Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: **Heul***Schluchz***Audrey knurrt mich an!!!

  1. #1
    Registriert seit
    03.03.2006
    Ort
    Kleinstadt, Schleswig-Holstein
    Beiträge
    790

    Unhappy **Heul***Schluchz***Audrey knurrt mich an!!!

    Hallo ihr Lieben!
    Ihr habt mir bisher immer so schön geholfen, und nun brauche ich mal wieder Hilfe. Ich war heute mal wieder beim Tierarzt mit Audrey (das 5.Mal in 6 Wochen!!!) und die hat mir, damit dieser blöde Schnupfen endlich weggeht und ihr Abwehr gestärkt wird, ein Antiseptikum gegeben, das sie dreimal täglich bekommen soll mit dem Futter. Als sie aber vorhin nicht fraß habe ich es ihr dann wie die Tierärztin mit einer Spritze (ohne Nadel natürlich) ins Maul gespritzt. Aber schon als ich sie hochhob auf meinen Arm fing sie an zu mauzen und zu knurren, wollte mich sogar beißen, als ich ihr dann die Spritze an die Lefzen hielt. Und nun guckt sie mich nicht mal mehr an. Sonst liegt sie immer auf meinem Schreibtisch, wenn ich am PC sitze, jetzt liegt sie grad weit weg auf der Couch. Ich könnte heulen. Meinen Mann lässt sie an sich ran, nur mich nicht!!! Nicht mal leckere Wurst will sie von mir annehmen, geschweige denn Leckerlis. Ich hasse das!!!!! In solchen Momenten überlege ich ehrlich, ob ich sie nicht wieder zu den Blödmännern im Tierheim bringen soll, damit ich sie nicht quälen muss. Aber ich hab sie doch so lieb! Ich will sie nicht wieder wegbringen!!!!
    Kann mir igendwer helfen???????????
    Jasmin, Thomas und die Fensterbank-Kletterin Audrey und Racker Nelson






  2. #2
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    138
    Hallo Jasmin,

    Audrey ist natürlich schwerst beleidigt. Ist ja irgendwie auch normal, wenn man so eklige Medizin bekommt.
    Als wir unseren Tigger geholt haben, mussten wir ihn auch direkt mit Augensalbe quälen, da er mit einer Bindehautentzündung zu uns kam. Wir mussten ihn mehrmals täglich einfangen und ihm die Salbe ins/ans Auge geben.

    Natürlich war er sehr ängstlich und hat uns auch angefaucht...er kannte uns ja gar nicht und dann mussten wir ihn gleich so quälen.

    Da du hier aus Katzensicht die "Böse" bist und nicht dein Freund, faucht Audrey natürlich auch nur dich an.

    Wenn die Behandlung vorbei ist, musst du wieder ihr Vertrauen gewinnen. Mit Leckerlies zum Beispiel oder Spielen. Unser Tigger hat auch einige Zeit gebraucht, um uns zu vertrauen, aber mittlerweile ist er der größte Kampfschmuser überhaupt.

    Mach dir also keine Sorgen oder gar Vorwürfe. Mir hat es auch das Herz gebrochen als er mich so angefaucht hat, aber ich habe mir immer gesagt, dass es ja zu seinem Besten ist, damit er gesund wird.
    Also bloß nicht aufgeben!

    Alles wird gut!
    Lysandra
    mit


    Tigger & Hobbes

  3. #3
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    NRW-Köln/Bonn
    Beiträge
    5.904
    Hallo,

    besteht die Möglichkeit, das einfach über das Futter zu geben oder riecht/schmeckt es sehr stark?

    Sollte das mit dem Futter nicht klappen, dann hast Du keine andere Möglichkeit. Versuch dann aber unbedingt, beruhigend auf Deine Katze einzureden und sie anschließend mit einem Leckerchen zu belohnen. Deine Katze wird schmollen, wenn Du sie aber mit ausgiebigem Spielen (mach sie neugierig, versteck z.B. einige Leckerlies in einer leeren Klopapierrolle) und einer Belohnung nach der Medikamentengabe lobst, sollte Euer Verhältnis nicht allzu sehr Schaden nehmen.

    Bindehautentzündung: besorge Dir Euphrasia in der Apotheke. Tropfen sind gut, aber wenn es Probleme gibt, die einzuträufeln, kannst Du auch auf Globuli (D30) ausweichen. Einfach einmal 3 Kügelchen über das Futter und es sollte schnell besser werden! Das ist für beide wesentlich entspannter. Wir haben die Tropfen immer im Hause und die Wirkung ist jedesmal verblüffend - ein grade noch rotes Auge ist innerhalb einer halben Stunde wieder ok.

    Alles Gute und viele Grüße
    Ina mit Lucca + Sammy

  4. #4
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    515
    Als meine beiden Kleinen zu mir kamen, hatten sie auch Bindehautentzündung und ich musste ihnen zweimal am Tag Salbe in die Augen machen..
    Natürlich mochten die das auch nicht - aber ich hatet vorgesorgt: jedes mal, wenn ich fertig war mit der Salbe, haben sie ein Stückchen Fleischwurst bekommen!
    Dadurch gefiel ihnen das mit der Salbe natürlich noch nicht viel besser - aber sie wussten halt, wenn sie lieb sind und das über sich ergehen lassen, gibt's ein Lecker!
    Annika mit Julchen & Lenny

    http://img177.imageshack.us/img177/9493/f445qi1.jpg

  5. #5
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    2.576
    Weil deine Katze nach dem Tierarztbesuch etwas beleidigt reagiert, überlegst du, sie ins Tierheim zurückzubringen? Mahlzeit. Naja, ich hoffe, dass du das nicht ernst meinst.

    Bei uns ist es grundsätzlich so, dass einer von beiden für unseren Kater 'der Böse' ist, wenn wir beim TA waren, meist bin ich das, weil ich ihn dort mit festhalte. Dann werde ich bis zu zwei Tage nicht beachtet und angemeckert, bis dann plötzlich wieder alles gut ist. So ist das halt. Überleg mal: deine Katze weiß zwar sicherlich, dass du ihr nichts schlechtes willst, aber trotzdem hast du sie in eine für sie scheußliche Situation gebracht und sie versteht nicht ganz warum. Darum ist sie verunsichert und knurrt dich mal sicherheitshalber lieber an, wenn du ihr zu nahe kommst - könnte ja sein, dass du sie gleich wieder an diesen komischen Ort schleppst.

    Lass sie fauchen und knurren und nimm es nicht persönlich. Ein kleines Kind würde auch laut brüllen und sich wehren. Wie die anderen schon vorgeschlagen haben - versuch die Medikamentengabe mit etwas Positivem zu verbinden.

    Bei uns klappt es übrigens mit flüssigen Medikamenten gar nicht, die werden nach wenigen Minuten erbrochen. Wir kommen gut klar mit Globuli und Tabletten, die wir mit einem kleinen Mörserchen zerbröseln und dann z.B. mit Multivitaminpaste mischen. Vielleicht ist das ja auch eine Option für euch.

    Gruß garvin

  6. #6
    Registriert seit
    03.03.2006
    Ort
    Kleinstadt, Schleswig-Holstein
    Beiträge
    790

    Smile

    Nein, natürlich habe ich nicht ernsthaft überlegt, sie zurückzubringen. Aber gerade als Katzenanfänger zweifelt man doch sehr an sich, wenn solche Dinge auftreten. Danke für dein Verständnis!

    Es geht übrigens mittlerweile schon viel besser. Leider müssen wir ihr das Medikament jetzt nur noch über die Spritze geben, weil sie nicht mehr frißt. Das Zeug ist leider gelb und deswegen hat sie es trotz untermischen wohl gesehen und fraß seither nicht mehr. Naja, aber es funktioniert ganz gut. Hinterher spiel ich dann immer mit ihr und gebe ich Leckerli, also knurrt sie jetzt nicht mehr.

    Danke für eure vielen Tipps!
    Jasmin, Thomas und die Fensterbank-Kletterin Audrey und Racker Nelson






Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HILFE!! Mein Kater fällt mich an!
    Von Sonic im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 12:10
  2. HILFE!! Mein Kater fällt mich an!
    Von Sonic im Forum Katzen - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 16:38
  3. Mich gibt's auch noch!!!
    Von bonfrido im Forum Katzen - Kontakte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 10:18
  4. Hund fällt mich (uns) an! Hilfe!
    Von daniela21 im Forum Hunde - Verhalten & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 13:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •