Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Luftröhrenkrampf?

  1. #1
    balou Guest

    Question Luftröhrenkrampf?

    Hallo,

    ich habe eine Westie Hündin ( Mona, 5 Jahre ), die ab und zu mit der Atmung Probleme hat. Das heißt, wenn sie aufgeregt ist oder zu stark an der Leine zieht, bekommt sie nicht mehr richtig Luft und fängt an laut zu röcheln. Dauert dann ungefähr so eine Minute. War deswegen schon mehrfach beim TA, der meinte, das käme grad bei Terriern
    häufiger vor und sei ein Luftröhrenkrampf. Man könne es operieren, d.h. die Luftröhre dehnen!!? Hat jemand schon mal so eine OP bei seinem Hund machen lassen, und gibt es nicht
    noch andere Möglichkeiten? Muß noch dazusagen, daß sich diese Anfälle im letzten halben Jahr verstärkt haben.

  2. #2
    klara63 Guest

    luftröhrenkrampf?

    Hallo,

    meine freundin hat auch eine westi hündin.
    sie hatte die selben probleme wie du sie schilderst.
    bei ihr hat der ta festgestellt das sie ein zu langes gaumensegel hatte, das ist bei aufregung in die luftröhre gekommen. es waren furchtbare geräusche, man meinte sie erstickt.
    das gaumensegel wurde operativ gekürzt und es war vorbei mit diesen grausamen geräuschen. das ist jetzt 6 jahre her und ihr geht es hervorragend.

    frag noch nen anderen ta nach seiner meinung.

    gruß klara63

  3. #3
    Registriert seit
    03.05.2003
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.371
    Hallo,

    ein zu langes Gaumensegel gibt es nicht nur bei Terriern, sondern es kommt bei allen Kleinhunderassen sehr häufig vor. Mein Malteser hat das selbe Problem, aber mein Tierarzt bzw. alle Tierärzte, die ich bisher gefragt habe, haben mir nicht zu einer Operation geraten, da es sich ja nicht um etwas lebensgefährliches handelt. Außerdem verwende ich bei meinem Malteser fast ausschließlich Geschirre, so daß bei einem evtl. Ziehen an der Leine erst gar kein Druck auf der Luftröhre entsteht. Er hat dieses Röcheln jetzt nur noch ab und zu, wenn er rumtobt oder sich sehr freut.

    Ich würde allerdings meinen Hund deshalb nie operieren lassen, da ich nicht unnötig an ihm rumschnippeln lassen will. Außerdem ist jede OP auch mit Risiken verbunden, u. a. natürlich wegen der Narkose.

    @balou

    Wie wäre es denn mal mit einem Brustgeschirr für Deine Westiehündin? Oft hört beim Tragen eines Geschirres auch das Ziehen und Zerren an der Leine auf, da so kein Druck mehr auf den Hals bzw. die Luftröhre entstehen kann.
    Liebe Grüße
    Petra, Jule, Sammy & Micky mit Benny im Herzen (10.05.96 - 04.11.09)



  4. #4
    balou Guest

    Luftröhrenkrampf

    Hallo,

    ich war jetzt auch mit Mona bei einem anderen TA, der das mit dem zu langen Gaumensegel bestätigte, mir aber auch von einer OP abriet. Er meinte, es könne eigentlich auch nichts passieren, selbst wenn sich die Geräusche schrecklich anhören. Ich hab jetzt für Mona ein Brustgeschirr gekauft und
    so ist zumindest mal der Druck auf die Luftröhre weg.
    Danke erst mal für Eure Antworten!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •