Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Pilz bei pferden

  1. #1
    LabbiMama Guest

    Pilz bei pferden

    hallöchen, wollte mal fragen, ob sich jemand mit hautpilz bei pferden auskennt und mir da helfen kann...bitte per email melden: Kathi@Martinen.de

    Lg kathi

  2. #2
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Hi Kathi,

    Pilz bei Pferden kann (wie bei Katzen, Menschen und anderen Tieren auch) eine sehr ernste und langwierige Krankheit sein.
    Zumal Pilze ja oft ansteckend sind und sich sehr leicht übertragen!

    Aus dem grund bin ich auch der Meinung dass wir das schon hier im Forum besprechen sollen.

    Um welchen Pilz handelt es sich denn, bzw. wie äußert sich der Pilzbefall?

    Liebe Grüße,
    Sandra
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.
    ____________________
    SA-Arabians
    Katzen
    Forum Felines Asthma
    Seite zu meinem Hobby: Bogenschießen

  3. #3
    LabbiMama Guest

    hautpilz pferd

    also,dieser pilz äußert sich durch kahle stellen,bei einigen unter der mähne bei anderen an der flanke usw.
    wir haben diesen pilz jetzt schon das zweite mal in unserer koppelgemeinschaft..beide male haben wir auch die pilzschutzimpfung vom tierarzt durchführen lassen...das erste mal trat er letztes jahr im märz april auf,diesmal im januar!es sind fünf pferde (drei isis,ein noweger-mix und ein knappstruppper) auf der wiese..eine verzwickte frage ist,wo sie sich den pilz geholt haben...vor unserem fall habe ich nur von einem fall bei uns auf der insel gewusst...aber der liegt schon bestimmt vier jahre zurück!wir sind einfach ratlos wo unsere süßen sich das eingefangen haben!!! hast du eine idee??

    Lg kathi

  4. #4
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Nun, Pilze werden sehr häufig durch andere Tiere (Stallkatzen!!) oder auch Menschen übertragen.

    ich hatte einige Zeit (knappe 2 Jahre) immer wieder mit meinen Katzen mit Pilz zu kämpfen. Bei uns war es "microsporum canis". Ich habe gehofft er würde nciht auf das pferd übergehen (Wir Menschen waren auch befallen), und ich hatte Glück!

    Diese Pilzimpfung ist sehr teuer, gell?
    Tja, Hilfe kann da nicht immer versprochen werden.
    Ich persönlich würde gründlcihes Baden mit Pilzmittel vorschlagen. Es gibt Schampoos und solche, die danach im Fell bleiben. Letztere sind besser.
    Damit muss man mindestens einmal alle Pferde möglichst gleichzeitig behandeln und ganz wichtig auch das ganze Putz- und Sattelzeug reinigen und desinfizieren!
    Dabei darauf achten dass das Desinfektionsmittel auch wirklcih gegen Pilze wirkt - das tun nämlcih nciht alle.

    Wenn du mehr Fragen hast - her damit!

    Ansonsten wünsche ich Euch viel Glück und Durchhaltevermögen!
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.
    ____________________
    SA-Arabians
    Katzen
    Forum Felines Asthma
    Seite zu meinem Hobby: Bogenschießen

  5. #5
    LabbiMama Guest

    danke

    ich bedanke mich schon mal dafür,dass du mir rat gibts..die impfung ist wirklich teuer..ich meine 50 euro pro spritze.vielleicht auch für beide..weiß es jetzt ausm kopf nicht genau.wir haben wirklich schon vieles probiert..sind einfach nur verzweifelt,warum sie es schon wieder haben...normalerweise hätte die impfung noch wirken müssen!!!naja mal schauen,zum glück sind nicht alle befallen..das theater mit dem spritzen geht auch demnächst wieder los..wir haben zwei spzis auf der wiese stehen, die ca ne 3/4 std vorher beruhigungs pulver brauchen,weil sie es sonst nicht zulassen geimpft zu werden...das ging diesmal auch wieder so weit, das die eine stute sich so sehr gewehrt hat,dass das halfter gerissen ist.letztes jahr hat sie nen pfahl von ungefähr 30 cm abgebrochen(da wa sie fest gemacht..)und ein helfer ist zurückgeflogen und hat sich selbst geimpft(auf die spritze gesetzt)!!!!außerdem hat der tierazt angst vor unseren pferden,deshalb muss es meistens der bauer machen...
    hm,naja,solange alles klappt!!!!!!!
    lg

  6. #6
    Martje Guest
    Hallo Kathi,

    Du kommst aus NF? Von welcher Insel? Föhr? Amrum? Sylt? Sorry, wenn ich neugierig bin Aber es ist doch nett, wenn man jmd im Forum trifft, der praktisch aus der gleichen Ecke kommt

    Zu Deinem Problem:

    Ich weiß zwar nicht, ob ich Dir helfen kann aber ich erzähle Dir mal eine Geschichte
    Die Tochter meiner Bekannte hatte Läuse. Da gibt es doch dieses scharfe Zeugs namens Gold....???? (wie auch immer) und davon hat sie eine ganz kaputte Kopfhaut bekommen und . Es half nicht wirklich. Meine Bekannte ist sehr überzeugt von den AloeVera-Produkten von LR-International. Sie sagte zu ihrer Tochter, dass sie sich die Haare mal mit dem Tiershampoo von AloeVera waschen sollte. Und siehe da: die Läuse sind weg und die Kopfhaut ist gesund.
    Vielleicht solltest Du es auch mal mit diesem Shampoo probieren. Vielleicht hilft es ja auch bei Pilzbefall

    Liebe Grüße, Martje

  7. #7
    gudrun Guest

    hallo

    also ich hatte bei meiner stute auch mal pilzbefall und zwar in der fesselbeuge.
    ich hab im net etwas rumgesurft und was gefunden das uns sehr gut geholfen hat .und zwar stinknormales moos.net lachen .ein chemiker hat das selbst an seinem pferd getestet und auch bestätigt das es weg ist .unerklärlich warum .er vermutet das das moos das ja meist in feuchten gebieten ist und am boden ,sehr viel pilserreger abbekommt und dagegen ankämpft .dadurch hat es natürlich sehr gute vorraussetzungen um gegen den pilz zu helfen .
    mann nimt einfach moos am besten soll das sein das auf bäumen wächst und mixt es zu einem brei .ich habe es so gemacht das ich es in meinen mixer getan habe und da es recht fest war habe ich etwas wasser dazugegeben .den brei habe ich 1 mal täglich aus die befallenen stellen geschmiert .und nach 3 - 4 tagen war der pilz weg .ich habe mir gedacht als ich es probierte .nun auch wenns nichts nützt es kann nix pasieren moos schadet nicht .ich habe auch mal meinen ta gefragt der sehr viel mit hömophatie arbeitet ob er das kennt er sagte nein aber sag mal wo du das gelesen hast und ob es was bringt .ich hab im die seite gegeben und im berichtet .er war sehr erstaunt .
    im moment ist es leider ja nicht möglich an moos zu kommen .es gibt aber auch getrocknetes moos das du nur noch aufweichen must .ich weis aber leider nicht wo .am besten fragst du mal auf der seite www.pferde-notruf .de nach da kann dir bestimmt jemand helfen oder du googelst einfach mal .
    gruss gudrun

  8. #8
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Jetzt wo gudrun es sagt fällt mir das auch wieder ein!

    Hab es aber noch nicht ausprobiert - aber es stimmt - schaden kann es ja nicht!
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.
    ____________________
    SA-Arabians
    Katzen
    Forum Felines Asthma
    Seite zu meinem Hobby: Bogenschießen

  9. #9
    grisu Guest
    Hi,

    unsere Tierärztin hat bei Pilzbefall, hatte meine Schwarze auch schon, geimpft 2mal kurz hintereinander (2teilige Impfung). Dann ist es 100 % sicher sagt sie.

    Darum bin ich mir nicht so sicher, ob das in Eurem Fall wirklich ein Pilzbefall ist?
    Wegen der Verbreitung über Eure Stallgemeinschaft - wurde auf Haarlinge gestestet?

    Gruss
    Elke

  10. #10
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21
    Luke, mein Pferd hat auch Pilzbefall! Schrecklich!!!!

  11. #11
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Wer ist Luke?

    Aber sooo schrecklich ist das auch wieder nicht

    Man muss halt was dagegen tun. Es ist behandelbar.

    Gruß,
    Sandra
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.
    ____________________
    SA-Arabians
    Katzen
    Forum Felines Asthma
    Seite zu meinem Hobby: Bogenschießen

  12. #12
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21

    Exclamation

    Hallo!
    Ja, klar ist es behandelbar, leider nur ein ziemlich großer Aufwand.
    Luke ist mein 8 jähriges Springpferd, ca. 1.65m Stockmaß. Ein brauner Wallach. Naja, also ich bekam von unserer Tierärtztin Frau Dr. Schrop eine Waschlotion. Alle 4 Tage 3-4 Mal hintereinander auftragen und ausspühlen. Ziemlich ätzend. Erstrecht wo er jetzt eine Woche nicht geritten werden durfte und 4 wochen nichtmehr gesprungen, da er getreten wurde. Zur Krankheit nochmal- es haben sich auch diese Krusten gebildet, die ich auf Anweisung dann abgepidelt habe. Was blieb war nurnoch die nackte ROSA!!! Haut. Auch muss man ja Alles was man am Pferd benutzt hat desinfizieren, was auch einem den letzten Nerv tötet. Nochmal zu dieser Waschlotion: Mein Pferd ist sehr sehr hibbelig in der Waschbox, weshalb es wirklich keinen Spaß macht, da man sich 1. vor ihm in Acht nehmen muss und 2. man selber nach kurzer Zeit fast so nass ist wie das Pferd und das reicht noch nicht, ich bin zusätzlich danach noch sau dreckig. Schimpfen hilft nicht, beruhigen hift nicht, sondern nur Kläpse, alles andere war vergebens. Aber toll finde ich es nicht. Mein früheres Pony war ein Lamm in der Waschbox und hat es immer genossen. Luke wehrt sich. Er tut auch jedesmal von neu so, als wäre er noch nie in der Waschbox gewesen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
    lg eure Isa

  13. #13
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21

    Question

    Zitat Zitat von gudrun
    also ich hatte bei meiner stute auch mal pilzbefall und zwar in der fesselbeuge.
    ich hab im net etwas rumgesurft und was gefunden das uns sehr gut geholfen hat .und zwar stinknormales moos.net lachen .ein chemiker hat das selbst an seinem pferd getestet und auch bestätigt das es weg ist .unerklärlich warum .er vermutet das das moos das ja meist in feuchten gebieten ist und am boden ,sehr viel pilserreger abbekommt und dagegen ankämpft .dadurch hat es natürlich sehr gute vorraussetzungen um gegen den pilz zu helfen .
    mann nimt einfach moos am besten soll das sein das auf bäumen wächst und mixt es zu einem brei .ich habe es so gemacht das ich es in meinen mixer getan habe und da es recht fest war habe ich etwas wasser dazugegeben .den brei habe ich 1 mal täglich aus die befallenen stellen geschmiert .und nach 3 - 4 tagen war der pilz weg .ich habe mir gedacht als ich es probierte .nun auch wenns nichts nützt es kann nix pasieren moos schadet nicht .ich habe auch mal meinen ta gefragt der sehr viel mit hömophatie arbeitet ob er das kennt er sagte nein aber sag mal wo du das gelesen hast und ob es was bringt .ich hab im die seite gegeben und im berichtet .er war sehr erstaunt .
    im moment ist es leider ja nicht möglich an moos zu kommen .es gibt aber auch getrocknetes moos das du nur noch aufweichen must .ich weis aber leider nicht wo .am besten fragst du mal auf der seite www.pferde-notruf .de nach da kann dir bestimmt jemand helfen oder du googelst einfach mal .
    gruss gudrun
    Ja? Funktioniert das wirklich so toll? Dann probiere ich das auchmal aus! Wer hat sonst noch Erfahrungen damit gemacht???
    Macht man das wenn es von der Schweifrübe bis zur Kruppe von Pilz befallen ist überall drauf, oder nur wo die Krusten sind oder nur auf die Krusten?
    Lg Isa

  14. #14
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21
    Würde Luke gerne morgen schon behandeln und muss gleich off!

  15. #15
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21
    Ok, ich denke mal einen besseren Weg als diesen gibt es scheinbar nicht, also danke!

  16. #16
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.041
    Hallo!

    Ach so, Dein Pferd... naja, ist immer so eine Sache wenn man Kommata vergisst.
    Kann halt auch missverständlich wirken.

    Danke Für Deine Mitteilung, dass Du hier was geschrieben hast.

    Frag Deinen Tierarzt - das ist eh das Beste. Er kann auch bestimmen, was für ein Pilz es ist, da manche Sachen bei manchen Pilzen leider nicht helfen.
    (Eine solche Bestimmung hilft einem somit Geld zu sparen)

    Wie ich das verstehe hatte er das schon mal und jetzt wieder?
    Sieht es genauso aus?

    Viel Erfolg und Geduld!
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.
    ____________________
    SA-Arabians
    Katzen
    Forum Felines Asthma
    Seite zu meinem Hobby: Bogenschießen

  17. #17
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    21
    Hi!
    Hatte den Tierarzt da, sie hat auch eine "Probe" vom Pilz genommen. Hat ihn aber nochnicht bestimmt. Nein, er selber hatte es noch nie zuvor, also seit er mein ist. Nur mein früheres Pony. Naja weiß nicht so genau, ob es genauso aussah. Habe jetzt auch gehört woher es wahrscheinlich kommt:
    In der Mannis'stallgasse (Manni ist mein Trainer und Besitzer der Burg Münchhausen(mein Reitstall)) war zuletzt erst der Pilz ausgebrochen, aber er ist jetzt schon wieder weg. Nun unsere Bereiterin macht ihn ja auch immer in seiner Stallgasse fertig, wo sonst nur seine eigenen oder seine Berittpferde stehen.
    Es wurde auch empfohlen Pril zu nehmen. Das funktioniere gut.
    Naja, muss runter zum Essen!
    Lg Isa

  18. #18
    Zoramaus Guest
    Mein Pony ist auch mit Pilz befallen ,der Tierarzt war schon da und hat mir was dagegen gegeben.

    Die Kahlen stellen sind leicht zu finden, aber nun hat man mir gesagt das unter dem dicken Winterfell auch noch stellen sein Könnten!

    Wenn noch Stellen befallen sind die noch nicht Kahl sind , Wie Kann ich die Finden??

    Kann ich ihn den Putzen ohne das ich den Pilz verteile??

    Ich möchte ihn ja auch nicht Nackig Putzen!!
    Freue mich auf jede Hilfe

    Lg Zoramaus

  19. #19
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Dicht bei HH, aber noch SH ;)
    Beiträge
    30.759
    Die stellen im Winterfell kommen irgendwann durch...und dann mußt Du da weiterschmieren... bin auch schon seit Dezember dran...

    Ja, mit dem Putzen verteilst Du den Pilz - auch die Bürsten müssen nach jedem Gebrauch desinfiziert werden!!!

    Du hast bei Pilzen nicht viele Chancen:
    1) Pilzimpfung -recht teuer und muß nach 4 Wochen wiederholt werden.
    2) Lebermoos-Extrakt 1:2 verdünnt aufsprühen und einmassieren. 2xtgl
    3) Kaliumpermaganatlösung - 40Tropfen auf 500ml Wasser und 2x tgl einsprühen und einmassieren

    und Du brauchst Zeit.....
    Aus Erfahrung kann ich sagen, daß die meisten Cremes und Shampoos vom TA nicht unbedingt gut helfen Die beiden Mittel oben sind preiswerter und besser.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •