Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Tablette verabreichen?

  1. #1
    katermama Guest

    Tablette verabreichen?

    Hallo ihr alle!


    Auf Grund von Problemen mit der Blase, muss mein Kater Tom jetzt jeden Tag eine Tablette Astorin bekommen. Jetzt ist das irgendwie kein Problem, aber doch eines.

    Er frißt die Tablette zermahlen übers Futter. Das ist schon mal kein Problem. Jetzt frisst er aber seinen Napf nicht immer leer und da ich noch 2 weitere Katzen habe ist das wiederum ein Problem, wenn ich nicht schnell genug bin.

    Wie würdet ihr das machen bzw. wie machet ihr das, ohne einen allzugroßen Aufwand zu haben? Er soll die Tablette ja komplett fressen und nicht nur einen Teil.

    Ich freu mich über jeden Ratschlag.

    Viele Grüße

    Katemama
    Dosine von Tom, Jerry und Lea

  2. #2
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    287
    Zum Glück musste ich noch keine Tabletten verabreichen, zumindest bei meinen Katzen.
    Bei Hunden haben wir die Tablette immer in Wurst (Wienerchen oder Leberwurst) versteckt. So wurde die Tablette liebend gerne genommen.

    Ob das allerdings bei Katzen funktioniert hab ich noch nicht ausprobiert.

    Sorry, falls ich keine große Hilfe war.

    Grüße
    Paty - Sklavin von Gizmo und Shiva

    -----------------------------------------------------

    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben!

  3. #3
    kepperp Guest
    Hallo Katermama!

    Hast du schon mal versucht, die Tablette direkt zu geben, z.B. morgens vor dem Frühstück? Ich hab bei meinen auch erst den "Umweg" über das Futter genommen, bis ich festgestellt hab, dass sie die Tabletten auch so ganz brav fressen (nach dem Prinzip: Ich hab jetzt Hunger, und dann fress ich alles).

    Wenn er seinen Napf nicht leer frisst, kannst du's auch mal mit einem Teil des Futters + Tablette versuchen und den Rest seiner Ration später nachgeben.

    Alternativ kenn ich auch nur den Weg über Leberwurst oder Multivitaminpaste, der meist recht erfolgreich ist.

    LG und viel Erfolg, Pam

  4. #4
    Registriert seit
    14.07.2005
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    51
    Probier es mal mit Malzpaste. Wenn dein Süßer das gerne abschleckt dann vermisch die zerkleinerte Tablette einfach mit der Malzpaste und lass ihn alles brav ablecken. Das müsste eigentlich klappen.

    Gruß und viel Glück!

  5. #5
    mk75 Guest
    Hey katermama,

    mein Aladin muss auch jeden Tag eine Astorin Tablette nehmen, wobei er aber zum Glück keine Reste stehen lässt, ist ne kleine Fressmaschine.

    Wenn er die Tablette wegen Struvits nehmen muss, dann bitte keine Malzpaste, da dies in diesem Krankheitsfall der falsche Weg wäre.

    Du kannst auf jeden Fall mal schauen, ob er die Tablette aus der Hand frisst, es gibt Katzen die machen das.
    Wenn nicht, dann würde ich ihm die Tablette in wenig Futter (die hälfte wie sonst) geben, und wenn er das gefuttert hat, dann noch eine 2. Portion.

    Noch einen Tipp für Blasenkranke Kater, Wasser übers Futter (2 bis 3 Eßlöffel, Futter schon in die Mitte der Schüssel zum Haufen und das Wasser außen rum), damit die Blase schön durch gespült wird, das ist sehr gut und wirkt auch nach der Krankheit positiv auf die Blase und Niere.

    Grüße
    Micha
    Jeanie und Aladin

  6. #6
    katermama Guest
    @all: Danke schon mal für die Tipps.

    Das mit dem pur aus der Hand, werde ich gleich heute mal probieren. Das wäre natürlich am besten. Die Idee, dass Tom die Tablette auch so fressen könnte, ist mir noch gar nicht gekommen.

    Die Maltpaste habe ich schon bei den Antibiotika-Tabletten versucht, aber die mag er nicht wirklich immer. Und ganz toll wird es, wenn man die Tablette da wieder rausholen kann, um sie dann doch in etwas anderes zu verpacken.



    @mk75

    Ich wusste gar nicht, dass Malzpaste bei Blasenproblemen mit Struivit nicht gut ist. Warum das denn?
    Gestern wurde bei Tom ein Ultraschall gemacht. Da war laut Tierazt nicht wirklich ein Grund für die Blasenentzündung zu entdecken, obwohl man "Kristalle" hat rieseln sehen, allerdings nur wenige und sehr kleine. Eine Urinprobe wurde nicht entnommen, da der Tierarzt meinte, dass eher Stress bei Tom zu der Blasenentzündung geführt hat. Doc Thorstensen meinte aber, dass ich auf jeden Fall noch eine Urinuntersuchung machen lassen sollte, da man ja doch etwas hat rieseln sehen. Leider bin ich noch sehr unsicher auf dem Gebiet.
    Wasser bekommt Tom auf jeden Fall schon immer noch mal reichlich unters Futter gemischt und mittags bekommen alle drei Tieger noch viiiiel Wasser mit einem kleinen Schuß Katzenmilch. Trockenfutter habe ich natürlich auch schon von Toms Speiseplan verbannt.
    Ich würde mich freuen, wenn Du vielleicht aus Deinen Erfahrungen noch weitere Tipps geben könntest.

    Viele Grüße

    Katermama
    Dosine von Tom, Jerry und Lea

  7. #7
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Taura bei Burgstädt in Sachsen
    Beiträge
    6.060
    Hallo Katermama!

    Es soll da jetzt bei Tierärzten so eine wohlschmeckende Hülle geben, in die man die Tablette reinstecken kann. Ob diese Hülle allerdings nicht schädlich ist bei der Erkrankung Deines
    Katerchens weiß ich auch nicht. Am besten wäre es natürlich, er würde sie aus der Hand fressen. Aber das habe ich noch nie gehört! Frag am besten mal Deinen TA, wenn Du keine andere Möglichkeit der Verabreichung findest.

    Ramona, Dietmar und Tiger Franzi
    Ramona mit den beiden Mäusen Kitty und Trixi und den Engeln meine Mutti, die schon 2005 viel zu früh gehen musste, Franzi, Dietmar, Max, Dieter (Franziopa) und Lucy die wir nie vergessen werden

  8. #8
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    2.576
    Hallo,

    probier es doch mal mit der Gimpet Cat Power Plus Paste. Die stinkt zwar sehr fischig, wird aber von wirklich so ziemlich jeder Katze heiß geliebt. Alternativ kannst du ja auch den Leberwurst- oder Frischfleischtrick versuchen.

    Gruß und gute Besserung,
    garvin

  9. #9
    mk75 Guest
    Leider muss ich mich seit Ostern mit dem Theam Struvits befassen, glücklicherweise habe ich es aber in recht kurzer Zeit in den Griff bekommen und Aladin ist wenigstens beschwerdefrei, den nächsten Ultraschall hab ich am 5.9. und dann sollten alle Kristallklumpen aus der Blasenwand weg sein

    Zu diesem Theama gibt es von mir einen etwas älteren Thead, ich such den nachher mal und stell dir den Link hier rein

    Hier mal das wichtigste in Kürze:
    Struvits kommen nach neusten Untersuchungen fast immer im Katzenurin vor, dies alleine ist nicht krankheitsmachend wenn sie nicht verklumpen und beim piseln jedesmal wieder ausgeschwemmt werden.
    Leider ist die Harnröhre eines Katers sehr klein vom Durchmesser und sobald sich einige wenige Struvits verklumpen passen sie nicht mehr durch. Es kommt zur Absetzung in der Blasenwand und die sehr scharfen Kanten der Kristalle verletzen die Blasenwand und es kommt zu Blasenentzündungen.
    Ab diesem Zeitpunkt sind die Struvits krankmachend, Aladin hatte einen knapp 1 cm langen Klumpen in der Blasenwand sitzen zu beginn der Behandlung.

    Eine Auflösung der Kristalle bewirkt man durch das Absenken des PH-Werts im Urin (auf 6,2 bis 6,5, bei extrem verklumpten Struvits kann der PH-Wert auch eine zeitlang auf bis zu 5,9 abgesenkt werden, aber nicht zu lange weil sonst die Oxi Steine kommen können, die noch gefährlicher sind), was durch die Astorin Tabletten leicht erreicht wird und mit dem Medikament Uro-Pet Paste normalerweise gemacht wird. Astorin selbst bewirkt hauptsächlich, dass die angegriffene Blasenwand sich wieder generiert.
    Zusätzlich ist darauf zu achten, dass es 2 mal feste Fütterungen gibt, nach jedem Essen steigt der PH-Wert automatisch und braucht Stunden (auch mit den Medis, dauert es eine gewisse Zeit) um sich wieder abzubauen.
    Eine permanente Fütterung oder mehrere Mahlzeiten wirken sich somit absolut negativ auf den PH-Wert aus und fördern damit die Struvitbildung.
    Hier kommt dann meist dazu, dass viele Kater zu faul sind, regelmässig aufs Klo zu gehen (ist bei Aladin so) und halten es dann recht lange, was bewirkt, dass die Blase lange mit einem hohen PH-Wert gefüllt ist und die Struvits sich fröhlich bilden können. Auch Übergewicht spielt hier eine Rolle, da das Tier dann eine geringeren Bewegungsmotivation hat, somit wirkt sich spielen mit Federangel und Katzen mal etwas durch die Wohnungs jagen (wenn du reine Wohnungskatzen hat) positiv aus.

    Bei den Futtersorten sollte darauf geachtet werden, dass der Rohasche Anteil gering ist, Magnesium ist für die Bildung der Struvits verantwortlich und ist ein Teil der Rohasche. Da der Rohasche Anteil in TroFu und auch in Leckerlies und den ganzen Pasten meist extrem hoch ist, würde ich davon abraten. Bei mir daheim ist alles in dieser Hinsicht für beide Katzen seit dem gestrichen und ich muss gestehen, sie haben davon doch einiges gehabt.
    Bei mir ist es so, dass ich leider i.M. noch etwas TroFu füttere, da meine Kätzin ein TroFu Junkie war und die Umgewöhnungsphase läuft noch, deshalb kriegt Aladin das Hills c/d (verhindert die Struvitbildung) wobei das aber nur in minimengen verfüttert wird und sobald Jeanie kein TroFu mehr braucht, fällt das auch weg.
    Dazu ist auf jede Menge Flüssigkeit zu achten, jedes Gramm TroFu muss mit der 3 fachen menge Wasser ausgeglichen werden, im NaFu ist 80% Feuchtigkeit drin. Aber das hast du ja soweit im Griff
    Wenn dein Kater noch keine verklumpten Struvits hat, und die Blasenentzündung eher durch Stress ausgelöst wird, dann sollte es reichen, wenn du ihm die Tabletten eine ganze Zeitlang gibts (6 Monate bis 1 Jahr ist kein Problem) und zwischendruch beim TA einen Check durchführen lässt. Da er wohl auf jeden Fall zur Struvitbildung neigt, kannst du die Vorsorge mit 2 mal täglich Füttern, kein TroFu, keine Leckerlies mehr (lieber frisch Fleisch oder mal ein bischen Wurst) und Wasser wo es nur geht hin bekommen.
    Es wäre allerdings auf jeden Fall ratsam recht schnell etwas Urin zum TA zu bringen, das muss nicht steril genommen werden um die Kristalle zu bestimmen. Es gibt nämlich auch noch andere Arten und die müssen ganz anders behandelt werden. Da bei einer extremen Verschlimmerung meist nur einen Not-OP (will dir damit keine Angst machen) der Katze noch das Leben rettet, würde ich mich da absichern, dass es wirklich Struvits sind.
    Um etwas mehr Sicherheit zu bekommen, wie sich sein Urin entwickelt kannst du daheim auch PH-Test selbst durchführen, hab ich lange gemacht um Aladins PH-Wert zu prüfen nach den unterschiedlichen Futtersorten und werde ich jetzt wieder anfangen, da wir die Medikamente verringern und ich dabei aber die Werte im Auge behalten muss, damit mein Süsser keinen Rückschlag bekommt.
    Wenn du dazu weitere Fragen hast, kannst du sie gerne rein schreiben. In deinem Falle hört sich das ganze nach einem "leichten" Fall an, deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass du mit kleinem Aufwand das ganze schnell in den Griff bekommst.
    Bei Aladin war es zwar immer noch kein richtig schwerer Fall, da gibt es noch schlimmeres aber er hat alleine fast 3 Wochen mit der Blasenentzündung rum gekämpft und es ging ihm wirklich richtig dreckig. Deshalb wußte ich auch von Anfang an, dass die Therapiedauer mindestens 6 Monate bis 1 Jahr beträgt und ich sein restliches Leben lang auf verschiedene Dinge achten muss, schließlich ist mein Süsser erst 2 Jahre alt.

    So nun geh ich mal die Theads suchen und stell sie dir hier rein...

    Viele Grüße
    Micha
    Jeanie und Aladin

  10. #10
    mk75 Guest

  11. #11
    Sima Guest
    Hallo Katermama,

    da mein Harold die Tablette leider NICHT einfach so nimmt , zerbrösle ich sie und mische sie unter einen Löffel Quark oder Joghurt natur...das schlabbert er dann weg und erst danach gibt es das "richtige" Fressi, von dem bei uns nämlich auch manchmal was übrigbleibt....
    Viel Erfolg und Gute Besserung an Deinen Kater

  12. #12
    katzenbande Guest
    Meine Shorty bekommt auch jeden Tag Astorin. Bei ihr hilft kein Trick. Also gibt sie direkt. am Anfang hat uns das beide sehr gestresst, aber wir haben uns einigermaßen dran gewöhnt. Ich fange sie ein (ist ein schwieriger Patient), wickel sie in ein großes Handtuch, dass nur noch der Kopf rausguckt und rein mit der Tablette. Mit dem Handtuvh klappt das gut, sonst bräuchte ich jeden Tag einen Sanitäter.

  13. #13
    Registriert seit
    07.07.2003
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    1.970

    EasyTab

    Hallo,

    diese wohlschmeckende Hülle heißt
    "Easytab" und ist von Bayer hergestellt worden.

    Von der Konsistenz erscheint es wie Weingummi, ist ungefähr Daumennagel groß und recht weich.
    Meistens reicht schon ein halbes Easytab, in dem man sehr gut eine Tablette "verstecken" kann.
    Diese macht man, in dem man die Tablette mit dem Tab einhüllt.

    Bislang bekommt man die Easytabs nur beim Tierarzt und Sie sind nicht gerade billig.
    Aber ich kann aus Erfahrung sagen, das Sie Gold wert sind.

    Unsere Baccardi bekommt Aufgrund Ihres Asthmas jeden Abend 1/4 Tablette, die ich in ein winzig kleines Stück von so einem Tab wickel (somit komme ich mit einem Tab eine Woche aus).

    Wieviele Tabletten mußt Du denn geben?
    Kann Dir ja vielleicht welche schicken?
    Lieben Gruß

    Britta

  14. #14
    katzenbande Guest
    Das klingt ja super. Habe noch nie davon gehört. Schmecken die besonders gut, oder warum nehmen die Katzen dann die Tablette?

  15. #15
    hundepfötchen Guest
    Hi,

    ich würde die Tablette halbieren und sie dann entweder in Leberwurst einpacken oder sie mit Käsepaste bestreichen.


  16. #16
    Toru Guest

    astorin

    ich habe die auch.ich zerbrössel sie,mische sie mit wasser.(gaaaanz wenig-das es ein brei wird)
    halte den finger hin und laße abschlecken...oder ich nehme ganz wenig vitamin paste zum mischen.wenn susi anders nicht mag.ansonsten bekomme ich´s auch nicht in sie rein,daß wäre täglich eine quälerei.im ganzen mag sie die eh nicht fressen.
    ich glaube,jede katze nimmt einen der tricks an-jede ist halt anders.probiers aus.
    das zeug riecht eh nach käse-mich würd´s mal interessieren,ob es auch so schmeckt?!*lach*

  17. #17
    Grizabella Guest
    Meine Fipsi, die schon jenseits der RBB ist, bekam im hohen Alter etliches an Tabletten (wurde fast 19 Jahre), aber sie wehrte sich immer sehr, trotz ihrer Blindheit.

    Ich habe ein festes Tuch in die linke Hand genommen, ihr wie ein Lätzchen um den Hals gegeben und das Tuch nicht sehr fest am Nacken festgehalten. Mit der rechten Hand gab ich ihr das jeweilige Medikament aufgelöst in einer Spritze ins Mäulchen. Das ging ganz schnell, und ich schaffte es immer allein. Mache ich bei allen Katzen so, auch bei schwergewichtigen und wehrhaften.

  18. #18
    Registriert seit
    17.04.2005
    Ort
    Saarland, lebe in der Schweiz
    Beiträge
    1.223
    Diesen Trick habe ich aus einem anderen Forum. Selbst habe ich das noch nicht probiert, es scheint aber tatsächlich zu funktionieren:

    Die Tablette erst mörsern, dann in Wasser auflösen und kurz einfrieren, durch das Einfrieren verschwinden Geruchs-u. Geschacksstoffe. Anschließend die wiederaufgetaute Tablette unter das Futter mischen oder als Trinkwasser hinstellen.
    Liebe Grüße Eva und Merlin



    Merlin - ein Chartreuxkater in Bildern


  19. #19
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    oberster Ast vom Kirschlorbeer
    Beiträge
    8.046
    @ mk75

    alles was Du schreibst, ist wirklich superklasse Ich kann mir vorstellen, daß jeder, der mit dem Problem Struvit konfrontiert wird, froh ist, wenn er Deine Postings dazu lesen kann.

    Das musste einfach mal gesagt werden

    Suse


    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris

  20. #20
    mk75 Guest
    @Suse

    Das Lob gehört wohl eher an das Forum und überhaupt an das Internet , das meiste was ich heute weiß, hab ich durch alte Theads hier im Forum und über die Internetseiten, die hier oft gepostet werden.....

    Ich hab dadurch auf jeden Fall gelernt, dass es eine Krankheit ist, die einen das restliche Leben begleitet, aber die keine Beschwerden verursachen muss und das Leben einer Katze auf jeden Fall nicht negativ beeinflussen muss, wenn man verschiedene Dinge beachtet.

  21. #21
    katermama Guest

    Zwischenbericht

    Hallo ihr alle!

    Vielen Dank für die vielen Tipps. Hab schon einiges getestet. Pur frisst Tom die Tablette leider nicht, aber das wäre wohl auch zu schön gewesen, um wahr zu sein.

    Am sichersten klappt es mit der Methode von Mk75. Erst die eine Hälfte vom Futter (mit der Tablette) fressen lassen und dann den Rest geben, von dem dann auch problemlos was übrig bleiben kann.

    Ich denke, dass ich dabei bleiben werde. Es ist zwar etwas mehr Aufwand, aber so kann ich wirklich sicher sein, dass Tom die ganze Tablette intus hat.

    Nach den Easytab hab ich mal beim Tierarzt gefragt, aber leider hat er von denen noch nichts gehört. Er würde zwar schauen, ob er sie bestellen kann, aber ich denke, ich habe meinen Weg zur Tablettengabe gefunden.

    Viele Dank nochmal ann alle für die ganzen tollen Tipps und besonderen Dank an Mk75, die mir durch die Links und ihren Erfahrungsbericht ganz viele Informationen verschafft hat.

    @Mk75:
    Wie schaffst Du es den ph-Wert deines Aladin zu messen? Also direkt in den Urin halten kann ich bei Tom vergessen. Sobald ich in die Nähe des Kaklos gehe, auf dem er gerade ist, bricht er sein "Geschäft" sofort ab und rennt davon. Das kann er also gar nicht haben. Gibts da auch einen Trick?

    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass die Ultraschalluntersuchung am 05.09. nur positives ans Licht bringt. Was hast Du als Laie eigentlich beim ersten Ultraschall erkennen können? Bei Tom hat man lange Zeit gar nichts (außer schwarzer Blase) gesehen, auch nicht beim Versuch etwas aufzuschütteln. Erst als er von er Rücklage wieder auf Bauchlage gedreht wurde, hat man ganz kleine "Plättchen" rieseln sehen.


    Viele Grüße

    Katermama
    Dosine von Tom, Jerry und Lea

  22. #22
    mk75 Guest
    Hallo,

    freut mich, dass die Tabletten Gabe jetzt funktioniert. Das mit der halben Tablette hab ich ganz am Anfang auch gemacht, als Aladin das Diät NaFu fressen sollte, was er total eklig fand, zum Glück hab ich ihm das nur eine Woche angetan, denn das war nicht nötig.

    Bei Aladin mess ich den PH indem ich den Urin in einem Becher auffange. Aladin hat das irgendwann auch nicht mehr so gewollt, aber ich hab es jedes mal hinbekommen, selbst wenn er seinen Popo ganz nach unten gedrückt hab, konnte ich mit dem Becher ihn leicht so lenken, dass es immer schön gepasst hat. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mit meinen Katzen alleine lebe und dadurch mit ihnen sogut wie alles machen kann. Bei Jeanie konnte ich sogar einen Verband an ihrem Hinterbein anlegen, als sie ihren Unfall vor ein paar Monaten hatte, das wäre mit nur 2 Händen für den ein oder anderen Katzenbesitzer fast unmöglich und die TÄ schaute nicht schlecht als wir mit dem Verband in die Praxis kamen.

    Ich würde dir ein Training empfehlen und am Anfang erst mal dich nur in die Nähe setzen, wenn er pinkeln geht. Ruhig mit ihm reden und nach dem Geschäft ihn vielleicht mit irgendwas was er mag ablenken bzw. spielen oder kuschel einheiten.... , wenn das vor oder direkt nach dem Fressen ist, dann könntest du ihm auch ein kleines Leckerlie in Forum von NaFu geben, grad ein kleines bischen nur als Belohnung. Mit der Futterbelohnung aber aufpassen, ist der abstand zum Fressen zu lange, dann sollte man ein klein wenig Uro-Pet (so eine Fingerspitze voll) danach noch dazu geben, damit der PH-Wert nicht extrem steigt
    Alternativ kannst du auch ein Spezial Streu verwenden, dass die Flüssigkeit nicht aufnimmt, damit hab ich aber keine Erfahrungen. Da kann man den Urin dann mit einer Spritze aufziehen und den Teststreifen rein halten.

    Bei Aladins erstem Ultraschall hat man eindeutig eine große hellere Stelle an der Blasenwand erkenne können, das sind lt. TA verklumpte Struvits, dazu hat man erkennen können, dass die Blasenwand sehr angegriffen war, da waren so dunklere Punkte. Beim 2. Ultraschall sah man eine wesentlich glattere Blasenwand, lt. TA sah diese sehr sehr gut aus und der helle Fleck der Struvits war um die hälfte kleiner. Aladin lies sich den Ultraschall zum Glück auch ohne große Murren machen und blieb schön brav liegen. Ich hoffe das ist beim nächsten Mal genauso....

    Viele Grüße
    Micha
    Jeanie und Aladin

  23. #23
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    51.722
    Habe die easytabs zum Probieren vom Tierarzt bekommen. Grigio lehnt sie total ab. Verstecke seine Tablette weiterhin in Whiskas Hairball, das frißt er wenigstens meistens. Manchmal hilft leider nur sanfte Gewalt.
    Falls jemand die restlichen easytaps haben will, dann bitte Mail.
    Liebe Grüße von Angelika
    mit Queeny, Grigio, Bazi, Filou, Felicia und tief im Herzen mit meinem geliebten Jimmy




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •