihren Tot hinweg. Für uns ist immer noch mitten unter uns
    Ich muß immer noch weinen, wenn ich an sie denke. Auf ihre Gedenkseite kann ich schon mal gar nicht , da krieg ich immer wieder einen Heulkrampf.!!!!
    LG Anja
    Pudel forever
    Das Leben geht zwar weiter, aber Du bleibst unvergessen, und irgendwann werden wir uns wiedersehen, ich weiß es ganz sicher!!
    IWOA, ich liebe Dich!!!!!!!

  2. #2
    RoS Guest
    Hallo Anja,

    jedes Leben, ob Mensch oder Hund, hat seine Grenzen. Ich möchte Dir sagen, es wäre für Dich besser langsam loszulassen. Dein Hund würde es Dir garantiert auch sagen. Jeder Verlust ist schmerzhaft. Dennoch geht das Leben weiter.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Noch immer erhöhte Lymphozyten-Werte ...
    Von Snuggle im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 16:36
  2. Überleben der Tierheime wird immer schlechter......
    Von Earl im Forum Katzen von A bis Z
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 22:37
  3. Katze 30 Stunden nach Kastration immer noch schlapp
    Von UlliLili im Forum Katzen - Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 15:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •