Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Trächtigkeit ?

  1. #1
    naturekid Guest

    Trächtigkeit ?

    Hallo !

    Ich besitze eine ca. 4 - 5 Jahre alte Bauernhofkatze, die ich
    durch meinen TA vermittelt bekam. Sie lebte dort bereits
    seit ca. 2 Wochen in der Praxis, da sie auf dem Bauernhof
    getötet werden sollte. Er vermutete auch, dass sie trächtig
    ist; nach ca. 1 Woche war er sich dessen aber nicht mehr
    so sicher, weil das Tier sehr stark verwurmt war und dadurch
    einen sehr aufgeblähten Bauch hatte. Zur Sicherheit wurde
    sie nochmal geröntgt, mit dem Ergebnis: nicht trächtig !
    Nun fiel mir aber in den letzten paar Tagen schon auf, dass
    sie einen ziemlichen Kugelbauch hat und auch die Zitzen
    sehr gut sichtbar sind. Ich also wieder den TA angerufen.
    Dieser meinte dann, dass nat. auf dem Röntgenbild nur
    die Knochen der ungeborenen Babies zu sehen sind und
    je nach Entwicklung der Kleinen ev. diese noch nicht
    erkennbar sind. Da sie lange Zeit ja nur draussen gelebt
    hat, kann sie sich dort wohl auch kaum überfressen haben;
    sie ist eh eher eine kleine, zierliche Katze. Jetzt soll ich
    kommenden Dienstag noch mal vorbeikommen, zwecks
    "Abtasten". Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

    LG Susanne und Nike

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Österreich / Wien
    Beiträge
    3.003

    Arrow

    Hallo,

    persönlich habe ich diese Erfahrung noch nicht gemacht, aber ich wäre wahrscheinlich schon bei einem anderen Tierarzt.
    Sorry, das ist meine Meinung.

    Es wäre nett, würdest du dann berichten, was wirklich "los" war - mich würde es sehr interessieren und vielleicht auch andere Forumsteilnehmerinnen.

    Liebe Grüße
    Renate

  3. #3
    Gerdi Guest

    Trächtig

    Hallo, bitte nicht böse sein, aber warum wurde die Katze nicht gleich vom TA, wo sie geröngt wurde, kastriert nachdem sicher war, dass sie keine Babys bekommt? MUSS das mit den Vermehren von Bauernhofkatzen denn sein! Habe absolut null Verständnis, dass sie weiterhin unkastriert rumgelaufen ist. Es spricht für dich, dass du sie "gerettet" hast, aber dann verstehe ich nicht, dass du die Miez nicht hast kastrieren lassen.


    Wenn der Bauch kugelig ist und die Zitzen deutlich sichtbar, deutet das absolut auf trächtig hin. Fasse mal mit der Hand unter dem Bauch als wenn du sie hochheben möchtest. Ist es links und rechts deutlich gespannt, prall und fest? Wenn der Bauch bereits kugelig ist, ist sie schon im "fortgeschrittenen" Stadium, kann man leicht durch Tasten feststellen - geh zu einem guten TA und warte nicht ewig. Und lass die Katze, wenn sie die Babies hat, endlich kastrieren!

    Nichts für Ungut und viele Grüße

  4. #4
    Nanny73 Guest

    Unhappy @naturekid

    Hallo auch,

    es könnte auch gut sein, daß deine Katze scheinträchtig ist.
    Obwohl die Sache mit dem aufgeblähten Bauch auch auf FIP hinweisen kann, was ich für dich nicht hoffe. Wenn Du die Katze von deinem TA hast, kann ich mir zwar nicht vorstellen, daß er diese ohne genaue Untersuchung weitervermittelt.
    Ist sie denn sonst gut drauf, oder ist sie auch teilnahmslos, manchmal apathisch. Frisst sie normal?
    Achte mal darauf, ob sie sich in der nächsten Zeit körperlich verändert. Ich meine damit, ob der Bauch weiterhin dicker wird und der Rest eher eingefallen aussieht.
    Sollte das der Fall sein, wechsel besser deinen TA und laß mal eine Blutprobe entnehmen und untersuchen.
    Wenn sie diese Symptome hat, wäre auch eine Punktion des Bauchraumes angebracht.

    Ich hoffe aber, daß alles in Ordnung ist. Viel Spaß noch Dir und deinen 4 Pfoten.

  5. #5
    Anke Guest
    Hallo Susanne,

    zu 90 % ist sie trächtig. Bei einer Bauernhofkatze ist das doch zu der Jahreszeit völlig normal. Sie wird wohl Anfang bis Mitte Mai werfen und es ist auch möglich, dass der TA es noch nicht feststellen konnte ohne das er doof ist. Unsere Fundkatze stellte sich nach 2 Wochen auch als trächtige Kätzin dar, ohne das wir es bei der Erstuntersuchung festgestellt haben!!!

    Gerdi, was soll der Spruch über die Vermehrung von Bauernhofkatzen? Haben sie kein Recht zu leben? Außerdem, wenn sie jetzt in einer schönen warmen Umgebung geboren werden ist es doch wohl das Beste was Ihnen passieren kann!
    Die Babys können dann vermittelt werden ohne das man sie einfangen muß, oder sehr früh von der Mutter holen mus und die Mutterkatze kann dann ganz normal kastriert werden. Oder bist Du der Meinung der TA hätte auf Teufel komm raus kastrieren sollen?

    Gruß Anke Katzenschutzbund e.V. Wuppertal

  6. #6
    Gerdi Guest

    Ja -auf jeden Fall Kastration!

    Hallo Anke,

    solange ins Tierheim 95 % Bauern-/Hauskatzen verbracht werden, bin ich sehr wohl der Meinung, dass sie kastriert werden sollten! Bauern halten die Katzen zwar als Mäusefänger, aber dazu reichen zwei, drei Tiere und man braucht nicht jedes Jahr x- Würfe...

    Es ist schön, dass die Kleinen bei dir gut auf die Welt kommen, darum geht es jedoch nicht, es geht darum, dass statt den Babies aus dem kommenden Wurf erst die Katzen aus dem Tierheim neue Besitzer bräuchten. Für jedes Baby, das du hast und vermittelst, bleibt vielleicht eine Katze im Tierheim! Wir haben auch zwei so arme Mäuse aus dem Tierheim (wohnen bei meiner Schwester) geholt. Und von jedem Zucht-/Showtier, das ich verkaufe, geht was vom Preis ans Tierheim ab in Form von Naturalien, z. B. ein, zwei Säcke Iams oder so...! Ebenfalls Katzentoiletten, die ich nicht mehr verwende, die jedoch sauber sind, genauso wie noch gut brauchbare Kratzbäume. Früher hatten wir immer Katzen, die wir aufgezogen haben, die uns über den Zaun geschmissen wurden mit 5 Wochen und die wir hochgepäppelt haben. Leider wurden unsere Tiere oft überfahren oder weggefangen, so dass das Leid jedesmal groß war und ich Katzen wollte, die nur im Haus wohnen und ruhig sind. So bin ich zur Perserzucht gekommen. Erst habe ich Ausstellungen besucht und mich kundig gemacht und mir dann einen schönen Kater gekauft. Leider kann nicht jeder Hauskatzen in der Wohnung halten und weicht daher auf die ruhigen Perser oder andere Rassen aus, was auch eine Frage des Geschmacks ist. Das ist jedem freigestellt - und da relativ wenig Rassekatzen im Tierheim landen, spricht das auf jeden Fall für die Zucht!

    Wir hatten übrigens ziemlich Probleme mit unseren zwei Tierheim-Kindern, da sie aber noch relativ jung waren, als wir sie holten, konnten wir sie so einigermaßen an die Wohnung gewöhnen. Was aber nicht verhinderte, dass sie krank waren und wir mit gut 2.000,-- DM TA-Kosten dabei waren. Es geht ihnen jetzt aber gut - sie bekommen das beste Fressen und werden umsorgt.


    Es landen zwar, wie gesagt, auch Rassekatzen im Tierheim, aber nur sehr wenige - und dann oftmals billig gekaufte Tiere vom Schwarzzüchter, denn wenn jemand Geld hat, sich so ein Tier von einem ordentlichen Züchter zu kaufen, hat er auch Geld, über Zeitungsinserate neue Besitzer zu suchen und muss sein Tierli nicht ins Tierheim bringen. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber das sind wirklich Ausnahmen. Ausserdem sind wir Züchter auch noch da - wenn eines unserer Tiere später mal aus irgendwelchen Gründen nicht mehr beim Besitzer bleiben kann, melden sich die Leute meistens und fragen nach, so dass wir mit vereinten Kräften neue Besitzer finden bzw. das Tierli erst mal wieder zu uns nehmen und dann neu vermitteln.

    Tja, damit bleibe ich bei meiner im ersten Posting geäußerten Meinung. Und ja, Tierärzte sollten sehr wohl "auf Teufel komm raus" kastrieren, solange die Tierheime mit den Bauernhofkatzen überquellen.... Gerade weil du erzählst, dass du die Miez "gerettet" hast, verstehe ich deine Meinung zum Thema Kastration nicht und dass du mit den Babies weiter zur Hauskatzenschwemme beiträgst. Ich toleriere deine Meinung, was jedoch nicht bedeutet, dass ich sie verstehe...

    Viele Grüße

  7. #7
    Anke Guest
    Hi Gerdi,

    wie kommst Du denn jetzt vom Bauernhofkatzen auf Zuchtkatzen? Dazu hatte ich mich gar nicht geäußert! Natürlich hast Du Recht mit dem kastrieren! Wir kastrieren auch auf Teufel komm raus, aber wenns passiert ist dann muß man auch dafür Sorge tragen. Ich persönlich finde es nicht gut eine trächtige Katze einfach zu kastrieren wenn kein medizinischer Grund vorhanden ist. Uns ist es nun sogar zweimal passiert, dass wir Fundkatzen aufgenommen haben, die Beide in einem so schlechten Zustand waren, dass sie eine Narkose nicht überlebt hätten. Also wurden sie erst mal aufgepäppelt und nicht gleich unters Messer gelegt. Nach 4 Wochen guter Pflege, nachgewachsenem Fell, entfloht, entwurmt stellte sich bei beiden Tieren raus, dass sie trächtig sind. Sollen wir nun hergehen und kastrieren, oder besser gesagt die Babys umbringen?

    Außerdem kannst Du keinen Menschen, der sich auf ein Baby versteift hat, dazu überreden eine ältere Katze aus dem Tierheim zu nehmen. Wir vermitteln viele Babys zu Katzenbesitzern die eine ältere Tierheimkatze oder sogar eine Zuchtkatze besitzen, nun endlich eingesehen haben, dass es nicht gut ist eine Katze allein zu halten, wenn man den ganzen Tag arbeitet und ein Baby dazu zusetzen ist halt einfacher als ein ausgewachsenes Tier. Was ist daran falsch?

    Wenn wir verhindern können, dass Bauernhofkatzen oder auch Streuner trächtig werden, dann tun wir es auch! Darauf kannst Du Dich verlassen. Und in dem Maß, dass wirklich unsere gesamte Freizeit dafür drauf geht. Dafür sind wir da, um dem Elend ein Ende zu setzen oder es zumindest einzudämmen.

    Gruß Anke

  8. #8
    Anke Guest
    Habe noch was vergessen! Von einer geretteten Mieze habe ich auch nicht gesprochen.

    Außerdem solltest Du bedenken, dass auch wir Verträge haben in denen z.B. festgelegt ist, dass das Tier kastriert werden muß und auch nicht weitergegeben werden darf und und und.

    Größere Tiere werden ausschließlich kastriert abgegeben!

    Gruß Anke

  9. #9
    catweazlecat Guest

    Kastration

    Hallo Anke

    warum lasst ihr denn nicht auch die Jungtiere kastrieren? Dann wärt ihr doch auf der sicheren Seite!

    Heutzutage ist es doch kein Problem mehr Frühkastrationen durchführen zu lassen und viele Tierheime besonders in Norddeutschland machen das nun auch schon ab der 7. Woche.

    Viele Grüsse

  10. #10
    Anke Guest
    Noch so ein Nachtschwärmer wie ich!? Nein das klappt bei uns nicht. (Kein Tierarzt dazu bereit) Muß aber auch sagen, dass wir im vergangenen Jahr 3 Katzen, die nicht zahm zu bekommen waren, mit 16 Wochen kastriert haben. Da ich diese Tiere an ihrer Futterstelle selbst betreue, kann ich nur dazu sagen: Es war richtig, da ich sie nicht mehr in die Falle bekommen hätte, aber diese Tiere sind in meinen Augen nicht richtig entwickelt. Sie sind viel zu klein und anfällig und in diesem Fall handelt es sich mal nicht um Inzucht!?!?

    Gruß Anke

  11. #11
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Österreich / Wien
    Beiträge
    2.550

    Arrow

    Hallo,

    weißt Du schon ob Deine Katze trächtig ist?
    Liebe Grüße von Petra

    >^..^< >^..^< >^..^< >^..^<

  12. #12
    naturekid Guest

    Katze trächtig - Antwort Gerdi

    Hallo Gerdi !

    Also heute abend werde ich mit meiner Katze zum TA
    gehen, zwecks nochmaliger Untersuchung bzgl. der
    Trächtigkeit. Kastrieren konnte ich sie deshalb bisher
    noch nicht, da ich sie erst seit gut 1 Woche besitze und
    bis vor 2 Tagen bevor ich sie abgeholt habe nicht genau
    feststand ob sie nun trächtig ist oder nicht - deshalb
    dann das Röntgen durch den TA. Ich habe bereits zu
    diesem Zeitpunkt mit dem TA über einen Kastrations-
    termin gesprochen, weil ich genau wie Du der Meinung
    bin, das das für das Tier einfach das beste ist. Ebenso
    sollte sie dann auch möglichst schnell geimpft werden.
    Da sie sich kurz vor der Übernahme aber noch eine
    Infektion des rechten Auges zugezogen hat, konnten
    wir nicht impfen und die Kastration wollten wir dann
    anschliessend machen - alles auf einmal geht ja nun
    nicht. So und dann kam es halt so, dass ich den Eindruck
    hatte, dass sie recht rund ist und ich natürlich durch eine
    neue Untersuchung klargestellt haben wollte was denn
    nun Sache ist. Ich gehe bestimmt sehr verantwortungs-
    bewusst mit meinem Tier um und werde alles tun, damit
    sie nun ein schönes Leben führen kann.

    LG Susanne

  13. #13
    Gerdi Guest

    kastration

    Hi Susanne,
    na dann ist ja alles paletti!

  14. #14
    catweazlecat Guest
    Hallo Anke,

    das die Babies mickriger sind bei der frühen Kastration kann ich nicht bestätigen. Sie wachsen dagegen noch länger und werden grösser als spät kastrierte Tiere.

    Wieso lehnen es Eure Tierärzte denn ab? Sie kastrieren doch auch Meerschweinchen, Hasen etc., die sind doch viel kleiner.

    Leider haben viele Tierärzte nicht die Zeit oder Lust sich weiterzubilden und dann wird einfach so weitergemacht und operiert wie man es seit der Ausbildung gewohnt ist :-(((

    Gerade bei den Kastrationen der Mädchen fällt mir das immer wieder auf. Die meisten Ärzte schneiden dabei immer noch den kompletten Bauch auf. Das ist völlig überholt. Unsere Katzen bekommen nur noch einen etwa 2cm langen Schnitt an der Körperseite. Der heilt viel schneller und ist weniger schmerzhaft.

    Einen schönen Feiertag!

  15. #15
    Anke Guest
    Hallo Silke,

    also wer heute noch den ganzen Bauch aufschneidet weiß ich nicht. Jedenfalls unsere TA nicht. Die Schnitte sind zwar am Bauch aber so ca. 1-1 1/2 cm lang. Solche riesigen Schnitte kann man sich auch bei den "Wilden" nicht leisten. Das muß schon ziemlich sicher sein, denn wir bekommen die Tiere bestimmt nicht wieder eingefangen, sollte sich was entzünden. Zu den Kastrationen sind wir immer noch bei einem Alter ab (geschätzt) 6 Monaten und bisher waren wir auch dabei immer auf der sicheren Seite. Die Meinung beruht einfach auf der Erfahrung. Allerdings sollten wir vielleicht nicht vergessen, dass wir von zwei ganz verschiedenen Ebenen ausgehen. Denn auch wir sehen natürlich den Unterschied zwischen Katzenbays die in einem Haushalt geboren sind und solchen die wir aus dem Dreck bzw. Bauernhöfen, Firmengeländen, Friedhöfen und und und holen. Wir vermitteln auch Babys die aus Wohnungen kommen, Mama und Babys gut versorgt wurden, genug zu essen hatten und auch tierärztlich betreut wurden. Nur leider muß man davon ausgehen, dass wir natürlich in der Überzahl andere Babys haben und die sind wirklich und wahrhaftig halb so groß, müssen erst mal ein vernüftiges Imunsystem aufbauen, einige Male entwurmt werden u.s.w. Diese Tierchen stehen ja auch erst mal unter einem enormen Streß. Sie müssen sehr früh von der Mutter getrennt werden, müssen sich an Menschen gewöhnen, eine ganz neue Umgebung kennen lernen, sie haben mit 7 Wochen zum ersten mal ein Katzenklo vor der Nase und vernüftiges Futter. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle und deshalb denke ich auch, es ist einfach nicht vergleichbar.

    Auch Dir einen schönen Feiertag
    Gruß Anke

    PS.: Ich finde es sehr gut, dass dieser Austausch mal ohne gegenseitiger Angriffe von statten geht.

  16. #16
    naturekid Guest

    Trächtigkeit

    Hallo !

    Erst mal Danke an alle, die mir zu diesem Thema geantwortet
    haben und das es noch andere recht interessante Diskussionen zum Thema Kastration gab. Das mach ich an
    diesem Forum und deswegen bin ich auch Mitglied geworden
    - man kann einiges dazulernen und viel herumdiskutieren.

    Meine Katze ist trächtig - Du hattest Recht Anke !

    Ich habe die Kleinen gestern auf dem Ultraschallbild
    gesehen.

    Der TA rechnet mit 2 Babies; ev. auch 3 - aber nicht mehr.
    Ich habe keine Ahnung, ob das auch ev. mit der Grösse der
    Mutterkatze zu tun hat, diese ist ja recht klein. 2 Babies konnte
    man auf dem UB erkennen (die Wirbelsäulen). Die Mutter
    steht kurz vor der Niederkunft (ev. noch dieses WE).

    Da sie immer unter meinem Couchsessel sitzt, denke ich
    sie will ihre Kinder da bekommen; ich werde ihr altern.
    aber noch eine Kuschelhöhle anbieten, vielleicht kann mir
    Anke ja auch ein paar Tips geben, sie hat ja schl. genug
    Erfahrung damit. Ein wenig nervös bin ich schon - aber der
    TA meinte, dass das Tier mit Sicherheit genug Erfahrung
    hat und nicht das erste Mal wirft und Hauskatzen generell
    unproblematisch entbinden.

    Drückt mir mal alle die Daumen !

    Ein Baby werde ich auf jeden Fall behalten - ist es
    eigentlich egal ob Mutter und Sohn oder Mutter und
    Tochter ?

    LG Susanne

  17. #17
    Anke Guest
    Hallo Susanne,

    mach Dir keine Sorgen. Unser Fundkatze hat gestern Nacht geworfen. Sie ist schurrend zu meiner Kollegin ins Bett gekommen, hat sich hingelegt und innerhalb einer dreiviertel Stunde drei ganz süsse Babys zur Welt gebracht. Jetzt liegt sie mit Ihren Babys in der Wurfkiste (wo sie eigentlich hin sollte) und alle vier sind rundum glücklich und Mama ganz stolz. Bei unserem Mädchen ist es die erste Geburt gewesen, da sie höchstens 1 Jahr alt ist. Deine Kätzin hat da bestimmt schon Erfahrung und wird sehr gut damit zurecht kommen. Und egal welchen Platz sie sich aussucht, waschbar ist alles.

    Ich halte alle Daumen und wünsch Dir und Deiner Mieze viel Glück und behalt was Du möchtest, das ist in diesem Fall egal!
    Wenn es nur 2 sind behalt Beide. Du wirst sehen wieviel Spaß das macht die Kleinen mit Mama spielen zu sehen.

    Liebe Grüße Anke

  18. #18
    kuschelsam Guest

    zu der Mutter/Tochter oder Sohnfrage

    Hallo!

    Ich habe mich hier durchgewühlt, da ich auch nicht sicher weiß, ob meine Fiona schwanger ist. Wenn dann wäre das wohl die 2. Woche. Mein TA meint, ein Ultraschall kann man erst in einer guten Woche machen. Ich bin schon sehr gespannt.
    Wie hat sich das bei Deiner denn genau geäußert?
    Fiona ist recht zierlich, man muß da einen dickeren Bauch wohl soo früh gar nicht sehen.
    Vielleicht kannst Du mir ja noch Tips geben?
    Sind Deine Babies da?

    Mein Kollege hat übrigens mal Mutter + Tochter behalten und damit schlechte Erfahrungen gemacht, da die sich angezickt haben. Kater sind verträglicher.
    Ich würde Dir raten, wenn Du die Wahl hast, behalte einen Kater.

    Liebe Grüße!

  19. #19
    naturekid Guest

    Antwort Kuschelsam

    Hi !

    Die Babies sind bis jetzt noch nicht da.
    Der Geburtstermin wird nun auf den 26.05. geschätzt,
    denn da ist Vollmond.

    Wir sind jetzt inzischen auch bei ev. 6 Kitten.

    Deine Katze wird recht rund werden, falls sie schwanger
    ist, vor allem wenn sie zierlich ist fällt das recht schnell
    auf. Ausserdem werden die Zitzen praller und rosig und
    Du kannst sie gut fühlen. Mit fortschreitender Trächtigkeit
    rupfen sich die Tiere auch die Haare um die Zitzen aus.

    Viel Glück; Du kannst Dich ja mal melden, wenn Du
    mehr weisst.

    LG Susanne

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •