Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Escherichia coli - E.coli Bakterien

  1. #1
    Kamikatze Guest

    Escherichia coli - E.coli Bakterien

    Hallo Ihr Lieben,

    unsere Lillie, 4 Jahre, hat seid Babyalter immer wieder Probleme mit Durchfall. Eigentlich eine lange Geschichte, Lillie wurde immer wieder untersucht, aber eigentlich nie was im Stuhl gefunden. Ihr Stuhlgang ist auch immer wieder unterschiedlich: Mal Tendenz flüssig bis breiig, halbfest ...

    Na ja, in den letzten Tagen war wieder etwas Schleim im Kot und das Thema Giardien hatte mich verunsichert. Also, Stuhlprobe ab ins Labor! Vorab das Erfreuliche: GIARDIEN negativ! *puhhh*

    Im Kot wurden sog. Escherichia coli (E.coli) Bakterien nachgewiesen. Allerdings nur sehr gering. Kennt sich jemand mit diesen Bakterien aus? Ich habe schon im Internet recherchiert und viel gefunden. Aber gibt es hier Leute, die persönliche Erfahrungen haben?
    Lillie wird jetzt mit Vertinal behandelt. Dies ist erstrmal kein Antibiotika. Tierklinik meinte, dass wir erstmal die sanfte Methode versuchen sollten!
    Weiß jemand von Euch weiteres zu E.coli???

    Ist wohl zudem ansteckend und wir müssen alle unsere 4 Lieblinge mit dem Pulver behandeln.

    Über Tipps und Wissenswertes freue ich mich

    Ganz liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    07.08.2002
    Ort
    auf´m Berg
    Beiträge
    2.883
    Hallo Kamikatze,

    die Vorgeschichte mit Giardien und co. erspare ich mir jetzt mal.

    Nach 20 Jahren habe ich den TA gewechselt und nach der ersten Kotuntersuchung von 2 Kotabsätzen (der neue TA wollte liebe frische Kotproben) wurden hämolysierende e. Coli Bakterien in mäßigen Befall festgestellt. Die sind wohl in jedem Darm zu finden, aber wenn sie Schwierigkeiten machen, sollten sie behandelt werden.

    Es gab laut Antibiogramm Synulox, ein Antibiotikum, für 10 Tage.

    Irgendwann fing es dann wieder an, dass er Blut im Stuhl hatte und der Doc war zu dieser Zeit im Urlaub. Nee der anderen TÄ wollte ich dann nicht noch einmal die ganze Geschichte erzählen und habe Kot gesammelt von 4 Kotabsätzen und ins Labor schicken lassen. Bis das Ergebnis da war, war der Doci dann auch wieder da. Ergebnis hämolysierene e. Coli Bakterien in hoher Keimzahl . Nun ja jetzt gab es dann wieder Synulox und zwischendurch hab ich immer wieder Kotproben abgegeben, um zu sehen ob er die blöden Bakterien entlich los ist. Nun ja nach 14 Tagen Synulox hatte ich dann die Befürchtung, dass er resistent dagegen ist und lt. Absprache mit dem Doci haben wir dann auf Baytil gewechselt. Das hat dann jedenfalls geholfen und er ist die blöden e. Coli-Bakterien losgeworden. Bei uns hat es dann trotz Antibiotikum und ständigen Kotuntersuchungen 3 Wochen gedauert, bis er die blöden Dinger dann los war.

    Viel Glück und
    Viele Grüße von Berglöwe mit Rusty und Rubinchen . Aemy wird immer ein Plätzchen in unserem Herzchen haben!
    Katzen sind die schönsten Geschöpfe dieser Welt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •