Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie kommen die Tropfen ins Ohr?

  1. #1
    tharamea Guest

    Wie kommen die Tropfen ins Ohr?

    ... vor allem, was muss ich tun, damit sie nicht gleich wieder rauskommen???

    Also, Emma soll zweimal die Woche einen speziellen Ohrreiniger bekommen, weil ihre Ohren nach dem Flohbefall total entzündet waren. Nun sagt sich das so leicht....

    Ich hab es in allen möglichen Situationen versucht, Katze im Tiefschlaf, Katze beim Kuscheln, am End hab ich es sogar beim Fressen versucht, aber sobald sie die Pipette sieht, ist es aus!
    Ich kanns ja auch verstehen, Wasser im Ohr findet keiner toll, und diese Salbe anfangs hab ich auch besser reinbekommen. Aber bei Tropfen geht gar nichts.
    Im Moment mach ich es so, dass ich sie auf ein Stück Watte träufle, das ich ihr dann einen Moment ins Ohr stecke. Aber erstens kommt das Zeug nicht tief genug ins Ohr (kann ihr ja die Watte nicht ins Innenohr prockeln), zweitens krieg ich die ausreichende Menge nicht auf ein Stückchen Watte.

    Habt ihr einen Tip?
    Achja, auch zu zweit isses schwierig, aber es klappt. Das Problem: Ich kann nicht jedes Mal jemanden kommen lassen, wenn es Zeit für Emmas Tropfen ist!

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Österreich / Wien
    Beiträge
    3.003
    Hallo,

    Katze in ein großes Handtuch wickeln, so kann sie nicht flüchten.

    Die in das Handtuch "verpackte" Katze so setzen, dass du die Hinteransicht (also nicht ins Gesicht schauen) von ihr siehst und sie eventuell unter deinem Arm "einklemmen" könntest und trotzdem noch beide Hände frei hast.

    Es würde auch funktionieren, wenn du dich auf den Boden setzt und sie mit den Schenkeln in ihrer "Zwangsjacke" (Handtuch ) festhalten kannst.

    Das Ohr ein wenig seitlich "ziehen", so kommt die Lösung in den Gehörgang.

    Noch ein Tipp: Ohrentropfen/-reiniger vor der Anwendung in den BH stecken, so bekommt er Körpertemperatur.

    Ich hoffe, es klappt.
    Liebe Grüße
    Renate und
    My Persian Cats

  3. #3
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.045
    Hmm, das ist natürlich doof...

    Meine haben keine Angst vor der Pipette, alsoist das reinbekommen kein Problem.

    Somit kann ich Dir nur etwas zum drinbleiben erzählen:

    Man soll danach die Ohren massieren, und zwar dort, wo es in den Schädel übergeht. (da ist doch dann sowas wie die Hörmuschel zu spüren)
    Da dann in leicht kreisenden bewegungen das Mittel nach unten massieren. Es gluckst und knackt dann so, das soll ein zeichen sein dass es weit genug unten ist!
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.

  4. #4
    Pikephish Guest
    Ich hab die Handtuchverpackmethode auch bei Tigraine angewandt, hatte ganz gut geklappt. Leider hatte sie danach ne Zeit lang Angst vor Handtüchern. Aber auch das verging bald wieder.
    Viel Glück!

  5. #5
    tharamea Guest
    @ Renate: Vielen Dank für den Tip, ich werds nachher gleich ausprobieren....

    @ Sandra: Haha, ja, das mit dem Einmassieren weiß ich, nur weiß Emma es anscheindend nicht oder hält es nicht für nötig... Meistens wird, wenn die Tropfen überhaupt reinkommen, sofort der Kopf geschüttelt, und die Hälfte der Flüssigkeit ergießt sich auf mir oder dem Boden. Aber vielleicht klappts ja mit Handtuch und BH-gewärmten-Tropfen

    Bis dann, liebe Grüße

  6. #6
    Registriert seit
    05.06.2002
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.045
    Das ist natürlich nicht nett von ihr!

    Ich wünsch Dir viel Glück mit der Handtuchmethode!

    (Ich hab es bei Erkältungstropfen mal anwenden müssen - achte darauf dass es wirklich gut und fest angelegt wird!)
    Women and cats will do as they please,
    and men and dogs should relax and get used to the idea.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •