Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 58

Thema: Nachwuchs

  1. #1
    Marzi Guest

    Question Nachwuchs

    Hallole,

    hab mal ne Frage zum Nachwuchs. Was braucht mal alles um optimal vorbereitet zu sein wenn es so weit ist? Wäre nett wenn ihr mir einige tipps geben könnt. Möchte nämlich nichts falsch machen und mich deshalb best möglich über das Thema informieren!!

  2. #2
    Tiborus Guest
    Hallo! Entschuldige - willst du mit deinen Beiden etwa züchten????

    Sind die nicht noch ein bißchen jung????

    Kätzinnen sollten auf jeden Fall richtig ausgewachsen sein - so 2 Jahre wäre optimal!

    Und du solltest dich wirklich richitg informieren : z.B. beim Tierarzt!

    Es kann so immens viel schief gehen - ich kriege ja halb einen Herzanfall, wenn ich dran denke, wie naiv das jetzt von Dir rüberkommt!

    Bitte entschuldige, daß klingt jetzt superschroff - aber bitte, bitte überlege dir ganz genau und sehr lange, was du tust!
    Es sind dir anvertraute Lebewesen, mit denen du da spielst!

    Und wenn du wirklich in Echt mit dem Gedanken spielst, dann frage bei Züchtern nach, beim TA nach und mach nix Unüberlegtes!!!!!!!

    liebe Grüße von

  3. #3
    catweazlecat Guest
    Hallo Tanja

    warum möchtest du denn züchten?

  4. #4
    Tiborus Guest
    Zitat Zitat von catweazlecat
    Hallo Tanja

    warum möchtest du denn züchten?
    off topic:
    Hallo, liebe Silke! Liebe Patentante! Hoffentlich geht bei euch alles gut!
    Denke noch oft an dich und bin dir immer noch unwahrscheinlich dankbar! Haste mal gelesen, wie gut sich die Kitten bei Conny entwickelt haben! Alles dein Verdienst!!!!!!

  5. #5
    Marzi Guest
    Hallo, danke erstmal für eure antworten!! Also so richtig züchten will ich auf gar keinen fall anfangen.

    Ich möchte praktisch einmal nen Wurf junge haben und danach werden dann beide kastriert.

    Überstürzen möchte ich auf gar keinen fall was. Wie gesagt, ich möchte mich nur genau über das Thema informieren bevor ich unvorbereitet da stehe. Und wenn es zu viele Contras geben würde und es zu gefährlich werden würde für meine süße, dann werde ich selbst dies lassen. Möchte nämlich nicht das leben meiner süßen in gefahr bringen.

    Hab ja schon einige Beiträge von euch gelesen wie eure meinung dazu ist als nichtzüchter katzenbabys zeugen zu lassen. Aber ich hab auch schon zuverlässige Freunde, die auf jedenfall dann Babys möchten und wenn am ende doch welche abspringen würden oder übrig bleiben vom Wurf dann bleiben die Babys auf jedenfall bei mir zu Hause und werden nicht ins Tierheim oder so abgeschoben!!! Denn sowas finde ich auch unter aller sau.

    Über weitere Tipps würd ich mir sehr freuen oder kann mir vielleicht jemand ein buch oder so empfehlen wo sich mit diesem Thema befasst??

  6. #6
    Registriert seit
    11.01.2004
    Beiträge
    2.722
    Zitat Zitat von Marzi
    Ich möchte praktisch einmal nen Wurf junge haben und danach werden dann beide kastriert.
    Hallo,

    also wenn Dir bewusst ist, dass so ein Wurf zwar möglicherweise so gut wie GAR keine Arbeit und Geld kostet, jedoch anderseits wochenlange Arbeit und ne Riesenstange Geld bedeuten kann, solltest Du drüber nachdenken - ansonsten besser nicht.

    Ich für meinen Teil denke zwar, dass es genügend Katzen auf der Welt gibt, die einen guten Platz brauchen, aber das weißt Du ja sicher selber.

    Eine Geschichte wie es schlimmstenfalls laufen KANN: Eine gute Bekannte von mir hat sich eine BKH-Kätzin vom Züchter geholt - Wochen später hat sie dann gemerkt, dass diese ungewollt "gefüllt", also trächtig war. Die Schwangerschaft verlief ziemlich kompliziert und die Kitten waren ebensowenig gesund wie die Mutter nach der Entbindung. Sie hat mit Müh und Not ihren Chef überzeugen können, ihr den gesamten Jahresurlaub zu geben, um sich um die Katzen Tag und Nacht kümmern zu können, und hat während dieser Zeit 2.500 € (!!) beim Tierarzt gelassen. Ein Kitten wurde notoperiert, weil es innere Verwachsungen hatte und hat es nicht überlebt, ein anderes hat bis zum heutigen Tage mit schlimmen Augenproblemen zu kämpfen. Die Züchterin wollte natürlich nichts von diesem absolut ungewollten Kittensegen wissen und war knapp davor, für die aus Versehen verkaufte Zuchtkatze (!!) noch an Kaufpreis nachzuverlangen (was natürlich ein anderes Thema ist ).

    Falls hier jemand denkt, dass ich mir Märchen ausdenke - vielleicht kennt jemand von den "Älteren" hier aus dem Forum Kuschelsam und ihre Geschichte um Fiona noch & kann sich selber erinnern.

    Wie gesagt - ein solcher Wurf kann ganz problemlos von statten gehen und er kann Dich total ruinieren - insbesondere wenn Du völlig unerfahren bist. Ich für meinen Teil würde mir das SEHR gut überlegen (und wenn ich ehrlich bin, lieber lassen).

    Liebe Grüße, Sylvia
    Mit Katzen trainieren ist ganz einfach: innerhalb weniger Tage haben sie Dir alles Wesentliche beigebracht.
    Graham Cooper

  7. #7
    Tiborus Guest
    eines der Probleme wäre ja auch, daß du-falls du mit deinen beiden eigenen Katzen einen Wurf haben wolltest - du den Kater solange unkastriert lassen müsstest, bis beide Tiere ein gutes Alter haben - also ca 2 Jahre alt sind....willst du den Kater solange in der Wohnung stinken und markieren lassen?

    Ich selbst habe mal eine gesunde Mutter-Pflegekatze vom Tierschutz bei mir aufgenommen : vier Tage nach Ankunft bekam sie 5 Kitten.

    Eines war tot geboren, eines starb nach vier Tagen.
    Die anderen drei Kitten sind glücklicherweise gesund und munter: aber sie mussten auch sehr sorgfältig betreut werden, bekamen Antibiotikum etc.

    Die Kleinen wurden sehr gut von der Mutterkatze gestillt und versorgt, dennoch muss man z.B. oft ab der sechsten Lebenswoche jedem einzelnen Kitten zeigen, wie man frißt - also Breichen ums Mäulchen schmieren, etc..und das bis zu sechs Mal am Tag...die Babys müssen entwurmt und geimpft werden. Feline ( die Mama) hatte nachher eine Brustentzündung, d.h. Antibiotikum und Brustwickel machen und versuchen, die Klenen vom Nuggeln abzuhalten..


    Das sind nur so ein kleine Beispiele für die Arbeit,die entsteht, auch wenn es gut geht mit dem Wurf...

    Ausserdem können Kitten , wenn sie mobil werden, ganz schön viel Quatsch machen...

    Ich verstehe dich ja, wenn man so fasziniert von seinem wunderschönen Tier ist, daß man sich wünscht, noch so eines zu bekommen,....aber.....

  8. #8
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    668
    Hallo Tanja,

    ich kann auch nur dringend abraten.

    Erstens gibt es wirklich genügend Katzen, die schon ein Zuhause suchen. Schau mal z.B. Tiere suchen ein Zuhause, gerade in diesem Jahr ist es ja ganz besonders schlimm, sämtliche Tierheime sind über und über voll mit Katzen, gerade weil viele Besitzer nicht mehr bereit sind, kastrieren zu lassen oder eben nur mal einen Wurf wollen.

    Und dieses meine Katze sollte wenigstens einmal Mutter werden, sollte man nicht zu sehr vermenschlichen, würde man manch eine Katze fragen können, würde diese mit Sicherheit sagen, daß sie diese Strapazen nicht erleben will.

    Ich habe dies in meinen familiären Umfeld leider selbst dieses Jahr erleben müßen, meine Schwägerin meinte auch, all meiner Warnungen zum Trotz, daß ihre Katze wenigstens einmal Mutte werden sollte.

    Die Geburt verlief alles andere als problemlos, Mehrfach Milchdrüsenentzündungen, die Kleinen mußten mit der Flasche gefüttert werden, Mama Katze war sichtlich genervt. Tierarztkosten sind schnell explodiert. Alle Bekannten, die zuvor geschrien hatten, wir nehmen auf jeden Fall ein Baby, waren nicht mehr gesehen.

    Ich half dann bei der Vermittlung, eines konnte gut vermittelt werden, zwei blieben bei der Mama, nur diese ist seitdem nicht mehr die alte und alles andere als glücklich über die zwei Halbstarken und sucht nur noch ihre Ruhe.

    Auch als das Baby, das abgegeben wurde, geholt wurde, flossen reichlich Tränen, denn man entwickelt doch auch eine Bindung, vor allem, wenn man soviel mitmacht und noch mit der Flasche peppeln muß.

    All das gilt es zu bedenken, so eine Katzengeburt ist nicht einfach ein Naturschauspiel, an dem man sich ergötzt, sondern bringt eine große Menge Streß mit sich, manchmal auch eine Menge Leid, vor allem für die Mama-Katze.

    Meine Schwägerin hat übrigens die Mama Katze sobals als möglich kastrieren lassen und die Jungs werden auch so bald als möglich kastriert, sie wäre froh gewesen, auf meine Ratschläge gehört zu haben, wenngleich sie die beiden Jungs natürlich zwischenzeitlich in Herz geschlossen hat und sie um nichts in der Welt wieder hergeben würde.

    Erspar es Deinen beiden und laß sie zeitig kastrieren.

    Liebe Grüße

  9. #9
    catweazlecat Guest
    Attn Tiborus:

    Zuviel der Lorbeeren!

    Freue mich sehr das es den Kitten so gut geht und du auch für die Mama einen tollen Platz gefunden hast!

    Du allein hast dir die Mühe und die Last auf die Schultern geladen und unter schwierigsten Umständen die Babies aufgezogen. Dafür gehört dir eine Medaille und nicht mir ;-)

    Hoffen wir mal das deine Erlebnisse und auch die der anderen hier auf fruchtbaren Boden fallen und Tanja es ihren Katzen erspart Kinder in die Welt zu setzen. Nachher sind ja immer alle schlauer und leider gehen die meisten viel zu blauäugig an solche Zuchtgedanken heran.
    Kaum einer bedenkt wirklich das Risiko die eigene Katze dabei zu verlieren oder auch was es bedeutet wirklich 24 Std im Dauerstress zu sein um Kitten am leben zu erhalten. Von den finanziellen Strapazen mal ganz abgesehen.

    Dir alles Liebe und ein tolles neues Jahr - vor allem gesunde Miezen. Das hast du dir wahrlich verdient!

  10. #10
    Marzi Guest
    Also anstrengend und kosten intensiv hab ich schon gewußt das es wird.

    Ich komme gebürtig von einem Bauernhof und wir haben nie eine Katze durch geburt verloren und auch ansonsten gab es nie probleme mit den Kitten.

    Von daher wußt ich auch nicht, dass es so extrem für die Katzenmami werden kann.

    Aber wie ich schon am Anfang geschrieben habe, möchte ich mich einfach nur richtig erkundigen und danach entscheide ich dann ob ich meiner süßen das zumuten möchte oder nicht.

    Ich möchte nämlich nicht zu denen gehören, die zu blauäugig an dieses Thema ran gehen und nacher nur noch rumjammern und womöglich alle im Tierheim abgeben weil sie es sich nicht mehr leisten können oder so.

    Ich hoffe ihr versteht mich jetzt wenigstens ein bißchen.

  11. #11
    Schlumpf_82 Guest
    Ja, ich kann das mit Babies haben wollen gut verstehen. Hatte selber schon mit den Gedanken gespielt, es aber dann sein gelassen. Mein Traum werde ich mir jedoch irgendwann mal erfüllen. Mag selber züchten, allerdings als "richtige" Züchterin in einem Verein.

    Deine Beiden sind wirklich hübsch. Allerdings solltest du dir auch überlegen, dass wenn diese Beiden Eltern werden sollen, wahrscheinlich nur Black tabbys und Black fallen werden. Gerade schwarze Katzen sind meistens schwieriger zu vermitteln.

    Ansonsten wird der Spaß sackig teuer. Bis deine Katze so weit ist (mind 1Jahr), muß sie wahrscheinlich die Pille kriegen, dann erstmal einen geeigneten Deckkater finden.

    Ach ok, dass wird hier alles zu lang. Ganz ehrlich. Nachvollziehen kann ich deinen Wunsch wirklich sehr gut. Kann dir aber auch nur raten: Finger weg davon.

  12. #12
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    521
    hallo marzi,da ich einen deckkater habe und auch inseriere bekomme ich anfragen wie deine hier regelmäßig.
    immerhin willst du dich vorher informieren.
    auch ich kann nachvollziehen, das man mal das aufwachsen von katzenbabies erleben will.
    aber ich persönlich rate auch alle " 1mal züchtern" davon ab , weil die meisten es aus den falschen gründen tun.

    ich stehe quasi gerade am anfang meiner "zuchtkarriere"
    mein kater hat bereits bei anderen züchtern für 2 würfe gesorgt und ich bin seit 1 jahr im katzenverein, um mich auf kommende würfe vorzubereiten.
    dazu muß man sagen, das ich rassekatzen besitze und durch die vereinsmitgliedschaft "offiziell" züchten werde. mein tiere besitzen einen stammbaum, d.h. ich kann mir ausrechnen mit welchen farben ich es beim nachwuchs zu tun haben werde.
    damit ich mit meinen katzen züchten kann, wurden sie mehreren richtern (auf ausstellungen) vorgestellt und haben die entsprechenden titel gemacht, damit weis ich, das die optik, der körperbau etc stimmt. auch charakterlich sind sie top.
    gesundheitlich sind sie gegen katzenschnupfen-seuche, tollwut und leukose geimpft, werden entwurmt und bekommen vor der deckung einen gründlichen gesundheitscheck beim tierarzt plus großem blutbild.
    inkl dem test gegen FIV FeLV und FIP.
    allein dieses blutbild kostet um die 100€.

    natürlich, kannst du dir die ausstellungen sparen, aber die impfungen un der gesundheitscheck plus blutbild von katze UNDn kater sind schon sinnvoll.

    was du vorhast, das muß ich in aller deutlichkeit sagen, ohne dich verurteilen zu wollen, hat nichts mit zucht zu tun!
    du vermehrst deine tiere nur!
    deine katze braucht keine junge um kastriert werden zu können! das ist ein ammenmärchen, das sich leider hartnäckig hält und sogar noch von einigen tierärzten erzählt wird, denen man dafür die approbation entziehn sollte!

    wenn du mehr katzen haben willst, auch junge, dann schau mal z.b. auf:
    http://www.animal-help-espania.de
    da hast du viel weniger arbeit, es kostet nicht so viel und du tust etwas gutes!

    wenn du dennoch unbedingt einen wurf haben willst, kauf die am besten DAS standartwerk von :
    DAGMAR THIES: RASSEKATZEN ZÜCHTEN

    lg scar
    Es grüßen Scar und ihre Schnurrmotoren.
    Zur Zeit sind es 8 !!!

    Wir haben BABIES, abzugeben ab sofort
    http://www.tonkanesen-vom-sandhuegel.de

  13. #13
    Marzi Guest
    Hallo Scarlet,

    danke für deinen Tipp. Wie gesagt, es steht für mich noch nicht fest ob ich meine süße wirklich mama lassen werde. Im Moment ist sie ja noch viel zu jung dazu. Ich will mich nur informieren was alles sein kann. Und das Thema austellungen hab ich auch abgeschlossen, wie du vielleicht noch weißt habe ich da auch mal gefragt, was da die voraussetzungen sind usw. Und als ich mir die antworten von euch allen durchgelesen habe, habe ich auch entschieden das meine zwei auf auststellungen nur unnötig gestreßt werden!!

    Vielleicht sehen jetzt manche ein, dass ich wirklich nur das beste für meine zwei möchte und nicht aus eigener neugier das jetzt durchziehen werde!!!

  14. #14
    Tiborus Guest
    Zitat Zitat von Marzi
    Hallo Scarlet,

    ..

    und nicht aus eigener neugier das jetzt durchziehen werde!!!
    dann lass' deine Beiden rechtzeitig kastrieren und lass' einfach alles so wie es ist!
    Damit tust du den Beiden auf jeden Fall den allergrößten Gefallen...


  15. #15
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    668
    Zitat Zitat von Tiborus
    dann lass' deine Beiden rechtzeitig kastrieren und lass' einfach alles so wie es ist!
    Damit tust du den Beiden auf jeden Fall den allergrößten Gefallen...

    dem kann ich nur zustimmen, Deine beiden werden mit Sicherheit viel, viel glücklicher sein, wenn sie dem ganzen Streß entgehen können.

    Liebe Grüße


  16. #16
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    521
    @Marzi,
    ich kann leider immer noch nicht nachvollziehen, WARUM du einen wurf machen willst???
    wie gesagt, wenn du einfach nur mehr katzen haben willst, die gibts in jdem tierheim etc.
    lg scar
    Es grüßen Scar und ihre Schnurrmotoren.
    Zur Zeit sind es 8 !!!

    Wir haben BABIES, abzugeben ab sofort
    http://www.tonkanesen-vom-sandhuegel.de

  17. #17
    Gloriaviktoria Guest
    Hallo Marzi,

    hast du dich inzwischen entschieden?

  18. #18
    aphrodite Guest
    Marzi,
    bedenke auch: deine Katze könnte bei der Geburt sterben. Meine Züchterin hätte eine Katze fast bei der Geburt verloren - der TA hat die Jungen per Notkaiserschnitt geholt (dabei wurde die Mutter gleich kastriert). von den Kitten haben nur zwei überlebt (von 5) - und mussten mit der Flasche aufgepeppelt werden, da die Mama nach der OP lange viel zu schwach war und es nicht raus war, ob sie überlebt.
    Und auch jetzt hatte meine Züchterin leider wieder ein riesen Unglück: 5 Tage nach der Geburt ihrer gesunden zwei kleinen Kitten starb die Mama - man hat ihr vorher nix angesehen. Die Opduktion ergab einen Apszess (schreibt man das so ). So was kannst du nie vorher sehen. Gott-sei-Dank, die kleinen gedeien prächtig - aber du musst sie alle zwei Stunden füttern, anschließend sanft masieren, du musst sie putzen - kurzum: ständig für sie da sein.

    Willst du das wirklich?

  19. #19
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    also, ich find das irgendwie ziemlich arg wie marzi da behandelt wird. man macht ihr angst (katzen können sterben, es kostet tausende von euro, jahresurlaub), stellt sie als naiv, tiervermehrerin etc. hin - teils freundlich verpackt, teils recht schroff formuliert - sie wird besserwisserisch belehrt und wie ein schulmädchen getadelt. dabei möchte sie sich nur nach einem thema erkundigen! - aber ich habe schon bemerkt, dass die meisten bei diesem thema ausflippen und mit schauergschichtln mahnend abraten (interessanterweise sind unter diesen viele dabei, die selber züchten).
    erstens: marzi will nicht züchten.
    zweitens: marzi scheint mir in erster linie mal verantwortungsvoll - aber es sind ja immer die redlichen, dies abkriegen. diejenigen denens WIRKLCIH völlig egal ist, die fackeln nicht lang rum, reden nicht, fragen nicht - die lassen die babies einfach kommen.
    drittens: ja ich weiss es KANN teuer, anstrengend, gefährlich, weltgefährdend und extrem sein (so wie das manche hier darstellen...), aber: es KANN. - mein schätzchen kommt aus genau so einer schändlichen hypergefährlichen verbindung: ein freund von mir hat seine zwei hauskatzerln junge kriegen lassen. O GOTT!!!!! *kreisch* - und soll ich euch ein mal was sagen???? - es war KOMPLETT unproblematisch! es war zeitintensiv, ja. und er hat es genossen. er hat diesen EINEN (kater wurde dann kastriert) wurf vier kitten mit soviel liebe, bemühen, aufmerksamkeit und enthusiasmus aufgezogen! ich habe ein katerchen zu mir geholt (mit 12 wochen). der kleine ist ein so verschmustes, sauberes, intelligentes, selbstbewusstes und gut erzogenes kerlchen, wie ich überhaupt noch nie ein kätchen erlebt habe. ALLE kitten sind gesund und gut untergekommen. den eltern geht es hervorragend.
    im endeffekt muss jeder selbst entscheiden was er tut. aber so lange jemand so reflektiert, nachfragend und vorsichtig angeht wie marzi, könnt ihr doch andere sündenböcke belehren und ihr mit eurem wissen doch einfach HELFEN. und dazu gehören nicht nur nachteile und abraten, sondern auch vorteile und das schildern davon wie schön es sein kann kleinen kitten den BESTmöglichen start ins leben zu ermöglichen.
    DANN kann sie entscheiden. und es wird die richtige entscheidung sein. entweder sie lässt es bleiben, weil sie sich ehrlich eingesteht dass sie (FALLS sie!) nicht die nötige zeit, geld, begeisterung etc. hat oder aber sie nimmt das abenteuer auf sich bewältigt es mit einsatz ihrer ganzen kraft GUT und POSITIV. und dann gibt es noch mehr so GESUNDE, LIEBEVOLL AUFGEZOGENE und andere menschen für jahrzehnte glücklich machende bezaubernde wesen!!!!

  20. #20
    Gloriaviktoria Guest
    Zitat Zitat von Ta-Ishin
    und dazu gehören nicht nur nachteile und abraten, sondern auch vorteile und das schildern davon wie schön es sein kann kleinen kitten den BESTmöglichen start ins leben zu ermöglichen.
    Hallo,

    warst du mal im Tierheim? Schaust du mal Sendungen wie "Tiere suchen ein Zuhause"? Wer sich sowas anschaut, wird niemandem raten, seine Katze mal eben Kitten bekommen zu lassen, weil die ja ach so niedlich sind.
    Und es geht ja eben darum, ob Marzi in der Lage ist, den Kitten den BESTmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen, auch wenn nicht alles so läuft, wie man es sich vielleicht vorstellt. Nicht, dass ich es Marzi nicht zutraue oder sie für verantwortungslos halte (dann hätte sie hier wohl kaum gefragt), ich kenne sie ja gar nicht, aber ich persönlich würde die Verantwortung nicht auf mich nehmen wollen und ich werde auch weiterhin jedem abraten, seine Katze "nur mal so eben" Kitten bekommen zu lassen.

  21. #21
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von Ta-Ishin
    und er hat es genossen...

    Hallo,
    in obigem Satz liegt genau des Pudels Kern: Nur damit Mensch kleine Kätzchen aufwachsen sieht, wird völlig überflüssigerweise noch mehr Nachwuchs produziert. Allein darin liegt für mich ein grenzenloser Egoismus! Auch wenn dafür gesorgt wird, dass es den Tierchen gut geht und wenn genug Abnehmer bereit stehen. Das sind keine Argumente. Es geht darum, dass es ohnehin zu viele Katzen gibt und die Tierheime und andere Tierschutzinitiativen überfüllt sind. Wenn ich beispielsweise fünf potentielle Abnehmer für Katzenbabys habe, kann ich diese doch auch überzeugen, sich eins vom Tierschutz zu holen. Das verstehe ich unter Tierliebe! Ich verstehe dagegen absolut nicht, wie ein Mensch sich guten Gewissens derart vehement für die unsinnige Produktion weiteren Katzennachwuchses zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse aussprechen kann, solange noch ein einziges Tier im Tierheim sitzt.

    Claudia

  22. #22
    Schlumpf_82 Guest
    @loveallcats: Ich gebe dir da prinzipiell Recht, aber dann sollte auch theoretisch niemand Rassekatzen züchten, der Tiere liebt.
    Ich finde es immer schwierig, jemanden den Richtigen Rat zu geben. Es gibt nämlich auch durchaus Menschen, die eine ganz bestimmte Rasse super toll finden und sich wenn auch nur so eine Rasse anschaffen würden. Diese Menschen lieben dann ihre Tiere genauso, hätten sich aber wahrscheinlich nicht für eine andere Rasse entschieden.

    Ich meine, ich persönlich hätte mir auch keine Perserkatze geholt. Weil ich sie einfach nicht so schön finde (MEINE Meinung!!). Würde es also nur Perserkatzen geben, hätte ich mir nie eine Katze geholt.

    Wollte auch nur diese Seite mal aufzeigen..

  23. #23
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    152
    @Schlumpf_82
    Hallo,

    tja, das ist natürlich auch so ein Thema. Ich finde das Züchten aus den o.g. Gründen generell natürlich auch nicht so toll. Allerdings rege ich mich über eine planvolle, "fachkundige" Zucht nicht ganz so sehr auf, wie über dieses naive und unbedarfte "ich will auch mal Kätzchen aufwachsen sehen". Der Spaß dauert nur ganz kurze Zeit und dann gibt es wieder ein paar Katzen mehr. Diese Motivation finde ich in Anbetracht des Katzenelendes einfach höchst verwerflich.

    Die mit der Zucht von Rassekatzen verbundenen Argumente des Erhaltes einzelner Rassen kann ich schon ein wenig besser nachvollziehen. Obwohl ich, wie schon gesagt, auch davon nicht so wirklich begeistert bin. Meine zugegebenermaßen extrem naive Vorstellung ist, dass einfach mal ein paar Jahre kein vermeidbarer Nachwuchs produziert wird und sich stattdessen die Tierheime und Pflegestellen leeren.

    Natürlich hast du recht, dass dann einige Leute gar keine Katzen nehmen würden, weil sie unbedingt eine Rassekatze wollen. Aber ich denke, dass auch viele Menschen stattdessen eine Tierschutzkatze nehmen würden, wenn es einfach keine andere Möglichkeit gäbe.

    Es kursieren ja noch immer unglaublich viele Vorurteile hinsichtlich Tierheimkatzen, die müssten natürlich auch abgebaut werden. Ja, ja, ich weiß schon, dass das alles so nicht realisierbar ist. Aber mir zerreißt es einfach immer das Herz, wenn ich die vielen Miezen (und natürlich auch anderen Tiere) sehe, die kein Zuhause haben.

    Viele Grüße
    Claudia + Luisa&Paulinchen

  24. #24
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    loveallcats: "Meine zugegebenermaßen extrem naive Vorstellung ist, dass einfach mal ein paar Jahre kein vermeidbarer Nachwuchs produziert wird" -

    und wer entscheidet welcher nachwuchs als vermeidbar und nicht vemeidbar eingestuft wird??? du? -
    du wärst dann also zu meinem freund gegangen und hättest ihm "verboten" seine katze einmal junge bekommen zu lassen (mal abgesehen davon, dass er einfach überzeugt war/ist, dass dies der katze gut tut - ich weiß, darüber kann man streiten. ich finds auch nicht notwendig, er war eben wiegesagt davon überzeugt bestmöglich zu handeln).
    wenn du das also getan hättest, dann hätte ich jetzt nicht meinen über alles geliebten camillo, dessen entwicklung ich vom 2. tag an beigewohnt habe (was MIR wichtig war/ist!).

    ich hätte mir also - laut dir - lieber eine katze aus dem TH nehmen sollen. woher nimmst du das recht so über das leben andere leute zu "entscheiden" (und es IST mein leben, denn ich lebe mit meinem süßen camillo jetzt hoffentlich mind. 20 jahre zusammen)?

    mein freund hat es auch nicht- wie du schreibst - aus "Befriedigung der eigenen Bedürfnisse" gemacht, sondern (wie schon geschrieben), weil er sich sicher war seinen katzen was zu liebe zu tun (und noch einmal: SEINE überzeugnungen sind hier nicht diskussionsthema!). und er hat sich den .... aufgerissen für seine süßen kitten - kein profizüchter könnte es liebevoller, engagierter oder besser machen!

    und noch etwas ad: "Es geht darum, dass es ohnehin zu viele Katzen gibt und die Tierheime und andere Tierschutzinitiativen überfüllt sind." - ich nehme dann wohl auch an, dass du weder kinder hast noch jemals eigene bekommen willst. denn es gibt ohnehin zu viele kinder und diverse anlaufstellen etc. sind überfüllt. und das sind MENSCHEN!!!!! (nur falls du sagen willst, dass das nicht vergleichbar wäre - ich meine, meine tiere werden bei gott wie menschen behandelt und ich würde für sie ans ende der welt gehen. ich bin außerdem vegetarier weil ich finde dass wir menschen nicht das recht haben uns IRGENWIE an IRGENDWELCHEN tieren vergreifen (bist du auch vegetarier?). trotzdem sind am ende tiere tiere und menschen sind menschen. genauso wie leid gleich leid ist. aber solange menschen leiden, leiden tiere (und umgekehrt). wo fangen wir an - bei mensch oder tier?

  25. #25
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    152
    @Ta-Ishin
    Du nimmst dich ein wenig zu wichtig. Ich bin sicher, dass es deinem Camillo bei dir gut geht und dass auch dein Freund alles für den Katzennachwuchs getan hat. Das habe ich nicht angezweifelt und darum geht es doch auch absolut nicht.
    Es geht hier nicht um dich oder deinen Freund, sondern um ein generelles Problem, zu dessen Vergrößerung ihr nur einen klitzekleinen Beitrag leistet. Hätte dein Freund seine Katze keine Jungen bekommen lassen und du stattdessen eine Katze aus dem Tierheim geholt, wäre das auch nur ein winzig kleiner Beitrag gewesen, aber zur Verkleinerung des Problems.

    Dass du Vegetarierin bist, beeindruckt mich wenig. Es gibt viele Vegetarier, die auch viel Geld spenden, wenn irgendwo auf der Welt eine Katastrophe passiert, aber das Leid vor der eigenen Haustür nicht sehen. Vegetarier haben bisher die Transporte von Schlachtvieh, die Massentierzucht und all das Elend nicht verhindern können.
    Ich esse _gelegentlich_ gerne ein Stück Fleisch, aber nur dann, wenn das Tier vor der Schlachtung ein schönes Leben hatte. Dafür zahle ich dann gerne mehr Geld.

    Der häufig strapazierte Vergleich zwischen Katzen und Kindern ist in diesem Fall besonders albern. Ich weiß nicht, wie es in Österreich aussieht, aber hier in Deutschland gibt es zu wenig Kinder. Die Sterberate ist, glaube ich, höher als die Geburtenrate. Ich habe trotzdem keine Kinder, ich mag Kinder auch nicht sonderlich. Katzen sind mir lieber. Das aber nur nebenbei, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

    Claudia

  26. #26
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    naja, also mit mich-wichtig-nehmen hatte mein statement schon gar nicht zu tun. höchstens mit emotional leicht überschäumenden (so bin ich nun mal ) einstieg ins thema "th-katze - kontra eigene katzenbabies"
    und ich hab mich da aber nicht verteidigt in punkto dass es meinen katzen bei mir nicht gut geht (so wie du das plötzlich darstellst). das war ja nie angesprochen, da bist du ein bissl am thema vorbei...
    und es tut mir leid, dass ich mich immer so aufreg (bin ja sonst eher ne friedlich-fröhliche) bezüglich "besserwisser" in punkto katzennachwuchs. weil eben da sofort und vielfach die meinung kommt: *HUCH* "du willst dein katze junge bekommen lassen???? wie unverantwortlich, deine katze könnte sterben, dein kater gestört werden, deine kitten dich finanziell auffressen und obendrein verschlechterst du die welt, denn dann würden sich diejenigen die sich deine kitten holen ja eine th-katze holen!!!!!" - und, entschuldige nun mal, das geht mir einfach auf die nerven. es ist eine sache, es SO darzustellen dass diese - zugegeben SEHR wichtigen - punkte AUCH berücksichtigt oder abgeklärt werden. aber das kann man auch versuchen neutral und wohlwollend zu kommunizieren und ohne versteckte oder direkte "anschuldigungen" oder "drohungen". der stil machts eben. und ich habe in diesem beitrag fast NUR negatives gelesen. zum abklären eines themas braucht es aber immer ALLE seiten! und keine "hetzkampagnen". und dieses "das ist unverantwortlich und arg wenn du das oder das machst/nicht machst" über das man in diesem forum öfter stolpert (bezügl. futter, zweitkatze, nachwuchs etc.) finde ich einfach nicht nötig. denn solche posts spricht die leute PERSÖNLICH an und unterstellt ihnen charakterzüge (befreidigung eigener bedürfnisse/unverantwortlich/gemein), was ich nicht konstruktiv, und menschlich gesehen nun mal nicht besonders feinfühlend bis beleidigend finde. zu dem KENNEN sich die poster ja nicht einmal! wie will denn wer entscheiden aus welchen antrieb jemand anderes handelt? - und ich bin mir sicher, dass die meisten leute, die den weg hierher suchen und finden weder verantwortunglos sind und schon gar nicht IHRE bedürfnisse befriedigen wollen (naja, zumindest ihre bedürfnisse auf antworten brennender oder auch kleinerer fragen), sondern dass sie sich um ihre katzen sorgen, sich daran freuen oder einfach was nachfragen wollen. deshalb gibts ja das forum, oder?
    und andere menschen, andere meinungen (andere informationslevel!).
    tja und da rast ich dann eben auch mal aus, wenn ich auf engstirnigkeit treffe, die das nicht sieht, bzw. wenn jemand - aus guten willen!!!! - so auf seiner meinung (aus besten und richtigsten antrieben! - ich meine, cih find ja toll, wie du dich für die th.katzis einsetzt ) beharrt, dass er dann anderen was unterstellt, dass sie - je nach charakter - verletzt, wütend macht oder sonst wie kränkt oder ärgert (womit ich nicht sagen will, dass hier jetzt wer gekränkt ist oder so).
    ja und in meiner überschäumenden art habe ich dann recht krasse beispiele gegeben. ich wollte damit nur unterstreichen, dass wir alle unterschiedliche arten haben, die welt etwas besser machen zu wollen. und jede einzelne ist gut! aber wir müssens doch nicht alle gleich machen, oder? und so war auch das beispiel gemeint: du holst dir katzen aus dem th und linderst damit ein bisschen elend. ich will das einfach nicht, weil ich möchte meine babys von winzigst auf kennen. ist eben meine art. ich bin dafür (anderes beispiel) vegetariere, weil es MEINE meinung ist, dass ich damit ebenfalls tieren helfe (und wenn du sagst, es werden trotzdem so viele geschlachtet dann hast du recht, aber ich seh das ganze ja auch noch energetisch a lá leo tolstoi: "solange es schlachthöfe gibt wird es schlachtfelder geben" - und je mehr menschen es machen wie ich (oder du! denn du sagst ja auch: du isst wenig fleisch und dann aus guter haltung, das finde ich genauso gut! ), also, dann wenn es mehrer so machen wie wir, dann WIRD es irgendwann auch besser!
    und noch was zu dem "strapazierten vergleich": ich begebe mich jetzt in unmöglich überschwelgende gefilde - sorry - aber trotzdem: ein mensch, der in seiner kindheit gelernt hat zu lieben - weil er geliebt wurde - der liebt auch tiere, wird sie immer gut behandeln und käme nicht mal auf die IDEE, seine katzen dem leid des weggebens (TH) auszusetzen! da gibst du mir doch recht, oder???? - also. und ist es etwa in deutschland leicht so, dass alle kinder die gezeugt werden liebe, aufmerksamkeit und achtung erfahren?????? also in österreich leider nicht! - und ich glaube, dass es da zwischen menschlichen leid (nicht die nötige liebe und respekt erfahren - abgeschoben werden (also emotional und zeitlich, nicht ins heim oder so!)) und tierischem leid (nicht die nötige liebe und respekt erfahren - weggegeben werden) besteht. vielleicht ist das jetzt der größte blödsinn den du je gelesen hast (?), aber ich glaube das - ich habe viele "zerstörte" kinder gesehen und da bricht mir das herz, genauso wie es dir bricht wenn du die armen th-katzis siehst. leid ist leid. wo fangen wir an? - jeder auf sein weise. und es ist gut.

  27. #27
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    152
    @Ta-Ishin
    Hallo,

    finde ich gut, dass du die Diskussion wieder ein wenig zurückfährst . Du hast schon recht, dass man vieles auch sachlicher und wohlwollender kommunizieren könnte/sollte, aber bei diesem Thema gehen halt auch die Emotionen mit mir durch.
    Wenn ich Sendungen sehe, wie die schon in einem anderen Beitrag genannte "Tiere suchen ein Zuhause" (gibt es in Österr. auch so etwas?), dann tun mir die armen Würmer so unendlich leid, die da wegen "Umzug", "Allergie", "hohen Tierarztkosten" etc. in den THs abgegeben werden und gar nicht wissen, wie ihnen geschieht. Für diese Tiere bricht meist eine Welt zusammen, wenn sie ihr Zuhause verlieren. Natürlich bin ich dann erstmal sauer auf die ehemaligen Besitzer, aber ich wünsche mir eben auch, es würden mehr Leute so ein Tier vom Tierschutz nehmen.

    Ich stimme deinem letzten Posting in vielen Dingen zu, auch was die Kinder und die erfahrene Liebe angeht - so abenteuerlich finde ich das gar nicht.

    Habe leider im Moment keine Zeit für eine ausführlichere Antwort, wollte mich aber wenigstens kurz gemeldet haben, nachdem du so ausführlich auf meinen Beitrag eingegangen bist.

    Liebe Grüße
    Claudia + Luisa&Paulinchen

  28. #28
    Tiborus Guest
    Hallo, Ta-Ishn,

    Emotionen zu haben ist ja prinzipiell nix Verkehrtes!Aber eine ruhige und sachliche Diskussion fände ich auch klasse!

    Ich habe beim Lesen deines Textes eine Stelle gehabt, über die ich stolperte: das dein Freund meinte, daß die Katze einmal Junge haben müsse, damit sie gesund bleibt. Du meinst, dieser Beweggrund gehöre nicht in die Diskussion...ich denke aber schon, denn genau solche ( falschen, uninformierten -auch wenn sie gut gemeint sind) Gedankensweisen ist ja auch mit ein Grund für die seit zwei Jahren ins unermesslich schwappende Katzenelend in allen Tierhilforganisationen!

    Du hättest für dein Gefühl keinen Unterschied gehabt, wenn dein Freund gar keinen Katzennachwuchs gehabt hätte und du dir ein anderes Kätzchen geholt hättest: auch im Tierschutz gibt es haufenweise junge Kätzchen, die von den Pflegestellen aufgezogen werden. Auch da hättest du von Anfang an dabei sein können.

    Super, daß dein Freund so ein klasse Mensch ist, daß er so süße und schmusige Kitten herangezogen hat - ich will ihn damit nicht kränken...

    Aber ich weiß eben auch, daß im Tierschutz Verzweiflung herrscht über die kathastrophal engen und mittlerweile finanziell kaum tragbaren Zustände in den Tierheimen - daß die Flut der Kitten und weggeschmissenen Katzenmütter zu einer gigantischen Aufgabe geworden ist, derer die Vereine und Organisationen nicht mehr Herr werden...gerade in den letzten beiden Jahren sind die Zustände so fatal geworden, daß sogar die Kitten nicht mehr vermittelt werden können! Da wäre jeder Platz ein Gewinn!

  29. #29
    Kathimausel Guest

    Post

    Guten Abend ,
    ehrlich gesagt hatte ich auch schon mit den Gedanken gespielt, meine Aimee eimal Mutter werden zu lassen, weil ich auch gehört hatte, das es besser wäre.

    Aber nachdem mir einige davon abgeraten haben und ich mich im Internet über Aufzucht etc. informiert habe, lass ich es sein.

    1. hab ich die Zeit gar nicht mich um die Kitten zu kümmern
    und
    2. hab ich Angst meine Kleine bei der Geburt zu verlieren etc.

    Ich meine, wenn man jede Menge Fachwissen hat und richtig Züchten will, übern Verein und so, dann ist es okay.

    @Ta-ishin: Ich zitiere: ich bin außerdem vegetarier weil ich finde dass wir menschen nicht das recht haben uns IRGENWIE an IRGENDWELCHEN tieren vergreifen (bist du auch vegetarier?). trotzdem sind am ende tiere tiere und menschen sind menschen. genauso wie leid gleich leid ist. aber solange menschen leiden, leiden tiere (und umgekehrt). wo fangen wir an - bei mensch oder tier?
    Gestern 19:13


    Du bist Vegetarier, d. h. du ist Ei, trinkst Milch und isst Fisch, so nun überlege mal wo das Ei und die Milch her kommen...und der Fisch, Fische sind auch Tiere..., wenn du es wirklich ernst meinst, müsstest du Veganer werden, aber Pflanzen sind auch Lebewesen, da dürftest du garnichts essen.
    Denk mal drüber nach.


    Liebe Grüße
    Kathi&Aimee

  30. #30
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    hallo tiborus!

    ich versuche eh immer (trotz aller emotionen) SACHLICH zu bleiben. und auch immer AN DER sache zu bleiben (wenn auch mit kleineren oder auch größeren "ausholungen" und bsp.) - ich habe mich ja außerdem über die unsachlichkeit (in diesem fall einseitigkeit) anderer poster geärgert und wollte einfach einen gegenpunkt aufzeigen (was - wie ich ja auch gesagt hab - nicht heißt, dass ich die anderen punkte (zb. ketzenelend im th) nicht sehe oder nicht ebenfalls für wichtig erachte - im gegenteil!). -

    und ruhig? ruhige diskussionen sind ja fad, darum gehts ja bei diskussionen: zwei meinungen, zwei standpunkte - spannend ists wohin das führt! und das gefällt mir so dran!

    nur ausfallend soll es nicht werden - darum bemühe ich mich immer (wenns mir mal passiert - bin ja auch kein perfekti - kloppts mir auf die finger! )

    zum standpunkt des freundes: ich habe deshalb gesagt, dass (zumindest ICH) nicht darüber diskutieren möchte weil es nicht MEIN standpunkt ist.
    wenn du also sagst: "he, das stimmt ja gar nicht! katzen müssen ja gar keine junge bekommen, damit sie gesünder/glücklicher/was auch immer sind!" ...dann kann ich dir nur beipflichten.
    (und wenn du deine meinung so klar aber konstruktiv sagst wie dus getan hast, dann kränkst du ja den freund eh nicht. und mich auch nicht.)

    und noch mal ad th: JA, IHR HABT RECHT!!!!!! -
    aber ich z.b. hätte kein th-kätzchen wollen.
    (mal abgesehen davon: ich wollte zu dem zeitpunkt als die kitten des freundes geboren wurden, überhaupt kein kätzchen!!!! - ich hab mich nur von anfang an in dieses süße kerlchen verliebt! wies halt so kommt... )
    und ich wills auch jetzt nicht. - vielleicht bin ich da ein "schlechter" mensch (weil ich kanns nicht mal begründen).
    doch ICH BEWUNDERE JEDEN MENSCHEN DER DA DIESBEZÜGLICH ELEND LINDERT!!!!
    das ist das was ich gemeint hab mit: jeder mensch versucht auf seine art zu helfen. - ich helfe anders, (bzw. VERSUCHE es so gut ich kann).
    zb. eben dadurch dass ich mit kindern arbeite und versuche ihnen unter anderm zu lehren wie man mit tieren umgeht und was verantwortung gegenüber den tieren bedeutet. dass sie eben NICHT irgendwann mal tiere einfach so ins th geben, weil sie sich viell. VOR der anschaffung überlegen: "he, ich hatte da mal doch so ne olle lehrerin, die hat dauernd gepredigt wie tiere zu behandeln sind - nämlich doch so und so." und viell. verhindere ich dadurch elend bevor es passiert???? hm...wäre eine schöne vorstellung! und wäre dann eben MEINE art dieses problem (längerfristig) zu lindern.


    und noch ein liebes hallo zu claudia

    ad: "Tiere suchen ein Zuhause" (gibt es in Österr. auch so etwas?) - es gab da einmal so etwas, aber zur zeit wüsste ich nicht von so etwas (was nicht heißt dass es das hier nicht gibt). und ich verstehe deinen schmerz wenn du dir so etwas anschaust. - jegliche betrachtung dessen wo tiere leiden lassen mich immer losheulen wie ein schlosshund. SIE WISSEN JA NICHT EINMAL WAS VORGEHT!!!!!! sie sind so unschuldig und man tötet sie, misshandelt sie, gibt sie weg. allein wenn ich darüber schreibe kommen mir die tränen
    freu mich schon über weitere gespräche mit dir!
    liebe grüße an dich und deine tiger!
    Ishin

  31. #31
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    hallo kathi!
    süß ist sie deine aimee!

    "Du bist Vegetarier, d. h. du ist Ei, trinkst Milch und isst Fisch, so nun überlege
    mal wo das Ei und die Milch her kommen...und der Fisch, Fische sind auch Tiere..., wenn du es wirklich ernst meinst, müsstest du Veganer werden, aber Pflanzen sind auch Lebewesen, da dürftest du garnichts essen.
    Denk mal drüber nach."

    ich esse keinen fisch - ich esse nichts was lebt (bzw. gelebt hat)!
    eier und milchprodukte (sowie alles andere auch) esse ich generell nur aus besten biologischen anbau (bzw. fair getraded zb. bananen, reis etc.), da kann ich (hoffentlich) sicher gehen, dass die tiere artgerecht gehalten, gefüttert und behandelt werden (in österreich gibts bezüglich lebensmittel (vor allem biologische) die strengsten auflagen und kontrollen - wollen sie jetzt aber eh eu-anpassen , sprich runterschrauben *DAGEGENBIN*).
    pflanzen sind auch lebewesen, doch sie empfinden - wissenschaftlich gesehen - keinen schmerz (dafür fehlen die erforderlichen organischen systeme), kein seelisches leid (vor allem nicht so wie bei mensch und tier).

    liebe grüüüüüße!
    Ishin

  32. #32
    Tiborus Guest
    Hallo, Ishin : wollte nur spontan sagen, daß mir deine Art der Diskussionsführung super gut gefällt und ich richtig froh bin , so klasse Meinungen austauschen zu können , ohne daß Einer den Anderen "fertisch macht"!

    DANKE sehr herzlich!!!!!

  33. #33
    Kathimausel Guest

    Smile

    Huhu Ta-Ishin ,

    soll dir von Aimee einen Nasenstubser geben und danken für das Kompliment !
    Hast du ein Bild von Camillo?

    Also ich wollte dich keinesfalls angreifen, da du Vegetarier bist, kenn mich nicht so gut aus mit der Thematik...
    Finde es sogar gut, dass du sich so einsetzt für Tiere.
    Ich selbst setze mich auch für Tiere, Spenden, Patenschaft für Wale und Online Peditionen.
    Auf dieser Welt gibt es leider zu wenig Leute, die ein Herz für Tiere haben.

    Liebe Grüße
    Kathi&Aimee

  34. #34
    domitilla Guest
    habe mir gerade die komplette diskussion durchgelesen und bin erstaunt. zuerst fällt man übereinander her und dann wird schnell zurückgerudert. "pc" ist ja gut und schön, aber wenn wir hier schon diskutieren, dann doch geradeaus.

  35. #35
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    521

    Kosten der Zucht etc.

    hallo,
    ich wollte mal wieder nach dem Thema schauen und war erstaunt, was da gehackt wird.
    @ domatilla ich geb dir völlig recht
    @all hat sich marzi die letzten wochen überhaupt nochmal geäußert?
    @marzi und kathimausel
    wenn ihr euch noch immer mit dem gedacnken eines wurfes tragt, kann ich euch gerne mal die rechnungskopie meines a-wurfes (nur der geburt) schicken, sobald ich sie habe, aber setzt euch besser, bevor ihr sie anschaut.
    ich habe nicht umsons ein extrakonto dafür eingerichtet.....
    lg scar
    Es grüßen Scar und ihre Schnurrmotoren.
    Zur Zeit sind es 8 !!!

    Wir haben BABIES, abzugeben ab sofort
    http://www.tonkanesen-vom-sandhuegel.de

  36. #36
    Kathimausel Guest

    Post

    Zitat Zitat von scarlet_67
    hallo,
    ich wollte mal wieder nach dem Thema schauen und war erstaunt, was da gehackt wird.
    @ domatilla ich geb dir völlig recht
    @all hat sich marzi die letzten wochen überhaupt nochmal geäußert?
    @marzi und kathimausel
    wenn ihr euch noch immer mit dem gedacnken eines wurfes tragt, kann ich euch gerne mal die rechnungskopie meines a-wurfes (nur der geburt) schicken, sobald ich sie habe, aber setzt euch besser, bevor ihr sie anschaut.
    ich habe nicht umsons ein extrakonto dafür eingerichtet.....
    lg scar

    Hallo Scar,
    ich hab doch geschrieben, dass ich keine Wurf haben möchte, schau mal nach.
    Ich hab mich doch über Aufzucht etc. informiert und zu trauen tue ich es mir sowieso net.

    Liebe Grüße
    Kathi&Aimee

  37. #37
    Tiborus Guest
    Zitat Zitat von domitilla
    ..zuerst fällt man übereinander her und dann wird schnell zurückgerudert. ..
    Was ist denn daran verkehrt, sich um einen freundlichen Tonfall zu bemühen? Ist doch besser, als sich die ganze Zeit nur gegenseitig verbal"die Köppe einzuhauen" um des domianten Tonfalles willen.

    Unter "Zurückrudern" würde ich verstehen, daß jemand hier seine Meinung ändert- also Opportunismus.
    Ich habe aber nur beobachtet, daß versucht wird, trotz gegenteiliger Meinung einen geistgen Austausch stattfinden zu lassen.

    Für mich tragisch, und schade, bzw. von marzis Seite her verständlich ist, daß sie sich diesen thread gar nicht mehr anschaut und ohnehin ihr eigenes Ding durchziehen wird.....

  38. #38
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    ich unterstreiche voll und ganz was tiborus geschrieben hat!
    könnts net besser ausdrücken.

  39. #39
    Registriert seit
    28.11.2003
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    252
    Ich verfolge die Diskussion seit Beginn an. Auch mich erschüttern teilweise einige Aussagen, die in ihrer vorgetragenen Art und Weise ganz schön krass rüberkommen.

    Mich interessiert das Thema nämlich auch, da wir ebenfalls mit unserer Lilli einen zweiten Versuch einer Trächtigkeit herbei führen werden.

    Lilli ist eine ganz besondere Katze (für uns) und ist als Highlanderin eine nicht unbedingt üppig vertretende Spezies. Für uns ist es klar, dass wir noch einen Versuch im Frühjahr unternehmen werden, sollte dieser wieder nicht zur gewünschten Trächtigkeit führen, wird sie im Spätfrühjahr kastriert.

    Wir hatten im vergangenen Jahr ein Zusammentreffen mit einem Briten, welches mit einer Scheinschwangerschaft endete. Deshalb eben der zweite Versuch.

    Wir haben uns sehr lang und breit mit dem Thema Trächtigkeit auseinandergesetzt, ich habe sehr sehr viel über Trächtigkeit und Geburt recherchiert. Für uns steht nicht das Argument im Raum, dass es für eine Katze besser ist, einmal geworfen zu haben, sondern das Bedürfnis, einen Sohn von Lilli in unsere bestehende Katzengemeinschaft zu intergrieren.

    Lilli ist unsere einzige Rassekatze, alle anderen Tiere sind bereits von der Tierhilfe, in die wir bereits vor längerem als Mitglieder im Verein beigetreten sind. Wir füttern hochwertiges Premiumfutter, halten Impftermine auf den Tag genau ein, haben alle anderen Tiere frühzeitig kastrieren lassen, scheuen keine Tierarztkosten und sind uns über ALLE Konsequenzen im Klaren.

    Ich mag diese Forum eigentlich sehr, habe insbesondere zur einer Zeit, wo mein Lieblingskater an Giardien erkrankt war, sehr kompete und fachmännische Hilfe und Rat erhalten.

    Was mich aber traurig stimmt, ist, dass man sofort, wenn man z.B. unseren geplanten Wunsch öffentlich äußert, verurteilt und als egoistisch und verantwortungslos hingestellt wird.

    Wir sind in keinster Weise verantwortungslos, wir lieben unsere Tiere über alles und würden immer das letzte Hemd für sie geben. Auch verschliessen wir in keinster Weise die Augen vor dem Leid von Tierheimkatzen. Wir hätten sonst kaum alle anderen aus einer eher misslichen Lage befreit.

    Selbst wenn wir in diesem geplanten Wurf mehr als vier Kitten bekämen, würde ich das nicht als hirnlose Vermehrung ansehen, denn wir haben uns bereits im letzten Jahr prophylaxtisch um zukünftige Katzeneltern gekümmert. Für keinem der Interessenten käme eine Tierheimkatze in Frage, viel zu sehr bekommen sie bei uns mit, was die Sorge mit Krankheiten von Tierheimkatzen für Kummer bringt.

    Hirnlose Vermehrung ist für mich eher die Tatsache, dass Menschen BEWUßT unkastrierte Tiere als Freigänger halten und damit ständig in Kauf nehmen, dass 2-3 Würfe pro Jahr die Regel sind. Bauernhofkatzen, die nur als Mäusefänger herhalten, wo sich weder um Entflohung oder gar Impfung gekümmert wird. Wo die Kastration eine Geldverschwendung darstellt. Und eine artgerechte Ernährung darin besteht, Essensreste zuzufüttern.

    Ich bedaure es, dass ich nicht das eventuelle Glück und die Freude, wenn es mit der Verpaarung klappt, hier im Forum mitteilen kann, ohne dass wir zerfleischt werden. Ohne dass es Foris gibt, die sich dann mit uns freuen würden. Ohne dass ich an die vielen Fachleute wißbegierige Fragen stellen kann und fachkompetente Antworten erhoffen darf.

    Und das stimmt mich wirklich mehr als traurig! Denn diese Diskussion hat mir hier gezeigt, wie mit eurer Meinung nach "sinnloser Vermehrung" umgegangen wird.

    Schade!
    Liebe Grüße
    Hugoletti




    Unsere Puschelnasen: Katzentatzen

    In Memory | Paul | Sonya | Hugo

  40. #40
    Registriert seit
    21.01.2006
    Beiträge
    1.073
    ich würd mich mit dir freuen!
    denn wenn ich dich schreiben höre (lese) zweifle ich nicht daran, dass - sollte es mit den kitten klappen *daumenhalt* - es jene kätzchen von anfang an gut haben und als gesunde fröhliche kitten an liebevolle personen kommen. und so was positives zu hören/denken/mir vorzustellen macht mich froh.
    ich wünsche dir und deiner lilli viel glück und dass alles so klappt wie ihr euch es wünscht! und gib bescheid, wenns klappt! damit ich mich dann WIRKLICH freuen kann!!!! und wenn du angst hast zerflischt zu werden (soooo schlimm ists ja auch nicht ), dann schick mir einfach ne pm!
    liebe grüße und alles gute!!!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Meerschweinchen Nachwuchs
    Von Hai Happen im Forum Kleintiere - Haltung & Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •